Jump to content
m0ney

Bitcoin

Recommended Posts

s1lv3r
Posted
vor 26 Minuten von The Statistician:

Realsatire vom Feinsten. Bitcoin trotzdem auf Tauchstation und im Hintergrund hört man schon wieder die heiserne Stimme aufkommen a la "Buy the Dip" :lol:

 

Definitiv. :lol:  Kurstechnisch stehen wir jetzt halt allerdings wieder da, wo wir vor zwei Wochen schon waren. Ich kann da für mich persönlich irgendwie noch lange keine "Buy the Dip"-Kaufkurse ausmachen, aber vielleicht hängt das auch mit dem persönlichen durchschnittlichen Einstiegspreis zusammen. o:)

 

Darf ich mal in die Runde fragen, ab wann ihr so nachkaufen würdet, (wenn ihr das überhaupt vor habt)?

Share this post


Link to post
Tephra
Posted · Edited by Tephra

Wie das FBI da dran gekommen sein könnte ist simpel: Transaktionen nachverfolgt, bis das Geld auf einer Wallet gelandet ist, zu dem die Banditen nicht das Private-Key hatten, z.B. eine Handy-App. Dann wurden kurzerhand die Betreiber des Wallet gezwungen den Key rauszugeben. Eigentlich kann das also nur ein Anfängerfehler gewesen sein.

 

Daran sieht man aber halt auch, das Bitcoin sich nicht so gut für illegale Dinge eignet, wie immer behauptet wird.

 

Edit: Das wurd ja schon geschrieben. Habs überlesen. Naja jedenfalls kann von einem "Hack" wie immer keine Rede sein.

Share this post


Link to post
The Statistician
Posted
vor 2 Stunden von s1lv3r:

Kurstechnisch stehen wir jetzt halt allerdings wieder da, wo wir vor zwei Wochen schon waren.

Umso verwunderlicher finde ich da immer diese "Buy the Dip" Rufe, sobald es mal um paar Prozentpunkte zuckt. Kann ich ja noch verstehen, wenn es 30% oder gar 50%+ mal abrauscht. Aber bei solchen Bewegungen wie zuletzt...na ja. Und so oft wie manch einer den Dip schon gekauft hat, muss man doch schon fast wie MicroStrategy vorgehen :huh:

vor 2 Stunden von s1lv3r:

ab wann ihr so nachkaufen würdet

Sollte es für eine längere Zeit unter $28,000 gehen, würde ich wohl ab und an bisschen was eintüten. Aber mal schauen wohin die Reise geht. Wenn das nur kurzfristig nach unten rauscht, bekomme ich das wahrscheinlich zu spät mit, ehe ich reagieren kann.

Share this post


Link to post
santazero
Posted

Bei unter 10k überlege ich es mir 

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 17 Stunden von Tephra:

Wie das FBI da dran gekommen sein könnte ist simpel: Transaktionen nachverfolgt, bis das Geld auf einer Wallet gelandet ist, zu dem die Banditen nicht das Private-Key hatten, z.B. eine Handy-App. Dann wurden kurzerhand die Betreiber des Wallet gezwungen den Key rauszugeben. Eigentlich kann das also nur ein Anfängerfehler gewesen sein.

 

Daran sieht man aber halt auch, das Bitcoin sich nicht so gut für illegale Dinge eignet, wie immer behauptet wird.

 

Edit: Das wurd ja schon geschrieben. Habs überlesen. Naja jedenfalls kann von einem "Hack" wie immer keine Rede sein.

Ohne das weiter nachgelesen zu haben, würde ich behaupten, bei einer Handyapp besitzt man sehr wohl seine privaten Schlüssel. Anders sieht es aus, wenn man die Bitcoins zu einer Börse hin überweist, da die mit den Behörden in der Regel kooperieren. Der Knackpunkt ist, wenn man Bitcoins erbeutet, will man diese irgendwie zur EUR oder USD machen. Im Endeffekt ist es so ähnlich wie Geldwäsche bzw. muss man das zusätzlich noch betreiben. 

 

Erbeutet man zB. 100BTC, so kann man erstmal 100 eigene Adressen erzeugen und jeweils einen BTC drauf überweisen. Dann nochmal 50 und jeweils 2 hin überweisen usw., und jedesmal weiß man nicht, ob die Bitcoins noch im Besitz des Täters sind oder nicht. Forensische Analysen geben aber oft Aufschluss darüber. Kommen zB. alle 100 BTC 2 Jahre später wieder auf eine Adresse oder landen immer bei einer Person auf einer Börse, ist es klar. 

Share this post


Link to post
TWP17
Posted

unter 25.000 Dollar, auch wenn ich einen Einstandskurs von 4.000 Dollar habe....

Share this post


Link to post
Maciej
Posted

El Salvador beschließt Bitcoin-Gesetz

Zitat

In El Salvador soll der Bitcoin künftig als gesetzliches Zahlungsmittel gelten. Die Abgeordneten des zentralamerikanischen Landes verabschiedeten am Dienstag ein entsprechendes Gesetz, das die Verwendung der extrem volatilen Kryptowährung in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens ermöglichen soll. Damit ist El Salvador das erste Land der Welt, das den Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel zulässt. Die Hauptwährung des Landes ist bisher der US-Dollar.

Mich überrascht etwas, dass diese Entscheidung hier so untergeht. Auch wenn es sich bei El Salvador nur um ein kleines Land handelt, so ist das doch ein ein ziemlicher Schritt, was die Akzeptanz von Bitcoin angeht. Verbotsbestrebungen könnten dadurch zukünftig erschwert werden, da es sich nun um die offizielle Währung eines Staates handelt, der m.E. nirgends auf der Schurkenstaatenliste steht.

Share this post


Link to post
SputnikV
Posted
vor 45 Minuten von Maciej:

El Salvador beschließt Bitcoin-Gesetz

Mich überrascht etwas, dass diese Entscheidung hier so untergeht. Auch wenn es sich bei El Salvador nur um ein kleines Land handelt, so ist das doch ein ein ziemlicher Schritt, was die Akzeptanz von Bitcoin angeht. Verbotsbestrebungen könnten dadurch zukünftig erschwert werden, da es sich nun um die offizielle Währung eines Staates handelt, der m.E. nirgends auf der Schurkenstaatenliste steht.

Ich halte das mit El Salvador eher für einen PR-Coup des Präsidenten. Die meisten Leute haben in dem Land nicht mal genug Geld für eine Transaktion im Main Layer. Muss also wohl alles über Lightning laufen. Man wird abwarten müssen, ob es den Leuten da mit Bitcoin besser geht als mit USD.

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 11 Stunden von Maciej:

El Salvador beschließt Bitcoin-Gesetz

Mich überrascht etwas, dass diese Entscheidung hier so untergeht. Auch wenn es sich bei El Salvador nur um ein kleines Land handelt, so ist das doch ein ein ziemlicher Schritt, was die Akzeptanz von Bitcoin angeht. Verbotsbestrebungen könnten dadurch zukünftig erschwert werden, da es sich nun um die offizielle Währung eines Staates handelt, der m.E. nirgends auf der Schurkenstaatenliste steht.

Also ich finde, dieses "Bitcoin darf nun bei X verwendet werden" ist ein nice to have, aber hat eine ganz andere Relevanz wie "Bitcoin wird nun bei X verwendet". Die Bestrebungen des Verbots oder der Einschränkung von Bitcoin wird zwar als kleiner Baustein nun etwas unwahrscheinlicher, aber naja. Nichts gegen El Salvador und seinen 27Mrd. BIP, aber wenn ein Herr Musk von Tesla (Marketcap 700Mrd,, Umsatz21 50Mrd., stark wachsend) irgendwas zweitschert, hat das mehr Relevanz. 

Share this post


Link to post
Maciej
Posted
vor 10 Stunden von Chips:

Nichts gegen El Salvador und seinen 27Mrd. BIP, aber wenn ein Herr Musk von Tesla (Marketcap 700Mrd,, Umsatz21 50Mrd., stark wachsend) irgendwas zweitschert, hat das mehr Relevanz. 

Mir ging es auch weniger um die wirtschaftliche als vielmehr um die politische Komponente. Immerhin handelt es sich hier nicht um irgendeine sozialistische Diktatur, sondern um eine Demokratie mit augenscheinlich frei gewähltem Präsidenten. Ich könnte mir vorstellen, dass das Einschränkungen bei der Verwendung von Bitcoins jursitisch zumindest schwieriger machen könnte. Der IWF scheint sich dieser Problematik bewusst zu sein, weshalb man da jetzt wohl etwas Druck aufbauen will, damit sich die Salvadorianer es sich vielleicht doch noch mal überlegen.

Share this post


Link to post
SputnikV
Posted
vor 6 Minuten von Maciej:

Mir ging es auch weniger um die wirtschaftliche als vielmehr um die politische Komponente. Immerhin handelt es sich hier nicht um irgendeine sozialistische Diktatur, sondern um eine Demokratie mit augenscheinlich frei gewähltem Präsidenten. Ich könnte mir vorstellen, dass das Einschränkungen bei der Verwendung von Bitcoins jursitisch zumindest schwieriger machen könnte. Der IWF scheint sich dieser Problematik bewusst zu sein, weshalb man da jetzt wohl etwas Druck aufbauen will, damit sich die Salvadorianer es sich vielleicht doch noch mal überlegen.

Ist der IWF irgendwie demokratisch legitimiert?  Hat den jemand gewählt? Finde es eher problematisch, dass irgendwelche Sonderorganisationen ohne demokratische Legitimation anfangen Staaten unter Druck zu setzen, weil die Dinge machen, die nicht genehm sind. Und dann so ein fadenscheiniges Argument, dass die Korruption ja zunehmen könnte....als ob es die in El Salvador nicht bereits in extremen Ausmaß gäbe. Als ob sich der IWF jemals um die Korruption in El Salvador geschert hätte. Ich denke die haben eher Angst, wenn es dem Land mit Bitcoin auf einmal besser gehen sollte und das dann auf andere Länder überschwappt.

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor einer Stunde von Maciej:

Mir ging es auch weniger um die wirtschaftliche als vielmehr um die politische Komponente. Immerhin handelt es sich hier nicht um irgendeine sozialistische Diktatur, sondern um eine Demokratie mit augenscheinlich frei gewähltem Präsidenten. Ich könnte mir vorstellen, dass das Einschränkungen bei der Verwendung von Bitcoins jursitisch zumindest schwieriger machen könnte. Der IWF scheint sich dieser Problematik bewusst zu sein, weshalb man da jetzt wohl etwas Druck aufbauen will, damit sich die Salvadorianer es sich vielleicht doch noch mal überlegen.

Ich denke, ein Verbot ist im Westen gar nicht so simpel umzusetzen. Mit welcher Begründung? In einem Rechtsstaat kann man den Staat verklagen. 

 

In China mag das was Anderes sein. Die machen einfach. Oder auch nicht. Oder so. 

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
Am 3.6.2021 um 12:03 von s1lv3r:

 Die Bildzeitung ist schon lange bei Alt/Shit-Coins angekommen ... 

Ich bin enttäuscht, nein wenn ich ehrlich bin..entsetzt!

Share this post


Link to post
Nostradamus
Posted
vor 24 Minuten von Synthomesc:

Ich bin enttäuscht, nein wenn ich ehrlich bin..entsetzt!

Finanztip hat anscheinend auch die bisherige Einstellung zu Bitcoin zumindest etwas verändert und "empfiehlt" jetzt sogar 5-10 % BTC im Portfolio (bisschen übertrieben ausgedrückt). Bei 19:10:

 

Share this post


Link to post
Toni
Posted


TA-Update:

 

Das sieht nach einer gesunden Bodenbildung aus. Es wurde außerdem die psychologisch wichtige Marke von 40.000 USD überschritten:

 

48D4BB63-24A2-42B9-8033-F6A954720827.thumb.jpeg.e5d31237a56913538f131ef708eac8c6.jpeg

A4638368-2AF7-472C-B39A-70C67F6A2A70.thumb.jpeg.77a09e72ba3282488cf78bf195b31569.jpeg

Share this post


Link to post
alex08
Posted

FT 

 

 

Hedge funds plan to significantly increase their exposure to cryptocurrencies by 2026, a new survey shows, in a major vote of confidence for digital assets after recent large price falls and plans for punitive new capital rules.

A survey of 100 hedge fund chief financial officers globally, conducted by fund administrator Intertrust, found that executives expect to hold an average of 7.2 per cent of their assets in cryptocurrencies in five years’ time.

 

Share this post


Link to post
The Statistician
Posted

MicroStrategy hat nach den $400 Mio., weitere $500 Mio. an Anleihen erfolgreich auf den Markt geschmissen. Was ist nun also naheliegend für einen Perma-Double-Down-Strategie? Richtig, noch mehr Geld versuchen zu bekommen:

Zitat

MicroStrategy Inc. filed a “shelf” registration with the U.S. Securities and Exchange Commission to sell as much as $1 billion in common shares for general purposes, including the purchase of more Bitcoin.

Quelle: Bloomberg

 

Abseits von dieser Verrücktheit/Selbstsicherheit gehen die Shorts auf BTC seit einiger Zeit mächtig nach oben. Vielleicht gibt es demnächst noch eine massive Liquidation an Shorts, schließlich meist nicht sonderlich gesund, wenn solch eine Einigkeit herrscht :lol:

 

Und vielleicht noch ein ganz passendes Späßchen zum kürzlichen Stand von Taproot :P:

IMG_0709.thumb.JPG.7557cd71e51597d9c1cde890d1f672d8.JPG

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...