Vorschlag/Diskussion über geeignete ETFs für Kommer-Weltportfolio-Strategie (Value / Small-Effekt)

65 posts in this topic

Posted · Edited by Soerenl

Liebe Forum-Teilnehmer,

 

ich weiß, dass es genug Foreneinträge bereits gibt, die sich mit der Kommer-Small/Value-Strategie beschäftigt haben. Diese habe ich auch (fast) alle gelesen und nun versucht die Erkenntnisse nun mit den aktuellsten Daten zusammen zu tragen, da die Diskussionen teilweise schon älter sind und einige ETFs damals noch zu klein waren bzw. gar nicht existierten.

 

Ich möchte nicht blind Gerd Kommers empfohlene ETFs aus dem Buch (weiter) nehmen, da zum einen beispielsweise die Erklärungen von „Chemstudent“ zum Rohstoff-Bestandteil im Portfolio nachvollziehbar klingen und Kommers ETF-Empfehlungen auch schon etwas älter sind. Selbst seine Doktorarbeit ist mittlerweile auch schon über 2 Jahre alt.

Ich habe nachfolgend versucht mit Hilfe der diversen Internet-Musterportfolios zu Kommer (Wikifolio/JustETF), vorgeschlagenen WPFs von Forenuser (Supertob und Marcise), sowie weiterer diverser Foreneinträge die möglichst am besten geeigneten ETFs zum Ausnutzen des Value- /Small-Effekts zu finden und dieses anhand von Zahlen (Morningstar etc.) zur Diskussion zu stellen.

 

Annahmen für die Grundlage sind:

1.Auch wenn ich nicht weiß, was die Zukunft bringt, „wette“ ich darauf, dass es weiterhin einen „Value“ und einen „Small“-Effekt für die kommenden Jahrzehnte geben wird, auch wenn zwischendurch auch Large und Growth-Aktien Perioden haben werden, in denen sie besser laufen.

 

2.Ich vertraue dem „passiven“-Investment-Ansatz und möchte möglichst niedrige Kosten.

 

3.Daher lautet meine gewünschte Reihenfolge bei der Auswahl der geeigneten ETFs:

 

Small-Effekt/Value-Effekt abbilden > TER > Größe > Kaufgebühren (eher unwichtig, da Portfolio über mindestens 25 Jahre gehalten werden soll)

 

4.Steuereinfachheit wird hier nicht berücksichtigt, da ich mir genug Zeit zum Kümmern und Buchhalten der ETFs nehmen werde. Ebenso ist es nicht entscheidend, ob ausschüttend oder thesaurierend. <br style="mso-special-character:line-break"> <br style="mso-special-character:line-break">

 

Keine (bisher besseren) Alternativen gefunden zu:

1. US Large Value:

iShares Dow Jones U.S. Select Dividend (DE) WKN:A0D8Q4 TER:0,31% Vol:130 Mio Thes:nein Land:Deutschland

2. Japan Large Value

iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE) WKN:A0H074 TER:0,31% Vol:166 Mio Thes:nein Land:Deutschland

 

3. Japan Small:

iShares MSCI JAPAN SMALLCAP WKN:A0RFEC TER:0,59% Vol:111 Mio Thes:nein Land:Deutschland

 

4. REITS (Immobilien) weltweit

iShares FTSE EPRA/NAREIT Developed Markets Property Yield Fund WKN:A0LGQL TER:0,59% Vol:1,66 Mrd. Thes:nein Land:Irland

 

 

DISKUSSIONEN zu

5. Westeuropa Large Value

Bisher:

ComStage ETF EURO STOXX® Select Dividend 30 NR WKN:ETF051 TER:0,25% Vol:56,5 Mio Thes:ja Land:Luxemburg

Weitere Details Morningstar:

KGV: 11,76

Sehr große U: 25,07%, Große U: 37,97%, Mittel: 36,96%

KEINE KAUFGEBÜHREN

Keine Angaben bei Morningstar

Alternative 1 (Marcise 2012):

Lyxor ETF MSCI EMU Value WKN:FR0010168781 TER:0,40% Vol.:62 Mio Thes:nein Land:Frankreich SWAP

Weitere Details Morningstar:

KGV: 13,84

Sehr große U: 57,82%, Große U: 33,86%, Mittel: 8,32%

Alternative 2 (SuperTobs 2011):

DB X-TRACKERS MSCI Europe Value ETF ISIN:LU0486851024 TER:0,40% Thes:ja Land:Luxemburg

Weitere Details:

Keine Angaben bei Morningstar

Alternative 3 (JustETF und Wikifolio):

iShares STOXX Europe Select Dividend 30 UCITS WKN:263529 TER:0,30% T:nein, Land:Deutschland

Weitere Details von Morningstar:

KGV: 11,72

Sehr große U: 24,89%, Große U: 44,75%, Mittel: 30,36%

FAZIT: Mein aktueller ETF müsste eigentlich gut sein, zumindest günstiger TER und gutes KGV trotz relativ geringem Fondsvolumen!

 

6. US Small (Maricse-Portfolio / just ETF / Wikifolio)

Bisher:

COMSTAGE ETF MSCI USA SMALL CAP TRN WKN:ETF123 TER:0,35% Vol:55,11 Mio. Thes:ja Land: Luxemburg SWAP

Weitere Details:

Keine Angaben bei Morningstar

KEINE KAUFGEBÜHREN

Alternative 1 (SuperTobs 2011):

CS ETF (IE)on MSCI USA Small Cap ISIN:IE00B3VWM098 TER:0,43% Thes:ja Land:Irland

Weitere Details von Morningstar:

Mittel U: 42,82%, Klein U: 46,19%, Micro: 10,90%

KGV: 18,86 Anlagestil: BLEND

Alternative 2 (Empfehlung User: Boll):

iShares S&P SmallCap 600 UCITS ETF ISIN:DE000A0RFEB1 TER:0,44% Vol:277Mio T:nein Land:Deutschland

Weitere Details von Morningstar:

Mittel U: 2,55%, Klein U: 66,88%, Micro: 30,37%

KGV: 20,08 Anlagestil: BLEND

Fazit: Alternative 2 attraktiv wegen SmallCap und Volumen

 

7. Western Euro Small

Bisher:

iShares STOXX Europe Small 200 (DE) WKN:A0D8QZ TER:0,21% Vol:161 Mio Thes:nein Land:Deutschland

Weitere Details von Morningstar:

Große U: 8,09% Mittel U: 89,26%, Klein U: 1,16%, Micro: 1,50%

KGV: 16,90 Anlagestil: BLEND

KEINE KAUFGEBÜHREN

 

Alternative 1 (SuperTobs/Marcise/Wikifolio):

ComStage ETF MSCI Europe Small Cap TRN I ISIN:LU0392496344 TER:0,35% Vol:46,2 Mio Thes:ja Land:Luxemburg SWAP

Weitere Details von Morningstar:

Sehr große U: 0,05% Große U: 1,10% Mittel U: 68,22%, Klein U: 28,78%, Micro: 1,85%

KGV: 16,64 Anlagestil: BLEND

Alternative 2 (JustETF):

db x-trackers MSCI Europe Small Cap Index UCITS WKN:DBX1AU, TER: 0,40%, Thes:ja, Vol:417,41 Mio, Land:Luxemburg

Weitere Details von Morningstar:

Mittel U: 74,76%, Klein U: 25,11%

KGV: 16,46 Anlagestil: BLEND

Alternative 3:

db x-trackers MSCI Europe Small Cap Index, ISIN:LU0619016479, TER: 0,25%, Thes:ja, Vol:411,91 Mio, Land:Luxemburg

Anteilsklassenvolumen: 4 Mio €,

Weitere Details von Morningstar:

Mittel U: 74,75%, Klein U: 25,12%, Micro, 0,12%

KGV: 16,45 Anlagestil: BLEND

FAZIT: Kein ETF ist ein richtiger SMALL ETF, Alternative 1 scheint am besten geeignet zu sein, aber keine Ideallösung! Gibt es hier vielleicht noch bessere Alternativen?

 

8. Emergent Markets (auch JustETF/SuperTobs)

Bisher:

DB X-TRACKERS MSCI EMERGING MARKETS TRN INDEX WKN:DBX1EM TER:0,65% Vol:2,15 Mrd. Thes:ja Land:Luxemburg

Weitere Details von Morningstar:

Sehr große U: 45,38%, Große U: 41,78%, Mittel U: 12,32%, Klein U: 0,52%

KGV: 11,13 Anlagestil: BLEND

KEINE KAUFGEBÜHREN

DBX angeblich mit 0,3-0,4% SWAP Gebühren

 

Alternative 1 (Marcise 2012):

iShares MSCI Emerging Markets SmallCap ISIN:DE000A0YBR04 TER:0,74% Vol:321 Mio Thes:nein Sampling Ausländischer ETF trotz ISIN?!?

Weitere Details von Morningstar:

Große U: 4,01%, Mittel U: 55,77%, Klein U: 35,03%, Micro: 5,19%

KGV: 11,31 Anlagestil: VALUE

Alternative 2 (Wikifolio):

iShares MSCI Emerging Markets UCITS ETF (Inc) (EUR) WKN:A0HGWC TER:0,75%, Vol:5987,08 Mio, Land:Deutschland

Weitere Details von Morningstar:

Sehr Große U: 48,62%, Große U: 40,23%, Mittel U: 10,70%, Klein U: 0,45%

KGV: 10,87 Anlagestil: BLEND

Alternative 3 (JustETF-Arero):

iShares MSCI Emerging Markets UCITS ETF (Lux) A ISIN:LU0254097446 TER:0,63% Vol:505 Mio Thes:ja Land:Luxemburg

Weitere Details von Morningstar:

Sehr Große U: 53,51%, Große U: 38,54%, Mittel U: 7,43%, Klein U: 0,52%

KGV: 11,24 Anlagestil: BLEND

Alternative 4:

ComStage MSCI Emerging Markets, WKN:ETF127, TER:0,5%, Vol:45,2 Mio Thes:nein, Land:Luxemburg:

Keine SWAP-Gebühren.

FAZIT: Alternative 1 scheint trotz höherer Kosten besser geeignet zu sein, da kleinere Unternehmen und Value-Stil

 

9. Rohstoff Future (SuperTobs 2011/JustETF/Wikifolio)

Bisher:

DB X-TRACKERS DBLCI - OY BALANCED ETF (EUR) 1C WKN:DBX1LC TER:0,55% Vol:1,08 Mrd. Thes:ja Land:Luxemburg

ETF db x- DBLCI - OY Balanced hat Gesamtkosten i.H.v. 1,35 % p.a. statt 0,55% p.a

 

Alternative 1 (Marcise 2012):

ComStage ETF Commerzbank Commodity ISIN:LU0419741177 TER:0,30% Vol:106 Mio Thes:ja Land:Luxemburg SWAP

 

Alternative 2 (JustETF-Arero):

ETFS DJ-UBS Longer Dated All Commodities GO UCITS ETF ISIN:DE000A1CXBV8 TER:0,55% Vol:155Mio Thes:ja Land:Irland

-Empfehlung Chemstudent (Finanztreff)

- Dieses Produkt kostet deutlich weniger hat auch keine semi-aktive Rollmethodik, und nicht die "Währungsabsicherung"

Quelle: http://www.wertpapie...152#entry557152

 

Alternative 3 (Kommer?):

S&P GSCI Capped Component 35/20 Theam Easy UCITS ETF ISIN:LU0203243414 TER:0,49% Vol:352 Mio T:? Land:Luxemburg

 

Fazit: Alternative 2 scheint aufgrund der Kostenstruktur und den Ausführungen von Chemstudent den besten Eindruck zu machen!

 

Auch ich bin leider nicht fehlerfrei, habe aber versucht möglichst genau beim Zusammentragen der Infos zu arbeiten. Falls Euch noch Fehler bei den Angaben auffallen oder ihr detailliertere Angaben zu ETFs habt (insbesondere beim „Western Europe Small“ WKN:ETF123), gebt mir bitte Bescheid, damit ich sie entsprechend korrigieren/ergänzen kann!

 

Nun bin ich auf Eure Meinungen gespannt, wie Ihr meine jeweiligen Einschätzungen zu den geeigneten ETF für die neun Bereiche beurteilt. Über rege argumentative Diskussionen und kritisches Betrachten wäre ich Euch sehr dankbar, insbesondere wenn Ihr meine Einschätzungen bei den Vorschlägen nicht teilt!

 

So können wir den aktuellsten Stand zu den Empfehlungen zur Nachbildung von Gerd Kommers Weltportfolio erhalten bzw. hier einfach die am besten geeigneten ETFs zur Abbildung des Small/Value-Effekts zusammentragen!

Share this post


Link to post

Posted

 

Keine (bisher besseren) Alternativen gefunden zu:

1. US Large Value:

iShares Dow Jones U.S. Select Dividend (DE) WKN:A0D8Q4 TER:0,31% Vol:130 Mio Thes:nein Land:Deutschland

2. Japan Large Value

iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE) WKN:A0H074 TER:0,31% Vol:166 Mio Thes:nein Land:Deutschland

 

 

 

Woher kommt die Idee die beiden SelDivs würden wie von dir gewünscht die "Large Value"-Kategorie abdecken.

Share this post


Link to post

Posted

2. Japan Large Value

iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE) WKN:A0H074 TER:0,31% Vol:166 Mio Thes:nein Land:Deutschland

Man könnte auch fragen, woher du die Annahme hast, das sein ein "Japan-Fonds"?

 

post-15902-0-66962700-1405270806_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted · Edited by lurklurk

Otto meint wahrscheinlich das Problem, dass Dividendenaktien seit einigen Jahren nicht mehr sonderlich "Value" in Kommers Sinne sind ("niedrig bewertet"), speziell in den USA. Da Preise hochgekauft - stretching for yield in zinsarmen Zeiten. Vor ein paar Tagen hatte ich das hier angeschnitten.

-----------

 

Es gibt von UBS einen Largecap-Value-ETF auf den MSCI USA Value, sogar halbwegs kostengünstig. TER 0,35% p.a., XLM-Wert von 26,12. Beim Tracking in den letzen beiden Jahren 0,1-0,2% p.a. besser als der Index. Ein möglicher Haken, wenn ich mich richtig erinnere: UBS nutzt teilweise unbesicherte Indexzertifikate zur Abbildung. Habe ich jetzt aber nicht weiter nachgeschaut, in Prospekt und Bericht, vielleicht ist diese Information auch veraltet.

 

Lyxor hat einen ETF auf den Russell 1000 Value, aber mit nur 5 Mio investiert

 

Der US-RAFI-ETF hat auch ein annehmbares Volumen, im Gegensatz zu den anderen Zwergen-RAFIs mit nur wenigen Millionen Anlegergeldern. Allerdings hat das RAFI-Konzept ein gewisses Markettimingelement (Gewichtung abhängig vom aktuellen Spread zwischen Value und Growth). TER von ~0,4, XLM: 37,15. Leider war das Indextracking bisher nicht so gut.

 

Der Index S&P 600 hat einen Quasi-Profitability-Tilt, vgl. hier. Das ist grundsätzlich eine gute Sache; entweder wird es der Rendite helfen, und wenn nicht (Profitability stellt sich als Anomalie der Vergangenheit heraus und verschwindet), dann sollte es trotzdem nicht schaden.

---------

Für Europa gibt es noch von Deka einen ETF auf den STOXX Europe Strong Value 20. Haken: hohe TER von 0,65. Hohe Trackingdifferenz (siehe KIID), wenn auch in der Vergangenheit mehrmals über der Indexperformance. Zuletzt aber deutliche Underperformance zum Index. Nur 20 Werte, geringe Diversifikation. XLM von 33,44.

 

Alternativ gibt es noch einen RAFI-Mid/Smallcap. Auch nicht gerade billig; TER von 0,5 und XLM von 59,06. Nur ~30 Mio Fondsvolumen. Tracking schlecht (KIID).

 

Beide entsprechen etwa Midcap-Value, könnten also also jeweils durchaus als "Komplettpaket Europa" dienen. Allerdings hat man dann keine Largecaps im Portfolio. Aber auch wenn man damit nur den Smallcap-Anteil abdeckt, ist man so immerhin das Smallcap-Growth-Problem los.

----------------

Für EM gibt es kaum etwas. Nur die wohl Sampling-bedingt derzeit etwas Value-lastigen EM-Smallcap-ETFs. Und den RAFI EM. Der ist aber winzig (7 Mio). TER 0,65%, XLM von 84,47. Schlechtes Tracking.

------------

Für die Industrieländer insgesamt gäbe es an sich noch den ETF RAFI Developed 1000, aber auch der krankt am üblichen Problem: teuer, Mini-Volumen, Tracking nicht berauschend.

------------

 

Alternativ oder zusätzlich zu speziellen Value-Produkten könntest Du Value und teils auch einen Small-Tilt über die Regionengewichtung betreiben. Siehe z.B. hierfür eine Tabelle aktueller Bewertungen. Oder hier für eine weitergehende Prognose auf Basis von CAPE/realem KGV10, die allerdings mean-reversion in 15 Jahren unterstellt, d.h. das die Bewertungen auch wieder auf das historische Level zurückehren - was nicht sein muss bzw. in Zukunft auch ein anderes Lvel sein kann. Value ist sowieso der Sinn und Zweck hinter der BIP-Strategie und der Grund, warum sie bisher funktioniert hat. Einmal abgesehen von einem möglichen Rebalancingvorteil bei fixen %-Anteilen aller Art, wobei Value und "mean-reversion" (negative Autokorrelation) zusammenhängen. Und dem nach wie vor größeren Investitionsrisiko (= hoffentlich auch mehr Rendite) durch die unsicheren Kapitalmarktbedingungen in den EM/FM.

 

Aber diese Strategie führt nur zu Value, wenn die Aktien einer nach BIP-Kriterium übergewichteten Region - zum MSCI ACWI(+FM)-Index - auch tatsächlich niedrig bewertet sind. Im Vergleich zu anderen Regionen, besser aber auch im jeweiligen historischen Vergleich innerhalb einer Region (da unterschiedliche Niveaus üblich). Derzeit ist das in etwa der Fall; weniger USA, mehr EM. Wenn aber in 10-15 Jahren vielleicht US-Aktien niedrig und EM-Aktien hoch bewertet sind, würde eine BIP-Strategie eher zu einem Growth-Portfolio führen. Deshalb würde ich auf lange Sicht nicht nach dem reinen BIP-Anteil gehen. Sondern zumindest das aktuelle Verhältnis von Marktkapitalisierung zu BIP einer Region mit dem jeweiligen historischen Durchschnittsverhältnis der letzten Jahrzehnte vergleichen. Z.B. Gurufocus macht sowas (das Login-Popup kann man mit dem X schließen), aber bei deren Datenqualität/Zuverlässigkeit bin ich eher skeptisch. Und ob das überhaupt ein gutes Value-Maß ist. Ich würde stattdessen gleich auf die Aktienbewertungen schauen (KGV/KBV/KCV/KUV und aktuell zu historisch).

Share this post


Link to post

Posted

Anschauen kann man sich in dem Zusammenhang auch die „Croci“ Fonds der Deutschen Bank. Diese versuchen mit einem recht ausgefeilten Regelwerk günstig bewertete (aka Value-) Aktien zu identifizieren.

 

Man kann sich trefflich streiten, ob diese Strategie eher in die Aktiv- oder in die Passivschublade gehört. Die Kosten hängen sehr von der gewählten Tranche ab und reichen von gerade noch erträglich (< 0,8%) bis sauteuer (>2%).

 

Mein Link

Share this post


Link to post

Posted · Edited by lurklurk

Anschauen kann man sich in dem Zusammenhang auch die „Croci“ Fonds der Deutschen Bank. Diese versuchen mit einem recht ausgefeilten Regelwerk günstig bewertete (aka Value-) Aktien zu identifizieren.

Ah, der Name Croci erinnert mich an alte Zertifikatezeiten. Dass Value zum Teil ein Intra-Branchen-Phänomen ist - klar, das wissen wir, vgl. z.B. hier oder . Ob aber statt ein paar simplen Normalisierungen mit z-Werten gleich 50 teure DB-Analysten dran sitzen müssen? Das Problem ist, dass die nötigen bereinigten Faktordaten kaum kostenlos zu bekommen sind, für interessierte Privatanleger, die das einmal überprüfen wollen. Ich kenne bisher die von Novy-Marx für US-Aktien, sonst gibt es nur die marktbreiten von K. French.

 

Die Kosten hängen sehr von der gewählten Tranche ab und reichen von gerade noch erträglich (< 0,8%) bis sauteuer (>2%).

Über die institutionellen Tranchen I1C/I2C mit TER von 0,61% (Euro, US, Japan) zu 0% AA könnte man nachdenken, ja. Wenn ich bei AVL "croci i1" oder "croci i2" eingebe, kommen eine Handvoll Treffer. Wobei ich für liquide Largecaps Value DM eigentlich mehr als 0,2-0,4% p.a. an Netto-Kosten (nach ggf. Leiherträgen, Quellensteuererstattung, ...) für zu teuer halte. Das geht ja anderswo auch. Die Frage sollte aber sinnvollerweise sein: wieviel zahle ich letztlich an einmaligen und laufenden Kosten pro Einheit von Faktor X, bei den verschiedenen Produktalternativen (Croci-Fonds, ETFs, DFA, ...). Zur Einordnung: die Valueprämie (Standard-HML-Konstruktion, nicht "Devil-HML" oder branchenbereinigt) lag in den USA über ~90 Jahre bei etwas über 4% p.a (geometrisch), mit sinkender Tendenz. Die kann sich zwar wieder umkehren, aber ich würde für die Zukunft eher mit 2-3% p.a. kalkulieren. Und das gilt für eine Faktorausprägung von 1, nicht für den Wert, den handelsübliche Largecap-Valuefonds bieten: je nach Fonds ca. 0,4 bis 0,65 * 2-3% p.a. = ca. 0,8-2,0% p.a. an möglicher Mehrrendite vor Mehrkosten.

 

Unklar ist aber, wo genau die Croci-Rendite herkommt. Ob negatives Momentum gefiltert wird, was sonst gehörig an der Rendite von Valuestrategien knuspert. Alternativ könnten sie dem wie die RAFIs durch gezieltes Rebalancing ("Contra-Trading") entgegenwirken (s. dazu auch hier), aber davon lese ich so bisher nichts auf der Seite. Dann wäre interessant/wichtig zu wissen, wie sich das Auswahlverfahren auf die Faktorverteilung/-ausprägung bei Value und Profitability/Quality (PQ) auswirkt. Je nach verwendeter Kennzahl ändert sich das nämlich ein bisschen. Sollte es auch eine deutliche Faktorausprägung zu PQ geben, könnten wir auf eine höhere Mehrrendite hoffen als die ca 0,8-2,0% p.a. von oben. Allerdings: beim Faktor Value ist die Risikobegründung stärker als bei PQ; Value à la Kommer setzt auf nicht weg-arbitrierbare Rendite für Risiko + vielleicht einen free lunch. Das andere (Fokus PQ) dagegen auf das Gegenteil: Fehlbewertungen, mit evtl. vorhandenem Mehrrisiko. Mehr dazu hier und hier. Allerdings: in Zeiten anhaltender höherer Inflation schlug sich bisher Small/Value gut, nicht PQ. Tendenziell umgekehrt in deflationären Krisen wie 2008. Was will ein bestimmter Anleger eher vermeiden, ggf. unter Berücksichtung des Risikos seines Erwerbseinkommens? Wer Inflation nicht verträgt, hat mit PQ doch ein Risiko im Depot. Siehe auch hier.

 

Nicht zu vergessen ist, dass die einzelnen Crocis nur ein paar Dutzend Aktien halten, also stark konzentriert sind - wie auch der Deka-ETF und die SelDivs. Das erhöht die Gefahr, sich unsystematisches (unternehmensspezifisches) Risiko einzukaufen, was bei systematischen Rendite-/Risikofaktoren gerade nicht Sinn der Sache ist. Vielleicht führt das oder irgendeine andere Eigenart der Auswahl dann zu einem negativen Alpha (vor Kosten). Von einem signifikant positiven Alpha gehe ich eher nicht aus, sonst wäre Croci mittlerweile prominenter.

Share this post


Link to post

Posted

Von einer weiteren Beschäftigung mit den Crocis hält mich vor allem deren Steuerhässlichkeit ab. Sonst hätte ich mir wohl mal eine Schnupperposition ins Depot gelegt.

Share this post


Link to post

Posted

6. US Small (Maricse-Portfolio / just ETF / Wikifolio)

[...]

Alternative 2 (Empfehlung User: Boll):

iShares S&P SmallCap 600 UCITS ETF ISIN:DE000A0RFEB1 TER:0,44% Vol:277Mio T:nein Land:Deutschland

Weitere Details von Morningstar:

Mittel U: 2,55%, Klein U: 66,88%, Micro: 30,37%

KGV: 20,08 Anlagestil: BLEND

Fazit: Alternative 2 attraktiv wegen SmallCap und Volumen

 

Das gilt aber allenfalls für diejenigen, die den höheren Steueraufwand nicht scheuen. Das ist nämlich einer jener iShares mit deutscher ISIN, aber irischem Domizil!

Trotzdem vielen Dank, dass Du Dir die Mühe einer solchen Zusammenstellung gemacht hast.

Gruß, Baruch

Share this post


Link to post

Posted

@all: Ich danke Euch für Eure ganzen Kommentare und Hilfestellungen!!!!!

 

@Otto3:

Zitat:

"Keine (bisher besseren) Alternativen gefunden zu:

1. US Large Value:

iShares Dow Jones U.S. Select Dividend (DE) WKN:A0D8Q4 TER:0,31% Vol:130 Mio Thes:nein Land:Deutschland

2. Japan Large Value

iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE) WKN:A0H074 TER:0,31% Vol:166 Mio Thes:nein Land:Deutschland

 

Woher kommt die Idee die beiden SelDivs würden wie von dir gewünscht die "Large Value"-Kategorie abdecken."

 

ANTWORT: Ich habe mich hier auf die Empfehlungen von Kommer und den genannten Musterportfolios bezogen, die alle diese ETFs als die zurzeit geeigneten für die jeweiligen Regionen vorgeschlagen haben. Das soll nicht heißen, dass sie die Region mit dem Value-Effekt sehr gut abbilden, aber leider sind mir keine besseren Alternativen bekannt. Wenn jemand eine hat, dann bitte her damit! Schließlich soll diese "Thread" auch für Anleger des Value-Small-Anleger-Stils eine Hilfe sein!

 

@Ramstein:

Zitat:

"snapback.pngSoerenl, 13. Juli 2014 - 15:10: 2. Japan Large Value

iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE) WKN:A0H074 TER:0,31% Vol:166 Mio Thes:nein Land:Deutschland

 

Man könnte auch fragen, woher du die Annahme hast, das sein ein "Japan-Fonds"?"

 

ANTWORT: Ich habe mich hier leider wirklich unglücklich ausgedrückt, ich meinte hier eigentlich Ozeanien/Asien, so dass die Abbildung passt. Japan wäre alleine zu stark gewesen.

 

@Baruch: Den Steueraufwand nehme ich gerne in Kauf, wenn ich dafür auch den Stil besser bzw. kostengünstiger abbilden kann!

 

Ich habe noch ein paar Fragen an alle, die Ihr mir gerne auch (nur) teilweise beantworten können:

 

1. Bei Morningstar und anderen Seiten finde ich leider keine Details zu meinem US-Small-ETF "COMSTAGE ETF MSCI USA SMALL CAP TRN" (WKN: ETF123) Weiß jemand ,wo ich Details zu den Größen der Unternehmen und KGV zu meinem bisherigen US Small-ETF bekomme, um zu überprüfen, ob sich hier ein Wechsel lohnt?

 

2. Habt Ihr weitere bessere gute Alternativen für "Western Europe Small", da die ETFs ja eigentlich keine Small-ETFs sind?!?

 

3. Spricht außer dem Sampling etwas gegen diesen Emergent-ETF, da er sowohl von der Größe okay ist als auch den Value-Effekt abbildet?!? iShares MSCI Emerging Markets SmallCap ISIN:DE000A0YBR04 TER:0,74% Vol:321 Mio Thes:nein Sampling Ausländischer ETF trotz ISIN

Weitere Details von Morningstar:

Große U: 4,01%, Mittel U: 55,77%, Klein U: 35,03%, Micro: 5,19%

KGV: 11,31 Anlagestil: VALUE

 

4. Wie bei "Lurklurk" spannenden Forbes-Artikel erwähnt, war in der Vergangenheit die Kombination Small- UND Value-Kombinationen erstrebenswert. Daher wäre ich generell natürlich dankbar, wenn ich für die jeweiligen Regionen ETFs finden würde, die direkt den Small- UND Value-Effekt abbilden und den Growth- Large-Effekt vermeiden. Wenn Ihr hier noch weitere Alternativen für meine erwähnten Regionen habt, wäre ich Euch sehr dankbar!!!

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by corvus_maximus

Für Asia Pacific gibt es derzeit nur Krücken. Z.B. gibt es einen FTSE RAFI (IE00B23D9463), den ich im Depot habe. Laut lurklurk ist RAFI in der Faktorauslegung (Small/Value) etwas zuverlässiger als die SelDivs, daher würde ich den RAFI bevorzugen, solange es nocht nichts Besseres gibt. Außerdem ist RAFI ganz gut diversifiziert. Aber: Hohe TER, niedriges Fondsvolumen (Schließungsrisiko) und steuerlich kompliziert. Außerdem ist Japan nicht dabei. Letzteres würde ich dann zusätlich mit dem von dir erwähnten MSCI Japan SC-ETF abdecken, sofern du das für sinnvoll hältst. Ansonsten würde ich abwarten, bis es hoffentlich bald sinnvolle Alternativen gibt.

 

Zu USA: Such mal nach Russel Value oder MSCI USA Value. Die sollten etwas zuverlässiger sein.

 

Insgesamt hast du hier einen kleinen Überblick zu Value: http://www.justetf.c...ry=value&ls=any

 

Eine Krücke für Small-Value-Europa fällt mir noch ein: http://www.justetf.c...570&from=search

Ich habe mich aber dagegen entschieden und investiere daher in den Deka STOXX Europe Strong Value 20 ETF.

 

Wenn es sich bei den Fonds um Swapper handelt, dann funktioniert das Morningstar-Tool meist nicht. Da hilft nur, sich die Infos vom Index-Anbieter zu holen. Das geht z.B. mit Google, indem du den Namen des Index in die Suchmaske eingibst (manchmal muss du noch gross oder net oder index hinzufügen):

http://www.msci.com/...1750-index.pdf. Oder bei MSCI selber suchen.

Alternativ kannst du nach einer ETF-Gesellschaft suchen, die denselben Index physisch abbildet. Diesen ETF kannst du dann bei Mornigstar screenen.

 

Zum Emerging Markets Small Cap: Ja, den habe ich auch im Depot. Die Value-Ausprägung sollte nicht von Dauer sein, dafür aber Small. Dagegen spricht die hohe TER (und evtl. ein Zusatzrisiko wegen massiver Wertpapierleihe). Wenn er dauerhaft Small-Value wäre, würde ich für die TER bedenkenlos größere Positonen aufbauen. Der Small-Effekt hat historisch aber schwächere Überrenditen gebraucht als der Value-Effekt.

Ich habe zusätzlich einen EM-Dividenden-ETF von SPDR gekauft, aber der ist auch nicht so schön. Eventuell werde ich zusätzlich ein Länder-Cape in den EM umsetzen (auf KGV10- bzw. KBV-Basis niedrig bewertete Regionen kaufen), bis es hoffentlich bald einen vernünftigen EM-Value-ETF gibt.

 

Hinweis: SC und Value birgen gewisse Risiken. Du solltest nur darin investieren, wenn du dir sicher bist, dass du diese Risiken auch tragen kannst. Beide Assetklassen können über 15 Jahre ggü. dem Markt underperformen. Wenn du nach 10 Jahren alles mit Frust verkaufst, hast du nichts gewonnen. Also: Durchhalten oder es sein lassen! Außerdem sollte man immer prüfen, ob die Faktorausprägung stark genug ist, damit sich das Investment nach Kosten noch lohnt! Außerdem solltest du statt auf KGV eher auf KBV oder KGV10 achten, sofern du Daten bekommst.

 

Ansonsten könntest du zu Dimensional (DFA) gehen; die haben Value-Fonds für alle Regionen sowie einen Small-Value-Fonds. Das lohnt sich aber nur bei größeren Vermögen oder bei der Bereitschaft, fertige Allokationen umzusetzen (Honorarberater, Versicherungsmantel, steuerintransparente Fondstranchen, evtl. vaamo oder quirion). Musst du wissen, ob sich das lohnt. Ich warte derzeit noch, in der Hoffnung auf kostengünstigere und bessere ETFs (Small, Deep-Value, Quality, Momentum, idealerweise als Schnittmenge), wie es sie in den USA schon teilweise gibt.

 

Ach ja: USA Small ist derzeit aus fundamentaler Sicht extrem hoch bewertet. Da würde ich momentan einen Bogen drum machen, da ich davon ausgehe, dass die 15-Jahres-Rendite extrem gering sein wird. Als passiver Langfrist-Investor darf dich das aber nicht stören. Musst du wissen, für welche Strategie du dich entscheidest.

Share this post


Link to post

Posted

Ich möchte mal eine Idee einwerfen, wie man zu weiteren, brauchbaren Value-Investitionen gelangen kann.

 

Es gibt zahlreiche ausländische Value-ETFs, die ja bekanntlich in Deutschland als steuerlich intransparent gelten und somit eine Strafbesteuerung unterliegen, die das Investment in der Regel absolut unrentabel macht. Die Strafsteuer macht die Performance zunichte und stellt einen weiteren, erheblichen "Kostenfaktor" dar. Ich denke, es gibt allerdings eine Strategie, die Performance dieser Fonds dennoch steuertransparent nutzen zu können: Optionen.

 

Natürlich ist das wiederum keine Strategie, die der Ottonormal-ETF-Anleger ohne die entsprechenden Kenntnisse nutzen kann - das ist klar. Wenn man aber Zugang zum Optionshandel hat und sich grundsätzlich mit Optionen auskennt, wäre das eine Alternative.

 

Nehmen wir mal das Beispiel "Russell 1000 Value Index". Dazu gibt es z. B. den "iShares Russell 1000 Value ETF" (Ticker-Symbol: IWD), der leider in Deutschland nicht steuertransparent ist. Ein Direktkauf des ETF ist daher nicht empfehlenswert für den deutschen Anleger. Eine Alternative wäre jedoch jetzt die Nachbildung der ETF-Performance bei einem Optionsbroker (z. B. Lynx Broker) mittels "Synthetisch Long".

 

Angenommen wir wollen ca. 10.000 $ in den Russell 1000 Value Index investieren. Ein passender Synthetisch Long mit dem oben genannten iShares Russell 1000 Value ETF (steht bei 101,66 $) wäre z. B.:

 

BUY 1x IWD 2015 20-FEB 101.00 CALL zu 3,75 $ (für einen Kontrakt von 100 Stück fallen somit 375 $ an)

SELL 1x IWD 2015 20-FEB 101.00 PUT zu 4,05 $ (für einen Kontrakt von 100 Stück fallen somit 405 $ an)

 

Man muss also 375 $ bezahlen und bekommt gleichzeitig 405 $. Man erhält also erstmal 30 $ für das Eingehen dieser Position. Für die Erfüllung der Position ist nach Abzug von Ordergebühren maximal ein Kapital von 10.077 $ notwendig. Sie gleicht also dem angestrebten investment von ca. 10.000 $ in den ETF. Nun hat man eine Position, die folgendes Gewinnprofil aufweist:

 

post-928-0-32497600-1406616248_thumb.jpg

 

Die Position verhält sich also auch (fast) genau so, als hätte man etwa 10.000 $ in den ETF investiert. Steigt der ETF von 101,66 $ auf 111,00 $, macht man 1.023 $ Gewinn. Das liegt sehr nah an dem Gewinn von 934 $, den man mit dem ETF machen würde. Prinzipiell spiegelt die Optionspreisgestaltung auch die erwarteten Dividenden wieder, so dass man trotz der Tatsache, dass man mit der Optionsstrategie im Grunde die Ausschüttungen nicht mitnimmt, keinen Nachteil diesbezüglich haben sollte.

 

Nachteil: Eine Option ist die kleinste, handelbare Einheit. Im obigen Beispiel muss man also für diese eine Position schon gut 10.000 $ aufwenden (bzw. vorhalten). Für kleine Depots ist das somit nicht realisierbar.

 

Vorteil: Steuerlich transparent, Optionsgeschäfte unterliegen der regulären Abgeltungssteuer.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by lurklurk

Eine schöne Variante! Leider ist die Auswahl von Optionen auf die interessanten ETFs klein. Cambria, RAFI/Fundamental, Ishares MSCI U.S. MTUM/VLUE/QUAL ETFs, nennenswert non-US, ... nicht drin. Aber für U.S. Mid/Small Value und U.S. Quality eignet es sich:

 

SCHW Schwab US Large Cap. Value ETF

IWD iShares Russell 1000 Value ETF

RPV Guggenheim S&P 500 Pure Value (mögliches Problem wie auch bei RZV: stark negatives Momentum)

 

VIG Vanguard Dividend Appreciation ETF (= Quality)

PKW PowerShares Buyback Achievers Index ETF (= Quality, sehr teuer)

 

VOE Vanguard MSCI US Mid Cap Value Index ETF

IJJ iShares S&P MidCap 400 Value ETF

 

VBR Vanguard MSCI USA Small-Value

IJS Ishares S&P 600 Value

 

 

EFV iShares MSCI EAFE Value Index ETF

 

DFE WisdomTree Europe SmallCap Dividend Fund (zwar besser als DJ bzw. Stoxx SelDivs, aber leider sind keine Optionen auf die WisdomTree Earnings(Yield)-ETFs zu haben)

DFJ WisdomTree Japan SmallCap Dividend Fund

DGS WisdomTree Emerging Markets SmallCap Dividend Fund

Share this post


Link to post

Posted

Hallo lurklurk,

 

ja, das Angebot ist nicht gerade üppig, aber ein paar interessante Sachen sind dabei. Ich habe mal zwei Listen angehängt, die mein Optionstool ausspuckt, wenn ich das Anlageuniversum nach "Dividend" und "Value" durchsuche. Die Werte, auf die es Optionen gibt, sind farbig hinterlegt. Da ich die Suche leider nicht auf ETFs einschränken kann, ist auch die ein oder andere normale Aktie in den Listen mit drin.

Value ETFs.pdf

Dividend ETFs.pdf

Share this post


Link to post

Posted

jetzt bin ich nicht unbedingt ein Freund von Rohstoffen- ist die Anlagenklasse im Kommer Depot unabdingbar- oder wodurch könnte man sie sinnvollerweise ersetzen?

Share this post


Link to post

Posted

jetzt bin ich nicht unbedingt ein Freund von Rohstoffen- ist die Anlagenklasse im Kommer Depot unabdingbar- oder wodurch könnte man sie sinnvollerweise ersetzen?

 

Kommt ganz darauf an, was du unter "Kommer Depot" verstehst. Wenn es das ist, was Kommer in seinem Buch empfiehlt, beantwortet sich die frage von selbst.

Fragst du hingegen danach, ob beim "Kommer-Depot" Optimierungen möglich sind, und / oder andere sinnige Zusammenstellungen existieren, wird es schon komplizierter. Und natürlich fragt sich dann, was das mit dem "Kommer Depot "dann noch großartig zu tun hat.

Rohstoffe, bzw. genauer: Rohstofffutures sind ein komplexeres Thema. Der Anleger sollte verstanden haben, wie diese funktionieren, und das der Sinn / Unsinn von Rohstoffen kontrovers diskutiert wird.

Ich verweise zum Einlesen in das Thema auf unseren Sticky-Thread:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/29030-rohstoffe-grundlagen/

Share this post


Link to post

Posted

Danke den Hinweis nehme ich gerne wahr.

Share this post


Link to post

Posted

es sind ja nicht nur Vollpfosten hier im Forum, sondern auch sehr viele User, die entsprechenden fachlich fundierten Input liefern.

Mit den Vollposten hier kann ich schon leben, müssen ja alle Vernünftigen hier.

Diese Egomanen gibt es leider in jedem Forum-hier erscheint es mir allerdings extrem- fällt nicht nur bei mir auf, sondern fast jeder der hier eine Frage stellt, hat die irgendwie am Hals.

Sei es drum- wenn es den Spinnern Spaß macht.......

 

Eine Sache habe ich ja schon klären können- statt des Rentenanteils werde ich Tagesgeld nehmen.

Nun zur nächsten Frage ( ist es o.k. wenn ich jetzt alle Bestandteile nach und nach einzeln diskutieren werde?

LU0292107645 db x-trackers MSCI EMERGING MARKETS INDEX UCITS ETF

12,50%

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Gibt es bessere Alternativen als den von mir benannten ETF- bzw. welche Kriterien sollte ich bei meinem ETF Ansatz beachten?

Share this post


Link to post

Posted

Gibt es bessere Alternativen als den von mir benannten ETF- bzw. welche Kriterien sollte ich bei meinem ETF Ansatz beachten?

Das kommt ganz darauf an, auf welche Parameter du wert legst. (bspw. physisch oder Swap; ausschüttend oder thesaurierend etc.)

Alternativen wurden hier bereits vom TO im ersten Beitrag vorgestellt.

Ebenso findest du hier Informationen zur Konstruktion, Kosten und Co. von ETFs:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/43810-etf-depot-aufbauen/

Auch in weiteren Themen befasst man sich damit:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/44086-fondsauswahl-fur-weltdepot-thesaurierer/

Und speziell für den dbxtracker MSCi EM ETF, bei dem noch Swap-Gebühren hinzukommen gibt es auch einiges hier im Forum zu finden:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/43964-etf-zum-vermogensaufbaualtersvorsorge/?do=findComment&comment=894834

Ebenso die Kosten für MSCI EM ETFs anderer Anbieter:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/42714-welchen-emerging-markets-etf-habt-ihr-im-depot/?do=findComment&comment=859507

 

Für weitere Fragen solltest du wohl besser deinen eigenen Thread verwenden:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/44220-kapitalanlage-altersvorsorgeentnahme/

 

In diesem Thread hier werde ich nun aufräumen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Soerenl

Liebe Teilnehmer,

 

ich danke Euch sehr für die vielen Diskussionen zu meinem Vorschlag und die vielen Inspirationen. Mein Ziel ist bei der Abdeckung der Regionen, dass ich dabei möglichst sowohl den "Value"-Stil als auch den "Small"-Stil bei der Unternehmensgröße berücksichtige, weil beide Effekte in der Vergangenheit (letzten Jahrzehnte) besonders erfolgreich waren und ich die Hoffnung habe, dass es auch in der Zukunft so bleiben wird, auch wenn das Spekulation ist.

Ich bin dank Eurer Vorschläge/Anregungen dazu gekommen drei Positionen bei mir im Depot zu ändern, so dass mein Depot bald wohl wie folgt aussehen wird:

 

ETFs

US Value: iShares Dow Jones U.S. Select Dividend (DE), WKN/ISIN: A0D8Q4, TER: 0,31%, Fondsvolumen: 130 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 16,23

Euro Value: ComStage ETF EURO STOXX® Select Dividend 30 NR, WKN/ISIN: ETF051, TER: 0,25%, Fondsvolumen: 82 Mio, Thesaurierend: ja, Domizil: Luxemburg, KGV: 11,76

Asia Pacific Value: iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE), WKN/ISIN: A0H074, TER: 0,31%, Fondsvolumen: 166 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 15,83

US Small: iShares S&P SmallCap 600 UCITS ETF, WKN/ISIN: DE000A0RFEB1, TER: 0,44%, Fondsvolumen: 277 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 20,08

Euro Small: iShares STOXX Europe Small 200 (DE), WKN/ISIN: A0D8QZ, TER: 0,20%, Fondsvolumen: 283,54 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 16,9

Asia Pacific Small: iShares MSCI JAPAN SMALLCAP, WKN/ISIN: A0Q1YX, TER: 0,59%, Fondsvolumen: 111 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 13,45

Emergent Markets: iShares MSCI Emerging Markets SmallCap, WKN/ISIN: DE000A0YBR04, TER: 0,74%, Fondsvolumen: 320,86 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Irland, KGV: 11,31

Immobilien: iShares FTSE EPRA/NAREIT Developed Markets Property Yield Fund, WKN/ISIN: A0LGQL, TER: 0,59%, Fondsvolumen: 1,66 Mrd., Thesaurierend: nein, Domizil: Irland

Future Rohstoffe: ETFS DJ-UBS Longer Dated All Commodities GO UCITS, WKN/ISIN: DE000A1CXBV8, TER: 0,55%, Fondsvolumen: 155 Mio, Thesaurierend: ja, Domizil: Irland

 

Geändert hat sich bei mir daher Future Rohstoffe (wie von Chemstudent nachvollziehbar empfohlen), der Emergent Markets ETF (Empfehlung aus dem Musterdepot von Maricse) wegen der besseren "Small"-lastigen Aufteilung und bei "US Small", da dieser einen wesentlich besseren KGV (20,08) im Gegensatz zu meinem bisherigen US Small ETF von Comstage (mit KGV von 31,19) hat.

 

Nun noch zu meinem abschließenden Fragen:

 

1. Haltet Ihr meine Wechsel für nachvollziehbar?

2. Ist die Kennzahl "KGV" der (beste) Maßstab, um "Value"-ETFs zu identifizieren? Teilweise stuft "Morningstar" ETFs als "Blend-Stil" ein (z. B.: WKN: A0Q1YX mit KGV von 13,45), obwohl die ETFs einen niedrigeren KGV haben als ETFs, die als "Value ETF" (z. B.: WKN: A0D8Q4 mit KGV von 16,23) von Morningstar.de eingestuft werden. Wie kommt das? Welcher Wert (z. B. KGV unter 15) ist am besten geeignet um "Value"-Stil zu identifizieren bzw. welche andere Kennzahl mit welchem Zahlenbereich ist besser geeignet?

3. Zwei neue ETFs kommen nun aus Irland. Dort ist die Quellensteuer zurzeit wohl bei 0%. Muss ich bei den Verkäufen später etwas Spezielles beachten, außer dass ich die Thessaurierungen beim Rohstoff-ETF immer jährlich in der Steuerklärung angebe, damit ich nicht später doppelt besteuert werde? Eigentlich dürfte hier doch nichts weiter nötig sein, da ich mir keine Quellensteuer aus Irland wiederhole, da dort die Besteuerung bei 0% liegt. Oder habe ich hier etwas vergessen zu beachten?

 

Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure erneute Hilfe!

Share this post


Link to post

Posted

Bei der Formatierung fange ich gar nicht an zu lesen.

Share this post


Link to post

Posted

Liebe Teilnehmer,

 

ich danke Euch sehr für die vielen Diskussionen zu meinem Vorschlag und die vielen Inspirationen. Ich bin dank Eurer Vorschläge/Anregungen dazu gekommen drei Positionen bei mir im Depot zu ändern, so dass mein Depot bald wohl wie folgt aussehen wird:

Allgemein ETF WKN/ISIN TER Fondsvolumen Thesaurierend Domizil KGV US Value iShares Dow Jones U.S. Select Dividend (DE) A0D8Q4 0,31% 130 Mio nein Deutschland 16,23 Euro Value ComStage ETF EURO STOXX® Select Dividend 30 NR ETF051 0,0025 82 Mio ja Luxemburg 11,76 Japan Value iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE) A0H074 0,31% 166 Mio nein Deutschland 15,83 US Small iShares S&P SmallCap 600 UCITS ETF DE000A0RFEB1 0,0044 277 Mio nein Deutschland 20,08 Euro Small iShares STOXX Europe Small 200 (DE) A0D8QZ 0,20% 283,54 Mio nein Deutschland 16,9 Japan Small iShares MSCI JAPAN SMALLCAP A0RFEC 0,59% 111 Mio nein Deutschland 13,45 EM iShares MSCI Emerging Markets SmallCap DE000A0YBR04 0,74% 320,86 Mio nein Irland 11,31 Immobilien iShares FTSE EPRA/NAREIT Developed Markets Property Yield Fund A0LGQL 0,59% 1,66 Mrd. nein Irland Future ETFS DJ-UBS Longer Dated All Commodities GO UCITS DE000A1CXBV8 0,55% 155 Mio ja Irland

Geändert hat sich bei mir daher Future Rohstoffe (wie von Chemstudent nachvollziehbar empfohlen), der Emergent Markets ETF (Empfehlung aus dem Musterdepot von Maricse) wegen der besseren "Small"-lastigen Aufteilung und bei "US Small", da dieser einen wesentlich besseren KGV (20,08) im Gegensatz zu meinem bisherigen US Small ETF von Comstage (mit KGV von 31,19) hat.

 

Sorry, total unübersichtlich, ich habe nun Augenkrebs bekommen.

Was möchtest du uns denn sagen?

Vielleicht solltest du es übersichtlicher schreiben. Möchtest du in alle aufgezählten ETFs investieren?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Soerenl

Sorry, ich hatte es in Tabellenform gestaltet, die mir leider "zerschossen" wurde, habe es zu spät gemerkt! Ich habe es nun übersichtlicher in meinem letzten Beitrag gestaltet und die geänderten ETFs fett markiert. Ich will in alle nach den weltweiten prozentualen BIP-Anteilen investieren.

 

Bei der Auswahl hatte ich mich auf die Angaben von "Morningstar" berufen:

Für Value: KGV

Für Small-Size: Die angegebenen prozentualen Anteile der Unternehmensgrößen sortiert nach "Micro" etc.

 

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe, bei der Beantwortung meiner Fragen, siehe letzter Eintrag!

Share this post


Link to post

Posted

Bei Ishares solltest du die Domizilangaben nochmals überprüfen

Share this post


Link to post

Posted

@Otto03: Vielen Dank für den Hinweis! Laut Onvista sind die drei iShares ETFs in Deutschland beheimatet. Da hat sich wohl leider der Fehlerteufel eingeschlichen! Daher hier nun die korrigierte Angabe:

 

Liebe Teilnehmer,

 

ich danke Euch sehr für die vielen Diskussionen zu meinem Vorschlag und die vielen Inspirationen. Mein Ziel ist bei der Abdeckung der Regionen, dass ich dabei möglichst sowohl den "Value"-Stil als auch den "Small"-Stil bei der Unternehmensgröße berücksichtige, weil beide Effekte in der Vergangenheit (letzten Jahrzehnte) besonders erfolgreich waren und ich die Hoffnung habe, dass es auch in der Zukunft so bleiben wird, auch wenn das Spekulation ist.

Ich bin dank Eurer Vorschläge/Anregungen dazu gekommen drei Positionen bei mir im Depot zu ändern, so dass mein Depot bald wohl wie folgt aussehen wird:

 

ETFs

US Value: iShares Dow Jones U.S. Select Dividend (DE), WKN/ISIN: A0D8Q4, TER: 0,31%, Fondsvolumen: 130 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 16,23

Euro Value: ComStage ETF EURO STOXX® Select Dividend 30 NR, WKN/ISIN: ETF051, TER: 0,25%, Fondsvolumen: 82 Mio, Thesaurierend: ja, Domizil: Luxemburg, KGV: 11,76

Asia Pacific Value: iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE), WKN/ISIN: A0H074, TER: 0,31%, Fondsvolumen: 166 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 15,83

US Small: iShares S&P SmallCap 600 UCITS ETF, WKN/ISIN: DE000A0RFEB1, TER: 0,44%, Fondsvolumen: 277 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 20,08

Euro Small: iShares STOXX Europe Small 200 (DE), WKN/ISIN: A0D8QZ, TER: 0,20%, Fondsvolumen: 283,54 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 16,9

Asia Pacific Small: iShares MSCI JAPAN SMALLCAP, WKN/ISIN: A0Q1YX, TER: 0,59%, Fondsvolumen: 111 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 13,45

Emergent Markets: iShares MSCI Emerging Markets SmallCap, WKN/ISIN: DE000A0YBR04, TER: 0,74%, Fondsvolumen: 320,86 Mio, Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland, KGV: 11,31

Immobilien: iShares FTSE EPRA/NAREIT Developed Markets Property Yield Fund, WKN/ISIN: A0LGQL, TER: 0,59%, Fondsvolumen: 1,66 Mrd., Thesaurierend: nein, Domizil: Deutschland

Future Rohstoffe: ETFS DJ-UBS Longer Dated All Commodities GO UCITS, WKN/ISIN: DE000A1CXBV8, TER: 0,55%, Fondsvolumen: 155 Mio, Thesaurierend: ja, Domizil: Deutschland

 

Geändert hat sich bei mir daher Future Rohstoffe (wie von Chemstudent nachvollziehbar empfohlen), der Emergent Markets ETF (Empfehlung aus dem Musterdepot von Maricse) wegen der besseren "Small"-lastigen Aufteilung und bei "US Small", da dieser einen wesentlich besseren KGV (20,08) im Gegensatz zu meinem bisherigen US Small ETF von Comstage (mit KGV von 31,19) hat.

 

Nun noch zu meinem abschließenden Fragen:

 

1. Haltet Ihr meine Wechsel für nachvollziehbar?

2. Ist die Kennzahl "KGV" der (beste) Maßstab, um "Value"-ETFs zu identifizieren? Teilweise stuft "Morningstar" ETFs als "Blend-Stil" ein (z. B.: WKN: A0Q1YX mit KGV von 13,45), obwohl die ETFs einen niedrigeren KGV haben als ETFs, die als "Value ETF" (z. B.: WKN: A0D8Q4 mit KGV von 16,23) von Morningstar.de eingestuft werden. Wie kommt das? Welcher Wert (z. B. KGV unter 15) ist am besten geeignet um "Value"-Stil zu identifizieren bzw. welche andere Kennzahl mit welchem Zahlenbereich ist besser geeignet?

3. Ein ETF kommt aus Luxemburg. Dort ist die Quellensteuer zurzeit wohl bei 0%, wenn ich das auf der BZst-Seite richtig gelesen habe. Muss ich bei den Verkäufen später etwas Spezielles beachten, außer dass ich die Thessaurierungen beim ETF immer jährlich in der Steuerklärung angebe, damit ich nicht später doppelt besteuert werde? Eigentlich dürfte hier doch nichts weiter nötig sein, da ich mir keine Quellensteuer aus Luxemburg wiederhole, da dort die Besteuerung bei 0% liegt. Oder habe ich hier etwas vergessen zu beachten?

 

Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure erneute Hilfe!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now