Jump to content
Holzmeier

Trackingdifferenzen von Aktien-ETFs auf Standardindizes

Recommended Posts

DST
Posted
vor 8 Stunden von Rendito:

Der BNP Paribas Easy S&P 500 hat in den letzten 5 Jahren mit 15,94% p.a. performt, die TR-Indexperformance im gleichen Zeitraum betrug 15,98% p.a. (jeweils in EUR). Close, but no cigar

Mit der Differenz von 0,04 % p.a. gebe ich mich geschlagen :rolleyes:

 

vor 9 Stunden von Rendito:

Ich warte weiterhin auf einen Beleg... :-*

Entsprechende Hinweise hast du von chirlu und mir bekommen. Dabei belasse ich es.

 

vor 8 Stunden von Rendito:
vor 9 Stunden von Rendito:

Ich verstehe aber, dass du das aufgrund deiner Wahl für einen synthethischen MSCI USA ETF, die in den letzten Jahren im direkten Vergleich nicht ganz so gut perfomt haben, etwas anders siehst.

Übrigens ist auch diese (neidgetriebene?) Aussage von Dir falsch

 

Nicht wenn man sich - wie von mir beabsichtigt - auf die TD bezieht.

Share this post


Link to post
Rendito
Posted

Nach diesem etwas überflüssigen Geplänkel (sorry @DST :prost:) fasse ich zusammen.

Synthetische ETF auf den S&P 500 weisen regelmäßig eine deutlich negative TD gegenüber ihrem Benchmark-Index (S&P 500 Net Return) aus und kommen dabei nahe an die Performance der Brutto-Benchmark (S&P 500 Total Return) heran. Die Ursachen dafür sind:

  • der Status des S&P 500 als "Qualified Index" gemäß Section 871(m) des US Internal Revenue Code, der bedeutet, dass synthetische ETF auf den S&P 500 Dividenden ohne jeglichen Quellensteuerabzug vereinnahmen können
  • die geringen TER von teilweise unter 0,1% p.a.
  • die günstigen Swap-Vereinbarungen (die oftmals leider nicht transparent sind); hingegen spielen Wertpapierleiherträge für synthetische ETF in der Praxis keine Rolle, da die Aktien im Substitute Basket typischerweise nicht nachgefragt sind
  • Wettbewerb und Prestige: allein in D sind 19 ETF auf den S&P 500 erhältlich, davon 11 synthetische; für viele Anbieter ist der ETF auf den S&P 500 ein Flagschiff, das im Wettbewerb aggressiv positioniert wird

Deutsche Privatanleger profitieren zusätzlich von der Teilfreistellung auf Kursgewinne, Ausschüttungen und Vorabpauschalen. Die im Rahmen der Investmentsteuerreform 2018 eingeführte Teilfreistellungsregelung soll eigentlich für die weggefallene Anrechenbarkeit von Steuern auf Fondsebene entschädigen. Sie kommt aber auch dann zur Anwendung, wenn - wie im Falle synthetischer ETF auf den S&P 500 - gar keine Steuern auf Fondsebene anfallen. Voraussetzung für die Anwendung der 30%-Teilfreistellung ist lediglich eine Mindestaktienquote von 51% im Substitute Basket.

 

Ergänzend füge ich eine Vanguard-Vergleichsstudie zu physischen und synthetischen ETF sowie eine kleine Produktbroschüre von Lyxor bei, die die Vorteile synthetischer ETF auf den S&P 500 nochmals anschaulich darstellt.

 

Lyxor_An S&P 500 ETF like no other.pdf Vanguard_ETF Structures.pdf

Share this post


Link to post
Livesey
Posted · Edited by Livesey
Zitat

Für die Effekte, die Du aufzählst, bin ich kein Experte. Mir ist auch nicht klar, inwieweit sie seriös quantifizierbar sind. Danke für Deine Literaturhinweise, werde ich mal anschauen.

 

... Frontrunning bei anstehender Indexänderung. Aber diesen Effekt hätte  man ja im Einzelaktiendepot auch, sofern man den Index 1:1 nachbildet, oder nicht? Und wenn man den Index nicht 1:1 nachbildet, hat man dafür Sampling-Effekte.

Effekte und Berechnungen ergeben schon Sinn für mich, würde aber nicht gleich von der Vergangenheit auf die Zukunft schließen. Zu der Frage: Jein - erstens kannst du ja versuchen, den 'sweet spot' zwischen tracking error und Performance zu finden (also z.B. freier/langsamer/'weniger verwundbar' nachbauen), zweitens ist die perfekte Abbildung ja kein Selbstzweck: Am Ende geht es um Diversifizierung und Rendite. Wenn du beides besser (bzw. akzeptabel) hinbekämest, wäre dir der tracking error ja ziemlich egal.

Natürlich ist es eher für einen Staatsfonds interessant als für einen Kleinanleger; da geht's mehr um die Theorie als die verschenkten Erbsen.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 22 Stunden von Livesey:

Ich bin weit von "wissend", deshalb such ich ja Austausch.

Ich bin auch weit von "wissend", deshalb investiere ich passiv und suche nicht den Austausch.

Share this post


Link to post
Kratos
Posted
vor 21 Stunden von Rendito:

Der einzige Effekt, der auf den 1. Blick außerhalb der ETF-Performance eine Rolle spielen könnte, ist Frontrunning bei anstehender Indexänderung. Aber diesen Effekt hätte  man ja im Einzelaktiendepot auch, sofern man den Index 1:1 nachbildet, oder nicht? Und wenn man den Index nicht 1:1 nachbildet, hat man dafür Sampling-Effekte.

Wobei das Frontrunning ja ein systematischer Nachteil ggü. dem Gesamtmarkt ist, das Sampling ist aber eine unsystematische Abweichung zum Index.

(Ich sage nicht, dass irgendwas davon wirklich materiell ist^_^)

Share this post


Link to post
glow_pt2
Posted

Naive Frage: Warum liefert der systematische Vorteil von Swap-ETFs gegenüber physisch replizierenden ETFs keine Arbitragemöglichkeit (also Swap kaufen und einen physischen auf den gleichen Index shorten)?

Share this post


Link to post
whister
Posted
Am 7.10.2021 um 06:35 von glow_pt2:

Naive Frage: Warum liefert der systematische Vorteil von Swap-ETFs gegenüber physisch replizierenden ETFs keine Arbitragemöglichkeit (also Swap kaufen und einen physischen auf den gleichen Index shorten)?

Weil beim shorten zusätzliche Kosten anfallen (Ausleihgebühr) und der systematische Vorteil teilweise durch höhere Kosten von Swap-ETFs nicht beim Endkunden ankommen.

Share this post


Link to post
fightwithfire
Posted

Hallo Allerseits! Durch diesen Thread bin ich auf den BNP Paribas Easy S&P 500 ETF aufmerksam geworden und habe nun leider eine kleine Anfängerfrage :rolleyes:

Den Thesaurierer gibt es ja als USD ($ESD ISIN: FR0011550185) und EUR ($ESE ISIN: FR0011550177) an der Börse. Ich habe eigentlich keine Lust Euro in USD umzuwechseln. Gibt es da besondere Vor- oder Nachteile die ich beachten sollte? Danke schonmal!

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 16 Minuten von fightwithfire:

Gibt es da besondere Vor- oder Nachteile die ich beachten sollte? Danke schonmal!

Nein!

 

Vergleichen - fondsweb

 

vor 17 Minuten von fightwithfire:

Ich habe eigentlich keine Lust Euro in USD umzuwechseln....

Musst Du auch nicht.

 

MSCI World ETF in US$ oder in EUR?

Share this post


Link to post
fightwithfire
Posted
36 minutes ago, Schwachzocker said:

Nein!

 

Vergleichen - fondsweb

 

Musst Du auch nicht.

 

MSCI World ETF in US$ oder in EUR?

Super, vielen Dank für deine Antwort!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...