Gold, Das sicherste Edelmetall der Welt?

313 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von andy

Hallo,

 

ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir kompetent helfen. Ich habe von einem guten Bekannten gehört, dass in nächster Zeit ein Börsencrash kommen soll. Dieser Bekannte ist selber im Finanzbereich tätig und hat u.a. sehr viele Wertpapiere gehalten, welche er aber jetzt alle! verkauft hat und nun in Gold angelegt hat. Sonst ist er eigentlich nicht so pessimistisch.

 

Ich habe bei der UBS (ich komme aus der Schweiz) selbst ein Depot im Wert von ca. 9500 CHF (5777 EURO). Nun habe ich vor diesees Depot aufzulösen und in Gold anzulegen. Zudem würde ich dann noch 5000 CHF (3040 Euro) und somit Gold im Wert von ca. 8800 Euro kaufen.

 

Meine Eltern halten zur Zeit Aktien von Galenika im Wert von ungefähr 300'000 CHF (182'432 Euro). Sie haben ebenfalls vor diese Aktien auszulösen und in Gold anzulegen (zur Zeit sind die Aktien relativ hoch, fallen aber).

 

Leider kenne ich mich an der Börse nicht aus. Im Gymnasium hatten wir zwar einige Zeit dieses Thema, aber viel habe ich nicht mitgenommen. Darum hoffe ich auf eure Hilfe.

 

1. Ist ein Börsencrash in naher Zukunft wahrscheinlich bzw. ein sehr starker Anstieg des Goldwertes? Laut meinem Bekannten soll der Goldpreis zuerst auf 5000 CHF (3040 Euro) pro Unze und dann sogar bis auf 50'000 CHF (30'405 Euro) pro Unze steigen.

 

2. Würdet ihr zum jetzigen Zeitpunkt in Gold investieren oder besser in ein anderes Metall?

 

Oder soll ich bei meinem Depot bleiben?

 

3. Nun noch einmal zum Gold kaufen. Kauft man da Goldbaren oder Goldmünzen und lagert die bei der Bank ein? Oder kann ich direkt über meine Bank (z.B. online Banking) Gold kaufen?

 

 

Ich habe vor mich in nächster Zeit in Sachen Börse ein wenig mit Büchern schlau zu machen und dann auch in Aktien etc. anzulegen (u.a. auch Spekulation). Bis ich aber so weit bin, geht es wohl noch eine Zeit.

 

 

Ich danke euch vielmals im voraus für eure Bemühungen,

 

Raphael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Elvis77

Dein Bekannter heist entweder Nostradamus oder Marcus Frick oder?

 

Der letzte Börsenexperte der Groß in der Zeitung war, hat sich so sehr verspekuliert, das er es scheinbar für nötig befand vor kleinen Kindern zu onanieren.

Ob seine Bekannten auch auf ihn gehört haben?

 

Sorry...ich weis du erwartest eine ernsthafte Antwort.

Und ich bin da auch eigentlich immer gerne gewillt zu...aber diese Räuberpistole ist selbst für mich ein bisschen viel.

 

Lass alles erstmal wie es ist. Lies erst die Bücher, bevor du dich entscheidest.

Alles in Gold zu geben ist ziemlich bekloppt.

Wenn die Prophezeiungen deines Bekannten in kürze eintreffen sollten, haben wir ein Umfeld, in dem dir vielleicht eine Sammlung ausgewählter Konservendosen im Keller wertvoller ist als ein Goldbarren.

 

Und höre bitte nicht so sehr auf Bekannte. Vielleicht erst recht nicht, wenn sie aus der Finanzbranche kommen. Schließlich sind es genau die, die da den ganzen Tag über teilweise irrationalen Zirkus veranstalten.

Nach ein paar guten Büchern wirst du schon lockerer sein.

 

Meine Eltern halten zur Zeit Aktien von Galenika im Wert von ungefähr 300'000 CHF (182'432 Euro).

 

Was zum Henker ist Galenika?

Ach...du meinst sicher Galenica. Passt ja wenn ihr Schweizer seid.

 

http://aktien.onvista.de/snapshot.html?ID_...;PERIOD=5#chart

 

Deine Eltern haben von einem einzigem Unternehmen Aktien im Wert von 180.000Euro?

Wenn das die einzigen Aktien deiner Eltern sind, solltet ihr die Bücher gemeinsam lesen. Das ist ja totaler Selbstmord.

Nur weil die Aktie gut gelaufen ist ändert das auch nichts an der Tatsache, das das absoluter Wahnsinn ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

physisches gold mischt man einem gut diversifizierten depot bestenfalls zu ein paar prozent bei. aber man setzt definitiv nicht alles auf diese eine karte.

 

und die von dir genannten goldpreise sind auf absehbare zeit unhaltbare phantasten-werte, die sich jemand mit zuviel THC-gehalt im blut (alternativ MDMA) ausgedacht hat. schau dir mal die goldpreis-entwicklung der letzten 200 jahre an, dann wirst du sehen, warum das so ein gequirlter bullshit ist, den dir dein bekannter da erzählt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir kompetent helfen. Ich habe von einem guten Bekannten gehört, dass in nächster Zeit ein Börsencrash kommen soll.

Kann sein kann, kann auch nicht sein - weiß leider keiner, auch keiner der im Finanzbereich tätig ist. Ob ein Crash, wenn er denn kommen sollte überhaupt so wild ist weiß auch keiner, langfristig lohnt es sich in der Regel, sich nicht mal einen Kopf darüber zu zerbrechen, weil man den geeigneten Zeitpunkt zum Aus- und Wiedereinstieg eh nicht findet.

 

Dieser Bekannte ist selber im Finanzbereich tätig und hat u.a. sehr viele Wertpapiere gehalten, welche er aber jetzt alle! verkauft hat und nun in Gold angelegt hat. Sonst ist er eigentlich nicht so pessimistisch.

Kann man machen, aber die Anlage in Gold ist nicht so sicher, wie sich viele vorstellen. Ist halt ein Rohstoff, nur sind irgendwie immer viele Emotionen daran geknüpft. Die Preise, die du nennst sind völlig utopisch, so etwas ist vielleicht denkbar, wenn morgen der dritte Weltkrieg ausbricht un die Finanzmärkte völlig zusammenbrechen, aber auch das wäre reine Spekulation...

 

Mein Rat, wäre:

1. lege grundsätzlich nur in Sachen an, die du verstehst (gerade wenn es Tipps von irgendjemand sind), das heißt zunächst einmal ein Tagesgeldkonto

2. je nachdem wieviel Zeit und Lust du hast, lerne über die verschiedenen Anlagenmöglichkeiten, wie Aktien, Anleihen, Fonds, so kannst du schrittweise deine Anlagenmöglichkeiten ausbauen; versuche immer alles zu verstehen - das ist nicht immer einfach, aber es ist die einzige Chance, den Rat anderer einzuschätzen

 

Jetzt aber genug der Weisheiten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Lassen wir mal das höfliche geschreibsel. Dein Bekannter hat entweder seinen Beruf verfehlt oder er ist ein Verkäufer und kann somit unbelastet von Fachwissen agieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

1. Ist ein Börsencrash in naher Zukunft wahrscheinlich bzw. ein sehr starker Anstieg des Goldwertes? Laut meinem Bekannten soll der Goldpreis zuerst auf 5000 CHF (3040 Euro) pro Unze und dann sogar bis auf 50'000 CHF (30'405 Euro) pro Unze steigen.

 

Kuck dir mal die Goldpreisentwicklung bei der kleinen Korrektur Ende Februar an!!!

Oder jetzt Anfang Juni..! B)

Es wurde schon einiges hier im Forum über Gold geschrieben, würde ich mir auch mal durchlesen!

 

post-5399-1181315869_thumb.gif

 

Nicht desto trotz, wie die anderen schon schreiben, ein kleiner Depotanteil Gold kann nie schaden,

aber auf keinen Fall nur Gold!

 

Gruss

VistaMax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Tulpenblase

Für Goldliebhaber ist diese Seite

 

http://www.goldseiten.de/

 

eine von vielen, welche man sich zu Gemüte führen könnte.

 

Käme man zum Ergebnis Gold in physischer Form besitzen zu müssen,

wären hier kleinere Stückelungen sicher sinnvoller als größere.

 

Für den normalen Anleger dürften max. 1 Unzenstücke reichen.

Im Zweifel wollte man ja dafür ein Brot oder die angesprochene Konservendose

tauschen oder kaufen wollen. Auch Zigaretten / Alkohol / Sprit etc. böten sich als Tauschmittel an

(nach dem hiesigen Krieg sogar Damenstrümpfe).

Wertvoll wären möglicherweise in einem solchen Fall auch 2 stahlharte Freunde, welche mehr als Wasser spritzen.

 

Im Ernst,

physisches Gold ist ok, allerdings nur bis ~ 10% des Gesamtvermögens (es wirft keine Zinsen ab, hat aber einen gewissen Inflationsschutz).

 

Frage: Hat dieser Bekannte den Eltern empfohlen Aktien dieser einen Firma zu kaufen?

 

 

Nochwas, bevor ich mir Gedanken über Goldinvestments machen würde, sollte in die eigene (Aus+Weiter)Bildung investiert werden. Das dürfte langfristig die wertvollste Investition deines Lebens sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gold ist heute leider bis auf 643 $ pro Unze gefallen, also um 2,3%, hat sich aber dann etwas erholt. Es geht schon seit Tagen bergab.

 

Ob es jemals wieder über 700 $ steigt, in die Nähe vom ATH, ist fraglich. Ein Goldpreis von 3040 Euro pro Unze ist nach meiner Ansicht sowieso völlig utopisch.

 

Es gibt bei einem höheren Goldpreis genügend Goldvorkommen, bei denen es sich dann lohnen würde, sie abzubauen. Und dann erhöht sich auch das Angebot. Also kann der Preis nicht ins Unermeßliche steigen.

 

Und physisches Gold unterliegt der Mehrwertsteuer, wenn man es kauft, oder irre ich mich? Für eine langfristige Geldanlage sind Anleihen oder Fonds auf jeden Fall die bessere Alternative... :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So, ich habe jetzt bei dem Bekannten noch einmal nachgefragt und ausgedruckte Power-Point Folien bekommen. Insgesamt waren es um die 20 Folien. Eine Auswahl habe ich nun eingescannt.

 

http://free.pages.at/thegunner/Gold1.JPG

 

http://free.pages.at/thegunner/Gold2.JPG

 

http://free.pages.at/thegunner/Gold3.JPG

 

http://free.pages.at/thegunner/Gold4.JPG

 

 

Was sagt ihr dazu? Da steht u.a. auch das mit der Preisentwicklung bis 50'000$ pro Unze.

 

Mein Bekannter hat mir zudem noch eine ziemlich fetter Bericht vom "The Privateer" in Englisch gegeben. Es ist ein "Global Report". Da steht ungefähr das gleiche drin wie in den Folien.

 

Was würdet ihr nun an meiner Stelle und an der Stelle meiner Eltern machen? Aktien von Goldminen kaufen, Gold kaufen, alles so belassen wie jetzt?

 

Frage: Hat dieser Bekannte den Eltern empfohlen Aktien dieser einen Firma zu kaufen?

 

Nein, hat er nicht. Übrigens hat Galenica in den letzten Jahren krass zugelegt.

 

Nochwas, bevor ich mir Gedanken über Goldinvestments machen würde, sollte in die eigene (Aus+Weiter)Bildung investiert werden. Das dürfte langfristig die wertvollste Investition deines Lebens sein.

 

Da ist alles schon bestens investiert. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Meine persönliche Meinung: diesen Quatsch kannst du 100%ig vergessen... :w00t:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von WOWMETA

Gold ist heute leider bis auf 643 $ pro Unze gefallen, also um 2,3%, hat sich aber dann etwas erholt. Es geht schon seit Tagen bergab.

 

Ob es jemals wieder über 700 $ steigt, in die Nähe vom ATH, ist fraglich. Ein Goldpreis von 3040 Euro pro Unze ist nach meiner Ansicht sowieso völlig utopisch.

 

Es gibt bei einem höheren Goldpreis genügend Goldvorkommen, bei denen es sich dann lohnen würde, sie abzubauen. Und dann erhöht sich auch das Angebot. Also kann der Preis nicht ins Unermeßliche steigen.

 

Und physisches Gold unterliegt der Mehrwertsteuer, wenn man es kauft, oder irre ich mich? Für eine langfristige Geldanlage sind Anleihen oder Fonds auf jeden Fall die bessere Alternative... :thumbsup:

 

Hai!

 

Nein, auf Gold wird keine Mehrwertsteuer erhoben, dies ist bei Silber der Fall - wobei es da Unterschiede zwischen Barren (19%) und Münzen (7%) gibt. Es gibt seit kurzer Zeit eine Münze in Barrenform deswegen.

 

@Helveticus:

 

Die Folien kommen von Eichelburg... (www.hartgeld.com) - er ist der Crashprophet der Goldszene. Die 50.000$ / Oz erzählt er schon länger. Ist aber in meinen Augen utopisch, falls der Preis dahinkommen sollte, sind die 50.000$ auch keine 50.000$ heutiger Zeit mehr wert.

 

Ein paar % vom Depot in Gold ist ok, aber nie alles auf Edelmetalle setzen.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

warum versucht einer in 2 forums gold zu pushen? B)

 

Webseite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Interessant, die letzte Folie. Wieso rät der Kerl dazu, beim Crash keine Schulden mehr zu haben, wenn er vorher das Szenario einer Hyperinflation zeichnet? Der Kredit ist dann sowieso wertlos, also ist eine hohe Verschuldung jetzt ein gutes Geschäft.

 

Egal, Helveticus, entweder bist du ein Pusher oder solltest auf uns hören. Das Szenario wird so nicht eintreten und falls Gold auf 50000$ steigt, dann, weil wir eine Hyperinflation haben, real ist also keine Wertsteigerung da. In dem Fall nutzt Gold nur als Geldersatz, nicht als Spekulationsobjekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von @ndy

Interessant, die letzte Folie. Wieso rät der Kerl dazu, beim Crash keine Schulden mehr zu haben, wenn er vorher das Szenario einer Hyperinflation zeichnet? Der Kredit ist dann sowieso wertlos, also ist eine hohe Verschuldung jetzt ein gutes Geschäft.

 

Egal, Helveticus, entweder bist du ein Pusher oder solltest auf uns hören. Das Szenario wird so nicht eintreten und falls Gold auf 50000$ steigt, dann, weil wir eine Hyperinflation haben, real ist also keine Wertsteigerung da. In dem Fall nutzt Gold nur als Geldersatz, nicht als Spekulationsobjekt.

 

Hi Leute, von Gold versteh ich zwar nichts, hab mir aber dafür den Chart von Galencia Wkn:CH0015536466

angschaut.

 

Ok, ihr hattet ne`gute Entwicklung aber ich würde trotzdem das Risiko streuen und nicht alles auf eine Karte setzen.

Immerhin gibt es noch andere gute Aktienwerte......

 

mfg @ndy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Delphin

So, ich habe jetzt bei dem Bekannten noch einmal nachgefragt und ausgedruckte Power-Point Folien bekommen. Insgesamt waren es um die 20 Folien. Eine Auswahl habe ich nun eingescannt.

Wieso siehst du selbst nicht schon an der Aufmachung der Folien, dass das absolut unseriös und vor allem für einen wenig intelligenten Käuferkreis gedacht ist?

 

Was würdet ihr nun an meiner Stelle und an der Stelle meiner Eltern machen? Aktien von Goldminen kaufen, Gold kaufen, alles so belassen wie jetzt?

Nein, hat er nicht. Übrigens hat Galenica in den letzten Jahren krass zugelegt.

Da ist alles schon bestens investiert. ;)

Ich wüde das Geld vernüftig anlegen, damit ihr mal was davon habt. Und lieber ein gutes Grundlagenbuch über den Kapitalmarkt und die Weltwirtschaft lesen als meine Zeit mit irgendwelchen Horror-Propheten zu vergeuden.

 

Unter venünftig verstehe ich breit gestreute Aktienfonds, einen Rentenanteil, Immobilienanteil und ja vielleicht 5% Gold. Aber bist du wirklich hergekommen, um dir das sagen zu lassen? Das sagt dir jeder seriöse Anlageberater.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich denke, es geht eher darum:

 

warum versucht einer in 2 forums gold zu pushen? B)

 

Webseite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gold pushen??? Meint Ihr wirklich einer kann durch "ins-gerede-bringen" in 2 Foren den Goldwert ansteigen lassen? Wenn er das wirklich denkt, das ist an Naïvität nicht zu übertreffen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Grumel

Es geht nicht um den Wert des Goldes sondern um den Goldguru. Offenbar rentiert es sich halt schlecht bezahlte Arbeitskräfte daüfr einzusetzten Foren zu spamen. So ähnlich wie die ganzen "herzlichen Glückwunsch sie haben gewonnen" Anrufe.

 

 

RTL kann dann wieder einen Bericht drehen "tausende Arbeitlose leben auf die Kosten des Steuerzahles obwohl es genug Jobs für sie gibt", weil die Meisten das nach paar Monaten nichtmehr durchhalten und aufhören oder es gleich durchschauen was sie da für nen Job angeboten kriegen und somit immer stellen frei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Na ja, Grumel, wenn's so ist dann ist ja Helveticus hier anh der richtigen Stelle um Erfolg zu haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Atah

Hallo erstmal, bin neu hier :)

 

Ich interessiere mich jetzt seit einiger Zeit ob es sinnvoll ist Geld in Edelmetalle wie Gold uns Silber anzulegen.

Wohlgemerkt, ich möchte nicht mit Gold uns Silber spekulieren, ich bin in der guten Lage finanziell abgesichert zu sein.

Ich halte auch nichts von diesen ewigen Wirtschaftscrash-Experten usw....., aber das es mal dazu kommen kann ist ja nicht auszuschließen.

 

Ich habe nur gedacht ob es sinnvoll ist einfach Geld in Gold/Silber anzulegen, das Geld was ich dabei investieren würde, brauche ich ja so gesehen nicht.

Nur ich möchte mein Geld nicht ständig auf irgend welchen Sparbüchern rumliegen haben nur das andere damit arbeiten, von Aktien und derartigen Spekulationen halte ich mich fern, das Risiko ist mir zu groß.

 

Mir ist auch klar das es Schwankungen im Goldpreis gibt, aber im Gegensatz zu Geld wird Gold/Silber wohl nie einen gewissen Wert verlieren. (hoffe ich mal :D )

Es ist auch nicht so das ich dann in 1-2 Jahren verkaufen will, ich will einfach nur eine etwas sichere Reserve in der Rückhand haben.

Deswegen würde ich mich für soetwas interessieren.

 

Die Frage ist natürlich, Goldmünzen-Goldbarren??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nur ich möchte mein Geld nicht ständig auf irgend welchen Sparbüchern rumliegen haben nur das andere damit arbeiten, von Aktien und derartigen Spekulationen halte ich mich fern, das Risiko ist mir zu groß.

 

Langfristige Aktienanlage ist keine Spekulation, sondern Investition mit statistisch gesehen deutlich niedrigeren Risiko als eine Edelmetall-only Anlage.

 

Die Frage ist natürlich, Goldmünzen-Goldbarren??

 

Was ist die Frage? Ob Goldmünzen oder Goldbarren der Vorzug zu geben ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was ist die Frage? Ob Goldmünzen oder Goldbarren der Vorzug zu geben ist?

Ja genau.

Tut mir leid wenn ich mich etwas ungeschickt ausdrücke, aber ich kenne mich mit dieser Anlageform noch nicht aus, und bin erst dabei mich zu informieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Aufschlag zum Gold Spotpreis (Börsenkurs) ist umso größer, je kleiner die Goldmenge ist. Da Gold neben einem Schwankungsausgleich für ein Depot nur als Krisenwährung geeignet ist, ist die Wahl von Goldmünzen für den Krisenfall aber wahrscheinlich sinnvoller.

 

Ich weiß nicht, wie viel Gold du kaufen möchtest, aber sollte es sich nicht um wirklich große Mengen handeln, sind bekannte 1/2 und 1Oz Münzen wohl die beste Wahl, z.b. Krügerrand, Maple Leaf und American Eagle.

Wenn du mehrere Kilo kaufen willst, kannst du natürlich auch Barren in Erwägung ziehen.

 

Ich würde dir dennoch raten, dich intensiv mit dem Thema Kapitalanlage auseinander zu setzen. Vielleicht entdeckst du doch noch Aktien für dich und bist irgendwann froh, damit eine Rendite erwirtschaftet zu haben, im Gegensatz zu Gold, wo du nur einen Inflationsausgleich haben wirst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Atah

Ich würde dir dennoch raten, dich intensiv mit dem Thema Kapitalanlage auseinander zu setzen. Vielleicht entdeckst du doch noch Aktien für dich und bist irgendwann froh, damit eine Rendite erwirtschaftet zu haben, im Gegensatz zu Gold, wo du nur einen Inflationsausgleich haben wirst.

Gibts da im Web für *Kapitalanlage* irgendwelche halbwegs verständliche Erklärungen?

Ich werde erst 29 heuer, von daher würde sich natürlich eine langfristige Anlage bei mir auch auszahlen, im Wahrsten Sinne des Wortes.

 

Bei mir ist es einfach so, das was ich nicht 100% verstehe da würde ich nie Investieren, von daher bin ich eben etwas skeptisch mit solchen Sachen.e :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kapitalanlage ist ein recht komplexes Thema. Sicher könnte ich dir in zwei Sätzen ein Depot beschreiben, mit dem du besser fahren wirst als mit physischem Gold, aber nur wenn man versteht, was man tut, hat man auch die Ruhe, seine Aktien(fonds) zu halten, wenn es richtig kracht. Es ist übrigens mitnichten so, dass nur Aktien "crashen" können. Gold kann auch problemlos mal 50% seines Wertes verlieren.

 

Ein gutes Anfängerbuch kann ich leider nicht empfehlen. Gab aber glaub ich schon andere Threads wo das gefragt wurde, musst du mal in "Allgemeines Börsenwissen" suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden