RichyRich

Weltsparen.de

130 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von RichyRich

Hallo Forum!

 

Bin hier auf eine neue Möglichkeit zum Thema "Zinstief entkommen" gestoßen.

(Siehe EDIT in meinem Fazit unten)

 

Zur Zeit führt ja die bulgarische Fibank die Festgeldkonditionen an. (2,9 % bei 10.000,- für 1 Jahr)

Dieses Festgeld-Angebot kann man unter www.weltsparen.de abschließen.

Durch einen Artikel bei biallo.de bin ich darauf gestoßen, dass weltsparen.de bald weit mehr als nur

die Fibank im Angebot hat. Jeweils eine Direktbank aus Norwegen und Italien sowie eine börsennotierte

Bank aus Portugal.

 

Was also ist nun das Geschäftsmodell der WeltSparen?

Diese höheren Zinsen bieten ausländische Banken nicht in Deutschland an. Lt. den Biallo.de-Artikel müsste

man selbst um die höheren Zinsen einer niederländischen Bank zu erhalten, in die Niederlande fahren und

dort vor Ort ein entsprechendes Konto eröffnen. Warum? - Die niederländische Bank gibt in Deutschland weniger

Zinsen. WeltSparen ermöglicht also die Kontoeröffnung im Ausland über eine deutsche Bank: MHB-Bank AG.

 

 

Attraktive Festgeldzinsen bei WeltSparen - und so funktioniert's

  • Kostenloses WeltSpar-Konto bei der MHB-Bank aus Frankfurt am Main
  • Exklusive Konditionen für Ihr Festgeld bei führenden europäischen Banken
  • Alle Festgelder direkt im Onlinebanking auswählbar
  • Alle Festgelder mit 100% Einlagensicherung bis 100.000 EUR
  • Automatische Rückzahlung inklusive Zinsen auf Ihr WeltSpar-Konto

Nach diesen Kriterien wählt WeltSparen Banken als Partner aus

  • Dauerhaft attraktive Zinsen
  • Europäische Banken mit Vollbanklizenz im jeweiligen Heimatland
  • Mitglieder der gesetzlichen Einlagensicherung nach EU-Norm 2009/14/EG
  • Bei der BaFin für grenzüberschreitende Dienstleistungen registriert
  • Ohne Staatshilfen durch die Weltfinanzkrise mit nachhaltigen Geschäftsmodellen

 

 

 

 

Fazit:

 

Viel mehr habe ich mich auch noch nicht mit dieser neuartigen Anlagemöglichkeit beschäftigt.

Wollte es Euch jedoch wie immer nicht vorenthalten.

Ich gebe daher das Thema hiermit zur Diskussion frei.

EDIT: Inzwischen hat sich also herausgestellt, dass die Partner-Banken hier alles andere als sicher sind.

Daher bin ich enttäuscht von diesem Angebot.

 

 

Euer RichyRich

- Fondsmeister der ersten Stunde / Fondsmeister 2012 - Beste Performance

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Rubberduck

WeltSparen ermöglicht also die Kontoeröffnung im Ausland über eine deutsche Bank: MHB-Bank AG.

 

Was macht denn jetzt die MHB-Bank? Die verwaltet nur den Zahlungsverkehr, oder?

Hinter Weltsparen.de steckt die SavingGlobal GmbH, Berlin Impressum

 

 

Exklusive Konditionen für Ihr Festgeld bei führenden europäischen Banken

 

 

Die nicht namentlich genannten Buden kann man leider nicht checken.

Die Fibank ist zumindest für Bulgarien systemrelevant Reuters - Rating Fitch.

BB- ist allerdings nicht so prickelnd. Und schlussendlich steht dann hinter

der ""Einlagensicherung"" Bulgarien. Link zu Fibank.Bg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von RichyRich

Was macht denn jetzt die MHB-Bank? Die verwaltet nur den Zahlungsverkehr, oder?

Hinter Weltsparen.de steckt die SavingGlobal GmbH, Berlin Impressum

Ja, bei der MHB-Bank richtet man das Konto ein zur Weiterleitung der "Festgeldbeträge"

an die "Partnerbanken". Die SavingGlobal GmbH macht lt. Website das gleiche international

wie Weltsparen in Deutschland.

 

Die nicht namentlich genannten Buden kann man leider nicht checken.

Würde ich so nicht sagen. Auf der Website sind recht viele Infos über die Fibank

mit Links zur englischen Homepage der Fibank.

 

Die Fibank ist zumindest für Bulgarien systemrelevant Reuters - Rating Fitch.

BB- ist allerdings nicht so prickelnd. Und schlussendlich steht dann hinter

der ""Einlagensicherung"" Bulgarien.

Fibank ist eine der größten Banken in Bulgarien - bei Einlagen von Privatkunden sogar

das zweitgrößte Institut. 2013 hat die Bayerische Landesbank ihre bulgarische Tochter

an Fibank verkauft, die größte derartige Transaktion der letzten Jahre in Bulgarien.

Derzeit beschäftigt die Fibank rund 3.000 Mitarbeiter in über 150 Filialen.

 

Soweit ich meines Englisch mächtig bin, meint Fitch - mit stabilen

Ausblick auf b-. Auch noch nicht so prickelnd aber...

 

Einlagensicherung Bulgarien ist ja nunmal klar. Das ist schließlich irgendwo das

Geschäftskonzept.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zur norwegischen Direktbank fallen mir spontan die Bilder der ausländischen Kunden der isländischen Banken ein. Da hiess es dann auch: Pech gehabt, da Island nicht der deutschen bzw. EU-Bankenkontrolle unterliegt.

Also ich wäre erstmal vorsichtig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Würde ich so nicht sagen. Auf der Website sind recht viele Infos über die Fibank

mit Links zur englischen Homepage der Fibank.

 

Sorry, ich war wohl zu schnell... Da sind drei "zukünftige Angebote" in der Pipeline,

die aber noch nicht konkretisiert sind. Das kommt dann später.

 

Auf der Seite der Fibank sieht man auch, was ortsansässige Kunden

für ihre Euro-Einlagen kriegen. Die SavingGlobal macht also einen guten Schnitt.

 

Das Angebot ist wohl seriös. Man muss sich halt fragen, ob man das will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sorry, ich war wohl zu schnell... Auf der Seite der Fibank sieht man auch, was ortsansässige Kunden

für ihre Euro-Einlagen kriegen.

 

Das Angebot ist wohl seriös. Man muss sich halt fragen, ob man das will.

 

Rubberduck, Du hast schon recht. Man muss sich das erstmal angucken. Fakt ist, die Idee ist ganz neu.

Sowas hat es so noch nicht gegeben. Ich persönlich hab bisher nichtmal etwa in Holland oder Schottland

mein Geld angelegt. Aber 2,9 % sind jetzt echt nicht zu verachten... Irgendwie müsste die EU noch nachbessern im

Punkto Einlagensicherung über die Landesgrenzen.

 

Holgerli hat auch einen guten Einwand mit Island gebracht. Das war ja ein Skandal für sich. Und auch in England,

Irland und Holland waren schon Banken Pleite. (In Deutschland auch - Wenn man von "Rettung" absieht)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Einlagensicherung schützt nicht vor Kapitalkontrollen. In Zypern kann man seit einem Jahr nur in engen Grenzen Geld abheben bzw. überweisen. Was in Zypern geht, geht in Bulgarien sicherlich doppelt und dreifach. Außerdem weiß ich nicht, ob diese MHB-Bank im Eigentum von Lonestar unbedingt die Interessen ihrer Geschäftspartner im Sinn hat, wenn man sich das Gebahren Lonestars bei der IKB anschaut.

http://cyprus-mail.com/tag/capital-controls/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie erfolgt die Besteuerung meiner Zinseinkünfte?

 

Die Besteuerung erfolgt bei Vorliegen entsprechender Nachweise in der Höhe völlig analog zur Anlage in Deutschland. Der einzige Unterschied ergibt sich dadurch, dass wir für Sie die Kapitalertragsteuer nicht einbehalten können. Sie müssen also die innerhalb eines Jahres vereinnahmten Zinserträge in Ihrer persönlichen Einkommensteuererklärung angeben. Alle hierfür erforderlichen Unterlagen werden Ihnen zeitnah nach Fälligkeit des Festgeldes, spätestens jedoch nach dem Jahreswechsel in Ihrer elektronischen Postbox zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Steuerlich unschön. Auf jeden Fall Formular KAP.Steuern unter Punkt 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie würde denn eine Risiko-Klassifizierung der Angebote aussehen? Wenn ich die RK1 / 2 / 3 Betrachtungsweise z.B. von supertobs zugrunde lege: in welcher Klasse landet das BGR-Angebot dann beispielsweise?

 

Viele von euch könne so eine Zuordnung vermutlich vor ihrem Erfahrungshintergrund vornehmen. Aber nach welchem Vorgehen könnte der alte Mann hier neben mir zu so einer Zuordnung kommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Alaba

Ich persönlich würde es als schlecht diversifizierte RK2-Anlage auffassen. Annahmen:

- Eine Bulgarien-Staatsanleihe fällt unter RK2 nach supertobs

- Der Einlagensicherungsfonds von Bulgarien ist besser als nichts, aber selbstverständlich nicht äquivalent zum Deutschen. Vorfälle in Zypern und Island sind bekannt

- Man wird Gläubiger einer bulgarischen Bank. Man könnte es also schon fast als EM-Unternehmensanleihe auffassen

- Immerhin ist der Zeithorizont wohl relativ kurz

 

Mein Fazit: Auch mit Festgeld unter der deutschen Einlagensicherung kann man die aktuelle Inflation schlagen. Für mehr Performance ist sicher nicht Festgeld zuständig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die wesentliche Frage ist doch, ob das ein seriöses Angebot ist. Dazu gehört ein funktionierendes Geschäftsmodell. Was macht die Fibank? Verschuldet sie sich zu relativ günstigen Zinsen in Euro und vergibt teure Lew-Kredite an die lokale Bevölkerung, in der doppelten Hoffnung, dass die getilgt werden und keine großen Währungsverluste auflaufen? Oder agiert/spekuliert die Fibank mit dem geliehenen Geld erfolgreich an den internationalen Märkten?

 

Wie heisst es so schön: "Invest in what you know." Wer weiss was vorgeht, kann dort bedenkenlos sein Geld anlegen. whistling.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von RichyRich

- Der Einlagensicherungsfonds von Bulgarien ist besser als nichts, aber selbstverständlich nicht äquivalent zum Deutschen. Vorfälle in Zypern und Island sind bekannt

 

Mein Fazit: Auch mit Festgeld unter der deutschen Einlagensicherung kann man die aktuelle Inflation schlagen. Für mehr Performance ist sicher nicht Festgeld zuständig.

 

Übersehen wir hier nicht beide etwas? - Die Europäische Einlagensicherung bietet einen europaweiten Schutz für alle Bankeinlagen bis zu 100.000 €.

Dazu kommt noch der Einlagensicherungsfonds Bulgariens bis zu 100.000,- € - Äquivalent zum Deutschen wahrscheinlich nicht, aber seis drum.

 

Aus wikipedia.de:

 

EG-Richtlinie

Entsprechend der Richtlinie 2009/14/EG (CELEX Nr: 32009L0014)[27] ist von den EU-Staaten bis 30. Juni 2009 die Erhöhung der Mindestgarantie auf 50.000 € (100.000 € ab 31. Dezember 2010), die Verkürzung der Frist für die Behörden zur Feststellung der Insolvenz auf fünf Arbeitstage und für die Auszahlung auf 20 Arbeitstage umzusetzen. Die EU-Staaten können in ihrer nationalen Gesetzgebung bessere Konditionen festlegen.

 

 

 

 

Frage: Bedeutet dass eigentlich, dass jeder Anleger 20 Tage nach Feststellung der Insolvenz ausgezahlt werden muss?

 

Ganz interessant finde ich den Wikipedia-Artikel hierzu.

(Das verstehe ich auch nicht. Lt. dem Wikipedia-Artikel steht das EU-Einlagensicherungssystem überall

außer in Zypern und Litauen. Lt. den nachfolgenden Artikeln ist so gut wie nichts sicher...)

 

Auch interessant: BankenkonferenzDeutsche Banken rechnen nicht mit EU-Einlagensicherung

Neue EU-Regel: Sparer müssen um Guthaben unter 100.000 Euro bangen

 

 

@ Ramstein: Deine Überlegungen klingen recht schlüssig. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Habe ich da was verpasst? Seit wann gibt es eine europäische Einlagensicherung?

 

Ich kenne nur die von Dir zitierte EG-Richtlinie mit der die Länder aufgefordert werden die Einlagensicherung in der geforderten Höhe umzusetzen, aber von einer EU Einlagensicherung weiß ich nur dass sie mal diskutiert wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Sapine: Ah, danke. Das erklärt das was ich oben noch reineditiert habe... Damit schießt sich die EU irgendwie selbst ins Bein.

Können die nicht mal EG-Richtlinien abschaffen und im gleichen Zug ordentliche Gesetze schaffen?

:) Bloß wieder austreten aus der EU. - Hab das sowieso nicht gewollt. 14 Tage Widerrufsfrist ist schon um - Kann ich Ruhend oder beitragsfrei stellen? :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da darfst du dich bei Fr. Merkel und Hr. Schäuble bedanken, die eine einheitliche europäische Einlagensicherung im Dezemnber blockiert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich finde die Idee einer Plattform, die es einem ermöglicht, in Festzinsanlagen von Banken anderer europäischer Länder zu investieren, nicht so schlecht. Ob ich das wirklich machen will, habe ich noch nicht für mich "geklärt". Es bringt jedenfalls wieder mehr Wettbewerb in die Bude.

 

Vor Jahren haben wir mal im Sparbriefthread einen Ratingansatz für Sparbriefe andiskutiert, der auf eine Mischung aus Bank und Landesrisiko aufsetzt. Interessierten würde ich empfehlen, mal ab hier zu lesen. Könnte ein Ansatz auch für die propagierten Anlagen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vor Jahren haben wir mal im Sparbriefthread einen Ratingansatz für Sparbriefe andiskutiert, der auf eine Mischung aus Bank und Landesrisiko aufsetzt. Interessierten würde ich empfehlen, mal ab hier zu lesen. Könnte ein Ansatz auch für die propagierten Anlagen sein.

 

Ja, das habe ich mal gelesen. War da der Mittelwert der letzte Stand?

 

Aber eigentlich hat das doch im Fall von z.B. Deutschland eher weniger Sinn, oder? Schließlich dominiert hier das Rating vom Einlagensicherungsfonds. Sobald Rating von Land und Bank näher aneinander liegen wird der Mittelwert sinnvoller (klar). M.E. sollte eigentlich fast immer das Rating des Landes dominieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hoher Zins, hohes Risiko

 

Die Ratingagentur Fitch bewertet das Ausfallrisiko der Fibank mit B auf kurze Sicht und BB- auf lange Sicht als spekulative Anlage. Bei einer Verschlechterung der Lage sei mit einem Ausfall der Bank zu rechnen. Bei einer Insolvenz würde die bulgarische Einlagensicherung einspringen, die Beträge bis 100.000 Euro absichert. „Im Ernstfall müssen Anleger ihre Ansprüche, wenn sie Pech haben, auf bulgarisch anmelden“, sagt Annabel Oelmann, Teamleiterin Finanzen bei der Verbraucherzentrale NRW. Es gelte bulgarisches Recht.

 

Kunden können nur darüber spekulieren, ob der bulgarische Staat in der Lage sein dürfte, Ansprüche ausländischer Sparer im Notfall zu bedienen. „Wie glaubwürdig ist eine Haftung, wenn das gesamte Bankensystem des Landes in eine Krise geraten sollte?“, fragt Burghof. „Außerdem bekämen Anleger das Geld nicht in Euro zurückbezahlt, sondern in bulgarischen Lew“. Laut bulgarischer Nationalbank werden Konten in einer fremden Währung in Lew abgeglichen, „zum offiziellen Wechselkurs der bulgarischen Nationalbank zu dem von der bulgarischen Einlagensicherung festgelegten Stichtag“.

Viel Spass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

Viel Spass.

 

No risk - no fun. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Servus,

 

nach dem mein Tagesgeld Neukundenangebot bei Cortal Consors nun nach 12 Monaten ausgelaufen ist, suche ich nach einem neuen Weg um ein Teil meines Barvermögens zu parken.

 

Da ich vor 5 Jahren nur durch viel Glück meine Einlage bei der Kaupthing Bank zurückbekommen habe, möchte ich in Zukunft die Finger von Experimenten lassen...

 

Der Zins lockt trotzdem:

 

Link Fibank 1

 

Link Fibank 2

 

Ist jemand von Euch da Kunde?

 

Warum würdet Ihr mir zu oder abraten?

 

Danke im Vorab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

möchte ich in Zukunft die Finger von Experimenten lassen...

...

 

Link Fibank 1

 

Link Fibank 2

...

Warum würdet Ihr mir zu oder abraten?

 

Offenbar ist der Lerneffekt noch nicht eingetreten. Also: Ganz schnell Kunde werden! (Vorsicht: Ironie!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

nach dem mein Tagesgeld Neukundenangebot bei Cortal Consors nun nach 12 Monaten ausgelaufen ist, suche ich nach einem neuen Weg um ein Teil meines Barvermögens zu parken.

 

Wie wärs mit dem neuen Cortal Consors-Angebot "Zins für Depotübertrag"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von RichyRich

suche ich nach einem neuen Weg um ein Teil meines Barvermögens zu parken.

 

Da ich vor 5 Jahren nur durch viel Glück meine Einlage bei der Kaupthing Bank zurückbekommen habe, möchte ich in Zukunft die Finger von Experimenten lassen...

 

 

Da melde ich mich als Thread-Ersteller doch mal.

Für´s "Parken" wäre mir die Sache jetzt irgendwie nicht sicher genug.

Ich mein, man muss ja gleich 10000,-€ dort "versenken".

Es gibt eben keine Europäische Einlagensicherung.

Hast Du mal den kompletten Artikel von Ramstein in #18 gelesen? - Hammer!

 

Gesendet von meinem Rasier-Apparat mit Plapper-Talk!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Richy, ich entschuldige mich gleich für den Missbrauch Deines Threads.

 

@Lurklurk und @Alaba hatten im Anleihenthread (den vielleicht nicht jeder liest)

die folgenden Übersichtsseiten gepostet: Zinshund und Kritische Anleger.

 

1,5% für ein Jahr sind immer drin. Auch heute noch und mit ohne Bulgarien.

 

Ich bin eigentlich gespannt, was noch auf Weltsparen kommt. Mal sehen.thumbsup.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

nach dem mein Tagesgeld Neukundenangebot bei Cortal Consors nun nach 12 Monaten ausgelaufen ist, suche ich nach einem neuen Weg um ein Teil meines Barvermögens zu parken.

 

 

warum in die Ferne schweifen.....: Greif zum Telefon und ruf Herrn Cortal Consors an, hab ich gestern auch gemacht und ein vernünftiges Angebot erhalten.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden