Jump to content
Lukaschi

ETF Portfolio

Recommended Posts

Lukaschi
Posted · Edited by jogo08

1. Erfahrungen mit GeldanlagenBisher nur Einzelaktien

2. Darstellung von bereits vorhandener Fondspositionen (Fondsbezeichnung und ISIN angeben):Bis jetzt keine

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage:5 Stunden monatlich

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten:Ich habe mit meinen Einzelaktien erfahren, dass ich hohe Verluste problemlos verkraften kann

1. Anlagehorizont:20-25 Jahre

2. Zweck der AnlageVermögensaufbau fürs Alter

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?Sparplan + Einmalig 25000€ ( bei günstigem Moment )

4. Anlagekapital:1000€ mtl in ETFs +Einmalleistung s.o.

Zu mir:

Ich bin 29 Jahre alt und seit fast 5 Monaten passiver Mitleser. Nun habe ich meine Chance ergriffen und mich angemeldet, danke schonmal für die nette Aufnahme. Ich arbeite bei der Bundeswehr als Offizier der Fallschirmjäger und habe mich für 17 Jahre verpflichten lassen (Ende 2031) . Alle notwenigen Versicherungen wurden bereits bei Eintritt zur BW abgeschlossen. Nettoverdienst 6140€. Familienplanung ist bereits unterwegs. Derzeit wohne ich mit meiner Freundin an der französischen Grenze. Ein weiteres Kind ist nicht ausgeschlossen, jedoch wird der Hauskauf sicher noch 10-15 Jahre warten müssen. Auf dem TG liegen 40t€ als Reserve, welche unangetastet bleiben sollen. BSV gibt es 2. Einer mit der Summe von 10000€ und ein weiterer mit 150.000€. Der erste wird 2017 fällig und der zweite befindet sich bei knapp 55000€. SPB nahezu voll ausgeschöpft.

Meine momentane Idee ist folgende:

Ich möchte gerne ein 4er Portfolio eröffnen und das im klassischen 30/30/30/10. Das Depot würde ich gerne neben meinen Einzelaktien bei der Sparkasse eröffnen, da ich dort super zufrieden bin. Ich bin auf eine interessante Zusammenstellung gestossen. Jedoch ist der NA ETF bei der Sparkasse nicht sparplan fähig. Rebalancing 1-2 jährlich. Durch meine Einzahlungen von je 300€ in die BSV und 400€ auf mein TG soll das Risiko der Aktienetfs gesenkt werden.

 

NA: db x-trackers S&P 500 UCITS ETF 1 LU0490618542 (nicht sparplanfähig, daher Einmaleinlage tätigen?)

Alternative : HSBC S&P 500 UCITF ETF DE000A1C22M3 ( sparplanfähig beim S-Broker)

Europa: iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF (DE) DE0002635307

EM: ComStage MSCI Emerging Markets TRN UCITS ETF LU0635178014

Pazifik: ComStage MSCI Pacific TRN UCITS ETF LU0392495023

 

Vielen Dank für eure Hilfe. Super Community!

Share this post


Link to post
troi65
Posted · Edited by troi65

Kaum lesbar Deine Vorstellung !

 

Ansonsten : Oje crying.gif

 

Wieder jemand , der Altersvorsorge bei gleichzeitig nicht ausgeschlossenem Immo-Wunsch betreiben will.

Was ist da bloß für eine Welle seit ein paar Wochen losgebrochen ?

 

Murmeltierdiskussion steht zu befürchten.

Share this post


Link to post
Lukaschi
Posted · Edited by Lukaschi

sorry für die Formfehler. Weis leider nicht was schiefgelaufen ist. Müsste korrigiert sein!

Immobilienwunsch soll zu mehr als 60% durch die beiden BSV aufgefangen werden, der Rest soll durch das TG erwirtschaftet werden, neben den 40k.

Share this post


Link to post
troi65
Posted · Edited by troi65

sorry für die Formfehler. Weis leider nicht was schiefgelaufen ist. Müsste korrigiert sein!

 

Ist auch der Fall.:thumbsup:

 

Was schätzt Du , an Bausparguthaben in 10 Jahren zusammen zu haben ?

Die Betonung liegt dabei auf Guthaben.

Share this post


Link to post
Lukaschi
Posted

In 10 Jahren sollte der BSV von 150k voll sein, zudem werden die 10k ( anderer BSV) beiseite gelegt, also sind die 60% die 160t€. Rest soll über das TG angespart werden. ETF Depot bleibt unberührt!

Share this post


Link to post
troi65
Posted · Edited by troi65

In 10 Jahren sollte der BSV von 150k voll sein, zudem werden die 10k ( anderer BSV) beiseite gelegt, also sind die 60% die 160t€. Rest soll über das TG angespart werden. ETF Depot bleibt unberührt!

Na dann doch kein Murmeltier aufgetaucht.

Welche Summe steckt denn in ( wie vielen ) Einzelaktien bisher ?

Und warum ETF-Depot daneben ?

Share this post


Link to post
Joseph Conrad
Posted

"Altersvorsorge" hört sich immer so ausschließlich an. Es ist ja klar das bei einem hohen Nettoeinkommen Gedanken zu Geldanlage kommen. Da liegen Aktien auf der Hand, weil das Einkommen als Berufsoffizier langfristig "bombensicher"wink.gif ist und die Zinsen derart niedrig sind zur Zeit. Das er mit Familie später ein Haus haben möchte ist auch ganz natürlich, besonders für einen Deutschen. Ich habe mit aktiven Fonds damals ein ganz ähnliches Ziel verfolgt und verwirklicht. Eines muss man sich aber stets klar machen. Diese Strategie kann bei langjährigen Crashszenarien der Aktienmärkte kurz vor der geplanten Entnahme auch massiv in die Hose gehen. Wenn das eigene Haus aber nur eine mögliche Option ist, könnte man es probieren.

 

Gruß

Joseph

Share this post


Link to post
Lukaschi
Posted · Edited by Lukaschi

In Einzelaktien liegen derzeit nur 5000€ ( Porsche & Apple ), mehr möchte ich erstmal dort nicht investieren. Möchte dort die Entwicklung abwarten, bei einem Crash werde ich dort nochmal einiges reinhauen. Das ETF Portfolio soll für mich passiv arbeiten. Mtl investieren und das ganze laufen lassen.

Nun gut wenn das Depot zum Entnahmepunkt schlecht dasteht, wird die Entnahme nach hinten verschoben( evtl auch nach vorne) kommt auf den Zeitpunkt an. Ein wirklicher Zeitpunkt ist ja nicht gegeben, das Geld wird für nichts fixes gebraucht..

Meinungen zu den ETF?

Share this post


Link to post
west263
Posted

Was kostet dich jede Order deiner ETF als Einmalzahlung und Sparplan bei der Sparkasse?

Share this post


Link to post
troi65
Posted

Was kostet dich jede Order deiner ETF als Einmalzahlung und Sparplan bei der Sparkasse?

 

Mit Sparkasse meint er doch hoffentlich mind. den s-Broker.

Share this post


Link to post
Lukaschi
Posted

sorry, natürlich meine ich den S-Brokerthumbsup.gif. Einmalorder würde 12,50€ betragen.

Share this post


Link to post
troi65
Posted

Alternative : HSBC S&P 500 UCITF ETF DE000A1C22M3 ( sparplanfähig beim S-Broker)

Europa: iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF (DE) DE0002635307

EM: ComStage MSCI Emerging Markets TRN UCITS ETF LU0635178014

Pazifik: ComStage MSCI Pacific TRN UCITS ETF LU0392495023

Würde auf die o.g. Auswahl zugreifen .

Deine Einzelwerte überzeugen allerdings ( auch in ihrer Bandbreite ) nicht zwingend.

Und das, obwohl ich selbst Apple seit kurzem im Depot habe.:blushing:

Was versprichst Du Dir denn von den ( lediglich ) zwei Aktien für einen Mehrwert ?

Share this post


Link to post
christianhenning
Posted · Edited by christianhenning

Ich sehe die 1 Auswahl für den S&P aber auch gut. Warum empfiehlst du ihm die alternative?

Die Porscheaktien ist sehr unterbewertet mit ihren Kennzahlen. Die Apple Aktie hat bei den Auswertungen durchweg positiv abgeschnitten. Ich bin ziemlich sicher, dass beide wieder nach oben kommen werden und gute Renditen liefern werden. Von dem her sollte er sie unbedingt halten!

Share this post


Link to post
Lukaschi
Posted

ich vermute, dass die apple aktie ein griff ims klo war, bei porsche bin ich jedoch sicher, dass es das Auto der Zukunft sein wird. thumbsup.gif

gibt es kritikpunkte an meiner auswahl der etfs? wo sollte ich jetzt eine Einmalanlage tätigen? EM und Europa?

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Och nööö, es murmeltiert in der Tat gewaltig...@werter Kamerad Lukaschi: Porsche ist nicht Porsche, sondern VW im Tarngewand. ;)

Wenn du einen exklusiven Autobauer und Traum kleiner Jungs suchst, fällt mir nur Ferrari ein. Oder Harley-Davidson, wenn's edle Bikes sein dürfen.

Der Obsthändler hingegen ist derzeit bei vielen großen Jungs auf der Verkaufsliste ganz oben. Steck das Geld lieber in dein ETF-Portfolio.

 

Mein Tipp für alle Sparkassenfreunde und -azubis: 50/50

Deka MSCI USA

Deka MSCI Europe

 

Das genügt, ist steuereinfach, nicht synthetisch. Passt. :-

Share this post


Link to post
Lukaschi
Posted · Edited by Lukaschi

Wozu diese Deka Sch******?

Und das mit Porsche ist totaler Quatsch was du da sagst.

www.onvista.de -> Porsche, Etwas einlesen und vielleicht mal vom hohen Ross runterkommenthumbsup.gif

 

 

Share this post


Link to post
Lukaschi
Posted

hatte vergessen hinzuschreiben, dass es ausschließlich meine Meinung ist. Und ich habe mehr als driftige Gründe dafür, das Dekakonstrukt als scheise zu empfinden.

Share this post


Link to post
odensee
Posted

hatte vergessen hinzuschreiben, dass es ausschließlich meine Meinung ist.

 

Schon klar. Nur: woher kommt deine Meinung? Biertheke? Oder weil Deka-Fonds (hier aber die aktiven!) nicht gerade einen guten Ruf haben? Wenn Biertheke: ok. Ist dann umumstößlich.

Wenn letzteres: informiere dich mal besser.

Share this post


Link to post
CHX
Posted

Wenn Biertheke: ok. Ist dann umumstößlich.

 

:lol:

Share this post


Link to post
Mvp
Posted

Wäre nett wenn du die Gründe mitteilen würdest, dann könnte man entweder versuchen dich vom Gegenteil zu überzeugen oder profitieren weil man eine Info bekommt die man vorher nicht hatte

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Nettoverdienst 6140€.

Echt soviel? Dann musst du ja mit 29 Jahren schon Oberst oder sowas sein?

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Wozu diese Deka Sch******?

Und das mit Porsche ist totaler Quatsch was du da sagst.

www.onvista.de -> Porsche, Etwas einlesen und vielleicht mal vom hohen Ross runterkommenthumbsup.gif

 

Keine weiteren fragen, Eurer Ehren...

:lol::lol::lol:

Share this post


Link to post
chart
Posted

Wozu diese Deka Sch******?

Und das mit Porsche ist totaler Quatsch was du da sagst.

www.onvista.de -> Porsche, Etwas einlesen und vielleicht mal vom hohen Ross runterkommenthumbsup.gif

Da Deka ETFs in deinen Augen Sch.... sind.

Dürfte deine ETF Auswahl ebenfalls Sch..... sein.

An deiner Stelle würde ich lieber nicht in ETFs investieren. :lol:

Share this post


Link to post
Sulawesi
Posted
Ich arbeite bei der Bundeswehr als Offizier der Fallschirmjäger und habe mich für 17 Jahre verpflichten lassen (Ende 2031) . Alle notwenigen Versicherungen wurden bereits bei Eintritt zur BW abgeschlossen. Nettoverdienst 6140€.

 

Das hast du selbst in höheren Offiziersrängen meist nicht mal Brutto. Die BW ist kein Arbeitgeber der gut zahlt. Darum ist die BW auch quasi eine reine Ossi Armee.

 

http://www.besoldung-bundeswehr.de/besoldung_berechnen.php

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...