AachenMünchener / DVAG - Start-Ziel-Renten-Police

289 posts in this topic

Posted

Servus zusammen,

 

aufgrund eines netten VB´s habe ich leider 2 kapitalbildende Versicherungen abgeschlossen.

Eigentlich wollte ich diese nun beitragsfrei stellen, jedoch bin ich mir aufgrund der bis dato durchgeführten langen Laufzeit nicht so recht sicher, ob dies die richtige Entscheidung wäre.

Deshalb möchte ich Euch um Rat bitten.

 

Start-Ziel-Renten-Police der AM

(Fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobener lebenslanger Rentenzahlung und Recht auf vorgezogene, in der Höhe garantierten Teilrenten bzw. Teilkapitalabfindungen zu festgelegten Terminen, mit Kapitalleistung bei Tod vor Ablauf der Aufschubzeit und garantierter Mindestlaufzeit der Renten mit abgekürzter Beitragszahlungsdauer BU-Zusatzversicherung planmässiger Erhöhung nach dem Dynamikplan)

 

Daten:

Laufzeit seit Oktober 2001

mtl. Einzahlung derzeit 161,38 (begonnen mit 127,82 + 4 Dynamisierungen a 6%)

Gesamtinvest bis 04-2008: 11286,58 (würde nun keine Dynamik mehr durchführen!)

Aufschubzeit: 30 Jahre (bis 2031)

Beitragszahlungsdauer: 25 Jaher

Recht auf Teilverrentungskapitale nach 12,16,20,25 und 30 Jahren von je 7.894,35

Einbezahlt bis 09-2026: 46951,56

Mein netter VB hatte mir errechnet, dass nach 30Jahren eine nicht garantierte Endsumme von derzeit ca. 32.000 ausbezahlt würde (aus Fonds, ect.)

 

Vertragsdaten AM aus 08-2007:

Vertraglich garantierter Wert der Versicherung: 6.465,80

Fondsguthaben: 1.073,23

Nicht garant. Schluss-Überschussanteil der Hauptversicherung: 20

Nicht garantierter Schluss-Überschussanteil der BUZV: 34,20

GESAMTER VERTRAGSWERT: 7.593,23

Gesamte Todesfall-Leistung: 26.519,98

 

Ist der gesamte Vertragswert mit dem Rückkaufwert gleichzusetzen?

 

Wie bewertet Ihr den Vertrag?

 

Hat jemand ähnliches abgeschlossen und kann mir Tips geben?

 

 

Grüsse

 

thowe

Share this post


Link to post

Posted · Edited by waynehynes

Hiya,

 

unglaublich.... Es vergeht derzeit nicht ein einziger Tag wo nicht mind. 2 oder mehr Threads zur AM oder DVAG aufgemacht werden. Irgendwann wird dieses Forum alle Kunden abspenstig gemacht haben.

 

Ich finde es immer wieder bemerkenswert welchen scheiß man an Kunden verkaufen kann. Start-Ziel-Police... hehe. die Marketingleute lassen sich schon alles mögliche einfallen.

Daten:

Laufzeit seit Oktober 2001

mtl. Einzahlung derzeit 161,38€ (begonnen mit 127,82€ + 4 Dynamisierungen a 6%)

Gesamtinvest bis 04-2008: 11286,58€ (würde nun keine Dynamik mehr durchführen!)

Aufschubzeit: 30 Jahre (bis 2031)

Beitragszahlungsdauer: 25 Jaher

Recht auf Teilverrentungskapitale nach 12,16,20,25 und 30 Jahren von je 7.894,35€

Einbezahlt bis 09-2026: 46951,56€

Mein netter VB hatte mir errechnet, dass nach 30Jahren eine nicht garantierte Endsumme von derzeit ca. 32.000€ ausbezahlt würde (aus Fonds, ect….)

Viele VB's neigen immer wieder dazu hohe Dynamik einzubauen um mehr mit dir zu verdienen und den Vertrag schwerer kalkulierbar zu machen.

 

Um nun aber die Kosten des Vertrages auf den Centgenau zu kalkulieren brauche ich schon mal mehr Angaben und muss in deinem Fall aber auch davon ausgehen, dass du die Versicherung bis zum Ende incl. Dynamik durchziehst. Dein durchschnittlicher, gewichteter Beitrag in die Versicherung wäre € 227.73. Dadurch dass 5 beitragsfreie Jahre mit drin sind kann man das Ergebnis nur mit einer Cashflow-Rechnung lösen, wobei ich aber genauere Beträge brauche als die von dir angesprochenen 32,000 €. Schau mal in die Police ob da irgendwo steht wie viel du bekommst bei 2%, 4%, 6% Wertentwicklung. Die Beträge brauche ich um finale Kalkulation der Kosten durchführen zu können.

 

Im übrigen zahlst du bis zum Ende der Laufzeit weit mehr ein als 46,951.56€.. es sei denn vielleicht du stoppst jetzt die Dynamik.

Vertragsdaten AM aus 08-2007:

Vertraglich garantierter Wert der Versicherung: 6.465,80€

Fondsguthaben: 1.073,23€

Nicht garant. Schluss-Überschussanteil der Hauptversicherung: 20€

Nicht garantierter Schluss-Überschussanteil der BUZV: 34,20€

GESAMTER VERTRAGSWERT: 7.593,23€

Gesamte Todesfall-Leistung: 26.519,98€

sehr übersichtlich das muss ich dir bescheinigen... ist das jezt die 2 Police oder noch die erste? Weil das ist ja jetzt wieder eine BU... und hier solltest du dir schon die Mühe machen alle anderen Threads zu lesen. In jedem DVAG-Thread wird empfohlen "Versicherung" und "Sparen" zu trennen weil viel zu teuer und du das selbst besser machen kannst. Dabei gilt es aber Sachen zu beachten wie Alter, Beruf etc. Einfach nachlesen... gib in der Suchfunktion "DVAG" ein.

 

Gruß

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted

Wir brauchen dringen Unterforen jeweils für die ganzen Finanzparasiten (DVAG, MLP, etc.). In den Unterforen könnte man jeweils die Produkte einzeln besprechen (Wunschpolice, Start-Ziel) etc.

Share this post


Link to post

Posted

Wir brauchen dringen Unterforen jeweils für die ganzen Finanzparasiten (DVAG, MLP, etc.). In den Unterforen könnte man jeweils die Produkte einzeln besprechen (Wunschpolice, Start-Ziel) etc.

Halte ich für ne gute Idee! Ein Thread pro Produkt. Bei Google sind wir dann wahrscheinlich auch in Kürze ganz oben, wenn man nach diesem Produkt sucht. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Wir brauchen dringen Unterforen jeweils für die ganzen Finanzparasiten (DVAG, MLP, etc.). In den Unterforen könnte man jeweils die Produkte einzeln besprechen (Wunschpolice, Start-Ziel) etc.

Ich weiß nicht seit wie lange ich das schon sage.... Alleine die DVAG alleine hätte ja schon bald ein eigenes Oberforum verdient. Ich gehe also gleich noch nen Schritt weiter. Denn dann müsste man Mitgliedern (egal ob neu oder alt) nicht mal mehr auf die Suchfunktion hinweisen sondern sie würden gleich jede Menge Threads automatisch finden.

 

Gruß

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted · Edited by thowe

Hi waynehynes,

 

au man - ich bin Dir echt dankbar, dass Du den Vertrag prüfst. Sorry für die späte Antwort, aber ich wahr den ganzen Tag unterwegs.

 

1.) Die Dynamik würde ich jetzt auf jedenfall stoppen, d.h. nach Excel komme ich dann am Ende (nach 25 Jahren) auf die eingezahlten 46,951.56.

2.) Ich habe eine separate BU. Der "tolle" Berater hat mir jedoch gesagt, dass die Start-Ziel-Beiträge von der Versicherung weiter bezahlt werden, falls ich BU werde.

3.) In der Police steht noch, dass wenn keine Teilkapitalabfindungen in Anspruch genommen werden in 2031 52.989,78€ ausbezahlt werden. Für einzelne in Anspruch genommene Teilverrentungskapitale gelten folgende Kapitalabfindungen:

Inanspruchnahme des Teilverrentungskap. in 2013 --> Minderung der Kapitalabfindung in 2031 um 13.368,75€

Inanspruchnahme des Teilverrentungskap. in 2017 --> Minderung der Kapitalabfindung in 2031 um 11.920,77€

Inanspruchnahme des Teilverrentungskap. in 2021 --> Minderung der Kapitalabfindung in 2031 um 10.623,62€

Inanspruchnahme des Teilverrentungskap. in 2026 --> Minderung der Kapitalabfindung in 2031 um 9.182,29€

 

Muss ich diese Summen zusammenaddieren, wenn alle Teilverrentungskap. in Anspruch genommen werden?

 

Die Rückkaufswerte sind in der Police alle für jedes Jahr aufgeführt (falls alle Teilverrentungskap. und falls keine vorherige Kapitalabfindung in Anspruch genommen wird.

Rückkaufwert wäre derzeit 7037,93€!

Interessanterweise fällt mir hierbei auf, dass der Rückkaufwert erst im Jahre 2026 dem der bis dahin eingezahlten Summe übersteigt (falls keine Teilverrentungen stattgefunden haben). D.h. kündigt man vorher, zahlt man immer drauf (...wobei ich nicht weiss wie sich die Fonds entwickeln).

In 2031 steht ein garantierter Rückkaufwert von 52.989,27€ geschrieben.

Falls alle Teilverrentungen in Anspruch genommen werden sind es in 2031 7.893,84€

 

Zwar nicht in der Police aber auf einem schriftli. Dokument von der AM an den Berater, welches er mir überlassen hat, ist eine Wertsteigerung von Fondsanteilen verzeichnet:

 

"Falls die Dynamik-Erhöhungen vom 2. bis zum 9. Jahr jedes Jahr angenommen werde, ergeben sich nach 30 Jahren folgende modellhalft dargestellte, nicht garantierte Leistungen:" (ist bei mir nicht der Fall, da ich schon einige abgelehnt habe).

 

wenn alle Teilver. in Anspruch genommen werden:

jährl. Wertsteigerung 6% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 153.985DM (damals noch DMark!)

jährl. Wertsteigerung 8% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 202.371DM

jährl. Wertsteigerung 10% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 270.091DM

wenn keine Teilver. in Anspruch genommen werden:

jährl. Wertsteigerung 6% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 305.174DM

jährl. Wertsteigerung 6% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 361.706DM

jährl. Wertsteigerung 6% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 439.198DM

 

Zusatz: "Diese Werte basieren auf der Annahme gleichbleibender Wertsteigerungen der Fondsanteile und den für 2001 festgelegten Überschussanteilsätzen. Sie dienen ausschliesslich Illustrationszwecken und können daher nicht garantiert werden. Die tatsächlichen Ergebnisse können höher oder niedriger sein als die angegebenen Werte."

 

4.) Bei der zweiten Police habe ich noch nicht sehr viele Daten. Deshalb hier nur die Start-Ziel.

 

Vielleicht hilft Dir das weiter und kannst mir nen Tip geben, ob stilllegen, weitermachen oder kündigen. Wobei kündigen wohl sehr kostspielig wäre.

 

Viele mathematische Grüsse

thowe

Share this post


Link to post

Posted

Hi waynehynes,

 

au man - ich bin Dir echt dankbar, dass Du den Vertrag prüfst. Sorry für die späte Antwort, aber ich wahr den ganzen Tag unterwegs.

Junge du hast Glück dass ich heute noch schreibe. Habe jetzt 2 h für ne andere Userin was erarbeitet und meine Frau ist erst jetzt heimgekommen und braucht noch 10 Minuten ehe wir mit GG Staffel 1 von vorne starten. Ansonsten wäre dass das WE nix mehr geworden... also daher jetzt schnelle kurze Kommentare...

 

1.) Die Dynamik würde ich jetzt auf jedenfall stoppen, d.h. nach Excel komme ich dann am Ende (nach 25 Jahren) auf die eingezahlten 46,951.56.
so sollte man nicht rechnen da das die Rechnung verzerrt
2.) Ich habe eine separate BU. Der "tolle" Berater hat mir jedoch gesagt, dass die Start-Ziel-Beiträge von der Versicherung weiter bezahlt werden, falls ich BU werde.
dann müsste in dem Vertrag eine Zusatzklausel mit drin sein. Und zwar wenn du BU wirst werden die Beiträge weitergezahlt aber du erhälst keine BU-Rente. Das sind zwei paar Stiefel.
3.) In der Police steht noch, dass wenn keine Teilkapitalabfindungen in Anspruch genommen werden in 2031 52.989,78 ausbezahlt werden. Für einzelne in Anspruch genommene Teilverrentungskapitale gelten folgende Kapitalabfindungen:

Inanspruchnahme des Teilverrentungskap. in 2013 --> Minderung der Kapitalabfindung in 2031 um 13.368,75

Inanspruchnahme des Teilverrentungskap. in 2017 --> Minderung der Kapitalabfindung in 2031 um 11.920,77

Inanspruchnahme des Teilverrentungskap. in 2021 --> Minderung der Kapitalabfindung in 2031 um 10.623,62

Inanspruchnahme des Teilverrentungskap. in 2026 --> Minderung der Kapitalabfindung in 2031 um 9.182,29

Wahnsinn. Da dreht sich einem der Magen um bei solchen Verträgen.

 

Muss ich diese Summen zusammenaddieren, wenn alle Teilverrentungskap. in Anspruch genommen werden?
Ignorieren...

 

Die Rückkaufswerte sind in der Police alle für jedes Jahr aufgeführt (falls alle Teilverrentungskap. und falls keine vorherige Kapitalabfindung in Anspruch genommen wird.

Rückkaufwert wäre derzeit 7037,93!

Interessanterweise fällt mir hierbei auf, dass der Rückkaufwert erst im Jahre 2026 dem der bis dahin eingezahlten Summe übersteigt (falls keine Teilverrentungen stattgefunden haben). D.h. kündigt man vorher, zahlt man immer drauf (...wobei ich nicht weiss wie sich die Fonds entwickeln).

In 2031 steht ein garantierter Rückkaufwert von 52.989,27 geschrieben.

Falls alle Teilverrentungen in Anspruch genommen werden sind es in 2031 7.893,84

Du hast mit DEM 250,- angefangen zu zahlen nicht wahr? Wenn du den Vertrag so durchziehst wie er jetzt ist zahlst du gewichtet durchschnittlich bei 6% (nicht 4% wie zuvor von mir geschrieben.. hatte mich in deinem Beitrag verlesen) Dynamik einen Betrag von 322.68. Bei 25 Jahren Beitragslaufzeit macht das knackige Einzahlungen in Höhe von 96,803.22... hehe ich höre gerade noch "Black Eyed Peas mit Where is the love?"... dort heißt es in den Lyrics in einer Zeile: Whatever happened to the values of humanity. Whatever happened to the fairness and equality... 2 Worte meinerseits: Faust + Auge

 

Aber gut zurück zum Thema: eingezahlt 96,803.22. Bei garantierten 52,989.27 ist das recht bitter. Aber die Frage ist hier ob du die Dynamik wirklich jedes Jahr zahlst (25 Jahre) oder ob irgendwann früher Schluß ist. Hat also noch keine Aussagekraft.... Bitte nochmal prüfen ob die 6% Dynamik stimmen und ob da Details in der normalen Police stehen

 

Zwar nicht in der Police aber auf einem schriftli. Dokument von der AM an den Berater, welches er mir überlassen hat, ist eine Wertsteigerung von Fondsanteilen verzeichnet:

 

"Falls die Dynamik-Erhöhungen vom 2. bis zum 9. Jahr jedes Jahr angenommen werde, ergeben sich nach 30 Jahren folgende modellhalft dargestellte, nicht garantierte Leistungen:" (ist bei mir nicht der Fall, da ich schon einige abgelehnt habe).

nur vom 2. - 9. Jahr? Was ist denn das jetzt wieder? Hey ich krieg Pickel am Ar**** mit solchen Verträgen. Selbst bei Unwissenheit, geistiger Umnachtung und doppelter Blauäugigkeit unterschreibt man sowas nicht :blink:

 

Also neue Rechnung:

Dynamik vom 2. - 9. Jahr --> durchschnittlicher, gewichteter Beitrag monthly: 165.77

wenn alle Teilver. in Anspruch genommen werden:

jährl. Wertsteigerung 6% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 153.985DM (damals noch DMark!)

jährl. Wertsteigerung 8% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 202.371DM

jährl. Wertsteigerung 10% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 270.091DM

wenn keine Teilver. in Anspruch genommen werden:

jährl. Wertsteigerung 6% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 305.174DM

jährl. Wertsteigerung 6% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 361.706DM

jährl. Wertsteigerung 6% der Fondsanteile --> voraussichtliche Kapitalabfindung 439.198DM

 

So um die Kosten festzustellen brauch ich eigentlich nur eine Zahl. Und zwar nimmst du keine Gelder in Anspruch und hast 6% (hast gepennt bei der Eingabe; siehe Fettdruck... du meinst 6%, 8% und 10%) --> 305,174 DM --> Eurokurs 1,95583 --> 156,032.99 das Geld wird dir bei

 

  • 6% Wertentwicklung
  • Dynamik vom 2-9 Jahr
  • keine Entnahmen

versprochen.

 

Die Cashflowrechnung sieht nun wie folgt aus:

Jahr 1-9: Durchschnittlicher Beitrag: 165.77

Jahr 10-25: Beitrag 203.73

Jahr 26-30: keine Zahlungen

 

Wahre Rendite: 5.5%

Mehr als ich gedacht hätte. Die Gesellschaft zwackt sich also 0.5% Gebühren ab. Ich hoffe ich habe jetzt spontan keinen Fehler reingesetzt.

 

Zusatz: "Diese Werte basieren auf der Annahme gleichbleibender Wertsteigerungen der Fondsanteile und den für 2001 festgelegten Überschussanteilsätzen. Sie dienen ausschliesslich Illustrationszwecken und können daher nicht garantiert werden. Die tatsächlichen Ergebnisse können höher oder niedriger sein als die angegebenen Werte."
das ist okay

 

4.) Bei der zweiten Police habe ich noch nicht sehr viele Daten. Deshalb hier nur die Start-Ziel.

 

Vielleicht hilft Dir das weiter und kannst mir nen Tip geben, ob stilllegen, weitermachen oder kündigen. Wobei kündigen wohl sehr kostspielig wäre.

 

Viele mathematische Grüsse

thowe

Gewissensfrage. Ich plädiere für Stilllegen. Anlagealternativen wie man richtig monatlich sparst findest du hier im Forum zu hauf. So 10 Minuten locker flockig überzogen... Muss jetzt echt sonst gibts Stress

 

Good n8

 

Regards

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted · Edited by thowe

Servus waynehynes,

 

1.) Was bedeutet GG Staffel 1? :D

2.) Warum soll es die Rechnung verzerren, wenn die Beträge welche eingezahlt werden/wurden addiere? Sind doch dann meine tatsächlich investierten Summen.

3.) Richtig! Ist auch in dem Sinne keine richtige BU, sondern nur die Beträge werden weitergezahlt, falls ich BU werde.

4.) Jepp - habe mit 250DM angefangen! Dynamik 6% i.O.

Nochmals für eine korrekte Rechnung:

ab 10-2001 --> 12 x 127,82€

ab 10-2002 --> 12 x 135,49€

ab 10-2003 --> 12 x 143,62€

ab 10-2004 --> 12 x 143,62€ (d.h. Dynamik abgelehnt!)

ab 10-2005 --> 12 x 143,62€ (d.h. Dynamik abgelehnt!)

ab 10-2006 --> 12 x 152,24€

ab 10-2007 --> 12 x 161,38€

.... diesen Betrag würde ich jetzt auch normalerweise bis 2026 weiterbezahlen, d.h. es gibt keine weitere Dynamik........oder wäre es für mich besser diesem Verein die Dynamik weiterzuzahlen?

 

Müsste ich jetzt mal bei der Versicherung nachfragen, ob sich die garantierten Summen verändert haben, da ich die Dynamik bisher zweimal abgelehnt habe? Meinst Du die Summen gelten wohl nur für eine dauerhafte Dynamisierung?

 

5.) Habe geplant eigentlich alle Teilkapitale in Anspruch zu nehmen.

 

6.) Bei der jährlichen Wertsteigerung habe ich gepennt B)

 

Grüsse

kero

Share this post


Link to post

Posted

Nochmals für eine korrekte Rechnung:

ab 10-2001 --> 12 x 127,82

ab 10-2002 --> 12 x 135,49

ab 10-2003 --> 12 x 143,62

ab 10-2004 --> 12 x 143,62 (d.h. Dynamik abgelehnt!)

ab 10-2005 --> 12 x 143,62 (d.h. Dynamik abgelehnt!)

ab 10-2006 --> 12 x 152,24

ab 10-2007 --> 12 x 161,38

.... diesen Betrag würde ich jetzt auch normalerweise bis 2026 weiterbezahlen, d.h. es gibt keine weitere Dynamik........oder wäre es für mich besser diesem Verein die Dynamik weiterzuzahlen?

 

Müsste ich jetzt mal bei der Versicherung nachfragen, ob sich die garantierten Summen verändert haben, da ich die Dynamik bisher zweimal abgelehnt habe? Meinst Du die Summen gelten wohl nur für eine dauerhafte Dynamisierung?

oje... das verändert die Rechnung natürlich. Das hättest du auch gleich schreiben können dann hätte ich mir nicht die Mühe gemacht den Scheiß auszurechnen.... Bitte frage mal folgendes nach:

 

Wie hoch ist die einmalige Kapitalabfindung bei 6% Wertentwicklung UND 6% Dynamik wenn du die ab sofort jedes Jahr machst. Des Weiteren möchte ich wissen, wie lange du die Dynamik tatsächlich wählen kannst. Also z.B. bis zum Ende der Beitragszahlung oder nur bis zum Ende des 9. Laufzeitjahres.

 

Gruß

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted · Edited by thowe

O.k. mach ich - ich melde mich dann wieder hier unter diesem Thread............jedoch

 

2 Zwischenfragen:

Einmalige Kapitalabfindung bei 6%Wertentwicklung und 6%Dynamik mit oder ohne Teilkapitalabfindungen?

(geplant wahr nämlich die Teilkapitale in Anspruch zu nehmen und die Dynamik aufgrund weiterer mtl. erhöhter Belastungen zu stoppen)

 

Soll ich hierbei direkt auf die Versicherung zugehen oder kann ich den VB damit belästigen (vielleicht lehnt diese Berechnung die Versicherung auch ab und verweist mich auf meinen VB der mir dies ausrechnen soll?)

 

Das ist so ein Dreck :angry: Höre gerade von Dream Theater "Systematic Chaos" ............. na das passt ja :D

 

greetings

thowe

Share this post


Link to post

Posted

Servus waynehynes,

 

1.) Was bedeutet GG Staffel 1? :D

Bin zwar nicht Wayne, aber mit GG meint er Gilmore Girls, die eine Hauptdarstellerin siehst du in seinem Avatar :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Einmalige Kapitalabfindung bei 6%Wertentwicklung und 6%Dynamik mit oder ohne Teilkapitalabfindungen?

(geplant wahr nämlich die Teilkapitale in Anspruch zu nehmen und die Dynamik aufgrund weiterer mtl. erhöhter Belastungen zu stoppen)

ohne Teilabfindungen. Die Sache ist relativ einfach. Ich möchte die Kosten des Vertrages errechnen und da möchte ich die Rechnung so einfach wie möglich halten und nicht noch diverse Auszahlungen mit reinrechnen. Bei den Kosten des Vertrages ist es unerheblich ob du dann doch Teilauszahlungen machst oder nicht. Denn die Kosten sind in der Regel immer gleich bzw. weichen nicht stark voneinander ab...

 

 

Soll ich hierbei direkt auf die Versicherung zugehen oder kann ich den VB damit belästigen (vielleicht lehnt diese Berechnung die Versicherung auch ab und verweist mich auf meinen VB der mir dies ausrechnen soll?)
Well.... ich würde Versicherung nehmen. Beim VB läuft man Gefahr gleich wieder nen neuen Vertrag angeboten zu bekommen. Des Weiteren hat der VB weder das Know-How noch die technischen Fähigkeiten dir deine Frage zu beantworten --> Er müsste selber bei der Versicherung anrufen aber so wie ich das System kenne würde er sofort ein Beratungsgespräch mit dir führen und skeptisch werden aufgrund deiner Anfrage und wissen wollen wozu die Infos brauchst... Ist ja auch völlig an den Haaren herbeigezogen dass Leute Infos über ihre Verträge wollen.

 

Gruß

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted · Edited by supertobs

wayne, Du kennst Dich bei diesen Verträgen ja wirklich gut aus. Hast Du beruflich damit zu tun? Ich frage, weil ich nicht denke, dass Du soviel eigene Verträge hast.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by waynehynes

wayne, Du kennst Dich bei diesen Verträgen ja wirklich gut aus. Hast Du beruflich damit zu tun? Ich frage, weil ich nicht denke, dass Du soviel eigene Verträge hast.

Ich muss gestehen.... ich arbeite parallel als DVAG-Vertreter und schlage mir gerade den Weg nach ganz oben durch...

Nein im Ernst ich arbeite was seriöses da kommt so ne Lächerlichkeit mit noch lächerlicherem Verdienst nicht in Frage. Des Weiteren wäre es für mich auch so schon schwieirg überhaupt mit Menschen Kontakt zu haben und dann auch noch belügen zu müssen.

Nein Verträge funktionieren alle gleich und am Ende musst du - um die Kosten eines Vertrages gegenüberstellen zu können - lediglich simple Renditerechnung anwenden. Diese orientiert sich daran

 

  • in welchen Zeitabständen du zahlst
  • wie viele Jahre der Vertrag läuft
  • welche Zinsen gezahlt werden
  • welches Anfangskapital du hast
  • wie viel du monatlich zahlst

 

Mit den o.g. Angaben erhälst du das Endkapital des Vertrages. Wenn ich dieses jedoch gegeben habe z.B. bei 6% Wertentwicklung kann ich eine andere Variable berechnen. z.B. den Zins der gezahlt wird. Und wenn dieser bei 5% liegt und im Vertrag von 6% gesprochen wird können die Kosten simpel berechnet werden. Bei dem Vertrag ist das Problem der unterschiedlichen Zahlungsflüße... Von der Logik her musst du also einfach eine Cashflow-Rechnung machen wann was in den Vertrag einfließt und wie viel am Ende rauskommt. Mit den richtigen Computerprogrammen ist das jedoch kein Problem.

 

Gruß

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted

In unserem neuen Unterforum (:loud: haben will) könnten wir ja mal ein größeres Excel-Sheet in Open Source Manier erstellen, mit dem man ganz schnell Verträge bewerten kann.

 

Letztlich werden die meisten Verträge, wie DU auch darstellst aus denselben Komponenten bestehen.

Share this post


Link to post

Posted

oje... das verändert die Rechnung natürlich. Das hättest du auch gleich schreiben können dann hätte ich mir nicht die Mühe gemacht den Scheiß auszurechnen.... Bitte frage mal folgendes nach:

 

Wie hoch ist die einmalige Kapitalabfindung bei 6% Wertentwicklung UND 6% Dynamik wenn du die ab sofort jedes Jahr machst. Des Weiteren möchte ich wissen, wie lange du die Dynamik tatsächlich wählen kannst. Also z.B. bis zum Ende der Beitragszahlung oder nur bis zum Ende des 9. Laufzeitjahres.

 

Gruß

W.Hynes

 

 

@waynehynes,

habe jetzt die Daten von der AMV erhalten.

 

1.) Dynamik ist bis zum 01.10.2025 möglich

2.) Dynamikerhöhungen haben keinen Einfluss auf die garant. Teilkapitalabfindungen (weiterhin 7895)

3.) Alle Dynamikerhöhungen mitgemacht und 6% jährliche Fondsrendite beträgt die voraussichtliche Ablaufleistung 81.000

 

Kannst Du den Vertrag mit diesen Infos nochmals bewerten?

 

Grüsse thowe

Share this post


Link to post

Posted · Edited by waynehynes

Alle Dynamikerhöhungen mitgemacht und 6% jährliche Fondsrendite beträgt die voraussichtliche Ablaufleistung 81.000€

d.h Dynamik bis 2025?

Also wenn 6% Fondsentwicklung und jedes Jahr bis 2025 6% Dynamik + 5 Jahre ruhen am Ende dann hast du bei einer Rückzahlung von 81,000 Euro am Ende eine Rendite von -0.54%

 

Gruß

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted · Edited by thowe

d.h Dynamik bis 2025?

Also wenn 6% Fondsentwicklung und jedes Jahr bis 2025 6% Dynamik + 5 Jahre ruhen am Ende dann hast du bei einer Rückzahlung von 81,000 Euro am Ende eine Rendite von -0.54%

 

Gruß

W.Hynes

 

O.k., d.h. ich zahl drauf. Oder?

Ich bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher, aber kann es auch sein, dass die 81.000 die Schlusszahlung wäre, da die AM schreibt, dass die Dynamik-Erhöhungen keinen Einfluss auf die garant. Teilkapitalabfindungen hat, sondern nur in der Schlussauszahlung berücksichtigt werden. Ausserdem steht in dem Schreiben, dass für die letzte Auszahlung eine Hochrechnung erstellt wurde und dass man diesen Wert nicht garantieren könne.

Wie hast Du das in etwa gerechnet? Ist das für einen Anfänger nachvollziehbar? Wieviel geht von meinen Einzahlungen dann in den Fonds?

 

.....bis 09-2026 hätte ich dann 75531,55 eingezahlt abzgl. 4 Teilkapitalauszahlungen würde eine eingezahlte Summe von 43951,55 in 2026 dem gegenüberstehen. Ist die Rechnung i.O.?

Als letzte Auszahlung in 2031 dann diese 81.000€.

 

Wie wäre dann die Rendite?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by waynehynes

Scan das Schreiben an und am Besten auch gleich die Police.

Vergiss dabei aber nicht deinen Namen und Geb.datum etc. zu schwärzen...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by thowe

Scan das Schreiben an und am Besten auch gleich die Police.

Vergiss dabei aber nicht deinen Namen und Geb.datum etc. zu schwärzen...

 

mach ich gerne, da ich jedoch keinen Scanner habe geht dies erst am Sonntag oder spätestens Montag

ich schick Dir´s auch gerne per PN bzw. Mail :-)

 

Grüsse

thowe

Share this post


Link to post

Posted

mach ich gerne, da ich jedoch keinen Scanner habe geht dies erst am Sonntag oder spätestens Montag

ich schick Dir´s auch gerne per PN bzw. Mail :-)

 

Grüsse

thowe

 

Habe Dir die Scan´s als Nachricht zukommen lassen ;)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by waynehynes

habe noch 4 andere PN + Berichte. Nenbenbei noch Frau + Pokerabend für Dienstag zu organisieren. Nicht wundern wenn es also ein paar Tage in Anspruch nehmen sollte. Achja Anstandshalber sollte ich noch sagen dass ich auch mal meiner berufstätig nachgehen sollte und neue Aktien raussuchen sollte ;)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by thowe

Servus zusammen.

 

anbei eine PN bzgl. der Performance dieser Start-Ziel-Police, welche ich Euch nicht vorenthalten möchte. "waynehynes" hat mir freundlicherweise die Renditen dieses Vertrages berechnet und zur Verfügung gestellt:

 

 

 

 

Servus waynehynes,

 

Hiya, first of all I'd like 2 say daß ich es gut finden würde wenn du die PN so ins Forum stellst. Denn nicht nur dass die Leute gleich sehen welche Renditen herauskommen bei der AM sondern auch dass man von diesen Leuten keinerlei Informationen erhält was tatsächlich mit den Verträgen passiert und dass die Kommunikation hochgradig unzuverlässig ist.

 

kein Problem ……….. anbei nochmals meine Daten:

 

Fall1:

10-2001 bis 09-2002 = 127,82 pro Monat

10-2002 bis 10-2003 = 135,49 pro Monat

10-2003 bis 09-2006 = 143,62 pro Monat

10-2006 bis 09-2007 = 152,24 pro Monat

10-2007 bis 09-2026 = 161,38 pro Monat

 

eingezahlte Gesamtsumme = 46951,56

 

bei 6% jährlicher Fondsrendite (DIT Fonds für Vermögensbildung, Industria, Interglobal) wird in 09-2031 eine Summe von derzeit 85.991 ausgeschüttet

 

Diese Daten und Endkapital erscheinen mir sehr realistisch. Laut diesen Angaben ergibt sich eine Rendite des Vertrages von 3.98%. Das sind Kosten in Höhe von 2.02% die von deiner Performance wegbrechen. Schaffen die Fonds mehr als 6% kommt natürlich auch mehr Geld raus aber gute fondsgebundene Rentenversicherungen nehmen teilweise nur 0.5% oder so weg. Maximal sollte es ein Prozent sein (Aussage Christine). Von daher ist dieser Vertrag in der Tat sehr sehr teuer!

 

Fall2:

10-2001 bis 09-2002 = 127,82 pro Monat

10-2002 bis 10-2003 = 135,49 pro Monat

10-2003 bis 09-2006 = 143,62 pro Monat

10-2006 bis 09-2007 = 152,24 pro Monat

…..bis 09-2026 mit 6% Dynamik

eingezahlte Gesamtsumme = 75531,36

 

bei 6% jährlicher Fondsrendite (DIT Fonds für Vermögensbildung, Industria, Interglobal) wird in 09-2031 eine Summe von derzeit 112577,4 ausgeschüttet

 

bei diesem Szenario wäre dein Endkapital bei 6% Rendite 217,690.72 €. Das würde bei einer Auszahlung von 112,577.4 eine Rendite von 0.98% ausmachen. Der Vertrag ist teuer aber so teuer auch wieder nicht dass fast 5% Performance von Gebühren gefressen wird. Kann ich mir nicht vorstellen. Schade das solch fehlerhafte Informationen an die Kunden gegeben werden.

 

Frage:

Ist eine jährliche Fondsrendite dieser Fonds (s.o.) von 6% bis 2031 realistisch und kann ich damit mit grosser Wahrscheinlichkeit rechnen?

 

Kenne die Fonds nicht im Detail. Viel hängt von der Philosophie des FM ab. Ich persönlich gehe aber davon aus dass auch nicht unbedingt die Topfonds angeboten werden. Generell findet man nur sehr wenige gute aktive Fonds vor allem bei Versicherungsprodukten. Würde mir also erstmal klaren Kopf darüber machen was du sparen kannst und wie du sparen willst und dich über Anlagemöglichkeiten wie zB. Fondssupermarkt etc. im Forum schlau machen.

Dann wenn du weißt was du sparen willst dir die passenden Fonds dazu raussuchen. Infos ebenfalls hier im Forum. Da diene ich dir kaum als Hilfe da ich nur wenige aktive Fonds genau kenne und dir wirklich mit gutem Gewissen empfehlen kann. Die besten Fonds sind alle eine geschlossene Gesellschaft. Aber offene interessante Fonds sind Acatis und Lingohr.

 

Wenn du weißt wie du sparen willst und was musst du noch entscheiden ob du es in einen Versicherungsmantel packst oder ob du auf die Abgeltungssteuer pfeifst und das Geld in "normalen" Sparplan legst und davon ausgehst dass die Abgeltungssteuer eh nicht ewig existieren wird bzw. du das Depot später mal einfach ins Ausland überträgst um die Abgeltungssteuer zu vermeiden. Beachte dabei: Ich bin kein Steuerberater und könnte dir auch gerne weiterhelfen um das passende Produkt für dich zu finden, was den Fonds angeht und auch was die optimale Sparrate angeht. Die muss nämlich auf dein Rentenziel angepasst werden bzw. was du überhaupt für ein Ziel mit dem sparen verbindest.

 

Prüfung einer Alternative:

Versicherung kündigen und Rückkaufwert von 7600€ mit monatlichen Einzahlungen nach Fall1 (d.h. 161,38€ bis 09-2026 mit anschliessendem Beitragsstopp, jedoch Anlage bis 09-2031 mit durchschnittlich 3, 4 oder 5%) anlegen mit vollbesteuerten Zinsen (28,375%)?

Nach meiner Berechnung müsste ich mit durchschnittlich >5% Verzinsung der Summe von 85.991 aus der Versicherungsvertrag nahe kommen. Dann ist der Vertrag ja doch nicht so schlecht. Oder was meinst Du?

 

siehe oben. Egal welche Variante du nimmst er ist zu teuer. Nehmen wir Fall 1 an: Absolut identische Zahlen nur dass die Kostenquote insgesamt 0.5% ist.... dann würde in deine Fonds von 6% Performance insgesamt eine Performance von 5.5% fließen. Dann hättest du bei selber Laufzeit am Ende ein Guthaben von € 112,912.00. Das wäre ein guter Vertrag und mal eben fast 27,000 € mehr als nach dem Status Quo der sich bestimmt noch mal ändert. Im Endeffekt ist es deine Sache. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmid.... Wenn du dein Geld einem Unternehmen anvertrauen willst welches dir nicht mal genau sagen kann wann welches Guthaben rauskommt...

 

Grüsse

thowe

 

Gruß

W.Hynes

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Kritzel

Hallo,

 

aufgrund dessen, was ich hier im Forum so zur DVAG gelesen habe, habe ich mich jetzt neu angemeldet um mal meine konkrete Frage zu posten:

 

Ich habe im Dez. 2004 eine Start-Ziel Rentenversicherung und eine Rente 123 abgeschlossen, Beiträge 150€ und 100€. Beitragsfrei werden die Verträge 2044 (bin ich 65), Zahlung erfolgt mit 80 (was ja 'ne Frechheit ist, aber wohl geändert werden kann).

Da ich momentan eher zu einem Riestervertrag tendiere, habe ich nochmal überlegt und frage jetzt mich, bzw. Euch, ob ich die genannten Verträge kündigen sollte oder ob da noch was Ordentliches draus werden kann?

Der Rückkaufswert ist nach vier Jahren ja noch nicht groß, also durchhalten (evtl. Beiträge reduzieren) oder ganz raus.

 

Vielen Dank schonmal für Antworten!

Kritzel

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Crasher

raus aus dem Ding. Was soll da noch von werden? Die Gebühren hast du eh bald gezahlt und die kriegst du auch in 10 Jahren nicht wieder-danach wird es auch nicht besser. :) Mach eine Riesterpolice bei der DWS entweder mit Zulagen oder ohne (dann läuft es wie deine jetzige auch, nur mehr oder weniger kostenlos bis auf den AA bei den Fonds)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now