Jump to content
Sign in to follow this  
Karl Napf

5,25% Rumänien 17.6.2016

Recommended Posts

Karl Napf
Posted · Edited by Karl Napf

Bezeichnung 5,25% Rumänien EO-Notes 2011(16)

WKN A1GSNY

ISIN XS0638742485

Wertpapierart Anleihe

Emittent: Rumänien, Republik

Emissionsdatum 17.06.2011

Laufzeitende 17.06.2016

Rückzahlungskurs 100,00

Emissionsvolumen 1.500.000.000 EUR

Kupon 5,25%

Kuponart fixer Kupon

Zinstermin 17.06.2011

Zinsperiode Ganzjährig

Kl. handelb. Einheit 1.000

Depotwährung Euro (EUR)

Abrechnungswährung Euro (EUR)

Rating: BB+ stable (S&P 7.6.2011), BBB- stable (Moody's 2009), BB+ stable (Fitch, 3.2.2010)

 

Nachdem rumänische Anleihen im Schatten der PIGS-Krise in diesem Jahr gut gelaufen sind (6.5% Rumänien 2018 zu Jahresbeginn auf 103%, Ende Mai auf 106%, während 4,25% Deutschland 2018 in derselben Zeit 1% Kurs verloren hat), hat Rumänien die relativ günstige Gelegenheit für eine weitere Platzierung mit hohem Volumen genutzt.

 

Derzeit gibt es vier rumänische Eurobonds (Kurse gestern Düsseldorf Brief), alle mit 1.000 klein gestückelt und bei überschaubaren Spreads liquide handelbar:

ISIN________ Kupon Emittent Emission__ Fälligkeit _(Volumen)_ Briefkurs ISMA-Rendite

XS0147466501 8.50% Rumänien 08.05.2002-08.05.2012 (_700 Mio.) 104,90% 2,80% +144 BP

XS0495980095 5.00% Rumänien 15.03.2010-15.03.2015 (1000 Mio.) 100,40% 4,87% +297 BP

XS0638742485 5.25% Rumänien 17.06.2011-17.06.2016 (1500 Mio.) _99,71% 5,32% +314 BP

XS0371163600 6.50% Rumänien 18.06.2008-18.06.2018 (_750 Mio.) 105,30% 5,56% +302 BP

sowie den illiquiden Stadt-Bukarest-Bond.

 

Die Emissionsvolumina sind seit Ausbruch der Finanzkrise gestiegen. Rumäniens Staatsverschuldung betrug Ende 2010 gerade mal 30,8% seines BIP, welches laut Wikipedia 161,63 Mrd. $ nominal betrug (2010), also ungefähr 110 Mrd. . Davon würden 30,8% dann 33,88 Mrd. ausmachen und die gelisteten vier Euro-Bonds zusammen 3,950 Mrd. , d. h. 11,65% der Staatsschulden.

 

Bei den Zeitpunkten der Emissionen scheint Rumänien ein gutes Timing zu haben: Die 2008er-Emission kam haarscharf vor der Lehman-Krise, die 2010er-Emission ganz knapp vor der Griechenland-Rettung. Insofern könnte die aktuelle Emission also als Kontraindikator dienen, nachdem es beide vorherigen Emissionen kurze Zeit später deutlich günstiger im Angebot gab.

 

Konkurrenzpapiere zu Rumänien dürften derzeit in erster Linie die zahlreichen Anleihen Ungarns sein, das bei exakt Investment Grade aktuell dieselbe Rendite bietet (XS0240732114 = 3,5% Ungarn 18.7.2016 mit BBB- zu 92,44% = 5,23% ISMA, +303 BP), eventuell auch Kroatien, das inzwischen als EU-Aufnahmekandidat gilt (XS0431967230 = 6,5% Kroatien 5.1.2015 mit BBB- und 50.000 Stückelung zu 105,35% = 4,81% ISMA, +295 BP; die 2014er-Anleihe hat 1.000 Stückelung, aber eine permanent deutlich schlechterer Rendite).

Lettland (2018: 4,87% ISMA = +237 BP) und Litauen (2018: 4,54% ISMA = +206 BP) , die Anfang 2009 ebenfalls vom IWF gestützt werden mussten bzw. dies nur knapp vermeiden konnten, bieten inzwischen deutlich niedrigere Renditen als Ungarn und Rumänien. Auch die Türkei (2016: 4,37% ISMA = +225 BP) bietet trotz ihres Noch-Junk-Ratings derzeit keine höheren Renditen als die beiden baltischen Staaten.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted
Ungureanu neuer Ministerpräsident von Rumänien

 

09.02.2012 · Der bisherige Chef des rumänischen Auslandsgeheimdienstes Mihai Razvan Ungureanu ist zum Ministerpräsidenten gewählt worden. Er tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Emil Boc an.

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/boykott-der-opposition-ungureanu-neuer-ministerpraesident-von-rumaenien-11643550.html

 

die Papiere sind weiterhin erstaunlich stabil, wenn auch nicht wirkich liquide

 

Wichtig ist aber die Entwicklung im Land

- Das Ziel, das Budgetdefizit in diesem Jahr auf 1,9 Prozent zu verringern, wurde aufgegeben. Ungureanu begnügt sich damit, es unter drei Prozent zu halten

- Rumänien verzeichnete 2011 ein über dem EU-Durchschnitt liegendes Wachstum von zwei Prozent, eine sinkende Inflation und eine steigende Beschäftigung bei geringfügiger Erhöhung der Reallöhne.

 

dazu gibt's dann noch eine weitere Einschätzung der FAZ, die wie ich sehe zwei Tage zuvor entstanden ist

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/rumaenien-absurdes-theater-in-bukarest-11641321.html

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted · Edited by Karl Napf

Neuemission (2.November 2012):

  • ISIN: XS0852474336
  • WKN: A1HB9W
  • Kupon: 4,875%
  • Zinsformel: 30/360
  • Emittent: Rumänien
  • Fälligkeit: 07.11.2019
  • Stückelung: 1000 Euro
  • Emissionsvolumen: 1,5 Mrd. Euro
  • Emissionspreis: 99.047%
  • Emissionsrendite: 5.04%
  • Spread over mid-swaps: 370 bp
  • Issue Managers: Barclays Capital, Deutsche Bank, Citigroup, HSBC
  • Order book: 4,7 Mrd. Euro
  • Accounts: 285
  • Geography Breakdown: Austria and Germany 27%, the UK 23%, other European 35%, US Offshore 10%, Asia and Others 5%
  • Type of Investors: Fund managers 48%, banks and retail investors 22%, insurance companies and pension funds 17%, hedge funds 13%

 

Emittenten-Rating: BB+ (S&P 2012), BBB- (Moody's 2006), BBB- (Fitch 2012); Rating-Historie

also auf der Kante zwischen Investment Grade und Junk

 

Kurs (Brief): 99,45% => Rendite 4,97%

Vergleichswert: [A0TWZD] 6,5% Rumänien 18.6.2018 für 109,70% = Rendite 4,50%

 

Die Neuemission erweitert die bisherige Palette (2015, 2016, 2018) in der Laufzeit nach oben.

Bei gleichem Aufschlag auf Bundesanleihen der jeweils entsprechenden Laufzeit wie die 2018er müsste die 2019er einen Kurs von 102,20% haben; die Neuemission ist also wie üblich knapp attraktiver als die bereits am Markt vorhandenen Papiere desselben Emittenten.

 

Zur Einordnung der Rendite zwei Vergleichs-Papiere mit ähnlichen Ratings und ähnlicher Laufzeit:

  • [A1AJLL] 5.9% Irland 18.10.2019 für 108,00% => Rendite 4,53%
  • [A1GQ11] 6,0% Ungarn 11.01.2019 für 103,44% => Rendite 5,33%

Share this post


Link to post
Squirrel
Posted

Wie sieht es mit der Quellensteuer aus?

 

Das legendäre PDF des Bundeszentralamts meint keine auf Staatsanleihen.

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

Wie sieht es mit der Quellensteuer aus?

 

Das legendäre PDF des Bundeszentralamts meint keine auf Staatsanleihen.

 

Kann ich bestätigen, noch nie welche abgezogen bekommen.

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

Ich ebenfalls.

Share this post


Link to post
Squirrel
Posted

Danke thumbsup.gif

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted

Offenbar geht ein weiterer Rumäne an den Start: Fälligkeit 18.09.2020 und Kupon 4,6250 - XS0972758741.

Der 2019er bringt derzeit noch knapp 4,2%. (Zunächst sehr gut gelaufen, dann im Sommer etwas

in Turbulenzen geraten.)

 

(Disclaimer: Halte derzeit keine europäischen Staatsanleihen.)

 

 

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted · Edited by Rubberduck

Nachdem sich Rumänien im Transaktion-Faden neuerdings wieder einen gewissen Popularität erfreut, hatte ich mir die Bonds angesehen.

Das aktuelle Rating ist BBB- oder Baa3 (outlook stable). Wie erklärt sich dann der deutliche Renditeaufschlag gegenüber Ländern wie Kroatien, Ungarn oder Zypern?

Ist das der Ukraine-Krise geschuldet oder übersehe ich etwas?

Share this post


Link to post
YingYang
Posted · Edited by YingYang

 Der Spread auf die Lokalwährungsanleihen ist auch um über 200 BP angestiegen seit Kriegsbeginn. Der Verdacht liegt nahe dass es damit zu tun hat.

 

 

Share this post


Link to post
hoppala007
Posted

ist rumänischer Anleihen junk? Das letzte Moody's-Rating stammt von Oktober 2021, Baa3

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted

Neu dabei die 6,625% Rumänien (22/29) A3K9WT XS2538441598 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...