Wertpapier Forum: Thomas Lloyd Cleantech, Fragen

Zum Inhalt wechseln

Themen über alternative Renditeanlagen und Vorsorge

Aus Gründen der Qualitätssicherung dieses Forums bitten wir darum, sorgfältig die Stickys durchzulesen und jedes Thema und Fragen nach den Richtlinien zur Themeneröffnung zu eröffnen oder bereits bestehende Threads zu verwenden.
Seite 1 von 1
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Thomas Lloyd Cleantech, Fragen Thema bewerten: -----

#1 Mitglied ist offline   Fragesteller 

  • noch neu hier
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2
  • Registriert: 21. April 11

Geschrieben 21. April 2011 - 19:50

Hallo miteinander
Ich bin ganz neu hier auf diesem Board und bin auch recht unerfahren hinsichtlich Fonds etc.

Also:
Wie schon gesagt bin ich nicht sehr bewandert in diesen Finanzbereichen. Seit einiger Zeit habe ich nun Kontakt mit einem Mitarbeiter von Thomas Lloyd. Dieser bietet mir an, mein Geld in recht hoher SUmme (50k) in Cleantech zu investieren und bis 2023 monatlich eine Ausschüttung von 750,- zu erhalten.
Cleantech investiert in viele verschiedene Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien. Durch kluge Investitionen würden die anscheinend eine jährliche Rendite von bis zu 18% haben.
Mein Geld was ich dort Anlege soll erst dann in Gefahr sein wenn Cleantech Insolvenz anmeldet, also meinen die das wäre sehr unwahrscheinlich und mein Geld wäre sicher.

Wie schon gesagt bin ich nicht so bewandert in dem Bereich. Der Berater schien echt freundlich, souverän und offen zu sein. Hat mich eingentlich auch soweit überredet dass ich direkt nach dem Gespräch den Vertrag unterschrieben hätte. Aber ich habe jetzt ein paar Nächte drüber geschlafen und bin etwas skeptisch der Sache gegenüber. Also rein rechnerisch klingt das Angebot einfach super. Das wäre für mich auch äußerst ideal.
Aber kann so etwas stimmen?
Ich hoffe ihr geht etwas behutsam mit mir um da ich wirklich noch in Neuling bin und mal die Meinung von paar erfahrenen Außenstehenden hören möchte.
Falls ihr irgendwelche Fragen zu diesem ANgebot habt kann ich euch noch weitere Infos geben, einfach nachfragen.

Also ich bedanke mich schonmal im voraus und wünsche euch einen schönen Abend
Fragesteller

 Weiterführende Informationen:

#2 Mitglied ist offline   klausk 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2.702
  • Registriert: 14. Januar 04

Geschrieben 21. April 2011 - 20:31

Gratuliere! Du hast die erste Hürde für Investment-Neulinge bereits geschafft. Wie gut ist es doch, über so ein "Angebot" erst mal zu schlafen.

Zunächst mal: Ich habe gar nicht erst versucht herauszubekommen, wer oder was "Cleantech" ist und tut. Bei der Rechnung 50000 rein und 12 Jahre lang monatlich 750 raus liegt ein Zinssatz von 15% p.a. zugrunde. Das ist nicht einfach "gut" -- das ist VIEL ZU GUT, um wahr zu sein.

Mach diesem Herrn Berater doch ein Gegenangebot, ebenso "echt freundlich, souverän und offen". Sag ihm, die kannst ihm eine Brücke in Manhattan verkaufen. Oder eine Parzelle auf dem Mars.

Im Ernst, pack dein Geld auf ein Tagesgeldkonto und lies dich ein. Hier im Forum gibt es dazu viele Ratschläge.
Good judgment comes from experience. Experience comes from bad judgment.

#3 Mitglied ist offline   juro 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2.607
  • Registriert: 01. November 08

Geschrieben 22. April 2011 - 07:48

Beitrag anzeigenklausk, 21. April 2011 - 20:31:

Gratuliere! Du hast die erste Hürde für Investment-Neulinge bereits geschafft. Wie gut ist es doch, über so ein "Angebot" erst mal zu schlafen.

Zunächst mal: Ich habe gar nicht erst versucht herauszubekommen, wer oder was "Cleantech" ist und tut. Bei der Rechnung 50000 rein und 12 Jahre lang monatlich 750 raus liegt ein Zinssatz von 15% p.a. zugrunde. Das ist nicht einfach "gut" -- das ist VIEL ZU GUT, um wahr zu sein.

Mach diesem Herrn Berater doch ein Gegenangebot, ebenso "echt freundlich, souverän und offen". Sag ihm, die kannst ihm eine Brücke in Manhattan verkaufen. Oder eine Parzelle auf dem Mars.

Im Ernst, pack dein Geld auf ein Tagesgeldkonto und lies dich ein. Hier im Forum gibt es dazu viele Ratschläge.



Kann ich voll und ganz zustimmen. Wieso nimmt der findige Berater nicht einfach zu 4% Kredit auf u. verdient sich dann dumm und dämlich ohne einen Finger krumm zu machen. Stattdessen geht er Klinkenputzen und spielt den Samariter. Für ihn lohnt sich das Geschäft natürlich. Bei dem Anlagebetrag sind für ihn gleichmal sofort locker einige tausend Euro drin.
Beste Grüsse

juro



----------
Risikohinweis: Bitte meine Beiträge kritisch überprüfen u. NICHT als Entscheidungsgrundlage nehmen. Einige der besprochenen Aktien halte ich selbst.

#4 Mitglied ist offline   bondholder 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 716
  • Registriert: 11. Oktober 09

Geschrieben 27. April 2011 - 01:42

Geldanlage in Genussrechte der DKM (neu Thomas LLoyd)
FourGates / ThomasLloyd / Genussscheine brauche Tipps

Wer hat Erfahrung mit Geldanlagen bei EBFS / Heusenstamm – Geldanlagen am Premiummarkt

Dieser Beitrag wurde von bondholder bearbeitet: 27. April 2011 - 01:51


#5 Mitglied ist offline   Fragesteller 

  • noch neu hier
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2
  • Registriert: 21. April 11

Geschrieben 30. April 2011 - 14:05

Hallo miteinander
Danke für die Antworten, nett von euch

Also ich bin grad echt zwiegespalten
Einerseits lese ich negatives über thomas lloyd und allgemein über Anlagen mit solch hohen Renditen
Aber andererseits schreiben viele, dass es durchaus realistisch sein kann eine Rendite von über 10% zu bekommen und dass thomas lloyd ein vertrauenwürdiges unternehmen ist

Was mich aber etwas stutzig macht, ist diese Sache mit den erneuerbaren Energien
Also Cleantech investiert in UNternehmen in der erneuerbaren Energien Branche.
Was ich aber mitbekommen habe, ist die Anlage in der Branche immer etwas gefährlich da hohes Risiko
Also Cleantech investiert unter anderem in die UNternehmen Q-Cells, Bronzeoak, Fisker, Westinghouse etc.
Wenn ich mir jetzt aber die Aktienkurse von Q-Cells und Westinghouse anschaue sieht das nicht wirklich gut aus
Westinghouse http://www.finanzen....use_Solar-Aktie
Q-Cells http://www.finanzen....n/Q-Cells-Aktie

Wie schon gesagt, ich bin leider nicht so bewandert in diesem Gebiet. Will mein Geld am liebsten irgendwo rentables Anlegen aber habe natürlich auch gar keine Lust das GEld zu verlieren.
Ihre Rechnung lautet:
50.000 bei Cleantech Anlegen
750,- monatliche Auszahlung, egal wie gut oder wie schlecht das Unternehmen läuft
bis 2023 über 100.000€ angespart haben und das wird dann auch noch ausgezahlt
solange Cleantech nicht Pleite geht ist mein Geld anscheinend sicher

Also habt rücksicht wenn ich mich etwas unwissen anstelle
Bedanke mich schon im voraus

Bis dann

#6 Mitglied ist offline   Akaman 

  • Minenhund in Angola. Josef A. hat mich bezahlt.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.006
  • Registriert: 09. Juli 07

Geschrieben 30. April 2011 - 16:41

Beitrag anzeigenFragesteller, 30. April 2011 - 14:05:

Wie schon gesagt, ich bin leider nicht so bewandert in diesem Gebiet. Will mein Geld am liebsten irgendwo rentables Anlegen aber habe natürlich auch gar keine Lust das GEld zu verlieren.

Dann lass' es am besten sein. Punkt.
Die menschliche Sprache ist möglicherweise einzigartig, aber keinesfalls eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann daher nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Man darf sich aber auch selbst ein wenig bemühen.

#7 Mitglied ist offline   bondholder 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 716
  • Registriert: 11. Oktober 09

Geschrieben 30. April 2011 - 16:46

Beitrag anzeigenFragesteller, 30. April 2011 - 14:05:

Aber andererseits schreiben viele, dass es durchaus realistisch sein kann eine Rendite von über 10% zu bekommen und dass thomas lloyd ein vertrauenwürdiges unternehmen ist

Hast du dir meine Links angeguckt?
Mir ist ehrlich gesagt völlig schleierhaft, wie du zu der Schlußfolgerung kommst...
(Wer sich anmeldet, um sein Produkt in den Himmel zu loben, kann selbstverständlich nur Gutes daran entdecken.)

Zitat

Will mein Geld am liebsten irgendwo rentables Anlegen aber habe natürlich auch gar keine Lust das GEld zu verlieren.

Eigentlich sollte jedem klar sein, dass die dir in Aussicht gestellten Renditen nicht risikolos sein können.

Aber wenn du dich unbedingt weiter damit beschäftigen willst, – ob man das Zeitverschwendung, Hobby oder Weiterbildung nennt, ist eine Frage der Perspektive – dann erkläre uns bitte, was für ein Produkt du bei "Thomas Lloyd Cleantech" erwerben sollst: Investmentfonds, Unternehmensanleihe, Darlehen, Genußrecht, GbR-/GmbH-/Kommanditbeteiligung, Stille Gesellschaft oder 'was ganz anderes?
Den Emissionsprospekt (bzw. alle wichtigen Unterlagen, falls ein solcher nicht existieren sollte) stellst du dann bitte als PDF hier ins Forum.

Falls der Berater Verkäufer nicht willens ist, dir diese Informationen zukommen zu lassen, sagt das genug über die Qualität aus.

#8 Mitglied ist offline   GustavGans62 

  • noch neu hier
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2
  • Registriert: 05. Mai 11

Geschrieben 05. Mai 2011 - 08:04

Das ist genau der Punkt. Um vernünftig antworten zu können, muß man erstmal wissen, um welches Produkt es da genau gehen soll und wie die Bedingungen aussehen. Soweit ich weiß ist TL gerade mit einer inflationsgeschützten Unternehmensanleihe unterwegs. Die Konstruktion mag sauber sein und das reine Inflationsrisiko ausschalten, aber schlagend ist natürlich das Bonitätsrisiko, das man bei einer solchen Anleihe einkauft. Mag ja sein, daß TL tatsächlich in erneuerbare oder sonstwie saubere Technologien investieren will, aber welche Renditen sind denn da erzielbar, wie sehen die Kosten von TL aus und welche Personen handeln da? Nach allem was ich bisher gelesen habe, lohnt eine Beschäftigung mit der Qualität und Seriosität des oberen Managements. Zur Stabilität schaut man sich am besten mal den letzten veröffentlichen Jahresabschluß der Gruppe an (31.12.2009, veröffentlicht erst im Februar - schnell sind die gerade auch nicht; spricht nicht unbedingt für die Qualität der Systeme dort). Den kann man - die Konzernmutter sitzt in London und heisst ThomasLloyd Group PLC - im Internet herunterladen, und zwar auf der website des englischen companies house (www.companieshouse.gov.uk). Kostet ein paar Euro, aber ist eine lohnende Lektüre (man kann den dann als PDF herunterladen, aber ich weiß nicht, ob ich den hier einstellen darf - copyright).

#9 Mitglied ist offline   GustavGans62 

  • noch neu hier
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2
  • Registriert: 05. Mai 11

Geschrieben 06. Mai 2011 - 09:44

Ganz neu habe ich folgende Information gesehen: im Schweizerischen Handelsamtsblatt wurde veröffentlicht, daß die Revisionsstelle (ABT Revisionsgesellschaft AG) bei der ThomasLloyd Global Asset Management (Schweiz) AG ausgeschieden sei. Anders als in Deutschland muß in der Schweiz der Wechsel des Wirtschafts-prüfers im Handelsregister eingetragen werden; die Revisionsstelle ist dort ein Organ der Gesellschaft. Natürlich kann es immer Gründe geben, den WP zu wechseln, aber so richtig gefällt mir das nicht, zumal auch noch keine neue Revisionsstelle eingetragen ist. Auf den ersten Blick sieht das für mich nicht so aus, als ob die Gesellschaft den WP wechseln wollte, sondern als ob der bisherige - aus welchem Grund auch immer - nicht mehr prüfen und testieren wollte. Aber das ist natürlich pure Spekulation.

Angehängte Datei(en)



#10 Mitglied ist offline   deutschemark 

  • noch neu hier
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1
  • Registriert: 24. November 11

Geschrieben 24. November 2011 - 00:28

Hallo

Dieser Beitrag wurde von deutschemark bearbeitet: 24. November 2011 - 19:42


 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


Seite 1 von 1
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich