Nestlé S.A.

  • CH0038863350
1,071 posts in this topic

Posted · Edited by waynehynes

Das einzige Manko, das ich finde, ist, dass der Gewinn von 2002 nach 2003 um 20% gefallen ist. Weiß da jemand aus dem Stegreif, was da los war?
Das Jahr 2003 war durch mehrere Faktoren belastet. Der Umsatz sank damals um 1.3% aufgrund des schwachen Schweizer Franken. Das EBITDA damals konnte aber in der Marge von 12.3% auf 12.5% verbessert werden. Der Rückgang in 2003 liegt aber eher daran, daß in 2002 verschiedene einmalige Sondereffekte aufgetreten waren die den Betriebsgewinn damals nach oben zogen. So brachte man z.B. damals das Augenheilgeschäft Alcon teilweise an die Börse und hat damals Sondererträge eingefahren. Aber auch der Verkauf von Food Ingrediants Specialities (Aromageschäft) trug damals zu einem positiven Verlauf 2002 bei.

 

Thema Goodwill weil ich hierzu immer wieder viele PN bekomme:

Das Nestle einen hohen Goodwill hat ist doch eigentlich klar. Man achte darauf dass hier ein Markenkonzern vorliegt und da ist ein Drittel vom Anlagevermögen in meinen Augen vertretbar. Des Weiteren darf man nicht vergessen, daß der Nestle Konzern ein Rating von AAA hat und damit auf Staatsanleihenniveau ist. Die EK-Quote und die Verschuldung sehen absolut super aus und man muss sich darum glaub ich keine Gedanken machen.

 

Zum Thema Goodwill allgemein:

Seit dem 1. Januar 1995 wird der Mehrbetrag, der sich aus dem Unterschied zwischen den Anschaffungskosten und dem zum Fair Value identifizierbaren Netto der übernommenen Aktiva, Passiva und Eventualverbindlichkeiten ergibt, aktiviert. Früher wurde dieser Mehrbetrag mit dem Eigenkapital verrechnet. Goodwill wird nicht abgeschrieben, aber mindestens einmal jährlich sowie in allen Fällen, in denen Hinweise auf eine Wertbeeinträchtigung vorliegen, auf Wertbeeinträchtigung überprüft. Dies nennt sich dann Impairment-Test. Da man ein Markenkonzern ist kann man den Wirtschaftsprüfern einen Werterhalt selbst in schlechten Zeiten gut verkaufen so daß die Abschreibungen sich dann doch relativ in Grenzen halten sollten.

 

Für Nestle kannst du z.b. im Jahr 2006 sehr schön den Goodwill in den einzelnen Produktbereichen sehen und kannst diese dann ins Verhältnis zum Umsatz setzen bzw. kannst dir anschauen welche Produkte Nestle da in dem Bereich hat um dann selber die Werthaltigkeit eingermassen überprüfen zu können. http://www.nestle.com/Resource.axd?Id=AE60...29-19B3A12EBDD5 (Seite 26) Der GB 2007 kommt ja auch bald und dann kannst du auch mit dem arbeiten. Ab Seite 39 dieses Berichts findest du dann ausfürhliche Informationen zum Goodwill. Nach durcharbeiten letztes Jahr habe ich da keinerlei massiven Risiken entdeckt was sich ja auch bestätigt hat.

 

Die Präsentationen über das Unternehmen sind vorbildlich. Man berichtet nicht nur über einzelne Segmente sondern auch über Regionen was das Unternehmen sehr transparent macht.

 

Gruß

 

W.Hynes

 

p.s. mit über 10% hat es auch Nestle in dieser Korrektur stark erwischt und zeigt das wenig rational vorgegangen wurde. Ein absoluter Kauf auf diesem Niveau und damit jetzt final "Servus bis in 2 Wochen"... In 2 Stunden geht der Flieger in die Sonne.

Share this post


Link to post

Posted

p.s. mit über 10% hat es auch Nestle in dieser Korrektur stark erwischt und zeigt das wenig rational vorgegangen wurde. Ein absoluter Kauf auf diesem Niveau

 

sehe ich genauso, hab deshalb gestern nochmal zugelegt :thumbsup:

gruß

Share this post


Link to post

Posted

Nestlé erzielt Umsatz- und Gewinnwachstum Vevey (aktiencheck.de AG) - Der schweizerische Nahrungsmittelkonzern Nestlé S.A. (ISIN CH0012056047/ WKN 887208) konnte Umsatz und Ergebnis im Jahr 2007 verbessern. Unternehmensangaben vom Donnersteg zufolge wuchs der konsolidierte Umsatz der Nestlé-Gruppe auf 107,6 Mrd. Schweizer Franken (CHF), was einer Steigerung um 9,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dies ist vor allem auf das organische Wachstum von 7,4 Prozent zurückzuführen, das sich aus einem internen Realwachstum von 4,4 Prozent und Preiserhöhungen von 3,0 Prozent zusammensetzt. Veräußerungsbereinigte Akquisitionen, vor allem im Zusammenhang mit den Erwerbungen von Novartis Medical Nutrition und Gerber, trugen 1,4 Prozent bei, während Wechselkurseffekte einen Einfluss von 0,4 Prozent hatten.

 

Das EBIT kletterte um 12,9 Prozent auf 15 Mrd. CHF und resultierte in einer EBIT-Marge von 14 Prozent. Dies entspricht einer Verbesserung um 50 Basispunkte gegenüber dem Jahr 2006. Der Reingewinn zog um 15,8 Prozent auf 10,6 Mrd. CHF an und resultierte in einer Nettomarge von 9,9 Prozent, was einer Steigerung um 60 Basispunkte entspricht. Der Gewinn pro Aktie wuchs um 16,4 Prozent auf 27,81 CHF. Der Mittelfluss aus Geschäftstätigkeit der Gruppe erhöhte sich um 15,1 Prozent von 11,7 Mrd. CHF auf 13,4 Mrd. CHF, während der freie Mittelfluss von 7 Mrd. auf 8,2 Mrd. CHF anzog.

 

Insgesamt ist die Gruppe zuversichtlich, im Jahr 2008 ein organisches Wachstum zwischen 5 und 6 Prozent sowie eine weitere Verbesserung der EBIT-Marge bei konstanten Wechselkursen zu erzielen.

 

 

weiters wurde ein Aktiensplit 1/10 angekündigt

Share this post


Link to post

Posted

weiß einer ob der geschäftsbericht bereits zur verfügung steht?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by waynehynes

fantastische Zahlen.... Mehr kann man da echt nicht sagen.

So muss ein Unternehmen sein. Am Conference Call muss man gar nicht teilnehmen weil da GB genügend Infos enthält und auch die IR-Arbeit vorbildlich ist. Das wird am Wochenende eine schöne Beschäftigung den Bericht durchzuarbeiten. Absoluter Kauf.

 

@profi:

http://www.nestle.com/InvestorRelations/Reports/Reports.htm

 

Gruß

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted

weiß einer ob der geschäftsbericht bereits zur verfügung steht?

Normalerweise erscheint der GB sofort auf der Homepage.

Ich gucke jetzt auch nach.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by waynehynes

Hiya Community,

also einen ausführlichen Bericht möchte ich hier echt nicht schreiben da Nestle ein größerer Konzern ist und ich da zu viel schreiben müsste und aktuell die Zeit nicht habe (sieht man auch aktuell an meiner Anwesenheitsquote die jetzt doch deutlich zurückgegangen ist). Ich denke die Aktien welche ich hier im Forum covere reichen aus. Dennoch auf Wunsch gerne die aktuellen FairValues welche ich für die Aktie für das Jahr 2008 bei 398.20 Euro sehe und für 2009 bei 420.17 Euro.

 

Bei dem Unternehmen passt derzeit einfach alles. Die Akquisitionen, das organische Wachstum aber auch der Rückkauf von Aktien etc.

 

Gruß

 

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted

Nestlé wirft organisches Wachstum Outlook

Vevey , March 13, 2008 Vevey, 13. März 2008

 

Very strong organic growth projected for first quarter 2008 Sehr starkes organisches Wachstum projiziert, für das erste Quartal 2008

Full year 2008 organic growth to approach 2007 level Full Jahr 2008 2007 Niveau

Expected EBIT margin improvement in constant currencies reconfirmed Erwartete Verbesserung EBIT-Marge in konstanten Währungen erneut

Nestlé expects organic growth for the full year 2008 to be close to the previous year's level and clearly above the long-term trend target of between 5 and 6 percent. Nestlé geht davon aus organischem Wachstum für das Gesamtjahr 2008 zu nahe an dem Niveau des Vorjahres und deutlich über dem langfristigen Trend der Zielgruppe zwischen 5 und 6 Prozent.

 

During 2007 and in the current year, commodity markets have been characterized by sharp upward movements and increased volatility. Im Laufe des Jahres 2007 und im laufenden Jahr, Commodity-Märkte wurden geprägt von starken Bewegungen nach oben und erhöhte Volatilität. This reflects strong global demand for food, accelerating usage of food raw materials for biofuels and the decisive presence in the market of non-traditional speculative players. Dies spiegelt starke globale Nachfrage nach Lebensmitteln, die beschleunigte Nutzung von Lebensmitteln Rohstoffen für Biokraftstoffe und die entscheidenden Präsenz auf dem Markt der nicht-traditionellen spekulativen Spieler.

 

Consequently, the Group was forced to advance price increases for finished goods in order to partially absorb the higher input costs. Demzufolge hat der Konzern war gezwungen, vor Preiserhöhungen für Endprodukte um teilweise absorbieren die höheren Input-Kosten. Combined with the pricing effects in place at the end of last year, this accounts for a strong pricing element in organic growth for the first two months of 2008. Zusammen mit Auswirkungen auf die Preise am Ende des letzten Jahres, in diesem Rahmen für ein starkes Element der Preisgestaltung organisches Wachstum für die ersten beiden Monate des Jahres 2008. At the same time, the Company accelerated its real internal growth momentum and had a successful early Easter season as well as an additional sales day in February. Gleichzeitig wird das Unternehmen seine echten beschleunigte Wachstumsdynamik und hatte eine erfolgreiche Saison frühen Ostern sowie eine zusätzliche Umsätze Tag im Februar. Together, these factors have resulted in an outstanding organic growth rate for the first two months, and this will be reflected in the first quarter sales which will be published on April 21, 2008. Zusammen bilden diese Faktoren haben dazu geführt, dass eine hervorragende organische Wachstumsrate für die ersten zwei Monate, und dies wird sich auch im ersten Quartal Umsatz, die veröffentlicht werden, die am 21. April 2008.

 

The other elements influencing sales - foreign exchange as well as acquisitions and divestitures - are evolving as expected. Die anderen Elemente zu beeinflussen Umsatz - Devisen sowie Akquisitionen und Devestitionen - entwickeln sich wie erwartet. Currencies, mainly as a result of the strength of the Swiss franc relative to the US dollar, but also to the Euro and other currencies, will weigh on consolidated sales, whereas acquisitions net of divestitures, mainly due to Novartis Medical Nutrition and Gerber, will boost sales growth. Währungen, vor allem als Folge der Stärke des Schweizer Frankens gegenüber dem Dollar, sondern auch auf den Euro und anderen Währungen, wiegen über den konsolidierten Umsatz, während der Netto-Devestitionen Akquisitionen, vor allem aufgrund der Novartis Medical Nutrition und Gerber, Umsatzwachstum steigern.

 

Peter Brabeck-Letmathe, Chairman and CEO of Nestlé, said: "The Group's organic growth is off to a very strong start in 2008. This demonstrates the benefits of Nestlé's strategic reorientation to Nutrition, Health and Wellness, reflected in the strong underlying momentum in our business, but also our strategy to respond immediately to exceptional cost evolutions in the commodity markets. We expect our raw material cost pressures to abate somewhat in the course of the year, and foresee price increases to trend lower in the second half of 2008, resulting in a full year organic growth rate close to the level reached in 2007, clearly above our long-term target. As for full year 2008 results, we maintain our commitment to the Nestlé model, delivering once again an improvement in the EBIT margin in constant currencies." Peter Brabeck-Letmathe, Präsident und CEO von Nestlé, sagte: "Die Gruppe ist das organische Wachstum ist auf einen sehr guten Start in 2008. Dies zeigt die Vorteile von Nestlé die strategische Neuausrichtung zu Ernährung, Gesundheit und Wellness, spiegelt sich in der starken Dynamik in den zugrundeliegenden Unser Geschäft, sondern auch unsere Strategie zu reagieren sofort auf außergewöhnliche Kosten Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten. 2008, Was zu einem vollen Jahr ein organisches Wachstum von nahezu an das Niveau erreicht in 2007-. 2008 Ergebnisse, die wir unser Engagement für die Nestlé-Modell, liefert erneut eine Verbesserung der EBIT-Marge in Konstanter Währungen. "

 

Contacts: Kontakte:

Share this post


Link to post

Posted

nestlé ist und bleibt meine lieblingsaktie, da kann man wenigstens beruhigt schlafen ^_^

Share this post


Link to post

Posted

nestlé ist und bleibt meine lieblingsaktie, da kann man wenigstens beruhigt schlafen ^_^

Wie sind Deine Erfahrungen mit der Rückerstattung des nicht anrechenbaren Teils der einbehaltenen Quellensteuer? Bei welchem Broker bist Du? Berechnet der Gebühren dafür? Wie lange dauert die Erstattung?

Share this post


Link to post

Posted

Nestle profitiert von vorgezogenen Preiserhöhungen

http://www.faz.net/s/RubF3F7C1F630AE4F8D83...n~Scontent.html

 

--- statt sie für dubiose Aktienrückkäufe zu verschwenden.

Seit wann sind Rückkäufe dubios?

 

Die Schweizer haben eine hohe Quellensteuer auf Dividenden.

Share this post


Link to post

Posted

http://www.faz.net/s/RubF3F7C1F630AE4F8D83...n~Scontent.html

 

Sie könnte allerdings noch attraktiver sein, wenn das Unternehmen seine Gewinnanteile vermehrt als Dividende ausschütten würde, statt sie für dubiose Aktienrückkäufe zu verschwenden.

 

So ein Unsin, auf Dividenden zahlt man Steuern. Durch sinnvolle aktienrückkaufe erhöht man den Gewinn und so steoigt das EPS. Man muss aber darauf achten, ob der Gewinn je Aktie nicht nur durch Rückkäufe geschieht (wie bei GM etwa!!). Ich prüfe immer: Nettogewinn durch aktienanzahl alt, sowie durch Aktienanzahl neu. So kann ich überprüfen ob auch die Unternehmensgewinne gestiegen sind, dann sind Rückkäufe sinnvoll. Sonst nicht!

Bei Nestle sind diese sinnvoll, da sich somit auch die Zinseszinnsen in den kommenden Jahren (sowie EKR) erhöhen. Also ist der einbehaltene gewinn sinnvoller als die Dividendenzahlung

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Gaspar

So ein Unsin, auf Dividenden zahlt man Steuern. Durch sinnvolle aktienrückkaufe erhöht man den Gewinn und so steoigt das EPS. Man muss aber darauf achten, ob der Gewinn je Aktie nicht nur durch Rückkäufe geschieht (wie bei GM etwa!!). Ich prüfe immer: Nettogewinn durch aktienanzahl alt, sowie durch Aktienanzahl neu. So kann ich überprüfen ob auch die Unternehmensgewinne gestiegen sind, dann sind Rückkäufe sinnvoll. Sonst nicht!

Sinnvoll sind sie vor allem bei niedrigen KGVs. wie derzeit bei Versicherern. Bei Nestle geht das KGV noch.

 

Die Unternehmensgewinne lassen sich normalerweise recht einfach feststellen. Beim EPS muss man sicher auf Rückkäufe achten.

 

Umsätze:
2002		   2003													 2007
89.160,0	  87.979,0	  86.769,0	  91.075,0	  98.458,0	  107.552,0

 

Nicht so berauschend.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by hernan86

Die Schweizer haben eine hohe Quellensteuer auf Dividenden.

 

35% um genau zu sein, heißt hier aber eidgenössische Verrechnungssteuer

Share this post


Link to post

Posted

35% um genau zu sein

genau, und darum wiederhole ich meine Frage (und diesmal nicht nur an hernan, sondern an alle, die schweizer Aktien halten und nicht nur traden):

 

Wie sind Deine Erfahrungen mit der Rückerstattung des nicht anrechenbaren Teils der einbehaltenen Quellensteuer? Bei welchem Broker bist Du? Berechnet der Gebühren dafür? Wie lange dauert die Erstattung?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by aercura

genau, und darum wiederhole ich meine Frage (und diesmal nicht nur an hernan, sondern an alle, die schweizer Aktien halten und nicht nur traden):

Moin Moin,

 

-bei der Ing DiBa kostet der Spaß 50 Euro.

- beim Selbstausfüllen der Formulare ein wenig Zeit und ein paar Briefmarken.

 

Allerdings lassen sich die Schweizer bei der Rückerstattung viiiieeel Zeit, sind aber immerhin schneller als die Italiener :lol:

 

Gruß Aercura

 

P.S.: Weiß jemand, wieviel Quellensteuer mit der Abgeltungssteuer automatisch verrechnet werden? 15, 25 oder gar 26,xx %?

 

Normales Vorgehen für die Schweiz:

 

1. Formular für die Schweiz herunterladen von http://www.bzst.bund.de

 

2. Ausfüllen und mit Belegen ans Wohnsitzfinanzamt in D

 

3. Von dort gibt's eine Ausfertigung zurück, die muss an die Eidgenössische Steuerverwaltung in Bern geschickt werden.

 

4. Der Betrag wird auf das Konto überwiesen.

Share this post


Link to post

Posted

@aercura:

Danke! :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Nestlé buy (Société Générale Group S.A. (SG))Paris (aktiencheck.de AG) - Joseline Gaudino, Analystin von Société Générale, stuft die Aktie von Nestlé (ISIN CH0012056047/ WKN 887208) mit "buy" ein.Das Unternehmen habe überraschenderweise die Zielsetzung für das laufende Jahr heraufgesetzt. Nestlé strebe nun ein organisches Wachstum an, das nahezu das Vorjahresniveau (7,4%) erreichen werde. Damit würde die Zuwachsrate über dem langfristigen Ziel von 5-6% liegen. Das Unternehmen habe die nach oben korrigierte Vorgabe auf Preiserhöhungen zurückgeführt, die gegen Jahresende 2007 und Anfang 2008 vorgenommen worden seien. Darüber hinaus habe Nestlé auf den soliden Absatzmix in den ersten zwei Monaten des Jahres 2008 verwiesen.

 

Bei der Société Générale werde man jedoch zunächst die Zahlen zum ersten Quartal 2008 abwarten, bevor man Änderungen an den eigenen Prognosen vornehme. Derzeit gehe man davon aus, dass Nestlé für das erste Quartal ein organisches Wachstum von fast 10% melden werde. Für das gesamte Geschäftsjahr 2008 liege die EPS-Prognose der Société Générale bei 30,94 CHF (KGV: 16,4). Für 2009 erwarte man einen EPS-Anstieg auf 35,63 CHF (KGV: 14,2). Das Kursziel der Aktie sehe man unverändert bei 570,00 CHF.

 

Daher vergeben die Analysten der Société Générale das Rating "buy" für den Anteilschein von Nestlé. (Analyse vom 14.03.08) (14.03.2008/ac/a/a)

Analyse-Datum: 14.03.2008

 

Die Herren Analysten scheinen in Ihren Analysen alle den Aktienrückkauf zu vergessen........wie seht Ihr dass? Es werden mit 25 Mill. sF fast 13% der auständigen Aktien zurückgekauft. diese EPS Zahlen können daher nicht stimmen.

Share this post


Link to post

Posted

Nestle ist ein tolles Unternehmen, da werde ich noch mal nachlegen.

Wie weit könnte Nestle noch mal zurückkommen?

 

Im Gegensatz zum Neuen Markt und den Problemen bei den Finanzwerten, kann hier kaum etwas passieren.

Welche Nahrungsmittelaktien neben Nestle sollte man noch haben?

Share this post


Link to post

Posted

Guck ma hier

Share this post


Link to post

Posted

Guck ma hier

 

Da wird sehr viel herumgeredet, aber sachliche Beiträge zu Unternehmen der Lebensmittelindustrie, deren Schwerpunkte, Performance sagen wir mal im letzten Jahr (oder sogar seit 1.1.2008 um zu sehen wie sie sich im Vergleich zum "Abschwung" verhalten haben), gibt es sehr wenig.

Share this post


Link to post

Posted

Da wird sehr viel herumgeredet, aber sachliche Beiträge zu Unternehmen der Lebensmittelindustrie, deren Schwerpunkte, Performance sagen wir mal im letzten Jahr (oder sogar seit 1.1.2008 um zu sehen wie sie sich im Vergleich zum "Abschwung" verhalten haben), gibt es sehr wenig.

 

Die Charts von Nestle und Coca Cola gehen bis 1990 zurück.

Insbesondere Nestle hatte noch nie einen großen Rückschlag.

Share this post


Link to post

Posted

Die Charts von Nestle und Coca Cola gehen bis 1990 zurück.

Insbesondere Nestle hatte noch nie einen großen Rückschlag.

 

das ist so nicht ganz richtig. Wer im Mai 2002 in Nestle investierte musste auch erst einmal einen 39%igen Rückschlag aushalten. Kann mir gut vorstellen das damals so mancher Anleger bei 30% Minus das Handtuch geworfen und verkauft hat.

 

Für mich bleibt Nestle aber trotzdem einer meiner Favoriten wenn es sich um Langfristanlagen handelt.

 

http://isht.comdirect.de/html/detail/main....&sTab=chart

 

DAX43

Share this post


Link to post

Posted

Hier die grobe Fundamentalanalyse auf Basis des Geschäftsberichts 2007 in Form des Quicktests:

 

post-834-1206350696_thumb.gif

 

Sieht gut aus.

 

Die Eigenkapitalrendite lag bei ca. 21%, was sehr gut ist.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now