Wertpapier Forum: Porsche

Zum Inhalt wechseln

  • 45 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Porsche Thema bewerten: ****- 1 Stimmen

#41 Mitglied ist offline   Underserial 

  • Börsenguru
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 112
  • Registriert: 15. November 06

Geschrieben 17. November 2006 - 23:12

Beitrag anzeigenroadi, 16.11.2006, 21:53:

bin zwar kein experte, würde aber vom kauf abraten, bzw. hab meine porsche kürzlich verkauft. die 1200 halt ich für unrealistisch 2006, die kapitalerhöhung könnte ein wichtiger punkt sein.
aber ich glaub das ist so gut wie unmöglich vorherzusagen ob die porsche weiter steigt oder fällt. nach meiner jetzigen "börsenerfahrung" hat die börse bzw. das verhalten der anleger teilweise sehr wenig mit logik zu tun und dementsprechend ist auch die prognose für eine aktie wie porsche schwer - wie ich finde.

meine einschätzung: bis ende des jahres "tut sich da nicht mehr viel"



Ich gebe dir mein Dito, erstens als ich mir die ersten Porsche gekauft hatte standen sie bei knapp über 700 nun schon bei 917 das ist ein GW der sich sehen lässt.

Ich glaube oder besser gesagt bin mir ziemlich sicher, dass es diese "enorme" Steigung kaum noch geben wird.

Meine Einschätzung ist: Erst mal HALTEN

Dieser Beitrag wurde von Underserial bearbeitet: 17. November 2006 - 23:18

Eingefügtes Bild
~ Durch Shortes traden, wird der Spread nicht geringer ~ Underserial ~

 Weiterführende Informationen:

#42 Mitglied ist offline   Toni 

  • Chartfundi
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 8.940
  • Registriert: 29. Januar 05

Geschrieben 18. November 2006 - 09:22

Hier der Quicktest auf Basis des Geschäftsberichts 2004/2005:

Angehängte Grafik: Clipboard02.gif

Sieht gut aus, wie ich erwartet habe. Porsche läuft gut, was man ja auch
am Langfristchart sehen kann.

Zur Profitabilität:

Die Gesamtkapitalrendite liegt bei 13% (s.o.), was gut ist, die
Eigenkapitalrendite liegt sogar bei sagenhaften 23% !!
Das erklärt den starken Anstieg der Aktie.

Fazit:

Ich habe mir die Bewertung der Aktie noch nicht angesehen, zum
Unternehmen kann ich aber nach dieser groben Analyse sagen,
das es gut läuft. Das bedeutet, wenn die Aktie günstig ist, kann
man zuschlagen. Ich würde Porsche jedenfalls immer gegenüber
Daimler-Chrysler vorziehen. Das ganze gilt natürlich nur für
langfristige Perspektiven.

Per aspera ad astra!

11 Jahre Mitgliedschaft

Halbmarathon in 02:13:44
10 km in 00:50:50

#43 Mitglied ist offline   Grumel 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.257
  • Registriert: 22. August 06

Geschrieben 18. November 2006 - 17:13

Moment, wie bereits weiter oben erwähnt hat Porsche 29 % an VW. Also bitte die selbe Rechnung für VW und mit 30+ % ( völlig aus der Luft gegriffene Schätzung ) zu den Porsche Zahlen gewichten. Und die VW Zahlen hab ich mir gestern bischen Angeschaut. Die sind eine einzige Katastrophe.

#44 Mitglied ist offline   rolasys 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.086
  • Registriert: 23. April 05


Geschrieben 18. November 2006 - 17:21

ist auch meine Meinung, # Grumel :thumbsup:

Porsche ist 'ne gute Aktie aber momentan verfärbt sich das schöne Porschelogo mir zu sehr in Richtung VW.
Es ist mir wie ich bereits schrieb zwar verständlich, aber ob sich diese Strategie tatsächlich auszahlt, muss sich erst noch erweisen.

Dieser Beitrag wurde von rolasys bearbeitet: 18. November 2006 - 17:21

"An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5-1. Man muss nur die Nerven und das Geld haben, das -1 auszuhalten"
A. Kostolany

#45 Mitglied ist offline   benny_m 

  • Sündenbock
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 1.137
  • Registriert: 03. August 06

Geschrieben 05. Januar 2007 - 12:52

Porsche bei 990 Euro. Vielleicht sehen wir heute das erste mal einen vierstelligen Kurs. Anfang 2006 hatte noch einer der tollen Analysten die Aktie mit 630 Euro für überbewertet gehalten. :lol:

#46 Mitglied ist offline   Feldmann 

  • Wer kauft nach mir?
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.749
  • Registriert: 27. Januar 04

Geschrieben 05. Januar 2007 - 16:57

Beitrag anzeigenbenny_m, 05.01.2007, 12:52:

Porsche bei 990 Euro. Vielleicht sehen wir heute das erste mal einen vierstelligen Kurs. Anfang 2006 hatte noch einer der tollen Analysten die Aktie mit 630 Euro für überbewertet gehalten. :lol:



Ja ganz heimlich, still und leise kletter sie nach oben.

Zur rentabilität, ich meine im Manager-Magerzin gelesn zu haben, das Porsche der rentabelste Automobilhersteller deutschlands ist.

Nur schade das der gute alte Porsche langsam zum echten Massenprodukt wird, den Aktionär freuts natürlich!
"Die Welt der Charts gehört dem, der nicht fühlt." M. Voigt, Campello Verlag, Der Händler Band 8

#47 Mitglied ist offline   K0nfuzius 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 594
  • Registriert: 23. November 06

Geschrieben 05. Januar 2007 - 17:07

porsche ist ein nicht ungefährliches investment , dazu auch noch sehr teuer

porsche cayenne = dasselbe auto wie der vw tourareg (= größten margen für vw), der nächste cayenne wird sicher kein flop

porsche boxter, cayman und 911 sind mehr oder weniger dasselbe auto, beim 911 wird richtig abgegriffen
derzeit hat porsche nicht wie vorgegaukelt 3 modelle im angebot sondern eher 2, davon ein fast mit vw identisches-modell

ein flop, z.b. vierte baureihe und es wird ungemütlich

porsche hatte schon genug desasterbaureihen

914/916 megaflop
924 erst mit audi-motor, megaflop, 944, 968, damit hat porsche null gewinn gemacht, deshalb eingstellt
928: eingestellt + flop
porsche stand vor dem aus, ausser dem 911 gabs lange nichts

wird die vierte reihe mit 4 türen und prognostizierten absatzzahlen von sage und schreibe 25.000!!!! im jahr kein erfolg, dann geht der kurs ganz schnell richtung süden

Dieser Beitrag wurde von konfuzius bearbeitet: 05. Januar 2007 - 17:10

Tief im Westen wo die Sonne verstaubt, ist das Wasser viel besser als man glaubt.
Wer wohnt schon in Düsseldorf.

#48 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 05. Januar 2007 - 17:28

Rein charttechnisch ist das Kz von 900 € erreicht, nachdem die Aktie damals aus dem Dreieck ausgebrochen ist. Kurz nach erreichen findet in der Regel auch eine kleine Konsolidierung statt, bevor es weiter nach Norden geht.

Die horiz. sekundäre Unterstützung bei 723 € ist sehr weit entfernt und ist nicht gefährdet.
Die primäre horiz. Unterstützung (6) ist jetzt soweit entfernt, das man nach der anstehenden Konsolidierung, sie mindestens auf über 723 € ansetzten kann.

Angehängte Grafik: Porsche.png
Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#49 Mitglied ist offline   Bill 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 268
  • Registriert: 02. Februar 06

Geschrieben 05. Januar 2007 - 21:04

Beitrag anzeigenkonfuzius, 05.01.2007, 17:07:

porsche ist ein nicht ungefährliches investment , dazu auch noch sehr teuer

porsche cayenne = dasselbe auto wie der vw tourareg (= größten margen für vw), der nächste cayenne wird sicher kein flop

porsche boxter, cayman und 911 sind mehr oder weniger dasselbe auto, beim 911 wird richtig abgegriffen
derzeit hat porsche nicht wie vorgegaukelt 3 modelle im angebot sondern eher 2, davon ein fast mit vw identisches-modell

ein flop, z.b. vierte baureihe und es wird ungemütlich

porsche hatte schon genug desasterbaureihen

914/916 megaflop
924 erst mit audi-motor, megaflop, 944, 968, damit hat porsche null gewinn gemacht, deshalb eingstellt
928: eingestellt + flop
porsche stand vor dem aus, ausser dem 911 gabs lange nichts

wird die vierte reihe mit 4 türen und prognostizierten absatzzahlen von sage und schreibe 25.000!!!! im jahr kein erfolg, dann geht der kurs ganz schnell richtung süden


Hallo,

ich bin ja selber kein Fan der aktuellen PorscheModelle, doch ich denke, in einigen Dingen sollte man da noch was anfügen.
Da der Cayenne und der Touareg schwer verwandt sind, hat auch Porsche selbst wohl größere Margen als VW, denn das Ding kostet richtig Geld und die Amis haben gekauft, als gäbe es kein Morgen mehr. Daß der Dinosaurier in Deutschland nur theoretisch ankam, war nicht weiter verwunderlich.
Ich denke, am Cayenne bleibt genügend hängen, außerdem partizipiert Porsche nicht unwesentlich von den Gewinnen, die bei VW eingefahren werden, ist doch beispielsweise Porsche (Ergänzung, die Familie) der Alleinimporteur der VWs in Österreich. Da gibt es noch ein paar solcher Haken- und Ösengeschichten aus der guten alten Zeit, wo immer wieder Kohle abfliest.

Die 911 (ohje, welch schönes Wort für die verfetteten Wasserkocher) und die Boxster/Cayman sollte man in zwei Baureihen unterteilen, wobei der Vorderwagen Boxster und 911 ebenfalls zu großen Teilen identisch ist.
Mit dem Cayman ist Porsche ein guter Sportwagen gelungen, der aber vermutlich wegen der großen Nähe zum Boxster etwas unverdient nicht so ankommen wird. Eigentlich komisch, denn es ist das bessere Fahrzeugkonzept und kommt lustigerweise dem allerersten Porsche technisch am nächsten.
Es ist kein Fahrzeug mit Außenbordmotor (911), sondern es ist ein echter Mittelmotor.
Für Leute, die ein Auto wollen, das man richtig sportlich bewegen kann, müßte der Cayman sogar noch vor dem 911 in die Garage, nur kann man das Potential beider Autos auf öffentlichen Straßen eh schon nicht mehr ausschöpfen.
Hier wird sich leider nicht der große Gewinn für Porsche ableiten lassen, wenngleich man nicht vergessen darf, daß der Boxster ein gutverkauftes Auto ist und war. Hier liegt halt der Gewinn etwas mehr stückzahlbetont, als beim fetten 11er.

Das was Du als Desasterbaureihen (übrigens verglichen mit den damaligen 911ern waren die Frontmotorler die deutlich besseren Autos) bezeichnest, hat Porsche aber ausreichend lange über Wasser gehalten, um mit dem Cabrio 1984 wieder ein interessantes Auto zu haben. Dieses half die Durststrecke bis zum 964 und dann schlußendlich zum Retter 993 zu überwinden.
Die Desasterbaureihen von seinerzeit sollten den heutigen Kurs aber nicht mehr berühren, es ist nur interessant zu sehen, wie lange sich man mit diesen Nullrunden über Wasser halten konnte. Es waren ja doch immerhin fast 10 Jahre, wobei man allerdings auch die Entwicklungstätigkeit von Porsche nicht vergessen darf. Die bauen ja nicht nur die paar Autos, sondern entwickeln die Linde-Gabelstapler, solche Autos wie der Zafira wurden in Weissach konstruiert, der Lada Samara war so ein Entwicklungsauftrag und davon gibt es schon ganz schön viele.

Etwas kritisch sehe ich auch die 4. Baureihe, den 4Türer, denn die aktuelle Klientel steigt ohne zu Zucken auf ein Modell von Aston Martin um, wenn der aktuelle 911 nicht zusagt. Allerdings relativiert sich das wieder ein bischen durch die angekündigten GT3/GT3RS-Varianten. Hier kenne ich auch schon "Rückkehrer".
Trotzdem gibt es für die 4. Baureihe auch eine Klientel und zwar die, die beim Öffnen der Garage und Blick auf den Familienwagen den Bekannten immer erzählt "... ja und dann kamen die Kinder und ich habe den Porsche verkauft....."
Allerdings sollten diese Leute noch auf den Mythos Wert gelegt haben und werden mit der 4. Baureihe auch nicht mehr das vorfinden, was sie damals verkauft hatten. Eine Legende.
Hoffen wir, daß diese Leute das Geld noch übrig haben :D

Die Zahlen des Geschäftsbericht muß man sich übrigens auch genau ansehen, da man die CTS verkaufte, dieser Verkauf beschönigt auf den ersten Blick das Betriebsergebnis etwas.

Von daher empfinde ich das noch nicht als gefährliches Investment, aber klar, der 4Türer darf nicht floppen und die Nischenmodelle RS und Co müssen greifen.

Grüße
Bill

Dieser Beitrag wurde von Bill bearbeitet: 05. Januar 2007 - 21:31


#50 Mitglied ist offline   Grumel 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.257
  • Registriert: 22. August 06

Geschrieben 05. Januar 2007 - 21:15

Die Porsche AG ist Alleinimporteur von Porsch in Österreich ? Das bezweifle ich und behaupte die Familie Porsche ist es.

#51 Mitglied ist offline   Bill 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 268
  • Registriert: 02. Februar 06

Geschrieben 05. Januar 2007 - 21:30

Stimmt, es ist die Familie.

#52 Mitglied ist offline   benny_m 

  • Sündenbock
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 1.137
  • Registriert: 03. August 06

Geschrieben 05. Januar 2007 - 21:37

Im Geschäftsbericht wurde ausreichend auf die Gewinne durch den Verkauf von CTS und aus den Sicherungsgeschäften beim VW-Kauf hingewiesen.

Ich denke Porsche ist halt typisch für eine Firma aus Baden-Württemberg. Daimler wäre ohne Schrempps Größenwahn die gleiche Liga.

#53 Mitglied ist offline   Bill 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 268
  • Registriert: 02. Februar 06

Geschrieben 05. Januar 2007 - 21:42

Beitrag anzeigenbenny_m, 05.01.2007, 21:37:

Im Geschäftsbericht wurde ausreichend auf die Gewinne durch den Verkauf von CTS und aus den Sicherungsgeschäften beim VW-Kauf hingewiesen.

Ich denke Porsche ist halt typisch für eine Firma aus Baden-Württemberg. Daimler wäre ohne Schrempps Größenwahn die gleiche Liga.


Nun, mir stachen die Kapitalerhöhungspläne halt ein bischen mehr ins Auge. Das mit CTS fiel mir erst später auf, als ich die Tabellen betrachtete.

An dem Ding mit den typischen Schwaben ist schon was dran, allerdings böte VW dem WW auch ein neues, größeres und vielleicht auch interessanteres Spielfeld.
Das wäre eigentlich eine meiner Hauptsorgen.

Grüße
Bill

Dieser Beitrag wurde von Bill bearbeitet: 05. Januar 2007 - 21:42


#54 Mitglied ist offline   benny_m 

  • Sündenbock
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 1.137
  • Registriert: 03. August 06

Geschrieben 05. Januar 2007 - 22:08

WW wird in Wolfsburg schon Druck machen. Ich denke, dass er niemals als VV nach Wolfsburg gehen würde.
Das mit dem Schwaben-Image hat schon was. Mich hat bis jetzt noch keine Aktie aus BW enttäuscht. Und Daimler wird auch wieder kommen. Ich finde es nur lächerlich, dass Daimler dank Schrempp die Hauptversammlung in Berlin macht. Da finde ich dann ne HV bei Stratec in Pforzheim mit Maultaschen und Kartoffelsalat und dafür GUTEN Zahlen passender. Da könnte sich Daimler auch ein Beispiel nehmen.

#55 Mitglied ist offline   Bill 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 268
  • Registriert: 02. Februar 06

Geschrieben 06. Januar 2007 - 00:41

Ja, ich denke auch, daß er in Wolfsburg Druck machen wird.
Allerdings kenne ich seine Vorgehensweise nicht mit dem negativen Touch des Wortes "Druck", aber er ist klar ein Mann der Tat, der seinen Plan durchführt, notfalls auch über herbe Einschnitte.
Ich hab die Sanierungsphase teilweise ja selbst erlebt.

Aber ich kann mir auch vorstellen, daß Wolfsburg ein Vollzeitjob ist. Und was nun? Was, wenn man sich einen Kronprinzen nach Zuffenhausen setzt, der den (vermeintlich) gut laufenden Laden am Leben erhält, Piech die alten Audikumpels wieder rekrutiert (was er teilweise ja schon gemacht hat) und nun in Wolfsburg ein neuer Treiber installiert werden muß :D
Man könnte sich dadurch sogar noch mehr Fertigungskapazität erschließen wollen, da man die Porsche-Einheiten momentan ja unterbrächte, die Nachfrage sah jedenfalls bislang so aus.

Außerdem ist er ein Fan der japanisch-einfachen Methoden und selbst mich, als gestandenem Qualitätssicherer mit PokaYoke-Hobby haben die einfach-genialen Lösungen oft überrascht.
Der Stern bezüglich Qualitätsstandard und schlanker Produktion am Autohimmel heißt momentan Toyota. Wenn man die schlagen will, braucht man aber einen größeren Apparat, als unsere Zuffenhausener Schmiede, weil das eine andere Liga und ein anderes Segment ist. Man bräuchte dazu einen Massenartikelproduzenten.

Das Szenario paßt besser, als es mir gefällt. Und WW ist nicht der Typ, der sich mit Erreichtem über längere Zeit zufrieden gibt.

Was meinst Du dazu, benny_m?

Grüße
Bill

Dieser Beitrag wurde von Bill bearbeitet: 06. Januar 2007 - 00:42


#56 Mitglied ist offline   benny_m 

  • Sündenbock
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 1.137
  • Registriert: 03. August 06

Geschrieben 08. Januar 2007 - 09:44

1011 Euro!!

#57 Mitglied ist offline   Bill 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 268
  • Registriert: 02. Februar 06

Geschrieben 08. Januar 2007 - 12:13

:D
Ich weiß, aber was meinst zu zum obigen Szenario

#58 Mitglied ist offline   benny_m 

  • Sündenbock
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 1.137
  • Registriert: 03. August 06

Geschrieben 08. Januar 2007 - 12:37

Ich glaube nicht, dass dein Szenario eintritt. Warum sollte er sich das antun? Er verdient bei Porsche gut, hat einen guten Ruf und hat alle Freiheiten bei Porsche. VW wäre mehr Risiko wie Chance. Er hätte bei weitem nicht die Freiheiten wie bei Porsche. Er müsste einen Massenhersteller leiten, was meiner Meinung nach wesentlich schwieriger ist als einen Sportwagenhersteller.

#59 Mitglied ist offline   Bill 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 268
  • Registriert: 02. Februar 06

Geschrieben 08. Januar 2007 - 13:21

Nun, Du glaubst doch wohl nicht, daß der Mann wegen Geld arbeitet?
Wenn man mal seinen flammenden Ansprachen zugehört hat, dann verfliegt dieser Gedanke schnell.
Den guten Ruf kann er doch behalten und einen Teil des Gehaltes aus Zuffenhausen bestimmt auch.
Seine Freiheiten würden doch ebenfalls nicht eingeschränkt, eher doch sogar noch erweitert.

Außerdem glaube ich nicht, daß es ihm nicht wurscht wäre, einen Massenhersteller zu sanieren, denn ums Sanieren gehts dem WW doch.
Um die Leitung an sich gehts dem meiner Meinung nach nicht, seit man die Sanierung als erfolgreich abgeschlossen ansehen kann, kommt ja auch nix mehr aus dem Eck.
Ein bischen Streiterei um die Offenlegung der Gehälter, ein bischen Austreten aus dem M-Dax wegen Geschäftsberichtskleinigkeiten.

Porsche war für ihn sogar noch mehr Risiko denn Chance, denn die waren wirklich am Ende, da hielt nicht noch ein Bundesland und eine alte Seilschaft schützend die Hand drüber.
Er war sich doch auch nicht zu schade, japanische Berater zu konsultieren, warum sollte er den Japanern jetzt nicht zeigen wollen, was ein deutscher Massenhersteller leisten kann.

Der Mann ist jetzt 54 Jahre alt, ich glaub nicht, daß er Ruhe gibt.

Aber alles natürlich nur meine Meinung, Kristallkugel hab ich auch nur eine halbblinde, also schaun wir halt mal zu und sind auf der Hut.

Grüße
Bill

#60 Mitglied ist offline   Grumel 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.257
  • Registriert: 22. August 06

Geschrieben 08. Januar 2007 - 13:29

[ot gemotze an]Finde dass der Wiedeking ein verlogener Selbstdarsteller ist. Gegen Subventionen immer vorbildlich motzen - weil sie einem Selbst eh nichts bringen, und wenns dann darauf ankäme selbst ein kleines Opfer fürs Gemeinwohl zu bringen ( Gehaltsofffenlegung) den Schwanz einziehn. [ot gemotze Aus]


Aber das ist Völlig egal. Das sagen hat die Porsche Familie. Und die haben einen so großen Teil ihres Vermögens in Porsche, dass sie keine allzugroßen Abentheuer erlauben werden.

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 45 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich