Meine persönliche Schatzkiste

96 posts in this topic

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted

Du weißt aber, das die DTE ihre Dividende ab 2014 um 1/3 kürzen möchte, oder?

 

Ansonsten super thread!

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted

Bin gespannt, wie es weitergeht.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted

Aktuell wäre der Zielwert für jede dieser Titel eine Größe im kleinen 5-stelligen Bereich. Sobald ich mich bei diesen Titeln der Zielmarke nähere, möchte ich dann die Anzahl der Dividendenaktien erhöhen. Aber immer erst der erste Schritt vor dem zweiten.

Sehr interessant!

 

Ich mache es genau anders herum.

Jeden Titel - welchen ich haben möchte - kaufe ich so gut wie möglich ein, bis evtl. 50 oder 100 Werte im Depot sind.

Und erst dann wird die Positionsgröße der einzelnen Titel erhöht.

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

-

Share this post


Link to post

Posted

 

 

Ich freue mich eventuelle Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge.

 

Markus

 

z.B. Rendite in die Übersicht aufnehmen?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted

Du weisst aber schon, dass der UniImmo kein Aktienfonds ist, oder?

Share this post


Link to post

Posted

Du weisst aber schon, dass der UniImmo kein Aktienfonds ist, oder?

 

Steht ja auch nur unter aktiven Fonds und nicht unter Aktienfonds ;)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted

 

Gekauft wurde diesen Monat nur erstmals die BASF, die ich jetzt mit einem regelmäßigen Sparplan erwerbe.

 

 

:thumbsup: Weise Entscheidung

Share this post


Link to post

Posted

Also in Deinem Posting steht da 'Aktive Aktienfonds'. Vielleicht kannst Du das mal korrigieren?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Markus,

warum Basf und warum als Sparplan?

Bist du derart von Basf überzeugt? Die deutsche Chemiebranche steckt derzeit bekanntlich in einigen Schwierigkeiten

im internationalen Vergleich.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Markus,

warum Basf und warum als Sparplan?

Bist du derart von Basf überzeugt? Die deutsche Chemiebranche steckt derzeit bekanntlich in einigen Schwierigkeiten

im internationalen Vergleich.

 

Mich würde interessieren, worauf du diese Einschätzung stützt?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Sthenelos

Hallo Markus,

warum Basf und warum als Sparplan?

Bist du derart von Basf überzeugt? Die deutsche Chemiebranche steckt derzeit bekanntlich in einigen Schwierigkeiten

im internationalen Vergleich.

 

Mich würde interessieren, worauf du diese Einschätzung stützt?

 

Geschäftszahlen, Zukunftsaussichten + Prognosen, Berichte in sämtlichen Wirtschaftszeitungen.

 

Hier kleiner Auszug: http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/zu-hohe-energiekosten-chemie-branche-plant-massiven-stellenabbau/9040506.html

 

Das geht aus einer Studie Strategie- und Organisationsberatung Camelot vor, die WirtschaftsWoche Online exklusiv vorliegt. Sven Mandewirth, Partner und Leiter des Industriesegments Chemie bei Camelot Consultants, die gemeinsam mit CHEManager die Befragung unter 300 Entscheidern aus der Chemiebranche durchgeführt hat: „Ein Drittel der Unternehmen plant einen Stellenabbau. Außerdem steigt die Bereitschaft, Produktion ins Ausland zu verlagern." Bei den großen Unternehmen sind es sogar fast 40 Prozent, die mit weniger Beschäftigten planen.

 

Wegen der niedrigen Energiekosten in Folge des Schiefergas-Booms profitierten besonders die USA von diesen Plänen und steigen nach dem Heimatstandort und China zur drittbeliebtesten Investitionsregion deutscher Chemieunternehmen auf. Bemerkenswert ist, dass auch 40 Prozent der kleineren Unternehmen innerhalb des nächsten Jahres in China Investitionen tätigen werden. Bei den großen Unternehmen liegt der Anteil bei 80 Prozent für das restliche Asien liegt dieser Anteil mit 6o Prozent noch über Nordamerika.

 

Fast drei Viertel der Befragten bezeichnen die Energiekostensituation am Standort Deutschland als schlecht - fast alle rechnen sogar mit weiteren Steigerungen; mehr als ein Drittel rechnet dadurch bereits mit deutlichen negativen Auswirkungen auf ihr Betriebsergebnis, mehr als die Hälfte ist sicher, dass ihre Wettbewerbsfähigkeit deutlich darunter leiden wird. "Viele Chemieunternehmen haben bereits mit tiefen Einschnitten in ihr Portfolio und ihre Strukturen begonnen“, sagt Josef Packowski, Managing Partner bei Camelot.

.

.

...

____

 

usw.

 

Daher würde mich schon interessieren welche Gegenargumente man bringt, die ein Invest jetzt in die deutsche Chemiebranche rechtfertigen, wie man/ihr anders argumentieren kann.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Posted

danke für deine Antwort.

 

An Basf selbst habe ich auch keine Zweifel, beim Einstiegszeitpunkt jetzt hätte ich so meine Zweifel,

daher interessiert es mich, was andere Leute denken und planen.

 

Sparplan: wie ist das mit den Gebühren, ist der Sparplan komplett kostenfrei und ohne Transaktionsgebühren?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by x_markus_x

.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now