Quens Depot

105 posts in this topic

Posted · Edited by pillendreher

Bevor der schöne Bayer Thread zugemüllt wird, warum nicht hier weiter tollen, und uns über die Gefahren von genetisch manipulierten Lebensmitteln und auch über die todbringenden Risiken von Aspartam austauschen. :P

 

http://www.efsa.euro...topic/aspartame

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Aspartam

 

 

Fazit meinerseits: wissenschaftlich genauso fundiert wie die Gefahren bei der Einnahme von Globuli.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bevor der schöne Bayer Thread zugemüllt wird, warum nicht hier weiter tollen, und uns über die Gefahren von genetisch manipulierten Lebensmitteln und auch über die todbringenden Risiken von Aspartam austauschen. :P

 

http://www.efsa.euro...topic/aspartame

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Aspartam

 

 

Fazit meinerseits: wissenschaftlich genauso fundiert wie die Gefahren bei der Einnahme von Globuli.

 

 

 

Ich bin gegen kein anderes Lebensmittel so skeptisch wie Aspartam, auch wenn die Studien sagen das es unbedenklich sei. Ich zumindest werde es nicht konsumieren und beim Wasser bleiben. Dennoch sollte jeder das machen was er für seinen Körper für richtig hält. Das Problem bei Gentechnik ist, das alle Menschen gezwungen wären, diese Lebensmittel zu konsumieren und es auch nicht mehr wirklich rückgängig zu machen wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bevor der schöne Bayer Thread zugemüllt wird, warum nicht hier weiter tollen, und uns über die Gefahren von genetisch manipulierten Lebensmitteln und auch über die todbringenden Risiken von Aspartam austauschen. :P

 

http://www.efsa.euro...topic/aspartame

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Aspartam

 

 

Fazit meinerseits: wissenschaftlich genauso fundiert wie die Gefahren bei der Einnahme von Globuli.

 

 

 

Ich bin gegen kein anderes Lebensmittel so skeptisch wie Aspartam, auch wenn die Studien sagen das es unbedenklich sei.

 

 

Ist jetzt ganz ernsthaft. Woher diese Skepsis? In meinem Freundeskreis gibt es Naturwissenschaftler, die ebenfalls von Dingen wie Homöopathie und Kinesiologie überzeugt sind und auf fluoridhaltige Zahnpasta verzichten, obwohl rationale Studien das Gegenteil belegen.

 

Als psychologisch interessierter Laie, was veranlasst dich zu dieser Haltung?

 

PS: als Miteigentümer von TEVA solltest du dich dann dafür einsetzen Aspartam aus euren Tabletten zu verbannen.

 

https://www.google.de/#q=teva+aspartam+

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

Ich bin gegen kein anderes Lebensmittel so skeptisch wie Aspartam, auch wenn die Studien sagen das es unbedenklich sei.

 

 

Ist jetzt ganz ernsthaft. Woher diese Skepsis? In meinem Freundeskreis gibt es Naturwissenschaftler, die ebenfalls von Dingen wie Homöopathie und Kinesiologie überzeugt sind und auf fluoridhaltige Zahnpasta verzichten, obwohl rationale Studien das Gegenteil belegen.

 

Als psychologisch interessierter Laie, was veranlasst dich zu dieser Haltung?

 

PS: als Miteigentümer von TEVA solltest du dich dann dafür einsetzen Aspartam aus euren Tabletten zu verbannen.

 

https://www.google.de/#q=teva+aspartam+

 

 

 

 

 

Ich halte einfach nicht viel von Nahrungsmittel, die Chemisch vom Menschen hergestellt worden sind, so natürlicher um so besser. Ich bin aber auch selber sehr strikt mit der Ernährung und treibe sehr viel Sport, deshalb werden nur wenige meine Meinung teilen. Wenn du dir aber mal die ganzen Zivilisationskrankheiten anschaust, ist das beweis für mich genug, dass vieles in Sachen Ernährung falsch läuft in der westlichen Welt.

 

 

@Teva...Bei Medikamenten ist mir das nicht so wichtig, wenn es dafür den Menschen hilft. Eine Chemotherapie ist auch pures Gift für den Körper, aber trz. führt kein Weg daran vorbei, wenn man Krebs im Endstadium hat. Da ist mir jedes Chemische Mittel recht, wenn es den Menschen vom Tot bewahrt. Außerdem nimmt man ja diese Medikamente nicht täglich zu sich, sondern nur in einer bestimmten Zeitperiode.

Manchmal muss man halt Feuer mit Feuer bekämpfen. :D

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Neue Aktie ist ins Portfolio gewandert und zwar: Infosys.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

MTN Group 13% im + :)...hatte mein Bauchgefühl doch recht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Neue Aktie ist ins Portfolio gewandert und zwar: Infosys.

 

Das ist wie schon zuvor bei Activision Blizzard so ein Fall, wo ich sage: tolle Aktie, gerne, aber dann doch bitte 30% weniger für zahlen. Warum jetzt so eine teure Aktie kaufen? Das Papier stand immerhin in einer schwierigen Marktphase etwa auf Allzeithoch. "Stand", weil, naja -8,5% in der letzten Woche. In Zeiten wo man sagt, Chinas Wachstum sei am Ende, ABER da wäre ja noch der indische Markt, der hervorragende Chancen bietet... warum kauft man dann ausgerechnet eine indische Aktie, wenn die Kurse schon gehypt sind?

 

MTN Group 13% im + :)...hatte mein Bauchgefühl doch recht.

 

Wer sich etwas traut, darf auch mal belohnt werden, ist 'nen schöner Zacken, den ich da im Chart sehe. ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Du sagt es, weil es tolle Aktien/Unternehmen sind die ich vor habe eine sehr lange Zeit zu halten. Ich bin kein Trader, der unbedingt "günstig" Aktien kaufen muss. Ob ich in 30 Jahren 1000% oder 1300% Gewinn gemacht habe, ist mir dann auch egal (ist jetzt nur ein doofes Beispiel).

Wieso bist du dir so sicher das die Aktien nochmal 30% abstürzen werden?...Klar, der Markt ist zurzeit sehr Volatil, aber besonders Infosys hält sich sehr stark (siehe Januar und Februar...bin auch gerade nur 1% im minus bei Infosys, durch den "absturz" gestern). Keiner kann sagen ob es in den nächsten Monaten hoch oder runter gehen wird. Sollte es hoch gehen und ich hätte gewartet auf billigere Kurse, hätte ich mich nur geärgert. Andersherum ist es ziemlich "ok" für mich, da ich einfach halten werde und weiß das es in 5-10 Jahren wieder ganz anders aussehen wird. Bei Verlusten von 40-50% durch einer Krise, hätte ich noch genug Liquide Mittel um nachzukaufen.

 

Ein passender Spruch dazu von Andre Kostolanys "Wer die Aktien nicht hat, wenn sie fallen, der hat sie auch nicht, wenn sie steigen."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich hatte geschrieben, dass ich die Aktien zu dem Preis nicht gekauft hätte. Was ich nicht gesagt habe ist, dass ich zwangsläufig davon ausgehe, dass der Markt um so viele Prozent fällt, wie ich das gerne hätte.

(Obwohl ich mich derzeit in der Tat dafür wappne).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nur weil sie auf einem allzeit hoch sind, heißt es doch nicht das sie überbewertet sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

Werde in den nächsten Tagen eventuell mit kleinen Positionen in die Bank of Ireland investieren und mit geringer Wahrscheinlichkeit in die National Bank of Greece.

 

Meinungen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Werde in den nächsten Tagen eventuell mit kleinen Positionen in die Bank of Ireland investieren und mit geringer Wahrscheinlichkeit in die National Bank of Greece.

 

Meinungen?

Wie wäre es, wenn Du erstmal selbst begründest, warum Du ernsthaft solch heiße Wetten eingehen willst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

National Bank of Greece = Pure Spekulation das sich Griechenland in den nächsten 10-30 Jahre wieder wirtschaftlich erholen wird...bis 2080 (bin mir nicht ganz sicher) haben sie ja eh Zeit ihre Schulden abzubezahlen (was ja eigentlich lächerlich ist...). Jetzt mit dem Brexit, ist die Aktie nochmal gut abgestürzt und wirklich spott billig (20 cent glaube ich). Wie hoch ist schon die Wahrscheinlichkeit das die größte Griechische Bank pleite gehen wird?...Notfalls gibt es noch mal Finanzspritzen vom Staat.

 

Bank of Ireland = Seit der Krise in Irland hat sich die Bank sehr gut erholen können und die Fundamental Daten waren vor dem Brexit alle noch im grünen Bereich (2017 sollte erstmals wieder Dividende ausgezahlt werden). Die Aktie ist jetzt mit dem Brexit auch extremst ausverkauft worden, wobei ich in Irland viel Potenzial sehe. Wenn GB wirklich aus der EU austreten sollte, wird Irland das einzige EU Land auf der Insel sein. Dadurch könnte Irland meiner Meinung nach sehr in Zukunft profitieren. Noch viel weiter runter kann es bei ~20 cent nicht gehen. Ist meiner Meinung nach total unterbewertet und sehe noch viele Chancen in der Aktie.

 

 

Natürlich bin ich mir das Risiko des Totalverlust bewusst und deshalb nur die "kleinen" Positionen. Große Chancen haben aber beide wieder in den nächsten 20+ Jahren wieder ganz weit oben zu stehen. Zurzeit herrscht einfach viel Panik an den Märkten. Es heißt ja immer so schön. "Politische Börsen haben kurze Beine"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Werde in den nächsten Tagen eventuell mit kleinen Positionen in die Bank of Ireland investieren und mit geringer Wahrscheinlichkeit in die National Bank of Greece.

 

Meinungen?

Wie wäre es, wenn Du erstmal selbst begründest, warum Du ernsthaft solch heiße Wetten eingehen willst?

 

Wir hatten dazu einen Thread. National Bank of Greece ist speziell. Da würde ich nicht kaufen, wenn ich mich nicht eingelesen hätte. Einfach so nach Chart ist IMHO sinnfrei.

 

BTW: Halte einen Riesenklumpen einer Senior Anleihe der portugiesischen Novo Banco. Es ist IMHO alles eine Frage des Vehikels.

 

 

Viel Glück!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wie genau definierst du "speziell"? Könntest du mir den Link schicken was bei der NBoG so anders zu anderen Banken ist? oder worin das besondere Risiko besteht genau diese griechische Aktie nicht zu kaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Lass das lieber mal. Es gibt deutlich bessere Aktien, die dir längerfristig Chancen bieten und auch preiswert sind: Gilead, Neopost, Leucadia fallen mir gerade ein.

 

Banken werden gerade in Italien ohne Staat abgewickelt. So etwas gibt es auch. Von daher kann das in Griechenland oder in Irland genauso passieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich hatte die griechischen Banken nicht mehr verfolgt. Im letzten Jahr haben die alle eine Kapitalerhöhung durchführen müssen, danach sind die Aktien abgeschmiert. Eigentlich sind es jetzt Penny-Stocks. Es wäre erstmal zu klären, wie jetzt die Eigenkapitalquote aussieht und ob das trägt. Positiv zu bewerten ist, dass die EZB jetzt wieder griechische Staatsanleihen als Sicherheit nimmt. Das dürfte für die griechischen Bank Brot-und-Butter-Geschäft sein.

 

Abschreckendes Beispiel in Deutschland ist IMHO die IKB. Es wird Geld verdient. Bei den Festgeldangeboten für Privatanleger wird mittlerweile kaum mehr geboten als bei den Platzhirschen. Und die Aktie fällt und fällt und fällt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

Seit der Finanzkrise 2008, geht es dem Bankensektor allgemein recht schlecht. Gut möglich das es in Zukunft wieder Bergauf geht. Die zwei Investitionen wären nur ein kleiner zock und würde mir auch nicht weh tun wenn ich das Geld nicht wieder sehen würde. In Gilead blicke ich noch weniger hindurch, als bei den Banken...die zwei anderen kenne ich nicht.

 

Wobei ich mir auch sicher bin ist, das die Zinsen nicht für immer so niedrig bleiben werden und das wird den Banken auch wieder ein Schub nach oben geben.

 

Beide Banken sind Pennystocks und wenn vielleicht mal wieder die Marke von 1€ durchbrochen wird, können schnell mal die Rendite 1000%+ betragen, was bei deinen genannten Titel auch nicht der Fall wäre.

 

https://www.google.c...i30.mxJHwu6EQ1c

 

 

siehe 2002 bis heute, diese Möglichkeiten könnte auch bei Bank of Ireland oder NBoG bestehen.

 

 

 

 

Bitte vergesse nicht das die Titel für mich pure Zockerei wären und eventuell das Glück in Zukunft mit mir sein könnte. ;)

 

 

@Rubberduck hab mir mal die IKB angeschaut, dabei handelt es sich um eine Privat Bank. Das kann man glaube ich nicht vergleichen mit zwei Banken die zu den größten in ihrem jeweiligem Land gehören.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Also die Bank of Ireland hat seit der Krise bis vor kurzem nur rote Zahlen geschrieben. Der Chart sieht ganz passabel aus. Wenn man davon ausgeht, dass die Bank auch weiter Gewinne schreibt, könnte man das als riskante Beimischung in Erwägung ziehen.

 

An der Bank of Ireland ist der irische Staat zu 13,95% beteiligt. Was macht denn die irische Wirtschaft aus? Mir fallen da aus dem Bauch heraus Whiskey und Butter ein. Zudem verlagern wohl einige Unternehmen aus steuerlichen Gründen ihren Sitz auf die grüne Insel, etwa Medtronic. Dass Irland vor einiger Zeit eine Krise durchmachen musste, weißt Du?

 

Die National Bank of Greece gehört zu 40,39% dem Hellenic Financial Stability Fund. Dem Fonds geht es darum, den griechischen Bankensektor zu stützen. Wohl eher deshalb, um die griechische Wirtschaft anzukurbeln. Ob dies auch einschließt, die Banken selbst wieder auf Rendite zu trimmen? Die Zahlen und der Chart sehen grausam aus. Wer's braucht. Griechenland wird wohl noch sehr lange am Tropf hängen.

 

Vielleicht schaust Du Dir stattdessen mal die ebenfalls börsennotierte Bank of Greece (WKN: 910622) an. Auch weitere Zentralbanken sind an der Börse gelistet (z. B. die von Belgien oder der Schweiz): http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/tid-30079/das-boersennotierte-aktien-geschaeft-wie-sich-anleger-die-griechen-hilfe-zurueckholen_aid_939819.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

War gleich mein erster Satz zur Bank of Ireland ;) : "Seit der Krise in Irland hat sich die Bank sehr gut erholen können"

Wirtschaftlich konnte sich Irland seit der Krise gut erholen, auch die Bank of Ireland schreibt wieder schwarze Zahlen: http://www.rte.ie/ne...reland-results/

Irland wird meiner Meinung nach für Unternehmen noch viel attraktiver werden als vorher, als einziges EU Mitglied auf der Insel.

Meiner Meinung nach bietet die Aktien nach den Panik Verkäufen gute Chancen und werde hier einsteigen.

 

 

 

Die "Bank of Greece" wäre mir zu langweilig, als reiner Spekulations Wert und ist auch kein Penny Stock. Da gehe ich lieber das höhere Risiko ein und erhoffe mir dann natürlich auch viel größere Chancen in Zukunft. Muss ich mir noch Gedanken machen, erstmal wird eine kleine Position in die Bank of Ireland investiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

So, bin bei 19 Cent bei der Bank of Ireland eingestiegen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die "Bank of Greece" wäre mir zu langweilig, als reiner Spekulations Wert und ist auch kein Penny Stock. Da gehe ich lieber das höhere Risiko ein und erhoffe mir dann natürlich auch viel größere Chancen in Zukunft. Muss ich mir noch Gedanken machen, erstmal wird eine kleine Position in die Bank of Ireland investiert.

In Bezug auf das Geschäftsjahr ein KGV von 0,2 (!?) und eine Dividendentendite von 7,33% (!) findest Du also langweilig? Du solltest stärker betonen, dass es Dir nicht um Value- oder Growth-Investing, sondern schlichtweg um Zockereien geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die "Bank of Greece" wäre mir zu langweilig, als reiner Spekulations Wert und ist auch kein Penny Stock. Da gehe ich lieber das höhere Risiko ein und erhoffe mir dann natürlich auch viel größere Chancen in Zukunft. Muss ich mir noch Gedanken machen, erstmal wird eine kleine Position in die Bank of Ireland investiert.

In Bezug auf das Geschäftsjahr ein KGV von 0,2 (!?) und eine Dividendentendite von 7,33% (!) findest Du also langweilig? Du solltest stärker betonen, dass es Dir nicht um Value- oder Growth-Investing, sondern schlichtweg um Zockereien geht.

 

 

Schildkröte, ließt du dir eigentlich meiner Beiträge durch?

 

Ich habe 2-3 Beiträge davor geschrieben: "Bitte vergesse nicht das die Titel für mich pure Zockerei wären und eventuell das Glück in Zukunft mit mir sein könnte". Bei diesen zwei Titeln geht es mir nicht ums Value bzw. Growth Investing, sondern pure Spekulation.

Diese Investitionen sind gesondert von meinen anderen Aktien zu behandeln und haben nichts mit meiner tatsächlichen Strategie zu tun! Bank of Ireland und National Bank of Greece sind für mich reine "Casino" Werte. Bei meiner kleinen Position kann ich mir die Dividende schenken. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ebdem

Ich bin gerade auf diesen Post von BWM gestoßen: http://www.60rappen....16/06/29/1328/. VIelleicht magst du dir auch aml die Monte dei Paschi anschauen und gerne schreiben was du davon hältst. Das KBV ist schon brutal niedrig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Interessanter Artikel, bestätigt nochmal meine These das Banktitel viel zu sehr unter die Räder gekommen sind.

 

Auch sehr interessanter Banken Wert, kann mit Italien bloß nicht viel anfangen und die Wirtschaftliche Lage nicht einschätzen....Gründung: 1472...das ist mal eine Ansage, solange muss man sich erstmal halten. :)

Zurück zu meinem "normalen" Depot.

Mondelez will Hershey aufkaufen! Sollte der Deal zustande kommen, wäre Mondelez auf Platz 1 und würde Mars als Weltmarktführer in der Süßwarenindustrie verdrängen. Hershey hat ein super Portfolio und das würde mich positiv stimmen wenn der Deal zustande kommen würde. (wer liebt auch Reeses Peanutbutter Cups? :D )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now