Jump to content
chart

Firmen mit der größten Indexgewichtung im DAX, MDAX, SDAX und Co

Recommended Posts

chart
Posted · Edited by chart
Kann also durchaus sein, dass die Nichtberücksichtigung der Dividenden kein ernsthaftes Problem darstellt.

Für den Zeitraum der vergangenen vier Wochen stellt das Weglassen kein Problem dar.

 

Wenn Du drei Monate betrachtest, dann fehlen schon die Dividenden von Siemens und Infineon, während ThyssenKrupp derzeit ja nichts ausschüttet.

 

Aber bei länger laufenden Betrachtungen wird der Fehler immer größer. Spätestens in der bevorstehenden Dividendensaison für Europa wird der thesaurierende ETF das Einzeltiteldepot abhängen.

 

Für den DAX gibt es einen Kursindex, der genau solche Vergleiche erlaubt (wobei dann immer noch ein Fehler dadurch entsteht, dass der beobachtete Basket nicht dieselbe Dividendenrendite hat wie der Index). Gibt es von den bekannten thesaurierenden Weltindizes vielleicht ebenfalls eine unbekanntere Variante?

 

Ganz korrekt wird die Betrachtung aber nur, wenn man wirklich jede einzelne Dividendenzahlung mitschreibt und manuell thesauriert, sich also Tag für Tag eine eigene Zeitreihe seines Baskets ausrechnet und diese dann gegen die Zeitreihe des thesaurierenden Index laufen lässt.

Technisch würde ich das mit einem Poolfaktor zu realisieren versuchen, der durch jede Dividendenzahlung erhöht wird.

 

Das sehe ich auch so.

Allerdings macht mir das zu viel arbeit, darum lasse ich die Dividenden komplett weg.

Jeder kann für sich bei den Einzelwerten ein bissel drauf rechnen, der ETF von comstage beinhaltet ja schon die Dividenden.

 

@Licuala

 

Das ist auch eine schöne Idee und kann man auch testen.

Vielleicht hat maddin ja die Lust das ganze mal auf einen längeren Zeitraum zu testen.

 

Kennt jemand einen ETF auf den S&P 500 der ausschüttend ist und dem Index ziemlich gleich ist?

Ich habe noch keinen finden können, die ich bisher gefunden habe laufen nach einer gewissen Zeit besser als der Index.

Share this post


Link to post
StinkeBär
Posted · Edited by StinkeBär

Ab 2010 betrachtet kann man bezogen auf den Dax versus Basket(inkl. Dividenden) sagen, dass die großen Firmen zusammen nicht immer den Dax schlagen (z.B. 2012 zu 2013), aber tendenziell eine sehr gute Stichprobe bzw. Alternative zum ETF Investment darstellen.

 

Fazit: Keine sichere Alphaquelle, aber eine gute Alternative für Leute die Vorbehalte gegen ETFs haben und sich den Basket leisten können. Im Prinzip koppelt man sich nicht völlig vom Dax ab, da man ja eine hohe Gewichtung(aus dem Bauch ca. 40%=8*5%) vom Dax hat, wahrscheinlich sogar mehr.

 

Man hat eine sehr repräsentative Stichprobe und schwankt halt recht dicht um die Daxrendite. Das würde ich jetzt für die anderen Märkte auch erwarten.

 

Trotzdem ein sehr interessantes Experiment.

Share this post


Link to post
chart
Posted

Ich finde auch, wenn man lieber in Aktien investieren möchte, hat man eigentlich so ein recht einfachen un bequemen weg es zu machen. Da muss man nicht Tage lang lesen und schauen was macht die Firma, wie sind ihre Zahlen usw.

Man nimmt einfach die Größten Werte auch einem Index und schon hat man einen schönen Aktienkorb der eher konservativ ist. Im Grunde machen die Werte dann auch die Bewegung des Marktes mit. Nun kann man den passenden Index mit Hilfe von technischen Indikatoren beobachten und wenn diese dann signalisieren Verkaufen, dann kann man alle Aktien verkaufen und umgekehrt.

Nun hat man zwar noch das Problem der Transaktionskosten, allerdings gibt es Broker da bezahlt man ab 2€ pro Kauf/Verkauf, was sich in grenzen hält. Klar ein ETF ist natürlich günstiger, muss man sich durchrechnen ob es sich lohnt.

 

Übrigens habe ich heute einen sehr interessanten Artikel auf Börse ARD gelesen.

Die Hausse könnte dann durchaus bis Ende 2015 anhalten.

Man könnte auch sagen, die Blase platzt dann 2015, wenn natürlich nicht irgendwas anderes vorher passiert.

Im Grunde sind die Märkte durch das billige Geld aufgepumpt und werden weiter aufgepumpt bis es knallt.

Share this post


Link to post
StinkeBär
Posted · Edited by StinkeBär

 

Übrigens habe ich heute einen sehr interessanten Artikel auf Börse ARD gelesen.

Die Hausse könnte dann durchaus bis Ende 2015 anhalten.

Man könnte auch sagen, die Blase platzt dann 2015, wenn natürlich nicht irgendwas anderes vorher passiert.

Im Grunde sind die Märkte durch das billige Geld aufgepumpt und werden weiter aufgepumpt bis es knallt.

 

Wenn die Blase mal platzt, dann aber richtig..., aber egal, genießen wir die gute Partystimmung, solange wie die Musik spielt. :lol:

 

Die Leidensfähigkeit der Bye and hold Anleger wird wahrscheinlich mal noch mal ordentlich getestet werden. Würde sogar unken, das dann viele das Handtuch werfen, aber in guten Zeiten kann man das beruhigt bestreiten, wir werden sehen...

Share this post


Link to post
chart
Posted

Solange wie Party ist dürfen wir uns freuen, aber irgendwer wird die Party platzen lassen, davon bin ich überzeugt.

Mit dem billigen Geld fängt es an und mit den Schulden hört es auf. Die Schulden werden immer mehr und niemand wird sie jemals zurück zahlen können und auch wollen.

Von daher wird irgendwann etwas passieren.

 

Hier sind nun die Top 20 Werte des S&P 500. Bis auf 5 Werte sind es die gleichen wie im MSCI World Index. Von daher kann man sich den S&P 500 Sparen oder umgekehrt.

 

post-5112-0-30818500-1362594311_thumb.jpg

 

Dazu ein S&P 500 ETF der ausschüttend ist.

 

post-5112-0-91356400-1362594499_thumb.jpg

 

Und ein ETF der thesaurierend ist.

 

post-5112-0-03317600-1362594693_thumb.jpg

Share this post


Link to post
chart
Posted

Ggf. könnte man im Falle des MSCI World auch jeweils die beiden größten Werte aus den einzelnen Branchen-Indizes als Einzelwertportfolio laufen lassen - so hätte man eine ausgewogene Branchenverteilung:

 

Toyota

Home Depot

Apple

IBM

Nestle

Procter & Gamble

Exxon

Chevron

HSBC

JPMorgan

Johnson&Johnson

Pfizer

General Electric

Siemens

BHP Billiton

BASF

AT&T

Verizon

Duke Energy

National Grid

 

Das ganze habe ich umgesetzt und sieht wie folgt aus.

Die größten Werte aus den einzelnen Branchen-Indizes als Einzelwertportfolio.

 

post-5112-0-28995800-1362603713_thumb.jpg

 

Ein ETF vom MSCI World ausschüttend.

 

post-5112-0-76557000-1362603873_thumb.jpg

 

Hier ein ETF der thesauriert

 

post-5112-0-54572900-1362603957_thumb.jpg

 

Und hier noch mal zum Vergleich die Top 20 des MSCI World

 

post-5112-0-62489600-1362604016_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Bernhard-2011
Posted

Gewichtung ishare MSCI world:

top 20 (von Exxon bis Toyota) machen 16,3% der Gesamtgewichtung aus.

top 50 (von Exxon bis Shell) machen 28,8% der Gesamtgewichtung aus.

 

Wie hoch sind denn die Kosten für ein Depot mit 20 bzw. 50 Einzelaktien? Beschaffungskosten, Spread, Dividenden "eintreiben" etc.

Ab welcher Anlagesumme lohnt sich das denn im Vergleich zu einem ETF?

Ich bin da nicht firm genug, um das zu berechnen.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Hab schonwieder einen kleinen Fehler entdeckt,@chart. ;)

Bei den Top 20 hast du die falsche Merck erwischt, nämlich unser eher kleineres deutsches DAX-Unternehmen.

 

Ein paar praxisrelevante Fragen noch, die ich mir bei meinem DAX Top 8 vs. ETF-Projekt auch schon stellte:

1) Wo bekommt man die günstigsten Konditionen beim Handel mit Einzelaktien? Laut modern-banking zahlt man bei flatex 5,90€ flat fee

im außerbörslichen Direkthandel, ansonsten im Schnitt 0,25% vom Kurswert mit Deckelung bei etwa 40€ (ING, Targo, maxblue).

2) Was tun mit den Dividenden? Ich hab mich für Ansammeln und dann einmal pro Jahr Reinvestieren in den Vergleichs-ETF entschieden.

3) Faktisch gewichtet man alle (hier 20) Titel gleich zu Beginn, was sie real aber nicht sind. Rebalancing kommt aber auch nicht in Frage,

denn das wäre viel zu kompliziert und kostenintensiv.

 

Bleibt noch, ab welchem Anlagebetrag man 20 Einzeltitel statt dem ETF erwerben könnte/sollte...

nach meinem Gefühl wären es so 24.000-25.000€.

 

Beste Grüße,

maddin711

 

P.S. :thumbsup: noch für Licualas Branchenplan, man sollte aber ggf. nochmal genauer hinkucken, ob nicht wichtige Werte fehlen.

Share this post


Link to post
chart
Posted

Gewichtung ishare MSCI world:

top 20 (von Exxon bis Toyota) machen 16,3% der Gesamtgewichtung aus.

top 50 (von Exxon bis Shell) machen 28,8% der Gesamtgewichtung aus.

 

Wie hoch sind denn die Kosten für ein Depot mit 20 bzw. 50 Einzelaktien? Beschaffungskosten, Spread, Dividenden "eintreiben" etc.

Ab welcher Anlagesumme lohnt sich das denn im Vergleich zu einem ETF?

Ich bin da nicht firm genug, um das zu berechnen.

 

Die Höhe der Kosten hängt natürlich vom Broker ab und wie hoch die Anlagesumme ist.

Für die Top20 würde ich mind. 20000 € investieren, pro Wert als 1000€, dass würde bei einem Broker wie Captrader für XETRA 0,10% min. 4,00 EUR pro kauf oder verkauf kosten.

Also für 20 Werte 80 €, wenn man bis zu 4000€ pro Einzelaktie investiert. Das finde ich ok.

Werden die Dividenden nicht automatisch überwiesen? Wenn ja sollten doch da keine Kosten anfallen.

 

 

Hab schonwieder einen kleinen Fehler entdeckt,@chart. ;)

Bei den Top 20 hast du die falsche Merck erwischt, nämlich unser eher kleineres deutsches DAX-Unternehmen.

Du hast recht, danke, habe es korregiert.

 

Es ist halt die Frage lohnt sich so ein Aktiendepot aus den Top Werten eines Index?

Bisher würde ich sagen lohnt es sich zumindest beim MSCI World.

 

post-5112-0-41539700-1362860471_thumb.jpgpost-5112-0-67642900-1362860769_thumb.jpgpost-5112-0-21325100-1362860785_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Gibts es eigentlich nur 10 Branchenindizes im MSCI World? Vielleicht könnt ich ja spassenshalber mal reinstellen, wo man sich das Ganze

im Einzelnen begutachten kann. Wirkt natürlich alles in allem sehr US-lastig logischerweise.

Share this post


Link to post
chart
Posted

Ja kannst du gerne machen.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Verzeihung, "ich" sollte "ihr" heissen. :blushing:

 

Ich habs nämlich aus dem Stand nicht vorliegen...

 

Gute Nacht ;)

Share this post


Link to post
Bernhard-2011
Posted

Der Dow Jones Global Titan 50 (DJGTE:DJI; markets.ft.com) setzt sich aus 50 Aktien zusammen, die nach folgenden Kriterien ausgewählt werden:

Freefloat-Marktkapitalisierung, Umsatz, Nettogewinn

Bestandteile: Exxon, Apple, General Electric, Chevron, Nestle, IBM, Johnson & Johnson, Google, Microsoft, Procter & Gamble usw.

Verglichen mit dem MSCI International World Index Preis (MS-WX:MSI; markets.ft.com) ergeben sich folgende Ergebnisse.

 

rote Kursreihe: Dow Jones Global Titan 50

blaue Kursreihe: MSCI Preis

 

3 Jahre: sieht noch vergleichbar aus; 50 Aktien sind ein guter Ersatz

 

 

5 Jahre: die 50 Schwergewichte sind sogar besser als der MSCI

 

 

 

10 Jahre: von nun an hinken die 50 Schwergewichte hinterher

 

 

 

21 Jahre: die Global Titans sind abgeschlagen; der MSCI zieht davon

 

 

 

Ich hätte eigentlich erwartet, dass die 50 Aktien mit der höchsten Marktkapitalisierung ein guter Ersatz für den MSCI wären.

Dem ist offensichtlich nicht so - auf jeden Fall legen das die Charts nahe.

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Welche Basis haben die Vergleiche

 

$US ?

€?

Price?

TR?

Share this post


Link to post
Bernhard-2011
Posted · Edited by Bernhard-2011

Welche Basis haben die Vergleiche

 

$US ?

€?

Price?

TR?

 

Ich konnte auf markets.ft.com kein Datenblatt finden:

 

MSCI International World Index Price; MW-WX:MSI;

daraus schließe ich, dass es der Preisindex ist; Währung USD

 

Dow Jones GL Titan 50 Euro; DJGTE:DJI

Währung Euro; Preisindex; (meine Vermutung; ist auf der FT-Seite nicht dokumentiert)

 

Ich habe gerade gesehen, dass es auch einen DJ GBL Titans in USD gibt (DJGT:DJI)

Ergebnis ist ähnlich: MSCI hängt den Global Titan Index langfristig ab; Global Titans in rot; MSCI in blau

 

Share this post


Link to post
chart
Posted

Man könnte also daraus schließen das der Index langfristig besser ist als die Schwergewichte im Index.

Share this post


Link to post
Bernhard-2011
Posted · Edited by Bernhard-2011

Man könnte also daraus schließen das der Index langfristig besser ist als die Schwergewichte im Index.

Sieht so aus - auf jeden Fall anders. Ich habe mich noch mit weiteren Beispielen beschäftigt:

 

MSCI EM 50 Index

http://www.msci.com/...em-50-index.pdf

The MSCI EM 50 Index is a tradable version of the market-leading MSCI Emerging

Markets Index. The index is highly correlated to the broad MSCI Emerging Markets Index,

but is composed of just 50 of its largest constituents.

Annual Performance (%)

Year / MSCI EM 50 Index / MSCI Emerging Markets / MSCI/ACWI

2012 16.19 18.63 16.80

2011 -15.56 -18.17 -6.86

2010 13.25 19.20 13.21

2009 74.31 79.02 35.41

Folgerung

Die 50 MSCI EM 50 Aktien bilden den MSCI EM gut ab.

 

MSCI Europe Large Cap Index

http://www.msci.com/...x-eur-gross.pdf

The MSCI Europe Large Cap Index captures large cap representation across 16

Developed Markets (DM) countries in Europe*. With 201 constituents, the index covers

approximately 70% of the free float-adjusted market capitalization across the European

Developed Markets equity universe.

Annual Performance (%)

Year / MSCI Europe Large Cap / MSCI Europe IMI / MSCI ACWI IMI

2012 17.50 19.02 15.24

2011 -6.40 -8.57 -4.33

2010 10.13 13.57 22.86

2009 31.16 34.76 32.91

2008 -42.43 -44.05 -39.00

2007 4.93 2.42 0.71

2006 18.08 21.71 8.68

2005 25.90 27.71 29.13

2004 10.32 13.46 8.51

2003 14.29 17.17 13.30

2002 -30.48 -29.17 -29.80

2001 -16.37 -16.04 -10.78

2000 -4.26 -4.26 -9.43

1999 38.91 38.97 53.44

Folgerung

Die 201 Aktien bilden trendmäßig den vollen Index gut ab; es gibt jedoch Jahre mit deutlichen Abweichungen

 

MSCI USA Value Index

http://www.msci.com/...value-index.pdf

The MSCI USA Value Indexcaptures large and mid cap US securities exhibiting

overall value style characteristics. The value investment style characteristics for index

construction are defined using three variables: book value to price, 12-month forward

earnings to price and dividend yield. With 289 constituents, the index targets 50%

coverage of the free float-adjusted market capitalization of the MSCI USA Index.

Annual Performance (%)

Year / MSCI USA Value / MSCI USA

2012 14.99 16.13

2011 1.49 1.99

2010 14.37 15.45

2009 18.05 27.14

2008 -35.38 -37.14

2007 0.49 6.03

2006 21.97 15.32

2005 5.99 5.72

2004 14.57 10.71

2003 33.36 29.11

2002 -22.56 -22.71

2001 -11.76 -12.03

2000 2.84 -12.54

1999 10.79 22.38

Folgerung

Bis auf die Jahre 1999 und 2000 bilden die 289 Aktien den MSCI USA sehr gut nach.

 

Ich kann mir kaum vorstellen, dass weniger als 100 Large Cap Aktien den MSCI mit 1610 Aktien (Large und Mid Cap) hinreichend gut nachbilden können.

Zumindest müssten die Large Cap die DM und EM abdecken; vermutlich werden auch Mid Cap Aktien benötigt.

Zu den Mid Cap Aktien habe ich leider kein Beispiel auf der MSCI-Seite gefunden; jedoch ein Beispiel zu den Small Caps.

 

MSCI World Small Cap Index

The MSCI World Small Cap Index captures small cap representation across 24

Developed Markets (DM) countries*. With 4,258 constituents, the index covers

approximately 14% of the free float-adjusted market capitalization in each country.

Annual Performance (%)

Year / MSCI World Small Cap / MSCI ACWI Small Cap / MSCI ACWI IMI

2012 18.14 18.63 17.04

2011 -8.71 -10.96 -7.43

2010 26.57 26.71 14.87

2009 44.75 51.30 37.18

2008 -41.60 -43.42 -42.01

2007 1.12 7.20 11.66

2006 17.56 21.38 21.49

2005 16.08 15.91 12.06

2004 24.74 24.21 16.93

2003 58.42 51.28 36.18

2002 -15.69 -11.45 -17.26

2001 1.23 -6.37 -15.39

Folgerung

Die Abweichungen zum MSCI ACWI IMI (mehr als 9000 Aktien) sind kumuliert erheblich.

Im November 2012 (in 2001 100%)

MSCI World Small Cap 176 %

MSCI ACWI IMI 286 %

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...