ImperatoM

ImperatoM's Musterdepot

  • Nebenwerte
  • deutsche Aktien
  • SmallCaps
  • MicroCaps
  • Outperformance
  • Wikifolio
272 posts in this topic

Posted

vor einer Stunde schrieb echef:

Danke für deine Einschätzung, ImperatoM ;), werde die Aktie weiterhin von der Seitenlinie beobachten.

 

@Schildkröte sicherlich hast du Recht. Auf die Aktie wurde ich hier vor kurzem im Forum aufmerksam. Aber ich traue mir nicht zu, bei SmallCaps die Perlen rauszufiltern. Deshalb finde ich solche Beiträge wie hier sehr Interessant. Und wenn die Prognosen auch noch aufgehen, um so besser. Ich lerne gerne dazu. :D

Es gibt doch Stockscreener. Und auch wenn Focus Money die Bild unter dem Börsenzeitschriften ist. Hinten sind aufschlussreiche Tabellen, wo Du ebenfalls nach Small Caps suchen kannst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 17 Stunden schrieb Schildkröte:

Für Kleinanleger ist die Rückforderung von Quellsteuern mühselig. Aber doch nicht für institutionelle Anleger. Von daher halte ich diese Überlegung für wenig stichhaltig.

Unabhängig davon finde ich es bemerkenswert, dass das allgemeine Interesse an Polytec gestiegen ist, seitdem die Aktie steigt und steigt, obwohl ImperatoM die Aktie schon regelmäßig analysierte, als sie noch vor sich hin dümpelte. The trend is your friend. ;)

Schildkröte, was erwartest Du denn? Da dümpelt eine Aktie jahrelang vor sich hin (siehe Chart). Wen soll das denn interessieren? Die Aktie ist doch erst etwa seit dem 01.12.2016 ausgebrochen und damit interessant. Und damit haben die Kommentare auch angefangen. 

 

vor 3 Stunden schrieb Schildkröte:

Es gibt doch Stockscreener. Und auch wenn Focus Money die Bild unter dem Börsenzeitschriften ist. Hinten sind aufschlussreiche Tabellen, wo Du ebenfalls nach Small Caps suchen kannst.

Man kann gar nicht alles selber suchen, analysieren und lesen. Dafür ist das einfach alles viel zu viel, selbst wenn man sich auf irgendwelche Segmente spezialisiert. Ich selber bin schon froh wenn ich neben dem allgemeinen Nachrichten, dem Eigenbestandcheck und den Forenbeiträgen mir noch 1 oder 2 neue/alte Sachen pro Tag ansehen kann. Und ich denke ich wende schon wesentlich mehr Zeit als der Durchschnitt auf. Außerdem ist es ja auch der Sinn eines Forums, sich die "Arbeit" einwenig zu teilen, indem jeder etwas beiträgt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ImperatoM

Nach weiteren Kursanstiegen dort, habe ich zur erneuten Diversifizierung des Depots weitere Polytec-Anteile verkauft und bin bei der Deutschen Rohstoff AG eingestiegen, die heute geradezu sensationelle Zahlen fürs 1. Quartal 2017 veröffentlicht hat.

 

Das Wikifolio bewegt sich schon wieder auf einem neuen Rekordniveau (Indexstand 196,17 Euro):

https://www.wikifolio.com/de/de/wikifolio/doppelanalyse-chance-sl

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Schöner Erfolg für mein Wikifolio: Es darf aktuell die High-Performance-Plakette tragen, weil die Wertentwicklung zuletzt sehr gut war.

 

Allen Werten im Musterdepot räume ich weitere große Chancen ein, besonders spannend sind aktuell die Chancen bei First Graphite (die Mine produziert nun regelmäßig Graphit), K+S (Legacy ist gerade gestartet), SKW (ein Großaktionär hat aufgestockt, es gab gute Q1-Zahlen und ich erwarte bald Restrukturierungsfortschritte) und Sixt (bei der 50%-DriveNow-Beteilung gab es zuletzt deutliche Fusionierungsgerüchte, von denen Sixt profitieren dürfte). Möge die Wertentwicklung des Wikifolios weiter so gut bleiben wie zuletzt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wikifolio hat mal wieder die Linkstruktur geändert, das Musterdepot ist nun zu finden unter:

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ImperatoM

Der Kurs von FinLab lief in den letzten Tagen schon gut, heute ist die Aktie nochmal um fast 25% zusätzlich gestiegen und das Wikifolio konnte davon profitieren. Vor wenigen Tagen kündigte Eyemaxx eine Kapiutalerhöhung an. Daraufhin verkaufte ich die Eyemaxx-Anteile, heute erfolgte mit der Hälfte des Geldes ein Wiedereinstieg - aber rund 10% günstiger als der Verkaufskurs. Die andere Hälfte der Mittel habe ich in einen neuen Wert investiert: Warimpex entwickelt Hotels und Büros vornehmlich in Osteuropa und hat zuletzt einen Riesen-Deal einfädeln können. Ich bleibe am Ball - und das Wikifolio ist an seinem Allzeithoch.

 

Wo sind eigentlich all die Jünger der These, dass man die Indizes mit seinen Depots nicht schlagen könne? In den letzten 365 Tagen wuchs mein Wikifolio nach allen Kosten um 41,6% - der schon recht erfolgreiche MDAX nur um 16%. Seit Beginn des Depots am 7. November 2013 hat es +109% geschafft, der MDAX nur 55%.

 

Mein Fazit nach fast vier Jahren Arbeit: Aktives Management lohnt sich!

 

Depotansicht: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 5 Minuten schrieb ImperatoM:

Wo sind eigentlich all die Jünger der These, dass man die Indizes mit seinen Depots nicht schlagen könne? In den letzten 365 Tagen wuchs mein Wikifolio nach allen Kosten um 41,6% - der schon recht erfolgreiche MDAX nur um 16%. Seit Beginn des Depots am 7. November 2013 hat es +109% geschafft, der MDAX nur 55%.

 

Mein Fazit nach fast vier Jahren Arbeit: Aktives Management lohnt sich!

 

Weiter so! Ich lese hier recht gerne mit. Die Arbeit scheint schon länger Früchte zu tragen. 

 

Daumen hoch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 18 Stunden schrieb ImperatoM:

...

Wo sind eigentlich all die Jünger der These, dass man die Indizes mit seinen Depots nicht schlagen könne?

Solche Jünger gibt es nicht. Das muss ja schon rein rechnerisch möglich sein.

Man benötigt dazu lediglich eine einzige Aktie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Immer nur vor Trollen warnen ist langweilig. Zur Abwechslung stattdessen mal das hier:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ausgezeichnet :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ImperatoM

Nachdem Finlab an einem Monatg morgen einen starken, aber kurzen Ausbruch nach oben hingelegt hat, entwickelt sich der Kurs nun etwas langsamer, aber schön kontinuierlich nach oben: +50% seit Kauf.

 

Auch bei Nordwest gab es eine gute Kursentwicklung, hier nicht zuletzt dank der Nachricht, dass Herr Oetker sich wesentlich beteiligt hat und weitere Zukäufe plane. Besser kann man einen Kurs kaum absichern als durch so eine Nachricht: +40% seit Kauf

 

Nachdem es um Polytec während des Sommers recht ruhig war, kommt nun wieder richtig Schwung in den Kurs, heute erstmals über 18 Euro in Frankfurt: +90% seit Kauf

 

Auch die letzten Depotänderung am 8.9. macht sich bereits bezahlt: in den 2,5 Wochen gab es +6% bei Eyemaxx und +11% bei Warimpex

 

Nicht so gut gelaufen ist es bislang mit der DRAG, auch wenn ich fundamental bislang keine Gründe dafür erkennen kann (-12% seit Kauf).

Und mein sehr spekulatives Mini-Investment in First Graphite lief bislang leider auch nur bergab (-28%), hier kommt hoffentlich Leben rein, sobald das Startup die ersten Umsätze liefert.

 

Insgesamt befindet sich das Depot mit 220,58 Euro Indexstand auf einem neuen Rekordhoch.

Alle Trades und Kurse: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 10 Stunden schrieb ImperatoM:

Nicht so gut gelaufen ist es bislang mit der DRAG, auch wenn ich fundamental bislang keine Gründe dafür erkennen kann (-12% seit Kauf).

 

Eigentlich ist die Erklärung ziemlich einfach: der Ölpreis ;)

 

Da sich der Ölpreis aber in letzter Zeit stabilisiert hat, sollte sich der Kurs der DRAG auch wieder gen Norden entwickeln. Tief war bei 16€ und heute sind wir bei 19€. Die Entwicklung ist also gar nicht so schlecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ImperatoM

vor 7 Stunden schrieb Trauerschwan:

Eigentlich ist die Erklärung ziemlich einfach: der Ölpreis ;)

Da sich der Ölpreis aber in letzter Zeit stabilisiert hat, sollte sich der Kurs der DRAG auch wieder gen Norden entwickeln. Tief war bei 16€ und heute sind wir bei 19€. Die Entwicklung ist also gar nicht so schlecht.

 

Ist ja nun nicht so, dass ich nicht auch schon auf die Idee gekommen wäre, dass eine Ölfirma vom Ölpreis abhängig wäre ;)

Der Aktienkurs ist aber stärker gefallen als später gestiegen und immer noch im Minus - während der Ölpreis sein altes Niveau mittlerweile übersteigt, also zuzusagen "im Plus" ist. Dafür habe ich keine Erklärung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden schrieb ImperatoM:

Ist ja nun nicht so, dass ich nicht auch schon auf die Idee gekommen wäre, dass eine Ölfirma vom Ölpreis abhängig wäre ;)

Der Aktienkurs ist aber stärker gefallen als später gestiegen und immer noch im Minus - während der Ölpreis sein altes Niveau mittlerweile übersteigt, also zuzusagen "im Plus" ist. Dafür habe ich keine Erklärung.

 

^_^^_^

 

Ich kann dich übrigens "trösten". Andere Ölwerte haben sich ähnlich entwickelt. Vermutlich sind sich die Anleger noch nicht sicher, ob der Ölpreisanstieg nur von kurzer Dauer ist oder nicht. Zuerst wird geschmissen, weil der Weltuntergang bevorstand und jetzt ist man (noch?) zu zögerlich - vielleicht auch zurecht. Wer weiß das schon genau...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ImperatoM

Bei einigen Aktien, die zuletzt besonders gut gelaufen sind, habe ich heute Teilgewinne mitgenommen. Das Geld wurde direkt reinvestiert in Bechtle. Bechtle leistet IT-Dienste für u.a. große Firmen, für Kommunen und staatliche Organisationen. Die Firma hat starke Wachstums- und Gewinnzahlen zum Halbjahr geliefert, zudem sinnvolle kleine Zukäufe getätigt und ein neues Produkt mit besonders niedrigen Grenzkosten am Markt. Der Kurs bietet viel Potential nach oben.

 

Danke an dieser Stelle auch an markymark, aufgrund dessen Musterdepot ich auf die Idee für Bechtle gekommen bin :thumbsup:

 

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by markymark

vor 2 Stunden schrieb ImperatoM:

Bei einigen Aktien, die zuletzt besonders gut gelaufen sind, habe ich heute Teilgewinne mitgenommen. Das Geld wurde direkt reinvestiert in Bechtle. Bechtle leistet IT-Dienste für u.a. große Firmen, für Kommunen und staatliche Organisationen. Die Firma hat starke Wachstums- und Gewinnzahlen zum Halbjahr geliefert, zudem sinnvolle kleine Zukäufe getätigt und ein neues Produkt mit besonders niedrigen Grenzkosten am Markt. Der Kurs bietet viel Potential nach oben.

 

Danke an dieser Stelle auch an markymark, aufgrund dessen Musterdepot ich auf die Idee für Bechtle gekommen bin :thumbsup:

 

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance!

 

Gute Wahl:thumbsup:

Die Aktie macht Freude. Sehr zuverlässig bei den Zahlen und ordentliches Wachstum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aufgrund eines Fehlers in der Bewertung der Bechtle-Aktie nach dem jüngsten Aktiensplit habe ich mein Investment nochmal überdacht und bin - immerhin mit minimalem Gewinn - wieder ausgestiegen (näheres im Bechtle-Thread). Das Kapital wird bald neu investiert, die aktuelle Investitionsquote beträgt rund 90%.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ImperatoM

Nach den starken Kursgewinnen der letzten Wochen und Monate erwarte ich aufgrund technischer Indikatoren sowie der volkswirtschaftlichen und politischen Lage eine gewisse Korrektur des Marktes in den kommenden Wochen. Wie auch in der Vergangenheit habe ich das Depot daher mit einem Shortdax-ETF gegen fallende Märkte teilabgesichert, 70% des Depotwertes bleiben jedoch in jenen Aktien investiert, denen ich besonders zutraue, auch in fallenden Märkten zu steigen. Insbesodnere habe ich Polytec verkauft,da es im Wikifolio abgeltungssteuerfrei war und Polytec häufig stark mit den Märkten mitschwankt. Perspektivisch möchte ich dort wieder einsteigen - nach der kommenden Korrektur.

 

Ich behalte den Markt im Auge.

 

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 10.10.2017 um 15:39 schrieb ImperatoM:

Nach den starken Kursgewinnen der letzten Wochen und Monate erwarte ich aufgrund technischer Indikatoren sowie der volkswirtschaftlichen und politischen Lage eine gewisse Korrektur des Marktes in den kommenden Wochen. Wie auch in der Vergangenheit habe ich das Depot daher mit einem Shortdax-ETF gegen fallende Märkte teilabgesichert, 70% des Depotwertes bleiben jedoch in jenen Aktien investiert, denen ich besonders zutraue, auch in fallenden Märkten zu steigen. Insbesodnere habe ich Polytec verkauft,da es im Wikifolio abgeltungssteuerfrei war und Polytec häufig stark mit den Märkten mitschwankt. Perspektivisch möchte ich dort wieder einsteigen - nach der kommenden Korrektur.

 

Ich behalte den Markt im Auge.

 

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

Gewinnmitnahmen sind zwar eine feine Sache, aber der "Markt" zeigt gerade eine erstaunliche Stärke, obwohl (oder vielleicht gerade weil) soviele Faktoren (Saisonalität, Fear & Gread, Breite, etc) dagegensprechen würden. Die minimalen Dips werden weiter gnadenlos gekauft. Die 13k wollte man im Dax wohl sehen. Mal schauen, wie es jetzt weitergeht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am ‎10‎.‎10‎.‎2017 um 16:39 schrieb ImperatoM:

Nach den starken Kursgewinnen der letzten Wochen und Monate erwarte ich aufgrund technischer Indikatoren sowie der volkswirtschaftlichen und politischen Lage eine gewisse Korrektur des Marktes in den kommenden Wochen. Wie auch in der Vergangenheit habe ich das Depot daher mit einem Shortdax-ETF gegen fallende Märkte teilabgesichert, 70% des Depotwertes bleiben jedoch in jenen Aktien investiert, denen ich besonders zutraue, auch in fallenden Märkten zu steigen. Insbesodnere habe ich Polytec verkauft,da es im Wikifolio abgeltungssteuerfrei war und Polytec häufig stark mit den Märkten mitschwankt. Perspektivisch möchte ich dort wieder einsteigen - nach der kommenden Korrektur.

 

Ich behalte den Markt im Auge.

 

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

Ich bewundere seit Längerem deine sehr gute Performance. Diese kommt aber meiner Meinung nach zu einem sehr großen Anteil aus deinen Stockpickingfähigkeiten.

Wie kommt du zu deiner Makroeinschätzung? Welche Indikatoren deuten für dich auf eine Korrektur hin? Was hat sich politisch und volkswirtschaftlich verändert in den letzten Monaten, dass dein Makrobild hier dreht? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden schrieb Stoiker:

Gewinnmitnahmen sind zwar eine feine Sache, aber der "Markt" zeigt gerade eine erstaunliche Stärke, obwohl (oder vielleicht gerade weil) soviele Faktoren (Saisonalität, Fear & Gread, Breite, etc) dagegensprechen würden. Die minimalen Dips werden weiter gnadenlos gekauft. Die 13k wollte man im Dax wohl sehen. Mal schauen, wie es jetzt weitergeht. 

 

Beim Blick auf die Vergangenhet hast Du da völlig recht. Einbrüche des Marktes lassen sich allerdings quasi nie an der Chartentwicklung der vergangenen Wochen erkennen, sie kommen plötzlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden schrieb DrFaustus:

Ich bewundere seit Längerem deine sehr gute Performance. Diese kommt aber meiner Meinung nach zu einem sehr großen Anteil aus deinen Stockpickingfähigkeiten.

 

Danke für Dein Feedback, ich beurteile den Blick auf meine Vergangenheitsperformance ähnlich wie Du: Bei der Aktienauswahl habe ich nicht nur, aber eben doch recht viele, sehr gelungene Treffer gehabt. Beim Timing der Absicherung gegen schwache Märkte waren die Erfolge dagegen nicht besonders groß; zwar kam es rund um meine Prognose häufig tatsächlich zu einem deutlcihen Nachgeben des Marktes um mehrere hundert Punkte, jedoch erholte sich der Markt dann zu plötzlich oder meine Absicherung setzte zu früh ein, so dass iich nur marginale Gewinne (oder auch mal marginale Verluste)  aus den Aktionen ziehen konnte.

 

Nun könnte ich natürlich darauf reagieren, indem ich nur noch Stockpicking betreibe und die Makro-Einschätzung über Bord werfe. Dann würde ich aber nicht beachten, dass die Märkte seit 2009 (mit kleinen Rückschlägen 2011 und 2015) vor allem eine Richtung kennen: steigend. In fallenden Umgebungen dürfte mein Erfolg anders verteilt sein, dann könnte ein gutes Stockpicking vielleicht eher eine Nullrendite bringen - dafür dann aber die Absicherung Geld einbringen. Im Optimalfall gewinnt das Depot dann also in jeder Umgebung an Wert. So optimal klappt das natürlich nicht immer, doch ich möchte es zumindest als Ziel verfolgen - und da mich diese Taktik auch in steigenden Märkten zumindest nichts gekostet hat (wenn sie auch noch nichts gebracht hat) - sehe ich nur Vorteile darin, mich weiter auch gegen fallende Märkte abzusichern.

 

Zu Deiner zweiten Frage (wie ich zu der Einschätzung gekommen bin) kann ich keine unangreifbare Argumentation vortragen. Es ist eine Mischung aus der herben Überbewertung einiger großer Aktien, verschiedenen volkswirtschaftlichen und politischen Sorgen, die meiner Ansicht von den Märkten etwas zu erfolgreich vedrängt worden sind, technischen Indikatoren der großen Indizes und dem unguten Eindruck, dass die Märkte zu lange nur in eine Richtung gelaufen sind. Das mag man nun als Gefühl diffamieren oder als Erfahrung loben - sicher eine Frage von Perspektive und Erfolg. Für die steigende Marktumgebung bin ich für meinen Teil nicht unzufrieden mit dem Erfolg, denn immerhin war es kostenlos, bot aber weitere Chancen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 18 Stunden schrieb ImperatoM:

 

Beim Blick auf die Vergangenhet hast Du da völlig recht. Einbrüche des Marktes lassen sich allerdings quasi nie an der Chartentwicklung der vergangenen Wochen erkennen, sie kommen plötzlich.

Ich kann Deine Vorgehensweise sehr gut nachvollziehen und im schlimmsten Fall hast Du jetzt neutralisiert, so dass die Gewinne der Aktien die Verluste des Short ETF ausgleichen oder umgekehrt. 

 

Crashs kommen nicht mit Ansage und aktuell reden mir persönlich noch zuviele Marktkommentatoren einen herbei. Der niedrige VIX deutet daraufhin, dass zumindest die Instis noch mit geringer Absicherung unterwegs sind. 

 

Die letzten Jahre hatten wir aber auch immer mal wieder "Brösel, Brösel..."-Phasen, in denen sich der Rücksetzer langsam und stetig aufgebaut hat. Aktuell ist so gut wie nichts davon zu sehen. Enge 30-50 Punkte-Spannen, die sich nach oben auflösen. Wie von Geisterhand gesteuert.

 

Ich wünsche Dir ein glückliches Nässchen mit der Absicherung. Mir als Perma-Skeptiker hat der Markt Demut gelehrt. Ich setze (noch) nicht auf fallende Kurse und parke dafür Verlaufserlöse/Zuflüsse im Cash. 

 

Und auch von mir noch Dank & Anerkennung für Deine tolle Arbeit. Bei der DRAG bin ich ebenfalls investiert. Polytech habe ich ebenfalls schweren Herzens verkauft. 

 

Diverse Beteiligungsfirmen wie Blue Cap, MBB oder auch eine Corestate (Immobilien) dürften bei angemessenem Preis in Dein Beuteschema passen. 

 

Vielleicht kannst Du bei Gelegenheit nochmal etwas zu Deiner positiven Einschätzung zu K+S sagen - ist bei mir unter "Gurke" abgespeichert und ich kann mich insbesondere seit der Potash-Geschichte nicht mehr für den Wert erwärmen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden schrieb Stoiker:

Und auch von mir noch Dank & Anerkennung für Deine tolle Arbeit. Bei der DRAG bin ich ebenfalls investiert. Polytech habe ich ebenfalls schweren Herzens verkauft. 

Diverse Beteiligungsfirmen wie Blue Cap, MBB oder auch eine Corestate (Immobilien) dürften bei angemessenem Preis in Dein Beuteschema passen. 

Vielleicht kannst Du bei Gelegenheit nochmal etwas zu Deiner positiven Einschätzung zu K+S sagen - ist bei mir unter "Gurke" abgespeichert und ich kann mich insbesondere seit der Potash-Geschichte nicht mehr für den Wert erwärmen. 

 

Vielen Dank erstmal.

 

Zu den von Dir genannten Firmen:

Das Management von K+S hat mit der Ablehnung des Übernahmeangebots tatsächlich viel Vertrauen verspielt. Andererseits sind die Ergebnisse aktuell vor allem deshalb niedrig, weil der Kali-Preis im Keller ist und auch die Salznachfrage wegen der zuletzt milderen Winter nicht so berauschend war. Dazu kamen die Probleme mit den Förderstopps wegen evrsalzener Flüsse. Insofern habe ich den Eindruck, dass man hier ziemlich am unteren Ende dessen ist, was möglich ist - und ich warte einfach darauf, dass möglich wird, was möglich ist. Zudem kommt noch die neue Riesen-Mine in Kanada, die gerade die Produktion aufgenommen hat.

 

Von Corestate halte ich deshalb wenig, weil die Immo-Preise mit einer Zinswende eher sinken als weiter steigen werden - dann gibt es womöglich plötzlich Bewertungsverluste. MBB und Blue Cap finde ich viel (!) zu teuer angesichts der EPS, das ist in meinen Augen eine dieser Aktien, deren Kurse darauf hinweisen, dass ein Crash überfällig ist - das KGV von MBB beträgt fast 60, meine Einstiegs-KGV liegen eher um 10.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am ‎13‎.‎10‎.‎2017 um 18:06 schrieb ImperatoM:

 

Danke für Dein Feedback, ich beurteile den Blick auf meine Vergangenheitsperformance ähnlich wie Du: Bei der Aktienauswahl habe ich nicht nur, aber eben doch recht viele, sehr gelungene Treffer gehabt. Beim Timing der Absicherung gegen schwache Märkte waren die Erfolge dagegen nicht besonders groß; zwar kam es rund um meine Prognose häufig tatsächlich zu einem deutlcihen Nachgeben des Marktes um mehrere hundert Punkte, jedoch erholte sich der Markt dann zu plötzlich oder meine Absicherung setzte zu früh ein, so dass iich nur marginale Gewinne (oder auch mal marginale Verluste)  aus den Aktionen ziehen konnte.

 

Nun könnte ich natürlich darauf reagieren, indem ich nur noch Stockpicking betreibe und die Makro-Einschätzung über Bord werfe. Dann würde ich aber nicht beachten, dass die Märkte seit 2009 (mit kleinen Rückschlägen 2011 und 2015) vor allem eine Richtung kennen: steigend. In fallenden Umgebungen dürfte mein Erfolg anders verteilt sein, dann könnte ein gutes Stockpicking vielleicht eher eine Nullrendite bringen - dafür dann aber die Absicherung Geld einbringen. Im Optimalfall gewinnt das Depot dann also in jeder Umgebung an Wert. So optimal klappt das natürlich nicht immer, doch ich möchte es zumindest als Ziel verfolgen - und da mich diese Taktik auch in steigenden Märkten zumindest nichts gekostet hat (wenn sie auch noch nichts gebracht hat) - sehe ich nur Vorteile darin, mich weiter auch gegen fallende Märkte abzusichern.

 

Zu Deiner zweiten Frage (wie ich zu der Einschätzung gekommen bin) kann ich keine unangreifbare Argumentation vortragen. Es ist eine Mischung aus der herben Überbewertung einiger großer Aktien, verschiedenen volkswirtschaftlichen und politischen Sorgen, die meiner Ansicht von den Märkten etwas zu erfolgreich vedrängt worden sind, technischen Indikatoren der großen Indizes und dem unguten Eindruck, dass die Märkte zu lange nur in eine Richtung gelaufen sind. Das mag man nun als Gefühl diffamieren oder als Erfahrung loben - sicher eine Frage von Perspektive und Erfolg. Für die steigende Marktumgebung bin ich für meinen Teil nicht unzufrieden mit dem Erfolg, denn immerhin war es kostenlos, bot aber weitere Chancen.

 

Vielen Dank für die Infos.

Wenn das hier dargestellte wikifolio "dein" Portfolio ist, kann ich die Vorgehensweise gut nachvollziehen. Ich betrachte das aber mal als ein aktiv gemanagtes Aktienportfolio. Also ein Teil eines Gesamtportfolios.  Allein schon aufgrund des Deutschlandbias, sollte das so sein.

Wärst du ein aktiver (Fonds-)manager, dann würde ich dich aufgrund der Makrohedges vermutlich nicht allokieren. Würdest du das Portfolio Long-Only fahren, wärst du mit Sicherhheit ein Top-Pick auf meiner Liste.

Meine Erfahrung ist, dass gute Stockpicker sich oft durch Makrowetten ihre Performance kaputt machen. Und umgekehrt übrigens genauso.

Dein Ziel sollte mMn nicht sein:



Im Optimalfall gewinnt das Depot dann also in jeder Umgebung an Wert

 

Sondern nachhaltig einen long only Index zu schlagen. Und da bin ich mir sicher, dass du das kannst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now