ARCELOR MITTAL (MT)

  • LU0323134006
68 posts in this topic

Posted

Aufgestockt mit 28,70 Euro!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aufgestockt mit 28,70 Euro!
Was gab dir zu dem Zeitpunkt die Idee aufzustocken? Würde mich interessieren, denn eigentlich deutet doch im Moment noch alles nach unten, oder?

Derzeit: 23,35

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wollte bei unter dreißig Euro aufstocken...die Aktie ist jedenfalls mehr wert...nur der Markt sieht das grad nicht so!

Das es noch soweit runterging, hm schlechtes Timing! Heute notiert die Aktie wieder bei. ca. 25.

Im Nachhinein waren das bei mir am Montag Panikkäufe :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wollte bei unter dreißig Euro aufstocken...die Aktie ist jedenfalls mehr wert...nur der Markt sieht das grad nicht so!

Das seh ich auch so... erst recht nach den Umsatz- und Gewinnprognosen wundert mich dieser Absturz. Aber das ist gerade bei allen großen so (BHP, Thyssen, Anglo, Rio, ...)

Im Nachhinein waren das bei mir am Montag Panikkäufe :blink:
Ok, dann wart ich noch :P :-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by AzadKing

Tja momentan sind wir bei einem KGV von ca 2,5 und der Gewinn soll trotzdem erhöht bzw realisiert werden dieses Jahr... Kann die Fnianzkrise nicht einfach vorbei sein... Dann verkauf ich alles Hab und Gut und setzte auf Arcelor :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

 

kann mir jemand sagen, wie und in welcher Währung bei A0M6U2 die Dividende gezahlt wird?

Interessant ist noch, ob es einen Quellensteuerabzug gibt.

Danke.

 

 

 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Es wird in USD ausgeschüttet

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Es wird in USD ausgeschüttet

 

Und wird eine Quellensteuer abgezogen oder nicht?

Danke!

 

 

 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

normalerweise automatisch - zumindest in österreich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

normalerweise automatisch - zumindest in österreich

 

Moment, Quellensteuer wird doch an der Quelle, also in dem Land wo die Gesellschaft zahlt, abgezogen. Für die Versteuerung seines Einkommens im Wohnsitzland ist der Steuerpflichtige selbst verantwortlich.

 

Hintergrund meiner Frage überhaupt: die USA zieht normalerweise 15%QSt ab, es gibt augenscheinlich aber Ausnahmen wie z.Bsp. Philip Morris. Dort wurde mir keine QSt in Abzug gebracht.

 

 

 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by crosplit

Hallo, ein Blick auf die IR von AM hilft:

 

Dividende für 2008:

1,50 Dollar jeweils quartalsweise = 0,375 USD

 

http://www.arcelormittal.com/index.php?lang=en&page=613

 

Dividend Payment Schedule:

 

In 2008 the payment of quarterly dividends will occur according to the following schedule.

 

A gross dividend of 1.50 USD per share (paid on a quarterly basis) has been approved at the next Annual General Meeting of May 13, 2008. Quarterly payments of 0.375 USD per share will occur on March 17, June 16, September 15 and December 15.

 

Dividends are announced in USD and paid in USD for shares listed on the NY stock exchange and paid in Euros for shares listed on the European stock exchanges (Netherlands, France, Spain, Luxembourg and Belgium). Dividends to be paid in Euros are converted from USD to Euros based on the ECB exchange rate mentioned in the table below.

 

A Luxembourg withholding tax of 15% is applied on the gross dividend amounts.

 

The paying agents per listing countries will be announced before the quarterly payment dates.

 

Also für uns in Europa wird die DIV in Euro abzüglich 15% Quellensteuer bezahlt!

 

Der Umrechnungskurs USD/EUR wird einen Tag vor dem EX-Div Tag festgelegt, also immer 2 Wochen vor der Ausschüttung.

Die nächste Ausschüttung ist am 15.12., ex-Tag ist der 2.12., es wird der USD/EUR Wechselkurs vom 1 Dez genommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo, ein Blick auf die IR von AM hilft:

 

Dividende für 2008:

1,50 Dollar jeweils quartalsweise = 0,375 USD

 

http://www.arcelormittal.com/index.php?lang=en&page=613

 

Dividend Payment Schedule:

 

In 2008 the payment of quarterly dividends will occur according to the following schedule.

 

A gross dividend of 1.50 USD per share (paid on a quarterly basis) has been approved at the next Annual General Meeting of May 13, 2008. Quarterly payments of 0.375 USD per share will occur on March 17, June 16, September 15 and December 15.

 

Dividends are announced in USD and paid in USD for shares listed on the NY stock exchange and paid in Euros for shares listed on the European stock exchanges (Netherlands, France, Spain, Luxembourg and Belgium). Dividends to be paid in Euros are converted from USD to Euros based on the ECB exchange rate mentioned in the table below.

 

A Luxembourg withholding tax of 15% is applied on the gross dividend amounts.

 

The paying agents per listing countries will be announced before the quarterly payment dates.

 

Also für uns in Europa wird die DIV in Euro abzüglich 15% Quellensteuer bezahlt!

 

Der Umrechnungskurs USD/EUR wird einen Tag vor dem EX-Div Tag festgelegt, also immer 2 Wochen vor der Ausschüttung.

Die nächste Ausschüttung ist am 15.12., ex-Tag ist der 2.12., es wird der USD/EUR Wechselkurs vom 1 Dez genommen!

 

Vielen Dank!

War zwar schon auf der Seite von AM, jedoch ist mein Englisch so gut wie nicht vorhanden.

 

 

 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aufgestockt mit 28,70 Euro!

Kurs heute: 16,59 EUR. Die Börse ist unberechenbar!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by crosplit

JA, im Juni 2008 wurde die Aktie noch für ca. 67€ gehandelt...Jahresschlußkurs heute 17,18€ Frankfurt...Tiefstkurs war bei 12,95€ im November!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Brockhaus

Täusch ich mich oder weist die Aktie tatsächlich ein KBV von unter 1 auf? Ich vergewisser mich nochmal bevor ich irgendetwas übersehen habe, weil ich mir die niedrige Bewertung nicht recht erklären kann, wo das Unternehmen doch auch 2008 noch Gewinne eingefahren hat und wohl auch nächstes Jahr die Nachfrage nicht auf 0 fallen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

AM.pdf

 

Der Buchwert liegt also bei ca. 40, auch ansonsten sehen die Zahlen im Vergleich zum jetzigen Kurs der Aktie sehr gut aus...

Klar, die Unsicherheit liegt in der Zukunft, selbst wenn der Gewinn um über 50% fallen sollte ist es kein Problem die Dividende zu zahlen...soll 2009 auf dem 2008 Niveau bleiben...

 

http://www.arcelormittal.com/index.php?lang=en&page=613

 

Am 11.Februar kommen die Zahlen für das 4 Quartal 2008...(und damit auch das Endergebnis für 2008)

 

Ich persönlich hätte es nie für möglich gehalten das das Ding weit unter 20 fällt!

Übrigens hat es den ganzen Stahlsektor heftig erwischt...im Vergleich sind alle ziemlich unter die Räder gekommen---Salzgitter, Thyssenkrupp etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ficoach

Hi,

 

ich bin garade auf eine Wandelanleihe der Arcelor aufmerksam geworden.

post-10422-1240912223_thumb.png

Das Teil handelt gerade bei 24 Euro und ist Stücknotiert (bei jeder Zinszahlung werden die Zinsen von der Notierung abgeschlagen).

 

Schaut man sich den Chart der Aktie an,

post-10422-1240912361_thumb.png

 

dann erscheint das AktienRisiko mit dem gewährten Kupon gut abgedeckt zu sein.

 

Ich halte diese Anleihe als ein gutes Anlagevehikel für den Übergang vom deflationären in ein inflationäres Umfeld.

 

Hier noch ein Kommentar aus der Blooggerszene:

Die seit langer Zeit größte Neuemission in Europa kam vom Stahlgiganten ArcelorMittal. Das global tätige Unternehmen beschäftigt 315.000 Mitarbeiter, der Umsatz beläuft sich auf über USD 100 Mrd. (entspricht EUR 75,82). Damit ist ArcelorMittal der weltweit größte Stahlproduzent. Das Emissionsvolumen wurde aufgrund der immensen Nachfrage von EUR 750 Mio. auf EUR 1,25 Mrd. erhöht. Die Anleihe hat eine Laufzeit von 5 Jahren und einen Coupon von 7,25 %. Mit EUR 21,70 pro Unit zahlt der Käufer einen Aufpreis von 35 % zum direkten Aktienbezug. Die Korrelation zur Aktienentwicklung ist mit 0,70-mal ziemlich hoch. Neben dem attraktiven Coupon gefiel den Investoren auch die relativ gute Kreditqualität der Schuldnerin, die von Moody’s und Standard & Poors mit einem BBB-Rating eingestuft ist. Die Wandelanleihe selbst verfügt über kein Rating. Ein zusätzliches Kaufargument ist, dass aufgrund des Umfangs der Emission der Titel in den meisten Indizes eine wichtige Rolle spielen wird. Das Potential dieses Wandlers lässt sich auch am tiefen Aktienkurs erahnen. Im Zuge der weltweit einbrechenden Rohstoffpreise kam auch die Aktie von ArcelorMittal unter Druck. Noch Mitte des letzten Jahres handelte sie bei EUR 67 und fiel in diesem Monat auf nur mehr EUR 12,50. Von diesem Tiefstand konnte sich die Aktie inzwischen bis auf aktuelle EUR 16 erholen. Sollte sich dieser Aufwärtstrend fortsetzen können, ist der Anleger mit der Wandelanleihe gut positioniert. Der Bond Floor kommt auf EUR 15,50 pro Unit zu stehen.

-->Link

 

Edit: Die Suchfunktion im Forum muss dringend überarbeitet werden.

Es gibt bereits einen sepraraten Thread --> Link

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

Hallo,

 

das sieht aber beim Handelsblatt ganz anders aus:

 

 

Schwache Stahlpreise: Arcelor verharrt im Krisenmodus

Beim weltgrößten Stahlhersteller drücken fallende Preise die Margen. Zwar rechnet der Weltmarktführer mit schwarzen Zahlen, aber die werden unerwartet schlecht ausfallen. Konzerngründer Lakshmi Mittal setzt jetzt auf die Schwellenländer.

 

LUXEMBURG. Die Prognose der Geschäftsentwicklung von Arcelor-Mittal ist nicht gut. Konzernchef Lakshmi Mittal beugt sich tief über die Unterlagen auf dem Konferenztisch vor ihm, während sein Sohn Aditya Mittal die Vorhersage für das laufende Quartal präsentiert. Zwar rechnet der Weltmarktführer mit schwarzen Zahlen, aber die werden unerwartet schlecht ausfallen. So sehen es zumindest die Investoren, die sich von ihren Titeln trennen und die Aktie gestern zwischenzeitlich über fünf Prozent ins Minus schickten. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) werde im ersten Quartal bei 1,8 bis 2,2 Mrd. Dollar liegen, sagte Finanzchef Aditya Mittal gestern bei der Vorlage der Jahresbilanz 2009. Analysten rechneten im Durchschnitt mit 2,6 Mrd. Dollar. Nachdem Arcelor-Mittal bereits im vierten Quartal leicht hinter den Erwartungen zurückblieb, ist nun auch der Ausblick auf das erste Quartal enttäuschend, meint Unicredit-Analyst Christian Obst.

 

Ursächlich für den verhaltenen Geschäftsverlauf sind nach Ansicht Aditya Mittals die schwachen Stahlpreise. Diese waren im Schlussquartal 2009 gefallen, obwohl die Kunden mehr bestellt hätten. Den Effekt bekommt Arcelor-Mittal erst jetzt zu spüren, weil das Material in der laufenden Berichtsperiode ausgeliefert wird. Für einige Produktgruppen errechnete der Informationsdienst Metal Bulletin einen Preisabschlag von 15 Prozent.

 

Konzernchef Lakshmi Mittal wies Befürchtungen zurück, das Unternehmen habe seine Produktion zu schnell wieder hochgefahren die zusätzlich bereitgestellten Kapazitäten seien mit Aufträgen untermauert.

 

Der Branchenprimus hatte mit dem Einbruch der Stahlnachfrage im Schlussquartal 2008 alleine in Europa zehn Hochöfen stillgelegt, um durch geringeres Angebot den Druck auf die Preise zu dämpfen. Inzwischen sind wieder mehr als 20 der insgesamt 25 Anlagen in Betrieb. Die Auslastung soll im laufenden Jahresviertel fünf Prozentpunkte auf 75 Prozent steigen. Lakshmi Mittal räumte ein, dass trotz der höheren Nachfrage die operative Marge wegen des Preisverfalls leiden werde.

 

Im Jahresverlauf soll sich dies bessern, da sich die Stahlpreise weiter erholen sollen. Vorstand Michel Wurth verwies darauf, dass Arcelor-Mittal zuletzt Erhöhungen von acht Prozent habe durchsetzen können. In den kommenden Monaten will das Unternehmen weiter an der Preisschraube drehen.

 

Dies wird auch deshalb nötig, weil die Minenbetreiber ihrerseits auf einen kräftigen Preiszuschlag für die Eisenerzkontrakte drängen Einige Analysten halten eine Verteuerung von 40 Prozent für denkbar. Lakshmi Mittal schloss eine Erhöhung in der Größenordnung nicht aus, verwies aber darauf, dass die Gespräche mit den Rohstoffkonzernen von den Stahlkochern aus China und Japan geführt würden. In der Regel handelt die Stahlindustrie eines Landes einen Pilotvertrag aus, der dann von den Produzenten in anderen Ländern übernommen wird.

 

Sollten sich die Rohstoffkonzerne mit ihren Preisforderungen durchsetzen, werden die Erzpreise auf einen neuen Rekordstand klettern, mit entsprechenden Auswirkungen auf die europäische und nordamerikanische Industrie.

 

Vor allem für die deutschen Stahlkocher könnte es hart werden, weil auch deren Kunden mit den Folgen der Krise ringen. Die Absatzzahlen sind noch immer schlecht; laut Branchenverband VDMA wird der Verkauf deutscher Maschinen 2010 ebenso schleppend laufen wie im vergangenen Jahr. Autoindustrie und Bauwirtschaft geht es kaum besser.

 

Die Minenkonzerne sehen trotz der Flaute in den Industrieländern Spielraum für eine Preiserhöhung, denn ihre Hauptabnehmer sitzen in China und in anderen Schwellenländern. Deshalb setzt Arcelor-Mittal hier den Schwerpunkt seiner Investitionen. So sollen in Indien neue Stahlhütten entstehen und in Afrika Rohstoffvorkommen erschlossen werden. Akquisitionen in Europa oder den USA seien dagegen nicht geplant, sagte Lakshmi Mittal.

 

Getrieben von der Nachfrage aus den Schwellenländern rechnet der indisch-stämmige Unternehmer 2010 für die Branche mit einem Wachstum der weltweiten Produktion von zehn Prozent. Damit würde das im Jahr 2007 erzielte Rekordniveau von 1,35 Mrd. Tonnen wieder erreicht. Die Hütten Europas und Nordamerikas würden ungeachtet eines Zuwachses von 15 Prozent rund 23 Prozent weniger Stahl als in früheren Bestzeiten produzieren, sagte er.e Zahlen liefern.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Naja im Artikel von oben heißt es ja:

 

Der Stahlriese ArcelorMittal hat trotz eines massiven Auftragseinbruchs durch die Wirtschaftskrise im vergangenen Jahr noch einen kleinen Gewinn erzielt... 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Naja im Artikel von oben heißt es ja:

 

Der Stahlriese ArcelorMittal hat trotz eines massiven Auftragseinbruchs durch die Wirtschaftskrise im vergangenen Jahr noch einen kleinen Gewinn erzielt...

 

 

 

Hallo ich gebe Dir recht.

Wenn am in Stahl investieren will, ist Mittal die erste Wahl.

Ob man allerdings heute investieren sollte wage ich zu bezweifeln.

 

Die Krise ist noch nicht vorbei.

 

P.S.

Habe mich mit einem Außendienstler von Thyssen Krupp unterhalten. Die haben Sorgen.

Das neue Stahlwerk in Brasilien ist auf Schwemmland gebaut und versinkt ganz langsam im Schlick.

Die haben schon über 6 Mrd. Euro verbaut und sind immer noch nicht fertig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich hol das Thema nochmal hoch, da mir die Aktie eben aufgefallen ist.

 

Der Kurs liegt mittlerweile bei nur noch 14,19 je Aktie

 

@ RoterFranz: die haben da noch ganz andere Probleme, die aber ausschließlich intern bekannt sind

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

scheint in wahrheit ne bank zu sein, so wie der chart aussieht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by wertpapiertiger

scheint in wahrheit ne bank zu sein, so wie der chart aussieht...

 

hehe :lol:

 

ich hab auch ArcelorMittal und Thyssen in Beobachtung.

 

Irgendwo hatte ich aufgeschnappt das Thyssen wohl weniger heftig vom Zyklus gebeutelt wird.

Also sprich wenn der Stahlmarkt unter sinkender Nachfrage und Preisverfall zu leiden hat, steht Thyssen

deutlich besser dar als ArcelorMittal. Anscheinend wohl weil Thyssen spezielle(re) Stähle(?) herstellt, evtl auch weniger direkte Wettbewerber...hm

Finde jetzt grade den Link nicht..sorry. evtl hat jmd ähnliches gehört/gelesen ?

 

Mein Bauch sagt mir trotzdem wenn Arcelor noch ein wenig korrigiert ists ein Kauf für mein Langfrist/Dividendenportfoilo...

 

Grüsse

 

 

edit: Quelle grade nochmal aufgestöbert --> Nomura Research

"ArcelorMittal Bilanz könnte in Blickpunkt rücken London (aktiencheck.de AG) - Neil Sampat, Patrick Jones und Ashraf Khan, Analysten von Nomura Equity Research, stufen die Aktie von ArcelorMittal (<LU0323134006>/ WKN A0M6U2) von "buy" auf "neutral" zurück und senken das Kursziel von 32,00 auf 19,00 EUR. Im Rahmen einer Stahlsektor-Studie werde darauf hingewiesen, dass die Debatte am Markt trotz der optimistischen Kommentare der meisten europäischen Stahlunternehmen zum Nachfrageumfeld vom Ausblick für das Wirtschaftswachstum überlagert werde. Um der Annahme einer langsameren Erholung in den entwickelten Märkten Rechnung zu tragen, seien die Prognosen zum Stahlnachfragewachstum reduziert worden. Im Zeitraum 2011 bis 2013 dürfte der Zuwachs statt bei 5,5% im Durchschnitt nur bei 2,2% liegen. ArcelorMittal sei das Stahlunternehmen, welches am stärksten mit einer Erholung verzahnt sei. Die EBITDA-Schätzungen für 2011 und 2012 seien um 7% auf 10,65 Mrd. USD sowie um 10% auf 12,16 Mrd. USD reduziert worden. In einem Umfeld mit ausbleibendem Wachstum dürfte ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) eine deutliche Outperformance erzielen, da die Investmentstory nicht auf zyklischem Wachstum beruhe. Investoren sollten eine Umschichtung von ArcelorMittal in ThyssenKrupp vornehmen. In einem Rezessionsumfeld könnte die Bilanz von ArcelorMittal wegen der Netto-Verschuldung in Höhe von 25 Mrd. USD in den Blickpunkt des Marktes rücken. Vor diesem Hintergrund lautet die Einschätzung der Analysten von Nomura Equity Research für die Aktie von ArcelorMittal nunmehr "neutral". (Analyse vom 25.08.11) (26.08.2011/ac/a/a) Quelle: Nomura Equity Research"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now