powerschwabe

Geldmarktfonds

321 posts in this topic

Posted · Edited by Sapine

Ich schwanke zurzeit zwischen dem SEB und dem Activest.

 

Ich will nicht immer den Anbietern hinterher rennen wo es am meisten Auf Tagesgeld gibt.

 

Will den Fonds nur zum Geldparken bis es wieder einen guten Einstiegszeitpunkt in den Aktienmarkt gibt.

 

Meine Hausbank hat zurezeit einen Zinssatz von 2,5% aufs Tagesgeld, auf diesen Wert sollten wohl auch der Activest bzw. SEB kommen.

 

Welchen würdet ihr nehmen?

Share this post


Link to post

Posted

Ich würde dir den Activest Euro Geldmarkt Plus empfehlen.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post

Posted

Nimm ein tagesgeldkonto, kommt mehr raus. Ich hatte hier im forum auch mal die Frage gestellt. Benutze die suchfunktion.

Share this post


Link to post

Posted

also um geld schnell zu parken und schnell wieder investieren zu können, finde ich ein geldmarktfonds "gerade noch" brauchbar, da das geld so immer im depot bleibt. ansonsten würde ich für 3-4% nicht an die börse gehen, da hat skeletor schon recht.

 

neben dem activest finde ich auch den espa cash eur interessant, da er einen etwas geringeren ter als der activest hat, auch wenn das kaum ins gewicht fällt... ;o)

Share this post


Link to post

Posted

Nimm ein tagesgeldkonto, kommt mehr raus. Ich hatte hier im forum auch mal die Frage gestellt. Benutze die suchfunktion.

 

Erklär mir bitte den Vorteil z.B. eines Diba-Tagesgeldkontos mit 1x jährlicher Zinszahlung ggü. dem Zinseszinseffekt den du täglich im Fonds hast.

Share this post


Link to post

Posted

...oder Tagesgeldkonto bei der 1822 mit 3,1 % und monatlicher Zinsgutschrift...

 

http://www.cash-special.de/cash-special/

Share this post


Link to post

Posted

Da man beim Tagesgeld auch eine Anlagedauer von mind. 90 Tagen annehmen kann (zumindest in den allermeisten Fällen), fährt man mit nem Geldmarktfonds der diese Ausrichtung berücksichtigt trotzdem besser - z.B. UniMoneyMarket Euro Corporates...Hat glaub ich ne akt. Rendite von ~3,3...

Share this post


Link to post

Posted

Schau dir doch mal die jährlichen Renditen von Geldmarktfonds an, sind unter den aktuellen Tagesgeldzinsen was du bei DiDa usw, bekommst.

 

Gutes Angebot auch von der Daimler C. Bank, monatliche zinszahlung.

 

Und das beim Geldmarktfonds ein Zinseszinseffekt ensteht stimmt nicht.

Share this post


Link to post

Posted

Hmm sicher? Meine derzeitigen Zugewinne liegen über den bisher ausgewiesen täglichen Renditen. Daraus folgt, dass ich einen Zinseszinseffekt habe, dadurch dass der Wert meines Anteils vor Ausschüttung steigt und der gestiegene Werte jeden Tag ebenso von einer Wertsteigerung mitprofitiert (hoffe ist verständlich ausgedrückt)

Share this post


Link to post

Posted

In welcher Anlage sind diese Zugewinne, Fonds oder anlage ?

 

Im oben schon genannten Activest Euro Geldmarkt Plus ist die Performance bei 1,94% (laut onvista, fondsweb 1,89%). Für Tagelgeld gibt es um die 2,6%, jetzt haben wir noch drei Monate bis jahresende, wird etwas knapp.

Share this post


Link to post

Posted

Öhm. Ich habe das erste Mal einen Geldmarktfonds, da die Verzinsung für mich dort besser ist als Tagesgeld.

Der Fonds ist in Deutschland aufgelegt und wird in meinem Depot bei Cortal Consors verwahrt.

 

Frage:

1. Wenn ich Anteile des Fonds verkaufe, wird die Zinsabschlagssteuer von CortalConsors gleich automatisch abgeführt?

 

2. Wird von CortalConsors mein Freistellungsauftrag dabei berücksichtigt?

Share this post


Link to post

Posted

Eigentlich sind alle Geldmarktfonds schlechter als die Tagesgeldkonten.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Elvis77

Meistens ja. Einige wenige nicht. Meiner rentiert mit rund 3,8%.

Kenne kein Tagesgeld, welches kein Lockangebot ist, welches ähnlich rentiert.

Vergleichsgröße meines Fonds Pioneer Inv Euro Geldmarkt Plus (975247) ist der EONIA. Den trifft er immer ziemlich genau. Der liegt auch gerade bei knapp über 3,8%.

Die Leistung ist außerordentlich stabil über Tagesgeld.

 

War ein ganz hervorragender Tip von Uzf.

Share this post


Link to post

Posted

Eigentlich sind alle Geldmarktfonds schlechter als die Tagesgeldkonten.

Begründung, Details, Zahlen...? ;)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Grumel

War ein ganz hervorragender Tip von Uzf.

 

Absolut. Ist eigentlich ganz einfach, man guckt auf eonia und zieht die Managmentgebühr ab. Wenn das was danach rauskommt höher als das Tagesgeldangebot ist der Fonds besser. In der Regel gewinnt dann das Tagesgeld weil die Managmentgebühr minestens 0,5%. Hier ist sie allerdings circa 0,2%.

 

Außerdem muß man so nicht gleich die Bank wechseln.. Mit dem günstigen Geldmarktfonds hab man nie mehr als 0,2% weniger als das beste Bankangebot wenn man von Neukunden Lockangeboten absieht.

 

Begründung, Details, Zahlen...? ;)

 

Google suche nach Eonia: aktuellen wert - TER vs Tagesgeldsatz.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Elvis77

Ist eigentlich ganz einfach, man guckt auf eonia und zieht die Managmentgebühr ab.

 

Musst du nichtmal. Der Fond packt sogar Netto den EONIA.

Ziel des Fonds ist auch eine Outperformance des EONIA.

Das schafft er Netto vielleicht nicht immer ganz, aber er ist sehr dicht dran.

Die Papiere die er hat werden ja auch über EONIA Satz verzinst

http://www.activest.de/de_DE/index.jhtml?t...in=DE0009752477

 

Die Verzinsung braucht bei den variablen Papieren auch immer ein paar Monate, bis sie sich angepasst hat. Das sollte also auch weiterhin selbst ohne weitere Leitzinserhöhungen noch leicht steigen. Wir sind ja erst seit einen Monat bei 3,75.

 

Und der Luxus nicht ständig die Bank wechseln zu müssen ist es mir wirklich wert.

Man muss zwar den ABS Papieren, die der Fonds benutzt aufgeschlossen gegenüber stehen, aber ich persönlich sehe da überhaupt kein Problem.

 

Der Fond ist auch nicht umsonst inzwischen über 5 Milliarden fett.

 

Das wirtschaftliche Maximum für Tagesgeldkonten müsste momentan bei rund 3,6% liegen. Darüber hinaus müssten es wohl Lockangebote sein.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Grumel

Oh, muß mal ordentlich durchlesen was der so treibt. An kostenlose Überrenditen glaube ich nicht.

 

Wobei, nein: steh hier mal ganz offen zu begrentzt rationalen persönlichen Entscheidungsmodellen und mach wegen 6000 Euro rein garnix.

Share this post


Link to post

Posted

Nein, da hast du recht. Wie gesagt, der Erfolg des Fonds kommt von 2 Seiten. Einmal die geringen Gebühren und zum anderem die ABS Papiere mit AAA Rating.

Ich persönliche sehe in diesen Papieren überhaupt kein Problem.

 

Im übrigem haben alle Geldmarktfonds grundsätzlich ein theoretisch höheres Risiko als Tagesgeld. Daher sind die Überrenditen gerechtfertigt und keineswegs kostenlos.

Geldmarktpapiere sind niemals 100% sicher.

Share this post


Link to post

Posted

Wurscht, solange die Streuung stimmt, dann hab ich halt 0,00001% mehr Aktienmarktrisiko inklusive der höheren Rendite im Depot.

Share this post


Link to post

Posted

So sehe ich das auch.

 

Vielleicht kann noch jemand was zu meiner Eingangsfrage sagen?

Noch niemals hier jemand einen inländischen Geldmarktfonds verkauft?

Share this post


Link to post

Posted

Ich tippe auf ja zu beiden Fragen. Bin mir allerdings nicht 100% sicher.

Share this post


Link to post

Posted

ich habe mal den rechenschaftsbericht von 2005, der auf infos.com downloadbar ist, konsultiert. demzufolge werden da die ausschüttungsgleichen erträge dieses thesaurierers ausgewiesen, und da ist die rede davon, daß von den ca. 1,30 euro je anteil je 40 cent an ZAST automatisch abgeführt worden sind, womit nur ca. 90 cent automatisch thesauriert wurden.

 

letztendlich nehme ich daher an, daß bei einer veräußerung der anteile lediglich die differenz aus dem zwischengewinn je anteil zwischen kaufzeitpunkt und verkaufszeitpunkt deinem FSA belastet wird.

Share this post


Link to post

Posted

cool ist hier auch der deka geldmarktplan tf mit 3,4 managmentgebühren schon miteingerechnet in die performance!!!

 

zu den fragen!

 

ja bei beiden fragen!!!

Share this post


Link to post

Posted

Eine echte Alternative zu einem Tagesgeldkonto sind Geldmarktfonds aber auf Grund der evtl. anfallenden Spekulationssteuer aber nicht; oder gibt es bei Geldmarktfonds da irgendeine Sonderregelung?

Share this post


Link to post

Posted

Hä?

Es gibt steuerlich keinen nennenswerten Unterschied zwischen Tagesgeld oder Geldmarktfonds. Zinsen sind Zinsen.

Ist völlig egal.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now