Sign in to follow this  
Followers 0
Xerxes17

Kochbuch ETF-Welt-Depot

Posted

Hallo Zusammen,

 

angehängt habe ich mein ETF-Depot, das ich bei der ebase liegen habe. Nachdem ich Ende 2013 "Souverän investieren" gelesen hatte, habe ich mir einen Sparplan mit diversen ETF selbst "zusammengebastelt". Als ich mit dem Sparplan in 12/2013 gestartet bin, kannte ich das WPF noch nicht.

 

Meine Vorgaben waren:

0. Assetallokation gemäß G. Kommer ohne Renten-ETFs

1. möglichst günstige TER (auf die TD habe ich nicht geachtet)

2. möglichst thessaurierend (die ganz Steuerproblematik hatte ich keineswegs auf dem Schirm)

3. möglichst 1-2 ETF-Anbieter pro Region

4. möglichst in gleichem Verhältnis in € und Dollar aufgelegte ETFs

5. möglichst breite Abdeckung der Indices (ich habe versucht ausfindig zu machen, wieviele Positionen der ETF aufweist - "Zusammensetzung")

6. ein "einigermassen grosses" Fondsvolumen (was auch immer das heißt)

7. Initial habe ich physisch replizierte ETFs bevorzugt

 

Vorab habe ich mir hierzu eine Gegenüberstellung in Excel erstellt. Durch neue ETFs bei ebase, ein wenig Gefühl für die Anlage und Hinweise aus dem WPF habe ich den einen oder anderen ETF ausgetauscht oder aufgelöst. Bisher habe ich 1x ein Rebalancing i.R. eines angepassten Sparplans durchgeführt. Die ebase verrechnet die tagesaktuellen KAG Kurse zzgl. eines ETF-Transaktionsentgeltes. Die Kosten habe ich auch zusammengestellt. (Mir ist klar, nachdem ich einen Bruchteil im WPF gelesen habe: meine Excel Tabelle wird für die allermeisten im Forum der reinste "Witz" sein. Ausserdem sind die Zahlen nicht mehr "taufrisch". Und ob die Diversifikation so wie ich es gemacht habe sinnvoll ist, kann ich auch nicht beurteilen, die Geister strieten sich ja über die teuere Abdekcung der Frontier Markets in marginaler Depotposition. Ausserdem wird sich sicherlich einiges überlappen...).

 

Was ich erstaunlich finde: bei meiner recht breiten Diversifikation (manchmal ist weniger auch mehr...) habe ich bei einer mtl. Sparplansumme i.H.v. € 1´000,- gerade mal Transaktionskosten von € 3,74 pro Monat.

WPF_ETF_Weltdepot.xlsx

Share this post


Link to post

Posted

Was willst du uns sagen? Oder fragen?

Share this post


Link to post

Posted

Was willst du uns sagen? Oder fragen?

 

@Ramstein: Es ist ein Musterdepot, und es gibt deutlich schwachsinnigere davon (nein, ich meine nicht deine!) => lass ihn/sie doch einfach mal machen.

 

@Xerxes17: ich würde es begrüßen, wenn du das "Kommer-Depot" mal eine Zeitlang für das Forum "laufen" lässt. Dabei dann: wie du es wirklich gemacht hast und: Verzicht auf Excel. Genial übersichtlich fand ich deine XLS jetzt nicht. Aber klare Ermunterung: mach mal weiter!

Share this post


Link to post

Posted

Was willst du uns sagen? Oder fragen?

 

Hallo Ramstein,

 

bin noch recht neu im Forum und dachte unter "Musterdepot" besteht die Möglichkeit, sein Depot vorzustellen. Primär ohne eine konkrete Frage.

 

Vgl. Vanity

Disclaimer: Das ist weder eine Empfehlung noch sonst was, für US-Bürger schon überhaupt nicht. Es ist einfach nur "how I did it"

 

Ich hatte neulich ein anderes Thema gesartet und am Ende gepostet, dass ich demnächst zur Transparenz noch mein aktuelles ETF-Depot vorstellen werde.

 

Also folgende Punkte würde ich gerne "besprechen" / über das WPF austauschen:

1. Transaktionskosten / Gebühren: wie hoch sind Eure Kaufkosten / Gebühren, am besten wohl mit prozentualer Angabe

 

2. Steuerliche Betrachtungsweise: folgende "konkrete" ETFs habe ich hier nicht gefunden, zumindest was die steuerliche Bewertung angeht.

a) ComStage Commerzbank Comm. ex-Agr. EW Index TR UCITS ETF I, LU0419741177

b) ComStage STOXX ® Europe 600 Real Estate NR UCITS ETF I, LU0378436793

c) db x-trackers DBLCI - OY Balanced UCITS ETF 1C, LU0292106167

d) db x-trackers FTSE EPRA/NAREIT Dev Europe Real Est UCITS 1C, LU0489337690

e)iShares MSCI Emerging Markets UCITS ETF (Acc) (DE), DE000A0YBR46

f) iShares MSCI Japan IMI UCITS ETF (Acc) (DE), DE000A0YBR53

g) LYXOR ETF FTSE EPRA/NAREIT Global Developed - D - EUR, FR0010833574

h) LYXOR UCITS ETF Commo. Thomson Reuters/CoreCom. CRB TR, FR0010270033

Ich habe alle ETFs entsprechend des Holzmeier Algorithmus und im Bundesanzeiger evaluiert. Meiner Ansicht, sind alle nicht steuerhässlich. Wäre eine Bestätigung oder Rückmeldung dazu möglich? Vielleicht hat der eine oder andere ja auch einen der o.g. Fonds in seinem Depot und hat sich damit schon beschäftigt.

 

3. Währung des ETF

ich erarbeite mein Humankapital in €. Wenn ich jetzt einen ETF in $ kaufe und später wieder veräußere, habe ich m.E. ein Währungskursrisiko / -chance. (Vgl. Häuslebauer, die in D arbeiten und vor ein paar Jahren einen Kredit in CHF genommen haben). Eine kürzliche Antwort auf einen meiner Beiträge (-> kann ich nicht mehr finden) aus dem Forum war: das spielt keinerlei Rolle. Leider ist mit die Rationale dazu nicht klar ?!? Bitte um kurze "Aufklärung".

 

4. Zusammensetzung eines ETF

Bisher habe ich u.a. auf den Seiten von hier für die jeweiligen Indices die komplette Zusammensitzung in einer Excel Liste gefunden. Bei anderen ETF-Anbietern ist mir dies nicht so umfassend gelungen. Wo schaut ihr nach, welche Titel sich in welcher Gewichtung in welchem Index befinden?

 

5. Mein ETF-Depot

Ich freue mich immer über kritische, hinterfragende, aber auch bestätigende Kommetare zu meiner Weltdepot-Zusammensetzung und Auswahl der ETFs. Ich meine, eine Diskussion, ob und inwiefern Rohstoff-ETFs oder REITs Bestandteil sein sollten, können wir ausklammern. Mich würde konkret interessiereren: keep it more simple oder "paßt scho" ?

 

Ich freue mich auf Feedback aus dem WPF.

Share this post


Link to post

Posted

Was willst du uns sagen? Oder fragen?

 

@Ramstein: Es ist ein Musterdepot, und es gibt deutlich schwachsinnigere davon (nein, ich meine nicht deine!) => lass ihn/sie doch einfach mal machen.

 

@Xerxes17: ich würde es begrüßen, wenn du das "Kommer-Depot" mal eine Zeitlang für das Forum "laufen" lässt. Dabei dann: wie du es wirklich gemacht hast und: Verzicht auf Excel. Genial übersichtlich fand ich deine XLS jetzt nicht. Aber klare Ermunterung: mach mal weiter!

 

Hallo Odensee:

 

- mit "laufen" lassen meinst Du: switch in "Fonds und Fondsdepot" (über Moderator) oder hier stehen lassen und Diskussion?

- "wie ich es wirklich gemacht habe" - Du meinst, ich soll meine Herangehensweise erläutern und dann zur Diskussion stellen?

- soll ich noch ein paar Hinweise zum Excel-Sheet geben? - ihr seid alle viel viel cleverer als ich, mache ich aber gerne, wenn es gewünscht ist.

- würde unter Musterdepot auch noch das gesamte Portfolio von mir interessieren? Ich habe gesehen, z.B. Sapine, Chart u.a. präsentieren hier ihre Depots mit regelmössigen Updates. Finde ich sehr interessant.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by odensee

bin noch recht neu im Forum und dachte unter "Musterdepot" besteht die Möglichkeit, sein Depot vorzustellen. Primär ohne eine konkrete Frage.

 

So sehe ich es auch...:thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

- mit "laufen" lassen meinst Du: switch in "Fonds und Fondsdepot" (über Moderator) oder hier stehen lassen und Diskussion?

- "wie ich es wirklich gemacht habe" - Du meinst, ich soll meine Herangehensweise erläutern und dann zur Diskussion stellen?

 

Ich meine damit: lass uns an deinem realen Depot teilhaben. Nicht irgendwas abgehobenes, sondern genau das, was du machst. Und das weiter als Musterdepot.

 

- soll ich noch ein paar Hinweise zum Excel-Sheet geben? - ihr seid alle viel viel cleverer als ich, mache ich aber gerne, wenn es gewünscht ist.

 

Glaube ich nicht ^_^

 

Daher KISS (keep it simple and stupid). Ich wünschte mir eine einfachere Tabelle ;-)

 

- würde unter Musterdepot auch noch das gesamte Portfolio von mir interessieren?

 

Mich würde es interessieren.

Share this post


Link to post

Posted

3. Währung des ETF

ich erarbeite mein Humankapital in €. Wenn ich jetzt einen ETF in $ kaufe und später wieder veräußere, habe ich m.E. ein Währungskursrisiko / -chance. (Vgl. Häuslebauer, die in D arbeiten und vor ein paar Jahren einen Kredit in CHF genommen haben). Eine kürzliche Antwort auf einen meiner Beiträge (-> kann ich nicht mehr finden) aus dem Forum war: das spielt keinerlei Rolle. Leider ist mit die Rationale dazu nicht klar ?!? Bitte um kurze "Aufklärung".

Falls du ETF Depot aufbauen gelesen hättest, hättest du den Link zur Erläuterung gesehen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Hellerhof

e)iShares MSCI Emerging Markets UCITS ETF (Acc) (DE), DE000A0YBR46

Meiner Ansicht, sind alle nicht steuerhässlich. Wäre eine Bestätigung oder Rückmeldung dazu möglich? Vielleicht hat der eine oder andere ja auch einen der o.g. Fonds in seinem Depot und hat sich damit schon beschäftigt.

Definitiv falsch. Der ist irisch (trotz deutscher ISIN), kein reiner Ausschütter und leidet somit an morbus ishares. Gute Erläuterungen findest du im Steuerstatusthread. Deine anderen ETF habe ich nicht geprüft, rate dir aber dringend das noch zu machen. LU0489337690 ist beispielsweise direkt replizierend, thesaurierend und ein Ausländer - damit hässlich,

 

3. Währung des ETF

ich erarbeite mein Humankapital in €. Wenn ich jetzt einen ETF in $ kaufe und später wieder veräußere, habe ich m.E. ein Währungskursrisiko / -chance. (Vgl. Häuslebauer, die in D arbeiten und vor ein paar Jahren einen Kredit in CHF genommen haben). Eine kürzliche Antwort auf einen meiner Beiträge (-> kann ich nicht mehr finden) aus dem Forum war: das spielt keinerlei Rolle. Leider ist mit die Rationale dazu nicht klar ?!? Bitte um kurze "Aufklärung".

 

a)Dein ETF hat einen Kurswert von 10.000$, der Wechselkurs steht bei 1:1. Dann steigt der Wechselkurs auf 1,5$/€, dass heißt der Dollar wertet ab. Ceteris paribus (alles andere bleibt gleich) hat dein ETF einen Kurswert von 15.000$, ist aber immer noch 10.000€ "wert". Wenn dein ETF nun in Euro und nicht in Dollar notiert, dann passiert gar nichts.

 

b) In deinem ETF liegen Aktien im Wert von 10.000€, der Dollar steht bei 1,3$/€, also hat dein ETF einen Wert von 13.000$. Nun steigt der Kurs deiner Aktien um 10% auf 11.000€ oder 14.300$. Teilt man die 14.300$ durch den Wechselkurs, kommst du bei 11.000€ raus. Wenn nun der Dollar von 1,3$/€ auf 1,5$/€ abwertet, dann liegt der Kurswert bei 16500$. 16.500$ durch 1,5 geteilt ergibt 11.000€.

 

c) in deinem ETF liegen Aktien die in Dollar notieren, der Kurswert liegt bei 10.000$, Bei einem Wechselkurs von 1:1 hast du einen Wert von 10.000€. Nun fällt der Dollar, die Aktienkurse in Dollar bleiben aber stabil. Bei einem Kursrutsch von 1$/€ auf 1,5$/€ sind diese nur noch 6666.66€ wert, jedoch 10.000$.

 

Was ziehen wir daraus? Der Inhalt des ETF ist entscheidend, nicht die Fondswährung. Leider ist diese Wechselkursgeschichte nicht sehr intuitiv, ich hoffe aber, dass meine Beispiel verständlich sind.

 

4. Zusammensetzung eines ETF

Bisher habe ich u.a. auf den Seiten von hier für die jeweiligen Indices die komplette Zusammensitzung in einer Excel Liste gefunden. Bei anderen ETF-Anbietern ist mir dies nicht so umfassend gelungen. Wo schaut ihr nach, welche Titel sich in welcher Gewichtung in welchem Index befinden?

Auf den Seiten der Indexsponsoren, beispielsweise MSCI.

 

Zum Rest: Rohstofffuteres haben Schnizilord et al. auseinander genommen. Wortwörtlich, wirklich gut weggekommen sind sie nicht. Schau mal in seinem Musterdepot vorbei.

 

EDIT: keine Renten? Pfandbriefe? Ist die derart kleinteilige Aufteilung bewusst gewollt oder lediglich Kommer geschuldet (hab ihn nicht gelesen)? LC und MC als einzelne Positionen halte ich für unnötig.

Share this post


Link to post

Posted

Falls du ETF Depot aufbauen gelesen hättest, hättest du den Link zur Erläuterung gesehen.

 

Danke Ramstein für die Hinweise. Ich habe ehrlich schon viel hier im WPF recherchiert und gelesen. Die Flut und Komplexität der Threads vollumfänglich zu sichten fällt zumindest mir nicht ganz leicht. Ich hätte wirklich gerne mehr Zeit dafür zur Verfügung. - Schön, dass Du mir weitergeholfen hast !

Share this post


Link to post

Posted

Ich meine damit: lass uns an deinem realen Depot teilhaben. Nicht irgendwas abgehobenes, sondern genau das, was du machst. Und das weiter als Musterdepot.

 

Mich würde es interessieren.

 

also so sah nach dem 1. Quartal mein reales Depot aus:

post-29775-0-91462500-1433375161_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

@ Hellerhof: vielen Dank für die Zeit, die Du für die Beantwortung meiner Fragen und Anregungen aufgewendet hast.

 

1. Mit den steuerlichen Gesichtspunkten der ETFs werde ich noch mal über die Bücher gehen. Nach dem, was ich im WPF schon alles gelesen habe, werde ich versuchen, die Komplexität meines ETF-Weltdepots ohnehin zu reduzieren. Da wird sicher auch der eine oder andere ETF rausfliegen und sich damit das Thema "steuerliche Betrachtung" erübrigen. Damit schließt sich auch der Kreis zu Deiner abschliessende Frage: MC werde ich nicht mehr weiter besparen.

 

2. dank Deiner 3 Beispiele ist mir der Background zum Thema "ETF-Währung" wesentlich klarer, auch wenn ich es intuitiv immer noch nicht ganz internalisiert habe.

 

3. Thema: Rohstofffonds. Ich bin schon mal auf den Thread von Schinzilord gestossen. Ich werde die Rohstoff-Futures und auch REITs nicht mehr besparen, sondern nach und nach reduzieren. In 5-10 Jahren werden wir wissen, wie sich die Assets entwickelt hätten.

 

4. Renten und Pfandbriefe habe ich in meinen Mischfonds, allerdings nicht als Soloposition. Es gibt ja Threads, wo der aktuelle Einstieg in den Rentenmarkt beleuchtet und abgewogen wird. Ich halte statt Renten aktuell Positionen in Tages- und Festgeld.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0