Jump to content
moerkman

SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF

Recommended Posts

tyr
Posted
vor 6 Minuten von Peter23:

Was meinst Du? Das sieht doch für EM IMI sehr gut aus.

image.thumb.png.cfbe0dc8f248c11f4b0354de56683fd4.png

 

:shock::shock::shock:Der Fonds hält ja nur 2057 von 2859 Indexpositionen! :shock::shock::shock: https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/produkte/295689/

 

Weltuntergang! Vermögensaufzehrung! Mogelpackung!

 

Stirbt man sofort, wenn man den Fonds kauft?

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 1 Minute von Madame_Q:

Das sehe ich ähnlich.

Ich würde es vielleicht noch etwas umformulieren:

"man kauft einen Indexfonds, der die Nachbildung des Index anstrebt" (das ist dann schon was ganz anderes als die ganzen aktiven Fonds).

Und genau sollte (tut es aber wie man sieht nicht) den Anlegern genügen, die auf Market-Timing verzichten, keine hohen Kosten und breit investieren wollen

Ich stimme auch zu. Der SPDR macht das auch schon recht günstig und es gibt keinen anderen auf diesen Index. Er ist somit zweifelsohne eine der besten 1-ETF-Lösungen.

Share this post


Link to post
Rendito
Posted
vor 2 Minuten von Madame_Q:

Ich würde es vielleicht noch etwas umformulieren:

"man kauft einen Indexfonds, der die Nachbildung des Index anstrebt" (das ist dann schon was ganz anderes als die ganzen aktiven Fonds).

Und genau sollte (tut es aber wie man sieht nicht) den Anlegern genügen, die auf Market-Timing verzichten, keine hohen Kosten und breit investieren wollen.

Oder im Falle des SPDR noch genauer: "...der die Nachbildung des Index im Rahmen seiner Möglichkeiten (+/-2%) anstrebt". Die Fondsmanager von SPDR können ja nichts dafür, dass ihre Möglichkeiten so beschränkt sind.

 

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 5 Minuten von Rendito:

Meine Aussage setzt keine "Prämissen" voraus, lediglich Grundkenntnisse der Finanzmathematik/Statistik.

 

Und warum soll ich so eine banale Aussage "beweisen"? Zumal Du sie dann im 2. Anlauf wohl doch verstanden hast?

 

Natürlich hast du deine Prämissen. Du legst sie nur nicht offen und auf Nachfrage kannst du sie nicht aufführen. Aber selbstbewusst irgendwelche harten Behauptungen aufstellen, die beliebig falsch sein können traust du dich dennoch. Auf Nachfrage kommt nichts von dir und du wirst lieber persönlich.

 

Da sich das oft genug wiederholt hat müssen wir keine weiteren Beiträge mehr austauschen. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted · Edited by Madame_Q

Mich wundert etwas, dass die TER mittlerweile im Vergleich zur TD praktisch gar nicht mehr berücksichtigt wird bei ETF-Vergleichen.

Ich könnte eher verstehen, wenn jemand den SPDR meidet und zum Vanguard All World greift, weil dieser ca. 0,2% weniger reine Gebühren hat (und auch noch Einnahmen durch Wertpapierleihe hat, was der SPDR ja nicht macht).

TER und Wertpapierleihe sind Dinge, die immer da sind und eindeutig Einfluss haben auf den ETF. Die TD dagegen hängt noch von anderen Faktoren ab, die in Zukunft nicht sicher sind. Daher sagt man ja immer: Eine TD in der Vergangenheit ist keine Garantie dafür, dass die TD in Zukunft auch so sein wird. TER ist sicher und hat immer Einfluss auf den Fonds. Daher meiden wir ja auch alle aktive, teure Fonds, denn deren hohe TERs sind ja sicher und wirken sich nachteilig auf die Rendite aus.

Sonst könnte man ja auch sagen: "Solange eine teurer, aktiver Fonds eine Top-TD hat, ist er doch auch ein Top-Produkt!".

vor 6 Minuten von Rendito:

Oder im Falle des SPDR noch genauer: "...der die Nachbildung des Index im Rahmen seiner Möglichkeiten (+/-2%) anstrebt"

:thumbsup:

Das muss einem einfach klar sein als Käufer, dass einen das nicht stören darf mit den +/-2%.

Wen es stört => Finger weg.

Wen es nicht stört => Kein Problem.

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 9 Minuten von Madame_Q:

Mich wundert etwas, dass die TER mittlerweile im Vergleich zur TD praktisch gar nicht mehr berücksichtigt wird ETF-Vergleichen.

Zuerst kommt die Indexperformance, erst danach kommen TER, TD und Wertpapierleihe, die an der Indexperformance knabbern bzw. sie verbessern können.

 

Ich habe leider keine Zahlen zu rollierenden Renditen, bisher sieht es jedoch für mich so aus, als ob der SPDR MSCI ACWI IMI ETF längerfristig immer einen Vorteil für den Anleger gebracht hat ggü. dem Vanguard FTSE AW:
 

jff.thumb.GIF.6d2ae888cb96015f1a4a9e9bb088fa40.GIF

 

 

Dies ist gut begründbar durch den SC-Faktor. Ich wüsste nicht, warum sich der SC-Faktor in Zukunft in Luft auflösen sollte. Es scheint trotz höherer Kosten und höherem TE/höherer TD immer etwas für den Anleger übrig zu bleiben. Der Effekt blieb nach der Corona-Korrektur weiter bestehen. Ich erwarte, dass dies in Zukunft so bleibt.

 

Leider ist der SPDR MSCI ACWI IMI kein nachhaltiger ETF. :lol: Um gleich die nächste Baustelle zu eröffnen.

 

 

Share this post


Link to post
Gast231208
Posted
vor 10 Minuten von Rendito:

Oder im Falle des SPDR noch genauer: "...der die Nachbildung des Index im Rahmen seiner Möglichkeiten (+/-2%) anstrebt". Die Fondsmanager von SPDR können ja nichts dafür, dass ihre Möglichkeiten so beschränkt sind.

 

Annahme: mit diesen "beschränkten Möglichkeiten" werden es die Spidermen langfristig schaffen den MSCI ACWI IMI sehr genau (10 Jahres Abweichung <0,5% p.a.) nachzubilden.

Aber egal - weil wohl eh keiner der ehrenwerten Diskutanten wirklich investiert ist - oder?

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 1 Minute von pillendreher:

Aber egal - weil wohl eh keiner der ehrenwerten Diskutanten wirklich investiert ist - oder?

Wenn man offenlegt, dass man Fondsanteile besitzt wird man sofort als befangen dargestellt. Wenn man keine besitzt, wird einem abgesprochen, mitreden zu dürfen.

 

Ob man Fondsanteile besitzt oder nicht kann kein Kriterium für überzeugende Argumente sein. Die Argumente selber müssen für sich überzeugen.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 39 Minuten von Madame_Q:

Was wäre, wenn ein ETF zwar eine ständig vorteilhafte TD hätte (also immer besser als der Index läuft, sogar über 10 oder mehr Jahre), aber mit recht starken Schwankungen im rein vorteilhaften Bereich (mal 0,1% besser, dann 0,5% besser, dann 1,1% besser, dann wieder 0,3% besser usw). Würdet ihr den auch meiden, weil er seinen Index nicht perfekt trackt und dafür auf die Überrendite verzichten?

Ich würde diesen Index dann nicht per se meiden. Ich wäre aber skeptisch, wenn ich keine guten Gründe für die negative TD finden. (@DST hier habe ich dazu gelernt) Du weißt ja auch, dass diese Situation nach dem Kalenderjahr 2017 der Fall war und ich war damals sehr skeptisch und habe auf die Risiken hingewiesen, dass es nur Zufall/Glück sein könnte und damit recht behalten.

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted · Edited by Johannes34567
vor 36 Minuten von tyr:

Dies ist gut begründbar durch den SC-Faktor. Ich wüsste nicht, warum sich der SC-Faktor in Zukunft in Luft auflösen sollte. Es scheint trotz höherer Kosten und höherem TE/höherer TD immer etwas für den Anleger übrig zu bleiben. Der Effekt blieb nach der Corona-Korrektur weiter bestehen. Ich erwarte, dass dies in Zukunft so bleibt.

Der ACWI IMI hat überhaupt kein Exposure zum SC-Faktor. Das hätte man erst, wenn Small Caps im Vergleich zum Gesamtmarkt übergewichtet werden.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 1 Minute von Johannes34567:

Der ACWI hat überhaupt kein Exposure zum SC-Faktor. Das hätte man erst, wenn Small Caps im Vergleich zum Gesamtmarkt übergewichtet werden.

Er hat aber mehr als der FTSE All World. Das meint er vermutlich.

Share this post


Link to post
Rendito
Posted · Edited by Rendito
vor 15 Minuten von pillendreher:

Annahme: mit diesen "beschränkten Möglichkeiten" werden es die Spidermen langfristig schaffen den MSCI ACWI IMI sehr genau (10 Jahres Abweichung <0,5% p.a.) nachzubilden.

 

Das hoffe ich auch für die Spidermen und ihre Anleger.* Aber auf die "beschränkten Möglichkeiten" weist SPDR ja selbst im Fondsprospekt hin:

 

grafik.png.6550036b8e664725d472e291642cc6fd.png

 

* Bei nochmaligem Checken wird das doch nicht mehr zu schaffen sein. Nach 9 Jahren (2012-2020) steht der TE gemäß extraETF bei 0,66%.

 

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
Gerade eben von Peter23:

Er hat aber mehr als der FTSE All World. Das meint er vermutlich.

Ja das stimmt. Man könnte sagen, dass der FTSE negatives Exposure zu SC hat. Wie viel % machen SC vom Gesamtmarkt nochmal aus?

Share this post


Link to post
ineedadollar
Posted
vor 9 Minuten von tyr:

Leider ist der SPDR MSCI ACWI IMI kein nachhaltiger ETF. :lol: Um gleich die nächste Baustelle zu eröffnen.

Gut, dass du es selbst gemerkt hast. Wenn man die 1-ETF-Lösung und gleichzeitig ESG-screened möchte, dann landet man doch wieder bei Vanguard. Manchmal spielt einem das Leben schon übel mit :) 

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 4 Minuten von Johannes34567:

Wie viel % machen SC vom Gesamtmarkt nochmal aus?

Ca. 13%

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 41 Minuten von tyr:

...Wer dagegen bei einem 9.000 Indexpositionen globalen Index inklusive EM SC vollständige Indexreplikation fordert hat irgendwas noch nicht verstanden.

Das fordert niemand, sondern man versucht lediglich Dir klar zu machen, dass ein solcher Index nicht effizient investierbar ist.

 

 

vor 20 Minuten von tyr:

Dies ist gut begründbar durch den SC-Faktor. Ich wüsste nicht, warum sich der SC-Faktor in Zukunft in Luft auflösen sollte....

Das ist nach Meinung von Professor Weber bereits geschehen. 

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 4 Minuten von Schwachzocker:

Das fordert niemand, sondern man versucht lediglich Dir klar zu machen, dass ein solcher Index nicht effizient investierbar ist.

Zumindest derzeit nicht als 1-ETF-Lösung in Deutschland (im Ausland schon und mit 3 ETFs sogar in Deutschland)

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 2 Minuten von Schwachzocker:

Das ist nach Meinung von Professor Weber bereits geschehen.

Professor Weber empfiehlt auch Rohstoffe für passive Anleger :dumb: Aber etwas Recht hat er ja, der SC-Faktor ist jedenfalls statistisch nicht robust. Das war er aber auch schon seit der Entdeckung nicht, also im wesentlichen nichts Neues.

Share this post


Link to post
tyr
Posted
Gerade eben von ineedadollar:

Gut, dass du es selbst gemerkt hast. Wenn man die 1-ETF-Lösung und gleichzeitig ESG-screened möchte, dann landet man doch wieder bei Vanguard. Manchmal spielt einem das Leben schon übel mit :) 

Überhaupt gar kein Zwang. Im Gegenteil. Schon um der unangenehm ideologisch-fanatischen Fanguard-Gemeinde zu entkommen würde ich lieber bei der Konkurrenz kaufen. Vanguard wenn es nicht anders geht (was leider manchmal der Fall ist). :)


Auswahl Welt-Indizes:

Zitat

 

UBS ETF (LU) MSCI World Socially Responsible UCITS ETF (USD) A-acc LU0950674332
iShares MSCI World SRI UCITS ETF EUR (Acc) IE00BYX2JD69
Amundi Index MSCI World SRI UCITS ETF DR (C) LU1861134382

 

Auswahl EM:

Zitat

iShares MSCI EM SRI UCITS ETF IE00BYVJRP78
UBS ETF (LU) MSCI Emerging Markets Socially Responsible UCITS ETF (USD) A-dis LU1048313891

 

Auswahl Europa:

Zitat

iShares MSCI Europe SRI UCITS ETF (Acc) IE00B52VJ196
Amundi Index MSCI Europe SRI UCITS ETF DR (C) LU1861137484
SPDR STOXX Europe 600 ESG Screened UCITS ETF IE00BK5H8015

 

Man kann sich bequem ein 1er-, 2er- oder 3er-Depot zusammenstellen. Und auch eine Komplettlösung als Mischfonds ist möglich: https://www.arero.de/nachhaltig/

vor 10 Minuten von Schwachzocker:

Das fordert niemand, sondern man versucht lediglich Dir klar zu machen, dass ein solcher Index nicht effizient investierbar ist.

Der Index war und ist effizient investierbar:

 

jff.thumb.GIF.6d2ae888cb96015f1a4a9e9bb088fa40.GIF

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 37 Minuten von tyr:

Dies ist gut begründbar durch den SC-Faktor die erwartbar höhere Rendite von Small Caps. Ich wüsste nicht, warum sich der SC-Faktor diese Mehrrendite in Zukunft in Luft auflösen sollte. Es scheint trotz höherer Kosten und höherem TE/höherer TD immer etwas für den Anleger übrig zu bleiben. Der Effekt blieb nach der Corona-Korrektur weiter bestehen. Ich erwarte, dass dies in Zukunft so bleibt.

Ich habe mir erlaubt, das hier auch schon Angedeutete etwas nachzubessern, aber jeder weiß, was du gemeint hast.

Natürlich ist der Glaube an eine Mehrrendite durch Small Caps (neben der noch etwas breiteren Diversifizierung) Grundvoraussetzung, dass man überhaupt in den ACWI IMI Index bzw. SPDR ACWI IMI investiert. Wie wir ja auch hier im Thread schon besprochen hatten, wäre ein reiner Industrieländer-Welt ETF völlig ohne EM und SC in der Vergangenheit überraschenderweise die beste Lösung für jeden gewesen. Würde ich aber jetzt einsteigen in einen "nur-Aktien-ETF" - ich würde trotzdem auch den ACWI IMI Index wählen und nicht nur MSCI World.

 

vor 35 Minuten von pillendreher:

Annahme: mit diesen "beschränkten Möglichkeiten" werden es die Spidermen langfristig schaffen den MSCI ACWI IMI sehr genau (10 Jahres Abweichung <0,5% p.a.) nachzubilden.

Aber egal - weil wohl eh keiner der ehrenwerten Diskutanten wirklich investiert ist - oder?

Exakt zwei Wochen noch bis zum 10-jährigen Jubiläum:loud:

Aktueller Zwischenstand nach 9,96 Jahren:

Performance Index: 139,79%

Performance ETF: 143,97%

 

...und PS: Mein Sohn hat ihn sich gekauft (sozusagen zum 18. Geburtstag) mit einem nicht gerade kleinen Teil unseres "Geschenkes".

 

vor 29 Minuten von Peter23:

Ich würde diesen Index dann nicht per se meiden. Ich wäre aber skeptisch, wenn ich keine guten Gründe für die negative TD finden. (@DST hier habe ich dazu gelernt) Du weißt ja auch, dass diese Situation nach dem Kalenderjahr 2017 der Fall war und ich war damals sehr skeptisch und habe auf die Risiken hingewiesen, dass es nur Zufall/Glück sein könnte und damit recht behalten.

Zufall und Glück sind ständiger Begleiter von uns. Wie man sieht, sind diese Wörter nicht nur nachteilig. Warum also verbeißen wir uns alle so dermaßen darin, die letzten 0,5% Zufall auch noch ausschalten zu wollen? Ein bisschen weniger Kontrolle schadet nicht im Leben oder?

 

vor 17 Minuten von Schwachzocker:

dass ein solcher Index nicht effizient investierbar ist.

Sollte man ihn deshalb komplett meiden? Bedeutet "nicht effizient" hier automatisch schlecht?

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 3 Minuten von Madame_Q:

Zufall und Glück sind ständiger Begleiter von uns. Wie man sieht, sind diese Wörter nicht nur nachteilig. Warum also verbeißen wir uns alle so dermaßen darin, die letzten 0,5% Zufall auch noch ausschalten zu wollen? Ein bisschen weniger Kontrolle schadet nicht im Leben oder?

Das kann man so sehen wie Du. Ich sehe es anders.

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted
vor 2 Minuten von Peter23:

Das kann man so sehen wie Du. Ich sehe es anders.

....und das ist ok so. Ich wollte nur mal etwas philosophieren (ist ja nix Neues):-*

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 11 Minuten von tyr:

Schon um der unangenehm ideologisch-fanatischen Fanguard-Gemeinde zu entkommen würde ich lieber bei der Konkurrenz kaufen.

Schlussendlich lässt Du also Ideologie (wenn auch von anderen) in Deine Anlageentscheidung mit einfließen.

vor 12 Minuten von tyr:

Man kann sich bequem ein 1er-, 2er- oder 3er-Depot zusammenstellen.

Bei Deinen Beispielen (für ESG-screened) fehlen dann aber Small Caps. 
 

Und ganz nebenbei:

Das sage ich für den ACWI IMI (ohne ESG-screened) ja schon die ganze Zeit. Man kann ihn sich wunderbar aus 3 ETFs zusammenbauen sogar mit Small Caps.

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 23 Minuten von Peter23:

Schlussendlich lässt Du also Ideologie (wenn auch von anderen) in Deine Anlageentscheidung mit einfließen.

Soll ich mir immer wieder Sachen wie dein an den Haaren herbeigezogenes TD-Argument als Rechtfertigung für die Fanguard-Leidenschaft anhören müssen? Du vertauscht da Wirkung und Ursache.

 

Die Fanguard-Community nervt mit ihrer Ideologie und der Unausweichlichkeit, dass man unbedingt den Vanguard-Gott anbeten muss und es keinerlei Alternative mehr gibt. Schau an, wie du in diesem Faden hier argumentierst, dann weißt du, warum ich davon kein Teil sein will. Es werden sogar bei anderen Fondsanbietern sehr kritisch gesehene Punkte wie größtmögliches Fondsvolumen, am besten >1 Mrd. EUR/USD über den Haufen geworfen. Einfache altbekannte Grundlagen der Fondsanlage wie Kostenabzug auf Dachfonds und Zielfonds werden gegen vorliegende Fakten auf Basis reinem Glauben wochenlang erbittert bis zur Beleidigung abgestritten. Es ist ja Vanguard, da ist das auf einmal alles egal und zählt nicht mehr, was für alle anderen KAG selbstverständlich gilt. -_- Nein, danke. Vanguard, wenn es nicht anders geht. Wenn es gleichwertige Alternativen gibt: gerne kein Vanguard.

 

Ich habe jedoch die Hoffnung, dass irgendwann die Vanguard-Sau ausreichend durch die sozialen Medien getrieben wurde und wieder eine neue Mode gefunden wird, so dass die Götzenverehrung mit ideologisch-toxischer Community bei Vanguard abnimmt.

 

Die Alternative wäre: wegschauen und den die Community ignorieren. Leider kommt jedoch ab und zu etwas interessantes bei heraus.

 

Zitat

Bei Deinen Beispielen (für ESG-screened) fehlen dann aber Small Caps. 

Und ACWI nachhaltig fehlt ebenfalls. Das Thema entwickelt sich noch, ich gehe davon aus, dass da noch viel kommen muss die nächsten Jahre.

Zitat

Und ganz nebenbei:

Das sage ich für den ACWI IMI (ohne ESG-screened) ja schon die ganze Zeit. Man kann ihn sich wunderbar aus 3 ETFs zusammenbauen sogar mit Small Caps.

Ja, wenn man das möchte, kann man das tun. Gerne ohne Vanguard, um weniger ideologische Götzenverehrung auf sozialen Medien lesen zu müssen, wenn ich etwas zu den Fonds wissen will.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted · Edited by Peter23
vor 34 Minuten von Madame_Q:

....und das ist ok so. Ich wollte nur mal etwas philosophieren (ist ja nix Neues):-*

Okay. Ich lass mich mal drauf ein. Wenn man also diese Einstellung hat:

vor 40 Minuten von Madame_Q:

Zufall und Glück sind ständiger Begleiter von uns. Wie man sieht, sind diese Wörter nicht nur nachteilig. Warum also verbeißen wir uns alle so dermaßen darin, die letzten 0,5% Zufall auch noch ausschalten zu wollen? Ein bisschen weniger Kontrolle schadet nicht im Leben oder?

müsste/könnte/sollte man dann nicht offensiver investieren. Du hast ja sicherlich weniger als 50% wahrscheinlich sogar weniger als 1/3 Deines Vermögens in Aktien (zumindest wenn man alles einberechnet - d.h. Inkl. Immobilien, bereits erarbeiteten Rentenansprüchen etc.)

vor 3 Minuten von tyr:

Gerne ohne Vanguard, um weniger ideologische Götzenverehrung auf sozialen Medien lesen zu müssen, wenn ich etwas zu den Fonds wissen will.

Meine hier vorgetragenen 3-ETF-Lösungen für die Nachbildung des ACWI IMI kamen stets ohne Vanguard aus.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...