Wertpapier Forum: German Startups Group

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

German Startups Group Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf junge deutsche Internetunterneh Thema bewerten: -----

#1 Mitglied ist offline   MysticX 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 153
  • Registriert: 02. Mai 11

Geschrieben 09. Juli 2015 - 15:05

http://www.unitednetworker.com/german-startups-group-berlin-angebotsfrist-fuer-boersengang-startet-heute/

http://www.german-startups.com

Die German Startups Group Berlin GmbH & Co. KGaA („German Startups Group“), Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Berlin und mit Fokus auf junge, schnell wachsende Unternehmen, sog. Startups, gibt Details zum bevorstehenden Börsengang im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse bekannt. Ein entsprechender Wertpapierprospekt wurde durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt.

Eure Meinung dazu würde mich interessieren! Ich selbst bin per Crowd-Investing in bereits über 100 Unternehmen drin, der IPO stellt für mich gedanklich eine gute Option dar in ein Unternehmen zu investieren welches das Thema professionell behandelt und auch zu vielen StartUps Zugang hat an die man nicht als privater Crowd-Investor herankommt bzw. erst später.

Wie sind eure Erfahrungen mit IPOs generell - kann es sich lohnen direkt vorab zu zeichnen oder wartet ihr eher die ersten Handelstage ab bis sich der Staub legt?

 Weiterführende Informationen:

#2 Mitglied ist offline   Stoxx 

  • Fuchs, du hast die Gans ...
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.865
  • Registriert: 13. April 06


Geschrieben 09. Juli 2015 - 16:48

Beitrag anzeigenMysticX, 09. Juli 2015 - 15:05:

Wie sind eure Erfahrungen mit IPOs generell - kann es sich lohnen direkt vorab zu zeichnen oder wartet ihr eher die ersten Handelstage ab bis sich der Staub legt?

Erinnert mich etwas an Rocket Internet. Die Aktie ist doch bereits handelbar, entweder über Tradegate oder comdirect Live-Trading.
"Formal education will make you a living, self-education will make you a fortune." (Jim Rohn)
"Es ist ein großer Vorteil, wenn man Deinen Konkurrenten von Kindesbeinen an eingeschärft hat, dass sie den Wettbewerb nicht gewinnen können." (Warren Buffett)

10 Jahre Mitgliedschaft

Ein erster Versuch ...

#3 Mitglied ist offline   Rubberduck 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.560
  • Registriert: 17. Juli 13

Geschrieben 09. Juli 2015 - 17:57

Beitrag anzeigenMysticX, 09. Juli 2015 - 15:05:

Ein entsprechender Wertpapierprospekt wurde durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt.


Angehängte Datei  Wertpapierprospekt.pdf (4,78MB)
Anzahl der Downloads: 625


Lesen?

EDIT: Ist schon spannend.
Der legendäre Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen ist dabei. Und diverse andere auch.

Dieser Beitrag wurde von Rubberduck bearbeitet: 09. Juli 2015 - 18:00


#4 Mitglied ist offline   MysticX 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 153
  • Registriert: 02. Mai 11

Geschrieben 09. Juli 2015 - 18:32

Beitrag anzeigenRubberduck, 09. Juli 2015 - 17:57:

Lesen?

Hab ich nach dem Wertpapierprospekt gefragt (den ich übrigens größtenteils gelesen habe) oder nach eurer persönlichen Meinung?

Beitrag anzeigenStoxx, 09. Juli 2015 - 16:48:

Erinnert mich etwas an Rocket Internet.

Oberflächlich ja, aber einer näheren Betrachtung hält die Überlegung glaub ich nicht stand. Rocket versucht ja diverse Ideen die bereits proof-of-concept haben zu klonen und mit Unmengen von Millionen € superschnell zu kritischer Masse aufzublasen. GSGs Portfolio ist aktuell so um die 20 Mio. Invest schwer und soll mit dem IPO auf ca. 80 Mio. wachsen in den nächsten 2 Jahren. GSGs übt zudem durch größtenteils kleinst bzw. Minderheitsbeteiligungen keinen Einfluß auf die Unternehmen aus, außer durch ihr Netzwerk.

Nachtrag: http://www.heise.de/...ab-2750013.html

"Das Geschäftsmodell sah lange Zeit so aus: Rocket Internet dupliziert ein erfolgreiches US-Startup und verkauft es dann im Idealfall an die Firma, die geklont wurde. Die Samwer-Brüder verdienten ihre ersten Millionen unter anderem mit einem eBay-Klon, der dann von eBay aufgekauft und zur Deutschland-Filiale gemacht wurde. Mittlerweile hat sich die Strategie etwas geändert. Rocket Internet will der größte Internetkonzern außerhalb der USA und Chinas werden, wie es in einer kürzlich online gestellten Selbstpräsentation heißt."

"Das Unternehmen [...] war im Herbst 2014 an die Börse gegangen und hatte 1,4 Milliarden Euro eingesammelt [...] Im Februar kamen weitere 600 Millionen Euro hinzu."
aktuell: "550 Millionen Euro will der Startup-Finanzierer über Wandelanleihen in die Kasse spülen. Die Börse reagiert entsetzt."

Dieser Beitrag wurde von MysticX bearbeitet: 15. Juli 2015 - 07:35


#5 Mitglied ist offline   Rubberduck 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.560
  • Registriert: 17. Juli 13

Geschrieben 09. Juli 2015 - 18:41

Beitrag anzeigenMysticX, 09. Juli 2015 - 18:32:

Hab ich nach dem Wertpapierprospekt gefragt (den ich übrigens größtenteils gelesen habe)
oder nach eurer persönlichen Meinung?


Tolle Masche. Dann kannste ja gleich kontrollieren, wer Plan hat. Eingefügtes Bild



#6 Mitglied ist offline   Stoxx 

  • Fuchs, du hast die Gans ...
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.865
  • Registriert: 13. April 06


Geschrieben 10. Juli 2015 - 13:56

Beitrag anzeigenMysticX, 09. Juli 2015 - 18:32:

Oberflächlich ja, aber einer näheren Betrachtung hält die Überlegung glaub ich nicht stand. Rocket versucht ja diverse Ideen die bereits proof-of-concept haben zu klonen und mit Unmengen von Millionen € superschnell zu kritischer Masse aufzublasen. GSGs Portfolio ist aktuell so um die 20 Mio. Invest schwer und soll mit dem IPO auf ca. 80 Mio. wachsen in den nächsten 2 Jahren. GSGs übt zudem durch größtenteils kleinst bzw. Minderheitsbeteiligungen keinen Einfluß auf die Unternehmen aus, außer durch ihr Netzwerk.

Gute Info und Erklärung, vielen Dank!

Dieser Beitrag wurde von Stoxx bearbeitet: 10. Juli 2015 - 13:56

"Formal education will make you a living, self-education will make you a fortune." (Jim Rohn)
"Es ist ein großer Vorteil, wenn man Deinen Konkurrenten von Kindesbeinen an eingeschärft hat, dass sie den Wettbewerb nicht gewinnen können." (Warren Buffett)

10 Jahre Mitgliedschaft

Ein erster Versuch ...

#7 Mitglied ist offline   Stoxx 

  • Fuchs, du hast die Gans ...
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.865
  • Registriert: 13. April 06


Geschrieben 14. Juli 2015 - 14:03

Die wichtigsten Beteiligungen von Rocket Internet
"Formal education will make you a living, self-education will make you a fortune." (Jim Rohn)
"Es ist ein großer Vorteil, wenn man Deinen Konkurrenten von Kindesbeinen an eingeschärft hat, dass sie den Wettbewerb nicht gewinnen können." (Warren Buffett)

10 Jahre Mitgliedschaft

Ein erster Versuch ...

#8 Mitglied ist offline   Stoxx 

  • Fuchs, du hast die Gans ...
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.865
  • Registriert: 13. April 06


Geschrieben 16. Juli 2015 - 13:33

FAZ: German Startups verlängert - In Deutschland funktionieren Börsengänge nicht

Dieser Beitrag wurde von Stoxx bearbeitet: 16. Juli 2015 - 13:35

"Formal education will make you a living, self-education will make you a fortune." (Jim Rohn)
"Es ist ein großer Vorteil, wenn man Deinen Konkurrenten von Kindesbeinen an eingeschärft hat, dass sie den Wettbewerb nicht gewinnen können." (Warren Buffett)

10 Jahre Mitgliedschaft

Ein erster Versuch ...

#9 Mitglied ist offline   Schildkröte 

  • Platinum Card
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.038
  • Registriert: 13. Juni 11


Geschrieben 16. Juli 2015 - 14:04

Beitrag anzeigenStoxx, 16. Juli 2015 - 13:33:


Die Überschrift hört sich negativ an. Ich finde es positiv, dass Anleger skeptisch bei Börsengängen sind. Wenn wir Zustände wie zu Zeiten des Neuen Marktes hätten, dann sollten die Alarmglocken läuten.

#10 Mitglied ist offline   Stoxx 

  • Fuchs, du hast die Gans ...
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.865
  • Registriert: 13. April 06


Geschrieben 16. Juli 2015 - 14:54

Beitrag anzeigenSchildkröte, 16. Juli 2015 - 14:04:

Beitrag anzeigenStoxx, 16. Juli 2015 - 13:33:


Ich finde es positiv, dass Anleger skeptisch bei Börsengängen sind. Wenn wir Zustände wie zu Zeiten des Neuen Marktes hätten, dann sollten die Alarmglocken läuten.

Dem stimme ich Dir zu. Bin auch kein Fan von Rocket Internet. Ein Freund von mir hat zu Rocket Internet eine ganz gute Meinung: Verwöhnte Jüngelchen, die mit Geld nur so um sich werfen. Macht sich eben gut, wenn man behaupten kann, man ist '1 Milliarde schwer'. Warum Rocket Internet wenn man Amazon oder Alibaba kaufen kann?! Der Anlagehorizont sollte bei Profit bei Rocket Internet länger sein als bei Alibaba.

Dieser Beitrag wurde von Stoxx bearbeitet: 16. Juli 2015 - 14:56

"Formal education will make you a living, self-education will make you a fortune." (Jim Rohn)
"Es ist ein großer Vorteil, wenn man Deinen Konkurrenten von Kindesbeinen an eingeschärft hat, dass sie den Wettbewerb nicht gewinnen können." (Warren Buffett)

10 Jahre Mitgliedschaft

Ein erster Versuch ...

#11 Mitglied ist offline   virenschleuder 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 909
  • Registriert: 12. August 10

Geschrieben 17. Juli 2015 - 06:45

Ich spiele auch mit dem Gedanken mir ein paar Anteile ins Depot zu legen aber was ist der faire Wert dieser Firma ?





Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )

#12 Mitglied ist offline   MysticX 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 153
  • Registriert: 02. Mai 11

Geschrieben 17. Juli 2015 - 12:42

Beitrag anzeigenvirenschleuder, 17. Juli 2015 - 06:45:

Ich spiele auch mit dem Gedanken mir ein paar Anteile ins Depot zu legen aber was ist der faire Wert dieser Firma ?


Darüber bin ich auch am grübeln, das lässt sich aber in der Konstellation überhaupt nicht ableiten.
Aktuell wird das Portfolio so um die 10-20 Millionen "wert sein"
Wobei das im Start-Up-Bereich auch ein recht virtueller wert ist. die meisten Start-Ups verböllern die ersten 3-5 Jahre erst mal eine Menge Geld um aggressiv zu wachsen und machen in dem Zeitraum schon mal 2-10 Finanzierungsrunden durch. Rein bilanziell hast du dann erst mal ein Unternehmen was noch nie Gewinne aber immer gehörig Verluste gemacht hat, aber durch wachsende Markt- oder Nischenbelegung ordentliches Wachstum zeigt (wenns gut läuft).

Da man bei der GSG nun auch noch um die 60 Millionen einsammeln will, die die nächsten 1-2 Jahre investiert werden sollen kaufst du dich mit der Aktie erst mal in eine Blackbox ein.
Da: 3/4 des Kapitals der dann post-IPO-GSG erst mal in Bargeld in der Firma liegen und investiert werden wollen.

Wenn man es negativ betrachtet stellt man der Geschäftsleitung einen Blanko-Scheck aus sich erst mal mit dem Geld zu beweisen oder zu versagen.

Wenn man es positiv betrachtet hofft man mit so einer Anlage in eine Firma zu investieren die dann mit professionellerem Know-how und Analysemethoden eine bessere Auswahl von Start-Ups trifft, als man das selbst tun könnte, bzw. die auch in Start-Ups reinkommt, die nicht durch die gängigen Kanäle wie Crowdinvesting zugänglich sind.

#13 Mitglied ist online   Toomi 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 130
  • Registriert: 28. Mai 15

Geschrieben 17. Juli 2015 - 20:55

Aber die Frage ist doch, wofür soll man hier investieren?
Das Risiko ist immens, man kann den Wert nicht abschätzen und letztendlich halten sie auch nur Unternehmensbeteiligungen, bzw. versuchen start ups zu verkaufen.

Da soll man mir dann mal die Vorteile gegenüber zum Bespiel Berkshire erklären, die halten auch Unternehmensanteile, sind aber größer, besser aufgestellt und in meinen Augen einfach seriöser.




#14 Mitglied ist offline   Rubberduck 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.560
  • Registriert: 17. Juli 13

Geschrieben 17. Juli 2015 - 21:07

Der Aktionär widmet der Aktie in Heft 30/2015 zwei Seiten.
Das Geschäftsmodell beinhaltet, dass viele der Start-ups nicht funktionieren
und dass das von ein paar wenigen anderen rausgeholt werden muss.
Der Beitrag zieht das Fazit: Nur für Zocker.

Beispiele für die Beteiligungen:
Soundcloud (Kenne ich, wie verdienen die Geld?), Returbo, ReBuy,
Mister Spex (schon mal gehört) und Delivery Hero

Dieser Beitrag wurde von Rubberduck bearbeitet: 17. Juli 2015 - 21:18


#15 Mitglied ist offline   MysticX 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 153
  • Registriert: 02. Mai 11

Geschrieben 20. Juli 2015 - 07:59

Beitrag anzeigenToomi, 17. Juli 2015 - 20:55:

Da soll man mir dann mal die Vorteile gegenüber zum Beispiel Berkshire erklären, die halten auch Unternehmensanteile, sind aber größer, besser aufgestellt und in meinen Augen einfach seriöser.


Hier spielt die Phantasie mit beim nächsten Google oder Facebook mit investiert zu sein, noch bevor diese richtig groß werden.
Das hat mit Zocken auch nur bedingt etwas zu tun, man braucht ein ganz anderes Risikomanagement.

Ich treibe mich viel in der britischen Crowdinvestingszene rum, da werden oft schon bei einer Unternehmensbewertung von gerade mal einer halben Million GBP die ersten Fundings gemacht.
Meist fehlt da noch der proof-of-concept, das Produkt ist noch nicht fertig und es gibt noch keine Umsätze. Man muss auch damit rechnen dass 80-90% der Unternehmen es nicht schaffen und kurz- bis mittelfristig pleite gehen.

Ist man aber in einer bahnbrechenden Idee drin, kann alles sehr schnell gehen und man sieht über zügige, frequente Finanzierungsrunden wie das Unternehmen zu skalieren beginnt. Als Seed-Stage-Investor hat man darüber hinaus Vorkaufsrechte auf alle kommenden Finanzierungsrunden (pre-emption rights) um die Verwässerung der eigenen Anteile zu verhindern.
Auf <<Werbescheiße entfernt>> gibt's schon einige interessante Entwicklungen. Man schau sich mal Landbay an: 1. Finanzierung Jan. 2015, inzwischen 6te Finanzierungsrund, Anteilswert vor. bereits mehr als verzwanzigfacht und die Skalierung beginnt gerade erst.

EDIT:

German Startups Group sagt IPO ab

Quelle: http://www.gruenders...roup-ipo-absage

Dieser Beitrag wurde von Thomas bearbeitet: 12. Oktober 2016 - 23:10
Änderungsgrund: <<Werbescheiße entfernt>>


#16 Mitglied ist offline   Schildkröte 

  • Platinum Card
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.038
  • Registriert: 13. Juni 11


Geschrieben 22. Juli 2015 - 13:35

Die Absage vom Börsengang wurde laut FAZ.net mit einem "fragilen Kapitalmarktumfeld" vom Unternehmen begründet... Der DAX und viele andere internationale Indizes notieren gerade bei Höchstständen, Griechenland und China hin oder her. Anscheinend ist das Interesse an solchen Wachstumsstories schlichtweg nicht groß genug bzw. die Skepsis überwiegt.

Dieser Beitrag wurde von Schildkröte bearbeitet: 22. Juli 2015 - 13:35


#17 Mitglied ist offline   SkyWalker 

  • Zocker
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2.338
  • Registriert: 06. Februar 10


Geschrieben 22. Juli 2015 - 14:29

Was passiert mit den schon über Tradegate gehandelten Aktien?
-- Lache über niemanden der zurück geht. Er könnte Anlauf holen!--

#18 Mitglied ist offline   Jabri 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 12
  • Registriert: 29. Mai 14

Geschrieben 22. Juli 2015 - 19:34

SkyWalker schrieb:

1437571740[/url]' post='971686']
Was passiert mit den schon über Tradegate gehandelten Aktien?


Ich war mit Consors über Tradegate mit kleiner Menge eingestiegen, habe den kompletten Kaufpreis incl Provision etc bereits gestern Abend erstattet bekommen.

#19 Mitglied ist offline   MysticX 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 153
  • Registriert: 02. Mai 11

Geschrieben 02. Februar 2016 - 08:28

German Startups Group Berlin GmbH & Co. KGaA - Nettogewinn in 2015 mehr als verdoppelt

Laut dem testierten IFRS-Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2015 erzielte die German Startups Group im Berichtszeitraum einen Konzern-Nettogewinn von 3,8 Mio. Euro nach 1,4 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2014 (IFRS-Einzelabschluss). Davon entfallen 0,2 Mio. Euro auf die Minderheitsgesellschafter der vollkonsolidierten Mehrheitsbeteiligung Exozet Berlin GmbH („Exozet“), die ab 30.06.2015 erstmals konsolidiert wurde, und 3,6 Mio. Euro auf die Aktionäre der German Startups Group. Das entspricht einer Gewinnsteigerung im Vorjahresvergleich um mehr als 150% gegenüber dem IFRS-Einzelabschluss 2014.

<weiterlesen>

Quelle: http://www.german-st...-verdoppelt.pdf

Dieser Beitrag wurde von MysticX bearbeitet: 02. Februar 2016 - 08:29


#20 Mitglied ist offline   Divantis 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 31
  • Registriert: 03. Januar 16

Geschrieben 02. Februar 2016 - 10:04

"Die Gesellschaft bewertet die von ihr gehaltenen Unternehmensanteile überwiegend auf Basis der von fremden Dritten zuletzt für gleiche oder ähnliche Anteile bezahlten Preise." Quasi-Ad-hoc-Mitteilung




Das ist für mich die Crux bei diesem Jahresergebnis: So lang sich das Karussell dreht und immer wieder weitere Investoren bei den Beteiligungen in neuen Finanzierungsrunden kleine Anteile zeichnen, steigt die Bewertung für alle anderen bisherigen Investoren. Ob die Beteiligungen überhaupt nachhaltig am Markt bestehen können, ist davon völlig unabhängig.



 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich