rolasys

Value Strategie

76 posts in this topic

Posted · Edited by rolasys

Zu Beginn ein paar Gedanken zu meinem Musterdepot. Grundsätzlich bin ich eher der FA zu getan und halte sehr viel von den Büchern und natürlich den Leistungen der bekannten Investmentlegenden W. Buffett, P. Lynch oder A. Kostolany.

Das Depot stellt den Versuch dar, die Ideen der Meister nachzubilden und zu nutzen. (wie sie selbst sagen soll es ja ganz einfach sein :thumbsup: )

 

Ziel ist es mit dem Depot eine jährliche Rendite von ca. 15% zu erwirtschaften.

Es werden i.d.R. nur große oder mittlere Werte gekauft, Penny Stocks bleiben außen vor, es sei denn, ein kleiner Betrag wird zum "Spielen" verwendet.

Die Positionen sollen mindestens 1 Jahr gehalten werden, i.d.R. aber auf längere Sicht im Depot verweilen. Es sollen max. 10 Positionen im Depot sein.

 

Zum Jahresanfang werden folgende Aktien gekauft bzw. befinden sich im Depot (mit kurzer Begründung):

 

Allianz

== Top-Versicherungswert, günstige Bewertung, Rekontruierungsstory noch lange nicht ausgereizt

 

Apple

== Ipod und Itunes und kein Ende in Sicht... Mac mit Intelprozessor wird neue Käuferkreise finden

 

BMW

Daimler Crysler

== bei DC setze ich auf den Turnaround, BMW werde ich in nächster Zeit ersetzen

 

E.ON

== Strompreise werden weiter steigen, immer noch günstig bewertet

 

Nokia

== Handyboom geht weiter und Nokia ist und bleibt die Nr. 1

 

Hyflux

== etwas spekulativ, Wasser ist der Rohstoff der Zukunft

 

Deutsche Telekom

== meiner Meinung nach total unterbewertet und unterschätzt, Telekommunikation und Internet (DSL) bleibt ein Wachstumsmarkt und die Telekom wird ihren Weg machen

 

Gesamtwert des Depot's: 13500 Euro

post-23-1136630639_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Sind acht Werte nicht sehr viel.

Wie behält man da den Überblick mit den ganzen Nachrichten?

Ist natürlich auch eine Frage des Kapitaleinsatzes.

Aber die Werte finde ich alle gut. Deswegen die Valuestrategie :)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Toni

OK Leute, ich habe mittlerweile 11 Bücher über Warren Buffett gelesen,

weitere 5 werde ich lesen, sie stehen schon in meinem Regal....

 

Daher werde ich die ausgesuchten Werte bzgl. des Buffett'schen

Value-Ansatzes versuchen zu kommentieren:

 

>>Allianz

== Top-Versicherungswert, günstige Bewertung, Rekontruierungsstory noch lange nicht ausgereizt<<

 

OK

 

>>Apple

== Ipod und Itunes und kein Ende in Sicht... Mac mit Intelprozessor wird neue Käuferkreise finden<<

 

Technik meidet Buffett, die Bewertung ist ausserdem zu hoch, um jetzt zu

kaufen (KGV 48 !)

 

>>BMW

Daimler Crysler

== bei DC setze ich auf den Turnaround, BMW werde ich in nächster Zeit ersetzen

<<

 

Buffett hat mal gesagt: "Nichts kaufen, was Räder hat". Fluglinien und

Autobauer haben hauchdünne Gewinnmargen. Eine Ausnahme ist evtl. Porsche...

 

>>E.ON

== Strompreise werden weiter steigen, immer noch günstig bewertet

<<

 

OK

 

>>Nokia

== Handyboom geht weiter und Nokia ist und bleibt die Nr. 1

<<

 

Technik, Buffett meidet so etwas. Obwohl die Handy-Firmen es evtl.

mit den neuen Handys schaffen, in dem Lifestyle-Bereich Fuss zu fassen.

Nokias haben noch Kultstatus, denke ich. Könnte was werden. Wenn, dann jetzt

einsteigen.

 

>>Hyflux

== etwas spekulativ, Wasser ist der Rohstoff der Zukunft

<<

 

Spekulative Aktien gehören keinesfalls in ein Value-Depot.

 

>>Deutsche Telekom

== meiner Meinung nach total unterbewertet und unterschätzt, Telekommunikation und Internet (DSL) bleibt ein Wachstumsmarkt und die Telekom wird ihren Weg machen

<<

 

Nein! Wenn ich sehe, was das für ein desorganisierter Haufen ist, muss

ich wiedersprechen. Ich hatte eine Menge Ärger mit meinem TDSL....

Ausserdem wird die Telekommunikation zum "Rohstoff" werden, d.h.

die Preise werden fallen und fallen. Und damit die Gewinnspannen.

 

8 Werte sind von der Anzahl her ok. Es sollten maximal 15 sein.

Darüber wird es unübersichtlich und zu mühsam, die Geschäftsberichte

zu studieren. Buffett verfolgt das sog. Konzentrierte Portfolio", er hält

nichts von Diversifikation, denn "das ist nur was für Leute, die nicht

wissen, was sie tun..."

Share this post


Link to post

Posted

Damit bleiben zwei Werte übrig von den acht Werten.

Dies finde ich zuwenig. Was sind nach Warren Buffet noch Werte für die VALUE Strategie? Die Telekom würde drin bleiben(vor allem wegen des Vergleiches mit einem Rohstoffes). Viele Grüße

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die Kommentare:

 

#Toni: (btw: würde mich mal interessieren, welche Bücher du gelesen hast bzw. noch lesen wirst)

 

stimmt, Technik meidet Buffett, weil er davon (angeblich) nichts versteht. Er sagt aber auch, man soll das kaufen, was man versteht. Also kann ich auch ruhig Technikwerte hineinnehmen.

 

Apple ist ziemlich hoch bewertet, das stimmt. Allerdings, wenn man nur alleine davon ausgehen kann, hätte man Apple auch nicht vor 2 Jahren kaufen dürfen, da waren sie vom KGV her noch teurer als heute.

 

Ich denke eher, dass die Bewertung schon gerechtfertigt ist und dass der Online-Markt für Musik und Video sehr gute Zukunftschancen hat und Apple einfach der Marktführer in diesen Sachen ist (und momentan sieht es für mich so aus, als ob Apple es auch noch eine ganze Weile bleiben kann)

 

Bei den Autos gebe ich dir teilweise recht, diese Positionen werde ich sicher noch einmal überdenken.

 

bei Hyflux ist es ja nun nicht so, dass der Wert sooo spekulativ ist. Die Gewinne der Firma sind 1. Kategorie. Außerdem ist es nur ein kleiner Teil des Gesamtdepot und es kann sicher nicht schaden...

 

Telekom:

da muss ich dir wiedersprechen. Dass du Ärger hattest, mag sein, bei anderen Firmen ist das nicht anderes. Ich hatte z.B. überhaupt keine Probleme. Aber darum geht es nicht. Ich denke die Telekom wird über die Inhalte und über ein Gesamtpaket (Internet, Fernsehen, Viedeo usw.) schon noch gute Chancen im Markt haben. Außerdem ist da ja auch noch T-Systems, einer der größten IT-Dienstleister. Sicher, die Telekom ist nicht der Top-Wert in meinem Depot. Ich glaube aber, dass der Kurs der Aktie dennoch gutes Potential hat.

 

#Nobby_01

 

ich denke nicht, dass 8 WErte zu viel sind. Es ist nun auch nicht so, dass ich permanent auf die Kurse schaue und ob es neue Nachrichten gibt. Für mich wären bis 10 Werte ok, minimal sollten es 5 Werte sein.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Toni

@rolasys: Gerne doch, hier die Liste mit Kommentar

 

Gelesen:

 

 

 

Kilpatrick: "Warren Buffett - von bleibendem Wert" (Die beste Biografie)

 

Mary Buffett: "Buffettology" (Grundlegende Erklärung der Anlagestrategie)

 

Mary Buffett: "The new Buffettology" (Grundlegende Erklärung der Anlagestrategie nach dem Börsencrash 2000 bis 2003)

 

Hagstrom: "Investieren mit Warren Buffett" (Grundlegende Erklärung der Anlagestrategie)

 

Hagstrom: "Buffettissimo!" (Grundlegende Erklärung der Anlagestrategie)

 

 

Hagstrom: "Buffett - Sein Weg, Seine Methode, seine Strategie" (Grundlegende Erklärung der Anlagestrategie)

 

 

Lowe: "Warren Buffett speaks" (Zitate und Anekdoten von W.B.)

 

Cunningham: "Die Essay von Warren Buffett - Das Buch für Investoren"

(Alle Briefe an die Aktionäre als Buch, auch downloadbar in Form der Geschäftsberichte unter Link)

 

Simmons: "Die Buffett-Methode" (Grundlegende Erklärung der Anlagestrategie)

 

Miles: "Warren Buffett Wealth" (Grundlegende Erklärung der Anlagestrategie)

 

"Warren Buffett, an illustrated biography of the world's most successful investor" (Comic by Ayano Morio)

 

 

 

 

Zukünftig gelesen:

 

 

 

Lowenstein: "Buffett - The Making of an american capitalist" (Biografie / Grundlegende Erklärung der Anlagestrategie)

 

Miles: "101 reasons to own the world's greatest investment" (Über die Vorteile der Berkshire-Aktie als Anlage/Investment)

 

Miles: "The Warren Buffett CEO" (Interviews mit den Managern der Berkshire-Firmen)

 

Loughlin: " The real Warren Buffett" (Prinzipien von W.B.)

 

Hagstrom: "The Warren Buffett way" (second edition)

 

 

 

Du findest Infos über jedes Buch bei Amazon.de bzw. Amazon.com.

Kaufen kannst Du sie günstig bei Ebay. Einfach jede Woche mal

nach "Warren Buffett " suchen unter Bücher. Es kommen immer mehr

Bücher über ihn heraus, da sein Bekanntheitsgrad steigt. Sie haben

mittlerweile Liebhaberwert für mich.

Share this post


Link to post

Posted

Nach meiner Meinung sind nur die Allianz und Eon potentielle Buffet-Aktien = beständiges Geschäftsmodell, solide Bilanz, niedrig bewertet, Wettbewerbsvorteile durch Größe bzw. Gebietsmonopol (Eon). Die Eigenkapitalrendite wär Buffet aber vermutlich zu niedrig.

 

----------------------------------

 

Bei der Telekom ist T-Systems relativ bedeutungslos. Umsatz- und Gewinntreiber sind die beiden großen Divisionen T-Com und T-Mobile und die haben beide Probleme durch zunehmenden Wettbewerb. Aus meiner Sicht müssen die folgendes hinbekommen:

 

Entwicklung marktreifer Konvergenzprodukte, also die Verbindung von Festnetz und Mobilfunk, so daß der Kunde für alles nur noch ein Telefon braucht. Das ist der Trend der Zukunft und da hinkt die Telekom hinterher. Notwendig wäre dafür auch eine Neuorganisation, T-Com müßte mit T-Online und T-Mobile verschmolzen werden, weil die Organisation in 4 Divisionen schon jetzt wegen der Größe zu erheblichen Problemen führt. Leider ist die Wiedereingliederung von T-Online gestoppt worden. Da geht es nicht voran.

 

Einstieg in die Unterhaltung, um das neue high-speed-Glasfasernetz vernünftig auslasten und damit Gewinne machen zu können. Hier ist das Problem, daß die Telekom das Netz höchstwahrscheinlich für Wettbewerber öffnen muß und außerdem die Kabelbetreiber als Konkurrenten aufgetaucht sind. Es wird schwierig werden, richtig Kohle aus dem Projekt herauszuquetschen.

 

Personalkostenreduzierung im angepeilten Umfang. Die Telekom wollte 32.000 Stellen bei T-Com streichen, was ebenfalls schwierig werden wird, denn der Großaktionär Bund hat eine sozialdemokratisch denkende Regierung, die so einen massiven Stellenabau bei Milliardengewinnen nicht mittragen wird, befürchte ich.

 

----------------------------------

 

Die Bücher von Mary Buffet und Richard Simmons habe ich auch gelesen, beide finde ich gut, das von Simmons finde ich noch etwas besser. Außerdem habe ich zwei Bücher von Hagstrom, die bei mir im Schrank stehen. Das eine habe ich nicht mal zu Ende gelesen, Hagstrom hat mir überhaupt nicht gefallen. Empfehlen kann ich das hier, das ist sehr gut:

 

vick6fr.gif

Share this post


Link to post

Posted · Edited by rolasys

Danke für die Bücherlisten, werde ich mir mal ansehen. :thumbsup:

 

und Dank für die Meinungen, die Argumente werde ich mir durch den Kopf gehen lassen und gegebenenfalls berücksichtigen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by rolasys

So schnell geht das wenn zwei Techschwergewichte die Markterwartungen klar verfehlen (Intel und Yahoo). Da wird dann natürlich fast alles in Sippenhaft genommen. Dazu kommen dann auf einmal wieder Olpreisängste und die politische Lage in Iran. Nun ja, die Jahresanfangsgewinne sind jedenfalls in den vergangen zwei Tagen wie Butter in der Sonne geschmolzen.

 

BMW (SK=36), Nokia (SK=14,75) stehen auf der Verkaufsliste, einerseits auf Grund der Charttechnik, andererseits um freies Kapital zu erhalten.

 

Auf der Watchlist stehen

 

Rational

BB

Krones

Salzgitter

K+S

 

sowie international H&M, WalMart und Coca Cola

 

Eventuell wird aber auch "nur" die Allianz-Position aufgestockt.

post-23-1137611618_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Toni

Tja, was soll ich dazu sagen als W.B.-Fan?

 

Salzgitter ist sicherlich keine W.B.-Aktie, da es sich um einen Zykliker handelt.

 

BB kommt wohl schon sehr nahe, Krones evtl. auch. Müsste ich aber genauer

überprüfen, ist jetzt nur so ein Tip.

 

In einem der letzten Bücher über W.B. habe ich gelesen, in welche Aktien W.B.

in den letzten Jahren investiert haben soll. Eine davon gefällt mir:

 

USG Corp. (USA, Ticker: USG), Branche: Baumaterial

Homepage von USG

 

Die ist schon stark gestiegen, hat aber immer

noch ein KGV von 10. Im Geschäftsbericht sind die letzten 5 Jahre ausgewiesen,

man kann davon ausgehen, dass die fundamentalen Daten ok sind, wenn es

stimmt, dass W.B. investiert hat. Es gab angeblich vor Jahren einen Skandal

wegen Asbest, die Firma drohte Pleite zu gehen. Als die Aktie bei 10$ war, soll

W.B. "gekauft haben wie irre".

 

Die Aktie wird in D kaum gehandelt, muss man in USA ordern.

 

Eine echt typische W.B.-Aktie, keine Technologie....er hat mal gesagt:

"Don't buy IPOs (initial public offerings), buy OPOs (old public offerings)"

 

:D:D:D

 

Hier noch ein etwas älterer Artikel über Buffett's letzte Käufe:

 

Link

Share this post


Link to post

Posted

@

 

Bei Krones gefallen mir die Bilanzkennziffern nicht. Von den Maschinenbauern ist mir Hermle Vz. am liebsten, hab die leider zu früh verkauft.

 

Rational ist eine erstklassige Aktie, leider aber recht teuer. Hab ich damals verpaßt, als die noch billig waren, weil ich mich nicht getraut habe. Der Gewinn stagnierte, das neue Produkt stand kurz vor der weltweiten Einführung. Und danach ging die Post ab.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by rolasys

Danke wie immer für die Antworten.

 

BMW ist nun heute den neunten Tag in Folge gefallen und ist somit auch durch meinen SL gerutscht. Es werden somit 40 ST BMW für 35,65 verkauft. Inklusive Gebühren verbleibt ein Verlust von ca. 75,- bzw. 5%.

 

Auch wenn das Timing vielleicht ungünstig ist, da charttechnisch bei ca. 35,50 eine Unterstützung wartet und die Aktie ziemlich überverkauft sein dürfte, habe ich mich an meinem SL gehalten. Gut möglich, dass die Aktie sich in den nächsten Tagen erholt, aber als eine der Lehren aus dem Jahrhundertchrach 2001/02 habe ich striktes Einhalten von SL-Kursen gezogen (zumindest bei einer Position die man sowieso verkaufen möchte). Grund war hier die Übergewichtung der Automobile, da mit Daimler ja noch ein Autowert in meinem Depot zu finden ist. W.B. sagte ja einmal, wer von jeder Sorte zwei Aktien hat, hat am Ende kein Depot sondern einen Zoo.

 

BMW gilt somit als verkauft.

 

Die aktuelle Schwäche habe ich auch gleich für einen ersten Kauf von Rational genutzt. Es werden 10 ST Rational zu 105,91 gekauft. (+ Gebühr von 12,-).

 

Rational ist auf dem besten Wege zum absoluten Weltmarktführer in Punkto Dampfgaröfen zu werden. Da diese Geräte noch recht wenig auf dem Weltmarkt verbreitet sind, ergibt sich hier aus langer Sicht erhebliches Potential. Die Aktie ist nicht mehr ganz billig, aber meiner Meinung nach ist die Bewertung durchaus angemessen. Die heutige Schwäche der Aktie habe ich somit genutzt. Gibt der Kurs eventuell sogar noch etwas mehr nach, sollte die Position weiter ausgebaut werden.

 

Der SL bei Nokia bleibt bei 14,75.

 

Zu guter Letzt ist noch ein neuer Wert auf meine Watchlist gekommen: Altria

post-23-1137786966_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Rational ist auf dem besten Wege zum absoluten Weltmarktführer in Punkto Dampfgaröfen zu werden.

Wenn ich mich recht erinnere, sind die das schon eine ganze Weile. Die haben keine richtige Konkurrenz, sind auch technologisch führend.

Share this post


Link to post

Posted

richtig, ich meinte in der Gartechnik. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Da am jetzigen Do. Nokia Zahlen meldet und die Aktie darauf wie gwohnt sehr volatil reagieren wird, habe ich mein SL gelöscht. Sollte die Aktie auf Grund der Zahlen einbrechen, wird der Posten zunächst gehalten und neu überdacht.

 

Zum Vergleich habe ich mal zwei Analystenmeinungen angehängt, am Do wird man dann sehen...

 

by dpa-AFX und FIN

Nokia reduce (Jyske Bank)

24.01.06 10:27

Die Wertpapierspezialisten der Jyske Bank vergeben für das finnische Unternehmen Nokia (ISIN FI0009000681/ WKN 870737) weiterhin das Rating "reduce".

 

Ausgehend von den Angaben des Unternehmens Motorola würden die Analysten das Wachstum des weltweiten Mobilfunkmarkts im vierten Quartal 2005 auf 17-18% taxieren. Da die Wertpapierspezialisten der Ansicht seien, dass Nokia ein höheres Wachstum aufzuweisen habe als die Wettbewerber, dürften die Quartalsergebnisse von Nokia den Erwartungen des Marktes gerecht werden. Die Konsensschätzung des Marktes erwarte für Nokia ein 10-prozentiges Umsatzwachstum auf 9,96 Mrd. EUR, die EPS-Konsensprognose liege bei 0,24 EUR.

 

Obwohl die Analysten der Jyske Bank solide Quartalsergebnisse erwarten würden, gehe man weiterhin davon aus, dass der zunehmende Wettbewerb innerhalb der Branche die durchschnittlichen Verkaufspreise weiter drücken werde. Es gebe daher keinen Grund, das Rating für die Nokia-Aktie positiver zu gestalten.

 

Vor diesem Hintergrund lautet die Empfehlung der Jyske Bank-Analysten für die Aktie des Unternehmens Nokia "reduce". Analyse-Datum: 20.01.2006

 

Quelle: News © finanzen.net.

 

 

by dpa-AFX und FIN

Nokia buy (Merrill Lynch)

24.01.06 16:34

Die Analysten von Merrill Lynch bewerten die Aktie des finnischen Mobilfunkunternehmens Nokia (ISIN FI0009000681/ WKN 870737) mit "buy".

 

Nach Einschätzung der Analysten werde Nokia starke Quartalsergebnisse vorlegen können. Im Vergleich zum Vorjahresquartal erwarte man eine Absatzsteigerung von 32%. Dem Unternehmen dürfte es gelungen sein, die Marktanteile in Nordamerika, China, Europa, Afrika sowie dem Nahen Osten weiter auszubauen. Die Bruttomarge dürfte sich von 33,7% im dritten Quartal auf nun 34,2% verbessert haben.

 

Investoren sei jedoch zu empfehlen, ihren Blick über das vierte Quartal hinaus auf das Jahr 2006 zu richten. Voraussichtlich werde das Unternehmen aufgrund einer deutlich optimierten Produktpalette auf dem weltweit größten Handy-Markt Nordamerika eine deutliche Umsatzsteigerung verbuchen können. Für das gesamte Finanzjahr 2005 erwarte man ein EPS von 0,85 EUR (KGV: 17,8). Für die Finanzjahre 2006 und 2007 rechne man mit einem EPS-Wachstum auf 1,05 EUR bzw. 1,29 EUR. Auf dieser Basis lasse sich ein 2006-KGV von 14,4 sowie ein 2007-KGV von 11,7 ermitteln. Das Kursziel der durchschnittlich volatilen Aktie sehe man bei 18,30 EUR.

 

Auf dieser Grundlage stufen die Analysten von Merrill Lynch die Nokia-Aktie mit "buy" ein.

 

Analyse-Datum: 24.01.2006

 

Quelle: News © finanzen.net.

Share this post


Link to post

Posted

es wird eine unlimitierte Kauforder zu 100 ST Deutsche Telekom über Xetra aufgegeben.

Share this post


Link to post

Posted

@

 

Ich hätte da erstmal eine Bodenbildung abgewartet.

Share this post


Link to post

Posted

Nokia meldet Zahlen und die Aktie reagiert kaum, das hat man selten. Wie dem auch sei, die Zahlen waren eher mittelmäßig und man sieht nicht so recht (bzw. ich sehe es nicht), wo die Reise eigentlich hingehen soll. Die Position wurde heute zu 14,80 verkauft; inkl. Gebühren verbleibt ein Verlust von 50,- oder ca. 6%.

 

#Maharishi

 

prinzipiell stimme ich dir zu, allerdings sehe ich die Telekom-Position als eher langfristig strategisch an. Ich habe eine positive Meinung zu diesem Wert und somit ist es für mich nicht sonderlich interessant, ob ich jetzt das Tief erwische oder nicht. Falls der Wert noch weiter fallen sollte, schließe ich nicht aus, die Position erneut aufzustocken.

 

Die Zahlen waren meiner Meinung nach sehr gut und ich denke, dass hier zwischen Aktienkurs und Untermehmenswert eine sehr große Lücke besteht. Ich gehe davon aus, dass sich diese Lücke irgendwann schließen wird und damit deutlich höhere Kurse zu erwarten sind.

Share this post


Link to post

Posted

So, der erste Monat des Jahres ist fast rum, der DAX erstürmt ein neues Mehrjahreshoch und der Optimismus ist zurückgekehrt. Vor ein paar Tagen sah es ja noch fast danach aus, als ob es eine längere Korrektur geben würde, doch davon ist heute keine Rede mehr. Nun man wird sehen, was der Februar bringt. Als Trader konnte man im Januar sicherlich gute Gewinne machen.

 

Nun gut, schauen wir mal, wie mein Musterdepot sich geschlagen hat.

 

BMW und Nokia wurden ja verkauft. Grund hierfür waren bei BMW einmal das Unterschreiten des Stop-Los und eine Bereinigung des Depots, da mit Daimler Crysler ja noch ein Autowert im Depot verblieben ist. Bei Nokia spielten die gemeldeten Zahlen eine Rolle, die mich nicht wirklich überzeugen konnten. Beide Werte wurden mit einem Verlust von ca. 6% verkauft.

 

Mit dem frei gewordenen Geld wurde dann zunächst Rational neu in das Depot aufgenommen. Der Kurseinbruch in dieser Woche wurde dafür genutzt um eine erste Position aufzubauen. Rational ist zwar nicht mehr ganz billig (damit halte ich mich nicht an WB, der ja sagt, "billig" kaufen ist das Ziel) aber auf lange Sicht sehe ich bei Rationa hohes Potential. Die Firma hat ein einfaches Produkt, produziert nur wenig selbst und benötigt für das Geschäft relativ wenig Kapital. Es steht damit eine hohe Umsatz- und Nettogewinnrendite auf der "Haben"-Seite. Auf Grund der guten Story und den langfristigen Wachstumsaussichten habe ich mich zum Kauf entschlossen.

 

Der zweite Kauf in dieser Woche betraf die Deutsche Telekom, obwohl oder gerade weil die Stimmung für den Wert nahe Null geht. Damit macht der Wert fast ein Viertel meines Depots aus. Eine weitere Aufstockung ist momentan zwar nicht geplant, wird aber auch nicht ganz ausgeschlossen. Fundamental halte ich die Telekom für unterbewertet (und hier halte ich mich dann an WB, kaufe "billig") und sehe im Telekommunikationsmarkt gute Chancen. Der Nachteil (und hier würde WB wohl dann doch wieder eher abraten) ist die massenhafte Konkurrenz. Auf Grund der Kapitalmacht, den neuen, kommenden Webinhalten (Verschmelzung Fernsehen und Internet => HDTV, Fußball etc) sehe ich hier die Telekom als einen der großen Player im Markt. Desweiteren haben wir ja dann noch T-Systems und TollCollect. Im Gesamtpaket ist die Telekom in meinen Augen damit ein "Schnäppchen" und ich sehe auf 1-1,5 Jahre gutes Kurspotential.

 

Zum Schluss noch ein Wort zu Apple. Nachdem der Wert schon mit fast 16% im Plus lag, notiert Apple nun ein wenig unter meinen Einstiegskurs. Ich denke, dass die Konsolidierung wohl noch ein wenig weitergehen wird nach dem steilen Anstieg. Auf Grund der fantastischen Geschäftsaussichten wird es meiner Meinung nach aber nur eine Frage der Zeit sein, bis wieder neue All-Time Hochs erreicht werden.

post-23-1138391071_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Apple ist am Freitag unter den SL von 53,20 gefallen und gilt somit als verkauft. Es verbleibt ein Verlust von ca. 12% / 300,-. Die Aktie wird auf die WL gesetzt und bei einer zu erwartenden Stabilisierung erneut gekauft.

Share this post


Link to post

Posted

Da gabe es ja einige News zu "meinen" Unternehmen.

 

*Eon will Europas Nr.1 werden und bietet für die spanische Endesa. Als Laie hört sich die gebotene Summe unglaublich an, positiv wäre aber, dass die Summe aus der "Kriegskasse" von EON aufgebracht werden könnte. Auf der anderen Seite kann man lesen, dass der spanische Staat (goldene Aktie) wohl mit einer Übernahme nicht einverstanden wäre. (Da fragt man sich ob Europa nun die freie Marktwirtschaft will oder nicht)

 

Naja, werde mir wohl mal die Finanzdaten zu Endesa etwas genauer ansehen...

 

*Rational ist in den letzten Tagen rasant gestiegen, Grund hierfür dürften die Ankündigungen zu dem neuen VarioCookingCenter sein. Naja, es zeigt sich mal wieder, dass es gar nicht so einfach ist die W.B. Strategie durchzuhalten. Es reizt schon, die mittlerweile 20% Gewinn "einzufahren". (zumal ich mit einer Gesamtmarktkorrektur rechne... :-" )

 

Ansonten wäre zu sagen, dass es keine neuen Transaktionen gab. Es bleibt alles beim Alten...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by rolasys

Und wieder ist ein Monat vorbei, Zeit also für das monatliche Update. Insgesamt sieht es gar nicht so schlecht aus für mein Depot. Rational hat sich zum Outperformer entwickelt und führt nun die Liste meiner Werte mit großem Vorsprung an. Am 22.03. kommen die Zahlen und man darf gespannt sein.

 

Die Telekom scheint an einer Bodenbildung zu arbeiten, die gemeldeten Zahlen waren ja auch gar nicht schlecht. Künftig sehe ich hier Potential durch die Verschmelzung von Internet, Fernsehen und Telefonie. Vom Markt werden eine Reihe der kleineren Anbieter verschwinden, die Telekom wird sicher bleiben. Dennoch ist es auf Grund der Konkurrenz schwierig zu sagen, wie sich die Gewinne in nächster Zeit entwickeln. Ich setze ein SL von 12,55 €.

 

E.ON scheint auch erstmal den Rückwärtsgang einzulegen, das bisherige Plus ist in den letzten Tagen (wie bei Daimler) zusammengeschmolzen wie Butter in der Sonne. Mittelfristig denke ich aber, dass wir die 100,-€ sehen werden. Mal sehen ob die geplante Übernahme von Endesa gelingt, Zweifel sind hier zumindest angebracht. Sinnvoll wäre es meiner Meinung nach zwar schon, auf der anderen Seite, als Verbraucher kann man solch eine Marktmacht nicht gut heißen. Von Wettbewerb wird da nicht viel übrigbleiben. Und dass Spanien die Übernahme auch nicht gerade freudig begrüßt kann man wohl auch verstehen.

post-1067-1141496568_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Rolasys,

 

bei Musterdepots ist es generell interessant, wenn bei einem

Update gleich zu Anfang zwei Werte genannt werden:

 

1) Performance seit Auflegung (mit Datum der Auflegung)

2) Performance seit Jahresanfang

 

Das wäre doch machbar, oder?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by rolasys

Hallo Toni,

 

klaro, werde es künftig mit reinhängen.

 

hier die aktuellen Zahlen:

 

Performance seit Auflegung (01.01.06): +0,24%

 

Vergleichsindizes: (laufendes Jahr):

 

DAX: 5,79%

EURO STOXX 50: 4,33%

DOW: 2,84%

S&P: 3,12%

MSCI World Index: 1,8%

 

Im Vergleich dazu hänge ich wohl etwas zurück :-" , aber das Jahr ist ja noch lang...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by rolasys

neues Update:

Performance seit Auflegung (01.01.06): +0,37%

 

Vergleichsindizes: (laufendes Jahr):

 

DAX: 10,07%

EURO STOXX 50: 6,82%

DOW: 3,90%

S&P: 3,95%

MSCI World Index: 3,6%

 

Der Rückstand meines Depots ist mittlerweile erheblich gewachsen. Da fragt man sich, ob es nicht ein einfaches DAX-Zerti tut. :-"

 

Nun ja, warten wir ab. Rational entwickelt sich weiterhin sehr erfreulich, die anderen Werte bewegen sich per Salto kaum von der Stelle, weder in die eine noch in die andere Richtung. Keine Regel ohne Ausnahme... Hyflux geht erstmal Richtung Süden und taucht ab. Ich setze vorsichtshalber ein Stoppkurs bei 1,20 €.

 

Allianz wird in den Status eines Main-Investment gehoben, d.h. der Wert wird "nie" verkauft.

post-1067-1144431174_thumb.jpg

Share this post


Link to post
This topic is now closed to further replies.