Berechnung - Wertsteigerung per anno

94 posts in this topic

Posted

In dem zweiten Zahlungsstrom fehlt die Anfangsinvestition (als negativer Betrag).

Share this post


Link to post

Posted

Bei mir kommt immer

#ZAHL!

 

Woran liegt das?

Die Kaeufe / Einzahlungen mit "-" eintragen und Ausschuettungen (sofern sie anfallen) sowie den aktuellen Wert als positive Zahl.

Share this post


Link to post

Posted

In dem zweiten Zahlungsstrom fehlt die Anfangsinvestition (als negativer Betrag).

 

Macht Sinn! ^_^

Dann ist es aber im ersten Post von Delphin falsch beschrieben!

post-6433-1216984366_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

Ich krame mal diesen alten Thread hervor- wie geht man jetzt am besten vor, wenn man die Performance über das Jahr seines Depots relativ einfach ermitteln möchte

 

zur Vereinfachung würde ich das Tagesgeldkonto und cash mal sogar außen vor lassen. Ich möchte folgendes dabei haben

 

a) Gewinne und Verluste beim Verkauf von Aktien,Fonds etc.

z.B. Kauf 5000 Verkauf 6000 Ergebnis minus 1000

 

B) Dividendeneinnahmen und Ausschüttungen von Anleihen

z.B. 5% Ausschüttung bei 10000 Anlage= 500

 

 

Bis jetzt habe ich es wie folgt gemacht, aber stimmt das mathematisch?

 

 

Ist und Kauf gegenübergestellt:

 

Verkauf 4000 Kauf 5000

Verkauf 4000 Kauf 2000

Dividende 200 (Aktie steht bei 2000) dann habe ich im ist 2200, im Kauf 2000 gebucht

Ausschüttung Anleihe 500 (Anleihe hat Nennwert 10000),dann habe ich 10500 und 10000 gebucht

 

also 4000+4000+2200+10500 = 20700

und

5000+2000+2000+10000= 19000

 

macht ein Plus von 1700- also 8,9%

 

paßt dies?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by ficoach

a) Gewinne und Verluste beim Verkauf von Aktien,Fonds etc.

z.B. Kauf 5000 Verkauf 6000 Ergebnis minus 1000

 

B) Dividendeneinnahmen und Ausschüttungen von Anleihen

z.B. 5% Ausschüttung bei 10000 Anlage= 500

 

Hi,

 

* von der Logik solltest du Dividenden einfach zum Verkaufspreis hinzuaddieren.

* bei Anleihen rechnest du an Besten mit Stückzinsen/Nominale. Schließlich zahlst du am Anfang anteilig und bekommst pro Jahr die zugesagte Rendite zuzüglich der Kursveränderung.

Da der Cupon (im Allgemeinen) eine Konstante ist, kannst ihn auch genauso behandeln.

Share this post


Link to post

Posted

danke, aber stimmt die performance , wenn man die Werte einfach so aufaddiert

Share this post


Link to post

Posted

Dividenden, Ausschüttungen etc. einfach zum entsprechenden Zeitpunkt in der Tabelle angeben.

 

Z.B:

 

1.1.08: -10000 (Wertpapierkauf 1)

31.1.08: 10 (Ausschüttung/Dividende/Zinszahlung von WP1)

6.2.08: -5000 (Wertpapierkauf 2)

31.2.08: 10 (Ausschüttung/... von WP1)

5.3.08: 10002 (Wertpapierverkauf 1)

31.12.08: 100 (Ausschüttung/... von WP2)

18.6.09: 5067 (aktueller Depotwert)

Share this post


Link to post

Posted

du meinst die Tabelle unter Eintrag 28

und den aktuellen Depot wert auch dazuschreiben?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Blujuice

1.1.08: -10000 (Wertpapierkauf 1)

31.1.08: 10 (Ausschüttung/Dividende/Zinszahlung von WP1)

6.2.08: -5000 (Wertpapierkauf 2)

31.2.08: 10 (Ausschüttung/... von WP1)

5.3.08: 10002 (Wertpapierverkauf 1)

31.12.08: 100 (Ausschüttung/... von WP2)

18.6.09: 5067 (aktueller Depotwert)

Hier das dazugehörige Bildchen:

post-14482-1245327440_thumb.png

 

(Excel hat gemerkt, dass es keinen 31.2.08 gab.)

 

 

EDIT: Den aktuellen Depotwert brauchst du auch, außer du betrachtest ein Depot, das bereits in der Vergangenheit leergeräumt wurde. Dann steht in der letzten Zeile der letzte Verkauf und die Rendite wird von der ersten Einzahlung bis zum letzten Verkauf berechnet.

Share this post


Link to post

Posted

super Service - vielen Dank! :D

Share this post


Link to post

Posted · Edited by pummelchen

aber ich bin doch zu blöd, ich gebe deine Zahlen ein und immer kommt Fehler:zahl

 

01.01.2009 -10.000

05.03.2009 10

06.04.2009 -5.000

07.05.2009 10.000

18.06.2009 5.067

 

#ZAHL!

Share this post


Link to post

Posted

ich habs doch

mein Fehler war ich habe erst das Datum genommen, dann die Werte beim Zinsfuss

 

sorry - danke nochmals

 

müßte hier annährend die gleiche Performance rauskommen, wie bei meinem aufaddieren?

Share this post


Link to post

Posted

ich habs doch

mein Fehler war ich habe erst das Datum genommen, dann die Werte beim Zinsfuss

 

sorry - danke nochmals

 

müßte hier annährend die gleiche Performance rauskommen, wie bei meinem aufaddieren?

 

http://www.zinsen-berechnen.de/

Share this post


Link to post

Posted

Totengräber?

Share this post


Link to post

Posted

Ich grabe mal diesen alten Thread hervor, da ich endlich auch mal korrekt die bisherige Performance meines Depots ermitteln möchte.

 

Dazu habe ich fein säuberlich alle Ein- und Auszahlungen in das Depot nach Datum sortiert in eine Excel-Tabelle aufgelistet.

Voller Tatendrang wollte ich nun die Performance mit der Funktion XINTZINSFUSS berechnen. Dieser Tatendrang wurde jedoch jäh unterbrochen, als ich feststellen musste, dass mein altes Excel 2002 offensichtlich diese Funktion gar nicht kennt :'(

 

Hätte jemand eine Idee, auf welche Funktion ich noch zurück greifen könnte? Ein heißer Favorit von mir wäre die Funktion IKV, aber damit bekomme ich es leider auch nicht hin.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by ceekay74

Hätte jemand eine Idee, auf welche Funktion ich noch zurück greifen könnte? Ein heißer Favorit von mir wäre die Funktion IKV, aber damit bekomme ich es leider auch nicht hin.

Meine favorisierte Suchmaschine bringt folgendes Ergebnis als mögliche Lösung für Excel 2002: "Die Funktion gehört zu den Analyse-Funktionen. Schau mal unter Menü Extras - Addins ob dort ein Haken bei den Analyse-Funktionen gesetzt ist.", ansonsten hilft eventuell dies: KLICK

Share this post


Link to post

Posted

Hätte jemand eine Idee, auf welche Funktion ich noch zurück greifen könnte? Ein heißer Favorit von mir wäre die Funktion IKV, aber damit bekomme ich es leider auch nicht hin.

Meine favorisierte Suchmaschine bringt folgendes Ergebnis als mögliche Lösung für Excel 2002: "Die Funktion gehört zu den Analyse-Funktionen. Schau mal unter Menü Extras - Addins ob dort ein Haken bei den Analyse-Funktionen gesetzt ist.", ansonsten hilft eventuell dies: KLICK

 

Vielen Dank, das sieht schonmal sehr vielversprechend aus! Ich bin zuversichtlich, dass ich es mit diesen Infos schaffen werde ;-)

Das Add-Inn ist zwar leider fehlgeschlagen, da die Datei leider auf meiner Windows Office XP - CD nicht gefunden wurde :-(

Aber immerhin kenne ich jetzt den zugehörigen Datei-Namen funcres.xla für die Analyse-Funktionen , was mir weiter helfen sollte.

Share this post


Link to post

Posted

Meine favorisierte Suchmaschine bringt folgendes Ergebnis als mögliche Lösung für Excel 2002: "Die Funktion gehört zu den Analyse-Funktionen. Schau mal unter Menü Extras - Addins ob dort ein Haken bei den Analyse-Funktionen gesetzt ist.", ansonsten hilft eventuell dies: KLICK

 

Vielen Dank, das sieht schonmal sehr vielversprechend aus! Ich bin zuversichtlich, dass ich es mit diesen Infos schaffen werde ;-)

Das Add-Inn ist zwar leider fehlgeschlagen, da die Datei leider auf meiner Windows Office XP - CD nicht gefunden wurde :-(

Aber immerhin kenne ich jetzt den zugehörigen Datei-Namen funcres.xla für die Analyse-Funktionen , was mir weiter helfen sollte.

 

Alternativ: Cash Flows selber aufzinsen und den Solver benutzen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Daniele2704

Hallo zusammen

 

 

Dankend habe ich den Beitrag von vor 5 Jahren gelesen, stosse aber gerade an meine Grenzen, da ich folgendes Problem habe:

 

ich habe Monatsbeiträge einer Krankenkasse (einer pro Jahr) und würde gerne die durchschnittliche Wertsteigerung der Krankenkassenbeiträge berechnen. Welche mathematische Formel ist hier am korrektesten?

 

Anbei die Werte:

-€ 209.71€ 209.71€ 209.71€ 226.30€ 248.70€ 248.70€ 259.54€ 297.53€ 297.53€ 297.53

1/1/20041/1/20051/1/20061/1/20071/1/20081/1/20091/1/20101/1/20111/1/20121/1/2013Die Formel XIRR bringt einen Zinssatz von 3.14% hervor.

 

Stimmt das? Bedeutet das, dass der Beitrag jedes Jahr im Schnitt um 3.14% gestiegen ist?

 

Danke Euch!

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Maciej

Anbei die Werte:

-€ 209.71€ 209.71€ 209.71€ 226.30€ 248.70€ 248.70€ 259.54€ 297.53€ 297.53€ 297.53

1/1/20041/1/20051/1/20061/1/20071/1/20081/1/20091/1/20101/1/20111/1/20121/1/2013Die Formel XIRR bringt einen Zinssatz von 3.3% hervor.

 

Stimmt das? Bedeutet das, dass der Beitrag jedes Jahr im Schnitt um 3.3% gestiegen ist?

Ich weiß nicht nach welcher Formel du gerechnet hast, wenn du nur den durchschnittlichen jährlichen Anstieg suchst, würde ich am einfachsten so rechnen:

 

( (letzter Betrag) / (erster Betrag) ) ^ (1 / (Anzahl der Jahre zwischen den Beträgen)) - 1.

Damit komme ich in deinem Fall auf einen Prozentsatz von (297,53 / 209,71) ^ (1 / 9) - 1 ≈ 3,96%.

 

Viele Grüße

Maciej

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Daniele2704

Hallo Maciej,

 

Ich habe die Berechnung mit der Formel XIRR (XINTZINSFUSS) auf Excel berechnet und kam dann auf eine jährliche Steigerung von 3.14%. Nun haben wir offensichtlich unterschiedliche Werte und es ist was ganz anderes, wenn man sagt, dass die Beiträge einer Krankenversicherung p.a. um 3.14% oder um 3.96% steigen (auf ein Leben gesehen macht das einen ordentlichen Unterschied).

 

Könnt Ihr mir da bitte helfen und sagen, welche Formel hier was berechnet? Und welche die am aussagenkräftigste für mich ist?

 

Danke!

Share this post


Link to post

Posted

Könnt Ihr mir da bitte helfen und sagen, welche Formel hier was berechnet? Und welche die am aussagenkräftigste für mich ist?

Ich kann nur für meine Formel sprechen, die folgendes aussagt: Wenn wir mit dem ersten Betrag starten und jedes Jahr um den Ergebnis-Prozentsatz erhöhen, dann erhalten wir nach der gegebenen Anzahl von Jahren den letzten Betrag. Also quasi wie bei einer Geldanlage mit festem Zinssatz.

Share this post


Link to post

Posted

Vielen Dank Maciej!

 

Was bedeutet dann meine Formel auf Excel XINTZinsfuss? Von der habe ich nämlich auf diesem Thread gelesen und gelernt und dachte sie errechnet genau das, was Du mit Deiner Formel berechnest? Nur kommen wir beide auf verschiedene Ergebnisse.

 

Danke!

 

Zusatzfrage: Ausserdem, was macht man, wenn man dazwischen grosse "Ausreisser" hat und auch Beitragssenkungen. Wird das in der Formel richtig reflektiert hier?

 

Danke!

Share this post


Link to post

Posted

Der interne Zinsfuß und die Formel von Maciej für die durchschnittliche jährliche Rendite berechnen ja auch zwei unterschiedliche Dinge.

 

Wenn deine Krankenkassenbeiträge von 2004 bis 2013 von 209,71 Euro auf 297,53 Euro gestiegen ist, dann sind diese durchschnittlich um 3,96% p.a. gestiegen (da ist die Formel von Maciej korrekt). Da Krankenkassenbeiträge ja keine Investition bzw. Kapitalanlage sind, macht es dort keinen Sinn den internen Zinsfuß zu verwenden.

 

 

Den internen Zinsfuß kannst du nur verwenden, wenn du sowohl Geld einzahlst als auch dass Geld zurück fließt. Das sind z.B. Aktien. Diese musst du erst kaufen (du hast Ausgaben), dann bekommst du über die Jahre Dividenden (Auszahlungen) und zum Schluss verkaufst du die Aktien (Auszahlung). Hier berechnet der interne Zinsfuß eine eine (theoretische) mittlere, jährliche Rendite.

Share this post


Link to post

Posted

Super Antwort Yoko!

 

Danke vielmals!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now