Deutsche Telekom AG

2.047 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Seraphi

Danke für den Tipp, die Grafik war von 2015 hier was Aktuelleres für das Mobilfunknetz (LTE)

 

post-23343-0-33069600-1473023496_thumb.png

 

 

Ca 1-2 Jahre später sieht es auch nicht wirklich viel besser aus im Internationalem vergleich whistling.gif.

 

Das auf Glasfaser verzichtet werden kann sagte ich ja auch nicht, ich sagte nur das man darauf verzichten kann Glasfaser bis zu jedem Hausverteiler zu legen.

 

Im Endeffekt würden dann im 5G Netz ja nur die Hauptsender eine Glasfaser Leitung benötigen und sämtliche Router könnten als Hotspot und Repeater dienen (Gesetze wurden ja dieses Jahr zu Gunsten von Hotspotbetreiber geändert).

 

Vodafon betreibt ja sowas über sein Hotspot Netz durch Private Anschlüsse. Wieso sollte dann sowas nicht Wireless möglich sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von wpf-leser

Oder es geht um Mobilnetze.
Exakt.

 

Danke für den Tipp, die Grafik war von 2015 hier was Aktuelleres für das Mobilfunknetz (LTE)

[...]

Ca 1-2 Jahre später sieht es auch nicht wirklich viel besser aus im Internationalem vergleich whistling.gif.

Congstar (wohlgemerkt eine Telekom-Tochter ;) ) kommt demnächst mit 20GB für 20€ um die Ecke und 'normale' 4GB-(LTE-)Tarife für (tlw. unter) 15 bis 20€ sogar inkl. (!) Telefonie- und SMS-Flats zu finden war und ist nun auch nicht besonders schwer.

Der Preis kommt mMn. hauptsächlich dadurch zustande, dass man Tarife mit 'hotspot'-Zugang gesucht hat und damit in Deutschland natürlich nur extrem teuere Tarife infragekommen.

 

Das auf Glasfaser verzichtet werden kann sagte ich ja auch nicht, ich sagte nur das man darauf verzichten kann Glasfaser bis zu jedem Hausverteiler zu legen.
'Verteiler' heißt nicht gleich 'Hausverteiler'...

Auf diese Anbindung (zum Hausverteiler, also konkret: im Gebäude) verzichtet man im Moment großflächig (aber nicht überall), weil es sehr aufwendig und teuer ist.

Gerade um das in den nächsten Jahren nicht zur Notwendigkeit werden zu lassen, kommt jetzt eben Vectoring.

Die 'Idee' mit der Funkstrecke wiederum hört sich zwar gut an, das Problem ist aber schlicht die hier noch stärker begrenzte Bandbreite, die ja auch ein Grund für die Drosselung der Mobilfunktarife ist. (Anderes Thema...)

Gerade wenn dann auch noch Hausanschlüsse 'en masse' auf Funk umgelegt werden würden, ginge das System wahrscheinlich vollends in die Knie.

Aktuelle LTE-Maximalgeschwindigkeiten ließen sich da keinesfalls für alle gleichzeitig halten - und das ist ja eigentlich jetzt schon Normalzustand.

(Das ist mithin auch der Grund, warum mancher sagt, dass 5G ohne Glasfaserausbau keinen Sinn macht.)

 

Ja, FTTH lässt sich wohl noch herauszögern, bis im Kupfer zum Haus (gar)nichts mehr vorwärts geht.

In den DSLAMs, wo die ganzen Anschlüsse dann zusammenlaufen, ist man aber wegen dieser Bündelung schon 'am Ende'.

Da muss es dann eben Glasfaser sein. Und genau das hat die Telekom - vorerst - wohl vor.

 

Grüße,

wpf-leser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe zwei ähnliche Artikel gelesen. Die Kursentwicklung ist seitdem natürlich ein Trauerspiel gewesen. Die Performance hingegen sieht schon ganz anders aus. Und wer noch vor 2009 T-Aktien gekauft hat, kriegt tatsächlich eine steuerfreie Dividende. Über die Ausschweife bei den Börsengängen und zu Zeiten des Neuen Marktes könnte man sich natürlich nochmal auslassen. Kleinanleger müssen sich allerdings auch an die eigene Nase fassen. Ich sag nur Solarworld, Prokon etc. Entscheidender stellt sich mir die Frage, wie die Deutsche Telekom für den Wandel innerhalb der eigenen Branche gerüstet ist. In den USA steigt AT&T mit den Übernahmen von DirecTV und Time Warner ins Mediengeschäft ein. Des Weiteren hat die Deutsche Telekom sehr hohe Schulden, was bei steigenden Zinsen nicht lustig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

Zitat aus dem Artikel:

Es errechnet sich damit eine jährliche Rendite von knapp 3 Prozent.
Wieso komme ich dann aktuell auf 4,94%? (berechnet mit xintzinsfuss bei einem Kurs von 14,41)

Kleinere Differenzen gibt es ja immer (auch, weil xintzinsfuss von Re-Investments ausgeht, die insbesondere in der Highphase nicht möglich waren). Aber fast 2% weniger? Irgendwie scheint da jemand nicht rechnen zu können.

 

Noch eine leicht nachzuvollziehende Überschlagsrechnung: Der Kurs steht heute etwa auf dem ersten Ausgabekurs, ergo kein nennenswerter Kursgewinn oder -verlust. Bleiben die Dividenden, und die lagen ja wohl bei deutlich über 3% (die beiden Ausfalljahre 2003 und 2004 werden dabei fast genau durch die 10% Gratisaktien aufgewogen).

Und selbst wenn man mit Steuern rechnet - was ich grundsätzlich für falsch erachte - ändert das nichts, denn Steuern fielen in diesem speziellen Fall nicht an.

 

Mein Fazit: Natürlich ist die DTAG nicht gut gelaufen, keine Frage. Aber mit knapp 5% kann man imho schon zufrieden sein, schließlich gibt es auch Aktien mit negativer Rendite - oder sogar mit Totalverlust.

Und ein Sparbuch hat man immer noch um Längen geschlagen (das nur mal, weil damals wohl auch viele Sparbuchsparer Aktionäre geworden sind, Stichwort Volksaktie).

 

Stefan

 

PS: Die DTAG war - mehr oder weniger zufällig - meine erste Aktie, vorher nur Fonds.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

Zitat aus dem Artikel:

Es errechnet sich damit eine jährliche Rendite von knapp 3 Prozent.
Wieso komme ich dann aktuell auf 4,94%? (berechnet mit xintzinsfuss bei einem Kurs von 14,41)

Kleinere Differenzen gibt es ja immer (auch, weil xintzinsfuss von Re-Investments ausgeht, die insbesondere in der Highphase nicht möglich waren). Aber fast 2% weniger? Irgendwie scheint da jemand nicht rechnen zu können.

.

Und ein Sparbuch hat man immer noch um Längen geschlagen (das nur mal, weil damals wohl auch viele Sparbuchsparer Aktionäre geworden sind, Stichwort Volksakt

 

PS: Die DTAG war - mehr oder weniger zufällig - meine erste Aktie, vorher nur Fonds.

Halt deutscher Journalismus. Lügenpresse, Dummpresse. Div. Ist mal ausgefallen, aber steuerfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

in Großbritannien läuft es nicht rund für die Telekom. Deutlich besser sieht es in Deutschland aus. Für gute Zahlen sorgt aber vor allem die amerikanische Tochtergesellschaft.

 

Hier der vollständige FAZ-Artikel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von donfamilie

Hallo Leute, 

ich hab mal eine Frage. Ich bin beim Sbroker und habe die Deutsche Telekom als Aktie. Nun war am 31.5 ja die Jahreshauptversammlung und somit auch die Dividenden Ausschüttung. Ich dachte die wird automatisch Ausgeschüttet und kommt so auf mein Referenzkonto. Jedoch hab ich im Depot jetzt die normale DT.TELEKOM AKTIE & zusätzlich DT.TELEKOM AG DIV.CASH ( DE000A2E4SC8) als Titel mit Gesamterfolg -30€ . 
Das ist meine erste Dividendenausschüttung. Weiß jemand was ich da dann machen muss ?

 

Vielen Dank schon mal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von magicw

Wenn du nichts machst, bekommst du ungefähr Ende Juni die Dividende ausgeschüttet 

Du kannst die Dividende aber auch in Aktien umwandeln lassen bis spätestens 19.6.  - dazu müsste bei SBroker irgendwo eine Rubrik zum Thema Kapitalmaßnahmen sein. Dort kannst du diese Option zur Umwandlung in Aktien ziehen. (Ist zumindest bei meiner ING Diba so).

 

Die Ausschüttung erfolgt übrigens Steuerfrei - wenn du die Aktien nach 2008 erworben hast und die Dividende auszahlen lässt, dann wird sich der Einstandspreis am Tag der Ausschüttung dann automatisch der Einstandswert um den Ausschüttungsbetrag reduzieren - also nicht wundern. 

 

Siehe auch direkt bei "deinem" Unternehmen nach: https://www.telekom.com/de/investor-relations/aktie/dividende

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Achso vielen Dank !!! 

Dann einfach nur Füße still halten, für Dividendenausschüttung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 3.6.2017 um 11:32 schrieb magicw:

Wenn du nichts machst, bekommst du ungefähr Ende Juni die Dividende ausgeschüttet 

Du kannst die Dividende aber auch in Aktien umwandeln lassen bis spätestens 19.6.  - dazu müsste bei SBroker irgendwo eine Rubrik zum Thema Kapitalmaßnahmen sein. Dort kannst du diese Option zur Umwandlung in Aktien ziehen. (Ist zumindest bei meiner ING Diba so).

Ist das bei der Telekom nur dieses Jahr so oder kann man die Dividende dort immer in neue Aktien umtauschen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es war zumindest die letzten Jahre so. Wird aber jedesmal zur HAuptversammlung neu festgelegt. Ich vermute irgendwann hört das auch auf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

2013 wurden das erste mal Aktiendividenden ausgegeben. Sollte man aber eigentlich selbst googlen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich bin mal gespannt, ob die Fusion von T-Mobile US und Sprint noch klappt. Erst kommen Meldungen, dass diese gescheitert sei und einen Tag später heißt es, Telekom habe ein neues Angebot vorgelegt. Nach dem Kurssprung von gestern bin ich mal gespannt, was die neue Woche bereit hält. Denkt ihr, das es zu einer Fusion kommen wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 7 Stunden schrieb AktieGlobal:

 

war wohl ein Fehler...bin mal gespannt wie es in den USA weitergeht, Verizon setzt ja wohl auf eine andere Strategie als AT&T

 

How Verizon and AT&T Will Crush T-Mobile

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von AktieGlobal

Jetzt mal grob skizziert:

Für mich sieht es so aus, als ob nun wieder ein Anlauf nach oben genommen wird. Dreimal hat es einen Gap nach unten geschlossen und zweimal noch oben. Zudem hat es die letzten dreimal der Kurs nicht geschafft, über den Widerstand bei ca. 15,70 Euro zu kommen. Es sieht für mich so aus, als ob der Kurs wieder einen Bogen nach oben machen möchte, da er die letzten Tage wieder relativ konstant war (um die 15 Euro). Vielleicht gibt es bei der Telekom eine Jahresanfangsrallye. Die Unternehmensnachrichten sind aus meinen Blickwinkel positiv und die Dividende zumal auch. Was spricht da noch dagegen?

Screenshot_20171225_171359.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bin gespannt, mit welcher Richtungsgebung das DTAG-Sorgenkind T-Systems ins neue Jahr startet. 

 

Bereichsvorstand für das Hosting/ Private Cloud Geschäft hat man unterjährig neu verpflichtet. Im Januar beginnt v.a. der neue CEO. 

 

Wenn er einen Turn around bei der T-Systems einleiten will, der im kommenden Geschäftsjahr noch irgendeinen Einfluss haben soll, muss er mit dem Umbau früh starten. 

 

Rechne mit News hierzu spätestens Ende Januar. 

 

Die DTAG profitiert natürlich von John Legere und T-mobile, die in den USA nun weitere Geschäftsfelder angreifen (nach Akquise von Layer3 TV). 

 

In Europa hat die DTAG jüngst in Österreich für knapp 2mrd zugekauft, um den weiteren 5g Ausbau vorzubereiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wobei ich den Zukauf in Österreich strategisch gut fand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

War auch nicht abwertend gemeint. Connectivity (5G, Pan-Net, etc.) sind halt Kernbestandteil der Strategie.

 

Im Gegenteil: finde, dass Höttges seine Sache gut macht. Mit Leidenschaft dabei, visibel (auch in der Politik), verändert die Marke weiter positiv, platziert auch mal Big Bets (zB IoT über die Digital Division der T-Systems), verjüngt die Firma, versucht Neues für die Veränderung der Kultur (pilotiert 80/20 Modell, in dem die Mitarbeiter einen Wochenarbeitstag in interdisziplinäre Projekte stecken können) - macht so das Unternehmen in Gänze wieder interessant für Talente. Nicht ganz unerheblich im TK/ IT Markt.

 

Verschlafen hat allerdings die T-Systems den Wandel vom klassichen Outsourcer zum digitalen Cloud-Provider, liefert beständig miese Zahlen und dümpelt anhaltend hinter dem Markt her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

in short, was ist los bei der telekom? habe die seit 2015 auf der watschlist (und zum glück nicht gekauft)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wieso sinkt die Telekom so sehr? Wird versucht, die 14 EUR zu erreichen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden