Wertpapier Forum: Ankreidung der aktuellen Konsumsucht - Wertpapier Forum

Zum Inhalt wechseln

papagaitulpes Blog abonnieren        RSS Feed
***** 4 Stimmen

Ankreidung der aktuellen Konsumsucht

2 Kommentare
Ich muss sagen das ich die aktuelle Lage in Deutschland ziemlich traurig finde, vor allem was unsere junge Generation angeht. Der Umgang mit Finanzen ist nur noch ein sehr sehr unbekanntes Gut geworden, die Leute kaufen und kaufen und kaufen, was das Zeug hält, ja klar ist es gut für unsere Wirtschaft. Aber ist es wirklich ratsam die Menschen heutzutage mit soviel Werbung, welche natürliche immer professioneller werden, um uns Menschen auch das letzte Minderwertigkeitsgefühl vermitteln zu wollen. (Hier sollte vorallem der Apfel Spot: Wenn du keine Iphone hast, hast du kein Iphone, nicht unerwähnt bleiben.

Wir lassen uns nur noch von einem Gefühl leiten bevor wir etwas kaufne und bestellen, auch bietet das Internet da natürlich sehr gute Anlaufmöglichkeiten, so wird durch Plattformen wie ebay und amazon, jedes Produkt schnell greifbar.

Ich sehe hierrin eine große Gefahr wir bald nur noch den amerikanischen Traum leben ("Ohne Geld kaufe alles"), ist die Schuldenspirale einmal angestossen gibt es nur selten einen Ausweg (hey vlt mit einem Iphone) .

Das was uns RTL/SAT1/RTL2/PRO7/VOX/Kabel1/etc/etc/etc/etc Tag für Tag anbieten ist leider nur dort gespielt, jedoch gibt es tatsächlich Menschen die Hilfe brauchen.

Sonst kommt es wie es kommen muss, sie fallen auf verschiedene Angebote von "Kredit ohne Schufa" Anbietern herein (interessanter Artikel findet man hier), wo Sie dann auch noch, um den letzten Cent gebracht werden.

Und dieses Szenario ist nur den Markingverantwortlichen zu schulden, ich suche gar nicht so sehr die Fehler beim Konsumenten, diese sind einfach irrational und zum größten Teil auch Unwissend.

Man könnte dadurch in ernsthafte Probleme kommen, wenn man in die Zukunft blickt, wenn beispielsweise jeder 2. Haushalt verschuldet ist.

So sehe ich nur aktuell zwei Methoden, um diesem Marketing und Konsumsumpf zu entkommen, entweder man bietet idealerweise schon in Schulzeit bestimmte Kontrastprogramme an, um Menschen schon im Kindesalter auf den Umgang mit Werbung zu trainieren, oder man verschärft die Regeln für Werbung (ähnlich wie bereits bei der Kreditvergabe gesehen) (siehe Bangv)

Gruß Leute und denkt bevor ihr kauft!

2 Kommentare zu diesem Eintrag

Seite 1 von 1

Anja Terchova 

23. Oktober 2011 - 04:07
Ich wuerde da weder der Werbung noch den Konsumenten die Schuld geben.

Falsches Konsumverhalten ist garnicht so oft ein Grund fuer Schulden, sondern oft ist wirklich das Einkommen zu gering.

Man orientiert sich einfach um Durchschnitt, und da die Schere zwischen den Einkommen immer weiter auseinander geht, muessen sich die unteren Einkommen zwangslaeufig verschulden wenn sie nicht ganz vom Leben abgekoppelt werden wollen.

Man kann zu nicht den Leuten vermitteln das einige konsumieren duerfen wie sie wollen, die die anderen aber nur arbeiten uns sparen sollen.

lacerator1984 

25. Dezember 2011 - 21:55
Wenn man selbst auf der anderen Seite sitzt, dann profitiert man doch letztendlich von Schulden, als Bankaktionär oder Anleihehalter. Vergesst das mal nicht....
Deshalb haben hier mehr Leute ein Interesse an anderer Leute Schulden als man denkt, denn man macht diese von sich abhängig und sie gehen für uns arbeiten. Diese Ansicht ist zwar etwas problematisch, spiegelt aber die reale Situation recht treffend wider. Solange die Schulden für die Konsumenten halbwegs tragbar sind, profitieren wir, Abhelfen könnte da nur eine gute finanzielle Bildung. Unsere Schulen legen darauf aber recht wenig wert....
Seite 1 von 1

Rückverfolgungen für diesen Eintrag [ URL für Rückverfolgung ]

Es gibt keinerlei Rückverfolgungen für diesen Eintrag

< Januar 2017 >

M D M D F S S
      1
2345678
9101112131415
1617 18 19202122
23242526272829
3031     

Letzte Einträge

Meine Blog-Links

Letzte Kommentare