Jump to content
Archimedes

Fürstenberg Capital (NordLB)

Recommended Posts

Cef
Posted · Edited by Cef

 

...

27.08.2020 / 13:24 CET/CESTVeröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ...

Ad-hoc-Meldung gemäß Art. 17 MAR Ertragsaussichten / möglicher Zinsausfall und potentielle Rückzahlung der von der Fürstenberg Capital II GmbH (Emittentin) begebenen Capital Notes (ISIN DE000A0EUBN9, Common Code 021983110, Dutch Security Code (Fonds Code) 15379, notiert an der Börse Euronext Amsterdam - Official Segment) (Capital Notes) unter dem Nennbetrag

 

Heute, am 27. August 2020, hat die Emittentin aufgrund der Veröffentlichung des Konzernzwischenberichts zum 30. Juni 2020 der Norddeutschen Landesbank Girozentrale (NORD/LB) erfahren, dass * die NORD/LB zum jetzigen Zeitpunkt erwartet, dass der NORD/LB Konzern das Geschäftsjahr 2020 mit einem negativen Ergebnis abschließen wird; und * die NORD/LB beabsichtigt, den zwischen der NORD/LB und der Emittentin geschlossenen Beteiligungsvertrag vom 20. Mai 2005 (Beteiligungsvertrag) nach Erhalt der erforderlichen Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörde vertragsgemäß zu kündigen.

 

Mögliche Folgen für Inhaber von Capital Notes:

Die Emissionsbedingungen der Capital Notes sehen vor, dass Zahlungen auf die Capital Notes abhängig sind von Zahlungen, die die Emittentin aufgrund des Beteiligungsvertrags von der NORD/LB erhält. Soweit die Emittentin keine Zahlungen aus dem Beteiligungsvertrag erhält, ist die Emittentin nicht verpflichtet, Zahlungen auf die Capital Notes zu leisten.

Aufgrund von Verlustbeteiligungen nach Maßgabe der Bestimmungen des Beteiligungsvertrags wurde der handelsrechtliche Buchwert der stillen Einlage der Emittentin in der Vergangenheit herabgesetzt, zuletzt auf EUR 150.509.777,70 in der Bilanz der NORD/LB (Einzelabschluss) für das zum 31. Dezember 2019 endende Geschäftsjahr.

 

Nach den Bestimmungen des Beteiligungsvertrags sind Gewinnbeteiligungen der Emittentin für das laufende Geschäftsjahr und nachfolgende Geschäftsjahre der NORD/LB ausgeschlossen, solange der Buchwert der stillen Einlage nicht vollständig wieder gutgeschrieben wurde. Im gleichen Umfang werden auch Zinszahlungen auf die Capital Notes entfallen.

Ein negatives Ergebnis im Einzelabschluss der NORD/LB für das Geschäftsjahr 2020 könnte sich folglich nachteilig auf die Zahlungsansprüche der Emittentin aus dem Beteiligungsvertrag auswirken, insbesondere könnte die Wiederhochschreibung des Buchwerts der stillen Einlage und damit auch die Zahlung einer Gewinnbeteiligung in Bezug auf das Geschäftsjahr 2020 ausgeschlossen sein, und die stille Einlage der Emittentin könnte zudem an dem erwarteten Bilanzverlust durch eine weitere Herabsetzung ihres Buchwerts teilnehmen.

 

Sofern die notwendige Zustimmung der Aufsicht zur Beendigung des Beteiligungsvertrags erteilt wird, hat die NORD/LB gemäß dem Beteiligungsvertrag das Recht, den Vertrag aus aufsichtsrechtlichen oder steuerlichen Gründen unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von mindestens zwei Jahren zu kündigen, unabhängig davon, ob der Buchwert der stillen Einlage nach einer Verlustteilnahme vollständig wieder gutgeschrieben wurde oder nicht.

 

Die Entscheidung über die Kündigung des Beteiligungsvertrags liegt im alleinigen Ermessen der NORD/LB. Entscheidet die NORD/LB, den Beteiligungsvertrag zu kündigen und zahlt sie die stille Einlage an die Emittentin zurück, wird die Emittentin den Rückzahlungsbetrag der stillen Einlage verwenden, um die Capital Notes am Rückzahlungstag der stillen Einlage zurückzuzahlen.

 

Die Höhe des Rückzahlungsbetrags der stillen Einlage wird davon abhängen, ob der Buchwert der stillen Einlage zu dem nach den Bestimmungen des Beteiligungsvertrags maßgeblichen Zeitpunkt vollständig wieder gutgeschrieben wurde oder nicht. Im Fall einer vollständigen Wiedergutschrift erfolgt die Rückzahlung der stillen Einlage zu ihrem wiederhochgeschriebenen Einlagenennbetrag, andernfalls wird der Rückzahlungsbetrag der stillen Einlage dem betreffenden herabgeschriebenen Buchwert der stillen Einlage entsprechen.

 

Dieser Buchwert der stillen Einlage wird von der Geschäftsentwicklung der NORD/LB abhängen und kann höher oder niedriger sein als der Buchwert der stillen Einlage zum 31. Dezember 2019. Da der Rückzahlungsbetrag der Capital Notes abhängig von der Höhe des Rückzahlungsbetrags der stillen Einlage ist, könnte der Rückzahlungsbetrag je Capital Note den Nennbetrag der Capital Note unterschreiten. ... „

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen

Oder für Faule aus dem von Gravity verlinkten Dokument:

 

Zitat

Alle Haftkapitalanteile der Bank nehmen in gleicher Relation an Verlust teil.

Deshalb wurden die Buchwerte der stillen Einlagen per 31. Dezember 2019 auf rund 51,8 Prozent (vorher 56,8 Prozent Buchwert) herabgeschrieben. Ein entsprechender Wertabschlag wurde bei den von den Fürstenberg Capital-Gesellschaften emittierten Capital Notes vorgenommen

Die Fürstenberg A0EUBN liegt derzeit relativ unbewegt um 65%, da gehen wohl Einige von der Hochschreibung bis 2022 aus.

 

(Für mich ist das nix, Restrendite max. 24% p.a. bei einiger Unsicherheit bezüglich Restwert.)

Share this post


Link to post
Asmik
Posted
vor einer Stunde von Cai Shen:

Oder für Faule aus dem von Gravity verlinkten Dokument:

 

Die Fürstenberg A0EUBN liegt derzeit relativ unbewegt um 65%, da gehen wohl Einige von der Hochschreibung bis 2022 aus.

 

(Für mich ist das nix, Restrendite max. 24% p.a. bei einiger Unsicherheit bezüglich Restwert.)

Wenn man in der NordLB-Meldung liest, dass die "Verlustpartizipation.....weitestgehendst kompensiert" werden soll (nur Planung!), gibt es ja auch guten Grund, auf eine Hochschreibung zu hoffen.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 22 Minuten von Asmik:

Wenn man in der NordLB-Meldung liest, dass die "Verlustpartizipation.....weitestgehendst kompensiert" werden soll (nur Planung!)

Ich plane auch meine erste Million ... :rolleyes:

Share this post


Link to post
Asmik
Posted
vor 2 Minuten von Cai Shen:

Ich plane auch meine erste Million ... :rolleyes:

Na dann: 660.000,- iin die Fürstenberg stecken ....und wenn es gut geht, in 2023 Vollzug melden....:D:D

Share this post


Link to post
Default
Posted

Was sagen denn unsere alten Strategen aus dem bondboard wie Dante zu den aktuellen Entwicklungen bei der Fürstenberg ?

Share this post


Link to post
Stift
Posted
vor 8 Stunden von Default:

Was sagen denn unsere alten Strategen aus dem bondboard wie Dante zu den aktuellen Entwicklungen bei der Fürstenberg ?

Dante hat erstmal verkauft und dies im anleihenforum begründet.

Share this post


Link to post
FIBonds
Posted

@Stift Ist das anleihenforum wieder aktiv? Wenn ja wie heisst die Seite? bondboard.de und Anleihenforum.de funktionieren ja nicht mehr.

 

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder
vor 3 Minuten von FIBonds:

Ist das anleihenforum wieder aktiv? Wenn ja wie heisst die Seite? bondboard.de und Anleihenforum.de funktionieren ja nicht mehr.

https://anleihenboard.de

 

 

Share this post


Link to post
Default
Posted

Vielen Dank für den Hinweis.

Share this post


Link to post
gravity
Posted · Edited by gravity

Fürstenberg Capital Erste GmbH: Kündigung des Beteiligungsvertrags ... Fürstenberg Capital II GmbH: Kündigung des Beteiligungsvertrags

Zitat

Mit Schreiben vom 25. November 2020 hat die Bank den Beteiligungsvertrag gemäß § 7(4) des Beteiligungsvertrags unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfrist mit Wirkung zum 31. Dezember 2022 aus aufsichtsrechtlichen Gründen gekündigt, da die Stille Einlage nach Ende der Übergangsfrist nach Art. 484 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 ab dem 1. Januar 2022 nicht mehr als Kernkapital anerkannt wird. Die zuständige Aufsichtsbehörde hat der Beendigung zugestimmt.

Die Stille Einlage wird, vorbehaltlich einer Verschiebung nach Maßgabe des Beteiligungsvertrags, am 30. Juni 2023 zu dem im Beteiligungsvertrag bestimmten Rückzahlungsbetrag zurückgezahlt. Der Rückzahlungsbetrag wird für den Fall, dass der handelsrechtliche Buchwert der Stillen Einlage in der Bilanz der Bank für das zum 31. Dezember 2022 endende Geschäftsjahr niedriger ist als der Einlagenennbetrag, diesem niedrigeren Buchwert der Stillen Einlage entsprechen.

Die Bank teilte uns mit, dass sie nach aktuellem Stand für den Konzern- und den Einzelabschluss 2020 nach HGB ein negatives Ergebnis erwarte. Des Weiteren befinde die Bank sich zwar in einem kontinuierlichen Planungsprozess, zum heutigen Zeitpunkt könne sie allerdings keine belastbaren Aussagen zu den Folgejahren ab 2021 treffen, u.a. auch aufgrund der nicht vorhersehbaren Entwicklung der Pandemie und ihrer Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland, Europa und weltweit. Es sei jedoch nicht auszuschließen, dass die Corona-Pandemie durch einen deutlichen Anstieg der Risikovorsorge und weitere belastende Effekte auch in 2021 zu einem negativen Einzelabschluss der Bank nach HGB führe, so dass sich der Buchwert durch weitere Herabschreibungen verringern und eine Rückzahlung der stillen Einlage zu einem niedrigeren Wert als dem Buchwert zum 31.12.2019 erfolgen könnte.

Buchwert zum 31.12.2019 = 51,9734%

Share this post


Link to post
Crisu
Posted · Edited by Crisu

So langsam aber sicher nähern sich die Kurse von

 

Fürstenberg Capital II GmbH Subord.-Notes v.05(11/unb.) Euro-Anleihe

WKN: A0EUBN ISIN: DE000A0EUBN9

 

immr näher an den Buchwert von 52% heran.

 

Umsätze waren am Freitag schon um die 56%.

Meiner Meinung immer noch viel zu hoch für ein nicht zahlendes Tier, da diese Jahr noch eine weitere Herabsetzung des Buchwertes erfolgen wird wegen Verlust 2020.

Nächstes Jahr wird laut Nord LB auch noch schwierig, bleibt also nur 2022 und der feuchten Wunsch einer Gewinnerzielung die zu einer Hochschreibung der Tiere genutzt werden könnte, was ich ebenfalls gänzlich ausschliesse (nicht den Gewinn, sondern die Hochschreibung).

Share this post


Link to post
Crisu
Posted · Edited by Crisu

Die IR teilt übrigens mit, dass es bis zur Feststellung des JA 2020 dauern wird, bis die Träger darüber entscheiden, ob der Bilanzverlust 2019 ausheglichen wird oder in 2020 übertragen wird als Verlustvortrag.

 

Falls nicht ausheglichen, dann kann man sich eine mögliche Hochschreibung der Fürstenberg ganz sicher abschminken, da es dann ein paar 100 Millionen Gewinn in 2022 benötigt.

Share this post


Link to post
gravity
Posted · Edited by gravity

Anleger sind mit der NordLB wegen Fürstenberg Notes im Clinch

Zitat

Instititutionelle Anleger streiten sich mit der NordLB. Gegenstand des Disputs ist die von der NordLB erklärte Kündigung stiller Beteiligungsverträge, die vor rund 15 Jahren begebenen Schuldtiteln – Fürstenberg Capital Notes.

...

Die Gruppe der Anleger, die sich von der Anwaltskanzlei Quinn Emanuel vertreten lässt, hält rund ein Viertel der Fürstenberg Notes, deren Gesamtnennbetrag 400 Mio. Euro beträgt, schreibt die Börsen-Zeitung.

 

Fürstenberg-Anleihegläubiger widersprechen rechtswidriger Kündigung durch NordLB ... BRP Renaud und Partner mbB: Kündigung Fürstenberg-Anleihen

 

Fürstenberg Capital Erste GmbH: Zinsausfall in 2021 / Verlustbeteiligung der stillen Einlage

Zitat

... dass gemäß aufgestelltem und geprüftem Jahresabschluss für die NORD/LB AöR im Geschäftsjahr 2020 gemäß HGB ein Bilanzverlust vor Verlustbeteiligung durch bestehende stille Einlagen von 842,6 Mio. entstanden ist. Dies hat zur Folge, dass zum einen gemäß § 3 Abs. 3 des zwischen der Emittentin und der NORD/LB geschlossenen und am 25. November 2020 von der NORD/LB mit Wirkung zum 31. Dezember 2022 gekündigten Vertrages über die Errichtung einer stillen Gesellschaft ("Beteiligungsvertrag") die Zahlung einer Gewinnbeteiligung an die Emittentin für das Geschäftsjahr 2020 vollständig ausgeschlossen ist und zum anderen gemäß § 6 Abs. 1 des Beteiligungsvertrags der Buchwert der stillen Einlage der Emittentin in der Bilanz der NORD/LB AöR per 31. Dezember 2020 um EUR 4.239.384,48 auf EUR 27.569.897,35 weiter herabgesetzt worden ist.

>>> SE-Buchwert 27.569.897,35 / 61.203.000 = 45,05%

 

Fürstenberg Capital II GmbH: Zinsausfall in 2021 / Verlustbeteiligung der stillen Einlage

Zitat

Dies hat zur Folge, dass zum einen gemäß § 3 Abs. 3 des zwischen der Emittentin und der NORD/LB geschlossenen und am 25. November 2020 von der NORD/LB mit Wirkung zum 31. Dezember 2022 gekündigten Vertrages über die Errichtung einer stillen Gesellschaft ("Beteiligungsvertrag") die Zahlung einer Gewinnbeteiligung an die Emittentin für das Geschäftsjahr 2020 vollständig ausgeschlossen ist und zum anderen gemäß § 6 Abs. 1 des Beteiligungsvertrags der Buchwert der stillen Einlage der Emittentin in der Bilanz der NORD/LB AöR per 31. Dezember 2020 um EUR 20.059.202,20 auf EUR 130.450.575,50 weiter herabgesetzt worden ist.

>>> SE-Buchwert 130.450.575,50 / 289.590.000 = 45,05%

 

Share this post


Link to post
Anleger Klein
Posted

Sollte diese Anlegergruppe sich durchsetzen gilt das dann (weil ja die Kündigung seitens der Bank nur generell erfolgen kann) auch für alle ausstehenden Fürstis, oder habe ich da einen Knoten im Kopf? 

Share this post


Link to post
gravity
Posted · Edited by gravity

Fürstenberg-Anleihegläubiger gehen gerichtlich gegen rechtswidrige Kündigung der Anleihen durch NordLB vor

Zitat

Die Gruppe hat sich mehrere Monate um die Aufnahme eines konstruktiven Dialogs mit der NordLB bemüht, die Bank hat darauf jedoch nicht reagiert. Um die Interessen der Anleihegläubiger zu schützen, hat die Gruppe am 30. Juli 2021 eine Klage gegen die NordLB beim Landgericht Hannover eingereicht mit dem Ziel, die Kündigung gerichtlich für unwirksam erklären zu lassen. Alternativ verlangt die Gruppe Schadensersatz. Die Gruppe stellt sich zudem gegen die Bilanzierungspraxis der NordLB, die stillen Beteiligungen mehrfach am Bilanzverlust für das Geschäftsjahr 2019 zu beteiligen.

 

Share this post


Link to post
gravity
Posted

Fürstenberg Capital Erste GmbH: Zinsausfall in 2022 / Teilweise Heraufschreibung der stillen Einlage

Zitat

Heute, am 28. März 2022, wurde der Fürstenberg Capital Erste GmbH ("Emittentin") von der Norddeutsche Landesbank Girozentrale, Hannover ("NORD/LB") mitgeteilt, dass vorbehaltlich der Feststellung des Jahresabschlusses für die NORD/LB AöR im Geschäftsjahr 2021 gemäß HGB ein Jahresüberschuss nach Steuern sowie vor Gewinnbeteiligung für bestehende stille Einlagen angefallen ist. Dies hat zur Folge, dass gemäß aufgestelltem und geprüftem Jahresabschluss (HGB) für die NORD/LB AöR der Buchwert der stillen Einlage der Emittentin nach Maßgabe des § 6 Abs. 3 des zwischen der Emittentin und der NORD/LB geschlossenen und am 25. November 2020 von der NORD/LB mit Wirkung zum 31. Dezember 2022 gekündigten Vertrages über die Errichtung einer stillen Gesellschaft ("Beteiligungsvertrag") in der Bilanz der NORD/LB AöR per 31. Dezember 2021 um EUR 7.340.870,20 auf EUR 34.910.767,55 heraufgesetzt worden ist. Zudem wurde der Emittentin mitgeteilt, dass gemäß § 3 Abs. 3 (c) des Beteiligungsvertrags die Zahlung einer Gewinnbeteiligung an die Emittentin für das Geschäftsjahr 2021 ausgeschlossen ist, da der Nennbetrag der Stillen Einlage aufgrund von Verlusten der Bank in den Vorjahren gemindert und durch den Gewinn im Geschäftsjahr 2021 noch nicht vollständig wieder ausgeglichen wurde.

>>> neuer SE-Buchwert 34.910.767,55 / 61.203.000 = 57,04%

 

Fürstenberg Capital II GmbH: Zinsausfall in 2022 / Teilweise Heraufschreibung der stillen Einlage

Zitat

... um EUR 34.734.287,57 auf EUR 165.184.863,07 heraufgesetzt worden ist.

>>> neuer SE-Buchwert 165.184.863,07 / 289.590.000 = 57,04%

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...