Jump to content
Teletrabbi

Continental

Recommended Posts

Holgerli
Posted

So, der Kahlschlag geht los:

Im September hiess es noch insgesamt 20.000 Stellen davon 7.000 werden bis 2029 gestrichen. Keine betriebsbedingten Kündigungen.

Heute heisst es von Vorstandschef Elmar Degenhart in einer internen Videobotschaft: "Wir können aktuell keine Jobgarantien geben. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir über Kündigungen sprechen müssen, ist sehr, sehr hoch"

 

Ging schneller als ich dachte.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Die Zahlen für das Q2 von Conti sind erschreckend:

Fast 40% Umsatzeinbruch und fast 650 Mio Verlust (nach Sondereffekten). Noch erschreckender fast 2 Mrd negativer Cash-Flow. Man hat noch 2,5 Mrd. Cash, danach geht es dann an die 10 Mrd. Kreditlinie.

Und der Chef hat auch nur die Nachricht, dass man frühestens 2025 wieder auf dem Niveau von 2017 ist. 8 verlorene Jahre, wenn alles gut geht.

Und die Aktie steigt natürlich.

Ich bin gespannt was 2025 von Conti noch über ist.

Eigentlich war Conti ja der Deal für Schaeffler. Ob sich da mittlerweile nicht einige Fragen ob das so ene gute Idee war?

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
Am 10.6.2020 um 16:17 von Holgerli:

So, der Kahlschlag geht los:

Im September hiess es noch insgesamt 20.000 Stellen davon 7.000 werden bis 2029 gestrichen. Keine betriebsbedingten Kündigungen.

Heute heisst es von Vorstandschef Elmar Degenhart in einer internen Videobotschaft: "Wir können aktuell keine Jobgarantien geben. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir über Kündigungen sprechen müssen, ist sehr, sehr hoch"

 

Ging schneller als ich dachte.

 

Nicht mal drei Monate später beschleunigt sich der Kahlschlag weiter.

Statt 20.000 sind jetzt 30.000 Stellen betroffen, statt bis 2029 wird nun 2025 angestrebt.

"Diese Jobs würden verändert, verlagert oder aufgegeben, so Conti".

Und 13.000 dieser Stellen befinden sich in Deutschland.

 

Meine Prognose: 2025 wirdConti nur noch deutlich unter 200.000 Beschäftigte haben und in Deutschland wird man an der 40.000er-Marke kratzen, da es vermutlich nicht die letzte Ankündigung dieser Art war.

Share this post


Link to post
alex08
Posted

@Holgerli D.h. du gehst davon aus, dass Reifen und E-Auto-Teile bei Conti nicht ersetzen können, was durch den Niedergang der Verbrenner an Kfz-Teilen wegfällt bei Conti?

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 17 Stunden von alex08:

@Holgerli D.h. du gehst davon aus, dass Reifen und E-Auto-Teile bei Conti nicht ersetzen können, was durch den Niedergang der Verbrenner an Kfz-Teilen wegfällt bei Conti?

@alex08Genau das ist meine Annahme.

Ich glaube, dass der "Rubber"-Bereich den Konzern erstmal etwas stabilisieren werden, da ja dort neben den Reifen auch einerseits Non-Automotive-Technlogien beheimatet sind. Dass die Reifen nichts wegfallendes ersetzen können würde ich damit begründet, dass Elektroautos auch nur mit 4 Reifen fahren und es egal ist ob die Reifen nun auf einem BEV oder Verbrenner montiert sind. Dort wird eine Verkleinerung erst später eintreten, wenn das autonome Fahren durchschlägt und weniger Fahrzeuge an sich benötigt werden. Aber erstmal wird es stabilisierend wirken.

Wenn man sich dann die anderen Sparten anschaut, dann sieht man schon heute sehr deutlich wo die Reise hingeht: Die Antriebssparte wurde in Vitesco ausgegliedert und sollte an die Börse, was aber nicht so klappte. M.M.n. ist Vitesco eine Bad Bank mit denen man Risiken auslagern und weg von der Kernmarke Conti bekommen wollte. Hat leider nicht geklappt mit der Ausgliederung via Börsengang. Jetzt macht mal das Werk in Regensburg mit 2.100 Stellen notgedrungen doch als Conti zu. Je nachdem wie sich das mit der Elektromobilität entwickelt wird Vitesco irgendwann zw. 2025 und 2030 nur noch ein Schatten seiner selbst sein (bezogen auf heute).

Ähnliches wird meiner Meinung mit dem Bereich Tachos geschehen: Sicher wird man hier weiter am Markt vertreten sein aber weitaus geringer als heute. Der Trend geht bei Tachos m.M.n. zu volldigitalen Displays hin und da braucht es schlicht keine typische Rundinstrumente-Herstellung wie heute mehr. Hier stellt sich mir die Frage inwieweit Conti das Geschäft auffangen kann und die Programmierer-Arbeitsplätze bei sich behalten kann.

Gut, andere Bereiche wie die Kameraherstellung für Assistenzsysteme usw. werden bleiben. Ich gehe aber auch nicht davon aus, dass Conti komplett verschwindet, sondern eben sehr deutlich schrumpft.

Share this post


Link to post
alex08
Posted

Danke. Das deckt sich recht stark mit Meinungen, die ich von Leuten, die bei Conti oder Zulieferern arbeiten, höre.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Ich hatte ja schon zwei weiter oben geschrieben, dass ich der Meinung bin, dass der Reifen- und Rubber-Bereich den Konzern stabilisieren wird.

Außerdem gehört die Reifensparte wohl zu den Sparten die noch deutlich profitabel sind.

Von daher verstehe ich diese Meldung nun nicht so ganz:

 

Continental will Reifenwerk in Aachen schließen. (...) Von dieser Maßnahme sind 1800 Menschen betroffen.

 

Hoffnungsschimmer:

Endgültig beschlossen sei dies aber noch nicht.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Am 1.5.2020 um 12:34 von Holgerli:
Zitat

Die Conti-Antriebssparte Vitesco will [im zweiten Halbjahr] 2021 einen zweiten Anlauf an der Börse wagen.

Quelle: RTL

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
Am 22.1.2021 um 18:07 von Schildkröte:

Die Conti-Antriebssparte Vitesco will [im zweiten Halbjahr] 2021 einen zweiten Anlauf an der Börse wagen.

Zitat

Die Antriebstechnik-Sparte von Continental startet [heute] separat unter dem Namen Vitesco an die Börse. Die Aktionäre des Autozulieferers bekommen neue Vitesco-Aktien im Verhältnis 5:1 zugeteilt.

...

Wegen der Abspaltung wird der DAX am Donnerstag kurzzeitig 31 statt 30 Titel enthalten. Mit dem Handelsschluss am Abend ist es mit der DAX-Mitgliedschaft von Vitesco dann aber wieder vorbei.

Quelle: finanzen.net

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

n-tv.de: Conti wird noch pessimistischer

 

Der Autozulieferer Continental muss wegen des Chipmangels und wackeliger Lieferketten seinen Ausblick erneut senken. Der Konzernumsatz werde nun voraussichtlich bei 32,5 bis 33,5 Mrd. Euro liegen, teilte der Dax-Konzern mit.

 

 

Share this post


Link to post
Hawkeye
Posted

Scheint als ob die Durchsuchungen erste Ergebnisse zeigen

 

Continental trennt sich von Finanzchef

 

Die Veränderungen »stehen im Zusammenhang mit den bereits bekannten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hannover zur Verwendung illegaler Abschalteinrichtungen in Dieselmotoren und Defiziten bei der andauernden Aufklärung bei Continental«, hieß es.

Share this post


Link to post
boersenschwein
Posted

Geschäftsbericht 2021 Zahlen relativ stabil

 

Bildschirmfoto zu 2022-03-28_09-40-25.png

Bildschirmfoto zu 2022-03-28_09-40-56.png

Bildschirmfoto zu 2022-03-28_09-40-44.png

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Hui, dass könnte richtig teuer für Conti werden:

 

Qualitätstest manipuliert? Bericht: Conti belieferte Kunden mit verunreinigten Schläuchen

 

Seit 2006 soll der Autozulieferer Continental laut einem Medienbericht seine Kunden mit verunreinigten Teilen für Klimaanlagen beliefert haben. Die Zahl der Fahrzeuge, in denen die mangelhaften Teile verbaut worden sind, dürfte dem Bericht zufolge in die Millionen gehen.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Das Problem weitet sich wohl aus:

 

Continental räumt weitere Qualitätsprobleme ein

 

Viel heftiger: Die Probleme waren Conti schon seit Februar bekannt. Zitat: Die Niedersachsen nehmen seit Februar 2022 seine Qualitätsstandards für alle Schlauchtypen im Unternehmensbereich ContiTech unter die Lupe, nachdem intern Unregelmäßigkeiten bei Klimaleitungen für Autos bekannt geworden waren.

Share this post


Link to post
west263
Posted

https://www.t-online.de/region/hannover/id_100076404/cyberangriff-auf-continental-hacker-erbeuten-riesige-datenmengen.html

 

Zitat

sollen durch Cyberangriff 40 Terabyte Daten in die Hände der Kriminellen geraten sein.

ntv hat gerade berichtet, das sich Continental entschieden hat, Lösegeld zu bezahlen.

 

ich habe von ein paar Monaten mal eine interessante Doku zu dem Thema gesehen. In Deutschland ist hauptsächlich der Mittelstand solchen Angriffen ausgesetzt und da diese so gut wie keinerlei Geld in die Hand genommen, um ihre Daten zu schützen. Ich denke, das Thema wurde viel zu lange viel zu sehr unterschätzt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...