Unsachliche und unwahre Beiträge

61 posts in this topic

Posted · Edited by ZEN Investor
Vorrats-Beitrag benutzt

Folgende Beiträge werden ab jetzt ohne Vorwarnung hier her verschoben:

 

1. Sämtliche Beiträge, die falsche Behauptungen beinhalten, mit dem Ziel, meine Strategie oder mich ins Lächerliche zu ziehen oder Zweifel an der Funktionsweise zu streuen.

 

2. Sämtliche Beiträge, die verdeckte oder offene Rufschädigungen oder Beleidigungen beinhalten, unabhängig der rheotorischen Verpackung.

 

3. Sämtliche Beiträge, die behaupten, die Strategie könne nicht funktionieren. Grund dafür ist, dass es bereits über 100 derartige Beiträge gibt, und diese daher als Troll-Versuch gewertet werden.

 

Damit auch klar nachvollziehbar ist, was ich hier hin verschiebe, bleibt das für alle Leute sichtbar. So einfach ist das.

 

Es ist traurig, dass solche Massnahmen notwendig sind. Aber wenn Leute Fehlinformationen streuen, oder mich gezielt provozieren, dann erlaube ich mir hier die Notbremse zu ziehen.

Ich kann nur vermuten, dass es das Ziel dieser Leute ist, mich zu zermürben, weil es halt die klassische Neidkultur ist, man gönnt einem nichts. Was, der ist so frech, und denkt ganz anders als die Mehrheit, denn machen wir fertig!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by lenzelott

Neustart? :lol:

 

Das motiviert ungemein, wenn alle bisherigen Beiträge gelöscht werden. Erinnert mich an das Vorgehen unliebsamer Kritik im Großkonzern. Oder an totalitäre Systeme. Stelle doch mal ein paar Werte vor, die deinen Kriterien entsprechen.

 

Die bisherige "Diskussion über meine Ziele" war schlichtweg wenig gehaltvoll. Auf meine Anregung hin hat er dies gelöscht, und auch - wie man sieht - weitere Themen.

Wünschenswert wäre hier eine einfache, effiziente Struktur, die nicht irgendwelche "Ziele" diskutiert, sondern das Depot selbst. Wir sind mit ZEN diesbzgl. im Gespräch, das Musterdepot ist hier also noch "under construction". ;)

 

jaja, der Forumsleser soll hinterher ein sauberes aufgeräumtes Forum vorfinden.

 

Im gelöschten Teil habe ich auch mal was geschrieben.

Nicht besonders freundlich von mir formuliert, aber was will man als Mathematiker/Physiker jemand schreiben, der angeblich ein profitables Lotto, äh quatsch Roulette System hat, dass ja eingetlich Gewinn gemacht hätte an dem Tag, Ihm aber leider die Kohle ausgegangen ist damit er Gewinn machen konnte. Der informierte Leser wird aufgrund der Formulierung erkennen, dass es sich wohl um eines der berüchtigten martingale Systeme handeln wird....

Diese Posts zeugen imho von der geistigen Investmentreife des Erstellers und sollten damit eigentlich erhalten bleiben (schon wieder nicht nett von mir, unfassbar).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aber optimales Markttiming gibt es nicht. Zudem bringe ich ja nur 1'000 CHF pro Monat rein.

 

Schon mal überlegt dir einen Job zu suchen der etwas mehr abwirft? ist ja nicht gerade viel fuer CH nur 1.000CHF zu sparen (1.000 Euro ist für Akademiker in D auch nicht weltbewegend).

 

Wer solche "ambitionierten" (würde eine etwas andere Wortwahl treffen, aber das lassen wir jetzt) hat der muss auch ordentlich Kohle auf die Seite packen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Sulawesi

Nach heutiger Schätzung habe ich in 19 Jahren (2034) 1 Million CHF.

 

Hab ich auch - bei 0% Zinsen und Geld einfach nur auf dem Tagesgeldkonto, selbst wenn ich heute bei 0 starten würde. Such dir einen Job in dem du mehr sparen kannst.

 

War London Mining übrigens ein Schweizer Unternehmen? Oder gab es da diese merkwürdige Regel noch nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Du wirst trotzdem Millonär - fragt sich nur in welcher Währung :D

 

Sorry, aber deine Hochrechnungsphilosohie hat irgendwie den richtigen Kravh zwischendrin nicht einkalkuliert. Du machst immer so weiter... Wie soll das gehen? Und dann nur Schweizer Aktien?

 

Ich wünsche dir viel Glück, auch weil es ich glaube dass du dies mit deinem Ansatz dringend brauchst!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Meine Strategie hat sehr wenig mit Glück zu tun.

 

Ich vermute, du bombardierst Mohnish Pabrai wegen seines 30-Jahres-Spiels mit E-Mails, in denen du ihm Glück wünscht.

 

Doch es hat nur mit Glück zu tun. Es gab vor einiger Zeit einen Artikel in der Capital zum Thema Anlagegurus. Ergebnis: Unter Millilnen Anlegern und Investoren muss es statistisch ebenein Paar Wenige geben die statistisch immer nur Glück hatten. Das hatte nicht immer mit Können zu tun sondern sind nur ein paar wenige unter Vielen.

 

Ich baue ja auch nicht einen Computer und werde der naechste Steve Jobs.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by GiomS

Nachdem das geklaert waere würde ich dir gerne 100.000 Eur zum Verwalten geben. Wenn du so überzeugt von dir bist, muss ja was dran sein.

Übrigens bin ich ytd 20% im plus. Darf ich nun in deinen erlesenen Kreis der Superinvestoren whistling.gif

Bzg Aktienempfelungen die du gibst... hast du dir die Fundameltaldaten mal angschaut oder ernsthaft nur einen Filter benutzt um deine Empfehlungen zu 'erarbeiten'?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by chartprofi

Das kommt mir alles wie Satire vor ... ich lese gerne hier ... mach weiter so ... ich grinse gerne mal über deine Aktionen ... aber die Empfehlungen gehen etwas zu weit ... das ist auch nicht lustig

 

Wozu machst du denn diese Empfehlungen?? Glaubst du, dass irgendjemand mit funktionierendem Nervensystem sich anhand deiner Empfehlungen sein Depot zusammenstellt?

 

Du empfiehlst Werte, die du selbst nicht kaufst und nennst das dann Musterdepot ... das ist im allerhöchsten Fall eine Watchlist ... und nur weil du einen Wert auf deiner Watchlist hast soll man auf das hören was du empfiehlst ... dabei weist du dann im nachhinein nicht mal wie die Kurse zustandekommen, auf deren Grundlage du die Empfehlung herausgabst ... tut mir leid, aber in meinen Augen kommen als Zielgruppe für deine Empfehlungen nur Gehirnamputierte in Frage

 

also außer diesen Empfehlungen finde ich das Depot einfach super-Tippi-Toppi-extraklasse ... weiter so ... wir brauchen Leute wie dich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by McScrooge

Wenn du noch nicht mal Geld für eine Aktie erübrigen kannst, dann solltest Du überlegen wie du einen Grundstock an Kapital aufbaust.

 

Und jeder sollte verstanden haben, dass man nicht 5 Werte nur aus einem Land besitzen sollte :-

 

Hat was mit "nicht alle Eier in einen Korb legen" zu tun...

 

ZEN Investor:

"Breite Diversifikation ist nur nötig, wenn Investoren ihr Handwerk nicht verstehen.

Wenn du ein Harem mit 40 Frauen hättest, würdest du auch nie alle richtig kennen lernen."

 

 

 

Das ist ja fast Realsatire hier. Wirklich schön. Mehr muss gar nicht mehr gesagt werden: Du bist also der Investor der sein Handwerk versteht und deshalb auch nicht diversifizieren muss. Alles klar - OHNE WORTE. Ich finde es mittlerweile herrlich amüsant in diesem Faden... ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich möchte niemanden beleidigen oder verletzen, aber es muss glaube es muss gesagt werden dass Zeninvestor eine komplet falsche Vorstellung vom Geldverdienen an der Börse hat und wirklich nicht wiess was er tut. Manche Menschen wissen es halt einfach nicht besser und haben eine verzerte Wahrnehmung von sich und der Welt.

Jedenfalls ist deine Startegie kompletter Müll. Auch wenn du glaubst dass es einfach ist an der Börse reich zu werden, selbst die einfachen Regeln von Warren Buffet sind schwierig umzusetzen. Zufällig lese ich gerade seine Biographie und lass dir sagen dass seine Investments wesentlich komplizierter sind. Er hat ganze Firmen geschluckt (die im Prinzip werthaltig waren, aber aus irgendeinem Grund zeitweise sehr angeschlagen waren) und danach hat er andere Leute dort aufräumen lassen, Menschen wurden entlassen etc... Dadurch war er in der Lage seine Firmen so zu formen dass sie viel Gewinn erwirtschaftet haben. All das kann ich und du und die meisten hier im Forum nicht machen.

Ich würde dir vorschlagen dass du deine Börsenversuche erst einmal ruhen lässt. Wie schon mal angedeutet solltest du erstmal ein Haushaltsbuch führen, ein Jahr lang Einnahmen und Ausnahmen reinschrieben (inklusive Unvorhergesehenem) und erst dann wirst du wissen wie viel Geld du im Schnitt moantlich zur Verfühgung hast. Dann sollest du einen Kapitalstock aufbauen der ca 3 Monatsausgaben entspricht und dann könntest du langsam beginnen über das Investieren nachzudenken.

Ich würde raten einen Fondssparplan zu erstellen und jeden Monat eine kleine (!) Summe dort anzuelegen. Am besten einen ETF der globale Aktien enthaellt (MSCI World). Bevor du aber anfaengt in Einzeltitel zu investieren, lese viel und lerne alles über Unternehmensanalyse und Bewertung. Dazu gibt es bei Amazon jede Menge Bücher, allen voran kann ich 'The intelligent Investor' und 'Securities Analysy' empfehlen, beides von Graham.

So jedenfalls habe ich begonnen und ich lese jeden Monat ein bis zwei Bücher und ein paar Zeitschriftenartikel über Börse und Investieren, die verschieden Startegien usw. Ich habe vor 5 Jahren begonnen anzulegen, habe anfangs auch eher spekuliert als wirklich investiert, und hatte Glück dass das kurz nach dem Crash war, insofern war es eher Glück als Verstand dass meine ersten Investments (VW und BP) sich gut entwickelt haben. Erst seit sechs Monaten beschaeftige ich kich wieder etwas mehr mit dem Thema und gehe ganz anders an meine Investmententscheidungen heran. trotzdem mache ich auch jetzt noch Fehler oder denke nicht immer bis zum Ende, vieles ist noch Neuland und dieses Forum ist eine tolle Stelle um informationen und Meinung zu bekommen (so konnte ich erst mein aktuelles Depot komplet hinterfragen und habe erste Konsequenzen gezogen seit ich hier angemeldet bin).

Wie gesagt will ich keinem zunahetreten, aber wenn du so weitermachst wie bisher wirst du als armer Mann sterben. Dein Geld werden dann andere haben, denn an der Boerse ist das Geld nie weg, nur hat es jemand anderes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zitat "Rechtsschreibefehler"

 

Realsatire?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich werde erst wieder im Januar 2016 schreiben. Auch meine Käufe, etc. werdet ihr dann halt erst im Jahresbericht erfahren.

...

Sollte ich im ganzen Jahr 2015 um mehr als 10 Prozentpunkte als der Swiss Performance Index besser abgeschnitten haben, erwarte ich von sämtlichen oben zitierten Kritikern eine grosse Entschuldigung hier im Forum.

Wie praktisch... im Nachhinein kann ich Dir auch ein tolles Depot für 2012 und 2013 basteln wenn Du möchtest. Deine Entschuldigung nehme ich gerne entgegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich werde erst wieder im Januar 2016 schreiben.

Mein lieber ZEN, so oft, wie du deine Strategie bisher geändert hast, glaube ich das erst, wenn wir wirklich erst im Januar 2016 deinen nächsten Beitrag lesen. Ich vermute, dass du in der Zwischenzeit deine Strategie noch 5-10 mal ändern wirst, um sie an die Marktgegebenheiten und deine persönlichen Verhältnisse anzupassen. Das du und deine Ziele dadurch nicht glaubwürdiger werden, sollte dir klar sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich möchte niemanden beleidigen oder verletzen, aber es muss glaube es muss gesagt werden dass Zeninvestor eine komplet falsche Vorstellung vom Geldverdienen an der Börse hat und wirklich nicht wiess was er tut. Manche Menschen wissen es halt einfach nicht besser und haben eine verzerte Wahrnehmung von sich und der Welt.

Jedenfalls ist deine Startegie kompletter Müll. Auch wenn du glaubst dass es einfach ist an der Börse reich zu werden, selbst die einfachen Regeln von Warren Buffet sind schwierig umzusetzen. Zufällig lese ich gerade seine Biographie und lass dir sagen dass seine Investments wesentlich komplizierter sind. Er hat ganze Firmen geschluckt (die im Prinzip werthaltig waren, aber aus irgendeinem Grund zeitweise sehr angeschlagen waren) und danach hat er andere Leute dort aufräumen lassen, Menschen wurden entlassen etc... Dadurch war er in der Lage seine Firmen so zu formen dass sie viel Gewinn erwirtschaftet haben. All das kann ich und du und die meisten hier im Forum nicht machen.

Ich würde dir vorschlagen dass du deine Börsenversuche erst einmal ruhen lässt. Wie schon mal angedeutet solltest du erstmal ein Haushaltsbuch führen, ein Jahr lang Einnahmen und Ausnahmen reinschrieben (inklusive Unvorhergesehenem) und erst dann wirst du wissen wie viel Geld du im Schnitt moantlich zur Verfühgung hast. Dann sollest du einen Kapitalstock aufbauen der ca 3 Monatsausgaben entspricht und dann könntest du langsam beginnen über das Investieren nachzudenken.

Ich würde raten einen Fondssparplan zu erstellen und jeden Monat eine kleine (!) Summe dort anzuelegen. Am besten einen ETF der globale Aktien enthaellt (MSCI World). Bevor du aber anfaengt in Einzeltitel zu investieren, lese viel und lerne alles über Unternehmensanalyse und Bewertung. Dazu gibt es bei Amazon jede Menge Bücher, allen voran kann ich 'The intelligent Investor' und 'Securities Analysy' empfehlen, beides von Graham.

So jedenfalls habe ich begonnen und ich lese jeden Monat ein bis zwei Bücher und ein paar Zeitschriftenartikel über Börse und Investieren, die verschieden Startegien usw. Ich habe vor 5 Jahren begonnen anzulegen, habe anfangs auch eher spekuliert als wirklich investiert, und hatte Glück dass das kurz nach dem Crash war, insofern war es eher Glück als Verstand dass meine ersten Investments (VW und BP) sich gut entwickelt haben. Erst seit sechs Monaten beschaeftige ich kich wieder etwas mehr mit dem Thema und gehe ganz anders an meine Investmententscheidungen heran. trotzdem mache ich auch jetzt noch Fehler oder denke nicht immer bis zum Ende, vieles ist noch Neuland und dieses Forum ist eine tolle Stelle um informationen und Meinung zu bekommen (so konnte ich erst mein aktuelles Depot komplet hinterfragen und habe erste Konsequenzen gezogen seit ich hier angemeldet bin).

Wie gesagt will ich keinem zunahetreten, aber wenn du so weitermachst wie bisher wirst du als armer Mann sterben. Dein Geld werden dann andere haben, denn an der Boerse ist das Geld nie weg, nur hat es jemand anderes.

 

 

 

 

 

Ich weigere mich, das überhaupt zu lesen.

 

 

 

Die Tatsache, dass du meine Strategie als Müll bezeichnest, spricht ja schon für sich bzw. gegen dich.

 

Deine Arroganz und Ignoranz sind fast nicht zu ertragen.

(Dafür genügt es mir, die ersten 5 Sätze zu lesen).

 

 

 

Ich habe eine Frage: Wieviele Jahre müsste ich den Markt deutlich schlagen, damit meine Strategie kein Müll ist?

Sagen wir 2 Jahre? (Wir können ja kaum 20 Jahre im Forum abwarten).

 

Hast du hier denn auch ein Musterdepot? (Ich hab echt keine Lust, danach zu suchen).

 

Sagen wirs mal so:

 

Ich bin recht zuversichtlich, dass ich im Zeitraum 01.01.2015 - 31.12.2016 (24 Monate) deine Performance bei

 

--> weniger Risiko

--> weniger Zeitwand bzw. weniger Trades

 

deutlich schlagen werde.

 

 

 

Sollte ich im genannten Zeitraum eine um insgesamt min 10 Prozentpunkte (4.8% p.a.) bessere Performance als du erzielen, erwarte ich eine öffentliche Entschuldigung im Forum.

 

Freu dich. Du wirst den Vergleich verlieren.

 

 

Alleine dein Satz, dass du "auch" eher spekuliert statt investiert hast vor 5 Jahren, zeugt davon, dass du nicht ansatzweise verstehst, was ich überhaupt tue.

 

Ich spekuliere nicht. Ich weise solche absurden Behauptungen von mir.

 

Ich bin ein seriöser Investor.

Offensichtlich schlage ich den Index durchaus. Und das konsequent seit 2 Jahren. (In anderen Foren, auf die ich jetzt nicht verweisen möchte, habe ich auch stets Aktien-Empfehlungen abgegeben, die im Durchschnitt den Index eindeutig geschlagen haben. Aber darum gehts hier nicht).

 

Übrigens ist vermutlich jede Charttechnik weit grösserer Müll als meine Form von Value Investing.

 

Ich bin sicher, dass du nicht mal begreifst, was ich überhaupt tue.

 

 

 

Also jetzt frage ich dich:

 

1. Kannst du mir meine Strategie erklären? (Mit deinen eigenen Worten, damit ich verstehe, was du überhaupt davon verstehst).

2. Du hast einen langen, absurden, aber seriös wirkenden Text verfasst, ohne jedoch zu begründen, weshalb meine Strategie "Müll" sein soll. Würdest du das bitte nachholen?

 

Des Weiteren haben Personen, die meine Strategie als "Müll" bezeichnen in diesem Unterforum nichts zu suchen. Das geht schon in Richtung Beleidigung.

 

Zudem geht es dich nicht das Geringste an, wieviel Geld ich im Monat zur Seite lege. Hier ist ausschliesslich meine Strategie und deren Performance das Thema.

Mit wieviel Geld ich die Strategie verfolge, geht keinen was an.

 

 

 

Ich erwarte natürlich von jedem einzelnen Kritiker bis zum 31.Januar 2017 eine Entschuldigung hier im Forum, sofern ich im Zeitraum 01.01.2015 - 31.12.2016 den Swiss Performance Index um mehr als 10 Prozentpunkte (auf 2 Jahre) geschlagen habe.

 

 

 

 

 

 

ZEN Investor:

"Breite Diversifikation ist nur nötig, wenn Investoren ihr Handwerk nicht verstehen.

Wenn du ein Harem mit 40 Frauen hättest, würdest du auch nie alle richtig kennen lernen."

 

 

 

Das ist ja fast Realsatire hier. Wirklich schön. Mehr muss gar nicht mehr gesagt werden: Du bist also der Investor der sein Handwerk versteht und deshalb auch nicht diversifizieren muss. Alles klar - OHNE WORTE. Ich finde es mittlerweile herrlich amüsant in diesem Faden... ;-)

 

Findest du die Aussage von mir grundsätzlich total daneben und falsch?

 

Zu allererst zur letzten Frage: JA! Die Aussage ist falsch.

Man kann Aktien nicht mit einem Harem vergleichen und an einem gut ausbalancierten Depot sollte jedem vernünftig agierenden Investor gelegen sein.

 

Und anstatt die Aussagen von GiomS nicht zu lesen, solltest Du eben dies tun! Es waren gute Vorschläge darin, wie man einen Kapitalstock aufbaut und dann etwas auf der Seite liegen hat um dann mit dem investieren anzufangen. Mir kommt es aber leider so vor, als willst Du gute Ratschläge nicht hören, sondern nur tolles Lob für Deine Strategie. Dann ist das hier aber alles vergebene Liebesmüh.

 

Warren Buffett hat nie Firmen umstrukturiert! Und auch nie dafür gesorgt, dass Leute entlassen werden.

Wer so einen Müll schreibt, sollte sich besser etwas zurück halten.

Junge, lass es einfach bleiben. Warren Buffett hat schon x Manager gefeuert: http://www.cnbc.com/id/47985723#.

Und Arbeiter ebenfalls: http://www.derfunke.de/index.php/rubriken/wirtschaft/74-wirtschaft/100-der-wohltr-warren-buffett-kapitalismus-mit-menschlichem-antlitz

 

Der Milliardär kann zeitweise Interesse für seine Arbeiter zeigen, aber in letzter Instanz zählt für ihn ausschließlich die Steigerung des Mehrwerts von Berkshire Hathaway, um die Interessen der Aktionäre zu bedienen. Wenn dies die Schließung bestimmter Filialen des Unternehmens bedeutet, dann wird, wie1985 in Massachusetts, auch dieser vermeintliche „Sachzwang“ anerkannt und vollstreckt. Buffett strukturierte das Unternehmen durch soziale Einschnitte und durch den Rauswurf von Hunderten von Arbeitern um, und machte es dadurch konkurrenzfähig. 2004 schloss in Cameron County in Texas die Produktion für Unterwäsche des Unternehmens Fruit of the Loom, das zur Berkshire-Gruppe gehört. Dabei gingen 800 Arbeitsplätze in einer Region mit hoher Arbeitslosigkeit und einer Armutsrate von über 30 Prozent verloren.

 

Ich vermute dies wird er sich auch weigern zu lesen, entspricht ja wieder nicht seiner Denkweise... :-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich werde erst wieder im Januar 2016 schreiben. Auch meine Käufe, etc. werdet ihr dann halt erst im Jahresbericht erfahren.

 

Haha. Das wird ja immer besser.

Ich teile dir Anfang 2016 dann auch mit, durch welche Aktien ich 300% Rendite innerhalb eines Jahres erwirtschaftet habe. Allerfeinste Unterhaltung hier :thumbsup:.

Immer weiter so!

Schade, dass du keine Kritik zulässt und einfach viele Beiträge zensierst, die dir nicht passen. So kann im Nachhinein keiner sehen, wie oft du deine Meinung änderst und wie viele Strategien du schon hattest. Viel Glück, du wirst es brauchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich bisher nur von Leuten kritisiert wurde, die eine erheblich schlechtere Performance als ich aufweisen können die letzten 5 Monate.

Hahaha.Der Meister hat 11% dieses Jahr erreicht. Das war wirklich schwer dieses Jahr, das hat wohl sonst keiner hier geschafft. Hast du dir mal den DAX angeschaut seit Januar? :rolleyes:

ich einen IQ zwischen 122 und 140 haben dürfte. (basierend auf Vor-Tests, richtiger Test dieses Jahr).

Du bist ja ganz schön schlau. Mein 6 jähriger Neffe will übrigens auch mit jedem wegen jeder Kleinigkeit wetten. Was versprichst du dir davon? Kein Mensch wird so eine absurde Wette über seinen Forenaccount abschließen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by odensee

am 18. März 2015 (nachzulesen hier)

Ich werde erst im Januar 2016 wieder hier schreiben. Dann nämlich mit meinem ausführlichen Jahresbericht.

 

Für häufigere Updates erntet man hier nur Spott und Beleidigungen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

 

am 4. April 2015 (nachzulesen hier)

Ich werde die zukünftigen Weiterentwicklungen meiner Strategie hier drin nicht mehr bekannt geben, sondern für mich behalten (höchstens gegen Geld gebe ich es raus).

 

Zum letzten mal präsentiere ich hier meine Strategie vollständig der Öffentlichkeit....

 

Bitte: setz das um!!!!! Sonst geht deine Strategie möglicherweise noch schief, weil zu viele das nachahmen. Möglicherweise lesen Fondsmanager hier mit ?!?!

 

(höchstens gegen Geld gebe ich es raus).

 

Was willst du denn angesichts:

 

2050: 12.1 Millionen

 

noch mit den paar Kröten für deine Tipps? Mein wirklich ernstgemeinter Rat: kaufe dir auf Kredit ein wunderschönes Haus irgendwo am Vierwaldstättersee (du bist doch Schweizer?) oder sonst wo wo es schön ist. Du kannst diesen Kredit in wenigen Jahren locker von deinen Gewinnen tilgen!!!!!!!!!!!111elf!!! Setz dich zur Ruhe, schwänz die Schule. Dir kann keiner mehr was.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Um einen Kredit zu bekommen spielt es zumindest in Deutschland keine Rolle ob du Vermögen hast oder nicht. Es kommt nur darauf an ob du Einkommen hast und in welcher Höhe es ist. Wie es in der Schweiz ist, weiß ich allerdings nicht.

 

In seinem Fall kommt erschwerend die geringe Sparquote (und damit wohl das geringe Gehalt) und keinerlei Sicherheiten der Buergschaftsmoeglichkeiten (Eltern arm) hinzu.

 

Keine Chance auf einen Kredit der groesser ist als ein Fahrzeuganschaffung oder eine Wohnungseinrichtung.

 

Hmm, wenn er der Bank seine Strategie zeigt, könnte es mit dem Kredit vielleicht doch klappen? Vielleicht stellen sie ihn auch sofort ein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich fasse mal zusammen:

Du hast eine überzeugende Idee/Strategie, allerdings mangelt es etwas an Startkapital.

Warum investierst du nicht in ein paar Anzüge, ein Leasingfahrzeug, ein Verkäuferseminar und ein paar Hochglanzbroschüren?

So könntest du dein Ziel viel früher erreichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Folgende Beiträge werden ab jetzt ohne Vorwarnung hier her verschoben:

 

1. Sämtliche Beiträge, die falsche Behauptungen beinhalten, mit dem Ziel, meine Strategie oder mich ins Lächerliche zu ziehen oder Zweifel an der Funktionsweise zu streuen.

 

2. Sämtliche Beiträge, die verdeckte oder offene Rufschädigungen oder Beleidigungen beinhalten, unabhängig der rheotorischen Verpackung.

 

3. Sämtliche Beiträge, die behaupten, die Strategie könne nicht funktionieren. Grund dafür ist, dass es bereits über 100 derartige Beiträge gibt, und diese daher als Troll-Versuch gewertet werden.

 

Damit auch klar nachvollziehbar ist, was ich hier hin verschiebe, bleibt das für alle Leute sichtbar. So einfach ist das.

 

Es ist traurig, dass solche Massnahmen notwendig sind. Aber wenn Leute Fehlinformationen streuen, oder mich gezielt provozieren, dann erlaube ich mir hier die Notbremse zu ziehen.

Ich kann nur vermuten, dass es das Ziel dieser Leute ist, mich zu zermürben, weil es halt die klassische Neidkultur ist, man gönnt einem nichts. Was, der ist so frech, und denkt ganz anders als die Mehrheit, denn machen wir fertig!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Holgerli

Ich fasse mal zusammen:

Du hast eine überzeugende Idee/Strategie, allerdings mangelt es etwas an Startkapital.

Warum investierst du nicht in ein paar Anzüge, ein Leasingfahrzeug, ein Verkäuferseminar und ein paar Hochglanzbroschüren?

So könntest du dein Ziel viel früher erreichen.

 

Vermutlich deswegen, weil er mit seiner kritikunfähigen Art die er in mannigfaliger Weise hier im Forum zur Schau stellt, im realen Leben noch weniger zurecht kommt.

Jetzt mal ganz ehrlich: Den wiefielten Neustart hat er jetzt hier im Forum hingelegt?

Und wenn man heute ins Forum kommt sieht man als erstes einen neuen Thread von Ihm mit dem Namen "Unsachliche und unwahre Beiträge", wo er kritische Beiträge hinschieben will/wird, natürlich gesperrt, sodass die Leute nicht weiter diskutieren können.

 

Ich frage mich ganz ehrlich lieber Zen-Investor: Ist Dir die Zen-Lehre bekannt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by GiomS

In diesem Forum ist eine Diskussion schlicht unmöglich. Ic sehe auch keinen Sinn mehr darin etwas zu schreiben wenn es verschoben wird.. Wenn Zen keine Kritik / kritische Fragen /Diskussion wünscht, soll es so sein. Für eine ersnthafte Auseinandersetzung mit der Materie schaue ich mich gerne in anderen Musterdepots um, dort findet man wenigstens sinnvolle Diskussionen. Das ZenDepot ist doch echt nur noch zur Belustigung geeignet.

Als Begründung : Strategie wird ständig verändert, eine sachliche Diskussion unmöglich weil Kritik nicht erwünscht ist. Dieses Musterdepot ist einfach nur noch reinste Comedy, alleine schon deswegen weil ZEN grössenwahnisig ist und denkt er würde 10 Millionen erwirtschaften und dies anhand von 2 Zahlen je Aktie.

Insofern lese ich gerne noch mit, aber für ernsthafte Diskussionen lese ich andere Musterdepots.

 

PS: Sollte ich flasch liegen und ZEN in den naechsten fünf Jahren nicht Pleite sein, dann werde ich mich hier gerne entschuldigen wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Cef

So, dann will ich auch nochmal etwas dazu sagen, obwohl ich mir das Gegenteil vorgenommen hatte: Der Verlauf, den die ganze Zen- Geschichte nimmt, gefällt mir überhaupt nicht.

Wenn ich das aus den vielfältigen und inzwischen wegzensierten Beiträgen Zens der letzten Monate richtig behalten habe, dann ist er noch unter oder knapp 20 Jahre alt.

Er kann also, wenn er mit der Schule schon fertig sein sollte, bestenfalls eine Lehre hinter sich haben ( was ich aber bezweifeln würde).

Er musste bereits einmal ein Wertpapierdepot auflösen (Schulden?) und hat auch diesmal die ursprünglich geplanten Einzahlungen nicht realisieren können, weil er 7000 SF "verliehen" hat.

Seine konfusen, zT widersprüchlichen Argumentationen, verbunden mit dranghaftem Mitteilungsbedürfnis (obwohl er immer wieder längeres Schweigen ankündigt) und offensichtlich maßloser Selbstüberschätzung tragen für mich eindeutig die Züge einer Manie.

Daher @ Zen: Ich bin weder Psychiater noch Psychologe. Aber ein völlig ernst gemeinter Rat: Falls Dir ein Rest Selbstreflektion möglich ist, dann überprüf bitte ob Du Dich zB auch im Alltag unverstanden fühlst, Projekte immer wieder abgebrochen hast etc. Vielleicht solltest Du tatsächlich mal eine niedrigschwellige, zB anonyme Beratungsmöglichkeit nutzen.

Mit nachdenklichen Grüßen Cef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ZEN Investor

Ich habe soeben erstmals 3 Beiträge hierher verschoben.

 

Zur Begründung:

 

Beitrag 1: Behauptung, ich hätte schon mehrere "Neustarts" im Forum gehabt und sei nicht kritikfähig.

Beitrag 2: Ich werde als Grössenwahnsinnig beschumpfen und mein ganzes Depot als "Comedy" bezeichnet.

Beitrag 3: Es wird behauptet, ich seie unter 20 Jahre alt, und bräuchte psychiatrische Hilfe. Dies wird mittels rhetorischen Tricks suggeriert (als Fragen verpackt, was eine viel stärkere Wirkung hat, als wenn es eine direkte Behauptung wäre).

 

Es ist schon ungblaublich welche Arroganz die Leute hier aufbringen und was für Lügen (auch noch in Fragen verpackt) hier geschrieben werden.

 

Nochmals zur Klarstellung, was unbestreitbare Tatsachen sind:

 

  • Ich hatte nicht mehrere Neustarts. Sondern einen einzigen, auf Wunsch der Forums-Moderation. Dass mir jetzt daraus der Strick gedreht wird, ist schockierend.
  • Mein Alter spielt keine Rolle. Wie schon gesagt: Warren Buffett ist am 30.08.1930 geboren. Von diesen 8 Ziffern ist bei mir nur eine einzige anders.
  • Ich bin nicht grössenwahnsinnig. 20% p.a. über längere Zeiträume sind möglich. Um so einfacher die Strategie, um so eher ist das möglich. Warren Buffett hat schon Miliarden-Investitionen getätigt und dabei als Grundlage nur den Geschäftsbericht gelesen (wars PetroChina?). Nix weiter. Die Buchhaltung nicht weiter geprüft, nicht die Gewinne der letzten X Jahre nachgerechnet, nicht mit dem Management gesprochen.
  • Mohnish Pabrai dient mir als Vorbild. Die ständigen Behauptungen, er wäre nur so gut wg. den Gebühren die er kassiert (die zählen gar nicht zur Performance), oder weil er mit einer Million $ angefangen habe (das schmälert die mögliche Performance eher, da er heute schon bei bald einer Milliarde inkl. der verwalteten Gelder ist), nerven halt einfach nur noch.
  • Die suggestiven Hinweise, ich bräuchte psychiatrische Hilfe ist schon wahnsinn.

Ich möchte noch darauf hinweisen, dass ich strafrechtlich gegen die Postings vorgehen könnte. Beleidigung (bzw. da ich in der Schweiz bin Beschimpfung und Verleumdung) werden zB hier in CH mit Geld- oder Freiheitsstrafe bedroht. Das nur so zur Kennntnissnahme.

 

Also nochmals:

 

Ich will eure Kritik. Ich will, dass ihr mir helft, besser zu werden.

 

Aber das was hier abgeht, ist unterste Schublade, es hat sogar Elemente von Mobbing, was einzelne User hier für einen Aufwand betreiben, nur um mich schlecht da stehen zu lassen.

 

Wem mein Musterdepot nicht passt, hat auch nichts zu schreiben.

 

Schliesslich ist das ein Echtzeit-Experiment, und es gibt hier "Experten", die 10 Jahre jünger als ich sind, weniger Ahnung von Börse haben, nicht mal die Realität wahrnehmen können (ständige Verdrehungen von Tatsachen, auch über Mohnish Pabrai), und diese "Experten" glauben, mit absoluter Sicherheit mein Scheitern vorher zu sagen.

 

 

Ich finde, jeder der mich hier beleidigt, sollte aus dem Forum geworfen werden.

Jeder, der mich hier ins Lächerliche gezogen hat, soll sich bei mir am 1.Januar 2016 entschuldigen, sofern ich besser als er/sie abgeschnitten habe. Das ist völlig klar.

 

Unglaublich: Da schafft jemand seine Ziele mit unkonventionellen Mitteln und er wird in den Dreck gezogen.

Purer Realitätsverlust hier: Bisher habe ich meine Ziele stets überschritten (zumindest die aktuellen Ziele). Derzeit sieht es ganz danach aus, dass dies auch in Zukunft der Fall sein wird.

 

Daher : Nieder mit der Neid-Kultur.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wie gesagt: Mir ist klar, dass niemand in diesem Jahrhundert Billionen (in US-$, € oder CHF) besitzen wird.

 

Warum nicht? Ist doch so was von einfach mit deiner Strategie.....

 

Mal eine gut gemeinte Frage: Hast du schon mal daran gedacht dir ein wenig Hilfe zu suchen? Hast du schon mal mit einem Seelenklempner gesprochen?

 

Ernsthafte Frage, ich vermute nämlich eine

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung#Narzisstische_Pers.C3.B6nlichkeitsst.C3.B6rung

 

bzw. eine bipolare Störung in Verbindung mit Megalomanie.

 

http://lexikon.stangl.eu/8221/groessenwahn/

 

 

Du wirst auf meinen Beitrag jetzt sehr sauer reagieren, aber ich rate dir: Lass dir helfen, ansonsten geht das nicht lange gut. Der Missionierungseifer der mit deiner Krankheit einher geht wird jegliche soziale Bindung auf Dauer zerstören.

Share this post


Link to post
Share on other sites
This topic is now closed to further replies.