Jump to content
Aktiencrash

Microsoft Corporation (MSFT)

Recommended Posts

herbert_21
Posted

Eine Woche Kurse Microsoft in einem Bild.

image.png.58d3016019ba8897c234b35c0dc155ba.png

 

Die Aktie ist ein Ruhekissen in meinem Depot.

Share this post


Link to post
howhardgerrard87
Posted · Edited by howhardgerrard87

Wow gerade das transcript gelesen. Das hört sich alles richtig gut an :)

 

Analyst: "Yes. Thank you very much. Satya handful of infrastructure software companies have commented that their consumption activity actually started to slow a few months ago. And so, I’m curious what in your view is allowing your Azure trajectory to show better resilience. And do you in fact, see some of the newer products kicking in such as Azure or Synapse Cognitive Services, OpenAI and perhaps contributing to the strength and health and resiliency of that Azure number?"  

 

Satya Nadella: "The second thing is in the conversations we are having with our customers. The interesting thing I find from perhaps even past challenges whether macro or micro is no, I don’t hear of businesses looking to their IT budgets or digital transformation projects is the place for cuts, if anything, some of these projects are the way they’re going to accelerate their transformation or for that matter automation for example. I have not seen this level of demand for automation technology to improve productivity because in an inflationary environment, the only deflationary force is software. So that’s the second micro thing the tone thing that’s different.  At the end of the day though, I mean, none of us here are trying to forecast macro. So all we think of is the TAMs that we are competing in a large, as a percentage of GDP tech spend is on a secular basis by the end of the decade going to double. We just want to keep driving usage, driving share and be competitive, so that’s kind of how we view what we are doing. And that’s where our confidence comes from in terms of our outlays, whether it’s OpEx or CapEx".  

 

Amy Hood - "I think the only thing Satya, I might add is, I think always and I think we’ve used this language quite frequently focused on the long–term opportunity. You talked about it as the TAM that we’re focused on. I would say also, there’s still a lot of that TAM left to go – left to go after and it is quite early, still. And the transitions you’re talking about from a digital transformation perspective, from an automation perspective, from a type of value and real productivity enhancements that can be made. And so I think the continuity of the execution has certainly been very good from the sales and partner side. But I would also say to your point, we’re investing for a long-term opportunity and our confidence that that long-term outcome is right is where the – is I think the basis for where you and I are talking, giving this answer from".

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

20220511_214710.jpg

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

An alle, die investiert sind, und an die Auskenner:

Wo liegt der faire Wert von Microsoft? Ist eine Korrektur unter ein PEG von z.B. 1,25 möglich?

image.png.b3281e45b54e8ad8cca56094f3c5168c.png

 

Der Dollar Chart auf  Sicht von 6 Monaten sieht höflich formuliert "nicht wirklich sehr gesund" aus:

image.png.bf1c58526f92654be3f70b41af22963a.png

 

Bei Apple hätte ich im Prinzip die gleiche Frage. Und bitte als Antwort weder "ich bin so und so viel 100%" im Plus oder die guten Fundamentaldaten. Aus meiner Sicht ist der Rückgang zu einem sehr großen Teil auf die FED und die Erwartung steigender Zinsen begründet. 

 

Links, DCF, Seekingalpha, eigene Berechnungen anyone?

Share this post


Link to post
finisher
Posted · Edited by finisher
vor 21 Minuten von herbert_21:

An alle, die investiert sind, und an die Auskenner:

Wo liegt der faire Wert von Microsoft? Ist eine Korrektur unter ein PEG von z.B. 1,25 möglich?

image.png.b3281e45b54e8ad8cca56094f3c5168c.png

 

Der Dollar Chart auf  Sicht von 6 Monaten sieht höflich formuliert "nicht wirklich sehr gesund" aus:

image.png.bf1c58526f92654be3f70b41af22963a.png

 

Bei Apple hätte ich im Prinzip die gleiche Frage. Und bitte als Antwort weder "ich bin so und so viel 100%" im Plus oder die guten Fundamentaldaten. Aus meiner Sicht ist der Rückgang zu einem sehr großen Teil auf die FED und die Erwartung steigender Zinsen begründet. 

 

Links, DCF, Seekingalpha, eigene Berechnungen anyone?

DCF: https://www.stern.nyu.edu/~adamodar/pc/blog/MicrosoftFeb2022.xlsx  

https://www.stern.nyu.edu/~adamodar/pc/blog/AppleFeb2022.xlsx

MicrosoftFeb2022.xlsx

AppleFeb2022.xlsx

Musst nur selber die Werte aktualisieren.

Share this post


Link to post
german skeptic
Posted
vor 1 Stunde von herbert_21:

..

Wo liegt der faire Wert von Microsoft? Ist eine Korrektur unter ein PEG von z.B. 1,25 möglich?

..

Zur Zeit ist vieles möglich. Die Korrektur wird sich im aktuellen Umfeld nicht an einem "fairen Wert" aufhalten.

vor 1 Stunde von finisher:

Sehr ausgefeilte Modelle, danke für die Links!

 

Ich habe wesentlich einfachere Modelle und kam damit zuletzt auf folgende Werte:

APPL 114,25USD bei 8% CF-Wachstum p.a. in den nächsten 5J, 6% p.a. anschließend + erwartetes zukünftiges Multiple von 20.

MSFT 260,75USD bei 12% CF-Wachstum p.a. in den nächsten 5J, 10% p.a. anschließend + erwartetes zukünftiges Multiple von 20.

Bei MSFT ziemlich nah an der xls dran, bei Apple bin ich bzgl. Wachstum vorsichtiger.

 

Im Grunde sind das für mich aber nur Tools zur groben Einordnung einer Aktienberwertung.

In der Realität gehen da unzählige, nicht detailliert erfassbare Parameter ein - nicht zuletzt die Einstellung einzelner Börsianer (besonders derer mit tiefen Taschen).

In der aktuellen Situation werden dazu viele typische Muster der vergangenen Jahre aufgebrochen und das neue Normal muss sich erstmal finden.

Share this post


Link to post
wpf-leser
Posted

Spontaner Gedanke:

Wenn langsam die Verfügbarkeit (und damit auch die Preise) von Computerchips wieder "besser" werden, und wir gleichzeitig (möglicherweise / vermutlich hängt das auch zusammen) in ein Szenario kommen, in dem die Wirtschaft lahmt, wird das für "Microsoft's Wachstums-Zugpferd" (alles rund um Azure und MS365) eine interessante Situation. Mir ist durchaus bewusst, dass man an Windows, Kauflizenzen für Office und diversen Services gut verdient / verdienen kann - ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Kunden irgendwann mal anfangen auf's Geld zu schauen (und zum Teil vmtl. ausfallen) und - beispielsweise - Kaufoptionen wieder entdecken oder über kleinere Lizenzpakete nachdenken. Da könnte(!) das Wachstum durchaus begründet einen harten Dämpfer erhalten; Microsoft kassiert schon ganz schön ab...

 

(Microsoft selbst bleibt natürlich trotzdem profitabel und verdient gut - mein Fokus ist mehr das Erwartungsmanagement.)

Share this post


Link to post
german skeptic
Posted
vor 9 Stunden von wpf-leser:

..

Da könnte(!) das Wachstum durchaus begründet einen harten Dämpfer erhalten; Microsoft kassiert schon ganz schön ab...

 

(Microsoft selbst bleibt natürlich trotzdem profitabel und verdient gut - mein Fokus ist mehr das Erwartungsmanagement.)

Ja, das ist sicher möglich.

Wir steuern auf viele spannende Herausforderungen zu,

- globale Versorgungsengpässe aller Art, ausgelöst u.a. durch chinesisches Covid-Management und Russland-Krise

- speziell für Europa neue Herausforderungen in der Energievesorgung

- daraus folgende Inflation in weiten Teilen der Welt

 

Die wesentlichen Folgen für Firmen sind Mangel an Ausgangsprodukten sowie (teilweise dramatisch) steigende Kosten in Einkauf und Betrieb.

Eine Frage für die Zukunft ist daher, wie eine Firma das in ihre Verkaufspreise weitergeben kann ohne dramatisch an Umsatz einzubüßen.

Vermutlich kann das keine Firma zur Gänze, wenn wir weiter in ein globales Rezessionsschema kommen.

Daher sind die Annahmen oben für MSFT natürlich auch nur grobe Schätzungen, die weit weg von der Realität liegen können.

Gestützt waren sie aus der Entwicklung der letzten Jahre (s.u.), die unter den kommenden Herausforderungen natürlich nicht annähernd eintreten müssen.

 

Ich halte MSFT dennoch stabiler aufgestellt in dieser Krise, als viele andere Firmen in der globalen Wertschöpfungskette.

Die Quote an Arbeitsplätzen mit PC wird in der Weltwirtschaft auf absehbare Zeit hoch bleiben.

IdR werden diese mit MSFT-Produkten betrieben. Dafür kassiert MSFT gutes Geld.

Die Kosten für Kunden von MSFT-Produkten sind dennoch in der Summe noch überschaubar (Anteil an Betriebskosten der Kunden).

Versuche zur Implementation von Alternativen haben sich bisher in den meisten Fällen als noch teurer herausgestellt.

Die Firmen zahlten auch bisher ungern das Geld an MSFT, aber die Produkte sind für viele einfach für den eigenen Betrieb erforderlich und dazu vergleichsweise risikoarm anzuwenden.

Ähnlich sehe ich das übrigens für SAP, wobei ich bei europäischen Aktien derzeit ein erhöhtes Risiko bzgl. Russland-Konflikt und den damit ggfs. sprunghaft ansteigenden Energiekosten sehe.

Mir fehlt hier für manche Firmen noch das Feedback vom Börsenparkett.

Ich halte z.B. das Geschäftsmodell einer BASF für sehr anfällig bzgl. ausbleibender Gaslieferungen aus Russland und noch nicht adäquat eingepreist.

 

Trotzdem wird die Entwicklung, wie wir aktuell bereits sehen, einen Einfluss auf Aktienkurse in der Breite haben.

Wir kommen dazu von ambiotierten Bewertungsniveaus, in denen schon viel Wachstum für die kommenden Jahre eingepreist war.

Die Frage wird sein, ab wann die Börse wieder positiv in die Zukunft schaut (und wie weit wir bis dahin noch abgerauscht sein werden).

In der jüngeren Vergangenheit waren die Bärenmärkte nach meiner Wahrnehmung oft kürzer und heftiger als die Bullenmärkte.

 

Für mich ist der einzig positive Effekt der letzten Monate aus Anlegersicht, dass sich China im globalen HeadsUp mit den USA derzeit durch das Covid-Management selbst mindestens um Jahre zurückwirft.

Man verliert dort nicht nur Monate an Produktion und Wachstum, sondern mMn auch die Stabilität in der Gesellschaft.

Bis vor wenigen Monaten war jeder Chinese in persönlichen Gesprächen stolz auf die nationalen Erfolge und hat jede Diskussion über jegliche Probleme mit einem lächelnden Verweis auf die Verbesserung der individuellen Lebensqualität abgeschlossen.

Derzeit sind viele von diesen Menschen in ausweglosen Situationen und bisweilen in persönlichen Gesprächen mindestens desillusioniert.

Ich denke das wird durchaus über Jahre Einfluss auf die Entwicklung Chinas haben.

Der Weg Chinas zur globalen Supermacht wird dadurch gebremst werden.

Für mich ist das ein positives Zeichen für den globalen Aktienmarkt nach westlicher Anschauung, in den jeder indiviuell nach wirtschaftlichen Abwägungen investieren kann.

Auch das spricht für MSFT.

 

Es bleibt spannend.

 

grafik.png.3bbaa8f566d5d41e5c361f43cddf609c.png

grafik.png.6c0c2906b4f0e2a5f416edc5f4e56e7d.png

 

 

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Über die "Überbewertung" dieses hervorragenden Unternehmens wurde allzu viel geschrieben.

Ich schaue mir gerade die Bewertung von Microsoft (bei Finviz) an, und bin extrem erstaunt. Ich hatte ein PEG von 2komma irgendwas in Erinnerung:

Nö, jetzt nicht mehr:

image.png

 

 

image.png.12ff9cbbb64c4d287f11e072b2c82030.png

 

 

Im obigen Screenshot die Wachstumszahlen ("Analystenkonsensus") von Tikr.com.

 

Leider kann man aus heutiger Sicht eine weitere Korrektur nach unten keinesfalls ausschließen.

Microsoft hat aber Preissetzungsmacht und ein solides Business, was in Inflationszeiten ein Vorteil ist. Wenn die Fundamentals wieder wichtig sind, sollte das ein Vorteil sein.

 

Eines der besten Unternehmen an der Wallstreet überhaupt.

 

Aber:

Ich frage mich, warum ich vor Monaten die Warnungen, es könne sich eine SKS Formation ausbilden, in den Wind geschlagen habe. 

Es gibt sogar ein Posting wo ich den Kurs mit Wahsinn, 300€ betitelt habe. Rückblickend hätte man damals verkaufen sollen, wenn man nicht auf mehreren 100% Gewinn sitzt.

 

In meinem Posting geht es gleichzeitig um eine kurze Perspektive (1-3 Monate) für die ich bearish bin.

Gleichzeitig sind der Burggraben und die Aufstellung des Unternehmens hervorragend. Ich bleibe langfristig investiert.

Share this post


Link to post
howhardgerrard87
Posted · Edited by howhardgerrard87

MSFT ist in so vielen Wachstumsmärkten unterwegs. Allein das Cloud-Geschäft wird die nächsten Jahre noch stark wachsen und viel zum Umsatz und Gewinn beitragen. Hier ist kein Ende in Sicht! MSFT ist die Nr. 2 im Cloud-Markt (hinter AWS).

 

Ich gebe keine Aktie her, mir egal was die Bewertungen oder Kurse sagen!

 

us-cloud-computing-market.png.04c6b61184d2f028bbc28fcb223f250f.png

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

TA-Update:

 

Ich denke, dass die Aktie noch bis zur Marke von ca. 220 USD korrigieren wird, das sind nochmal ca. 13%.

Die Aktie hätte dann ca. 33% vom Top verloren.

 

Das mache ich an zwei charttechnischen Fakten fest:

 

1) Es hat sich eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS) ausgebildet, s.u. (rot). Diese hat ein Kursziel von 220 USD (grün)

 

big.thumb.gif.f9f8533bcfbb306f0331f9dc16564306.gif

 

2) Auch der langfristige Aufwärtstrendkanal (fett grün) "fordert" die Korrektur bis ca. 220 USD, wo die untere Begrenzungslinie verläuft:

 

1111241006_big(1).thumb.gif.4456a441ffde7edc4e154d77aa6be3a2.gif

 

 

Bewertungs-Update nach FASTgraphs:

 

Die Aktie gilt weiterhin als überbewertet.

 

948060650_Bildschirmfoto2022-05-21um09_26_09.thumb.jpg.2d856bf4c150eef71ad742dc66e321c5.jpg

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Für mich eine der besten Aktien der Welt.

 

Wenn Fundamentals wieder relevant sind, werden die Vorzüge des Geschäfsmodells in den Vordergrund rücken:

  1. SW-based recurring revenues (wiederkehrende berechenbare Umsätze durch Abomodelle bei Azure, Office 365 und Cloud Produkten)
  2. Preissetzungsmacht
  3. wenig Abhängigkeit von Lieferketten
  4. Security Business ist etwas, wo die Firmen am wenigsten geneigt sind, zu sparen. Ein Artikel dazu

https://www.cnbc.com/2022/04/26/microsoft-15-billion-security-unit-gives-investors-reason-for-hope.html

Um gute Umsätze zu aquirieren muss man nicht der Branchenerste sein - das hat MSFT in alle den Jahren/dekaden immer wieder beweisen. Sondern alle anderen Security Produkte obsolet machen und das, was am Markt gibt, fürs eigene Ökosystem nachbauen. Wie zuletzt den Microsoft Defender auf Apple iOs und Android und vor einigen Jahren den MSFT Defender, der auf Windows Rechnen viele Antivirus Produkte obsolet gemacht hat.

 

Zitat

Wenn langsam die Verfügbarkeit (und damit auch die Preise) von Computerchips wieder "besser" werden, und wir gleichzeitig (möglicherweise / vermutlich hängt das auch zusammen) in ein Szenario kommen, in dem die Wirtschaft lahmt, wird das für "Microsoft's Wachstums-Zugpferd" (alles rund um Azure und MS365) eine interessante Situation. Mir ist durchaus bewusst, dass man an Windows, Kauflizenzen für Office und diversen Services gut verdient / verdienen kann - ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Kunden irgendwann mal anfangen auf's Geld zu schauen (und zum Teil vmtl. ausfallen) und - beispielsweise - Kaufoptionen wieder entdecken oder über kleinere Lizenzpakete nachdenken. Da könnte(!) das Wachstum durchaus begründet einen harten Dämpfer erhalten; Microsoft kassiert schon ganz schön ab...

Auch möglich.

 

Eine Ende finden könnte hingegen das immer weiter wachsende Azure Business. Gemäß dem "law of the large numbers" wird sich hier die Dynamik auf Prozentbasis eintrüben:

image.png.dfa6b6b3dd5ed859071546fbfb0a8626.png

 

Gegenüber Amazon und Google Cloud könnte bei den Kosten ein race to the bottom beginnen, wenn der Kostendruck steigt  davon ist derzeit aber noch nichts zu spüren.

 

Hier noch ein aktuelles Buy Rating von Brent Thill, Jefferies (Kaufen, Kursziel: $400) von Anfang der Woche

Zitat

Jefferies analyst Brent Thill notes Microsoft Corp's (NASDAQ:MSFT) emerging Power Platform has "an outsized impact via a halo effect" on the entire Microsoft suite.

Thill describes the Power Platform as "a multi-billion dollar growth pillar" and the company's "next growth engine." 

He sees the Power Platform's long-term user opportunity at one billion-plus from under 20 million users. 

Related Content: Why This Microsoft Analyst Says The Tech Stock Is A Buy Now, Read Why Wells Fargo Is Bullish On Microsoft

Thill reiterated a Buy rating and $400 price target on Microsoft (36% upside).

 

Share this post


Link to post
finisher
Posted · Edited by finisher
vor 54 Minuten von Toni:

1) Es hat sich eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS) ausgebildet, s.u. (rot). Diese hat ein Kursziel von 220 USD (grün)

Hat der Kopf nicht Ähnlichkeit mit dem von einem Clown? Und auf der rechten Schulter sieht es so aus, als ob da ein Einhörnchen sitzt.

Clownskopf mit Eichhörnchen auf der Schulter würde bedeuten es geht rauf und nicht runter!

 

chart.gif.804ffe18712b0fa4876fdb3a88f2b1ba.gif

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

Microsoft senkt den EPS-Ausblick für das Geschäftsjahr 2022 von 2,28-2,35 auf 2,24-2,32 Dollar.

 

"*MICROSOFT SEES 4Q EPS $2.24-$2.32, SAW $2.28-$2.35

*MICROSOFT SEES 4Q REV $51.94B-$52.74B, SAW $52.40B-$53.20B

 

In the filing, company says it's "due to unfavorable foreign exchange rate movement in the quarter through May"

 

image.png.e4fb35ec968bc561d3124e3d97df36cf.png

 

 

Eigener Kommentar

unteres Ende Revenue Guidance:

0,88% Differenz

 

oberes Ende:

0,87% Differenz

 

Und wegen so was bricht der Nasdaq ein. Sagt mehr über den Markt aus, als über Microsoft.

Share this post


Link to post
Reinsch
Posted
vor 2 Stunden von herbert_21:

Und wegen so was bricht der Nasdaq ein

 

Einbruch? Ich sehe derzeit ein Plus von 0,6%.

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Ja  Microsoft war heute zunächst im Minus.

 

https://cms.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2022-06-02_12-20-13.jpg?itok=Kck6HYgn

 

Ist ein sogenannter Gummibandmarkt. Die Premarketzahlen von MSFT (-2,6% zum Zeitpunkt der Meldung) sieht man hier nicht mehr, wohl aber dass der Nasdaq zunächst im Minus war: https://finviz.com/

 

Wäre aber auch übertrieben, sie haben ja tatsächlich nur impliziert, der Dollar wäre stärker, als sie (Microsoft) ihre Einkünfte anderer Länder gehedget haben. Wobei ich nicht weiß, ob MSFT Währungs-Hedging macht.

 

Starker Dollar heißt Einkünfte anderer Länder sind weniger wert. Dass es Peanuts sind, hatte ich ja schon vorgerechnet. Möglicherweise haben nur die Algos reagiert und wir suchen Bedeutung, wo es keine gibt? egal. Man hält sich halt an die Bestimmungen der SEC (Form 8-F material event) und managt die Erwartungen.

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

TA-Update:

 

Der Aktienkurs hat sich wieder etwas gefangen (2), nachdem er durch die Nackenlinie (rot) der Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS, rot) gebrochen

ist (1). Das ist ein typischer Verlauf: Der Aktienkurs kehrt zunächst wieder an die Nackenlinie zurück (2), um dann das eigentliche Kursziel der SKS

anzugehen (3), das ist in diesem Fall die Unterstützung (grün) bei 220 USD. Der Kursverfall (3) muss natürlich nicht unbedingt so geradlinig verlaufen,

wie ich ihn gezeichnet habe...

 

big.thumb.gif.88a1d2d660e6e407a3017589c380bf79.gif

 

Sorry Bulls, aber die seit Monaten anhaltende Tech-Korrektur ist erst vorbei, wenn mindestens noch die beiden heiligen Kühe Apple und Microsoft

geschlachtet wurden.... d.h. auch diese beiden Aktien müssen ca. 30% vom Höchstkurs verlieren, um als "geschlachtet" zu gelten (meine Meinung).

 

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Bewertungs-Update nach FASTgraphs:

 

Die Aktie ist nach wie vor überbewertet, meiner Meinung nach wird sie noch bis in den Bereich um 200 USD runterkommen (roter Kreis):

 

881517791_Bildschirmfoto2022-06-04um07_09_21.thumb.jpg.6576a8a2f9fc4dc8f4e6fcb42e7bf722.jpg

Share this post


Link to post
pete1
Posted
vor 2 Stunden von Toni:

Bewertungs-Update nach FASTgraphs:

 

Die Aktie ist nach wie vor überbewertet, meiner Meinung nach wird sie noch bis in den Bereich um 200 USD runterkommen (roter Kreis):

 

881517791_Bildschirmfoto2022-06-04um07_09_21.thumb.jpg.6576a8a2f9fc4dc8f4e6fcb42e7bf722.jpg

 

Das wäre krass! Wo dann der Nasdaq wohl stehen wird ...?

Share this post


Link to post
SvenDom
Posted
vor 20 Minuten von pete1:

 

Das wäre krass! Wo dann der Nasdaq wohl stehen wird ...?

Hatte eben auch so gedacht: Soll ich mich über dann tolle Einstiegskurse für ein tolles Unternehmen freuen, oder soll ich "Angst" vor den dann wahrscheinlichen Kursen allgemein bekommen. MSFT wird wohl kaum bis dahin fallen und alles andere in die andere Richtung gehen.

Es wird spannend...

Share this post


Link to post
Ronon
Posted

Wenn man eine so starke Korrektur einer Microsoft und einer Apple erwartet, die als quasi Tech Grundnahrungsmittel gelten, dann ist es um den Nasdaq schlecht bestellt.. 

Leider ist das Szenario nicht ausgeschlossen.. Auch wenn die Börse sich kurzzeitig erholt hat, sind die Ursachen nicht beseitigt.. 

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Die Aktie ist nach dem Forward P/E und PEG Ansatz (unter Berücksichtigung des Wachstums und des KGV) überbewertet, wenn man das Jahr 2020 (Corona )Sonderkonjunktur als Ausreißer nimmt.

 

Forward P/E nach finviz.com: 25

EPS, normalisiertes EPS, und Free Cash Flow bei tikr.com

 

image.thumb.png.af549a4d93288ffe7b1ece12a4276c5a.pngEPS zbd n

 

Wenn mich jemand bitten würde, Ertragsqualität bei MSFT zu zeigen, würde ich das so machen:

Bei Hypercharts auf annualisiert umstellen, Cash Flow und Free Cash Flow zeigen.

Mit Ausnahme von HW Herstellung und Cloud Servern sind die CapEx nicht so wichtig (nicht grundsätzlich unwichtig, sondern für das hier angesprochene Argument der langfristigen Ertragsqualität).

So sieht das Ergebnis aus:

image.png.f19ed58f689b8712bc63eabc0e95bd94.png

 

OCF Operating Cash Flow

2019: 52Mrd 2020 60Mrd 2021 76Mrd

FCF Free Cash Flow

2019: 38 Mrd 2020: 45 Mrd 2021: 56 Mrd

 

Die Zahlen sind gerundet, wenn man bei Morningstar in den 10 Jahres Financials auf Growth geht, findet man eine Prozentberechnung.

Ich bin der Meinung, dass der Operating Cash Flow am besten geeignet ist um zu sehen, welche Erträge ein Business Jahr für Jahr erwirtschaftet.

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Earnings: EPS und Umsätzen leicht unter Erwartungen, Microsoft aber bereits tagsüber im Minus (irgendwas sickert immer durch) - man hatte ja eine Gewinnwarnung wegen des starken Dollars herausgegeben.

 

Earnings: $2.23 per share, adjusted, vs. $2.29 per share as expected 

Revenue: $51.87 billion, vs. $52.44 billion as expected 

 

https://www.cnbc.com/2022/07/26/microsoft-msft-earnings-q4-2022.html

 

Aktie bei etwa 246$ (-2% after market close)

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

 Korrektur:

 

Statt leicht  müsste es wohl eher "deutlich unter den Erwartungen" heißen - hier sieht man es besser. Erwartungen auf breiter Front verfehlt!

 

20220726_221806.jpg

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted
vor 27 Minuten von herbert_21:

 Korrektur:

 

Statt leicht  müsste es wohl eher "deutlich unter den Erwartungen" heißen - hier sieht man es besser. Erwartungen auf breiter Front verfehlt!

 

20220726_221806.jpg

Bei nem kleineren Unternehmen würde sowas für zweistellige Kurseinbrüche sorgen, bei MSFT sind Anleger hier vermutlich wesentlich gnädiger und strafen es vlt. mit 2-3% ab - wenn überhaupt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...