Jump to content
moerkman

SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF

Recommended Posts

vanity
Posted
vor 3 Stunden von Peter23:

Nicht ein beliebiges Anlageprodukt aber ein ETF soll eben nur das eine tun.

Mit der Meinung stehst du nicht allein:

Am 27.3.2021 um 09:27 von tyr:

... Das Ziel ist, die Performance des Index zu tracken ...

 

Nachtrag, da der arme All World hier im ACWI-Thread als geschlagene Benchmark herhalten muss. Hier ein paar Zahlen zu den letzten 9 (abgeschlossenen) Jahren. Einfach damit es richtig eingeordnet werden kann.

 

Weitere Ergänzung: Korrelation der beiden Indices über 9 Jahre auf Jahresbasis: 0,9996 - fast perfekt!

 

vergleich.png

 

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 2 Minuten von tyr:

Macht er ja.

Er trackt also perfekt den Index. Auf der Basis macht es dann für mich keinen Sinn mehr.

vor 5 Minuten von vanity:

Mit der Meinung stehst du nicht allein:

Das wäre auch echt komisch, wenn ich damit alleine dastehe. Aber heute zählt für @tyr dann plötzlich nur, was hinten rauskommt. :(

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 3 Minuten von Peter23:

Er trackt also perfekt den Index. Auf der Basis macht es dann für mich keinen Sinn mehr.

Du legst also nur für die TD an?

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 28 Minuten von Euronensammler:

Hier sind so viele intelligente und gebildete Leute unterwegs.

Und was machen sie?

https://xkcd.com/386/

0610509E-EBE8-437B-84A7-EF962A59E909.thumb.jpeg.9fe179f0bf8838d65c88fb9eaec6beb6.jpeg

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 4 Minuten von Peter23:

Aber heute zählt für @tyr dann plötzlich nur, was hinten rauskommt. :(

Ich finde den Index und den hier diskutierten Fonds sehr sinnvoll für eine einfache, kostengünstige, bequeme und steuerlich gute Realisierung einer passiven marktbreiten Anlagestrategie in Aktien. Der Fonds ist überzeugend und liefert.

 

Ich verstehe aber, dass eine Forenfraktion von harten Vanguard-Fanboys das nicht hören will und alles versucht, um hier schlechte Stimmung zu machen. Einfach unerträglich, dass andere 2 Prozentpunkte mehr Performance in einem Jahr erreicht haben mit so einem verhassten Produkt. :rolleyes: Da muss sich doch ein Haar in der Suppe finden lassen, damit man wieder zufrieden weiter der Vanguard-Ideologie huldigen kann.

 

Ich besitze ebenfalls Anteile an Vanguard-ETF, jedoch aus rein praktischen Gründen. Warum will sich nur bei mir dieser unbegründete Hass gegen den SPDR MSCI ACWI IMI mit Meinungen wie “Mogelpackung” und “Wundertüte” nicht einstellen? Bekomme ich irgendwann ein Vanguard-Modellschiff geschickt, mit dem ich dann ebenfalls Anhänger dieser Religion werde?

 

Share this post


Link to post
Mangalica
Posted · Edited by Mangalica
vor 2 Stunden von Madame_Q:

Witzigerweise hat sich vor einigen Jahren noch kaum jemand beschwert, dass die TD so "ungenau" ist, was schlicht daran lag, dass man davon profitiert hat (TD wich zum Vorteil ab):rolleyes:

Haben wir sehr wohl, bereits im November 2017 haben wir uns ungefähr ab folgendem Beitrag mit @tyr darüber gestritten, dass dieser ETF aufgrund des geringen Fondsvolumens und der wenigen enthaltenen Aktien den Index wohl nicht so gut tracken können wird und die gute TD vielleicht eher einfach Sampling-Glück war:

 

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 53 Minuten von tyr:

Der Fonds ist überzeugend und liefert.

Wie schlecht müsste der ETF eigentlich sein, damit er Deines Erachtens nicht mehr “überzeugend” ist bzw. “liefert”?

vor 53 Minuten von tyr:

Ich verstehe aber, dass eine Forenfraktion von harten Vanguard-Fanboys das nicht hören will und alles versucht, um hier schlechte Stimmung zu machen. Einfach unerträglich, dass andere 2 Prozentpunkte mehr Performance in einem Jahr erreicht haben mit so einem verhassten Produkt. :rolleyes: Da muss sich doch ein Haar in der Suppe finden lassen, damit man wieder zufrieden weiter der Vanguard-Ideologie huldigen kann.

Bin ich damit gemeint? Mein Geld ist hauptsächlich nicht in Vanguard-ETFs (außer EM), weil ich persönlich Swapper favorisiere.

vor 55 Minuten von tyr:

 

Ich besitze ebenfalls Anteile an Vanguard-ETF, jedoch aus rein praktischen Gründen.

Welche praktischen Gründe sind das denn? 
 

Bist Du eigentlich auch im SPDR World ACWI IMI investiert und wenn nein warum eigentlich nicht?

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor einer Stunde von Mangalica:

Haben wir sehr wohl, bereits im November 2017 haben wir uns ungefähr ab folgendem Beitrag mit @tyr darüber gestritten, dass dieser ETF aufgrund des geringen Fondsvolumens und der wenigen enthaltenen Aktien den Index wohl nicht so gut tracken können wird und die gute TD vielleicht eher einfach Sampling-Glück war:

 

Ok, das wusste ich nicht. Tut mir leid dann. Mein Fehler.

 

Auch, wenn man natürlich über alles diskutieren kann (das machen wir ja gut), so wundere ich mich schon, wie sehr sich manche mittlerweile in gewisse Punkte bei ETFs etc hineinsteigern oder auf was sie alles wert legen, was letztendlich für das grundsätzliche Ziel (vernünftige Geldanlage etc) kaum mehr wichtig ist. Man wird zum "Überexperten" in Sachen Passiv-Anlegen, studiert dann irgendwann Tabellen mit TDs, Kosten, Gewichtungen bis auf die fünfte Stelle hinter dem Komma und kann den Sabber nicht mehr zurückhalten, wenn Vanguard einen neuen ETF mit 0,005% geringerer TER ankündigt (ob der dann nur als ESG-Variante erhältlich ist, ist dann aber plötzlich egal). Sagen wir mal so - der guten 80/20 Regel entspricht das nicht gerade;)

 

Ich könnte es verstehen, wenn es beim ACWI-IMI-Index mehrere ETFs auf diesen Index gibt (wie beim MSCI World oder ACWI) und man dann den mit der schlechtesten TD kritisiert. Aber auf die Idee zu kommen, den einzigsten ACWI IMI-ETF niederzumachen, nur weil er seine TD nicht so gut einhält wie andere ETFs von anderen Indizes, ist schon etwas seltsam. 

 

Ich würde bei einem Vergleich "einzigster ACWI-IMI-ETF gegen andere ACWI-/All-World-ETFs" nicht die TD als Haupt-Kriterium heranziehen, sondern ganz einfach, ob sich die zusätzlichen Small Caps positiv oder sinnvoll bemerkbar machen in Sachen Performance im IMI-ETF.

Würde der IMI über längere Zeit schlechter oder nicht besser laufen als die einfacheren ACWI-Produkte, obwohl Small Caps in diesem Zeitraum vernünftig/gut liefen, dann wäre ich skeptisch und würde in der Tat sagen, dass das Produkt irgendwo nichts taugt. Dies ist hier aber nicht der Fall und das meinte @tyr vermutlich mit "er hat geliefert". 

Die gute Performance der Small Caps drückt sich im SPDR IMI sichtbar aus und dadurch hat er alle anderen ACWI-Produkte die meiste Zeit hinter sich gelassen. Das ist genau das, was sich Anleger dieses ETF erhoffen, nämlich, dass sie für den kleinen, zusätzlichen Small Cap-Anteil entlohnt werden, wenn diese Aktien gut laufen.

 

Sollen die anderen Anbieter (Ishares, Vanguard etc) erstmal liefern und das über mehrere Jahre - dann reden wir weiter. Man könnte auch frech sagen, dass die vermutlich einfach aus irgendeinem Grund die Hosen voll haben, so ein Produkt in Deutschland anzubieten oder wie ist es anders zu erklären, dass da nix kommt, obwohl das Interesse da ist? Hier muss man eher ein Lob an SPDR aussprechen, welche den IMI nicht schon vor Jahren eingestampft haben, obwohl er lange mit wenig Volumen zu kämpfen hatte. Seien wir doch froh, dass es das Ding überhaupt gibt. Die Konkurrenz kriegt es ja bisher aus irgendeinem Grund nicht auf die Reihe.

 

Ich für mich kann nur sagen:

Ich will in meinem 1-Fonds-Produkt ja nicht zur Aktien haben, aber wäre das so, dann würde ich mir eher den SPDR ACWI IMI holen anstatt den Vanguard All World oder einen der ACWI-ETFs von Ishares etc, weil ich mittlerweile schon der Meinung bin, dass minimal höhere Kosten, aber breiter diversifiziert besser ist als billiger und weniger diversifiziert. Die These "das kann ich selbst viel billiger im Eigenbau mit mehreren ETFs machen" ist mittlerweile ziemlich abgedroschen und nicht wenige haben nach dieser Erfahrung erkannt, dass das in der Realität nicht so toll ist, wie man es sich vorstellt. Die sind dann am Ende wieder alle eher bei "dann doch nur 1 ETF" gelandet.

Allerdings weiß ich nicht, ob hier überhaupt jemand schon auf die Idee kam wie @Peter23, einen ACWI IMI Index mit mehrere Einzel-ETFs abzubilden, weil ihm der SPDR nicht gut genug ist oder ihm der Vanguard All World nicht reicht. Das wäre mal interessant. Würde das wirklich so klappen wie @Peter23schrieb - die Einzel-ETFs kaufen und gar nichts mehr machen? Mein Bauchgefühl sagt mir, dass da etwas nicht stimmen kann, dass dies dann exakt dem ACWI IMI Index entspricht.

 

Jetzt bin ich mir nicht mehr sicher (helft mir mal):

Hatte Kommer in einem seiner älteren Bücher nicht doch mal diesen SPDR IMI ETF sogar empfohlen?

Share this post


Link to post
Vango
Posted
vor 44 Minuten von Madame_Q:

Sollen die anderen Anbieter (Ishares, Vanguard etc) erstmal liefern und das über mehrere Jahre - dann reden wir weiter. Man könnte auch frech sagen, dass die vermutlich einfach aus irgendeinem Grund die Hosen voll haben, so ein Produkt in Deutschland anzubieten oder wie ist es anders zu erklären, dass da nix kommt, obwohl das Interesse da ist? Hier muss man eher ein Lob an SPDR aussprechen, welche den IMI nicht schon vor Jahren eingestampft haben, obwohl er lange mit wenig Volumen zu kämpfen hatte. Seien wir doch froh, dass es das Ding überhaupt gibt. Die Konkurrenz kriegt es ja bisher aus irgendeinem Grund nicht auf die Reihe.

Viel Interesse scheint, wenn man sich die Größe anschaut, aber nicht da zu sein. Im Gegensatz zu allen anderen ACWI All-World hat der IMI das kleinste Volumen, obwohl er einer von den ältesten ist. Das werden sich die anderen ETF Anbieter auch anschauen, und es dann gleich sein lassen, so lange da nicht viel einzusammeln ist.

 

Man wird mit dem SPDR ACWI IMI auch nichts grundlegend falsch machen, auch mit der großen TD Schwankung. Nur ich nehme da lieber den Vanguard, der nach MSCI Definition ja auch noch ein paar der Small Caps dabei hat, und außerdem recht viele Aktien hält 3500 von möglichen 3900. Und ich halt eben nicht die großen TD Schwankungen habe wie beim SPDR.

 

Hat auch wenig mit Vanguard Fanboy zu tun. Vanguard liefert halt Produkte ab die in vielen Bereichen einfach Marktführend sind. Niedrige TER die auch angepasst wird, ohne das groß Marktdruck da ist, und immer unter den Top ETF dabei wenn es um die TD geht. Was will man mehr? Vieleicht bringt Vanguard ja noch einen reinen All Cap in Europa, dann kann man den SPDR ACWI IMI auch besser vergleichen, aber so lange das nicht der Fall ist finde ich den All-world deutlich besser.

 

Und eine TD Schwankung von 2% oder 0,1% ist durch aus was, was man sich Mal anschauen kann, hier geht es auch nicht mehr um nachkomma stellen. Auch wenn der SPDR jetzt ca. bei 0% TD seit Auflage steht, möchte ich nicht so große Schwankungen drin haben. Sondern immer nah am Index sein. Aber da setzte ich meine Prioritäten halt ein bisschen anderes wie andere hier. Das muss dann jeder selbst für sich wissen. 

Share this post


Link to post
Captain Picard
Posted

Ich stand vor der Wahl die bequeme All-in-one-Lösung SPDR MSCI ACWI IMI oder eine mit 4 Fonds etwas aufwändigere, aber billigere Lösung zu wählen:

  • MSCI World: Ausschütter HSBC MSCI World UCITS ETF USD, IE00B4X9L533, TER 0,15 % / Thesaurier Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C, IE00BJ0KDQ92, TER 0,19 %
  • MSCI World Small Cap: SPDR MSCI World Small Cap UCITS ETF, IE00BCBJG560, TER 0,45 %
  • MSCI World EM IMI: iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF (Acc), IE00BKM4GZ66, TER 0,18 %

Ich habe mich für letzteres entschieden, weil meine TER dann nur 0,20 statt 0,45 % beträgt. Im Gegensatz zur TD ist die sicher.

 

 

Share this post


Link to post
Vango
Posted
vor 1 Minute von Captain Picard:

Ich habe mich für letzteres entschieden, weil meine TER dann nur 0,20 statt 0,45 % beträgt. Im Gegensatz zur TD ist die sicher.

Die TER kann sich auch ändern und ist somit auch nicht sicher. 

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted
vor 3 Minuten von Vango:

Viel Interesse scheint, wenn man sich die Größe anschaut, aber nicht da zu sein.

Das liegt eben genau daran, weil SPDR nicht Vanguard oder Ishares ist und der ETF wie hier zu lesen auch als "schlechter Sampler" dasteht.

Ich bin mir sicher, dass ein Ishares ACWI IMI oder Vanguard All Cap massiv Interessenten finden würde. Viele warten doch schon seit Jahren auf diese Produkte in Deutschland.

Share this post


Link to post
Beamter48
Posted
vor 42 Minuten von Captain Picard:

Ich stand vor der Wahl die bequeme All-in-one-Lösung SPDR MSCI ACWI IMI oder eine mit 4 Fonds etwas aufwändigere, aber billigere Lösung zu wählen:

  • MSCI World: Ausschütter HSBC MSCI World UCITS ETF USD, IE00B4X9L533, TER 0,15 % / Thesaurier Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C, IE00BJ0KDQ92, TER 0,19 %
  • MSCI World Small Cap: SPDR MSCI World Small Cap UCITS ETF, IE00BCBJG560, TER 0,45 %
  • MSCI World EM IMI: iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF (Acc), IE00BKM4GZ66, TER 0,18 %

Ich habe mich für letzteres entschieden, weil meine TER dann nur 0,20 statt 0,45 % beträgt. Im Gegensatz zur TD ist die sicher.

 

 

Kaufkosten, Rebalancing? 

Share this post


Link to post
CobbDouglas
Posted
vor 2 Stunden von Madame_Q:

Das liegt eben genau daran, weil SPDR nicht Vanguard oder Ishares ist und der ETF wie hier zu lesen auch als "schlechter Sampler" dasteht.

Ich bin mir sicher, dass ein Ishares ACWI IMI oder Vanguard All Cap massiv Interessenten finden würde. Viele warten doch schon seit Jahren auf diese Produkte in Deutschland.

Wobei der SPY (und nicht der IVV oder VOO) von SPDR der größte (und damit populärste) ETF weltweit ist. Im WPF (bzw. Deutschland) ist es vllt nicht so, aber global sind eben gerade Blackrock, State Street und Vanguard die großen drei. Das Interesse an einen ACWI IMI (oder auch ACWI oder MSCI World) ist halt im Vergleich zum S&P 500 überschaubar. 

Share this post


Link to post
Euronensammler
Posted
vor 7 Stunden von CobbDouglas:

Das Interesse an einen ACWI IMI (oder auch ACWI oder MSCI World) ist halt im Vergleich zum S&P 500 überschaubar. 

Ist halt auch ein Frage der Nachrichtengestaltung, des Investmentporns und dem Drang, sich mit Bekanntem Vergleichen oder darin investiren zu wollen. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviele Produkte es z.B. auf den Eurostoxx 50 gibt. Ich würde ihn nie wählen, aber er ist halt populär und er wird überall publiziert wird.

Wenn der ACWI IMI im N-TV Laufband erscheinen würde, sähe das ganz anders aus.

 

Und bezüglich der Vanguard-Fanboys ist es wahrscheinlich so, wie die Diskussion zu

Windows vs. Mac

Apple vs. Android

Schach vs. Backgammon

Mercedes vs. BMW     und füs Alle lassen sich Argumente finden.

 

Wenn ich meine Investmenthistorie in der Rückschau betrachte, dann war die Jagd nach diversen jeweils angesagten Optimierungen zwar ein interessantes Hobby und hat auch nicht viel kaputt gemacht, aber eine einfache Lösung hätte es auch getan. Inzwischen tendiere ich dazu, Altanlagen noch liegen zu lassen, aktuelle Neuanlagen aber in den ACWI IMI zu stecken. Ich verspreche mir durch die Aufteilung in zwei oder drei Vanguards keine Vorteile...

 

 

...... außer zu einer größeren Fangemeinde zu gehören :narr:

Share this post


Link to post
Captain Picard
Posted
vor 12 Stunden von Beamter48:

Kaufkosten, Rebalancing? 

Bei Smartbroker zahle ich nichts. Und das Rebalancing nehme ich bei Käufen vor.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted · Edited by Stoxx
vor 2 Stunden von Euronensammler:

Ist halt auch ein Frage der Nachrichtengestaltung, des Investmentporns und dem Drang, sich mit Bekanntem Vergleichen oder darin investiren zu wollen. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviele Produkte es z.B. auf den Eurostoxx 50 gibt. Ich würde ihn nie wählen, aber er ist halt populär und er wird überall publiziert wird.

Wenn der ACWI IMI im N-TV Laufband erscheinen würde, sähe das ganz anders aus.

 

Und bezüglich der Vanguard-Fanboys ist es wahrscheinlich so, wie die Diskussion zu

Windows vs. Mac

Apple vs. Android

Schach vs. Backgammon

Mercedes vs. BMW     und füs Alle lassen sich Argumente finden.

 

Wenn ich meine Investmenthistorie in der Rückschau betrachte, dann war die Jagd nach diversen jeweils angesagten Optimierungen zwar ein interessantes Hobby und hat auch nicht viel kaputt gemacht, aber eine einfache Lösung hätte es auch getan. Inzwischen tendiere ich dazu, Altanlagen noch liegen zu lassen, aktuelle Neuanlagen aber in den ACWI IMI zu stecken. Ich verspreche mir durch die Aufteilung in zwei oder drei Vanguards keine Vorteile...

Stimme dem voll und ganz zu.

 

Ergänzend zum ACWI IMI ggf. noch einen globalen Aggregate Bond Index (bspw. von iShares), etwas REITs (5%) und fertig ist der Norwegische Staatsfonds.

Re-Balancing ganz nach gusto.

 

Ich selbst würde noch 5% Xetra-Gold beimischen.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 16 Minuten von Captain Picard:

Bei Smartbroker zahle ich nichts. Und das Rebalancing nehme ich bei Käufen vor.

Man braucht in diesem Fall übrigens kaum  Rebalancing (nur Nuancen wegen unterschiedlichen TDs und Änderungen von Indexzusammensetzung), weil man einen Index nach Marktkapitalisierung durch mehrere andere nach MK trackt.

Share this post


Link to post
Nespresso99
Posted
vor 49 Minuten von Stoxx:

Stimme dem voll und ganz zu.

 

Ergänzend zum ACWI IMI ggf. noch einen globalen Aggregate Bond Index (bspw. von iShares), etwas REITs (5%) und fertig ist der Norwegische Staatsfonds.

Re-Balancing ganz nach gusto.

 

Ich selbst würde noch 5% Xetra-Gold beimischen.

Darf ich nach einem konkreten Produkt fragen?

 

iShares Core Global Aggregate Bond UCITS ETF EUR Hedged (Acc) ISIN IE00BDBRDM35, WKN A2H6ZT

 

Share this post


Link to post
vanity
Posted
vor 36 Minuten von Nespresso99:

iShares Core Global Aggregate Bond UCITS ETF EUR Hedged (Acc) ISIN IE00BDBRDM35, WKN A2H6ZT

Um Himmels Willen! :w00t: Wir sind hier im Vanguard-Fanbois&gals-Thread, da kannst du doch nicht einfach ein Gottseibeiuns-Produkt nennen.

 

Nein, das muss schon der GAB UCITS ETF EUR HEDGED ACC werden (ISIN IE00BG47KH54, WKNA2PJZJ). Gibt's auch als Ausschütter (ISIN IE00BG47KG48, WKN A2PJZH). TER und TD vom Feinsten, die von Vanguard können das einfach, sozusagen die Teslas unter den ETFs.

Share this post


Link to post
Nespresso99
Posted
vor 17 Minuten von vanity:

Um Himmels Willen! :w00t: Wir sind hier im Vanguard-Fanbois&gals-Thread, da kannst du doch nicht einfach ein Gottseibeiuns-Produkt nennen.

 

Nein, das muss schon der GAB UCITS ETF EUR HEDGED ACC werden (ISIN IE00BG47KH54, WKNA2PJZJ). Gibt's auch als Ausschütter (ISIN IE00BG47KG48, WKN A2PJZH). TER und TD vom Feinsten, die von Vanguard können das einfach, sozusagen die Teslas unter den ETFs.

Asche auf mein Haupt.

 

Trotzdem dankeschön!

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted
vor 3 Stunden von Nespresso99:

iShares Core Global Aggregate Bond UCITS ETF EUR Hedged (Acc) ISIN IE00BDBRDM35, WKN A2H6ZT

Z. Bsp.

Es gibt auch noch einen von SPDR...

Share this post


Link to post
Nespresso99
Posted
vor 5 Minuten von Stoxx:

Z. Bsp.

Es gibt auch noch einen von SPDR...

Dankeschön!

 

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted
vor 3 Stunden von vanity:

Um Himmels Willen! :w00t: Wir sind hier im Vanguard-Fanbois&gals-Thread, da kannst du doch nicht einfach ein Gottseibeiuns-Produkt nennen.

 

Nein, das muss schon der GAB UCITS ETF EUR HEDGED ACC werden (ISIN IE00BG47KH54, WKNA2PJZJ). Gibt's auch als Ausschütter (ISIN IE00BG47KG48, WKN A2PJZH). TER und TD vom Feinsten, die von Vanguard können das einfach, sozusagen die Teslas unter den ETFs.

Der Vorteil ist, die ausschüttende Variante schüttet monatlich aus. So kann man seinen eigenen "Rentenfonds" konstruieren:

Ein Depot und zwei ETFs: Der SPDR ACWI IMI und der Vanguard Global Aggregate Bond (a). Mit zunehmenden Renteneintritt und kürzerer Ansparphase switched man einfach in den Vangurad um und erhöht somit die monatlichen Ausschüttungen.

 

Wenn ich irgendwann einmal "Schnauze voll" habe, wäre folgende Allocation m. E. das ein tolles "Rentenprodukt":

- SPDR MSCI ACWI IMI (t, 70%)

- Vanguard Global Aggregate Bond oder iShares Global Aggregate Bond (a, 20%)

- HSBC Developed REIT (a, 5%)

- Xetra-Gold (5%)

Jährliches Re-Balancing in der Ansparphase mittels der Erträge aus dem Bond- und REIT-ETF.

In der Auszahlungsphase kann man anfangs vom Xetra-Gold "zehren", bis auf bspw. 2,5 oder 0% aufgebraucht, um den Aktienanteil weiter wachsen zu lassen. Dazu kommen weiterhin die Erträge aus dem REIT- und Bond-ETF.

Mit zunehmenden Alter, kann man entweder den Bond- und REIT-Anteil erhöhen, um so mehr Erträge zu bekommen, oder man veräußert Anteile des SPDR-ETF. Das kann man abhängig von den Kursen machen.

Warum soll ich in (Kurs-)Schwächephasen nicht den REIT- und Bond-Anteil zugunsten höherer Erträge erhöhen? Der Anleger hat da alle Möglichkeiten und kann umschichten, verkaufen... wie es ihm gefällt.

 

Ich für meinen Teil würde bis zuletzt keine (Aktien-)Anteile verkaufen, sondern versuchen, so lange wie möglich Erträge aus dem REIT- und Bond-ETF zu generieren.

Aber hängt natürlich auch immer von den Summen ab. Bei 1.000,- € monatl. "Zusatzrente" und angenommener A-Rendite von 4% mittels Bond- und REIT-Anteil müsste bei o. g. Gewichtung (20% und 5%) die Investitionssumme in den REIT- und Bond-ETF schon bei knapp 350.000,- € liegen (30% Steuern sind abgezogen).

 

Für ganz mutige: Den REIT-Anteil könnte man durch monatlich ausschüttende REIT-Aktien abbilden. Einen monatlich ausschüttenden REIT-ETF gibt es m. W. nicht.

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 11 Minuten von Stoxx:

Der Vorteil ist, die ausschüttende Variante schüttet monatlich aus. So kann man seinen eigenen "Rentenfonds" konstruieren:

und

vor 11 Minuten von Stoxx:

Wenn ich irgendwann einmal "Schnauze voll" habe, wäre folgende Allocation m. E. das ein tolles "Rentenprodukt":

und

vor 11 Minuten von Stoxx:

Mit zunehmenden Alter, kann man entweder den Bond- und REIT-Anteil erhöhen, um so mehr Erträge zu bekommen,

Es ergibt weiterhin keinen Sinn, von irgendwelchen Gremien in Aktiengesellschaften zur Bestimmung einer Dividendenhöhe oder Banken bei der Auflage von Anleihen zur Zinshöhe bestimmen zu lassen, welchen Anteil seines Vermögens man wann in welcher Höhe verzehren will. Die Wiederholung dieser falschen Idee macht die Idee nicht besser.

 

Anders herum gedacht ist es sinnvoll: unabhängig von den Entnahmeabsichten klassisch sein gemischtes Portfolio altersgemäß strukturiert anlegen und man entscheidet selber, in welcher Höhe man wann etwas aus seinem Vermögen entnimmt und verzehrt. Zum Beispiel entnimmt man jährlich einen vorher definierten Anteil und überweist sich davon monatlich den gewünschten Betrag auf sein Girokonto zum Verzehr: Bank-Entnahmeplan.

 

Und nebenbei hat das gar nichts mehr mit dem Fonds SPDR MSCI ACWI IMI zu tun.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...