ETF-Nachrichten

  • Nachrichten
  • Wissen
  • News
  • ETF
2,121 posts in this topic

Posted

Betr.  Lyxor FTSE EPRA/NAREIT Global Developed UCITS ETF Dist (EUR)ISIN LU1832418773, WKN LYX0Y2

 

Heute erhielt ich folgende Meldung von Onvista:

 

Sehr geehrte Depotkundin, sehr geehrter Depotkunde, wie wir aktuellen Marktinformationen entnehmen, wird das oben genannte Sondervermögen mit Wirkung zum 12.07.2019 liquidiert.
Dieses Schreiben dient lediglich Ihrer Information und der Erfüllung der Mitteilungsverpflichtungen aus den Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte. Es handelt sich um die Weiterleitung einer Nachricht von Dritten, die keiner Prüfung unterzogen wurde. Für die Prüfung der Werthaltigkeit der Information ist der Anleger verantwortlich.

 

Frage: Wäre es empfehlenswert, den ETF sofort zu verkaufen, oder kann man der Auflösung gelassen entgegen sehen? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieso liquidiert ? Was machen die mit meinem Geld ?

Ich halte den Fonds bei Consors, habe keine Benachrichtigung erhalten und finde auch auf der Lyxor-Seite nichts dazu.

Am 10.7. eine Benachrichtigung einer Liquidation zum 12.7. ist auch nicht gerade zeitig.

 

Ansonsten : Verkauf kostet Gebühren, Einlösung kostet nichts. Bei Verkauf kennst du den Kurs, bei Einlösung nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich finde es auch mehr als irritierend, dass auf der Lyxor-Webseite nichts zu finden ist. Nicht unmöglich wäre ein Irrtum bei Onvista... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der Fonds hat zum 10.07. ausgeschüttet.

Vielleicht ein Zuordnungs-Software-Fehler von Onvista.

Wir werden es bald wissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich würde auch von einem Fehler ausgehen. Bei comdirect gab es bisher keine solche Nachricht. Es gab jedoch eine Ausschüttung mit Ex-Tag 10.07.2019 (heute) und Zahltag 12.07.2019.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Stunden von h.sie:

Es handelt sich um die Weiterleitung einer Nachricht von Dritten, die keiner Prüfung unterzogen wurde. Für die Prüfung der Werthaltigkeit der Information ist der Anleger verantwortlich.

Wer ist der Dritte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 14 Minuten von Nachdenklich:

Wer ist der Dritte?

Das ist dem Schreiben nicht zu entnehmen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 17 Minuten von Nachdenklich:

Wer ist der Dritte?

 

Orson Welles?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 10 Minuten von otto03:

 

Orson Welles?

„In Italy, for thirty years under the Borgias, they had warfare, terror, murder, bloodshed – they produced Michelangelo, Leonardo da Vinci and the Renaissance. In Switzerland, they had brotherly love, five hundred years of democracy and peace, and what did that produce? The cuckoo clock.“

Schön wie Amerikaner auf Europa blicken. Schwarzwald sagt ihnen nichts. Wird alles unter einem DACH zusammen gewürfelt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde von h.sie:

Das ist dem Schreiben nicht zu entnehmen. 

Regt das bei Dir Überlegungen an?

 

Könnte das Schreiben von jemandem kommen, der wirklich Dritter ist?

 

Wenn das Schreiben von Lyxor käme ...... wäre das nicht aus dem Text erkennbar?

Und eine Liquidation würde doch wohl von Lyxor bekannt gegeben? Nicht von irgendeinem Dritten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DST

Vielleicht wird es Lyxor plötzlich zu heiß unsere Steuerreform so auszunutzen, dass ETF-Anleger eine TFS von 30% auf REITS bekommen nur weil diese nicht physisch gehalten werden ^_^

 

Ich würde an deiner Stelle einfach mal bei Lyxor nachfragen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nun ist alles klar. Auf der Webseite von Lyxor steht nun, dass es sich bei der Meldung um einen Fehler gehandelt hat. Betraf mehrere ETFs. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 8 Stunden von DST:

Vielleicht wird es Lyxor plötzlich zu heiß unsere Steuerreform so auszunutzen, dass ETF-Anleger eine TFS von 30% auf REITS bekommen nur weil diese nicht physisch gehalten werden ^_^

Das glaube ich eher nicht, denn es ist eindeutig dass die TFS für den Fonds berechtigt ist. Macht ja auch sinn - schließlch zahlt der Fonds auf das Trägerportfolio die Quellensteuer und kann dadurch wahrscheinlich nur einen Swap mit schlechteren Konditionen abschließen als es ohne diese Steuerbelastung möglich wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DST

vor 6 Stunden von whister:

Das glaube ich eher nicht, denn es ist eindeutig dass die TFS für den Fonds berechtigt ist. Macht ja auch sinn - schließlch zahlt der Fonds auf das Trägerportfolio die Quellensteuer und kann dadurch wahrscheinlich nur einen Swap mit schlechteren Konditionen abschließen als es ohne diese Steuerbelastung möglich wäre.

 

Du glaubst also nicht, dass Lyxor aufgrund der TFS, im Vergleich zu Anbietern physisch replizierender ETFs auf die selben Immobilien/REIT-Indizes, einfach nur einen Wettbewerbsvorteil genießt? Was hat Lyxor ansonsten von der TFS entsprechender Anleger?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 21 Stunden von Nachdenklich:

Könnte das Schreiben von jemandem kommen, der wirklich Dritter ist?

 

Bezogen auf die Kommunikation Depotbank(1) <-> Kunde(2) ist die KAG(3) ein wirklicher dritter.

 

Aber Depotbanken müssen wohl auch Schreiben von anderen Ihren Kunden zustellen, da gibt es wohl vorallem in Anleihenbereich immer mal wieder ganz tolle Angebote, siehe z.B. 

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10282788-nepper-schlepper-bauernfaenger-anleihen-kaufangebote-deutlich-marktpreisen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Super Neuigkeit! Danke für die Info :-)

Jetzt hoffe ich nur noch, dass er bald sparplanfähig (bei onvista) sein wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vielleicht passt es ja hier rein:

 

Das Schicksal eines 268-Milliarden-Dollar-Fonds hängt am Leben von elf Kindern

 

Mir war neu, dass ETFs ein Ablaufdatum haben können. Das macht das Vererben an die Enkel nicht einfacher ...

 

Betrifft das nur ETFs im Mantel eines UIT? Dort heißt es z.B.

 

Zitat

Some exchange-traded funds (ETFs) are technically classified as UITs: however, ETFs usually do not have set portfolios (they are either managed or update automatically to follow an index), and they can have lifetimes of over 100 years. For example, the SPDR S&P 500 Trust is scheduled to terminate January 21, 2118, and the PowerShares QQQ Trust is scheduled to terminate March 4, 2124.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Soweit ich weiß, dürfen UCITS-ETFs keine Laufzeitbeschränkung beinhalten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 11 Stunden von riesterto:

Soweit ich weiß, dürfen UCITS-ETFs keine Laufzeitbeschränkung beinhalten. 

 

Ah ok, danke! Habe ich auch gerade nachgelesen. Lt. UCITS-Direktive handelt es sich bei den ETFs um open-end funds. Dann scheint es wohl nur amerikanische Anleger zu betreffen ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now