Jump to content
StinkeBär

Vonovia

Recommended Posts

ETFohneFisch
Posted · Edited by ETFohneFisch
vor 12 Minuten von Hamster 90:

Danke ETFoF sehr fundiert!

Danke für die Blumen, hilft aber ggf. nicht besonders (meine Position ist aktuell ordentlich im Minus).

vor 12 Minuten von Hamster 90:

Ich habe nun TAG neu gekauft, sonst nur Euro Shop gehalten dort läuft derzeit eine Übernahme von ECE Group (Otto Immo)...sehr gut für den Kurs.

Zu TAG habe ich noch LEG-Thread etwas geschrieben:

 

Edit: Außerdem gibt es noch den TAG-Thread im Anleihenbereich:

 

Share this post


Link to post
Hamster 90
Posted

Evt. nachkaufen und verbilligen?? Oder ist besteht dann ein Klumpenrisiko?

Share this post


Link to post
lowcut
Posted

Ich kann mir gut vorstellen, das die im Laufe des Jahres noch weiter runtergehen. Ich habe aber nur TAG-Immobilien noch auf meiner Beobachtungsliste.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted

Bei den kurzfristigen Refinanzierungskosten und wohl auf Jahre höher bleibende Zinsen zzgl. Inflation dürfte die Dividende wohl auf Jahre ordentlich gekürzt wenn nicht sogar ganz gestrichen werden. Also auf 7,x% DivRen darf man hier m.M.n. nicht schauen.

Share this post


Link to post
Hamster 90
Posted · Edited by Hamster 90
vor 58 Minuten von Wuppi:

Bei den kurzfristigen Refinanzierungskosten und wohl auf Jahre höher bleibende Zinsen zzgl. Inflation dürfte die Dividende wohl auf Jahre ordentlich gekürzt wenn nicht sogar ganz gestrichen werden. Also auf 7,x% DivRen darf man hier m.M.n. nicht schauen.

Die könnten auch mal stärker ETW mit Gewinn verkaufen, die Mieten stärker in Richtung Inflation anpassen und damit teure Kredite reduzieren und die Dividende stabilisieren.

Share this post


Link to post
ecostream
Posted
vor 9 Stunden von ETFohneFisch:

Danke für die Blumen, hilft aber ggf. nicht besonders (meine Position ist aktuell ordentlich im Minus).

Zu TAG habe ich noch LEG-Thread etwas geschrieben:

 

Edit: Außerdem gibt es noch den TAG-Thread im Anleihenbereich:

 

Wäre es evtl. sinnvoll, einen eigenen Thread zur TAG Aktie zu eröffnen?

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted · Edited by Wuppi
Am 16.6.2022 um 21:03 von ecostream:

Wäre es evtl. sinnvoll, einen eigenen Thread zur TAG Aktie zu eröffnen?

Ja, vermutlich. Hab ihn auch schon das ein oder andere mal gesucht :rolleyes:

 

Ergänzung 8.7.2022:

Auch wenn es eigentlich in den TAG Thread gehört (den es noch nicht gibt):

Zitat

TAG Immobilien AG beschließt vollständig übernommene Bezugsrechtskapitalerhöhung in Höhe von €200 Mio. zur Refinanzierung der Brückenfinanzierung für die Akquisition der ROBYG S.A.

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/tag-immobilien-beschliesst-vollstaendig-uebernommene-bezugsrechtskapitalerhoehung-hoehe-von-mio-zur-refinanzierung-der-brueckenfinanzierung-fuer-die-akquisition-der-robyg-sa/?newsID=1609597

 

Das hat zwar jetzt nicht direkt was mit Vonovia zu tun aber Kapitalerhöhungen für unterschiedlichste Zwecke könnten wir noch häufiger sehen in Zukunft - gerade bei Unternehmen die hohe Schuldenlasten zu re-finanzieren haben.

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Zitat

Vonovia will durch Immobilienverkäufe seine Milliardenschulden drücken. Wie der Konzern mitteilte, sollen Immobilien im Wert von rund 13 Milliarden Euro verkauft werden. Diese Wohnungen und Mehrfamilienhäuser werde Vonovia in den kommenden Jahren veräußern. ... Bei der Tochter Deutschen Wohnen steht zudem die Pflegeheim-Sparte auf dem Prüfstand. ... Weitere Übernahmen schloss der Konzern erstmal aus: "Die [Zins-]Märkte haben sich verändert, und deswegen ist für uns die ursprüngliche Überlegung, die Adler Group zu übernehmen, definitiv vom Tisch"

Quelle: tagesschau

Share this post


Link to post
Alles Aktien
Posted

Aus meiner Sicht interessante Einstiegskurse im Bereich €24,5 - €26 für langfristige Anleger.

 

Unter 50% vom Buchwert ist schon eine Hausnummer. Typisch Deutsche Anleger.

 

 

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 51 Minuten von yes I squat:

Aus meiner Sicht interessante Einstiegskurse im Bereich €24,5 - €26 für langfristige Anleger.

 

Unter 50% vom Buchwert ist schon eine Hausnummer. Typisch Deutsche Anleger.

Wann wurde der Buchwert denn ermittelt? Falls die Immobilienpreise deutlich fallen, welche Relevanz hat der Buchwert da noch? Und wie viele Wohnungen hat Vonovia, die mit Gas beheizt werden?

Share this post


Link to post
Alles Aktien
Posted
vor einer Stunde von Chips:

Wann wurde der Buchwert denn ermittelt? Falls die Immobilienpreise deutlich fallen, welche Relevanz hat der Buchwert da noch? Und wie viele Wohnungen hat Vonovia, die mit Gas beheizt werden?

Wenn du der Meinung bist, dass die Immo Preise über 50% fallen, dann geh gerne Short. 

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 11 Minuten von yes I squat:

Wenn du der Meinung bist, dass die Immo Preise über 50% fallen, dann geh gerne Short. 

Mich würde eine qualifizierte Antwort auf die drei Fragen von @Chips auch interessieren.

Share this post


Link to post
Alles Aktien
Posted
vor 23 Minuten von odensee:

Mich würde eine qualifizierte Antwort auf die drei Fragen von @Chips auch interessieren.

1) Zum letzten Bilanzstichtag

2) Siehe vorherige Antwort

3) Unsere Gas Speicher sind ausreichend gefüllt

 

Ich bin nicht hier um Deutsche Angsthasen zu überzeugen. Habe meine Meinung geteilt, könnt gerne selbst Research betreiben.

Share this post


Link to post
LongtermInvestor
Posted · Edited by LongtermInvestor

Die Bewertungssensitivitäten des Portfolios sind ganz gut im GB dargestellt. Fakt ist, dass Markwertrückgänge, steigende Zinsen, höhere Bewirtschaftungskosten/Erhaltungsaufwendungen negativ auf den Fair Value des Portfolios wirken.

 

Der Abschlag zur Marktkapitalisierung sieht auf den ersten Blick ganz nett aus, kann aber schnell abschmelzen wenn die Berechnungsparameter nachhaltig angepasst werden müssen.

 

Die Zinssensitivität des angewandten DCF-Models liegt bei rd. 8% je 0,25% Zins-Anpassung. Was das heißen kann wenn die Zinsen längerfristig höher bleiben ist klar, bereits 1% Aufschlag im DCF-Modell reduziert den Fairvalue des Portfolios um rd. 32%. Dazu noch Kostensteigerungen, die mit je 0,5% Anstieg mit rd. 5% negativ wirken und der vermeintliche Puffer ist hin. Aus meiner Sicht vollzieht der Aktienkurs genau diese Antizipation nach, für mich kein besonders attraktiver Zeitpunkt einzusteigen.

 

Details dazu - GB 2021 ab Seite 192.

 

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 30 Minuten von yes I squat:

2) Siehe vorherige Antwort

Ist keine Antwort auf die Frage:

vor 2 Stunden von Chips:

Falls die Immobilienpreise deutlich fallen, welche Relevanz hat der Buchwert da noch?

 

vor 30 Minuten von yes I squat:

3) Unsere Gas Speicher sind ausreichend gefüllt

Ist keine Antwort auf die Frage:

vor 2 Stunden von Chips:

Und wie viele Wohnungen hat Vonovia, die mit Gas beheizt werden?

Anscheinend kannst du diese Fragen also nicht beantworten.

 

vor 30 Minuten von yes I squat:

Habe meine Meinung geteilt, könnt gerne selbst Research betreiben.

Bisher dachte ich, ein Forum dient durchaus dem Wissensaustausch. An Wissen scheint es dem österreichischen Anlageprofi (hahaha) aber anscheinend zu mangeln. Sonst wären die Fragen von Chips ja schnell beantwortet gewesen.

Share this post


Link to post
smarttrader
Posted

Ich hoffe für uns alle, das Vonovia nicht die Entwicklung vom Immobilienmarkt vorweg nimmt. Ansonsten sehe ich Aktien und Immobilienpreise in Zukunft für das kleinste Übel.

 

Bis 20% soll eine Immobilienkorrektur zwar sehr schmerzhaft sein, aber 60% wird zu extremen Verwerfungen führen. Massenarbeitslosigkeiten, Rezessionen von 30% usw. .

Share this post


Link to post
sedativ
Posted · Edited by sedativ
vor 2 Stunden von Chips:

Wann wurde der Buchwert denn ermittelt? Falls die Immobilienpreise deutlich fallen, welche Relevanz hat der Buchwert da noch? Und wie viele Wohnungen hat Vonovia, die mit Gas beheizt werden?

 

Vonovia-Substanz/Buchwert ist gut mit deiner Immobilie vergleichbar... :narr:

Share this post


Link to post
s1lv3r
Posted · Edited by s1lv3r
vor 39 Minuten von LongtermInvestor:

Der Abschlag zur Marktkapitalisierung sieht auf den ersten Blick ganz nett aus, kann aber schnell abschmelzen wenn die Berechnungsparameter nachhaltig angepasst werden müssen.

 

Amen. :thumbsup: 

 

Eine extrem simplifizierte Erklärung wie "Die Anleger sind einfach überängstlich, daher ist der Aktienkurs so niedrig." kann doch nebenbei bemerkt nie die Erklärung für 50% Drawdown eines Large-Caps sein - dafür müsste man davon ausgehen, dass so gut wie alle Marktteilnehmer weder richtig rechnen, noch rational denken können ...

vor 4 Minuten von sedativ:

Vonovia-Substanz/ Buchwert ist gut mit deiner Immobilie vergleichbar...

 

Wenn er auch eine vermietete Immobilie mit einer Finanzierung mit aktuell rund 65% Fremdkapital und einer verbleibenden Zinsbindung von ~8 Jahren laufen hat, ist es unter Umständen zumindest entfernt vergleichbar. Von gut vergleichbar würde ich allerdings nicht sprechen. :lol:

Share this post


Link to post
LongtermInvestor
Posted · Edited by LongtermInvestor
vor 39 Minuten von s1lv3r:

 

Amen. :thumbsup: 

 

Eine extrem simplifizierte Erklärung wie "Die Anleger sind einfach überängstlich, daher ist der Aktienkurs so niedrig." kann doch nebenbei bemerkt nie die Erklärung für 50% Drawdown eines Large-Caps sein - dafür müsste man davon ausgehen, dass so gut wie alle Marktteilnehmer weder richtig rechnen, noch rational denken können ...

Der Vollständigkeit halber den Punkt den ich aktuell sehe hier nochmal: 
 

Die Zinssensitivität des angewandten DCF-Models liegt bei rd. 8% je 0,25% Zins-Anpassung. Was das heißen kann wenn die Zinsen längerfristig höher bleiben ist klar, bereits 1% Aufschlag im DCF-Modell reduziert den Fairvalue des Portfolios um rd. 32%. Dazu noch Kostensteigerungen, die mit je 0,5% Anstieg mit rd. 5% negativ wirken und der vermeintliche Puffer ist hin. Aus meiner Sicht vollzieht der Aktienkurs genau diese Antizipation nach, für mich kein besonders attraktiver Zeitpunkt einzusteigen.

 

Details dazu - GB 2021 ab Seite 192.

 

 

Share this post


Link to post
slowandsteady
Posted · Edited by slowandsteady
vor 21 Minuten von smarttrader:

Bis 20% soll eine Immobilienkorrektur zwar sehr schmerzhaft sein, aber 60% wird zu extremen Verwerfungen führen. Massenarbeitslosigkeiten, Rezessionen von 30% usw. .

Wieso? Dann wird endlich das Problem mit den hohen Mieten gelöst sein :narr: Und arbeitslos wird auch nur ein kleiner Bereich, der in der Immobilienbranche tätig ist (zB Makler, Bauarbeiter, Architekten). Die nächste Phase des Immobilien-Schweinezyklus beginnt halt, nichts neues...

  Bei 65% Fremdkapital führt ein durchschnittlicher Einbruch von -10% Wertverlust einer Immobilie zu einem viel stärkeren Einbruch der Bewertung des Unternehmens. Der "Hebeleffekt" bei fremdfinanzierten Immobilien wirkt eben nicht nur in guten Zeiten.

vor 51 Minuten von LongtermInvestor:

Aus meiner Sicht vollzieht der Aktienkurs genau diese Antizipation nach, für mich kein besonders attraktiver Zeitpunkt einzusteigen.

Sehe ich auch so. Zumal Vonovia eher "alte" Wohnungen im Niedrigpreissegment hat und damit überproportional von einer Energiekrise betroffen ist. Andererseits glaube ich dass der Boden "bald" erreicht ist, es wird denke ich noch so 6-12 Monate dauern bis zum Tief. Die Energiekrise wird nicht bis 2025 weitergehen und die hohe Inflation führt ja tendenziell auch irgendwann zu einem Anstieg der Immobilienpreise.

Share this post


Link to post
sedativ
Posted
vor 19 Minuten von s1lv3r:

Wenn er auch eine vermietete Immobilie mit einer Finanzierung mit aktuell rund 65% Fremdkapital und einer verbleibenden Zinsbindung von ~8 Jahren laufen hat, ist es unter Umständen zumindest entfernt vergleichbar. Von gut vergleichbar würde ich allerdings nicht sprechen. :lol:

 

Es ging ja um den Buchwert alter, hochbewerteter Immobilien.

Share this post


Link to post
Alles Aktien
Posted

Einfach Mal die veranschlagten durchschnittlichen qm Preise je Standort ansehen und mit einem Immobilienpreisspiel vergleichen. Sehr konservativ angesetzt und somit nach unten abgesichert.

 

Zudem sicheres Geschäftsmodell (Wohnraum) und sehr gutes Kreditportfolio. 

Share this post


Link to post
sedativ
Posted
vor 13 Minuten von yes I squat:

Sehr konservativ angesetzt und somit nach unten abgesichert.

 

Zudem sicheres Geschäftsmodell (Wohnraum) und sehr gutes Kreditportfolio. 

 

Hoffentlich hast du recht. Habe davon auch eine kleinere Position im Depot.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...