Jump to content
Mickeyscorner

Neuer Riester-Fonds Anbieter / Fairriester

Recommended Posts

Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen
kleine Fehler korrigiert
Am 2.7.2019 um 15:10 von Columbus83:

Mal angenommen, ich wäre gutverdienender Unternehmer, würde sich auch in diesem die Steuerersparnis durch Rürup nicht lohnen?

Welche Steuergeschenke sich der Staat in den nächsten Jahrzehnten ausdenkt, kann niemand vorhersehen. Insofern halte ich dir steuerliche Betrachtung für schwierig. 

In jedem Fall ist die Rürup Variante unflexibler: das Geld ist gebunden, die Versicherung nicht kündbar und die einzige Möglichkeit der Entnahme lautet Verrentung. 

Noch schlimmer im Todesfall, auch dann kann das im Vertrag enthaltene Vermögen nur an sehr nahe Familienmitglieder (Ehepartner, Kinder in Ausbildung) verrentet werden, sonst isses futsch.

Ich würde Rürup schon deshalb, vorab jeder Renditebetrachtung, nur als eine sehr kleine unter den vielen Säulen der Altersrente sehen!

 

Steuerlich anrechenbar sind 2019 nur 88% der Beiträge, macht bei Spitzensteuersatz plus Soli 44,3% eine Förderquote (ich nenn das jetzt mal so) von 39%.

Angenommen, man macht als Paar zum Jahresende den Steuerfreibetrag von 48.500 € voll, indem eine Zahlung von 25.000 € in die Rürup-Rente geht.

Dabei finanzieren sich 9.750 € aus der Steuerersparnis.

Im Alter müssen voraussichtlich 100% der Entnahmen mit dem dann gültigen Steuersatz versteuert werden.

 

Ich hab das mal ausgerechnet, unter Annahme von 25 Jahren bis zur Rente, einem günstigen Versicherungsmantel von 0,5% p.a. und einem Rentenfaktor von 30 hatte das privat geführte Depot (aus Nettogehalt gespart) in den meisten Szenarien deutliche Vorteile.

Bei Verzehr des angesparten Vermögens innerhalb von 20 Jahren (ungefähr normale Lebenserwartung) konnte man aus dem Privatdepot monatlich ca. den doppelten Betrag entnehmen!

Bei Rürup muss man schon daran glauben:

- überdurchschnitliche Lebenserwartung

- geringe Steuerlast im Alter << 40%

- effektiver Rentenfaktor >> garantierter RF

- dass es die Versicherungsgesellschaft auch in 50 Jahren noch gibt

- ...

Share this post


Link to post
whister
Posted
vor 2 Stunden von Columbus83:

Mal angenommen, ich wäre gutverdienender Unternehmer, würde sich auch in diesem Szenario die Steuerersparnis durch Rürup nicht lohnen? Bei mir wird mit Garantie die ESt im Alter niedriger sein, als sie heute ist.

Warum fragst du uns? Rechne doch einfach selbst nach!

Share this post


Link to post
Kuffour
Posted
vor 21 Stunden von Michalski:

 

Ich nehme die von OnVista über die 'Tabelle auf einer Webseite'-Funktion. 

 

Dimensional Emerging Markets Value Fund

IE00B0HCGV10

http://www.onvista.de/fonds/kurshistorie.html?ID_NOTATION=36838027&RANGE=120M

 

Dimensional European Small Companies Fund Acc

IE0032769055

http://www.onvista.de/fonds/kurshistorie.html?ID_NOTATION=11931318&RANGE=120M

 

Dimensional European Value Fund

IE00B1W6CW87

http://www.onvista.de/fonds/kurshistorie.html?ID_NOTATION=42051229&RANGE=120M

 

Dimensional Global Small Companies Fund

IE00B67WB637

http://www.onvista.de/fonds/kurshistorie.html?ID_NOTATION=45774809&RANGE=120M

 

Dimensional Global Targeted Value Fund

IE00B2PC0716

http://www.onvista.de/fonds/kurshistorie.html?ID_NOTATION=42051239&RANGE=120M

danke dir :-)

Das funktioniert erstaunlich gut ^^

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted

Fairr wurde durch Raisin (weltsparen.de) übernommen.

Gerade kam eine E-Mail dazu:

 



wir freuen uns sehr, heute große Neuigkeiten mit Dir zu teilen:

Zwei Fintech-Erfolgsgeschichten der ersten Stunde gehen ab heute gemeinsame Wege!

Das Berliner Unternehmen Raisin, im deutschen Sprachraum als WeltSparen (www.weltsparen.de) bekannt, übernimmt fairr.de, das führende Fintech im Bereich Alters­vorsorge.

Wie fairr im Bereich Alters­vorsorge, hat Raisin im Bereich Geldanlage durch die Entwicklung eigener und digitaler Lösungen seinen Markt umgekrempelt. Auch in den Bereichen Transparenz, Kundenfreundlichkeit und Unternehmenskultur wird Raisin unseren hohen Ansprüchen gerecht, was uns zu idealen Partnern macht.

Deine Verträge bei der Sutor Bank bzw. myLife mit ihren Konditionen bleiben selbst­verständlich vollumfänglich erhalten, ebenso die gewohnt anspruchsvolle Betreuung durch uns.

Warum und wie kam es zur Übernahme durch Raisin?

Raisin möchte Sparen für alle anbieten. Mit diesem Schritt erweitert Raisin seine Produktpalette gezielt um den wichtigen Aspekt Alters­vorsorge. fairr hingegen hat mit Raisin – einem europaweit führenden Fintech – einen starken Partner an der Seite, um Reichweite und Wirkungsfeld nochmals deutlich zu vergrößern. Der Startschuss zur Verwirklichung großer Ideen!

Was verändert sich für Dich als fairr-Kunde?

Die Fairr.de GmbH wird als eigenständige Tochter von Raisin fortgeführt. Das Produktangebot von fairr ist weiterhin unter www.fairr.de verfügbar und die Marke wird als ‘fairr by raisin’ in Raisins Markenwelt eingebunden. Als fairr-Kunde behältst Du Dein Cockpit-Profil und Zugänge sowie die bestehenden Kontaktdaten zur Customer Happiness. Zusätzlich kannst Du von den Möglich­keiten einlagengesicherter Tages- und Festgelder aus ganz Europa profitieren.

Share this post


Link to post
Hotspot
Posted

Und was ändert sich jetzt wirklich für uns Kunden? Jetzt habe ich schon Verträge mit Fairr.de, Sutor Bank, Raisin, myLife :rolleyes:

Raisin kauft aktuell alles auf was nicht bei 3 auf dem Baum ist..

Share this post


Link to post
jak
Posted
vor 1 Minute von Hotspot:

Und was ändert sich jetzt wirklich für uns Kunden? Jetzt habe ich schon Verträge mit Fairr.de, Sutor Bank, Raisin, myLife :rolleyes:

Raisin kauft aktuell alles auf was nicht bei 3 auf dem Baum ist..

Jetzt müssen sie nur noch die Sutor Bank und myLife schlucken, dann ist alles unter einem Dach.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
vor 6 Minuten von Hotspot:

Und was ändert sich jetzt wirklich für uns Kunden? Jetzt habe ich schon Verträge mit Fairr.de, Sutor Bank, Raisin, myLife :rolleyes:

Raisin kauft aktuell alles auf was nicht bei 3 auf dem Baum ist..

Steht doch da: angeblich nichts.

Ob du einen Vertrag mit Raisin hast, glaube ich erstmal nicht. Zumindest nicht über ein Fairr-Produkt.

Share this post


Link to post
jak
Posted

Ich gehe davon aus, dass fairrrobo langfristig verschwindet um WeltInvest nicht zu kanibalisieren.

Share this post


Link to post
Hotspot
Posted
vor 2 Minuten von DrFaustus:

Steht doch da: angeblich nichts.

Ob du einen Vertrag mit Raisin hast, glaube ich erstmal nicht. Zumindest nicht über ein Fairr-Produkt.

ja angeblich nichts... Aber wenn so ein großer Player wie Raisin da einsteigt wird sich über kurz oder lang sicher was ändern, mal im Auge behalten... Haben die Gründer das wohl mit dickem Gewinn verkaufen können

Share this post


Link to post
Michalski
Posted
vor 13 Minuten von Hotspot:

ja angeblich nichts... Aber wenn so ein großer Player wie Raisin da einsteigt wird sich über kurz oder lang sicher was ändern, mal im Auge behalten... Haben die Gründer das wohl mit dickem Gewinn verkaufen können

 

Aus wertpapier-forum-Investorssicht kann man da nur sagen: Alles richtig gemacht.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted · Edited by chirlu

Es gibt noch eine Pressemitteilung dazu mit etwas mehr Informationen.

 

vor 16 Minuten von Hotspot:

Haben die Gründer das wohl mit dickem Gewinn verkaufen können

 

Laut PM bekommen sie einen Baranteil, aber auch Anteile an Raisin, und werden führende Positionen in der Raisin-Sparte Anlage und Altersvorsorge übernehmen, zu der sowohl Fairr als auch Weltinvest gehören (werden).

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted
vor 50 Minuten von jak:

Ich gehe davon aus, dass fairrrobo langfristig verschwindet um WeltInvest nicht zu kanibalisieren.

Warum denn? FairRobo hat schon eine Gebührenerhöhung für Neuabschlüsse ab dem 1.10.2019 angekündigt (auf 0,3% p.a. bei weiterhin 36 Euro Depotgebühr). Das ist dann ungefähr das Niveau von WeltInvest mit 0,33% p.a.

 

Fairrobo dürfte außerdem für das Cross-Selling im Fairr-Cockpick recht zentral sein (Rentenlücke auffüllen, Auszahlplan-Simulations-Tool als aktuellen USP im Markt). 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

Hier noch was von finanz-szene.de zum Thema: Raisin („Weltsparen“) schluckt Vorsorge-Spezialisten Fairr

 

Fairr soll demnach bei der Übernahme „im signifikanten zweistelligen Millionenbereich“ bewertet worden sein. Es soll eine fünfstellige Kundenzahl und eine Ablaufsumme von 1,5 Milliarden Euro erreicht haben.

Share this post


Link to post
deriva
Posted

Unabhängig von den möglichen Auswirkungen von meiner Seite Lob an Fairr zur Kommunikation:

Bin Neukunde, dessen Vertrag noch in der Übertragphase von der Union ist und ich finds gut, am frühen Vormittag direkt eine Mail erhalten zu haben, bevor es bspw. bei Twitter hochkam. Das ist selten und sehr gut.

Share this post


Link to post
DB93
Posted

Gibt es eigentlich nur noch die aktuellen 100€ KwK? Habe ansonsten keine anderen Boni bei Neuabschluss gefunden.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

Ja, das ist das aktuelle Angebot. Befristete Gebührenreduzierung, was es früher mal gab, ist nicht mehr drin.

Share this post


Link to post
DB93
Posted · Edited by DB93

Vielen Dank!

Da ich niemanden im Bekanntenkreis habe, der mich werben könnte, frage ich hier nach einem Werber.

Schickt mir gerne eine PM mit eurem Vorschlag für die Aufteilung der 100€ KwK.

 

Edit: Gefunden

Share this post


Link to post
mampf
Posted
vor 22 Stunden von chirlu:

Ja, das ist das aktuelle Angebot. Befristete Gebührenreduzierung, was es früher mal gab, ist nicht mehr drin.

Ist das nicht eigentlich sogar ein Vorteil? Bin mir nicht sicher, wie das "ist nicht mehr drin" gemeint ist.

 

Selbst wenn man (wie bei DB93) von den €100 etwas abgibt, sind doch die € 100 Gutschrift besser als einmal € 30 sparen. Zumal man dann direkt höheres Kapital im Depot hat, welches sich positiv auf Performance und Zulagen auswirken könnte. Ich schreibe könnte, denn so kleine Beträge machen den Kohl ja nicht fett. ;-)

 

Wahrscheinlich ist es erst bei sehr hohen Depotwerten von Nachteil, so meine Vermutung.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

Ja, richtig – ich habe ein paar Beispiele überschlagen, und die Geldprämie ist in der Tat in den meisten Fällen günstiger. Vorteil des früheren Systems war natürlich, daß automatisch Werber und Geworbener davon profitiert haben, während man heute aktiv etwas von der Prämie transferieren muß.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted

(edit vanity)

 

Bei mir erfolgen die ersten Einzahlungen im Dezember. Mal sehen wie es so läuft.

Share this post


Link to post
Dorimir
Posted

Hallo Leute,

Nach mehr oder weniger kompletten Lesens des Beitrags sind immer noch ein paar Fragen offen.

Ich bin am fairriester interessiert.

Bisher habe ich einen Riester bei der Sparkassenversicherung welcher seit 2010 läuft und bisher immer noch ca. 350€ im Minus ist. Durch die extrem hohen Gebühren.

 

Ich möchte nun also wechseln und finde die Gebühren beim fairriester im Vergleich zur DWS Premium oder top und Deka immer noch am Humansten auch wenn dir Gebühren sollte das Depot jemals einen Nennenswerten Betrag haben. Auch beim Fairriester extrem werden.

 

Nun zu meiner Frage:

Ich möchte die Aktienquote möglichst lange auf einem hohen Stand lassen und nicht schon 20 Jahre vor Rentenbeginn anfangen dir Aktienquote zu reduzieren. Aus diesem Grund habe ich mir nun überlegt das Renteneintrittsalter auf 83 zu legen und dann ca. 2 Jahre vor Rentenbeginn das Alter auf das dann gewünschte zu reduzieren.

In den Bedingungen steht hier jedoch "es wird die Zustimmung der Sutor Bank benötigt." Wäre es möglich auch wenn ich einen bestimmten Betrag über dem Garantiebetrag wäre, dass die Sutor Bank dann sagen darf. "Entschuldigen Sie aus diesem und diesem Grund ist das runtersetzen des Renteneintrittsalters zu diesem Zeitpunkt nicht möglich" und ich so dann nicht an mein Geld komme, außer ich würde Förderschädlich kündigen?

Für die Bank wäre das an sich ja interessant das Datum nicht nach vorne setzen zu lassen, da diese so länger mit mir Geld verdienen. Sobald ich bei der

Hätte man irgendwelche anderen Möglichkeiten wenn der Betrag über dem Garantiebetrag liegt?

 

 

Falls dem so wäre? Könnte man trotzdem bei einem anderen Anbieter ebenfalls einen Riestervertrag erstellen. Diesen jedoch nicht besparen und dann z.B. das komplette Guthaben 2 Jahre vor Rentenbeginn übertragen?

 

Grüße

Dorimir

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 10 Minuten von Dorimir:

Aus diesem Grund habe ich mir nun überlegt das Renteneintrittsalter auf 83 zu legen und dann ca. 2 Jahre vor Rentenbeginn das Alter auf das dann gewünschte zu reduzieren.

In den Bedingungen steht hier jedoch "es wird die Zustimmung der Sutor Bank benötigt." Wäre es möglich auch wenn ich einen bestimmten Betrag über dem Garantiebetrag wäre, dass die Sutor Bank dann sagen darf. "Entschuldigen Sie aus diesem und diesem Grund ist das runtersetzen des Renteneintrittsalters zu diesem Zeitpunkt nicht möglich" und ich so dann nicht an mein Geld komme, außer ich würde Förderschädlich kündigen?

 

Ja, möglich wäre das, denn in den Bedingungen steht nicht drin, daß die Sutorbank ihre Zustimmung unter bestimmten Umständen erteilen müßte; auch nicht, wenn der Garantiebetrag gesichert ist. Die Bank stünde nur insofern unter Druck, als eine Ablehnung ohne vernünftigen Grund ihr „schlechte Presse“ einbringen dürfte.

 

Deine Idee mit einer Übertragung sollte (im Notfall) funktionieren; vorausgesetzt, du bekommst einen passenden Vertrag oder hast tatsächlich einen in der Hinterhand.

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted
vor 58 Minuten von Dorimir:

Hallo Leute,

Nach mehr oder weniger kompletten Lesens des Beitrags sind immer noch ein paar Fragen offen.

Ich bin am fairriester interessiert.

Bisher habe ich einen Riester bei der Sparkassenversicherung welcher seit 2010 läuft und bisher immer noch ca. 350€ im Minus ist. Durch die extrem hohen Gebühren.

 

Ich möchte nun also wechseln und finde die Gebühren beim fairriester im Vergleich zur DWS Premium oder top und Deka immer noch am Humansten auch wenn dir Gebühren sollte das Depot jemals einen Nennenswerten Betrag haben. Auch beim Fairriester extrem werden.

 

Nun zu meiner Frage:

Ich möchte die Aktienquote möglichst lange auf einem hohen Stand lassen und nicht schon 20 Jahre vor Rentenbeginn anfangen dir Aktienquote zu reduzieren. Aus diesem Grund habe ich mir nun überlegt das Renteneintrittsalter auf 83 zu legen und dann ca. 2 Jahre vor Rentenbeginn das Alter auf das dann gewünschte zu reduzieren.

In den Bedingungen steht hier jedoch "es wird die Zustimmung der Sutor Bank benötigt." Wäre es möglich auch wenn ich einen bestimmten Betrag über dem Garantiebetrag wäre, dass die Sutor Bank dann sagen darf. "Entschuldigen Sie aus diesem und diesem Grund ist das runtersetzen des Renteneintrittsalters zu diesem Zeitpunkt nicht möglich" und ich so dann nicht an mein Geld komme, außer ich würde Förderschädlich kündigen?

Für die Bank wäre das an sich ja interessant das Datum nicht nach vorne setzen zu lassen, da diese so länger mit mir Geld verdienen. Sobald ich bei der

Hätte man irgendwelche anderen Möglichkeiten wenn der Betrag über dem Garantiebetrag liegt?

 

 

Falls dem so wäre? Könnte man trotzdem bei einem anderen Anbieter ebenfalls einen Riestervertrag erstellen. Diesen jedoch nicht besparen und dann z.B. das komplette Guthaben 2 Jahre vor Rentenbeginn übertragen?

 

Grüße

Dorimir

Es gibt nicht mehr viele halbwegs akzeptable Riester"vorrats"verträge am Markt, die Übertragungen annehmen. Einer dürfte der fairrelax sein, der sich auch mit geringen Beträgen besparen lässt und keine Stück-/Fixkosten hat. Vorteil: Bei einer sehr positiven Marktentwicklung kann man zur Sicherung auch schon früher übertragen und hat dann immerhin noch die Verzinsung der Versicherung bis zum Leistungsbeginn.

Share this post


Link to post
Dorimir
Posted

Ich könnte natürlich den nicht gerade toll laufenden SV Riester stehen lassen und nicht weiter besparen. Dann sind jedoch die knapp 7000€ halt weiterhin nicht wirklich verzinst.

Ob nur ein Teil des Betrags auf einen anderen Vertrag übertragen werden kann muss ich Mal nachfragen?

Dann kann ich da auch gleich nachfragen ob es möglich ist einen Betrag x in ferner Zukunft auf diesen Vertrag zu übertragen.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted · Edited by chirlu

Eine Übertragung setzt nach dem Gesetz (§ 1 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b AltZertG) voraus, daß der alte Vertrag gekündigt wird. Ein Teil-Übertrag ist also nicht möglich.

 

Wenn es für dich entscheidend ist, zu einem bestimmten Alter auf jeden Fall auf die Riester-Rente zugreifen zu können, würde ich dir raten, das von vornherein als Endalter festzulegen. Auch wenn du dann nicht die maximale Zeit rein in Aktien investiert bist.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...