Wertpapier Forum: Facebook (FB)

Zum Inhalt wechseln

Themen über OTC-Werte und pink sheets

Aus Gründen der Qualitätssicherung dieses Forums bitten wir darum, keine Themen mit Werten, welche ausschließlich über OTC oder dem Freiverkehr gehandelt werden, zu erstellen.
  • 19 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Facebook (FB) WKN A1JWVX Thema bewerten: ****- 2 Stimmen

#21 Mitglied ist offline   berliner 

  • wundert sich
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 7.756
  • Registriert: 25. April 06

Geschrieben 03. Dezember 2009 - 15:20

Beitrag anzeigenMichl, 29. November 2009 - 16:48:

Die Bewertung finde ich nicht übertrieben, die Wachstumsrate ist einfach unglaublich. Und das alles hat ein 20 jähriger auf die Beine gestellt :o

Diese ganzen werbefinanzierten Dinger verbrennen alle nur Geld und in dem Moment, wo man eine Gebühr erhebt, gehen die Leute woanders hin. Ich sehe auch nicht, daß sich das mal ändern wird. Als Investment vollkommen uninteressant, zumal Werbeblocker immer populärer werden.

 Weiterführende Informationen:

#22 Mitglied ist offline   Drella 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 5.822
  • Registriert: 05. Februar 07

Geschrieben 15. Dezember 2011 - 20:34

Source Reveals Facebook Is Swimming In Cash
http://gawker.com/58...wimming-in-cash

Facebook By The Numbers

Jan. 2011 – Sept. 2011

Assets: $5.6 billion
Cash/cash equivalents: $3.5 billion
Debt: $0
Shareholder equity: $4.5 billion

Operating cashflow: $1 billion
Revenue: $2.5 billion
Operating income: $1.2 billion
Net income: $714 million

Da fragt man sich schon was die mit den 10mrd.$ vom Börsengang wollen... Aber um die Proceeds sollte es bei dem Börsengang wohl eh niemandem gehen.

EDIT:
Ein paar Bewertungskennzahlen bei einer Bewertung von 100Mrd$ (post-IPO - Annahme dass 10mrd$ eingenommen werden)

KBV: 6,9
KGV: 105
KUV: 30
EV/Op. Income: 54

Dieser Beitrag wurde von Drella bearbeitet: 15. Dezember 2011 - 21:08

"As far as I am concerned, the stock market doesn't exist. It is only a reference to see if anybody is offering to do anything foolish." - Warren E. Buffett

#23 Mitglied ist offline   Stairway 

  • Ich bin kein Mensch, ich bin Dynamit.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.486
  • Registriert: 28. Mai 07


Geschrieben 15. Dezember 2011 - 23:28

Beitrag anzeigenDrella, 15. Dezember 2011 - 20:34:

EDIT:
Ein paar Bewertungskennzahlen bei einer Bewertung von 100Mrd$ (post-IPO - Annahme dass 10mrd$ eingenommen werden)

KBV: 6,9
KGV: 105
KUV: 30
EV/Op. Income: 54


Die Sache ist halt: Steigert man den Gewinn um 100% (so wie die Jahre zuvor) dann ist das KGV "nur noch" bei 50 etc. - Nicht das ich dem Teil nicht auch skeptisch gegenüberstehe, aber Multiples sind hier ggf. eine suboptimale Herangehensweise. Was im Umkehrschluss aber auch bedeutet: Wenn man in Facebook investieren soll, müssen die Zukunftsaussichten detailliert offengelegt werden und daran kann man zweifeln.
>>Link zur 2. Auflage von Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse <<


Led Zeppelin is the greatest. Robert Plant is one of the most original vocalists of our time. As a rock band they deserve the kind of success they're getting.
- Freddie Mercury



Link zum Bilanzanalysethread

Risikohinweis: Meine Beiträge sind nicht als Entscheidungsgrundlage für Investments anzusehen. Ich habe viele der besprochenen Aktien selbst im Depot oder handle damit.

#24 Mitglied ist offline   Drella 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 5.822
  • Registriert: 05. Februar 07

Geschrieben 16. Dezember 2011 - 00:48

Ja gut, ne andere Möglichkeit gibt es ja zur Zeit nicht. Du deutest es ja bereits an, für eine ordentliche Bewertung fehlen Informationen.
"As far as I am concerned, the stock market doesn't exist. It is only a reference to see if anybody is offering to do anything foolish." - Warren E. Buffett

#25 Mitglied ist offline   hobecker 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 28
  • Registriert: 27. Juli 05

Geschrieben 04. Januar 2012 - 05:29

ob sich das auch wirklich langfristig lohnen wird ist die frage und das bezweifel ich sehr

Eingefügtes Bild

#26 Mitglied ist offline   bernstedter 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 54
  • Registriert: 18. März 09

Geschrieben 05. Februar 2012 - 16:11

hab meine fonds verkauft und will jetzt auch in aktien gehen.

Ich denke mal das Facebook am anfang schon eine wertsteigerung erfahren wird. die aktie sollte man vllt halt nur kurz halten.

#27 Mitglied ist offline   StockJunky 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.711
  • Registriert: 31. März 05

Geschrieben 05. Februar 2012 - 18:25

Ist mir zu heiß der Laden. Allerdings könnte ich mir schon vorstellen, dass die gut Geld verdienen damit. Kommerzielle Profile, kostenpflichtige Schnittstellen für die Apps... Wenn die da immer fleißig abkassieren, bleibt bestimmt einiges hängen. Und interne Facebook-Werbung bringt bestimmt auch gute Margen. Sie haben es ja geschafft, einen Konkurrenz-freien Raum zu schaffen, bei dem es nur einen Vermarkter gibt. Entsprechend üppig dürfte die Marge ausfallen.
Trading ist für mich keine Strategie sondern Arbeit -- Zeit gegen Geld. Ich investiere in Aktien, um meine finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen und von Dividenden Leben zu können. Dazu verfolge ich meine Strategie der Auswahl an Assets, die mein Vermögen steigern und mein passives Einkommen verbessern. Mein Anlagehorizont beträgt mindestens 5 bis 10 Jahre. Ich orientiere mich dabei verstärkt an Value-Werten mit starken Wachstumsaussichten, die sich für Buy and Hold eigenen. Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl ist besonders der positive Cashflow des Unternehmens und die Dividenden-Rendite.

#28 Mitglied ist offline   Hosario 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 134
  • Registriert: 29. Januar 12

Geschrieben 26. Februar 2012 - 08:34

mich würde mal interessieren ob hier wirklich jemand ernsthaft bei einer Marktkapitalisierung von 25-50 Milliarden Dollar zeichnen würde?

#29 Mitglied ist offline   Warlock 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.272
  • Registriert: 02. Februar 10

Geschrieben 26. Februar 2012 - 10:05

Meine Sorgen bei Technologieaktien und speziell bei Facebook ist immer ob das wirklich "solide" ist oder eher eine "Modeerscheinung". Ich bin nicht bei Facebook angemeldet. Die Algorithmen sind erschreckend effektiv wenn es darum geht Gemeinsamkeiten von Personen zu finden. Alte Schulfreunde sind schnell gefunden wenn man in der neunten Klasse in der gleichen Tanzschule war. Langfristig frage ich mich ob das Datenschutzrechtlich akzeptabel ist. Es gab ja schon einige soziale Netzwerke, im Moment ist Facebook angesagt, in fünf Jahren vielleicht was anderes. So ähnlich ist es mit Handies, vor ein paar Jahren war Nokia klar die Nummer eins, heute ist es Apple.

Mircrosoft beispielsweise hat ein solides Geschäftsmodell mit Windows und Office, bietet aber wenig Innovation und Wachstumsmöglichkeiten.

Ich finde die Zukunftsaussichten bei Technologiewerten extrem schwierig.

#30 Mitglied ist offline   Hosario 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 134
  • Registriert: 29. Januar 12

Geschrieben 07. März 2012 - 15:19

ich bin ja echt mal gespannt was die machen. Nicht weil ich zeichnen wollte, dafür ist mir der Laden zu hoch bewertet, aber das heißt ja nicht dass es nicht steigen kann.
es gibt ja auch aktien die sinken obwohl sie schon unterbwertet sind, also gibts auch Aktien die steigen obwohl schon überbewertet, aber so ist es ja immer.

Von daher Facebook nicht auf meiner Liste aber verfolgen werde ich das schon noch.

#31 Mitglied ist offline   mo-ca 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 52
  • Registriert: 25. Oktober 11

Geschrieben 07. März 2012 - 17:33

Beitrag anzeigenWarlock, 26. Februar 2012 - 10:05:

Meine Sorgen bei Technologieaktien und speziell bei Facebook ist immer ob das wirklich "solide" ist oder eher eine "Modeerscheinung". Ich bin nicht bei Facebook angemeldet. Die Algorithmen sind erschreckend effektiv wenn es darum geht Gemeinsamkeiten von Personen zu finden. Alte Schulfreunde sind schnell gefunden wenn man in der neunten Klasse in der gleichen Tanzschule war. Langfristig frage ich mich ob das Datenschutzrechtlich akzeptabel ist. Es gab ja schon einige soziale Netzwerke, im Moment ist Facebook angesagt, in fünf Jahren vielleicht was anderes. So ähnlich ist es mit Handies, vor ein paar Jahren war Nokia klar die Nummer eins, heute ist es Apple.

Mircrosoft beispielsweise hat ein solides Geschäftsmodell mit Windows und Office, bietet aber wenig Innovation und Wachstumsmöglichkeiten.

Ich finde die Zukunftsaussichten bei Technologiewerten extrem schwierig.

Da teile ich deine Ansicht. Jedoch denke ich nicht, dass sich in in den nächsten 2 Jahren ein ernstzunehmender Konkurrent ins Rennen bringen wird. Der Wechsel von StudiVZ zu Facebook wurde von vielen nur gemacht, weil schlicht und einfach mehr Leute im Facebook waren und StudiVZ zu Verzweiflungsaktionen genötigt war. Weiterhin ist heutzutage für wirklich jedes System ein FB Client zu finden, im Zweifelsfall über einen einfachen Browser - das gabs vorher nicht. Jedoch kann das Wachstum nicht unendlich weiter gehen, weswegen ich hier ein wenig mit ner Blase rechne. Hoher Einkaufspreis, "kurzer" Aufwärtstrend und dann ?

#32 Mitglied ist offline   Hosario 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 134
  • Registriert: 29. Januar 12

Geschrieben 08. März 2012 - 09:58

sorry dass ich lachen muss

aber angeblich soll Facebook 100 Milliarden wert sein.
Meiner Meinung nach sind sie nichtmals 20 Milliarden wert, und wenn es dumm läuft bricht deren Geschäftsmodell weg, die haben ja kein besonderes Alleinstellungsmerkmal, das gabs alles schonmal bei Yahoo z.B. die in der DotComblase auch mal 100 Milliarden dollar wert waren.

http://www.spiegel.d...,820022,00.html

#33 Mitglied ist offline   Sheridon 

  • Value Investor
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 228
  • Registriert: 10. Juni 09

Geschrieben 08. März 2012 - 10:56

Ich denke schon, dass Facebook ein ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal hat: sie haben die meisten Mitglieder. Und in welchem Netzwerk meldet man sich an? Da wo die meisten Freunde sind.

Aber trotzdem ist es natürlich so, dass in dem Markt, in dem Facebook agiert, in den nächsten Jahrzehnten sicher noch viel passieren wird. Ob Facebook da das Rennen machen wird, das kann keiner seriös beantworten, auch nicht Mark Zuckerberg.

WENN Facebook das Rennen macht, könnten die 100 Mrd. sich als recht günstig rausstellen. Wenn Facebook nicht das Rennen macht, wird es wohl auf einen Totalverlust oder nahezu-Totalverlust hinauslaufen.

Für jedem, der realistisch einschätzen kann, wie hoch die Chancen für Erfolg und Misserfolg bei Facebook sind, ist Facebook sicher eine Investition wert.

Für alle anderen die das nicht können aber zocken wollen, würde ich eher das nächstgelegene Casino empfehlen...

Wenn ihr mich fragt, ist Facebook irgendwas zwischen 5 und 500 Mrd. $ wert, genauer würde ich mich nicht festlegen wollen...

#34 Mitglied ist offline   WarrenBuffet1930 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gelöscht
  • Beiträge: 958
  • Registriert: 30. November 07

Geschrieben 08. März 2012 - 11:00

Wenn man sieht, was bei den letzten IPOs in den USA passiert ist wie Yelp oder andere die noch nie Gewinn gemacht haben und es wohl auch nie machen werden, könnte man vermuten, dass die Facebook-Aktie in den ersten Handelstagen deutlich zulegen wird, egal wie der Ausgabepreis sein wird.

#35 Mitglied ist offline   monopolyspieler 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 597
  • Registriert: 18. Mai 08

Geschrieben 08. März 2012 - 11:40

Wird wohl ähnlich laufen, wie LinkedIn.
Behandle Schuldner wie deine Familie... beute sie aus.

#36 Mitglied ist offline   wertpapiertiger 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 561
  • Registriert: 24. August 10

Geschrieben 08. März 2012 - 12:01

ich denke , die haben jetzt 800mill user, bei der abdeckung kann es eigentlich nur langsamer gehen bzw durch mehr konkurrenz
rückläufig werden. wenn dann noch parallel versucht wird schnellst die 800mill user zu kapitalisieren über werbeeinnahmen, datamining an 3. o.ä
dann wird facebook evtl schneller noch unpopulärer als die jetzt schon sind. ich bin gepannt wie die langfristig geld verdienen wollen um 100milliarden bewertung zu rechtfertigen.

grüsse

#37 Mitglied ist offline   Hosario 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 134
  • Registriert: 29. Januar 12

Geschrieben 08. März 2012 - 12:58

Beitrag anzeigenwertpapiertiger, 08. März 2012 - 12:01:

ich denke , die haben jetzt 800mill user, bei der abdeckung kann es eigentlich nur langsamer gehen bzw durch mehr konkurrenz
rückläufig werden. wenn dann noch parallel versucht wird schnellst die 800mill user zu kapitalisieren über werbeeinnahmen, datamining an 3. o.ä
dann wird facebook evtl schneller noch unpopulärer als die jetzt schon sind. ich bin gepannt wie die langfristig geld verdienen wollen um 100milliarden bewertung zu rechtfertigen.

grüsse


Mal im Ernst, ich kenne etliche Leute, die bei Facebook sind und die geben dort überhaupt kein Geld aus.

Ich hab hier eben was von 500 Milliarden gesehen, soll dann jeder Facebookkunde 1 Milliarde wert sein???

Selbst bei den Propagierten 100 Milliarden Börsenwert wäre dann jeder Kunde 140 Mio wert, auch die, die nix machen oder die dort nur posten und kein Geldausgebe(also die Meisten)

Da wird mir echt schwindelig! Mir wäre mit einem Investment hier nicht wohl, was aber nicht heißen muss, dass irgendjemand das Ding erstmal auf 200 Milliarden hievt, aber ich möchte für solche Preise keine Anteile haben, find es nur erstaunlich wie man so ein Ding ohne Alleinstellungsmerkmal dermaßen promoten kann.

Bei Google war es ja die Suchmaschinentechnik, die alles revolutionierte und auch das Ipad ist wirklich erstmal was Neues gewesen, das waren schon Alleinstellungsmerkmale, aber Facebook, solche SocialNetworks gab es auch vor 10 Jahren, siehe Yahoo, Excite, Lycos, IVillage und wie sie alle hießen. AOL hatte damals auch viele Kunden und jeder der Kunden hat sogar gezahlt, weil man damals für den Internetanschluss zahlen musste, die haben es trotzdem nicht wirklich geschafft.

Ich investiere da lieber in Unternehmen die etwas handfestes produzieren und die vor allem seit den beiden Finanzkrisen auf günstige Kurse runtergeprügelt wurden.

Ich werde das ganze Unterfangen Facebook weiterhin interessiert und kopfschüttelnd beobachten.


PS: jeder Hintz und Kuntz kann sich doch dort auch mehrmals mit anonymen Namen anmelden, diese User werden genau so mitgezählt wie User die dort nie auch nur einen Cent ausgeben. Wofür muss man eigentlich bei Facebook zahlen, eigentlich für nix oder?

Dieser Beitrag wurde von Hosario bearbeitet: 08. März 2012 - 12:59


#38 Mitglied ist offline   Sheridon 

  • Value Investor
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 228
  • Registriert: 10. Juni 09

Geschrieben 08. März 2012 - 13:33

Ich glaube du hast da ein paar Nullen übersehen, bei einer Bewertung von 100 Mrd $ und 800 Mio. Nutzer ist jeder Facebook-Kunde 125$ wert.

Von wegen kein Geld ausgeben: schon bei einem Klick auf die Werbeanzeigen kriegt Facebook vom entsprechenden Werbekunden Geld.

#39 Mitglied ist offline   Hosario 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 134
  • Registriert: 29. Januar 12

Geschrieben 08. März 2012 - 14:15

Beitrag anzeigenSheridon, 08. März 2012 - 13:33:

Ich glaube du hast da ein paar Nullen übersehen, bei einer Bewertung von 100 Mrd $ und 800 Mio. Nutzer ist jeder Facebook-Kunde 125$ wert.

Von wegen kein Geld ausgeben: schon bei einem Klick auf die Werbeanzeigen kriegt Facebook vom entsprechenden Werbekunden Geld.



Hmm nochmal die Rechnung(sorry hab mich vertan, das stimmt)

also 100.000.000.000 / 800.000.000 = 125 Dollar pro angemeldeter User

Aber ist das wirklich gerechtfertigt? Ich könnte mich da jetzt 10 mal anonym anmelden und würde keinen Cent ausgeben, die würden mich dann mitzählen, nicht wahr? Wer prüft eigentlich nach wieviele von diesen angemeldeten Usern wirklich Geld (wofür eigentlich) ausgibt?

ich halte auch die Zahl von 800 Mio für zu viel! Gibts eigentlich daten wieviele in Deutschland angemeldet sein sollen?

Dieser Beitrag wurde von Hosario bearbeitet: 08. März 2012 - 14:15


#40 Mitglied ist offline   Sheridon 

  • Value Investor
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 228
  • Registriert: 10. Juni 09

Geschrieben 08. März 2012 - 15:31

Hier gibts übrigens einen Artikel darüber, was Facebook unter "Nutzer" versteht:

http://netzwertig.co...-gleich-nutzer/

Demnach zählt als Nutzer, wer sich in den letzten 30 Tagen eingelogt hat. Die Anzahl der angemeldeten Mitglieder sollte also noch höher sein als die 800 Mio.

Ob damit die 100 Mrd. gerechtfertigt sind? Ich denke die Rechnung ist ziemlich einfach:

Bei 125$ Bewertung pro User müsste Facebook langfristig so irgendwas zwischen 8 und 10$ Gewinn pro Nutzer und Jahr machen. Geht man von einer weiteren deutlichen Erhöhung der Nutzer aus (denn die dafür nötigen Investitionskosten sollten recht gering sein), entsprechend weniger. Wenn man sich mal mit Facebook genauer auseinandersetzt und mal das irgendwann vorhandene Emissionsprospekt liest, ist es sicher möglich einzuschätzen, wie viel Umsatz und Gewinn pro Nutzer drin sein könnte.

Das große Fragezeichen ist halt: wie viele Nutzer hat Facebook in 10 oder 20 Jahren? Ich befürchte das steht nicht im Emissionsprospekt.

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 19 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich