Cai Shen

Optionstrades: Käufe und Verkäufe

155 posts in this topic

Posted

vor 59 Minuten schrieb akista:

Hallo zusammen,

 

habe mich nach einem Seminar und einiger Lektüre in den letzten Wochen auch mal an ein paar Optionskäufe gemacht und möchte das nun nach und nach ein bisschen ausbauen.

...........

Anmerkungen, etc gerne willkommen.

 

Share this post


Link to post

Posted

Hi akista,........freue mich über postings zu Optionstrades mit Kommentaren.

Neben Seminaren haben mir zwei Bücher geholfen, die für mich passende Strategie zu finden. Dank der postings und Kommentare modifiziere ich nunmehr die seit etwa 5 Jahren laufende und angewandte Stillhalter Strategie ( = Prämieneinnahmen) weiter.
Neben Prämiemeinnahmen richte ich das Augenmerk verstärkt auf Zuwächse im Basiswert.

______________________________________________________________________________________________________________________

Die postings und Kommentare in den Foren haben mir weitergeholfen, wie auch zwei Bücher, die ich wirklich guten Gewissens weiter empfehlen kann:
a) Das Gross Handbuch der Options Strategien von Andrei Anissimov -> enthält u.a. hilfreiche + praktische Hinweise vom Finanzbuchverlag ISBN Print 978-3-89879-912-6 -->>>https://www.thalia.de/shop/home/rubrikartikel/ID41053432.html?ProvID=11000523
b) Strategisch Investieren mit Aktien Optionen
>>https://www.amazon.de/Strategisch-Investieren-Aktienoptionen-Vermögenszuwachs-Stillhaltergeschäften/dp/1491065850
______________________________________________________________________________________________________________________

covered calls:
MUV2 178 closed -0.15 ; open MUE4 176 + 1.82
>>MSFT cov.call war so aufgesetzt, dass die amerik. Opt. ohne Dividende v. 0.39$ am 18.8.17 (auch ex Div.Tag) ausgeübt werden sollte
oder mit Dividende der Basiswert im Depot verbleibt

Der snapshot darunter zeigt trades (rot markiert), welche nächste Woche gerollt werden könnten. Die Erfahrung zeigt, dass FR + Mo. spez. am 3ten Freitag eines Monats die Basiswerte nach oben drehen -> kann man bei rollen berücksichtigen.
 


 

Opt_180817_1_WertpapierForum.jpg

Share this post


Link to post

Posted

......die Grafik darunter zeigt langfristig, dass mit Aktien + Optionen eine höhere " Rente " erzielt werden kann. Achtung: Achsen in log. Skalierung


 

RentenEntwicklung_langfristig_220817.PNG

Share this post


Link to post

Posted

Am 19.8.2017 um 11:26 schrieb driller:

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Die postings und Kommentare in den Foren haben mir weitergeholfen, wie auch zwei Bücher, die ich wirklich guten Gewissens weiter empfehlen kann:
a) Das Gross Handbuch der Options Strategien von Andrei Anissimov -> enthält u.a. hilfreiche + praktische Hinweise vom Finanzbuchverlag ISBN Print 978-3-89879-912-6 -->>>https://www.thalia.de/shop/home/rubrikartikel/ID41053432.html?ProvID=11000523
b) Strategisch Investieren mit Aktien Optionen
>>https://www.amazon.de/Strategisch-Investieren-Aktienoptionen-Vermögenszuwachs-Stillhaltergeschäften/dp/1491065850
______________________________________________________________________________________________________________________

 

Danke für deine Tipps. Bei Anissimov war ich im Seminar. So bin ich auf das ganze Thema gekommen. Wenn das Buch mal günstig irgendwo gebraucht angeboten wird, werde ich zuschnappen, aber ich wollte das Thema noch mal mit anderen Worten lesen und habe mir dann das Putz-Buch gekauft. Jetzt muss ich erstmal meine ersten praktischen Erfahrungen machen.

Share this post


Link to post

Posted

DAX30 Optionen - Prämien und Strikes von Eurex last price  - die gelb markierten Prämien sind > 1% als Monatsoptionen mit Lz 15.9.17 per heute abend. CON und LIN stechen bzgl. der Prämienhöhe und des Sicherheitsabstandes Akt. Kurs zu Strike hervor.

MUE4 wurde ausgeübet am 25.8.17 wird wieder zu mögl. niedrigeren Kurs eingekauft und covCall writing durchgeführt.
 

Opt_280817_Aktienboard.jpg

Share this post


Link to post

Posted

@driller: Warum verkaufst Du auf die MUE4 keine PUT, wenn Du sie eh wieder (zu niedrigerem Kurs) kaufen willst?

Share this post


Link to post

Posted

@Allesverwerter - danke für Hinweis auf put -

Konzept -  ist möglicherweise zu starr ausgerichtet

- ausgerichtet auf Einkommen über Stillhalte Prämien
- und Prämie soll etwa >= 1% pro trade erreichen

- gekaufte Basiswerte möglichst lange im Depot behalten
- und Marktbewegung über strikes (rollen) anpassen,
wenn sich's rechnet -> Prämien + KursDelta >= 1% (p.a)

lerne gerne dazu...und bin offen für Konzept updates ....willst Du mir Deinen Vorschlag + Auswirkung mitteilen ?

Share this post


Link to post

Posted

Verkauf 10 Stück Call  SBSA (Stratec Biomedical Systems) LZ 12/2017 Strike 58 € für 0,50

Abgeltungssteuerfreier Altbestand dessen moderate Dividendenrendite regelmäsig damit aufgepeppt wird. Normalerweise immer längere Laufzeiten, dazu sollte aber der Kurs höher stehen.

 

y4m38ZLmfJcid09zN-Sk2JjUZRpOfUwRFMwbU_Z-

Share this post


Link to post

Posted

update zur covered calls als Tabelle - wobei die ersten Dividendenbringer in 2018 mit eingearbeitet wurden.
--> rot in Spalte F markiert AK > Strike
--> Cash Analyse 2017 besagt, dass es ergiebiger ist,
--> bei Trendfortsetzung eines Basiswertes, nicht zu rollen
--> sondern neuen cov. call mit höherem strike zu schreiben
--> es sei denn, der Basiswert ist abgesackt und opt. kann mit kleinem Aufwand ge-closed werden

Ich wünsche allen noch schöne und geruhsame Weihnachtstage und ein gutes und erfolgreiches Jahr 2018.

Opt_221217_Aktienforum.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Hallo driller!

 

Über welchen Broker handelst du die Strategie?

Share this post


Link to post

Posted

Vermutlich über die Standardbroker wie Interactive Brokers, Banx, Captrader, Lynx.

 

Prinzipiell sind alle gleich, bis auf die Preisgestaltung....sind halt alles Reseller von Interactive Brokers (dieser ist auch der Günstigste).

Nutzen alle die TWS als Software bzw. haben eigene Webtrader (diese aber mit weniger Funktionen)

 

Bei den Resellern kann man, von Zeit zu Zeit, die Preise bis zu einem gewissen Rahmen nachverhandeln;).... natürlich nicht, bei drei Trades im Monat:lol:

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Allesverwerter

Verkauf PUT auf Metro 

Laufzeit Mar16'18

Basis: 15.5 PUT für  0.5 Euro.

 

Als Konsum/Handelskonzern bei allgemein aktuellen Höchstständen für eine defensive Ergänzung.

Analysten sind halbwegs positiv; Basispreis ist am unteren Ende der bisherigen Kursspanne.

 

Wenn es gut geht ca. 18% p.a.; ansonsten Kauf der Aktien mit 6% Abschlag und (soweit möglich) sofortigen Call-Verkauf.

Share this post


Link to post

Posted

"Verlängerung" der am kommenden Freitag auslaufenden Position (ggf. zur Risikoreduzierung noch Rückkauf dieser):

 

Verkauf PUT auf GE - General Electric

Laufzeit Mar16'18

Basis: 16 PUT für 0.3 US-Dollar

 

Kaufgrund ähnlich der Meinungen wie im Forum

 

Wenn es gut geht ca. 11% p.a.; ansonsten Kauf der Aktien mit 7% Abschlag und (soweit möglich) sofortigen Call-Verkauf.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Allesverwerter

Wiedereinstiegsversuch bei TEVA via

 

Verkauf PUT

Laufzeit Mar16'18

Basis: 17,5 PUT für  0.43 Euro.

 

Infos zur Aktie

 

Wenn es gut geht ca. 14% p.a.; ansonsten Kauf der Aktien mit 18% Abschlag und (soweit möglich) sofortigen Call-Verkauf.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

gestern mit etwas mehr Risiko mit CELGENE (da heute Zahlen veröffentlicht werden), da "Basiswert" im Biotechbereich.

 

Verkauf PUT

Laufzeit Mar16'18

Basis: 95 PUT für  1,69 USD

 

Wenn es gut geht ca. 10% p.a.; ansonsten Kauf der Aktien mit 8% Abschlag und (soweit möglich) sofortigen Call-Verkauf.

 

Share this post


Link to post

Posted

CELG 95er Short Put habe ich auch schon im Depot aber die Fälligkeit 16.Februar. Hatte ich zu 1,25 USD verkauft.

Share this post


Link to post

Posted

Nachtrag der letzten Woche (gibts mittlerweile auch zu besseren Preisen)

 

Verkauf PUT auf Deutsche Telekom, aufgrund der Dividendenrendite nach unten m.E. begrenzt.

Laufzeit Apr20'18

Basis: 13,50 PUT für  0,27 Euro

 

Wenn es gut geht ca. 9% p.a.; ansonsten Kauf der Aktien mit 3% Abschlag und (soweit möglich) sofortigen Call-Verkauf.

 

-----------------------------------------------------------------------

 

Anregung aus dem Forum und Nutzung der Schwäche aufgrund der Krankenversicherung amazon/Buffet/JPMorgan

 

Verkauf PUT auf CVS Health

Laufzeit Mar16'18

Basis: 72,50 PUT für  1,06 USD

 

Wenn es gut geht ca. 11% p.a.; ansonsten Kauf der Aktien mit 5% Abschlag und (soweit möglich) sofortigen Call-Verkauf.

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Musstet ihr in der kurzzeitigen Kursbewegungen in irgendeiner Art handeln? Hat es euch sehr überrascht oder hat eine Strategie die Auswirkung mildern können? Oder hat es euch gefreut, dass wieder mehr Bewegung rein kommt? ^^ 

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Stunden schrieb silentbob:

Musstet ihr in der kurzzeitigen Kursbewegungen in irgendeiner Art handeln? Hat es euch sehr überrascht oder hat eine Strategie die Auswirkung mildern können? Oder hat es euch gefreut, dass wieder mehr Bewegung rein kommt? ^^ 

 

Die Depotverluste sind natürlich gestiegen, analog dem Fondsdepot.

Die aktuelle Kurse sind nah am Ausübungspreis und die o.g. "Abschläge" aufgebraucht.

 

Ich hab den Tag genutzt und wieder einen PUT auf BAYER verkauft, die sind gut zurückgekommen.

 

Laufzeit Mar16'18

Basis: 90 PUT für 1,50 Euro

 

Wenn es gut geht ca. 13% p.a.; ansonsten Kauf der Aktien mit 6% Abschlag und (soweit möglich) sofortigen Call-Verkauf.

 

Share this post


Link to post

Posted

Am 25.1.2018 um 15:06 schrieb passiv_Investor:

CELG 95er Short Put habe ich auch schon im Depot aber die Fälligkeit 16.Februar. Hatte ich zu 1,25 USD verkauft.

Noch eine Woche bis Fälligkeit, wie gehst Du damit um?

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Minuten schrieb Allesverwerter:

Noch eine Woche bis Fälligkeit, wie gehst Du damit um?

Einbuchung, da ich die Aktie haben möchte. Falls sie doch noch steigt, habe ich eben nur die Prämie.

Share this post


Link to post

Posted

Verkaufst Du auch einen Call drauf?

 

Wenn ja, wie gehtst Du dann mit Veränderungen des Dollars zu Deinen Ungunsten um?

Das "Problem" hab ich nämlich noch nicht vernünftig im Griff. Setze ich den Basiswert mit einem Sicherheitsabstand höher, ist die Prämie zu gering; nehm ich 5 bis 10%, läuft der Dollar in der Laufzeit in die falsche Richtung... :wacko:

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by DrFaustus

vor 15 Minuten schrieb Allesverwerter:

Verkaufst Du auch einen Call drauf?

 

Wenn ja, wie gehtst Du dann mit Veränderungen des Dollars zu Deinen Ungunsten um?

Das "Problem" hab ich nämlich noch nicht vernünftig im Griff. Setze ich den Basiswert mit einem Sicherheitsabstand höher, ist die Prämie zu gering; nehm ich 5 bis 10%, läuft der Dollar in der Laufzeit in die falsche Richtung... :wacko:

 

Bin zwar nicht gefragt, aber ich erdreiste mich trotzdem:

 

Bei einem Call sehe ich weniger ein Problem als bei einem Put.

Wie gehst du generell mit dem USD-Risiko um?

Die Prämie würde ich sofort konvertieren so bald ich sie erhalte.

Wenn du generell den USD nicht hedged, würde ich das bei einem short Call auch nicht tun. Hedged du generell den USD, würde ich es auch hier tun (Strike*Anzahl Aktien).

 

Beim short Put wird es kritisch wenn der USD stark geht. Es sei denn man hedged generell nicht und denkt entsprechend auch nicht in EUR bei ausländischen Aktien.

Edit: Deswegen scheue ich z.B. short Puts bei ausländischen Aktien irgendwie. Auch wenn ich normalerweise nichts hedge. Ist zwar nicht ganz rational, aber ich schlafe damit besser.

Share this post


Link to post

Posted

vor 39 Minuten schrieb Allesverwerter:

Verkaufst Du auch einen Call drauf?

 

Wenn ja, wie gehtst Du dann mit Veränderungen des Dollars zu Deinen Ungunsten um?

Das "Problem" hab ich nämlich noch nicht vernünftig im Griff. Setze ich den Basiswert mit einem Sicherheitsabstand höher, ist die Prämie zu gering; nehm ich 5 bis 10%, läuft der Dollar in der Laufzeit in die falsche Richtung... :wacko:

 

 

Ich verkaufe selten Calls auf Aktien, da die wenig Prämie bringen im Vergleich zu Puts. Die meisten wollen sich eben auf der Unterseite absichern.

Evtl. nehme ich auch nicht die Aktien und tausche in eine längere Laufzeit und am oder leicht im Geld Puts um eine gute Prämie mit gleichzeitig schönem Zeitwertverfall zu haben.

Das Dollarrisiko betrachte ich für mich nicht, da ich alle meine Optionsgeschäfte auf US-Aktien mache (sind einfach deutlich liquider) und immer von Zeit zu Zeit meine USD-Erträge in Euro tausche, wenn ich den Wechselkurs gerade als für mich günstig erachte.

Währungsabsicherungen sind auf Dauer viel zu teuer und bringen keinen wirklichen Mehrwert, da ich so ja auch Währungsgewinne ausschließe. Im Mittel gleicht sich beides langfristig aus.

Jede kleine vereinnahmte Prämie sofort in Euro zu tauschen verursacht auch wieder zu hohe Transaktionskosten, daher lasse ich das ebenfalls sein.

Share this post


Link to post

Posted

Vielen Dank für die Ausführungen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now