Carlos

China: quo vadis?

1,423 posts in this topic

Posted

nach den 8000 im Dax doch auch nen Grund für ne Verschnaufpause um dann mit mehr Schwung noch höher zu gehen

wieviel schwung brauchst du denn noch? schau dir mal die steigung der kursentwicklung in den letzten monaten an. noch viel steiler gehts nimmer.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Elvis77

naja, also jetzt bräuchte man nach den 8000 im Dax doch auch nen Grund für ne Verschnaufpause um dann mit mehr Schwung noch höher zu gehen, oder???

 

Das mag sein. Weis nicht.

Aber die Sau China hat vielleicht nur einmal dazu getaugt sie durchs Dorf zu treiben.

Vielleicht als nächtes was politisches, wie der Russe, wenn der Ton von Putin weiter in diese Richtung geht oder die Iraner kommen wieder auf den Plan.

 

Vielleicht wird auch denjenigen Daten die sich weiterhin verschlechtern mehr Aufmerksamkeit geschenkt als den positiven oder die CarryTrades oder die Immobilien werden nochmal als Grund genommen.

Man kann nur raten.

Ich glaube Gründe gibt es wohl meistens reichlich zur Auswahl, sie müssen nur entsprechende Beachtung finden.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Flasher

Irgendwie tut's mir für die chinesischen Kleinaktionäre ja schon fast leid. Die Jungs und Mädels schuften unter ganz schön harten Bedingungen, pumpen völlig ahnungslos (die allermeisten wahrscheinlich) ihr Geld in einen überteuerten Markt und verlieren ihr hart angespartes Geld....

 

Jetzt wäre natürlich die Frage, ob man einen kleinen Betrag nachdem der Kurs unten ist, investieren sollte? Kaufen wenn's billig ist, selbst steht ja die Wirtschaft in China gut dar!

 

 

Grüße,

 

Flasher

Share this post


Link to post

Posted

Dort wo es am stärksten abgerauscht ist, darfst du nicht kaufen.

Und selbst wenn du dürftest sieht billig wohl anders aus. Die kommen gerade von einem KGV von 40 runter.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe doch nirgends etwas von JETZT geschrieben, oder? Sondern gesagt, wenn es billig ist!

 

Und selbst wenn du dürftest

 

Was soll denn das heißen? Muss ich dich um Erlaubnis fragen?

Share this post


Link to post

Posted

Jetzt wäre natürlich die Frage, ob man einen kleinen Betrag nachdem der Kurs unten ist, investieren sollte? Kaufen wenn's billig ist, selbst steht ja die Wirtschaft in China gut dar!

 

 

Zweideutig, vieldeutig, ..... :rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

@ Flasher: Elvis hat Dir ganz sachlich geantwortet, bleib' mal etwas locker.... B)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Elvis77

Was soll denn das heißen? Muss ich dich um Erlaubnis fragen?

 

Nö. Aber die Chinesen.

Oder wie willst du A-Aktien in Shanghai kaufen?

Oder bist du Chinese?

 

Und das sind die Aktien, die nunmal gerade unter besonderem Druck stehen.

 

Abgesehen davon hast du in deiner Post davon gesprochen, das sich "jetzt" die Frage stellt und nicht von später.

Share this post


Link to post

Posted

Im Prinzip wäre doch dieses "stückchenweise Luft ablassen" aus dem chinesischen Markt das beste, was den Finanzmärkten passieren kann.....

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Elvis77

Interessant geschrieben:

http://www.dieneueepoche.com/articles/2007/06/04/127065.html

 

Wusste gar nicht, das die schon beim KGV von 50 waren. Aber da geht da ja auch so schnell...

 

Wahnsinn ist die Aussage, das 90% aller Darlehen in China in den Aktienmarkt fließen.

Das ist in der Tat schon etwas gefährlicher.

Eigentlich sind Wertpapierdarlehen dort ja verboten, aber man kann es ja einfach umgehen, wenn man sein Haus beleiht oder anderweitige Kredite aufnimmt.

 

Wirklich witzig finde ich es auch nicht. Die Leute tun mir schon leid.

Es ist schon schlimm genug sein Erspartes zu verlieren. Aber viele kleine Leute werden sich aus Unwissenheit durch die Kredite für den Rest ihres Lebens vielleicht ruinieren.

Mit Krediten kann man einen Kursrückschlag ja nichtmal aussitzen, wenn das Einkommen dann nicht ausreichen sollte. Die Restwerte der Depots würden dann einfach liquidiert.

Share this post


Link to post

Posted

Professionelle Investoren machen nur noch 23 Prozent aller Investoren aus, die Bühne beherrschen kleine und private Anleger.

 

Das haut mich vom Stuhl...

 

Sehr guter Bericht! :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Wishmueller

Also wenn ich behaupten würde, dass mir wildfremde Leute leid tun, nur weil sie ihr Erspartes an der Börse verzocken..... würde ich lügen, weil es auf der Welt weitaus größeres Elend gibt - das mir auch nicht (wirklich) leid tut.... liegt vielleicht daran, dass der Begriff etwas inflationär verwendet wird.... :huh: .... oder ich ein emotionaler Krüppel bin..... kann auch sein.... :rolleyes:

 

Edit. Hätte in dem Zusammenhang noch eine nette (Börsen-)Weisheit anzubieten, passt aber auch in anderen Lebenslagen: "Mal verliert man - und mal gewinnen die anderen." B)

Share this post


Link to post

Posted

@ elivs77

 

Interessanter Artikel!

 

Für mich war meine Formulierung klar. Wenn ich mir "jetzt die Frage stelle" dann konfrontiere ich mich grundsätzlich mal mit dem Thema, aber handeln tue ich deswegen noch lange nicht.

 

Ich hab dich vorher etwas hart "angefasst". War nicht so gemeint, ich hab das falsch verstanden, weil ich grad wegen einer "realen" Sache auf 180 war und die Aussage von dir dann gleich auf mich persönlich bezogen habe.

 

SORRY! :)

 

 

Aber ich will jetzt nicht mehr über Formulierungen diskutieren, die Sache gehört eher zu den Missverständnissen.

 

Grüße,

 

Flasher

Share this post


Link to post

Posted

SORRY! :)

Gar kein Problem. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

"Mal verliert man - und mal gewinnen die anderen." B)

 

@Wishi

Ich glaub das ist eher ein Zitat aus dem Fußball, oder?

Passt aber trotzdem.

 

hugolee :thumbsup:

 

Noch so ein Gassenhauer:

Egal ob Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Carlos G.

Mispost

Share this post


Link to post

Posted

Mispost

 

MISTPOST :thumbsup:

 

(sorry das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen, auch wenns OT ist)

Share this post


Link to post

Posted

Kein Mitleid mit den Zockern, sind sie selber Schuld. Gier frist Hirn, oder wie das heisst.

Ausserdem trifft es nur 4% der Bevoelkerung, der Rest lernt hoffentlich daraus.

Share this post


Link to post

Posted

Also auf jeden Fall nicht weiter als auf 1 Punkt.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Wishmueller

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,486681,00.html

 

was glaubt ihr wie lange die börse noch weiter nach unten rutschen wird?

 

Keine Ahnung, aber wie weiter oben angedeutet, kann das nur gut sein. Die übrigen Märkte interessiert es anscheinend immer weniger, wenn jetzt aus einem Markt die Luft entweicht, von dem jeder bereits seit Monaten von "Blasenbildung" spricht....

 

Wenn's nur immer so einfach wäre.... :rolleyes:

 

Edit.

 

ftd.de - China gefährdet Schwellenländer-Boom

 

Ganz "lustig", dass als Begründung für die anhaltende Korrektur in Shanhai immer noch diese lächerliche Aktiensteuer "herhalten" muss.... B)

Share this post


Link to post

Posted

Dass der chinesische Markt überhitzt ist und einer Korrektur bedarf ist klar und gesund.

Das beinträchtigt aber nicht die wirtschaftliche Entwicklung des Landes und der Welt.

Auch sind die Kurse der chinesischen Unternehmen, wie China mobile, Petrochina, BOC(HK) , um nur einige zu nennen, nicht überbewertet sind, da die H-AKtien (gehandelt in Hongkong), die Ausländer nur kaufen können, im Gegensatz zu den A-Aktien ein KGV von 12-15 aufweisen.

Z:B. die BOC(HK) hat im Gegensatz zur BOC(CH) ein viel niedrigeres KGV und eine hohe Dividendenrendite.

Share this post


Link to post

Posted

Die Welt scheint ja begriffen zu haben, dass es diese zwei Indizes gibt (ich meine den internen und den externen) und deswegen wird ja der erste von beiden hier als "Casino" bezeichnet...

 

Ist schon gewöhnungsbedürftig, ein Land und zwei unterschiedliche Indizes mit verschiedenen "Spielregeln". Man kann es ja nicht vergleichen mit DJ und Nasdaq z. Beispiel.

Share this post


Link to post

Posted

Die Welt scheint ja begriffen zu haben, dass es diese zwei Indizes gibt (ich meine den internen und den externen) und deswegen wird ja der erste von beiden hier als "Casino" bezeichnet...

 

Ist schon gewöhnungsbedürftig, ein Land und zwei unterschiedliche Indizes mit verschiedenen "Spielregeln". Man kann es ja nicht vergleichen mit DJ und Nasdaq z. Beispiel.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,486834,00.html

Share this post


Link to post

Posted

china

 

Passender Artikel zum Thema

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now