VistaMax

Russland

349 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von peanuts

Für mich war Putin ein fähiger Präsident, er ist zwar nicht sehr beliebt, doch Fakt ist, dass es dem Land seit seinem Amtsantritt besser geht.

 

Wer meint, dass Putin schlechte Arbeit leistet, sollte sich lieber die Wirtschaftszahlen anschauen, statt bloße Vermutungen in den Raum zu stellen.

 

11_10_2006_ausgewaehlte_makrooekonomische_wirtschaftszahlen_russische_foederation.pdf

 

und wer von Demokratie spricht, sollte sich lieber in Erinnerung rufen wie Jorge Bush gewählt wurde.

das zeugt wirklich von Ignoranz was du von dir gibst.

 

Dass es Russland wirtschftl. besser geht ist sicher kein Verdienst Putins, denn mit solch gigantischen Erdöl und Erdgasvorkommen kann man ja nur ein Volldepp sein, wenn man daraus kein Kapital schlägt. Das Schlimme daran ist aber, dass wieder mal nur einige wenige davon profitieren, die Masse des Volks bleibt weiter arm und vermutlich sogar noch ärmer als zu Zeiten der Sowjetunion. Die Neu-Reichen aus Rußland sind doch geradezu beispielhaft für Putins Politik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Von reinen Russland-Fonds würde ich dir abraten, wie vor allen anderen Länderwetten auch.

Setze dann lieber auf einen Osteuropa-Fonds mit starken Russland-Anteil!

 

Was ist der genaue Hintergrund dafür, dass du dich für die russische Flugzeugindustrie interessierst?

 

VistaMax

 

Die Frage hätte ich auch gern beantwortet gesehen... mir ist nichts relevantes bekannt was die russische Luftfahrtindustrie (für Investoren) attraktiv machen sollte (weiss auch garnicht ob da Firmen in der Börse notiert sind).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Zero

das zeugt wirklich von Ignoranz was du von dir gibst.

Dass es Russland wirtschftl. besser geht ist sicher kein Verdienst Putins

Ignorant ist es die korrupte Regierung von Jelzin mit der von Putin zu vergleichen (hättest deinen ersten Beitrag ruhig stehen lassen können)

Als Unternehmer hast du unter Jelzin Schutzgelder zahlen müssen um wirtschaftlich tätig zu sein, Putin hat es geschafft diese Banden zu zerschlagen (auch indem er einige Politiker und Unternehmer ins Gefängnis brachte, was natürlich für die Medien ein gefundenes Fressen war).

 

denn mit solch gigantischen Erdöl und Erdgasvorkommen kann man ja nur ein Volldepp sein, wenn man daraus kein Kapital schlägt.

Das macht er ja gerade, indem er den Korrupten Oligarchen Chodorkowski 2003 ins Gefängnis brachte und die Anteile von Yukos mit dem staatl. Unternehmen Rosneft aufkaufte. Die Medien haben den Chodorowski als den unschuldigen Sündenbock dargestellt, was so natürlich nicht stimmte.

 

Das Schlimme daran ist aber, dass wieder mal nur einige wenige davon profitieren, die Masse des Volks bleibt weiter arm und vermutlich sogar noch ärmer als zu Zeiten der Sowjetunion. Die Neu-Reichen aus Rußland sind doch geradezu beispielhaft für Putins Politik.

Sie sind sicher nicht ärmer als zu Zeiten der Sowjetunion, die Lohnsteigerungsquote beträgt fast jedes Jahr 10%, die haben ein Renteneintrittsalter bei Männer von 55 Jahren, bei Frauen 50, durch die Exporte und Importe haben sie fast die gleiche Güterversorgung wie wir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sie sind sicher nicht ärmer als zu Zeiten der Sowjetunion

 

Ganz sicher ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ganz sicher ?

Ganz sicher ist nur der Tod

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

kauf dir den ETF auf osteuropa... und wennschon ein BRIC-land, dann brasilien oder indien...

 

empfehle jedoch: ETF auf osteuropa, ETF auf die Türkei oder... da gibts noch einen ETF, der nur auf die wirtschafts-stärkstens osteuropaländer setzt, ex. trükei und ex russland

 

 

und was mir sonst noch so in den sinn kommt... schaut euch die aktie der goldbach media namen an, die haben grosse beteiligungen auf internet-media in osteuropa...

 

 

 

...und josef ackermann ist ein schlauer fuchs...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kann jemand bitte ein paar Russian Fonds emfehlen? Ich interessiere mich für Flugzeugindustrie vor allem.

 

heute in der FTD:

 

Russland rüstet im Flugzeugbau auf

Mit dem ersten Zivilflugzeug seit Ende der Sowjetunion will Russland wieder an alte Glanzzeiten in der Flugzeugherstellung anknüpfen. Der Hoffnungsträger Superjet 100 rangiert zwar in der Liga der kleinen Regionalflieger. Doch Hersteller Suchoi plant bereits größere Varianten und kommt damit auch den Platzhirschen Boeing und Airbus in die Quere. FTD-Online stellt die Konkurrenten vor.

 

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/257902.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die werden es schwer haben haupts. gegen Embraer (Bombardier ist in kleineren R'jets angesiedelt) und, ab der 120 Pax-Klasse, gegen Airbus (mit der A320-Baureihe die ja auch den kleinen A319 einschliesst). Russische Flugzeuge haben auch (bisher) nie in westlichen Ländern Fuss fassen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich denke die meisten von diesen Flugzeugen sind für den heimischen Markt gedacht. Die Russen wollen auch nicht mehr so gerne Eisenbahn fahren. Fliegen geht hat schneller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

]

und wer von Demokratie spricht, sollte sich lieber in Erinnerung rufen wie Jorge Bush gewählt wurde.

Ich halte G.W: Bush für einen der schlimmsten Präsidenten, der dem Land USA großen Schaden zuführt. Und die Wahlen waren und sind nicht so lupenrein, wie man sich wahre Demokratie vorstellt.

Ich halte es aber für verwegen, die politischen Verhältnisse in Russland mit denen in den USA vergleichen zu wollen. Putin, ein lupenreiner Demokrat?

Das sagen nur die Leute, die durch ihn reich werden oder reich geworden sind.

Und das ist aber nur eine winzige Minderheit.

Und der Vergleich wird absurd, wenn man ihn auf die Wirtschaftssysteme übertragen will.

Kein Unternehmen in Russland kann ohne die Gnade des Präsidenten agieren und existieren. Da gibt es Beispiele zuhauf, die von Tag zu Tag immer groteskere Formen annehmen.

Warten wir es ab, was alles noch bis zur nächsten "Wahl" geschieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Putin ist kein "Demokrat" im westlichen Sinne, zumindest sehe ich es so. Aber um die Verhältnisse in Russland ins Lot zu bringen bedarf es einer sog. "angepassten Demokratie". Wichtig ist es dass die Sicherheit wiederhergestellt wurde, die Mafia-Banden zerschlagen wurden, dass das Vertrauen der Bürger wiederhergestgellt wurde, die Wirtschaft gut läuft. Das scheint der Fall zu sein, sonst hättre Putin jetzt nicht ca. 80% Zustimmung unter der Bevölkerung, wie ich vor Kurzem las.

 

Wenn all dies stimmt, was man so zu lesen bekommt, und wenn die islamische Gefahr im Süden Russlands gebannt wird, muss man einige negative Aspekte in Kauf nehmen (damit meine ich nicht die Vorgehensweise in Tschetschenien, da will ich keine Meinung äussern weil ich die näheren Umstände nicht kenne).

 

Was nützten mir volle demokratischen Verhältnisse, wenn ich nicht ins Theater gehen kann aus Angst als Geisel genommen zu werden, oder Angst habe meine Kinder zur Schule zu schicken, wegen der gleichen Gefahr?

 

Bevor man evtl. über mich wegen dieser Äusserungen herfällt, denkt darüber nach dass nicht die ganze Welt sich nach denselben ethischen Prinzypien richtet wie in Deutschland. Auch in D. würde man anders denken, wenn ein ganzes Theater von Terroristen gestürmt würde, oder Mafiabanden "Schutzgelder" von den Unternehmen verlangen würden (wie z.B. auch im Baskenland oder im Ulster).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Warten wir es ab, was alles noch bis zur nächsten "Wahl" geschieht.

Neues vom lupenreinen Demokraten!

 

Wird Putin jetzt Parteivorsitzender und Ministerpräsident, ohne in der Partei Mitglied zu sein?

 

Dem russischen Volke gefällt`s, nur den Ausländern nicht!!

 

Aber "die sind ja nur neidisch"!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ein lupenreiner Demokrat ist Putin natürlich nicht auch wenn unser "beliebter" Altkanzler dies so sieht. ;)

Den Ausländern würde es gefallen wenn Putin nichts mehr zu sagen hätte. Denen käme es gelegen ein instabiles Russland wie zu Jelzinzeiten zu haben. Das würde viele Vorteile bringen und man könnte unter anderem das Land und seine Ressourcen ausbeuten wie man wollte.

Die Frage ist also nicht was für die Ausländer wichtig ist sondern für das russische Volk und da geht nichts ohne Putin und mit ihm ein stabiles Russland. Mir ist das so allemal lieber als ein zerrissenes instabiles Land.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Carlos G.

Die Welt braucht ein stabiles Russland, kuki hat vollkommen Recht. Und Putin mag mit seinem "Säbelgerassel" etwas für "oberflächliche Unruhe" sorgen, ich vertraue diesem Politiker. Auch für die Situation im Balkan ist ein starkes Russland notwendig, aber nicht nur da.

 

Ich persönlich halte Putin für emotional stabil, intelligent und berechenbar. Genau das Gegenteil von GWB. Während die US "verbluten" baut Putin langsam aber sicher ein Russland auf, welches in Zukunft wieder einer erstarkte Stimme haben wird. Es wäre schlimm, wenn China als Pendant zu den US allein dastehen würde!

 

PS: Die Frage wird nur sein, wie eines Tages (ziemlich bald, viell. ca. 5 Jahre maximal) die Bündnisse sein werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die werden es schwer haben haupts. gegen Embraer (Bombardier ist in kleineren R'jets angesiedelt) und, ab der 120 Pax-Klasse, gegen Airbus (mit der A320-Baureihe die ja auch den kleinen A319 einschliesst). Russische Flugzeuge haben auch (bisher) nie in westlichen Ländern Fuss fassen können.

 

Ich glaube die werden es überhaupt nicht schwer haben. Der neue Superjet ist haupsächlich für den westlichen markt konzipiert worden. Er z.B. hat spaarsame und wirtschaftliche Triebwerke. Und überhaupt es wurde alles din dem Flugzeug von vornerein für den westlichen markt konzipiert.

 

Nichtzuletzt hat man deswegen auch Boeing als Berater. Dabei hat sich Boing natürlich abgesichert so das die neuen russischen Maschienen nicht mehr als 110 Sitze haben dürfen. Damit sten sie nicht in direkter Konkurenz zum Boeing und eigentlich auch zum Airbus. Direkte Konkurenten sind Bombardier und eine Brasulilianische Firma Embraer. Doch der Suchoj überbiettet die beiden im Preis, aber auch bezüglich Leistung sowie Komfort (So is z. der Rumpf beim Superjet breiter).

 

Es sliegen bereits über 160 Bestellungen und optionen.

 

Naja ich bin da eingentlich sehr zuversichtlich.

Ich weiß jedoch nicht genau ob und wie die akzie handelbar ist..

 

Es handelt sich eingentlich um Sukhoi Civil Aircraft Company (SCAC) aber irgindwie konnte ich bei COMDIRECT nicht ordern :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Russland lockt Investmentbanken

 

Das Geschäft mit Fusionen und Übernahmen zwischen Deutschland und Russland wird trotz der aktuellen Finanzkrise weiter wachsen. Denn die Megatrends sind intakt: Ölmilliarden müssen investiert und die russische Infrastruktur im Gegenzug modernisiert werden. Dies wird auch zukünftig zu einem stetigen Strom an Transaktionen und Beteiligungen führen.

 

http://www.handelsblatt.com/News/Unternehm...mentbanken.html

 

Umgekehrt halten auch die Russen nach wie vor die Hand über ihre Schlüsselindustrien. Strategisch wichtige Konzerne würden geschützt und die Antimonopolbehörde habe unverändert großen Einfluss, erläutert Oxana Balayan, Managing Partner der Anwaltskanzlei Lovells in Moskau.

 

...machen das die Franzosen nicht auch so... B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

bei weitem nicht nur Franzosen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Moskau rüstet atomar auf

http://www.focus.de/politik/ausland/putin_aid_136264.html

 

Meine Fresse ob das der richtige Weg ist?

Man muss bedenken das Russland kurz vor den Wahlen steht, solche Äußerungen kommen bei der russischen Bevölkerung gut an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Auch eine Möglichkeit die Inflation in den Griff zu bekommen...

 

Putin friert Preise für Lebensmittel ein

 

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt die Preise für Lebensmittel einfrieren. Damit soll die galoppierende Inflation im Zaum gehalten werden. Russische Supermarktketten und deutsche Handelskonzerne machen beim Preis-Stopp mit. Aber nicht freiwillig.

 

http://www.welt.de/wirtschaft/article12890...mittel_ein.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi,

wenn das mal so einfach wäre. Der Trick hat schon in Afrika noch nie geklappt.

 

Gruß

Sladdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mal wieder paar neue Pläne vom Präsidenten der UDS.. ähhh Russland B) ;)

 

Putins Staatswahn entsetzt die Unternehmer

Vor seinem Auszug aus dem Kreml krempelt Präsident Putin die Wirtschaft um. Sein Plan: Jede Branche soll von staatlichen Holdings kontrolliert werden. Das kommt vor allem seinem Klan zugute. Russische Unternehmer befürchten schlimme Folgen für das Land.

 

http://www.welt.de/wirtschaft/article13040...nternehmer.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Man kehrt zu alten Weisheiten zurück:

 

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von RobinHood

In Anbetracht der steigenden Rohstoffpreise rückt der russische Aktienmarkt wieder in den Blickpunkt vieler Investoren. Ich bin zur Zeit dort nicht investiert, aber ich betrachte den Aktienmarkt in Russland als zunehmend interessant. Wie kann man am Besten in Russland invesieren? Die Frage hierbei ist zunächst: Kauft man

a) einzelne Aktien (Bsp. Lukoil)

B) Ein Zertifikat auf den RTS (Zertifitakt von ABN AMRO AUF RTS

oder

c) einen Fond

Wie kann ich mich diesbezüglich vor Wechselkursschwankungen schützen? Hat jemand einen guten Fond? Kaufe ich einen Fond in Dollar und nehmen wir an der technisch unterbewertete Dollar steigt gegenüber dem Euro, dann wird die Performance auch besser, oder?

 

Des weiteren würde ich gerne eure Einschätzungen zum russischen Aktienmarkt wissen.

 

Für mich stellt sich der russische Aktienmarkt aus folgenden Punkten als interessant dar:

 

1. Hohe Rohstoffpreise (Öl, Gas, Nickel usw. ) lassen die Gewinne vieler russischer Unternehmen steigen

2. Im Vergleich zu den BRIC Staaten Indien, China, Brasilien sehe ich keine Gefahr, dass die Märkte heiß gelaufen ist.

3. Niedrige Bewertungen: Siehe Link:

4. Enormes Wachstumspotential

5. Geringe Suprime Krisen Belastung

6. RTS Chart ist nach oben ausgebrochen (Ich bin kein Chartprofi, aber in den vergangenen 2 Wochen ist der RTS bereits starkt gestiegen.

 

 

Link Russische Börse: Russische Börse

 

Wäre dankbar, für ein paar Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Kapital scheut aber politische Unsicherheit.

Nachdem die großen Ölkonzerne zur Kasse gebeten wurden, sollen jetzt die Fluggesellschaften "abgezockt" werden.

Normalerweise sind Überflugsrechte kostenlos, in Russland schon längere Zeit nicht.

Jetzt stehen die Überflugsrechte wieder auf dem Prüfstand. Diese Rechte sollen nur gewährt werden, wenn eine Zwischenlandung in Sibirien erfolgt.

Landegebühren, vielleicht auch noch Transitgebühren für die Fluggäste, Mindestverzehr - natürlich in US abgerechnet -? abzurechnen mit Aeroflot.

 

Z.Z. entrichten jetzt schon die Fluggesellschaften 330Mio.USD an Aeroflot

 

Investment in Russland - nein danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von peanuts

Putin ist kein "Demokrat" im westlichen Sinne, zumindest sehe ich es so. Aber um die Verhältnisse in Russland ins Lot zu bringen bedarf es einer sog. "angepassten Demokratie". Wichtig ist es dass die Sicherheit wiederhergestellt wurde, die Mafia-Banden zerschlagen wurden, dass das Vertrauen der Bürger wiederhergestgellt wurde, die Wirtschaft gut läuft. Das scheint der Fall zu sein, sonst hättre Putin jetzt nicht ca. 80% Zustimmung unter der Bevölkerung, wie ich vor Kurzem las.

ein gewisser Herr mit schwarzem Schnauzbärtchen hatte bei uns in Deutschland anno dazumal auch schätzungsweise 80% Zustimmung der Bevölkerung, zumindest am Anfang seiner Schreckensherrschaft :-

Bevor man evtl. über mich wegen dieser Äusserungen herfällt, denkt darüber nach dass nicht die ganze Welt sich nach denselben ethischen Prinzypien richtet wie in Deutschland. Auch in D. würde man anders denken, wenn ein ganzes Theater von Terroristen gestürmt würde, oder Mafiabanden "Schutzgelder" von den Unternehmen verlangen würden (wie z.B. auch im Baskenland oder im Ulster).

Deutschland hat kein Tschetschenien :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden