Jump to content
H.B.

Jardine Matheson Holdings

Recommended Posts

Big Harry
Posted

QUellensteuer dürfte doch wegen Sitz auf den Bermudas null sein?

 

Möchte jemand von euch etwas zu seinen Beweggründen zum Kauf aufzeigen?

Ich bin bei Jardine chronisch unschlüssig. Hongkong Land, Mandarin Oriental und Jardine C&C finde ich ganz interessant, aber Dariy Farm und Jardine Pacific kann ich nicht recht einschätzen.

An Einschätzungen zum Unternehmen und den Beteiligungen wäre ich daher interessiert.

 

Jardine Strategic habe ich übrigens für nicht auf dem Schirm, da ich das Gefühl habe, dass bei Matheson die Musik spielt, auch wenn der Abschlag bei Strategic natürlich riesig ist. Der Abschlag wird sich aber nur auflösen, wenn JM und JS wieder fusionieren würden, woran ich nicht wirklich glaube. Oder spekuliert jemand darauf?

Share this post


Link to post
Big Harry
Posted
Am 27.9.2019 um 18:16 von Big Harry:

Jardine Strategic habe ich übrigens für nicht auf dem Schirm, da ich das Gefühl habe, dass bei Matheson die Musik spielt, auch wenn der Abschlag bei Strategic natürlich riesig ist. Der Abschlag wird sich aber nur auflösen, wenn JM und JS wieder fusionieren würden, woran ich nicht wirklich glaube. Oder spekuliert jemand darauf?

Tja, so ändern sich die Zeiten.

 

Jardine Matheson übernimmt Jardine Strategic. Ich bin Mitte 2020 bei Jardine Strategic wegen des hohen Discounts zum NAV eingestiegen, angesichts des (geringen) Übernahmepreises im Nachhinein nicht die beste Entscheidung. Heute habe ich dann Jardine Matheson als Ersatz gekauft. Mal schauen ob sich mittelfristig weitere Vereinfachungen in der Organisationsstruktur ergeben, eine Übernahme von Jardine Cycle & Carriage wäre in meinen Augen der nächste logische Schritt.

Share this post


Link to post
Lindoro
Posted

Ich habe die Aktie auch schon länger "auf dem Schirm". Ich muss aber zugeben, dass ich durch die Bücher von James Clavell voreingenommen bin - kein guter Ratgeber.

 

Warum eine Einzelaktie kaufen, wenn man genauso gut einen China oder Asien-ETF kaufen kann ?

 

Zumindest ist die Familie selbst investiert (wenn auch nur zu 10%), aber dann kann man hoffen, dass Sie sich um eine nachhaltige Wertsteigerung kümmern. In den letzten Jahren ist ihnen das allerdings kaum gelungen.

Share this post


Link to post
Big Harry
Posted
Am 25.5.2021 um 13:45 von Lindoro:

Warum eine Einzelaktie kaufen, wenn man genauso gut einen China oder Asien-ETF kaufen kann ?

Das ist wohl immer die entscheidende Frage bei Beteiligungsgesellschaften.
In den letzten Jahren haben alle "Hongs" schlecht abgeschnitten. Vermutlich wurde dies begünstigt durch eine konservative Geschäftspolitik und einer Vernachlässigung von Wachstumsmärkten. Die Frage für die Zukunft ist natürlich, ob sich da so fortsetzt. Ich glaube an die "Hongs" und bin neben Jardine Matheson noch in CK Hutchison investiert. Jardine Cycle & Carriage hat in meinen Augen einige interessante Beteiligungen, aber ein Direktinvestment würde ich nach dem schlechten Umgang mit den Minderheitsaktionären von Jardine Strategic nicht wagen. Statt dessen hoffe ich, dass Jardine Matheson irgendwann Jardine C&C voll übernimmt.

 

Was den Aktienbesitz der Familie angeht, sollten es deutlich mehr als 10% sein und  eher so groß sein, dass man im Zweifelsfall auch die Mehrheit übernehmen kann falls man einen Übernahmeversuch abwehren muss. An sonsten hätte man die Doppelstruktur (Jardine Matheson und Jardine Strategic) meiner Vermutung nach nicht aufgelöst.

 

Share this post


Link to post
PapaPecunia
Posted

Ich habe heute die Information bekommen, dass ich meine Dividende auch reinvestieren kann.

Von anderen Aktien kenne ich das, dass einem da genau das Verhältnis des Umtauschs und etwaige Bedingungen (z.B. Mindestbesitz) genannt werden. Hier nada, nur der Hinweis, dass man etwaige Gebühren selber zu tragen hat und wenn man bis 12.09 nicht reagiert die übliche Cash-Auszahlung erhält.

 

Hat irgendjemand hier Erfahrungen mit dem Reinvestment?

 

Share this post


Link to post
Big Harry
Posted

Ich habe mich heute schweren Herzens von Jardine Matheson getrennt.

Meinen Berechnungen nach (die aufgrund der dürren Informationslage naturgemäß sehr ungenau sind) komme ich auf eine Überbewertung von 11%. Angenommen habe ich dabei einen Abschlag von 25% auf gelistete Beteiligungen und 35% auf ungelistete Beteiligungen.

Neben dem aktuellen Bewertungsniveau hat mich auch gestört, dass momentan viel in Aktienrückkäufe investiert wird. Ich hätte es lieber gesehen, wenn man in die Beteiligungen investiert. Eigentlich habe ich auf eine vollständige Übernahme von Jardine C&C gehofft, aber davon gehe ich zur Zeit nicht aus, dafür hätte man vermutlich eher das Geld zusammengehalten anstatt eigene Aktien zurückzukaufen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...