Savini

Carmignac Investissement

  • FR0010148981
570 posts in this topic

Posted

Wenn die Finanzkrise ihren Sell Out noch bekommt ( nicht auszuschliessen) dann können interessierte Anleger den Fonds bei 5800 kaufen B)

 

DAX43

 

Lass' das mal nicht die Marktfrau hören mit dem Sell Out :o

 

Aber 5800 = die hat der seit 2006 nicht mehr gesehen, da müsste ja noch einiges passieren (insbesondere da er ja aktuell zu knapp 44% in Rohstoffe/Energie investiert ist)......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@ DAX43: Schau dir die Performancezahlen der letzen 12 Monate an, dann siehst du das der Investissiment vielleich 1% besser gelaufen ist, hab ich ja oben schon mal geschrieben, also bleib mal auf dem Teppich. Im Grunde ist das doch völlig unwichtig weil von gestern. Viel wichtiger ist, das man in ein solides ETF Depot nicht solch einen überall-und-nirgendwo-dabei-Fonds baut, sondern sinnvoll ergänzt-eben mit einem EM-ETF. Man muss schließlich das ganze Paket betrachten und nicht einfach einen 1-Jahreschart auspacken und darauf Empfehlungen aussprechen. Nimm Zahlen und keine Kurven, Kurven sehen immer drastischer aus als die Zahlen im nachhinein beweisen. Wenn also jemand nach einer Beimischung fragt, dann nimm andere Kriterien zur Anlageauswahl/Empfehlung als sinnlose Jahresvergleiche, denn die haben morgen nichts mehr zu sagen. Jeden Tag werden die Karten neu gemischt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Erstmal Danke für die Antworten.

Mein Depot sieht ungefähr so aus

50% MSCI World

30% Eurostoxx

20% EM

und dann noch extra 2 Immos (AXA Immoselect und hausinvest Global)

 

Ich bin eigentlich auf der suche nach einem Aggressiveren Fond, wobei ich da (bis jetzt) der Meinung bin, das so einer dann auch aktiv sein muss. Mein Depot halte ich für recht konservativ und wollte en "bisl" Geld in was risikoreicheres investieren, der Carmignac Investisse ist wnen ich euch richtig verstehe da nicht so geeignet und ich sollte lieber meinen ETF EM Anteil aufstocken?

 

MfG

Andi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mein Depot halte ich für recht konservativ und wollte en "bisl" Geld in was risikoreicheres investieren, der Carmignac Investisse ist wnen ich euch richtig verstehe da nicht so geeignet und ich sollte lieber meinen ETF EM Anteil aufstocken?

Dies hier ist der Thread zum Carmignac Investissement und daher nicht der richtige Ort, um Dein Depot zu diskutieren. Würdest Du dazu bitte einen eigenen Thread eröffnen oder Deinen alten weiterführen? :o

 

Danke! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Erstmal Danke für die Antworten.

Mein Depot sieht ungefähr so aus

50% MSCI World

30% Eurostoxx

20% EM

und dann noch extra 2 Immos (AXA Immoselect und hausinvest Global)

 

Ich bin eigentlich auf der suche nach einem Aggressiveren Fond, wobei ich da (bis jetzt) der Meinung bin, das so einer dann auch aktiv sein muss. Mein Depot halte ich für recht konservativ und wollte en "bisl" Geld in was risikoreicheres investieren, der Carmignac Investisse ist wnen ich euch richtig verstehe da nicht so geeignet und ich sollte lieber meinen ETF EM Anteil aufstocken?

 

MfG

Andi

 

Bin der Meinung entweder oder! Aktiv oder passiv! "Speutz oder Choder" - Schweizerspruch!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... also, dieser Fonds ist ein klasse aktiver Fonds,

wer ihn möchte soll ihn ordern

und wer nicht soll es sein lassen ...

 

Carmignac_Investissement.pdf

 

Klasse Fonds !

 

Ghost_69 :-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... also, dieser Fonds ist ein klasse aktiver Fonds,

wer ihn möchte soll ihn ordern

und wer nicht soll es sein lassen ...

 

Klasse Fonds !

 

Ghost_69 :-

 

 

Also auf jeden Fall ein Top aktiver Fonds, ohne Frage. !!!

 

Alternative und auch richtig aktiv gemanagt ist der Albrech & Cie. Optiselect Fonds

Habe mit dem Manager des Fonds bei der diesjährigen Invest2008 in Stuttgart etwas plaudern können, war klasse.

 

skeletor

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der Fonds investiert zu 22,4% in Grundstoffe und 21% in Energie. Wisst ihr ob der Rohstoff anteil schon immer so hoch war, oder ob er wieder zurückgefahren wird, wenn die Rohstoffhause vorbei ist. Hätte eigentlich einen andern Fonds für Rohstoffe im Auge.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich habe ihne zusammen mit dem M&G Global Basic als Rohstoffabdeckung. Verzichte auf einen extra Rohstofffonds, da beide zusammen meinen Bedarf an Rohstoffen abdecken.

 

Da der Fonds ja sehr aktiv sein soll und nach meinem Wissen keine Beschränkungen hat gehe ich davon aus, dass er auch wieder aus den Bereichen Rohstoffe/Lateinamerika rausgeht, sollte die nicht mehr laufen...aber wissen tue ichs nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Da der Fonds ja sehr aktiv sein soll und nach meinem Wissen keine Beschränkungen hat gehe ich davon aus, dass er auch wieder aus den Bereichen Rohstoffe/Lateinamerika rausgeht, sollte die nicht mehr laufen...aber wissen tue ichs nicht.

 

Eben dafür bezahlt man ja die nicht gerade als bescheiden zu bezeichnende MG und Performance fee bei diesem Fonds, oder? Ein aktives Management erscheint um so eher sinnvoll, je freier das Management agieren kann bzw. dies auch tut. Dies scheint mir bei diesem Fonds schon der Fall zu sein, mit allen Chancen und Risiken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hallo,

ich hätte da eine Frage es gibt ja den carmignac investissement der schon viel länger als der carmignac Investissement Latitude läuft, aber so gibt es ja keine großen Unterschiede außer das dieser noch ein Rentenanteil besitzt?

Wird dieser evt. auch ein Fond für die Zukunft sein?

 

Danke für eure Antworten :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Crasher

@ Marcise: Ein Rohstoffaktienfonds---das ist was anderes als ein Rohstofffonds. Dein M&G oder Carmignac investiert nur in Unternehmen der Rohstoffbranche die irgendwas mit Rohstoffen zu tun haben, nicht in die Rohstoffe selber.

 

@ sabsi2016: Frag mal die Glaskugel :)

 

@ AndreasThomas: Ich finde zu deinem ETF Depot passt prima ein EM ETF, jedenfalls besser als ein aktiver Misch-Masch Fonds. So weißt du wer in was investiert, wo dein Geld angelegt ist und das du 100% in Aktien steckst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Für alle Interessierten:

 

Nützliche und aktuelle Informationen zu diesem Top Fond und allen anderen Carmignac Produkten (Wochenberichte, monatliche Fact Sheets) findet ihr hier:

 

http://extranet.carmignac.com/de/notes.asp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mich würde Interesieren in welche Rohstoffbranchen der Fonds investiert, soll heißen Minen, Agar, Öl usw.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das sollte z.B. eigentlich im Quartalsbericht stehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das sollte z.B. eigentlich im Quartalsbericht stehen.

 

Auf der HP von Carmiganc finde ich nur den Jahres und Halbjahresbricht für 07.

 

Dort finde ich folgende Punkt

- abgesichert gegen Rückgang US-Dollar

- Natürliche Ressourcen 40,6%, leider nicht die genau was z.B auf Agrar oder Öl abfällt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Auf der HP von Carmiganc finde ich nur den Jahres und Halbjahresbricht für 07.

 

Dort finde ich folgende Punkt

- abgesichert gegen Rückgang US-Dollar

- Natürliche Ressourcen 40,6%, leider nicht die genau was z.B auf Agrar oder Öl abfällt.

 

 

schaust du bitte noch einmal hier:

 

http://extranet.carmignac.com/de/notes.asp

 

da findest du dann wirklich fast alles, vom wöchentlichen Bericht, bis zum monatlichen Fact Sheet und den aktuellen Quartalsbericht. Da sind zumindest alle Aktienpositionen drin aufgelistet.

 

lg

cc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Auszug aus dem Quartalsbericht vom März

Das Engagement im Rohstoffthema wurde bei ungefähr 41,1%

des Portfolios gehalten, obwohl die Kasseposition deutlich angehoben

wurde. Unseres Erachtens haben die Anleger den Anstieg der

Rohstoffpreise insgesamt, der trotz der Rezession in den USA zustande

kam, und die wirtschaftliche Solidität der Schwellenländer in den

Bewertungen von Minen- und Energiegesellschaften nicht angemessen

berücksichtigt.

Die Allokation in Energiewerten wurde leicht auf 20,6% des

Vermögens gesenkt. Dies ging auf den Abstoß von EDF zurück, dessen

Vagheit auf dem Gebiet der Tariffreiheit und der Entwicklungsstrategie für

die Wertentwicklung des Titels von Nachteil ist. Demgegenüber verstärkten

wir das Gros unserer Positionen in Erdöldienstleistern (Transocean,

Noble, Schlumberger), deren volle Auftragsbücher unserer Ansicht nach

unterbewertet sind. Die Outperformance von Dienstleistungsgesellschaften

gegenüber integrierten Konzernen seit Jahresbeginn ist beachtlich und

rechtfertigt unsere Nischenpositionierung im Thema der Energie.

Der Bestand an Basismetallen blieb mit 9% des Vermögens

praktisch unverändert. Dieser Sektor bleibt der Nutznießer der größten

Preisanstiege. Die Fusionierungsversuche oder das Interesse, das China an

gewissen Bergbauunternehmen bekundet, stehen dem Fortdauern eines

von uns als zu niedrig eingeschätzten Bewertungsniveaus nicht im Wege:

Der Markt bewertet diese Gesellschaften nach wie vor als rein zyklische

Werte. Wir vertreten indes die Ansicht, dass sie einen ähnlichen Status

verdienen wie Wachstumstitel, einschließlich der damit einhergehenden

Aufwertung. Das Engagement wurde um eine Position in Xstrata sowie

eine Position in Norsk Hydro, dem norwegischen Aluminiumproduzenten,

der von einer sehr attraktiven Wasserkraftversorgung profitiert, erweitert.

Die Gewichtung von Edelmetallen stieg auf 11,5% des Portfolios,

was hauptsächlich auf eine Aufwertung zurückzuführen ist. Ihre Fähigkeit,

einen eventuellen zusätzlichen Schwächeanfall des Dollars, eine

unerwartet ausgeprägte Inflationsrate und eine weitere Zuspitzung der

Finanzkrise aufzufangen, ist zweifelsohne von hohem Wert. So schufen wir

eine Position in Agnico Eagle und verstärkten unser Engagement in

Impala Platinum.

post-8479-1211016599_thumb.jpg

post-8479-1211016612_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Auszug aus dem Quartalsbericht vom März

 

post-8479-1211016599_thumb.jpg

post-8479-1211016612_thumb.jpg

 

Soviel Transparenz einer KAG findet man nicht alle Tage. Hoffe, es bleibt dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Leider muß man sich hier wohl anmelden um ihn anzusehen.

 

Man muss sich nicht anmelden!

Offensichtlich haben sich die Link-Adressen geändert

 

Also einfach direkt auf die Seite von

 

http://www.fondsnet.de

 

gehen und die jeweiligen Berichte aufrufen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ein paar Infos zu diesem Fonds gibt es natürlich auch einfach über die HP der ING DIBA, da der Fonds dort ja zu den voll rabattierten sog. Spitzenfonds gehört. Ist zwar nicht so topaktuell, aber bis zum Halbjahresbericht kommt man immerhin auch. Mir persönlich würde ohnehin neben den Angaben zu den Kosten des Fonds die aktuelle Länder- und Branchenverteilung genügen, bin aber auch nicht so anspruchsvoll. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

26.05.2008 18:55:00 (DAS INVESTMENT)

Unkenrufe über eine umkippende US-Wirtschaft werden immer seltener. Auch der Dollar hat sich von seiner Talfahrt erholt und ist mit derzeit 63 Eurocent auf dem Weg der Besserung. Wir haben unser internationales Aktienportfolio bis Ende März komplett durch Termingeschäfte gegen das Dollar-Risiko abgesichert, erklärt Edouard Carmignac. Diese Absicherung ist inzwischen wieder aufgehoben. Carmignac gründete vor 19 Jahren Carmignac Gestion. Zum Start des Pariser Vermögensverwalters wurde der Carmignac Investissement (WKN: A0DP5W) aufgelegt. Seit 1989 hat sich der Wert des global anlegenden Aktienfonds mehr als verachtfacht. Der Vergleichsindex MSCI World hat sich dagegen nur knapp verdoppelt. Ähnlich wie die Benchmark entwickelte sich auch der Durchschnitt internationaler Aktienfonds der Konkurrenz. Die 208 Fonds der Vergleichsgruppe Aktien weltweit/Standardwerte/Growth bei der Rating-Agentur Morningstar kommen im laufenden Jahr durchschnittlich auf ein Minus von 10,2 Prozent. Der Carmignac-Fonds dagegen verlor nur 1,1 Prozent und liegt damit auf Platz vier. Das dürfte Fondsmanager Carmignac aber kaum stören. Denn auf Sicht von einem, drei, fünf und zehn Jahren belegt er jeweils den Spitzenplatz. Das gute Ergebnis schaffte Carmignac in den vergangenen Jahren durch seine hohe Gewichtung der Boomthemen Rohstoffe (22,4 Prozent) und Schwellenländer (34,4 Prozent). In den aufstrebenden Märkten setzen wir hauptsächlich auf den anziehenden Konsum und des Austausch von Waren und Dienstleistungen unter den Schwellenländern, erklärt Carmignac. Die Schwellenländer zeigen sich in Anbetracht der mäßigen Rezession in den USA weiter widerstandsfähig, so der Fondsmanager. Umfangreiche Ersparnisse machen diese Länder praktisch vollständig immun gegen den Abschwung in den reifen Volkswirtschaften. Die Einschätzungen des Internationalen Währungsfonds zum Wachstum der Boomregionen geben ihm dabei Recht. Seinen Optimismus für China und Co können auch die stark steigenden Inflationsraten in wichtigen Schwellenländern nicht trüben: Die beachtlichen Vorräte an Arbeitskräften werden auch künftig den Lohndruck in Schach halten und für Produktivitätssteigerungen sorgen, so Carmignac. Die Neuordnung der Weltwirtschaft schreitet unbeirrt voran. Dem Aufstieg der bisherigen Exoten steht nach Meinung des Fondsmanagers auch nicht die teurer werdenden Lebensmittel im Wege: Die vorübergehende Natur der Preisexplosion bei Agrarerzeugnissen dürfte die Sorgen um die Rückkehr des Schreckgespenstes Inflation wieder zerstreuen. Bei Investments im Bereich Landwirtschaft konzentriert sich Carmignac auf die Hersteller von Düngemitteln aus Industriestaaten. Deren Verhalten ist berechenbarer. Außerdem setzt der Fondsmanager derzeit auf Minenbetreiber und Energieunternehmen. Deren Aktien sind derzeit attraktiv bewertet, weil Anleger den Anstieg der Rohstoffpreise nicht angemessen haben. Zu seinen größten Einzeltiteln im Fondsportfolio zählen die US-Energietitel Smith International und Schlumberger sowie der Ölriese Petroleo Brasileiro aus Rio de Janeiro. Mehr als die Hälfte des Fondsvermögens von mehr als 2 Milliarden Euro ist in Börsenschwergewichte investiert. Mittelgroße Gesellschaften kommen auf knapp ein Viertel des Portfolios. Der Rest steckt vor allem in Cash-Positionen, die Carmignac je nach aktuellem Ausblick für die Börsenstimmung variiert. Zu Jahresanfang war er nur mit etwa 60 Prozent des Fondsvolumens am Aktienmarkt engagiert. Die globale makroökonomische Analyse gibt den Ausschlag für verschiedene Anlagethemen im Portfolio, erklärt Carmignac. Wir versuchen so, die aktuellen und zukünftigen Motoren des weltweiten Wirtschaftswachstums zu erkennen. Außerdem legt er großen Wert auf Gespräche mit dem Management potenzieller Zielunternehmen seines Fonds sowie Entscheidungsträgern aus Politik und Finanzwelt der verschiednen Weltregionen. Der Ausgabeaufschlag beträgt bis zu 4 Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr 1,5 Prozent. Außerdem wird eine 10-prozentige Erfolgsgebühr auf die jährliche Fondsrendite oberhalb von 10 Prozent fällig.

 

Christian Hilmes

 

© Das Investment

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Carmignac_Factsheets für Mai 2008 liegen vor; abrufbar unter

 

http://www.fondsnet.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now