Jump to content

Recommended Posts

Necoro
Posted
vor einer Stunde von whister:

Das stimmt nicht. ebase kauft die Anteile von einem MarketMaker der in der Regel einen zu ungunsten des Kunden abweichenden Preis vom NAV berechnet.

MWn nur bei Titeln, die über die KAG nicht so einfach zu bekommen sind. Sollte eher die Ausnahme als die Regel sein.

Share this post


Link to post
whister
Posted
vor 33 Minuten von Necoro:

MWn nur bei Titeln, die über die KAG nicht so einfach zu bekommen sind. Sollte eher die Ausnahme als die Regel sein.

Das stimmt für aktive Fonds. ETF bezieht ebase immer über einen MarketMaker.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q

Hallo.

 

Ich interessiere mich dafür, in nicht-physisches Gold zu investieren.

Geht dies auf irgendeine Art über Ebase?

Ich finde keinen ETF/ETC/aktiven Fonds, der passt.

 

Kann jemand helfen?

Danke sehr.

Share this post


Link to post
OceanCloud
Posted · Edited by OceanCloud
Am 5.5.2020 um 18:17 von OceanCloud:

offene VL-ETF-Order über finvesto seit 29.4.

 

Hallo, meine letzte VL-ETF-Order ist seit 29.4. offen.

Kurzes Update: nix neues, die Order ist immer noch offen.

 

Habe nun die Ebase-Nummer  (statt finvesto) angerufen. Die Mitarbeiterin war auch ratlos warum vom Market Maker seit einer Woche kein Kurs kommt. Aber man will sich darum kümmern

Share this post


Link to post
OceanCloud
Posted

Yeah, Ebase hat den Kurs vom 29.4. vom Market Maker gestern erhalten.

 

Share this post


Link to post
webber
Posted

Hallo,

kann man bei Ebase nach einem Depotübertrag (Eingang) irgendwo die Steuerdaten einsehen, ob diese richtig übertragen worden sind? Also die Daten, die bei Fondssparplänen in der Vergangenheit heute steuerrlich relevant sind. Wo kann ich die abrufen?

Share this post


Link to post
blaky
Posted

Kann man meines Wissens nach nicht abrufen. Jedoch wurden mir diese auf Nachfrage vom Service in Form einer pdf-Datei zur Verfügung gestellt. Waren alle korrekt.

Share this post


Link to post
gruber
Posted

Ich hatte mich ja schon gewundert, weil die EBASE es dieses Jahr geschafft hatte mir am 27. April eine Steuerbescheinigung zukommen zu lassen... In den Vorjahren war es teilweise Juli bis ich die erste Steuerbescheingung hatte.

Am 29. April meine Steuererklärung per Elster abgegeben, am 13. Mai hatte ich bereits den Bescheid im Briefkasten und die Erstattung auf dem Konto. Am 11. Mai kam von der EBASE die Erträgnisaufstellung per Mail, die schon nicht zur Steuerbescheinigung gepasst hat. Heute dann eine korrigierte Steuerbescheinigung im Postfach...

 

Auf der neuen Bescheinigung steht jetzt in Zeile 7 ein niedriger Betrag für "Höhe der Kapitalerträge" als in der alten. Dementsprechend hat sich auch Zeile 12 der in Anspruch genommene Sparer-Pauschbetrag verringert. Konkret geht es um 2,47 €.

Wenn ich das in mein Steuerprogramm eingebe, würde ich 0,02 € mehr Steuererstattung kriegen.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q

Ich habe bei Ebase etwas herausgefunden und wollte das hier mitteilen, weil es vielleicht hilfreich sein kann für den einen oder anderen.

 

Oft will man ja z.B. aus steuerlichen Gründen oder später in der Entnahmephase nur bestimmte Anteile an einem Fonds oder ETF verkaufen. Leider geht das dann nicht so wie man will, weil das First in, first out-Prinzip greift.

Man kann das umgehen.

Es ist leicht machbar, indem man eine gewünschte Anzahl von Anteilen einfach umschichtet und zwar in das gleiche Produkt. Man muss dazu nur auf "Depotpostion NEU" klicken bei der Auswahl der neuen Depotposition. Dann werden die Anteile abgeltungssteuerfrei umgebucht in eine zusätzliche, neue Depotposition. Es gilt dann als reiner interner Übertrag und steht auch so dort nach der Umbuchung.

Man hat nach der Durchführung dann zwei/drei/vier Depotpositionen mit dem gleichen Fonds/ETF und unterschiedlichen Kaufkursen und kann entsprechend gezielt die Anteile verkaufen, die einem aus steuerlichen Gründen gerade gut passen.

 

Dies war bisher auch möglich mittels schriftlichem Antrag, aber so ist es noch einfacher und digital ohne viel Aufwand.

 

Womöglich war das einigen hier schon bekannt, aber ich wollte es trotzdem erwähnen, weil ich es vorher auch nicht wusste. Das könnte dem einen oder anderen helfen.

 

LG

Share this post


Link to post
Warambuffet
Posted
vor 12 Stunden von Madame_Q:

Man hat nach der Durchführung dann zwei/drei/vier Depotpositionen mit dem gleichen Fonds/ETF und unterschiedlichen Kaufkursen und kann entsprechend gezielt die Anteile verkaufen, die einem aus steuerlichen Gründen gerade gut passen.

Danke für den wertvollen Hinweis.

Weißt du evtl. auch welche Anteile beim Umschichten zuerst verwendet werden, also älteste oder zuletzt gekaufte?

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q

Freut mich, dass dir mein Tipp hilft.

Es werden immer die ältesten Anteile zuerst übertragen. Dies ist immer so bei Verkäufen u. Überrträgen allgemein, also auch bei einem Übertrag zu einer anderen Bank. Entsprechend also immer auch hier First in, first out.  

Share this post


Link to post
Warambuffet
Posted

Danke, dann werde ich die angesammelten Käufe in jeweils eigene Positionen umschichten, man weiß ja nie!

Ich wollte ebase eigentlich mittelfristig aufgeben, aber das ist schon eine nette Funktion.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted

Du kannst bei zukünftigen Käufen natürlich auch immer eine neue Position anlegen.

Ich finde das auch alles sehr sinnvoll.

Kenne keinen anderen Broker, bei dem das alles so leicht geht.

Das reißt bisschen was raus, denn du sagst es, insgesamt ist Ebase nicht mehr so der Hit.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 3 Stunden von Madame_Q:

Du kannst bei zukünftigen Käufen natürlich auch immer eine neue Position anlegen.

 

Ist man nicht auf 99 Positionen beschränkt?

Share this post


Link to post
gruber
Posted

Info kann evtl. veraltet sein, aber früher bekam man einfach ein neues Depot (mit neuen Zugangsdaten) für umsonst wenn die Positionen verbraucht waren.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q

Das kann sein mit den 99 Positionen. 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

FNZ, der relativ neue Eigentümer von Ebase, will auch die Augsburger Aktienbank übernehmen (Süddeutsche Zeitung).

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q

Hatte jemand schon einmal folgenden Fall bei Ebase:

Umsatzabrechnung mit der Auflistung etlicher Stornierungen und Neuberechnungen von Fondskäufen/-verkäufen/-umschichtungen, die innerhalb recht kurzer Zeit (einige Wochen) erfolgt sind?

 

Auch im Depot ist nun plötzlich der Stand von Ende letzter Woche, obwohl die Umsatzabrechnung vor dieser seltsamen Umsatzabrechnung die Transaktion schon korrekt aufgelistet hatte.

Nun ist diese Transaktion wieder als "offene Umsätze" im System und noch nicht ausgeführt.

Also ob das System spinnt.

 

Unter jeder "Neuabrechnung" steht der Satz "Berichtigung Kurstag gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis aufgrund der Abrechnung des Zwischenkommissionärs gegenüber der ebase. "

Ich verstehe nur Bahnhof und hoffe, dass sich das korrekt klärt.

Share this post


Link to post
free2k
Posted
Am 9.6.2020 um 18:26 von chirlu:

FNZ, der relativ neue Eigentümer von Ebase, will auch die Augsburger Aktienbank übernehmen (Süddeutsche Zeitung).

Jetzt auch offiziell 


Das Institut gibt das komplette Wertpapiergeschäft ab. Fast die Hälfte der 400 Mitarbeiter wechseln zu Ebase. Die Zukunft der restlichen Bank ist offen....

 

 

https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Radikaler-Umbau-Augsburger-Aktienbank-verkauft-Kerngeschaeft-id57656861.html

Share this post


Link to post
powerschwabe
Posted

Habe heute ein Schreiben von meinem Vermittler erhalten.

 

Würde es sinn machen die Vorabpauschale vom Flexkonto abbuchen zu lassen, anstatt es über den Verkauf von Fondsanteilen berechnet wird?

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor einer Stunde von powerschwabe:

Würde es sinn machen die Vorabpauschale vom Flexkonto abbuchen zu lassen, anstatt es über den Verkauf von Fondsanteilen berechnet wird?

 

Kommt auf deine Situation an, wie immer … Beispielsweise wäre es sicher sinnvoll, wenn du noch steuerbegünstigte Altbestände haben solltest, die du eigentlich nicht verkaufen willst.

 

Freistellungsauftrag kommt gar nicht in Betracht?

Share this post


Link to post
cpandrea
Posted

ich habe einen Wertpapierübertrag (Ausgang) bei Ebase vor ca. 10 Tagen beauftragt, Es handelt sich um einen Teil der Wertpapiere bei Ebase.  

Welche sind die Erfahrungen, wie lange dauert normalerweise ?  

Share this post


Link to post
Tenzing Norgay
Posted

Ich habe einen Sparplan auf einen Fonds laufen. Denselben Fonds (LU0996175948) habe ich zusätzlich per Einmal-Anlage gekauft. Resultat ist, dass ich jetzt im ebase-Depot zwei getrennte Depot-Positionen für denselben Fonds habe! Warum werden die Anteile nicht in eine einzige Position eingebucht?

Share this post


Link to post
Someone
Posted · Edited by Someone

Ich habe kein Ebase Depot, aber bei Consors eine ähnliche Konstellation erlebt. Consors bietet eine automatische Wiederanlage der Erträge bei Sparplänen an. Bei Einmalkäufen gibt es aber üblicherweise keine automatisierte Wiederanlage von Erträgen. Dieses unterschiedliche Funktionalität klappt nur, wenn die Bestände aus Sparplänen von Beständen aus Einmalkäufen getrennt sind.

 

Ich habe es für mich so gelöst, dass ich Wertpapiere die ich bei Consors bespare, nicht mit Einmalkäufen ergänze, weil ich die Anzeige der Doppelpositionen nervig fand.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted
vor 40 Minuten von Tenzing Norgay:

Ich habe einen Sparplan auf einen Fonds laufen. Denselben Fonds (LU0996175948) habe ich zusätzlich per Einmal-Anlage gekauft. Resultat ist, dass ich jetzt im ebase-Depot zwei getrennte Depot-Positionen für denselben Fonds habe! Warum werden die Anteile nicht in eine einzige Position eingebucht?

Kann es sein, dass du beim Einmalkauf eine neue Depotposition eröffnet hast?

Die Nr. vorne ist bestimmt anders als die vom Sparplan oder?

Sofern du die Einmalanlage auf genau den Sparplan "draufpacken" willst, musst die exakt diese Depotposition nachkaufen und keine neue eröffnen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...