Jump to content

Recommended Posts

Beobachter2
Posted
vor 1 Stunde schrieb edwin:

ebase erhöht die Depotpreise um 25%,
das ebase Depot flex Standard kostet dann 45,-Euro.

Hast du dafür eine Quelle? Ich bin zwar auch noch(!) Kunde bei der ebase mit o.g. Depot, habe aber diese Woche ein Depot bei der ING-DiBa eröffnet. Vor mir liegt gerade das Formular für die Depotübertragung :)

Share this post


Link to post
Beobachter2
Posted
Am ‎06‎.‎10‎.‎2017 um 19:17 schrieb Beobachter2:

Hast du dafür eine Quelle?

Heute habe ich eine Kundeninformation mit einem Link zum Preis- und Leistungsverzeichnis ab 2018 erhalten.

Share this post


Link to post
gruber
Posted

Ich hatte heute ein personalisiertes Schreiben in meinem Postfach zu den geplanten Änderungen.

 

Ich habe noch das alte Modell "Standard", darauf wird aber im Schreiben gar nicht eingangen. Laut neuem Preisverzeichnis kostet das statt 49,90 € in Zukunft nur mehr 45,00 €.

Änderungen sind hier aufgeführt: https://portal.ebase.com/vu-ebase/

Share this post


Link to post
powerschwabe
Posted

Kann man eigentlich ein 2tes Referenzkonto hinzufügen?

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted · Edited by Raccoon
vor 4 Stunden schrieb gruber:

Ich hatte heute ein personalisiertes Schreiben in meinem Postfach zu den geplanten Änderungen.

 

Ich habe noch das alte Modell "Standard", darauf wird aber im Schreiben gar nicht eingangen. Laut neuem Preisverzeichnis kostet das statt 49,90 € in Zukunft nur mehr 45,00 €.

Änderungen sind hier aufgeführt: https://portal.ebase.com/vu-ebase/

Ich habe ein "Standard" mit Online Zugang aber ohne online Postfach. Seltsam finde ich, daß "standard online" neu sein soll, aber es auch einen bisherigen Preis gibt. Habe mal meinen Vermittler angeschrieben ob ich wechseln muß und ob dies automatisch passiert.

Share this post


Link to post
Warambuffet
Posted
vor 9 Stunden schrieb powerschwabe:

Kann man eigentlich ein 2tes Referenzkonto hinzufügen?

lt. diesem Formular schon: https://portal2.ebase.com/cache/Formular4231800.pdf

Share this post


Link to post
michaelschmidt
Posted

Hallo !

 

Ich habe bei ebase ebenso immer noch ein Konto.

Da liegt aber nur noch der VL meiner Frau drin.

Für das Standard-Konto bei ebase hatte ich bisher noch nie Depotgebühren gezahlt.

Auch nicht für den VL.

Daher bin ich etwas irritiert.

Wie setzt sich denn das zukünftig dann zusammen ?

12€ für VL und 45€ für das Depot obwohl im Depot sonst gar nichts mehr drin ist ?

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted
Am 17.10.2017 um 22:17 schrieb Raccoon:

Ich habe ein "Standard" mit Online Zugang aber ohne online Postfach. Seltsam finde ich, daß "standard online" neu sein soll, aber es auch einen bisherigen Preis gibt. Habe mal meinen Vermittler angeschrieben ob ich wechseln muß und ob dies automatisch passiert.

Laut Vermittler ist ein Wechsel nicht nötig, ich kann das online Postfach einfach selber aktivieren und bin dann im "standard online" Depot.

Share this post


Link to post
michaelschmidt
Posted

@Raccon,

Das Standard Depot wurde bei mir schon immer online geführt.

Das bedeutet dann bei dir wohl, 45€ pro Jahr ab nächstes Jahr ?

Wie wird das wohl bei meinem sein ?

45+12€ ?

Das Depot wurde 2007 über AVL eröffnet, da war Vertragsbestandteil, dass es keine Depotgebühren ab 25000€ Inhalt gibt.

Ist das dann zukünftig einfach so obsolet ?

Kann das ebase einfach so einseitig aufkündigen ?

 

Ich habe jetzt meinem Vermittler auch geschrieben, mal gucken was der dazu meint.

Share this post


Link to post
Warambuffet
Posted
vor 17 Minuten schrieb michaelschmidt:

Das Depot wurde 2007 über AVL eröffnet, da war Vertragsbestandteil, dass es keine Depotgebühren ab 25000€ Inhalt gibt.

Ist das dann zukünftig einfach so obsolet ?

So (ähnlich) heißt es dort auch heute noch: https://www.avl-investmentfonds.de/ebase-Depot

Share this post


Link to post
powerschwabe
Posted

Habe Aktuell das ebase Flex Standard für 36€ im Jahr, was in Zukunft 45€ kosten soll. Unterschied zwischen flex standart und flex premium sind doch nur daß im Premium noch die schriftliche Transaktion inkl. ist? Oder noch mehr Unterschiede?

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted
vor 19 Stunden schrieb michaelschmidt:

@Raccon,

Das Standard Depot wurde bei mir schon immer online geführt.

Das bedeutet dann bei dir wohl, 45€ pro Jahr ab nächstes Jahr ?

Wie wird das wohl bei meinem sein ?

45+12€ ?

Das Depot wurde 2007 über AVL eröffnet, da war Vertragsbestandteil, dass es keine Depotgebühren ab 25000€ Inhalt gibt.

Ist das dann zukünftig einfach so obsolet ?

Kann das ebase einfach so einseitig aufkündigen ?

 

Ich habe jetzt meinem Vermittler auch geschrieben, mal gucken was der dazu meint.

Die Depotführung ist wie gesagt auch bei mir Online, aber das Postfach nicht. Laut der neuen Info sollen Kosten in Höhe von EUR2,50 für postalische Zustellung anfallen, daher möchte ich in das "standard online" mit elektronischem Postfach wechseln.

 

Die Depotgebühren werden auch weiterhin von meinem Vermittler übernommen (ab EUR 25.000 Depotvolumen zum Stichtag), wie ich mir habe bestätigen lassen.

Share this post


Link to post
michaelschmidt
Posted

Mein Vermittler hat ebenso geantwortet.

Ich habe schon vor Jahren gewechselt, bin nicht mehr bei AVL.

Der übernimmt die Depotkosten erst ab 100.000€ in meinem jetzigen Tarif, wo die Kickbacks zurückerstattet werden.

So viel beabsichtige ich aber derzeit nicht mehr bei ihm zu investieren, habe mich vor einem halben Jahr umorientiert.

Er meint, wenn nur der VL drin liegt, werden keine Depotgebühren von ebase erhoben.

Ebase schreibt in seinem Schreiben, dass für laufende VL-Verträge die alten Konditionen beibehalten werden.

Also keine 12€ reine VL-Gebühren ab 2018 anfallen.

Das würde bei mir dann bedeuten, dass das Depot auch weiterhin kostenlos bleibt.

So sehe ich das momentan.

Mal noch abwarten, was ebase zu dem Sachverhalt schreibt.

Ganz kann ich das nicht glauben, dass ebase für ein leeres Depot nichts berechnet.

Share this post


Link to post
whister
Posted · Edited by whister

Hat von euch Jemand einen laufenden Sparplan bei ebase auf einem Fonds/ETF der in USD aufgelegt ist? Falls ja, wie sind die tatsächlich verwendeten Devisenkurse im Vergleich zum EZB Referenzkurs?

Share this post


Link to post
YuLs
Posted
Hat von euch Jemand einen laufenden Sparplan bei ebase auf einem Fonds/ETF der in USD aufgelegt ist? Falls ja, wie sind die tatsächlich verwendeten Devisenkurse im Vergleich zum EZB Referenzkurs?


Siehe Commerzbank Seite, 13 Uhr Kurse.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Share this post


Link to post
whister
Posted
vor 2 Minuten schrieb YuLs:

Siehe Commerzbank Seite, 13 Uhr Kurse.

 

Ich weiß, dass dies lt. PLV so sein soll, jedoch habe ich bei meinem Cosmosdirekt Flexibler VorsorgePlan Invest (läuft technisch über ebase) in der Praxis andere Erfahrungen gemacht. Daher würde ich mich freuen, wenn Jemand bei ebase direkt auch von seiner praktischen Erfahrung zu dem Thema berichten könnte.

Share this post


Link to post
whister
Posted · Edited by whister
korrekter Link
Am 02/04/2018 um 16:20 schrieb whister:

Hat von euch Jemand einen laufenden Sparplan bei ebase auf einem Fonds/ETF der in USD aufgelegt ist? Falls ja, wie sind die tatsächlich verwendeten Devisenkurse im Vergleich zum EZB Referenzkurs?

Hat sich geklärt - Falls es noch Jemand interessiert:

 

eBase verwendet tatsächlich die Kurse der Commerzbank - es wird jedoch der 13 Uhr Kurs des Folgetages verwendet. Genauso wird es auch beim Cosmosdirekt Flexibler VorsorgePlan Invest gemacht - ich konnte mit dieser Info nun auch alle verwendeten Devisenkurse nachvollziehen.

Share this post


Link to post
sparfux
Posted
vor 5 Minuten schrieb whister:

Hat sich geklärt - Falls es noch Jemand interessiert:

 

eBase verwendet tatsächlich die Kurse der Commerzbank - es wird jedoch der 13 Uhr Kurs des Folgetages verwendet. Genauso wird es auch beim Cosmosdirekt Flexibler VorsorgePlan Invest gemacht - ich konnte mit dieser Info nun auch alle verwendeten Devisenkurse nachvollziehen.

Der Link funzt nicht. Aber auf jeden Fall gut zu Wissen, dass auch Cosmos die Kurse der Commerzbank nimmt.

 

Die Frage ist dann, wieviel "markup" die Commerzabank bei ihren Kursen gegenüber den EZB-Kursen hat.

Share this post


Link to post
whister
Posted
vor 2 Minuten schrieb sparfux:

Der Link funzt nicht. Aber auf jeden Fall gut zu Wissen, dass auch Cosmos die Kurse der Commerzbank nimmt.

 

Die Frage ist dann, wieviel "markup" die Commerzabank bei ihren Kursen gegenüber den EZB-Kursen hat.

Ich habe den Link korrigiert.

 

Für USD scheint der jeweilige Kurs immer um 0,003 USD vom Mittelkurs abzuweichen. Die Abweichung zu den EZB Kursen spielt eigentlich keine Rolle, da die jeweiligen Kurse der Commerzbank vermutlich in beiden Richtungen (Kauf/verkauf) verwendet werden. Grob würde ich jedoch sagen, dass der Commerzbank Mittelkurs sehr dicht am EZB Kurs ist. Kauft man also ETF über eBase/Cosmosdirekt in USD zahlt man zu den ETF-Transaktionsentgelt ca. 0,25% für die Währungsumrechnung.

Share this post


Link to post
YuLs
Posted

Ist doch vergleichbar mit dem spread beim Handel über die Börse, oder?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Share this post


Link to post
whister
Posted
vor einer Stunde schrieb YuLs:

Ist doch vergleichbar mit dem spread beim Handel über die Börse, oder?

Kommt wahrscheinlich auf den konkreten ETF an. In meinem Fall ist es der ComStage MSCI World TRN UCITS ETF (LU0392494562) und dort ist der Spread an den Börsen üblicherweise ~0,10%. Bei eBase/Cosmosdirekt zahlt man für diesen ein ETF-Transaktionsentgelt von 0,26% und dazu ~0,25% für die Währungsumrechnung. Beim Verkauf das gleiche Spiel. Wenn ich das mit dem Spread vergleiche dann ist das das ~10fache.

Share this post


Link to post
JFI
Posted

Ist bei EBASE der Vanguard FTSE All World (ISIN IE00B3RBWM25 | WKN A1JX52) sparplanfähig?

Share this post


Link to post
whister
Posted
vor einer Stunde schrieb JFI:

Ist bei EBASE der Vanguard FTSE All World (ISIN IE00B3RBWM25 | WKN A1JX52) sparplanfähig?

Überprüfe es selbst: http://ebase.de/fs

Share this post


Link to post
JFI
Posted

Ich hatte früher mal ein (mittlerweile gekündigtes) VL-Depot direkt bei ebase.

 

Nun habe ich via Wüstenrot Direct ein Depot bei eBase eröffnet.

 

Es wurden neben dem Wertpapierdepot nun zwei (!) Verrechnungskonten eröffnet.

 

Ich denke mal, dass eigentlich nur *ein* Verrechnungskonto eröffnet werden sollte? Gibts hier noch jemanden, bei dem gleich zwei (Flex-)Konten eröffnet wurden?

 

Beide Konten wurden übrigens als "Girokonto" bei der SCHUFA eingetragen.

 

Habe die Schufa angeschrieben, diese Einträge bitte zu entfernen, da es sich eben nicht um Girokonten handle.

Share this post


Link to post
powerschwabe
Posted

Habt ihr dieses Jahr schone die Aktualisierte Steuerbescheinigung erhalten

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...