Geberit

  • CH0030170408
61 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Bei der Suche nach einem neuen Kandidaten für eine ausführliche Analyse ist Stairway auf diese Aktie gestoßen. Ihr könnt in den nächsten Wochen mit einer ausführlichen Analyse rechnen.

 

Hier ein Vorgeschmack:

Die Geberit AG ist ein international tätiger Konzern im Sanitärbereich mit rund 5400 Mitarbeitern in 40 Ländern (in Deutschland rund 2200) und einem Umsatz von 2,5 Milliarden Schweizer Franken im Jahre 2007.

Sitz des Konzerns ist Rapperswil-Jona in der Schweiz. Das erfolgreiche Unternehmen wurde 1874 von Caspar Melchior Albert Gebert gegründet und ist seit 1999 an der Schweizer Börse SWX Swiss Exchange kotiert. Geberit wurde im November 2004 in den neuen SMI MID Performance Index (SMIM (Börse)) aufgenommen und erfüllt bereits drei von fünf Kriterien für die Aufnahme in den Swiss Market Index.

Das grösste Werk im Ausland ist die 1955 im baden-württembergischen Pfullendorf in Deutschland gegründete Geberit GmbH mit 1380 Mitarbeitern am Standort.

Produkte

 

Geberit ist in den Produktbereichen Sanitärsysteme" und Rohrleitungssysteme" tätig

Sanitärsysteme: Installationssysteme, Spülsysteme, Public und Apparateanschlüsse

Rohrleitungssysteme: Hausentwässerungssysteme, Wasserversorgungssysteme.

 

Der Chart:

post-4961-1212080308_thumb.png

 

Der Quicktest:

post-4961-1212080343_thumb.png

Umsatzrendite: 18,63 %

Eigenkapitalrendite: 32,99%

 

Hier kann man sich die Geschäftsberichte laden:

http://www.geberit.c...ages/inf-down-1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Geberit ist auch auf meiner watchlist.

Die Produkte müssen regelmäßig ausgetauscht werden, so profitiert Geberit von Neubau und Renovierung.

 

Allerdings ist das KGV noch nicht günstig mit 16.

Gibt es eine Eigentümerfamilie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stairway

Geberit ist auch auf meiner watchlist.

Die Produkte müssen regelmäßig ausgetauscht werden, so profitiert Geberit von Neubau und Renovierung.

 

Allerdings ist das KGV noch nicht günstig mit 16.

Gibt es eine Eigentümerfamilie?

 

*räusper* Sicher ist das nicht richtig billig, aber das ist auch das KGV 2007. Schau' dir mal die Rentabilität an, wir haben hier noch kaum Fakten gepostet, aber ich sage dir, es stimmen bisher von 27 von 30 Kennzahlen. Und die anderen 3 sind auch nicht schlecht. Zudem ein KBV von 3 was will man mehr ?

 

Viele Grüße, Stairway

 

€: KBV istr 5, hatte mich da wegen CHF/EUR verrechnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

schwierige Branche, hohe Konkurrenz und sehr konkunkturabhängig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

schwierige Branche, hohe Konkurrenz und sehr konkunkturabhängig

 

also die umsatzrendite spricht eher für ein monopol.... aber dem werden wir auf den zahn fühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

also die umsatzrendite spricht eher für ein monopol....

 

Sanitärbranche und Monopol? Eher nicht. Geberit ist sicher einer der Großen aber das heißt nicht, dass sie da schalten und walten können wie sie wollen.

Aber ich lass mich gerne überzeugen, so genau habe ich mir die Zahlen nicht angeschaut. Ich habe nur aus meinem Gefühl heraus kommentiert, untermauert mit Erfahrungen aus den beruflichen Umfeld....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sanitärbranche und Monopol? Eher nicht.

 

habe ich ja auch nicht behauptet. nur eine umsatzrendite von fast 20 % spricht halt deutlich gegen hohe konkurrenz und preisdruck...

 

by the way: es ist zufall, dass wir hier schon wieder ein schweizer unternehmen raus gesucht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ihr sucht euch immer so teure dinger raus.....

 

mein fair value mit den Zahlen von 2007 liegt bei 155CHF, also 11% unter dem aktuellen Kurs

 

Freu mich aber trotzdem auf eure Analyse - kann man viel von lernen :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ihr sucht euch immer so teure dinger raus.....

 

mein fair value mit den Zahlen von 2007 liegt bei 155CHF, also 11% unter dem aktuellen Kurs

 

Freu mich aber trotzdem auf eure Analyse - kann man viel von lernen :thumbsup:

 

 

wäre lieb wenn du mir mal per pn ganz konkret deine Strategie und dein fair value erläuterst.

 

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

@Profi und Stairway,

 

vielen Dank für den Thread, es handelt sich hier um ein exzellentes Unternehmen!

 

Daher habe ich mir die Kennzahlen der letzten 5 Jahre mal näher angesehen:

 

Ertragsstärke (Bei der Bruttomarge ist nur der Materialaufwand berücksichtigt):

 

-------------------------------------2002-------------2003--------------2004---------------2005--------------2006---------------2007post-834-1212315233_thumb.png

 

Wachstum:

 

-------------------------------------2002-------------2003--------------2004---------------2005--------------2006---------------2007post-834-1212226433_thumb.png

 

Bewertung (Beim KBV ist der relativ hohe Goodwill nicht berücksichtigt):

 

-------------------------------------2002-------------2003--------------2004---------------2005--------------2006---------------2007post-834-1212226448_thumb.png

 

 

Fazit: Die Aktie ist immer noch nicht richtig günstig, aber die Kennzahlen sind einfach klasse.

Die Ertragsstärke wurde massiv und kontinuierlich gesteigert, pures Wachstum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Profi

@Profi und Stairway,

Fazit: Die Aktie ist immer noch nicht richtig günstig, aber die Kennzahlen sind einfach klasse.

Die Ertragsstärke wurde massiv und kontinuierlich gesteigert, pures Wachstum.

 

 

danke für das feedback.

by the way: gerüchten zufolge ist buffett auch interessiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich weiss hier irgendwo gelesen zu haben, die "Heuschrecken" hätten bei Geberit alles leergeräumt, weil dieses Unternehmen zu viel Barmittel gehabt hätte, und der damalige, sehr effiziente Geschäftsführer hätte deswegen seinen Hut genommen. Ist was Wahres dran an der Geschichte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stairway

Ich weiss hier irgendwo gelesen zu haben, die "Heuschrecken" hätten bei Geberit alles leergeräumt, weil dieses Unternehmen zu viel Barmittel gehabt hätte, und der damalige, sehr effiziente Geschäftsführer hätte deswegen seinen Hut genommen. Ist was Wahres dran an der Geschichte?

 

Die 500 mio. Flüssige Mittel und die sehr solide Finanzierung EKQ 60 , Gearing negativ lässt mich das eher bezweifeln. Hast eine Quelle ?

 

Hier erklären sich die Goodwillpositionen:

Ein anderes Beispiel ist Geberit, diese gute florierende Unternehmen hat rund 600 Mio selber an den Kauf bezahlt.

1998 hatte geberit bei einem Umsatz von etwa 1 Mia hohe 751 Mio Fr Schulden. Die Bilanz wurde mit immatriellen Werten von über 581 Mio. geschönt. Mit den guten Ergebnissen der letzten Jahre werden die Schulden von 751 Mio im Jahr 1999 inzwischen stark abgebaut. Die imatriellen Werte liegen immer noch bei etwa 500 Mio Fr.

 

Danke für den Hinweis Carlos, wir werden das checken.

 

Viele Familienunternehmen sind den erfolgreichen Weg der Nachfolgeregelung oder der Wachstumsfinanzierung über Private Equity gegangen, so Geberit, Komax, sia Abrasives, Tobler, Soudronic, Sulzer Burckhardt, Lista, de Sede, Stadler Rail und Phonak.

 

Also keine Panik. Scheint sogar ein sehr guter Zug von Geberit gewesen zu sein.

Zu dem Goodwill: In die Bilanz werden ja Verbindlichkeiten eingebucht, da die Bilanz im Gleichgewicht sein muss, wird also als Gegengewicht Goodwill aufgebaut. (in dem Fall)

 

Aber Private Equity ist nicht immer gleich Heuschrecke, da sollte man sich bewusst sein!

 

post-6191-1212253147_thumb.jpg

 

Nun, die Abschreibungsquote ist sogar gesunken dieses Jahr, also ich sehe bisher keine negativen Auswirkungen. Die ganze Geschichte muss aber erst recherchiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Carlos

Dass ich es hier vor ca. einem Monat gelesen habe, weiss ich. War aber nur als Kommentar, als Beispiel zur Vorgehensweise der "Heuschrecken" gepostet. Ich kann mich auch entsinnen in der Nachricht den Namen des damaligen GF gelesen zu haben. Aber wer weiss was Wahres daran ist, oder Geflunkere?...

 

Edit: Oder es kann auch ein hier eingelinkter Bericht in einer online Zeitschrift gewesen sein, denn es wurde auch auf den deutschen Wirtschaftsminister verwiesen, der das Wort "Heuschrecken" gebraucht hat, um die "hedge funds" zu bezeichnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was soll uns jetzt dieses bunte Bildchen aus irgendner Powerpointwerbepräsentation sagen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was soll uns jetzt dieses bunte Bildchen aus irgendner Powerpointwerbepräsentation sagen ?

 

Das es auch gute Private Equity Investoren gibt. Also tut mir leid das es etwas länger gedauert hat, aber diese PE Sache war im Jahr 1997 deshalb findet da Google nicht direkt alles.

 

Nun hier die Auflösung:

 

Die Brüder Gebert, inzwischen im Seniorenalter, wollten ihr Unternehmen verkaufen, am liebsten an eine Industriellenfamilie. Doch der gewünschte Käufer fand sich nicht.

 

Jetzt folgte ein Zwischenspiel, das so gar nicht zur soliden und verlässlichen Geschichte der Geberit passen will: Die Geberts lieferten ihr traditionsreiches Unternehmen 1997 auf Gedeih und Verderb dem britischen Finanzinvestor Doughty Hanson & Co aus, der eine neue Finanzstruktur mittels eines Leveraged Buyout kreierte. Doughty Hanson und das Management beteiligten sich jetzt gemeinsam mit den Geberts an der Geberit. «Das Management hat damals unter Risiko Geld zusammengekratzt und Aktien gekauft», erinnert sich Kelm. «Weil wir an Geberit glaubten.» Die Firma arbeitete nach wie vor profitabel, ächzte aber wegen des Buyout plötzlich unter einer Schuldenlast von 1,2 Milliarden Franken, und das lange wohlbehütete Familienunternehmen stand im eisigen Wind. Ziel des Finanzinvestors war es, möglichst bald im Zuge eines Börsengangs mit satten Gewinnen auszusteigen.

 

Geberit legte als Spitze der Gesamtfinanzierung einen hochverzinslichen High-Yield-Bond (Junk-Bond) über 158 Millionen Mark von 101/8 Prozent auf, weil billigeres Geld auf dem Markt für das Unternehmen nicht zu haben war.

 

Da die Firma weiterhin rentabel arbeitete, konnte man die hohen Zinsen bezahlen und die Schulden wieder abbauen. Eine Gratwanderung! Die kritische Übergangsphase nutzte das Management, um sich aufs Going-public vorzubereiten, und stellte das Rechnungswesen auf IAS und US GAAP um. Kelm bezeichnet das risikoreiche Zwischenspiel als «Trainingslager für den Börsengang», für den Geberit 1996 noch nicht gerüstet war.

 

Bereits nach zwei Jahren wagte Doughty Hanson auf Anraten des Managements Mitte 1999 den Gang an die Börse. «Im Rückblick gesehen, war das Timing goldrichtig», ist Kelm überzeugt. «Wir hatten aber auch viel Glück.»

 

Geberit gelang es, nach dem Ausscheiden von Doughty Hanson die Selbstständigkeit als Schweizer Unternehmen zu wahren.

 

Also, alles schon lange her und keine Auswirkungen auf Geberit heutzutage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von florian1977

@Profi und Stairway,

 

vielen Dank für den Thread, es handelt sich hier um ein exzellentes Unternehmen!

 

Daher habe ich mir die Kennzahlen der letzten 5 Jahre mal näher angesehen:

 

Ertragsstärke (Bei der Bruttomarge ist nur der Materialaufwand berücksichtigt):

 

 

 

Wachstum:

 

post-834-1212226433_thumb.png

 

Bewertung (Beim KBV ist der relativ hohe Goodwill nicht berücksichtigt):

 

post-834-1212226448_thumb.png

 

 

Fazit: Die Aktie ist immer noch nicht richtig günstig, aber die Kennzahlen sind einfach klasse.

Die Ertragsstärke wurde massiv und kontinuierlich gesteigert, pures Wachstum.

 

 

Ein sehr interessanter Wert, sehr ertragsstark.

 

Ich werde dieses Unternehmen analysieren und genauer bewerten. Dann setzte ich meinen Fair Value fest, und werde eine kurze Zusammenfassung hier anführen. Ich denke zu einen vernünftigen Preis kann man in dieses Unternehmen investiren. Aber genauer sagen kann ich es erst nach genauer Analyse

 

Toni, welche Wachstumsraten verlangst du bzgl Free Cash Flow, EKR und GKR?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das es auch gute Private Equity Investoren gibt.

 

Das geht aus der Grafik nicht hervor. Dort wird schlicht behauptet dass pe gut gewesen sei ohne Beweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das geht aus der Grafik nicht hervor. Dort wird schlicht behauptet dass pe gut gewesen sei ohne Beweis.

 

Alle 24 Seiten wären dann doch etwas zuviel gewesen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aber jetzt ist wenigstens das Rätsel um die "Heuschrecken" gelöst! Ich kann mich jetzt auch erinnern dass in besagem Artikel der Name Doughty Hanson erwähnt wurde, allerdiongs nicht dass es schon so lange zurück ist, und dass es doch gut für die Firma ausgegangen ist.

 

Danke, Stairway!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

by the way: gerüchten zufolge ist buffett auch interessiert.

Seid Ihr dadurch auf Geberit aufmerksam geworden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Seid Ihr dadurch auf Geberit aufmerksam geworden?

 

Das ist ja das lustige, wir hatten es vorhin schon am Telefon davon.

 

Sowohl Geberit als auch Swatch hatten wir vor Buffett auf der Liste :D Liegt wohl am ähnlichen Anlagestil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Ich wusste auch nichts von den Gerüchten und habe sofort gedacht,

nachdem ich diese sehr guten Fundamentals gesehen hatte und das

Geschäftsmodell, dass das Unternehmen für Buffett passen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und genau das hat sich auch derjenige gedacht der das Gerücht in die Welt gesetzt hat. Dann gleichmal veröffentlichen, alles mit Buffet verkauft sich ja bekanntlich gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und genau das hat sich auch derjenige gedacht der das Gerücht in die Welt gesetzt hat. Dann gleichmal veröffentlichen, alles mit Buffet verkauft sich ja bekanntlich gut.

 

Jop. Hoffentlich kommt ein baldiges Dementi und der Kurs kommt runter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden