Jump to content
unser_nobbi

JB Multibd-Local Emerging Bd / Act.au Porteur B (Eur)

Recommended Posts

unser_nobbi
Posted

Hallo,

 

auf der Suche nach einem EM-Rentenfonds, der moeglichst konstante & hohe Ertraege generieren soll, ist mir dieser hier untergekommen.

Mich wuerde mal interessieren, was Ihr von dem so haltet:

 

Anlageklasse: Rentenfonds Emerging Markets

TER: 1.65 %

KAG: Julius Baer

Auflagedatum: 31.05.06

Fondsvolumen: 122 Mio Euro

Fondsmanager: ? EDIT: P. Mc Namara

Benchmark: Global Emerging Markets Sovereign & Corp

Waehrung: Euro

Thesaurierend: auslaendisch

Strategie (laut Fondsgesellschaft): Der Fonds investiert hauptsächlich in Anleihen, die von Schuldnern aus aufstrebenden Ländern begeben worden sind und/oder welche auf die jeweilige lokale Währung lauten. Wenn am Markt kein zufriedenstellendes Angebot erhältlich ist, werden die Lokalwährungsanleihen zum Teil mit Hilfe von Devisentermingeschäften synthetisch nachgebildet. Es wird auf eine breite Währungsdiversifikation geachtet. Der Fonds lautet auf Euro. Der Fonds dient Anlegern mit einer hohen Risikotoleranz als Zusatzbaustein in einem weltweit diversifizierten Portfolio. Der zusätzliche Diversifikationseffekt resultiert insbesondere aus der geringen Korrelation zu den globalen Aktienmärkten. Das Währungsrisiko der Tranche gegenüber der Basiswährung (USD) wird weitgehend abgesichert.

Warum finde ich den Fonds interessant ?

Mir ist aufgefallen, dass der Fonds recht stabil "nach oben" gezogen ist - auch unbeeindruckt von der oft nachgesagten Korrelation von EM-Renten zu Aktienmaerkten. Auch die Finanzkrise scheint nicht viel geschadet zu haben.

 

Ich ueberlege nun ob es Sinn macht, meinen 'spekulativen Rentenanteil' mit diesem Fonds aufzupeppen.

 

Was meint Ihr ?

 

Hier mal der Chart:

 

post-9231-1212744018_thumb.jpg

 

Hier noch ein paar Details:

post-9231-1212745227_thumb.jpg

 

Und hier die steuerlichen Infos (in Euro):

 

Betrag der ausschüttungsgleichen Erträge 18.7593

ausländischen Einkünfte zur Quellensteueranrechnung 0.3417

ausländischen Einkünfte für die Anrechnung fiktiver Quellensteuer 6.7461

davon Nicht-Halbeinkünfteverfahren 6.7461

 

Und noch eine PDF:

wzd5nrm2yi4.pdf

 

Findet Ihr den Fonds interessant ? Kennt Ihr interessante Alternativen ?

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted
... hier die C Version dazu,

die ist einen Tick besser:

 

Ghost_69 :-

 

Hallo Ghost_69,

 

danke fuer die Info ... ja die C-Variante ist auch in DE zugelassen und hat eine sehr viel interessantere TER. Ist leider fuer Institutionelle .... ich werde mal schauen, ab welchem Betrag der privat geordert werden kann ...

 

Unser_Nobbi

Share this post


Link to post
Sirius
Posted · Edited by frank05
Was meint Ihr ?

 

Findet Ihr den Fonds interessant ? Kennt Ihr interessante Alternativen ?

 

Als Einstieg zu der Thematik empfehle ich Dir den Artikel auf Seite 5:

 

http://fondsxpress.euro-leserservice.de/pd...press_10_08.pdf

 

Ich habe die ausschüttende Variante vom J. Bär Local Emerging Bond (ISIN: LU0256063883/ WKN: A0J2ZK) mit einem kleineren Betrag schon vor ein paar Monaten gekauft. Ich war auch auf der Suche nach Emerging-Markets-Rentenfonds bzw. High-Yield-Fonds. In dem folgenden Artikel auf Seite 9 wird der Fonds näher beschrieben:

 

http://fondsxpress.euro-leserservice.de/pd...press_03_08.pdf

 

Eine Alternative ist noch der Hartwährungs-Schwellenländeranleihen-Fonds Allianz-dit Emerging Bond (IE0032828273), der wird hier auf Seite 10 beschrieben:

 

http://fondsxpress.euro-leserservice.de/pd...press_22_08.pdf

 

Ich finde auch noch den ZZ 2 (WKN: 987239) interessant, konnte mich aber noch nicht entschließen ihn zu kaufen - zum Glück wie sich in den letzten acht Monaten gezeigt hat. Das Problem beim ZZ 2 ist die extrem hohe Volatilität, die ja noch etwas höher als bei manchem Aktienfonds ist und die Tatsache, dass es sich um eine Black-Box handelt. Vielleicht kaufe ich den mit einem kleineren Betrag doch noch, wenn er wieder einen klaren Aufwärtstrend hat.

 

 

Generell: Das Risiko bei Emerging Markets-Anleihen ist zur Zeit die hohe Inflation in den Schwellenländern, die die Regierungen zu Zinserhöhungen zwingen könnte und damit die Kurse der Anleihen unter Druck bringen würde. Hierzu auf Seite 3:

 

http://fondsxpress.euro-leserservice.de/pd...press_23_08.pdf

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted
... Als Einstieg zu der Thematik empfehle ich Dir den Artikel auf Seite 5 ...

Danke fuer die Infos, muss ich mal studieren .... :thumbsup:

 

Das Problem beim ZZ 2 ist die extrem hohe Volatilität, die ja noch etwas höher als bei manchem Aktienfonds ist und die Tatsache, dass es sich um eine Black-Box handelt.

 

He, He die ZZ*-Fonds stehen auch bei mir alle seit laengerem auf der Watchlist .... wobei die Leute dahinter schon etwas extrem sind in Punkto Informationspolitik.

 

Ich hab allerdings irgendwo gelesen, dass da wohl jemand recht wichtiges weggegangen sein soll.

 

Ich denke, bei deren pfiffiger Art zu investieren kommt es wirklich auf den Manager an ... wer weiss wie es da in Zukunft weitergeht...

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted

Anbei ein paar Infos bezueglich der Zusammensetzung des Fonds (aus den PDFs von Frank05):

 

post-9231-1212894968_thumb.jpg

 

post-9231-1212894978_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Sirius
Posted · Edited by frank05
He, He die ZZ*-Fonds stehen auch bei mir alle seit laengerem auf der Watchlist .... wobei die Leute dahinter schon etwas extrem sind in Punkto Informationspolitik.

 

Ich hab allerdings irgendwo gelesen, dass da wohl jemand recht wichtiges weggegangen sein soll.

 

Ich denke, bei deren pfiffiger Art zu investieren kommt es wirklich auf den Manager an ... wer weiss wie es da in Zukunft weitergeht...

 

Ja, dass dort jemand weggegangen sein soll habe ich auch irgendwo gelesen. Ich habe es aber so verstanden, dass Peter Pühringer ( http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_P%C3%BChringer ) dort das "Gehirn" war, ich bin mir aber da nicht ganz sicher. Eventuell müsste man einmal "Hussa" auf w.o. fragen. Der ist dort der ZZ-Experte in einem ZZ-Thread mit mittlerweile 750 Beiträgen ( http://www.wallstreet-online.de/diskussion.../zz1-wkn-986462 ). Die Diskussion habe ich aber nur sporadisch verfolgt. Tatsache ist jedenfalls, dass "Hussa" vor ein paar Monaten aus den ZZ-Fonds ausgestiegen ist und den JB Multibd-Local Emerging Bd empfohlen hat. :lol: Er will aber bei einer passenden Gelegenheit wieder in die ZZ-Fonds einsteigen.

Share this post


Link to post
heinrich
Posted

Ein Fonds mit einer - zumindest über das Jahr gesehen - stetigen Aufwärtsentwicklung, von uro express hoch gelobt, dessen Erfolg aber im hohen Maß von Paul McNamara abhängig zu sein scheint.

 

Er geht von der Maßgabe aus, dass die Produktivität in den Schwellenländer schneller wächst als in den Industrieländern. Daher sollten die Währungen in den Emerging Markets auf Dauer aufwerten." Er rechnet mit einer Rendite von 8 bis 12% für die nächsten drei Jahre. (vgl. uro Fondsxpress 3/2008, S.9).

 

Da ich mich mit Anleihen nicht gut auskenne, würde mich interessieren, ob diese Einschätzungen auch von anderen hier im Forum geteilt wird oder, ob es sich Glaskugelgerede handelt.

Dieselbe Frage, aber etwas anders gestellt: Habe ich mit diesem Fonds ein höheres Risiko als z.B. mit einem globalen Aktienfonds à la Carmignac Investissement ?

 

Gruß

Heinrich

Share this post


Link to post
Mitoribo
Posted

Soo viel kann der Manager da aber bisher nicht ausgemacht haben, wenn man mal den Vergleich zum ESPA Cash Emerging Markets sieht...

onvista

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted · Edited by unser_nobbi
Soo viel kann der Manager da aber bisher nicht ausgemacht haben, wenn man mal den Vergleich zum ESPA Cash Emerging Markets sieht...

onvista

 

... stimmt .... gibt aber keinen ETF auf den Index, oder ?

 

Wenn ja: kennt jemand ne WKN ? Die TER von dem Fonds ist ja recht hoch ....

Share this post


Link to post
Sirius
Posted · Edited by frank05
Soo viel kann der Manager da aber bisher nicht ausgemacht haben, wenn man mal den Vergleich zum ESPA Cash Emerging Markets sieht...

onvista

 

Das sehe ich auch so. Nicht so sehr der Manager ist entscheidend, sondern ob die enthaltenen Anleihen in den Heimatwährungen notieren oder in Hartwährungen wie Euro oder Dollar, sofern man den Dollar noch als Hartwährung bezeichnen kann.

Share this post


Link to post
Sirius
Posted · Edited by frank05
... stimmt .... gibt aber keinen ETF auf den Index, oder ?

 

Wenn ja: kennt jemand ne WKN ? Die TER von dem Fonds ist ja recht hoch ....

 

Auf den Index gibt es keinen ETF. Es gibt bislang - soweit ich weiß - erst einen ETF auf einen Emerging Markets- Anleihen-Index von der Deutschen Bank. Die im ETF "enthaltenen" Anleihen ( möglicherweise über SWAPS nachgebildet) notieren, so wie ich es verstanden habe, allerdings in Hartwährungen. Der ETF ist erst wenige Wochen alt und hat eine TER von 0,55 %.

 

Hier das Factsheet:

 

http://www.dbxtrackers.de/pdf/DE/factsheet...953_2008_04.pdf

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted
Auf den Index gibt es keinen ETF. Es gibt bislang - soweit ich weiß - erst einen ETF auf einen Emerging Markets- Anleihen-Index von der Deutschen Bank. Die wohl über Swaps abgebildeten Anleihen notieren allerdings in Hartwährungen. Der ETF ist erst wenige Wochen alt und hat eine TER von 0,55 %.

 

Hier das Factsheet:

 

http://www.dbxtrackers.de/pdf/DE/factsheet...953_2008_04.pdf

 

Sehr interessant fuer mich - jedoch aus einem anderen Grund:

 

Es gibt von DB-Platinum seit laengerem einen Rentenfonds (DB Platinum IV YieldLeader/ ISIN: LU0153687131). Dieser bildet auch den EMLE-Index ab.

Fuer diesen Fonds spricht seine Steuereffizienz, gegen den Fonds spricht eine deutlich hoehere TER und ein laecherlich kleines Volumen.

Wenn also der von Dir hier genannte ETF auch steuereffizient ist, kann ich meine Anteile an dem DB-Platium-Fonds in den ETF umschichten.

 

Vielen Dank ....

Share this post


Link to post
heinrich
Posted
Sehr interessant fuer mich - jedoch aus einem anderen Grund:

 

Es gibt von DB-Platinum seit laengerem einen Rentenfonds (DB Platinum IV YieldLeader/ ISIN: LU0153687131). Dieser bildet auch den EMLE-Index ab.

Fuer diesen Fonds spricht seine Steuereffizienz, gegen den Fonds spricht eine deutlich hoehere TER und ein laecherlich kleines Volumen.

Wenn also der von Dir hier genannte ETF auch steuereffizient ist, kann ich meine Anteile an dem DB-Platium-Fonds in den ETF umschichten.

 

Vielen Dank ....

 

Wenn ich es richtig verstanden habe, beziehen sich beide auf denselben Index. Bei dem DB PLATINUM IV YIELDLEADER R1C, der schon etwas länger am Markt ist, gab es eine Performance von gut 10% in drei Jahren. Das ist im Vergleich zum Julius Bär und Espa Cash bescheiden. Diese gehören laut fondsweb der Risikoklasse 5 an. Zum Vergleich: der Aktionsfonds Astra wird der Risikoklasse 3 zugeordnet.

 

Gruß

Heinrich

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted · Edited by unser_nobbi
... Bei dem DB PLATINUM IV YIELDLEADER R1C, der schon etwas länger am Markt ist, gab es eine Performance von gut 10% in drei Jahren. Das ist im Vergleich zum Julius Bär und Espa Cash bescheiden. ....

... auf der anderen Seite sind die Ertraege im Yieldleader (und ich denke mal auch in dem neuen ETF) steuerfrei (ausser es wird noch kurzfristig was geaendert).

Und: wenn Du Dir den Chart der letzten Jahre so anschaust, hat dieser Fonds wirklich alle Krisen gut ueberstanden - Du haettest jeden Verlust in kurzer Zeit aussitzen koennen. Wenn ich mir da so andere Rentenfonds anschaue....

 

Ok, die 3-Jahresperformance ist nicht so doll, aber seit Anfang 2003 hat er mir runde 45% (steuerfrei !!) gebracht - auch nicht so schlecht fuer einen Rentenfonds.

 

Jedoch: Die Performance des JB ist schon sehr beeindruckend. Das Risiko ist natuerlich deutlich hoeher zu bewerten -> alleine schon aus Waehrungsgruenden. Das ist lauf Fondsweb Risikoklasse 5 vs. 2 wenn Du den JB mit dem Yieldleader vergleichst.

 

Also ich werde: den Yieldleader rauswerfen und durch den ETF ersetzen (das mach ich sofort).

 

Beim JB werde ich noch etwas mit mir "ringen" .... Risiko 5 ist natuerlich heftig. Andererseits haette ich mit dem auf 1 Jahressicht gut verdient - trotz Finanzkrisen etc.

 

Ich denke, man sollte mal schauen, wie sich zumindest die Benchmark ueber einen laengeren Zeitraum verhalten hat .... auf Basis der fuer mich aktuell ersichtlichen Zeitraeume moechte ich eigendlich nichts entscheiden.

 

Ich muss jetzt erstmal ein bissi Geld verdienen gehen :unsure: .... ich versuche mal spaeter die Woche die Benchmark zu googlen.

 

EDIT: ich habe in der Mittagspause die Werte fuer einen laengern Zeitraum des EMLE-Index gefunden (also fuer den Yieldleader-Fonds und den ETF):

post-9231-1212985162_thumb.jpg

 

Wenn ich damals mein ganzes Geld da reingesteckt haette .... :P:P

Share this post


Link to post
supertobs
Posted
EDIT: ich habe in der Mittagspause die Werte fuer einen laengern Zeitraum des EMLE-Index gefunden (also fuer den Yieldleader-Fonds und den ETF):

 

Hallo Nobbi, wo finde ich die Werte? Kannst Du den Link reinstellen, ich würde gerne die Rohdaten haben.

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted
Hallo Nobbi, wo finde ich die Werte? Kannst Du den Link reinstellen, ich würde gerne die Rohdaten haben.

 

Links dahin arbeiten nicht.

 

Geh besser direkt hin: http://index.db.com

Dann auf "Index Traded Products" -> Fixed Income -> EMLE

 

Da kannst Du dann die Timeseries Data runterladen (funktioniert bei mir nur unter IE, nicht unter Firefox)

Share this post


Link to post
Sirius
Posted
Das Problem beim ZZ 2 ist die extrem hohe Volatilität.

 

Nachtrag: Die extrem hohe Volatilität beim ZZ 2 hat sich heute wieder gezeigt - 5,5 % hat er heute verloren.

Share this post


Link to post
Sirius
Posted

Der ESPA Cash Emerging Markets (A0JC8H) scheint mir im Vergleich mit dem JB Multibd-Local Emerging Bd die bessere Wahl zu sein. Zum einen ist die TER mit 0,75 % deutlich niedriger, zum anderen hat er auch ein geringeres Zinsänderungsrisiko, da er überwiegend in Papiere mit kurzer Restlaufzeit investiert. Angesichts der steigenden Inflationsraten in Emerging Markets könnte dies von Vorteil sein.

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted · Edited by unser_nobbi
.... auch ein geringeres Zinsänderungsrisiko, da er überwiegend in Papiere mit kurzer Restlaufzeit investiert....

 

Oh Mann, jetzt schnall ich erst, dass das aus dem Posting von Mitoribo ein Fonds war ... :blushing::blushing::blushing::lol::lol::lol:

 

Ich konnte mich bisher noch nicht zum Kauf des JB durchringen und stecke z.Zt. alles in den da: LU0321462953, da ich hoffe, dass der mit seinem Geswappe & der Thesaurierung einen Steuervorteil bringt ..... (bisher habe ich in diesem Bereich einen DB-Platinum-Fonds auf den gleichen Index - also EMLE - und dieser ist zu 100% steuerfrei - hat jedoch eine recht hohe TER und auch ein recht kleines Volumen).

 

Ich denke, bei dem JB oder dem ESPA duerfte die steuerliche Seite aehnlich aussehen (beim ESPA eher noch schlechter, da im Zweifelsfall halt auch keine grossen Kursgewinne zu erwarten sind), so dass ich die Auswahl zwischen diesen beiden eher nach 2009 rausschieben werde ....

 

Dann wuerde ich aber nun auch eher zu dem ESPA tendieren.

Share this post


Link to post
Torman
Posted
Ich konnte mich bisher noch nicht zum Kauf des JB durchringen und stecke z.Zt. alles in den da: LU0321462953, da ich hoffe, dass der mit seinem Geswappe & der Thesaurierung einen Steuervorteil bringt ..... (bisher habe ich in diesem Bereich einen DB-Platinum-Fonds auf den gleichen Index - also EMLE - und dieser ist zu 100% steuerfrei - hat jedoch eine recht hohe TER und auch ein recht kleines Volumen).

 

Die Renten-ETFs haben aber praktisch alle auch Anleihen im Fondsvermögen. Die daraus resultierenden Zinseinnahmen sind steuerpflichtig. Dieser ist noch so neu, dass man nicht weiß, was drin steckt. Wenn das der Grund für die Umschichtung war, so solltest du dich bei db x-trackers erkundigen nach dem Inhalt.

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted
Die Renten-ETFs haben aber praktisch alle auch Anleihen im Fondsvermögen. Die daraus resultierenden Zinseinnahmen sind steuerpflichtig. Dieser ist noch so neu, dass man nicht weiß, was drin steckt. Wenn das der Grund für die Umschichtung war, so solltest du dich bei db x-trackers erkundigen nach dem Inhalt.

 

Oki, Doki ... damit hast Du recht .. immer wachsam bleiben.

Der alte DB-Platinum-Fonds war wirklich steuerfrei ... der neue DB-Xtrackers ETF swapt und deshalb hatte ich angenommen, er muesse auch steuerfrei sein. Ich habe nicht direkt umgeschichtet, sondern die Restkohle, die ich plane noch dieses Jahr zu investieren, in den neuen gesteckt.

 

Aber da Vorsicht bekanntlich die Mutter der Porzellankiste ist, sollte ich das besser noch etwas im Auge behalten ... das Ergebnis gebe ich dann bekannt. .... es gibt fuer diesen ETF ja mittlerweile auch nen eigenen Thread ..... Was mach ich blos, wenn ich rausfinde, dass der neue ETF nicht steuerfrei ist .... :unsure:

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted

Den JB und den ESPA (= Blau) hats ja nun auch beide ziemlich in der gleichen Art zerrissen.

 

post-9231-1225375034_thumb.png

 

Hat noch jemand ne Alternative ?

Share this post


Link to post
Geistig Verwirter
Posted

Was meint ihr: die Kurserholung zum Ausstieg nutzen oder weiter dabei bleiben?

Werden sich die Em-Währungen in 1-2 Jahren wieder erholt haben?

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted

Oh Mann, hat beide bös zerissen und so richtig erholen tuen sie sich bisher nicht.

 

Der Espa (blau) sieht sogar noch etwas schlimmer aus, als der JB.

 

Evlt. dann doch besser gleich den ZZ2 nehmen (braun) ?

 

post-9231-1238578571_thumb.png

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...