Wertpapier Forum: Private Rentenversicherung auszahlen lassen oder Rente in Anspruch nehmen? - Wertpapier Forum

Zum Inhalt wechseln

HarrysFinests Blog abonnieren        RSS Feed
-----

Private Rentenversicherung auszahlen lassen oder Rente in Anspruch nehmen?

3 Kommentare
Ich hab` vor 12 Jahren bei der guten alten Volksfürsorge eine private Rentenversicherung auf Fondsbasis mit Auszahlungsziel 12 Jahre abschlossen. Mittlerweile firmiert alles unter Generali und die Wertpaperie unter "Commerzbank Allstars-Anlage Chance P". Ich schätze, dass das Fondsmanagement mit den Papieren in den 12 Jahren zwischen 7.000 und 10.000 € meiner Einzahlungen verbrannt hat. Keine Ahnung hab ich davon, was zudem mit all den Gewinnausschüttungen in der Zeit passiert ist (aber denken kann ich mir das). Meine Frage: Die Versicherung kann nun ausgezahlt werden, sie beläuft sich so um die 32.000 €, alternativ werden 118 € steuerfrei monatliche Rente gezahlt. Die Rente ist für 10 Jahre garantiert und ich glaube nicht, dass sie dann weiterhin in der Höhe geleistet wird. Ich hab dem mal gegenüber gestellt, dass ich bei einer Festgeldanlage und 4 Prozent brutto monatlich 106 € habe (nach Steuer ca. 80 €), im Gegensatz bleiben mir aber auch die mühsam angesparten 32.000 erhalten). Ich hab`keine Ahnung was vernünftiger ist. Wer hat Erfahrungen?

3 Kommentare zu diesem Eintrag

Seite 1 von 1

TheBrad 

04. Februar 2012 - 07:57
Wenn du die 118€ wirklich nur für 10 Jahre bekommt, sind die 32.000€ eindeutig besser.

Wenn du die 32k€ anlegst und jeden Monat soviel entnimmst, dass du zusammen mit Zinszahlungen auf die 118€ kommt, hast du bei 2% Zins und 25% Steuer auf die Zinserträge nach 10 Jahren noch ~22k€ übrig. Insgesamt reicht das Geld dann für ~27,5 Jahre lang 118€/Monat nach Steuern.

Fondsanleger1966 

09. Februar 2012 - 21:20
10 Jahre Rentengarantiezeit bedeutet, dass Deine Erben die Rente bis zum Ende der 10 Jahre weitergezahlt bekommen, falls Dir in diesem Zeitraum etwas passieren sollte. Die Rente selbst wird üblicherweise lebenslang an Dich gezahlt. Je nach Tarif bzw. gewählter Variante gibt es auch eine Steigerung, falls die Versicherung mit ihrem Deckungstock Überschüsse erzielt.

Konfuzius 

15. Februar 2012 - 12:11
Wie fondsanleger schon geschrieben hat, bestimmt die Rentengarantiezeit, die Zeit die deine Rente an deine Hinterbliebenen nach deinem Tod weitergezahlt wird. Allerdings immer ausgehend vom RENTENBEGINN->Rente beginnt in 2012->Rentenende bei frühem Ableben für Erben bis 2022
Hier solltest du prüfen (wenn du die Rente wählst) ob eine Verlängerung der Garantiezeit möglich ist, da du ansonsten im schlimmsten Fall dein hart Erspartes verbrennst....

Des Weiteren dürfte die Rentenzahlung NICHT STEUERFREI sein!!! Hier sollte meines Wissens die Ertragsanteilsbesteuerung greifen.

Dagegen müsste die Kapitalauszahlung vollkommen steuerfrei sein....
Seite 1 von 1

Rückverfolgungen für diesen Eintrag [ URL für Rückverfolgung ]

Es gibt keinerlei Rückverfolgungen für diesen Eintrag

< Januar 2017 >

M D M D F S S
      1
2345678
9101112131415
1617 18 19202122
23242526272829
3031     

Meine Blog-Links