Rhodium & Co.

  • Rhodium
  • Tantal
  • Iridium
  • Rhutenium
  • Molybdän
  • Platin
35 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Servus Leute,

 

vor einpaar Tagen wurde in der 3SatBörse über diese Rohstoffe gesprochen.

 

Hier die Links:

 

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sa...7085/index.html

 

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sa...7084/index.html

 

Was ist eure Meinung dazu, lohnt sich ein Investment?

Ich persönlich würde kein Zertifikat auf irgendein Metall kaufen, bei dem ich weder den Namen richtig aussprechen kann, noch mich in irgendeiner anderen Weise mit auskenne.

 

mfg

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Zertifikate haben einen enormen Spread. Die Finanzierungskosten sind auch nicht gerade gering.

 

Das Seltene Metalle Zertifikat hat einen Spread von rund 5% und eine Managmentgebühr von 1%p.a.

Rhodium Zertifikat (non-quanto): Spread 46% (Heiliger Bimbam!), Managmentgebühr: 1% p.a.

Die währungsgesicherte Variante des Rhodium-Zertifikates: Spread 42,5%, Managmentgebühr: 1,5% p.a., Absicherungsgebühr 3,65%p.a.

 

Es ist zwar richtig, dass z.b. Rhodium ein recht knapper Rohstoff ist.

Man sollte aber immer bedenken, dass niemand außer die Minengesellschaften hohe Rohstoffpreise will.

D.h. man kämpft immer gegen die Industrie, und die versucht möglichst billige Rohstoffe zu bekommen und teure zu ersetzen.

 

Mein Fall wären diese Zertifikate nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Brockhaus

Außerdem erarbeitet ein Metall im Zweifel keinen Mehrwert und wirft deshalb weder Zins noch Dividenden ab, weshalb diese Metalle schon über Jahre enorm steigen müssten.

 

Wenn überhaupt fände ich Spekulationen auf gängigere Rohstoffe wie Öl, wo der Markt nicht ganz so eng ist, deutlich sinnvoller. Der Rohstoff ist auch begrenzt und wird noch deutlich stärker nachgefragt.

Generell gibt es aber kaum langfristig sinnvolle Anlagemöglichkeiten für Rohstoffe, da man eigentlich immer von einem zum nächsten Future rollt. (von ETCs die mit physischem Gold hinterlegt sind mal abgesehen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Außerdem erarbeitet ein Metall im Zweifel keinen Mehrwert und wirft deshalb weder Zins noch Dividenden ab, weshalb diese Metalle schon über Jahre enorm steigen müssten.

 

Wenn du von physischen Metallen sprichst, ist das richtig. Bei Futures sieht die Sache anders aus. Hier hat man Zinseinahmen, da für einen Future nur eine geringe Summe (die Margin) nötig ist. Der Rest des Kapitals kann verzinst werden.

Bei Rohstoffindizes nennt sich diese Variante TR (=Total Return). Diee ER (=Excess Return) Variante ist ohne Zinseinahmen.

 

Zur Verdeutlichung hier ein Artikel aus dem Handelsblatt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn wir aber hier von Zertifikaten sprechen streicht die Bank die Zinsgewinne ein, nicht du. Und darum geht es in diesem Thread schließlich.

Zumal man bei der Margin nachlegen muss, falls sich der/die Basiswerte (stark) in die falsche Richtung entwickeln.

 

Und falls man Futures handelt, so hätte man die Zinseinnahmen auch ohne die Futureposition eingegangen zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn wir aber hier von Zertifikaten sprechen streicht die Bank die Zinsgewinne ein, nicht du. Und darum geht es in diesem Thread schließlich.

Zumal man bei der Margin nachlegen muss, falls sich der/die Basiswerte (stark) in die falsche Richtung entwickeln.

 

Und falls man Futures handelt, so hätte man die Zinseinnahmen auch ohne die Futureposition eingegangen zu sein.

 

 

Bei Zertifikaten auf Rohstoffindizes in der TR Variante fließen die fiktiven Zinsertraege in die Entwicklung des Index ein.

 

Du solltest hier keinen Unfug verbreiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Brockhaus

Du solltest hier keinen Unfug verbreiten.

 

Das habe ich auch nicht vor, nur ist es auch eine Tatsache, dass sich die meisten Zertifikate auf die ER-Variante beziehen.

 

Aber du hast Recht, ich hätte es dazu schreiben müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das habe ich auch nicht vor, nur ist es auch eine Tatsache, dass sich die meisten Zertifikate auf die ER-Variante beziehen.

 

Aber du hast Recht, ich hätte es dazu schreiben müssen.

 

(Fast) alle mir bekannten Open End Index Zertifikate auf Rohstoffindizes beziehen sich auf die TR Indizes.

 

Wäre nett, wenn du eines auf einen ER Index nennen könntest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von otto03

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...IN=DE000UB3WTJ1

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...IN=DE000UB1WTJ5

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...E000GS8T6X3http

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...IN=DE000SG0DW03

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...IN=DE000SG0DW11

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...IN=NL0000445658

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...IN=DE000GS0CCA3

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...IN=DE000DZ7WJ93

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...IN=DE000CB4PTS6

http://www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?page...IN=DE000SG0JP30

 

 

Ich hab mich mal auf Erdöl beschränkt, kann dir aber auch gern noch ein paar auf Gold und andere raussuchen, wobei ich nicht genau weiß, wohin die Diskussion führen soll.

 

Ach und PS: Wenn du in den ersten Post schaust, siehst du solch ein überaus exotisches ER-Zertifikat.

 

 

Mir war bisher nicht bekannt, daß Gold und Öl Indizes sind und in einer ER und TR Variante existieren :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Chemstudent

@Brockhaus:

 

Beim durchlesen deines Post war ich der Ansicht, dass deine Aussage zu allgemein gehalten ist.

Deshalb empfand ich es als sinnvoll, noch auf den Unterschied zwischen "physisch" und "Future" hinzuweisen.

Wenn du deine Aussage ausschließlich auf die in den Berichten genannten Zertifikate beziehst, ist das in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Pawlow

Wenn du von physischen Metallen sprichst, ist das richtig. Bei Futures sieht die Sache anders aus. Hier hat man Zinseinahmen, da für einen Future nur eine geringe Summe (die Margin) nötig ist. Der Rest des Kapitals kann verzinst werden.

 

Dazu habe ich eine Frage, die ich mir schon lange stelle. Ist es wirklich einträglicher einen Futurekontrakt zu kaufen als den physischen Rohstoff? Einmal davon abgesehen, ob es sinnvoll ist eine Tonne Roggen o.ä. im Keller zu lagern :rolleyes:. Zunächst hat man einen Vorteil, weil man nur einen kleinen Teil des Kaufbetrags hinterlegen muss und den Rest verzinst anlegen kann. Allerdings habe ich in diesem Wikipedia-Artikel die Aussage gefunden, dass man für den Futurepreis automatisch auch Zinsen bezahlen(!) muss. Wenn ich das also richtig verstanden habe, dann müsste es doch unter dem Gesichtspunkt der Zinserträge egal sein, ob man den Rohstoff physisch kauft oder über Futures (bzw. entsprechende Zertifkate)?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dazu habe ich eine Frage, die ich mir schon lange stelle. Ist es wirklich einträglicher einen Futurekontrakt zu kaufen als den physischen Rohstoff? Einmal davon abgesehen, ob es sinnvoll ist eine Tonne Roggen o.ä. im Keller zu lagern

 

hättest Du beispielsweise auch Platz im Keller für 1'000 Schweinebäuche?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

habe gelesen dass Rhodium und Platin die teuersten Metalle sind. Zahlt es sich aus in diese Metalle zu investieren?

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

habe gelesen dass Rhodium und Platin die teuersten Metalle sind. Zahlt es sich aus in diese Metalle zu investieren?

 

MfG

 

Welcher Zusammenhang siehst Du zwischen einem relativen Preis im Verhältnis zu anderen "Gütern" und einer möglichen Preissteigerung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

das wertvollste metall der welt is für jeden menschen das eisen im hämoglobin seines blutes :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich möchte unbedingt in Rhodium investieren, da dies sehr selten ist und sowohl als Edelmetall als auch von der Industrie nachgefragt wird.

Außerdem ist es das einzige Edelmetall, das von seinem historischen Höchstpreis weit entfernt ist.

Weiß jemand wie ich investieren kann???

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Weiß jemand wie ich investieren kann???

Open End Zertifikate:

DE000AA0XEK0

als Quanto: DE000AA0XEJ2

 

Ob man hier aber tatsächlich investieren sollte, wage ich mal stark zu bezweifeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Wumbata

Rhodium

 

Hat jemand eine Meinung zur Preisentwicklung bei dem extrem seltenen Edelmetall Rhodium,

welches wohl als Nebenprodukt bei der Platingewinnung anfällt?

Verwandt wird es für Katalysatoren, Flachbildschirme und Oberflächenveredelung von Silberprodukten.

Der Spot-Preis ist seit längerer Zeit rückläufig, die vermutlich negative Entwicklung beim Fahrzeugbau

(Katalysatoren) dürfte ebenso eingepreist sein, wie die angeblich gestiegene Recycling-Quote.

 

Ich interessiere mich für den ETC der Deutschen Bank (physische Hinterlegung des Metalls) WKN: A1KJHG.

Hat sich jemand schon mit diesem Nischen-Metall beschäftigt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

laut Wikipedia ist ''die Verwendung [...] jedoch durch den hohen Preis begrenzt.''. Entweder es wird noch eine Anwendung gefunden, wo unbedingt Rhodium gebraucht wird, dann steigt der Preis. Ansonsten gibt es keine ''Kursphantasie'' für dieses teure Metall und es wird eher versucht es durch Stoffe zu ersetzen und der Preis dürfte stagnieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Bärenbulle

Rhodium

.... Hat sich jemand schon mit diesem Nischen-Metall beschäftigt?

 

Nö, warum sollte man sich auch mit so was beschäftigen?

 

Aber soviel ich weiß hat China bei seltenen Erden ein ziemliches Monopol, obschon andere Länder auch über Vorkommen verfügen, aber wohl den Trend verschlafen haben. Fangen die an nun zu fördern oder verknappt China die Mengen? Das kann also schnell fallen oder auch steigen. Wenn Du kein wirklich heiße belastbares Insiderwissen hast (bist Du vielleicht Chinese?), dann glaube ich das die Chancen so ähnlich stehen wie bei einem blutigen Anfänger in einer Profi-Pokerrunde. Kauf Dir lieber ein Lotterielos. Wenn Du nicht auf Geburtsdaten setzt, sollen die Chancen ja auch gar nicht mal so schlecht sein.:-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aber soviel ich weiß hat China bei seltenen Erden ein ziemliches Monopol, ...

Rhodium ist aber weiterhin keine seltene Erde. Wenn diese gezielten Falschinformationen so weitergehen, meldet sich Chemstudent noch vom Forum ab.

 

Außerdem scheint China hier im Gegensatz zu Reissäcken keine Monopolstellung zu besitzen. Wie war das noch mal mit dem US Small? Steigt er jetzt oder fällt er? (ich brauche die Info für meine Jahresplanung 2013) :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Bärenbulle

Aber soviel ich weiß hat China bei seltenen Erden ein ziemliches Monopol, ...

Rhodium ist aber weiterhin keine seltene Erde. Wenn diese gezielten Falschinformationen so weitergehen, meldet sich Chemstudent noch vom Forum ab.

 

Außerdem scheint China hier im Gegensatz zu Reissäcken keine Monopolstellung zu besitzen.

Na gut, das ist natürlich was anderes. Also: Rhodium ist nicht selten und daher unbedingt als risikolose und renditeträchtige Investition empfohlen (sagt die exTante). Am besten mittels Zertifikat, welches den Vorteil hat, dass es weniger Risiken hat, als jede Direktanlage und nur minimale Spreads (also Spread <30% sind schon ziemlich klein und bei der gigantischen Renditeerwartung hat das die 20-te Generation locker wieder drin; Ist doch eine Langfristanlage oder?).

 

Wie war das noch mal mit dem US Small? Steigt er jetzt oder fällt er? (ich brauche die Info für meine Jahresplanung 2013) :P

 

Für den Jahresplan 2013 bitte konsequent folgende Portfoliogewichtungen notieren (besonders für große >500K geeignet): 50% Rhodium-Zertifikate von der DeuBa (die sind über verschiedene Halbwertszeiten diversifiziert und die Deuba ist am altruistischsten; oder nich geprüft: hat vielleicht sogar Goldman bzw. MS was im Angebot?) und 50% US SC (am besten natürlich auch als Zertifikat oder ETC; bestes Einstiegsdatum: 18 Januar).

 

Ach ja und bevor ich es vergesse. Mir fällt noch eine echte Alternative zur Riesterrente ein: Die Meiterium-Kurse werden insbesondere auf dem Ostpakistanischen Markt in 2013 haussieren. Hier gibt es leider nur Direktanlagemöglichkeiten. Deswegen und weil Bleihandschuhe gerade so teuer sind ist das aber nichts für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden