Jump to content

Recommended Posts

TKS
Posted · Edited by TKS
Dann rechne ich nochmal nach....allerdings komm ich glaub ich trotzdem net auf den Betrag -das weiß ich schon jetzt.

Zwischengewinndaten werden manchmal auch nachträglich korrigiert. Es kann also sein, daß bei der Jahresabrechnung andere (korrigierte) Daten vorlagen als bei der Orderabrechnung. Um das zuverlässig nachzuprüfen, müsste man sich die Daten von der Fondsgesellschaft besorgen. Manche habe das auf der Homepage, bei vielen wird man nachfragen müssen. Macht richtig Arbeit, wenn mans genau wissen will.

Share this post


Link to post
steininger
Posted

Hätte noch kurz eine Frage, ist es eigentlich möglich über 2 Fondsvermittler bei ebase oder DAB 2 Depots zu eröffnen? Also so dass ich bei ebase oder DAB dann 2 Depots hätte???

Share this post


Link to post
Padua
Posted
Hätte noch kurz eine Frage, ist es eigentlich möglich über 2 Fondsvermittler bei ebase oder DAB 2 Depots zu eröffnen? Also so dass ich bei ebase oder DAB dann 2 Depots hätte???

 

Ich meine, dass das möglich ist. Du must dann nur u.U. 2 mal Depotgebühren zahlen.

 

Gruß Padua

Share this post


Link to post
steininger
Posted

Danke für die schnelle Antwort.

Bei einem DAB-Depot zahl ich keine Gebühren, allerdings für den Fondskauf anteiligen AA, also ca. die Hälfte.

Da ich nun gerne noch einen größeren Betrag anlegen möchte, wären die Depotgebühren von knapp 40 EUR allemal niedriger als der AA.

Meinst du ich soll einfach den Eröffnungsbogen ausfüllen und hinschicken und warten was passiert???

 

Ach ja und weiß jemand ob bei der DAB oder ebase das Minderjährigendepot kostenlos ist?? Auf derAVL seite find ich dazu nämlich nix.

Dachte aber dass es so war, weil ich schon mal gesucht hab und damals was gefunden habe.

Share this post


Link to post
epsilon
Posted · Edited by epsilon

Aus aktuellem Anlass (Schliessung offener Immofonds) eine Frage:

 

Um jetzt noch Anteile eines solchen "geschlossenen offenen Immobilienfonds (Unwort des Jahres 2009 ?? ;) zu Geld zu machen, bleibt ja nur noch der Verkauf über die Börse ... was mit einem ebase-Depot bekanntlich nicht möglich ist.

 

Daher die Frage:

Hat jemand schon Erfahrungen mit der Übertragung von Anteilen eines geschlossenen offenen Immofonds auf ein anderes Depot (z.B. bei einer Direktbank) gemacht ?

 

Ist das problemlos möglich ? (auch wenn der Fonds ursprünglich über einen Vermitteler/Discounter wie Invextra gekauft wurde ?)

 

In einem anderen Forum ist leider zu lesen:

 

"Nur kann man gesperrte Immobilienfond leider auch nicht übertragen lassen."

 

Stimmt das (ich hoffe nicht) ?

 

Hat schon jemand von Euch eine Übertragung der Anteile eines der z.Z. vorübergehend geschlossenen Immofods (KanAm, CS Euroreal etc.) von ebase auf ein anderes Depot erfolgreich durchgeführt ?

Share this post


Link to post
Chartreux
Posted

Hallo Leute,

 

bei ebase gibt es ein Formular zum Antrag auf Einbehalt der Kirchensteuer (§51 a Abs. 2c ESTG).

Muß ich diesen Antrag bei allen meinen Banken wo ich Kontos habe, einreichen oder nur bei depotführenden Stellen?

 

Gruß

 

Chartreux

Share this post


Link to post
neysee
Posted
bei ebase gibt es ein Formular zum Antrag auf Einbehalt der Kirchensteuer (§51 a Abs. 2c ESTG).

Muß ich diesen Antrag bei allen meinen Banken wo ich Kontos habe, einreichen oder nur bei depotführenden Stellen?

 

Du musst diesen Antrag nirgendwo einreichen. Aber sobald dann ab nächstem Jahr eine Bank für dich Abgeltungssteuer abführt (egal ob für Erträge aus Wertpapieren, Tagesgeld, Sparbriefe etc.), aber hierbei die Kirchensteuer nicht abführt, weil sie keinen entsprechenden Auftrag hat, musst du in der Einkommensteuererklärung die Anlage KAP komplett ausfüllen.

Möchtest du das nicht, musst du zusehen, dass du alle entsprechenden Banken erwischst.

Share this post


Link to post
gfxclub
Posted · Edited by gfxclub
Daher die Frage:

Hat jemand schon Erfahrungen mit der Übertragung von Anteilen eines geschlossenen offenen Immofonds auf ein anderes Depot (z.B. bei einer Direktbank) gemacht ?

 

Ist das problemlos möglich ? (auch wenn der Fonds ursprünglich über einen Vermitteler/Discounter wie Invextra gekauft wurde ?)

 

In einem anderen Forum ist leider zu lesen:

 

"Nur kann man gesperrte Immobilienfond leider auch nicht übertragen lassen."

 

Stimmt das (ich hoffe nicht) ?

 

Ich habe meine KanAm Anteile gerade von der FFB zu Ebase Übertragen... ohne Probleme wie das von ebase zu xyz ist kann ich nicht sagen...

Share this post


Link to post
TKS
Posted · Edited by TKS

Ich wüsste jetzt auch keine vernünftige Begründung, warum ein Übertrag der "geschlossenen" Immofonds nicht möglich sein sollte. Den KANAM habe ich auch schon mal während das Cash-Stops von Ebase zu Comdirect übertragen. Und die jetzige Situation ist ja auch nichts anderes, bloß mit umgekehrtem Vorzeichen.

Share this post


Link to post
epsilon
Posted · Edited by epsilon

Danke für die Antworten gfxclub und TKS.

 

Dann werd' ich das mit dem Übetrag von ebase mal morgen probieren. Habe zwar akut noch nicht vor, aus dem geschlossenen offenen Immo

über die Börse auszusteigen, kann dann aber die Entwicklung der an der Börse gehandelten Anteile verfolgen und ggf. einen Stop setzen...

 

Mann sind das Zeiten: Mein stockkonservativer Immofonds hat sich über Nacht in einen gefühlten Tech-Aktienfonds verwandelt; mit Tagesschwankungen zw. 5- 10 Prozent :blink:

Share this post


Link to post
TKS
Posted · Edited by TKS
Mann sind das Zeiten: Mein stockkonservativer Immofonds hat sich über Nacht in einen gefühlten Tech-Aktienfonds verwandelt; mit Tagesschwankungen zw. 5- 10 Prozent :blink:

Naja, die börslichen Abschläge scheinen sich ja nach dem ersten Schreck auch wieder zu beruhigen. Beim Kanam waren es zuletzt nur noch 4%.

 

KANAM

Share this post


Link to post
saibottina
Posted

Hallo an alle!

 

Ich bin mir zwar recht sicher, dass diese Frage schon einmal gestellt wurde, konnte die Antwort hier aber nirgends finden.

Wenn ich in meinem ebase-Depot eine Kauforder aufgebe, muss ich ja bestätigen, dass ich zur Kenntnis genommen habe, dass ich einen Fonds über die Börse eventuell auch billiger bekommen kann. Meine Frage ist nun:

Was ist damit gemeint, wie soll das gehen? Wenn ich einen Fonds ohne Rabatt auf den Ausgabeaufschlag kaufe, ist mir das klar, bei Kauf über die Börse habe ich keinen AA, ist das richtig? Bei ebase gibts aber ja tausende Fonds mit 100% Rabatt. Als ich 2500 in einen Fonds investiert habe, sind die auch komplett angleegt worden, d.h. ich hatte für den Kauf gar keine Kosten, während ich an der Börse Transaktionsgebühren hätte. Dass das Fondmanagement dem Fonds eine Verwaltungsgebühr entnimmt und davon dann auch Geld an Vermittler/Depotbank... fließt, weiß ich, aber diese einbehaltenen Kosten sind ja auch für alle Fondsinhaber gleich, egal, ob sie den Fonds bei Ebase oder über die Börse gekauft haben, oder seh ich das falsch?

Ist diese Berstätigung nur so eine Standard-Absicherung für Ebase, für den Fall, dass man einen nichtrabattierten Fonds kauft, den man über die Börse billiger bekommen könnte?

 

LG Tina

Share this post


Link to post
TKS
Posted
Ist diese Berstätigung nur so eine Standard-Absicherung für Ebase, für den Fall, dass man einen nichtrabattierten Fonds kauft, den man über die Börse billiger bekommen könnte?

An der Börse richtet sich der Preis nach Angebot und Nachfrage und kann gelegentlich schon mal deutlich von den Preisen der KAG abweichen. In den letzten Tagen gab es z.B. die von Schließung betroffenen Immofonds an der Börse teilweise 10% unter dem offiziellen Anteilswert der KAG.

 

Der Hinweis ist also schon berechtigt.

Share this post


Link to post
Longshort
Posted
Ich wüsste jetzt auch keine vernünftige Begründung, warum ein Übertrag der "geschlossenen" Immofonds nicht möglich sein sollte.

 

Ebase hat mit per Mail bestätigt, daß sämtliche Fondsanteile an andere Banken jederzeit ausgeliefert werden können.

Share this post


Link to post
powerschwabe
Posted
Ebase hat mit per Mail bestätigt, daß sämtliche Fondsanteile an andere Banken jederzeit ausgeliefert werden können.

 

Wie Übertrage ich am besten einen Fonds von der ebase zu comdirekt? Fallen hier dann nochmals Kaufgebühren an?

Share this post


Link to post
Longshort
Posted
Wie Übertrage ich am besten einen Fonds von der ebase zu comdirekt? Fallen hier dann nochmals Kaufgebühren an?

Mit dem Formular Auslieferung/Übertrag bei ebase

 

Bei comdirect fallen dann die üblichen Ver kaufsgebühren an.

Share this post


Link to post
TKS
Posted · Edited by TKS
Wie Übertrage ich am besten einen Fonds von der ebase zu comdirekt? Fallen hier dann nochmals Kaufgebühren an?

 

Der Übertrag ist gebührenfrei. Im Downloadbereich von Ebase gibt es ein Formular dafür, einfach ausfüllen und an Ebase schicken.

 

Ups, da war ja einer noch schneller. :D

Share this post


Link to post
o0Pascal0o
Posted
An der Börse richtet sich der Preis nach Angebot und Nachfrage und kann gelegentlich schon mal deutlich von den Preisen der KAG abweichen. In den letzten Tagen gab es z.B. die von Schließung betroffenen Immofonds an der Börse teilweise 10% unter dem offiziellen Anteilswert der KAG.

 

Der Hinweis ist also schon berechtigt.

Also, wenn ich einen dbx-tracker MSCI-World ETF kaufen möchte, dann macht es Sinn, diesen bei einer Depotbank zu kaufen, wo man direkt über die Börse kaufen kann, weil ich dann auf jeden Fall günstiger bin!?

 

Gruß

 

Pascal

Share this post


Link to post
epsilon
Posted · Edited by epsilon
Ebase hat mit per Mail bestätigt, daß sämtliche Fondsanteile an andere Banken jederzeit ausgeliefert werden können.

 

Gute Nachricht, Danke !

 

Somit kann die Liquidität/Handlungsfreiheit wiederhergestellt werden.

 

Kann mir vorstellen, dass sich über die nächsten Monate an den Börsen ein lebhafter Sekundärmarkt mit hohen Umsätzen für geschlossene offene Immofonds herausbildet.

Davon profitieren dann sowohl Immofonds-Pessimisten (die in ein Stimmungshoch hinein verkaufen können) als auch Optimisten (die beim Stimmungstief günstig an die Fondsanteile kommen)

 

Wird bestimmt spannened, den Chart, z.B. an der Börse Hamburg (link) über die nächsten Wochen und Monate zu verfolgen ...

Share this post


Link to post
neysee
Posted
Also, wenn ich einen dbx-tracker MSCI-World ETF kaufen möchte, dann macht es Sinn, diesen bei einer Depotbank zu kaufen, wo man direkt über die Börse kaufen kann, weil ich dann auf jeden Fall günstiger bin!?

 

Pascal, es geht hier in diesem Thread um ebase. Wie willst du dort ETFs kaufen? Was soll dann also die Frage in diesem Thread?

 

Abgesehen davon ist mir völlig unverständlich, wie man die Aussage

 

An der Börse richtet sich der Preis nach Angebot und Nachfrage und kann gelegentlich schon mal deutlich von den Preisen der KAG abweichen. In den letzten Tagen gab es z.B. die von Schließung betroffenen Immofonds an der Börse teilweise 10% unter dem offiziellen Anteilswert der KAG.

 

so missverstehen kann. Erstens deuten so unscheinbare Worte wie gelegentlich darauf hin, dass TKS gerade nicht sagen wollte, dass etwas auf jeden Fall gilt, noch hat er an keiner Stelle gesagt, dass Abweichungen grundsätzlich nach unten sind.

Share this post


Link to post
Longshort
Posted
Wird bestimmt spannened, den Chart, z.B. an der Börse Hamburg (link) über die nächsten Wochen und Monate zu verfolgen ...

 

Dann doch lieber gleich die Gesamtübersicht über off. Immofonds von der Börse HH .

Share this post


Link to post
saibottina
Posted
An der Börse richtet sich der Preis nach Angebot und Nachfrage und kann gelegentlich schon mal deutlich von den Preisen der KAG abweichen. In den letzten Tagen gab es z.B. die von Schließung betroffenen Immofonds an der Börse teilweise 10% unter dem offiziellen Anteilswert der KAG.

 

Der Hinweis ist also schon berechtigt.

 

Aha, alles klar, vielen Dank für die schnelle Antwort. Es gaht damit also nur um die Kursschwankungen und diese Absicherung von Ebase hat nichts damit zu tun, dass über die Börse diverse Gebühren weniger anfallen? Gut damit kann ich leben, es wird auch irgendwann wieder ruhigere Zeiten geben...

 

LG Tina

Share this post


Link to post
artikulator
Posted

Da ich beabsichtige, im Rahmen der Abgeltungssteuer einige Fonds über Ebase zu verkaufen, habe ich festgestellt, dass sich die Cut-Off Zeit bei allen 17 Fonds, die ich mir angeguckt habe, sowohl für den Kauf als auch für den Verkauf auf

 

t+2

9.00 Uhr

 

verschoben hat.

 

Für mich in der jetzigen Finanzmarktkrise ein gewaltiger Nachteil. Habe ich eine enstprechende Benachrichtigung von ebase übersehen oder wurde von ebase gar keine Info herausgegeben?

 

Bestände über die Börse zu verkaufen geht ja wohl nur, wenn ich das Depot bei einer Bank habe, oder??

 

Gruß

 

artikulator

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Ich kann mich täuschen, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das es von ebase jedesmal eine Info gibt, wenn ein oder mehrere Fonds die Cutoff-Zeiten ändern. Richtest du dein Kaufvorhaben nach den Cutoff-Zeiten oder nach der Qualität des Fonds?

 

Und ja, verkaufen über die Börse geht nur, wenn du das Depot bei einer Bank hast, die Börsenhandel zulässt, ebase gehört nicht dazu.

 

Woher weisst du eigentlich das sich die Zeiten bei allen Fonds verschoben haben? Schon öfter was davon verkauft?

Share this post


Link to post
TKS
Posted
Habe ich eine enstprechende Benachrichtigung von ebase übersehen oder wurde von ebase gar keine Info herausgegeben?

Die Cut-Off Zeiten werden doch letzlich durch die KAGs bestimmt. Daß Ebase extra eine Mitteilung herausgibt, wenn sich bei einem der 5000 Fonds da mal etwas ändert, erwarte ich eigentlich nicht.

 

Bestände über die Börse zu verkaufen geht ja wohl nur, wenn ich das Depot bei einer Bank habe, oder??

Börsenhandel geht nicht bei Ebase, aber du kannst die Fonds zu einer anderen Bank übertragen. Es werden allerdings nicht alle Fonds börslich gehandelt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...