Jump to content
uth_broker

HeidelbergCement

Recommended Posts

Flaschenpfand
Posted

Ich habe HEI auf der Watchlist, allerdings wäre es jetzt nicht erste Priorität zum Kauf.

Bei 41EUR wäre ich schon mehr versucht.

Share this post


Link to post
B3n
Posted
vor 9 Stunden von Chris611:

Wie sehen die HC-Aktionäre den aktuellen Kurs? Sind weitere Zukäufe geplant oder erstmal Seitenlinie?

 

Ich habe momentan einen Ø-EP von 57,27 € und würde ihn gerne noch etwas vergünstigen.

 

Allerdings ist es extrem energieintensiv Zement und letztendlich auch Beton herzustellen, sodass ich etwas Bedanken habe, dass HC überproportional unter die Räder kommen könnte.

Sekundärbrennstoff hin oder her, der alleine wird nicht reichen.

 

Die Absatzseite sehe ich hier nicht unbedingt als größeres Problem. Beton, Transportbeton, Schüttgüter, Zuschlagstoffe werden immer gebraucht.

Vielleicht zukünftig weniger im privaten Wohnungsbau, dafür im öffentlichen und im Bereich von Straßen, Tunneln und vor allem den vielen maroden Brücken.

Bei vielen anderen Ländern ist das sicherlich ähnlich.

 

Vermutlich wird man es sogar hin bekommen, den Umsatz durch die Preiserhöhungen zu halten bzw. zu erhöhen, allerdings wird der Absatz und die Gewinnmarge zurück gehen.

 

Momentan habe ich ein Limit von 42 € für einen Nachkauf drin. Bin allerdings am überlegen, diesen noch auf < 40 € zu senken. Die eigentlichen Probleme gehen ja mehr oder weniger gerade erst los.

 

Freue mich auf einen Meinungsaustausch. Danke schön :)


Solange keine Absatzprobleme auftreten durch mangelnde Nachfrage sehe ich die Kosteninflation nicht so dramatisch. Zement wird aufgrund des Gewichtes nicht über weite Strecken auf Land transportiert, erst bei gravierenden Preisunterschieden würden sich auf dem Seeweg internationale Preisunterschiede auf die Importmenge auswirken. Betonwerke bekommen auch keine direkte Konkurrenz, da die Städte wenig Interesse haben ein weiteres „dreckiges“ Werk im Einzugsgebiet zu genehmigen. 
 

 

Share this post


Link to post
boersenschwein
Posted

Der Kostenaufwand bei Herstellung wird trotz namensänderung dennoch bleiben.

Im nachlassenden Sektor Bau mit steigenden Leitzins bzw Inflationsrate werden die Konzernanstrengungen einigermaßen profitabel zu wirtschaften wieder stärker zunehmen. Nur wird es im Vergleich zu 2009 mit der Erholung länger dauern (wenn überhaupt nochmal ein Jahrelanger "Bauboom" zurück kehrt ...

Share this post


Link to post
boersenschwein
Posted

Nun kommt auch in der Branche und am Markt die Erkenntnis an, dass Häuser keine Kapitalanlage sondern Verbrauchsgüter mit Wertverfall sind.

 

Gesamte Branche unter Druck

Projekte für bezahlbaren Wohnraum platzen

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/immobilien-zinsen-inflation-baukosten-101.html

 

Share this post


Link to post
Metasom
Posted

Ist die Gesellschaft momentan nicht unglaublich günstig bewertet?

 

KBV von 0,51

Dividend + Buyback Yield bei 9,30%

Forward PE von 5,40

 

Sehe ich hier nicht einen Euro für 50 Cent angeboten, auch wenn die Branche an sich limitiertes Wachstum aufweist? 

Share this post


Link to post
boersenschwein
Posted · Edited by boersenschwein

Der Abschlag / Kursrückgang kam wegen zunehmender Energiekosten und folglich Abnahme der Ergebnisse GuV opCF.

 

Das Risiko der Rückgänge wegen Rezession und Zinsanstieg wurde noch gar nicht bedacht / berücksichtigt.

Das liegt daran, dass die Kalkulationsmodelle der Analysten nur unmittelbar vorhersagbare Zahlen eingeben können.

 

Steigende Energiepreise waren bereits klar.

Allerdings kann keiner die möglichen Rückgänge im gesamten Bausektor überhaupt ansatzweise in Zahlen fassen.

Kurswert-Vorhersagen bleiben darauf bezogen noch aus, würde ja auch den nächsten Panikschub am Häusermarkt verursachen, das will keiner ;)

 

20-25EUR wäre ggf günstig ...

Share this post


Link to post
Metasom
Posted
Am 20.9.2022 um 11:59 von Flaschenpfand:

Ich habe HEI auf der Watchlist, allerdings wäre es jetzt nicht erste Priorität zum Kauf.

Bei 41EUR wäre ich schon mehr versucht.

Jetzt sind wir bei 40 Euro. Schon zugeschlagen? 

Share this post


Link to post
Chris611
Posted

Ich habe mein ursprüngliches Limit von 42 mal auf 39 € gesetzt. Scheint bisher zumindest die bessere Entscheidung für einen Nachkauf gewesen zu sein. Mal abwarten, ob die heute noch erreicht werden.

Share this post


Link to post
Flaschenpfand
Posted · Edited by Flaschenpfand
vor 20 Stunden von Metasom:

Jetzt sind wir bei 40 Euro. Schon zugeschlagen? 

Ja, habe bei [40] 41 EUR eine Drittel-Position gekauft.

Share this post


Link to post
Metasom
Posted · Edited by Metasom

Wollen wir uns alle zusammenschließen, eine Partnership gründen und durch einen Leveraged Buy Out die HeidelbergCement AG für 7,80 Milliarden Euro bzw. einer zusätzlichen Prämie, sagen wir 9 Milliarden Euro, kaufen? Anschließend wird die Gesellschaft aufgelöst und wir liquidieren Sie für 16,40 Mrd. Wie klingt das?  

Share this post


Link to post
lowcut
Posted
Am 22.9.2022 um 23:37 von boersenschwein:

Der Abschlag / Kursrückgang kam wegen zunehmender Energiekosten und folglich Abnahme der Ergebnisse GuV opCF.

 

Das Risiko der Rückgänge wegen Rezession und Zinsanstieg wurde noch gar nicht bedacht / berücksichtigt.

Das liegt daran, dass die Kalkulationsmodelle der Analysten nur unmittelbar vorhersagbare Zahlen eingeben können.

 

Steigende Energiepreise waren bereits klar.

Allerdings kann keiner die möglichen Rückgänge im gesamten Bausektor überhaupt ansatzweise in Zahlen fassen.

Kurswert-Vorhersagen bleiben darauf bezogen noch aus, würde ja auch den nächsten Panikschub am Häusermarkt verursachen, das will keiner ;)

 

20-25EUR wäre ggf günstig ...

 

Das trifft recht gut meine Einschätzung.

Share this post


Link to post
29März
Posted
vor 12 Stunden von Metasom:

Wie klingt das?

Klingt recht gut ;-) Problematisch dürfte dabei die bisherige Aktionärsstruktur sein.

Selbst wenn es einen starken Einbruch beim Bau gibt, bleiben die Steinbrüche und Co, werthaltige Assets oder geht jemand davon aus, dass wir Jahre lang ganz wenig bauen?

Verschuldungssituation ist doch auch überschaubar.

 

Share this post


Link to post
Metasom
Posted · Edited by Metasom

Im Geschäftsbericht steht, dass sie durch Preiserhöhungen die Kostenerhöhungen kompensieren konnten. Ebenso gehen sie davon aus eine ROIC von 9% zu erreichen. Sprich bei aktuellen KBV von 0,5 müsste man dieses Jahr mit seinem Investment eine Eigenkapitalrendite von 18% erreichen. 

Share this post


Link to post
oktavian
Posted
Am 22.9.2022 um 23:37 von boersenschwein:

Steigende Energiepreise waren bereits klar.

Allerdings kann keiner die möglichen Rückgänge im gesamten Bausektor überhaupt ansatzweise in Zahlen fassen.

Kurswert-Vorhersagen bleiben darauf bezogen noch aus, würde ja auch den nächsten Panikschub am Häusermarkt verursachen, das will keiner ;)

 

20-25EUR wäre ggf günstig ...

Die Frage ist nur, ob man in Zukunft noch Zement braucht. Wenn ja, dann ist der Kurs schon gut genug. Zyklen gibt es, aber dafür hat man auch das niedrige KBV. Ich bin dafür die Preise aufzudrehen (>100%) und Produktion runterzufahren. Irgendwann müssen die Leute kaufen. Transport wird immer teurer, was für den regionalen Kostenvorteil nicht schlecht sein muss. Bin kein Experte, aber warum nicht: Preise hoch / Leute entlassen / Kapazität rationalisieren und nur dort investieren wo es sichere Eigentumsrechte und Wachstum gibt.

Share this post


Link to post
Metasom
Posted · Edited by Metasom

Bei einer zweistelligen Yield von Dividende und Buyback und diesem Buchwert werde ich schon schwach. 

Der Vorstand in Nordamerika hat auch einen Insiderkauf am 23. getätigt. 

Share this post


Link to post
Metasom
Posted
vor 1 Stunde von oktavian:

Die Frage ist nur, ob man in Zukunft noch Zement braucht. Wenn ja, dann ist der Kurs schon gut genug.

Das Unternehmen wird es auch noch in 10 Jahren geben. Da mache ich mir keine Sorgen. 

Share this post


Link to post
oktavian
Posted
Gerade eben von Metasom:

Das Unternehmen wird es auch noch in 10 Jahren geben. Da mache ich mir keine Sorgen. 

das schließt eine Insolvenz aber nicht aus... du meinst ohne Verwässerung der Aktionäre?

Share this post


Link to post
Metasom
Posted
vor 8 Minuten von oktavian:

das schließt eine Insolvenz aber nicht aus... du meinst ohne Verwässerung der Aktionäre?

Debt/Equity liegt bei 0,39, Zinsdeckungsgrad bei 13,55 und dynamischer Verschuldungsgrad von ca. 1,8 bei gleichzeitigen Bestreben des Schuldenabbaus. Dabei sehe ich hier keine Möglichkeit für eine Insolvenz. Eher besteht die Chance einer Übernahme durch einen Konkurrenten bei solchen Unterbewertungen. 

Share this post


Link to post
oktavian
Posted

Tangible Book Value/Share 39,48

Book value/Share 85,13

Total Debt / Equity 0,504

Net Debt / EBITDA 2,05

 

Share this post


Link to post
Metasom
Posted

Welche Quellen nimmst du für deine Zahlen? Ich habe leicht andere Werte. Obwohl du recht hast, dass man nur den materiellen Buchwert nehmen sollte. Doch dabei finde ich ein Return-on-Tangible-Equity von ca. 14%.  

Share this post


Link to post
oktavian
Posted

Ich nutze TIKR (gibt aber sicher auch kostenlose Quellen) und dort sind es die LTM Daten - also nicht letztes Finanzjahr, sondern letzte 12M. Ich finde auch ROE >10% und nahe Buch interessant. Wachstum sehe ich mit Inflation. Mengenwachstum eher nicht. Die Investitionen sind bereits in anderen Kontinenten als Europa größer als ihr Umsatzanteil. Also das mgmt macht vieles, was ich auch machen würde. Ich bin aber ein fan von organischem Wachstum und lokalen Clustern und hoffe, dass nicht teuer zugekauft wird. Einzelne Werke gerne.

Share this post


Link to post
boersenschwein
Posted · Edited by boersenschwein
vor 5 Stunden von Metasom:

Der Vorstand in Nordamerika hat auch einen Insiderkauf am 23. getätigt. 

Das nennt sich Kurspflege um den Anlegern ein gewisses Vertrauen vorzugaukeln, weil der Kurs abschmiert. Der Vorstand lebt ja nicht vom Aktienkauf /-handel

Schaut man sich die Vergütung von Ward allein GB 2021 an ist der Kauf eher ein Witz

Bildschirmfoto zu 2022-09-25 21-19-42.png

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...