Schinzilord

Kommentare zum Thread Aktientransaktionen

1,135 posts in this topic

Posted

vor 5 Stunden von Laser12:

Moin,

 

ich habe heute Francesca's Holding wieder auf Standarddepotgröße reduziert, über die NASDAQ zu 18,51 und 18,50 USD.

 

FRANc1dl1230.png

 

Das war zu früh:

FRANc1dl1800.png

Share this post


Link to post

Posted

Kommentare zum Kauf Wirecard:

1. der Laden ist zu billig für die Wachstumsraten, ein Forward-PE von 21 ist zu wenig.

2. sie haben noch territorial in vielen Märkten viel Wachstumspotenzial,

3. die Nachfrage nach bargeldlosen Zahlungsmitteln nimmt zu. Ich vermute auch, dass eine hoch spezialisierte Firma bessere Chancen hat, in diesem Markt zu bestehen, als ApplePay, AmazonPay, Libre oder wie die Nebenprodukte von anderen Anbietern alle heißen.   

4. die Firma hat einen großen Vorteil bei Arbeitskräften. Firmensprache (nicht Projektsprache!) ist Englisch und die Zentrale liegt bei München. Die Attraktivität von Oberbayern bei Lebensqualität + Englisch machen es möglich, IT-Arbeitskräfte aus Russland, Egypten etc. abzuwerben. Für eine IT-Firma ist das wichtig. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 15 Stunden von Laser12:

 

Das war zu früh:

FRANc1dl1800.png

Hattest Du FRAN nachgekauft?

 

Share this post


Link to post

Posted

nein, verkauft

Share this post


Link to post

Posted

vor 21 Stunden von Kaffeetasse:

Zur Unterbringung von 50% der heutigen OS-Gewinne... damit die Barricks nicht so alleine sind im Goldminenaktiendepot.

 

KAUF

Agnico Eagle Mines @ 52,50

 

Nix für schwache Nerven heute mit Gold, Silber und Co. :-*

 

Kaufst Du den Goldminers-ETF nicht mehr? Hebel auf den Goldpreis zu klein?

Share this post


Link to post

Posted

Nein, kein ETF091 mehr. Der hatte sein Ziele mehr als erfüllt. Ich komme von ETFs und Fonds immer mehr ab... 

Und nein, dafür habe ich die Optionsscheine. Und n paar Bitcoins. Da gibt's genug Nervenkitzel. ^_^

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Toni

vor 13 Minuten von MannohneGeld:

Grund des Kaufs ist das Shorten des S&P 500.

Also der berühmte Investor George Soros hat seine S&P-500-Put-Position gerade vollständig verkauft....

 

Tracking George Soros's Portfolio - Q3 2019 Update

 

>>

Unbenannt.JPG

<<

 

Nicht dass Du Dir da gerade ins eigene Fleisch schneidest...

 

Meine persönliche, bescheidene Meinung ist: Mit einem Put Geld zu verdienen ist sehr schwierig,

da die zugrunde liegende Aktie (oder Index) stark fallen muss, und das auch noch in einem

bestimmten Zeitfenster....was selten der Fall ist.

 

Fazit: Besser die Finger davon lassen. IMO wird der S&P-500-Index zum Ende des Jahres hin eher steigen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by MannohneGeld

vor 6 Minuten von Toni:

Also der berühmte Investor George Soros hat seinen S&P-500-Put gerade verkauft....

 

ich mache meine Transaktionen nicht von einzelnen Investoren abhängig, aber vom Gesamtmarkt und andere Parameter.

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Minute von MannohneGeld:

Volumen?

Steht doch im Artikel: Es war eine 8%-Position, also fett.

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Minuten von Toni:

Nicht dass Du Dir da gerade ins eigene Fleisch schneidest...

 

Meine persönliche, bescheidene Meinung ist: Mit einem Put Geld zu verdienen ist sehr schwierig,

da die zugrunde liegende Aktie (oder Index) stark fallen muss, und das auch noch in einem

bestimmten Zeitfenster....was selten der Fall ist.

 

Fazit: Besser die Finger davon lassen. IMO wird der S&P-500-Index zum Ende des Jahres hin eher steigen.

Danke für den Hinweis :thumbsup:

 

Ist eine Kurzfristiges Engagement, außerdem wollt ich das Geld investieren, aber aufgrund der hohe Märkte, ging ich halt short.

In Anbetracht des fear und Greed, der COT-Daten, und den Gesamtmarkt, bin ich relativ ruhig und guter Dinge.

Der gekaufte ETF, stand noch nie so Tief wie heute, mal schauen <_<

 

https://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schuby

Der ETF stand noch nie so tief, weil der S&P auf einem AZH ist....

Und das ist auch keine Put-Option, sondern ein ETF, daher sollte da Zeitwert kaum eine Rolle spielen (außer die normale Haltegebühr)

 

Bin auch erst vor kurzem Short auf den Dax gegangen (per Put-Option)....gleiche Argumentation wie du. War am Ende 150 Euro ärmer.....

 

"Der Markt kann länger irrational sein, als du liquide" - oder so ähnlich. Kann alles gut gehen und dann wahrscheinlich auch richtig gut. Sich gegen den Trend zu stellen ist mutig. Besonders liegt bisher noch kein candlestick muster vor, was auf einen Abverkauf hindeuten würde.

 

Wie wurde ich erst belehrt: Nicht im Markt zu sein, ist auch eine Position.

 

ist das so eine Art Faktor-ETF? Da muss man noch beachten, dass der sich "selbst auffrisst" in einer Seitwärtsphase:

 

BSP:

 

Preis heute: 100 Euro

morgen - 2 % >> 10 - 2 % = 98,00

 

9,80 Euro

übermorgen: 98 Euro + 2% = 99,96 Euro.

 

....das Spiel dann über Wochen....

 

Richtig gewinnen tust dann nur, wenn es mehrere Tage runterrauscht.....

 

Da spielen dann also nicht mal mehr nur die Gebühren gegen dich.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 6 Stunden von Schuby:

[..]

ist das so eine Art Faktor-ETF? Da muss man noch beachten, dass der sich "selbst auffrisst" in einer Seitwärtsphase:

 

BSP:

Preis heute: 100 Euro

morgen - 2 % >> 10 - 2 % = 98,00

 

9,80 Euro

übermorgen: 98 Euro + 2% = 99,96 Euro.

 

....das Spiel dann über Wochen....

Dazu braucht man keinen Faktor (d.h. gehebelten) ETF, dass gilt immer, auch für den Index selbst.

Abwechselnd -2% +2% -2% +2% etc. führt nicht wieder auf den Startwert...

Share this post


Link to post

Posted

klar gibt es da Unterschiede. Einem Turbo liegt ein Basiswert zugrunde mit Strike.

 

Die Berechnung des Wertes des Turbos erfolgt vom Strike ausgegangen: Innerer Wert + Aufgeld

 

Ein Faktor Zerti hat keinen Strike, deshalb wird es jeden Tag neu berechnet, Ausgangswert ist der Schlusskurs des Vortages.

Share this post


Link to post

Posted

Wenn US-Index, dann würde ich den Nasdaq shorten. Aber tendenziell eben grundsätzlich eher den DAX oder europäische Banken z.B.

Amerika ist stark und der Dollar wird den Euro sicher überleben.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schuby

vor 18 Stunden von moonraker:

Dazu braucht man keinen Faktor (d.h. gehebelten) ETF, dass gilt immer, auch für den Index selbst.

Abwechselnd -2% +2% -2% +2% etc. führt nicht wieder auf den Startwert...

Habe mich vll. auch nicht gut ausgedrückt, fakt ist, das Faktorzertis Turbos in Seitwärtsmärkten unterlegen sind, und nur in Trendphasen ihr "Plus" ausspielen

 

https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/derivate-nachteile-der-faktorzertifikate/6753970-2.html

 

PS: ich bleib eh bei Optionen und lasse die Finger von Emi-Produkten. Die Bank gewinnt immer....früher oder später.

vor 18 Minuten von Kaffeetasse:

Wenn US-Index, dann würde ich den Nasdaq shorten. Aber tendenziell eben grundsätzlich eher den DAX oder europäische Banken z.B.

Amerika ist stark und der Dollar wird den Euro sicher überleben.

 

das mit dem europäischen Bankensektor finde ich nicht mal so eine schlechte Idee, bzw. zumindest besser als die starken Indizes zu shorten.

Share this post


Link to post

Posted

Am 20.11.2019 um 14:29 von Kaffeetasse:

Wenn US-Index, dann würde ich den Nasdaq shorten. Aber tendenziell eben grundsätzlich eher den DAX oder europäische Banken z.B.

 

Ich shorte zwar nicht aber ich bin ebenfalls pessimistisch für : US-Techaktien, europäische Banken und Gutmensch-Investments wie z.B. Windkraft oder Pfandautomaten

Da braut sich was zusammen.

 

 

Amerika ist stark und der Dollar wird den Euro sicher überleben.

Nicht zu vergessen Gold oder Goldminenaktien.

 

Share this post


Link to post

Posted

Gerade eben von Flughafen:

Kauf PageGroup Plc zu ca. 4,85 GBP,  ISIN GB0030232317.

 

Der Wert ist im Vergleich zu Pairs wie Robert Half ziemlich günstig (hier ist wohl der Brexit-Abschlag eingepreist), bietet aktuell eine Dividendenrendite von ca. 5,8%, wächst gut und organisch aus eigener Kraft, ist weltweit gut diversifiziert, ist als Dienstleister nicht schlecht (kenne sie beruflich). Ist in einer Branche, wo zukünftig vermutlich gute Wachstumschancen bestehen. Ich habe neulich meinen Job wechseln müssen und mir ist aufgefallen, dass Unternehmen aktuell ihre Personalsuche stark an externe Dienstleistungen ausgelagert haben. Bei Gelegenheit werde ich die Firma evtl. vorstellen.

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 3 Stunden von DAX43:

Kauf : Amazon

 

Begründung : Amazon ist für mich zur Zeit das beste Unternehmen der Welt. Amazon macht 5% meines Depots aus. Angedachte Haltedauer : für immer

 

Der Begründung kann ich mich voll anschließen. Sei froh, dass es bei dir nur 5% sind. Ich habe letzte Woche auch nochmal nachgekauft, die Kurse waren und sind meiner Meinung nach immer noch sehr verlockend. Nun ist aber wirklich erstmal Schluss, Amazon macht jetzt rund 16% im Gesamtdepot bei mir aus. Möglicherweise werde ich diesen Klumpen auch wieder etwas abbauen, wenn es in Richtung neuer Höchststände geht, also vermutlich in wenigen Wochen. :)

Share this post


Link to post

Posted

Moin,

 

vor 10 Stunden von Flughafen:
vor 11 Stunden von Laser12:

Der Titel wurde mit der Begründung Dividendenwachstum gekauft. Das Dividendenwachtum war ok, die Kursentwicklung aber zu schlecht. Nach Jahren der Haltedauer gab es jetzt +11% (nicht p.a. sondern insgesamt). Das reicht einfach nicht aus. Das Risiko mit langjährigen Erholungszeiten nach einem draw down ist für diese mickrige Rendite viel zu groß.

Ähm, wie war denn das Gewinnwachstum? Wenn das Gewinnwachstum genauso gut wie das Dividendenwachstum war, die Kurse aber nicht nachgezogen haben, dann fiel der KGV, Du hast auf Deinem Rücken die vorherige Überbewertung ausgetragen und verkaufst jetzt einen deutlich attraktiveren Wert als damals?

 

die von mir betrachtete Kennzahl Cashflow/Bilanzsumme ging über die letzten Jahre um 30% zurück.

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von Laser12:

die von mir betrachtete Kennzahl Cashflow/Bilanzsumme ging über die letzten Jahre um 30% zurück.

 

Das heißt sie haben in der Produktivität nachgelassen. Ist ein guter Grund für den Verkauf.

Share this post


Link to post

Posted

Am 19.11.2019 um 11:09 von Schildkröte:

 

Auch der Gepanzerte kann mal traden:

 

Verkauf: Bechtle

WKN: 515870

Börse: XETRA

Kurs: 117,90€

 

Grund:

S. o. das hervorgehobene. Fundamental ist Aktie nun wieder ziemlich teuer und testet außerdem charttechnisch gerade die Widerstandslinie im Aufwärtstrendkanal. Hinzu kommt, dass ich dieses Jahr mit realisierten (Ver-)Käufen in der Summe etwas im Minus stehe und der Verkauf somit weitgehend steuerfrei erfolgt. Da kann man einen Tradinggewinn von brutto 26,6% innert eines Monates schonmal mitnehmen.

Kann man machen. Ich bleibe noch dabei. Der Sektor ist derzeit extrem stark und mein Einstand liegt bei unter 50 Euro. Da besteht auch aufgrund der Zahlen auch überhaupt kein Handlungsbedarf.

Share this post


Link to post

Posted

vor 20 Stunden von markymark:

Kann man machen. Ich bleibe noch dabei. Der Sektor ist derzeit extrem stark und mein Einstand liegt bei unter 50 Euro. Da besteht auch aufgrund der Zahlen auch überhaupt kein Handlungsbedarf.

Bedanke mich bei @Schildkroete und bleibe vorerst auch dabei.Aufwärtstrend voll intakt,keine Zeichen von Schwäche kann ich nicht verkaufen...

Share this post


Link to post

Posted

Am 28.11.2019 um 17:58 von Sovereign:

Nachkauf Newmont US6516391066

 

Goldminenaktien als Versicherung für den Fall das der US RepoMarkt Recht hat und die Anleiheblase platzt. Denn dann wird der Goldpreis in die Höhe schiessen.

 

Wenn der Repo-Markt Recht behält, dann sehe ich eine Liquiditätskrise auf uns zukommen. Das wäre eine Wiederholung von 2008/09 und in dem Fall würde alles abverkauft werden, was liquide ist, um erstmal an Dollars zu kommen. Bei physischem Gold sieht das sicher anders aus, aber bei Papiergold oder Minenunternehmen, die vom künstlichen Papiermarkt abhängig sind würde ich in dem Szenario mit einem Abverkauf rechnen, wenn auch sehr kurzfristig. Langfristig denke ich, dass die Strategie hingegen "goldrichtig" ist.

Share this post


Link to post

Posted

Aber warum gerade Newmont?

Für mich der schlechteste große Gold Bug.

Share this post


Link to post

Posted

 

Am 6.12.2019 um 13:04 von Warlock:

Kauf VISA zu ~ 164 EUR

 

Besser spät als nie. Ich habe den möglichen Umsatzzuwachs überschlagen und das dies auch zustande kommt, dann spricht einer Kursverdoppelung nichts im Wege.

Darf ich fragen, was du da überschlagen hast und bis wann sich der Kurs verdoppelt haben sollte? Hab auch VISA. Tolles Unternehmen. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now