DNAs Musterdepot

27 posts in this topic

Posted

Hallo Forum

 

Nach längerem passiven Mitlesens würde hier gerne mein Depot vorstellen um vor allem Kritik, Feedback und Hilfe zu bekommen. Ich erhoffe mir Anregungen und Blickwinkel die mir alleine eventuell nicht gekommen wären.

 

-Meine Strategie ist der langfristige Vermögensaufbau (30+ Jahre).

-Haltefrist: am besten für immer. Chancen sollten aber auch nicht wegen Sturheit vergeben werden.

-Das Depot wurde mit dem Ziel eröffnet langfristig einen passiven Geldstrom aufzubauen.

-Da ich am Anfang stehe, sind aber auch "Wachstumsraketen", die keine Dividenden ausschütten, gern gesehen.

-Der Fokus sollte auf etablierten Dickschiffen liegen aber wenn ich ein Unternehmen interessant finde, schreckt mich auch ein kleiner Wert nicht ab.

-Ein ETF ist keine Option für mich, ich möchte nicht auf das Gefühl des Aktionär-sein verzichten.

-Dividenden werden reinvestiert

-Geldüberhang am Monatsende wird der Cashposition hinzugefügt

 

Ich schrecke nicht vor vielen Titeln zurück, ich finde die Idee meines persönlichen "ETF" ganz angenehm. Bei 30 Titeln wäre selbst ein kompletter Ausfall mit 3% in der Gesamtperformance zu verschmerzen. Je mehr Titel dazukommen, je kleiner wird diese Zahl.

 

Hier nun das aktuelle Depot.

post-34117-0-29274600-1469730927_thumb.jpg

post-34117-0-45072800-1469730934_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ein paar Fragen seien mir zu dem Einzelwertedepot erlaubt:

 

1.) In welchem ( prozentualem ) Verhältnis steht das Depot zu sonstigem "sicherem" Vermögen ?

 

2.) In welchem Verhältnis sollen sich die Cashpostion zu den Einzelwerten bewegen ? Ist demnach also Cash für den vollständigen "Verbrauch" gedacht ?

 

3.) Was hat Dich zu K+S und Epigenomics bewogen ? Die anderen Positionen klingen mir ( zu ?:rolleyes: ) sehr nach den üblichen Verdächtigen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vielen Dank für dein Kommentar,

 

Alle Zahlen beziehen sich ausschliesslich auf den Depotteil. Somit steht theoretisch die gesamte Cashposition für Investitionen zur Verfügung.

 

Warum habe ich mich für K+S entschieden: Zum Einstiegszeitpunkt hielt ich K+S für günstig bewertet. K+S hat gegenüber seinen Konkurrenten den Vorteil des Salzgeschäfts als stabilisierenden Gegenparts zum Kali. Die Idee ist, dass Legacy noch nicht von der Börse eingepreist ist und sollte der Standort fertig sein, die Aktie mittelfristig deutlich anziehen sollte. Potash hat ein Auge auf K+S geworfen. Ob es nun die Vertriebswege von K+S waren oder die riesen Mine vor der Haustür die Potash dazu veranlasst hat. Ich sehe immer noch die Chance einer Übernahme. Auch bei temporärem Minus fühle ich mich mit dem Wert wohl. Sollte es noch weiter deutlich runter gehen, könnte ich mir eine Aufstockung vorstellen.

 

Warum habe ich mich für Epigenomics entschieden: Die Bude ist so klein, dass man es klar in den Bereich des spekulativen Teils des Depots stellen kann. Epigenomics ist ein Biotechnologieunternehmen und auf die Erkennung von Krebs spezialisiert. Der ProColon Test, kann die Darmspiegelung als Vorsorge ersetzen und hat sowohl die EU-Zulassung als auch kürzlich die FDA-Zulassung erhalten. Hintendran steht ProLung als Vorsorge gegen Lungenkrebs. Der Vertrieb in China läuft an, USA auch (wenn auch nur über einen Vertriebspartner). Soweit ich gehört habe, wird ein Listing im Nasdaq angestrebt, was die Umsätze und damit vllt den Kurs treiben sollte.

Man muss an die Story glauben, Schwankung inklusive. Wenn die Tests angenommen werden, sehe ich neben höheren Kursen auch eine Übernahme als möglich an.

 

Soweit erstmal als Eindruck.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DNA

Derzeit bin ich am überlegen welche Werte als nächstes in Frage kommen. Zur Zeit finde ich Roche, Walt Disney, Paul Hartmann, Chipotle Mexican Grill, Sanofi und Krones recht interessant.

Sollten die Kurse endlich mal wieder etwas nachgeben könnte ich mir ein Engagement in ein oder zwei der Werte vorstellen.

 

Im Moment favorisiere ich Paul Hartmann als soliden und etablierten Nebenwert. Nicht besonders liquide aber das sollte bei den langen Haltezeiten nicht das Problem darstellen. Ausserdem ist Walt Disney vorne mit dabei. Der Wert würde mein Portfolio weiter diversifizieren und ist langsam an seiner historischen KGV-Bewertung angekommen.

 

 

Bezüglich der bilanziellen Unregelmäßigkeiten und dem Kursverlust von Stericycle habe ich mir noch keine abschliessende Meinung gebildet. Unregelmäßigkeiten in der Bilanz sind immer unschön und die Informationspolitik lässt da zu wünschen übrig (kommt mir vor wie bei comdirect :D)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Warum hast Du zusätzlich Biotest im Depot, wenn Du bereits BB Biotech hast? Bezüglich K + S hast Du Dich in den Kali-Branchenthread eingelesen? Schonmal drüber nachgedacht, dass die Nachteile bei Kali eventuelle Vorteile bei Salz möglicherweise überwiegen könnten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vielen Dank für deinen Kommentar. Entschuldige die lange Reaktionszeit, ich war im Urlaub.

Ich habe diese beiden Titel im Depot, da es unterschiedliche Kaufgründe gab. BB Biotech ist ein Titel, bei dem ich mir eine lange Haltezeit vorstelle, der Titel soll also liegenbleiben. Biotest ist mehr eine kleine Wette und soll theoretisch mit Gewinn abgestoßen werden.

 

Bei K+S glaube ich immer noch an eine Übernahme, da ist für mich jetzt erstmal Warten angesagt. Ich denke weiterhin, dass es nicht mehr viel tiefer unter 16-17€ geht. Ob ich Recht behalte wird die Zukunft zeigen. :D

 

Als Update ist heute morgen Novo Nordisk zu 42,95 ins Depot gewandert. Ich denke, dass eine Lösung des Diabetesproblems nicht abzusehen ist (Stammzelltherapien sind eher in den Kinderschuhen) ansonsten sind viele Argumente im dazugehörigen Thread zu finden.

 

Ml gucken was Walt Disney heute noch so macht.

 

lg

 

Vielen Dank für deinen Kommentar. Entschuldige die lange Reaktionszeit, ich war im Urlaub.

Ich habe diese beiden Titel im Depot, da es unterschiedliche Kaufgründe gab. BB Biotech ist ein Titel, bei dem ich mir eine lange Haltezeit vorstelle, der Titel soll also liegenbleiben. Biotest ist mehr eine kleine Wette und soll theoretisch mit Gewinn abgestoßen werden.

 

Bei K+S glaube ich immer noch an eine Übernahme, da ist für mich jetzt erstmal Warten angesagt. Ich denke weiterhin, dass es nicht mehr viel tiefer unter 16-17€ geht. Ob ich Recht behalte wird die Zukunft zeigen. :D

 

Als Update ist heute morgen Novo Nordisk zu 42,95 ins Depot gewandert. Ich denke, dass eine Lösung des Diabetesproblems nicht abzusehen ist (Stammzelltherapien sind eher in den Kinderschuhen) ansonsten sind viele Argumente im dazugehörigen Thread zu finden.

 

Mal gucken was Walt Disney heute noch so macht

 

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DNA

.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DNA

Da sich das ein oder andere getan hat, hier ein kleines Update.

 

 

Transaktionen seit der letzten Auftstellung:

 

Kauf

 

Paul Hartmann ISIN: DE0007474041 zu 385€

Novo Nordisk ISIN: DK0060534915 zu 42,95€

 

Verkauf

 

Newmont Mining Corp ISIN: US6516391066 zu 40,47€ Performance: 70,12% in 4,5 Monaten

 

 

Dividenden

 

CVS Health

P&G

Novo Nordisk

Abbott Lab

 

 

Die Goldmine habe ich verkauft, da ich von einem temporär sinkenden Goldpreis ausging. Im Nachhinein betrachtet, war der Ausstieg ganz gut. Ich glaube, dass es noch ein bisschen weiter runter geht. Ein Einstieg auf tieferem Niveau kann ich mir sehr gut vorstellen.

 

Zu NN ist bereits im Forum alles gesagt. Ich zähle mich zur Fraktion, die einen Einstieg auf diesem Kursniveau für vertretbar hält (auch unter Berücksichtigung meiner eigenen Cashquote)

 

Paul Hartmann ist ein Wunschwert der nun endlich in mein Depot gewandert ist. Der Titel ist unter der Annahme "Haltedauer ewig" ins Depot aufgenommen worden. Einige Informationen zu Paul Hartmann Ein paar Infos zu Paul Hartmann

 

 

lg

 

 

 

 

 

 

post-34117-0-00295300-1471874744_thumb.jpg

post-34117-0-69413700-1471874751_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Moin,

 

vielen Dank für diesen Hinweis.

 

aul Hartmann ist ein Wunschwert der nun endlich in mein Depot gewandert ist. Der Titel ist unter der Annahme "Haltedauer ewig" ins Depot aufgenommen worden. Einige Informationen zu Paul Hartmann Ein paar Infos zu Paul Hartmann

 

Auf den ersten Blick sieht das Zahlenwerk ganz ordentlich aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Paul Hartmann ist mir schon voriges Jahr aufgefallen. Ich hatte überlegt, einen Thread für das Unternehmen anzulegen. Allerdings wird die Aktie nur im Freiverkehr gehandelt. Deshalb verstößt ein eigener Thread gegen die Forenrichtlinien. Aber kann man Paul Hartmann ernsthaft in die selbe Schublade wie z. B. KTG Agrar packen? Auch ich finde das Unternehmen sehr interessant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich schätze neben dem weitgehend zyklusunabhängigen Geschäft, dass es ein solide geführtes schwäbisches Unternehmen ist. Soweit man hört wird dort eher konservativ bilanziert.

Die Firma Paul Hartmann selbst sieht ihre Anteilsscheine nicht als Werte die zur Spekulation taugen,,sondern als Substanzwerte, die zum Vererben geeignet sind.

Ich sehe en Handel im schwach regulierten Segment als Chance. Sollte dort ein Aufstieg in ein stärker reguliertes Segment anstehen, könnte dies ein Kurstreiber sein, da viele diesen Wert überhaupt nicht kennen, bzw aufgrund von Vorgaben im Entry Standard überhaupt nicht handeln dürfen (Institutionelle?). Allerdings sind die meisten Aktien bei Ankeraktionären, was den freien Handel natürlich limitiert.

Auf jeden Fall sollte man diesen Wert niemals unlimitiert (ver)kaufen.

 

Hier auch noch ein etwas älterer Artikel

 

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Paul Hartmann ist mir schon voriges Jahr aufgefallen. Ich hatte überlegt, einen Thread für das Unternehmen anzulegen. Allerdings wird die Aktie nur im Freiverkehr gehandelt. Deshalb verstößt ein eigener Thread gegen die Forenrichtlinien. Aber kann man Paul Hartmann ernsthaft in die selbe Schublade wie z. B. KTG Agrar packen? Auch ich finde das Unternehmen sehr interessant.

 

Ich würde mich über einen Thread freuen :thumbsup:. So streng wird die Regel ja im Forum auch nicht ausgelegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Auch von meiner Seite viele Dank für den Hinweis auf einen Exoten wie Paul Hartmann!

Natürlich sehr Markteng, derzeit kein Bestreben aus dem Freiverkehr aufzusteigen und dafür m.M.n. kein Mega-Schnapper.

 

Aber jedenfalls mal was anderes als der übliche Mainstream und durchaus eine Überlegung wert! thumbsup.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DNA

viel ist nicht passiert... Stericycle ist noch etwas gefallen, K+S auch, Covestro hat dafür den Turbo eingelegt (da wird einem ja schwindelig). Bei P&G hab ich mich gegen einen Umtausch in Coty entschieden. Die Entscheidung war ein Mix aus Bauch, der Unsicherheit der deutschen Steuergesetzgebung und der hohen Verschuldung von Coty.

Der Cashanteil steigt und mir juckt es seit Tagen gewaltig in den Fingern. Bis jetzt bin ich standhaft geblieben aber die ein oder andere Position würde ich gerne aufbauen.

Anbieten würden sich cardinal health, patterson companies, cocacola ( wenn sie denn noch ein wenig fallen wollen), roche, nike, Aufstockung NN und disney. auch wenn es juckt, bin ich irgendwie lethargisch und will nicht so recht zu den kursen investieren. ein kleiner rutsch würde hier gut tun ;)

 

Mich würden eure Meinungen zu Covestro interessieren. Die Aktie hat einen super Lauf hinter sich. Ich würde sie schon eher zyklisch einschätzen, bin aber auch angetan von der Aussage der Covestro-Führung, eine aktionärsfreundliche Politik zu fahren (Dividendenpolitik). Covestro ist Weltmarktführer und durch den großen Ankeraktionär Bayer besteht die Hoffnung auf eine Übernahme (oder aber auch der sukkzessive Verkauf an der Börse, was den Kurs drücken könnte) Was würdet Ihr tun? Halten oder Abstoßen?

 

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Covestro ist Weltmarktführer und durch den großen Ankeraktionär Bayer besteht die Hoffnung auf eine Übernahme (oder aber auch der sukkzessive Verkauf an der Börse, was den Kurs drücken könnte)

Was meinst du mit Hoffnung auf eine Übernahme? Bayer wird Covestro nicht übernehmen, sie haben das Unternehmen ja gerade erst als Spin-Off an die Börse gebracht. Ansonsten kann ich nicht viel dazu sagen, weil ich mich mit dem Unternehmen bisher nicht beschäftigt habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich meine dies eher in die andere Richtung. Sollte jemand Covestro übernehmen wollen, so kann er (sollte Bayer an ihn verkaufen) sich direkt den größten Batzen/Stimmenmehrheit kaufen. Durch die Monsanto-Übernahme und den dadurch entstandenen Liquiditätsbedarf, könnte ich mir das vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DNA

heute wurde mein Limit bei Covestro gerissen. Ich hab meine Anteile für 24€ gezeichnet und heute für 55€ pro Anteil veräussert. Das Ganze gab eine schöne Nettorendite von 92,25%. Zeichnung war am 6.10.2015 also Haltedauer 1 Jahr. Ich bin sehr zufrieden, möchte mein Depot aber von den eher zyklischen Werten bereinigen.

Auf der Abschussliste stehen noch Airbus, Linde und vielleicht BASF.

 

Die durch den Verkauf freigewordenen Mittel sollen in JJ und Nestle gehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Auf der Abschussliste stehen noch Airbus, Linde und vielleicht BASF.

 

Die durch den Verkauf freigewordenen Mittel sollen in JJ und Nestle gehen

Ja, wenn jeder sich von Zyklikern verabschiedet; wo kommen wir denn dahin ?wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Auf der Abschussliste stehen noch Airbus, Linde und vielleicht BASF.

 

Die durch den Verkauf freigewordenen Mittel sollen in JJ und Nestle gehen

Ja, wenn jeder sich von Zyklikern verabschiedet; wo kommen wir denn dahin ?wink.gif

Kaufen, wenn die Kanonen donnern und verkaufen, wenn die Violinen spielen.

Sofern es sich um Zykliker handelt.

 

Bei Nicht-Zyklikern sollte man auf den Preis achten.

Aber hier scheint die Herde eher das Gegenteil der obigen Börsenweisheit zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mein Post war vllt missverständlich, die Summe aus dem Covestro-Verkauf soll in JJ u. Nestlé gehen.Nicht alles :) Airbus würde ich eventuell gegen Roche tauschen. Walt Disney, Nike, Patterson Company, Ecolab und Blackrock sind aktuell unter Beobachtung. Aber ich tue mich aktuell schwer mit Käufen, warum weiss ich auch nicht, vielleicht Bauchgefühl. Einen interessanter Nischenwert für die Zukunft ist WKN:A2AC4K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Gesunder Menschenverstand ist wichtig. Das Bauchgefühl ist so eine Sache. Warum willst Du Dich einerseits von Qualitätsaktien wie Linde trennen und anderseits teure Aktien wie Nestlé kaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Idee hinter dem Verkauf von Linde ist, dass sich die Aktie deutlich über Ihrem langjährigen KGV befindet. Das tut Nestle auch, nur dass ich mich bei einem Konjunktureinbruch mit Nestle wohl wohler fühlen würde.

 

Wenn ich mir mein Depot anschaue merke ich, dass es eine Diskrepanz gibt zwischen meiner Vorstellung von einem grundsolidem Core-Depot gespickt mit Ideen/Spielanteil/könnte was werden Aktien und meinem aktuellen Depot. Mir fehlen die defensiven Werte. Deswegen JJ und Nestle... und der Tausch Airbus gegen Roche. Ausgeführt wurde bis jetzt lediglich der Verkauf von Covestro.

 

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Up_and_Down

Die Idee hinter dem Verkauf von Linde ist, dass sich die Aktie deutlich über Ihrem langjährigen KGV befindet. Das tut Nestle auch, nur dass ich mich bei einem Konjunktureinbruch mit Nestle wohl wohler fühlen würde.

 

Laut Gurufocus liegt Linde 13%, Nestle 43% über dem langjährigen KGV. Das ist dir deine "Sicherheit" wert? Man könnte auch sagen, dass deine Margin of Safety bei einem Nestle-Kauf tief im negativen Bereich liegt (Fundamentale Preiskorrektur, Reverse-to-the-Mean-Effekt, Zinsanstieg...). Damit relativiert sich der Vorteil des defensiven Geschäftsfelds wieder. Warum kaufst du nicht einfach nicht-Zykliker, die nicht überteuert sind. Es muss ja nicht gleich eine Nestle oder Unilever Aktie sein.

In Bezug auf deine Watchlist würde ich da eher auf Walt Disney und bei etwas leichteren Kursen auch Nike schauen. Wenn du soetwas wie Sicherheit zu einem fairen Preis möchtest wäre mein erster Gedanke: Berkshire Hathaway. Davon abgesehen gibt es auch noch andere Branchen, die du vor Nahrungsmitteln abdecken könntest. Wie wäre es z.B. mit American Express?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DNA

Vielen Dank für eure Anregungen.

Berkshire Hathaway hat mir persönlich zu viele Banken und Versicherungen, deshalb kann ich mich mit der Aktie nicht so recht anfreunden. Amex ist auf der Watchlist.

 

Insgesamt hat es einige Bewegungen gegeben.

 

Novo Nordisk wurde aufgestockt auf volle Größe @36,91

Roche ist mit einer halben Position zu @215 ins Depot gewandert

Walt Disney @ 84, Nike @ 44,50 und Ecolab @102 zu je 1/4 Ankerposition

Smith@Wesson @19,80€ eine halbe Position

 

Dividende gabs von CVS Health, die ordentlich zurück gekommen sind.

 

Erfreulich ist die starke Erholung von Biotest nach guten Quartals-Zahlen. Umsatzsteigerung um 9% und die Steuernachzahlung als Einmalevent ist geringer als erwartet. Wobei der Trump-Sieg sein übrigens getan hat.Ich hoffe auf Kurse über 16€ in nächster Zeit.

 

Grundsätzlich steht der Airbusverkauf immer noch an, allerdings nach dem Trumpf Spieg nicht mehr so dringend ;)

Ich beobachte weiterhin die defensiven Konsumgüterhesteller für einen ersten Einstieg.

Wenn ich zeit finde folgt auch mal wieder eine graphische Auswertung

 

 

aktuelle Rendite inkl Cashbestand: 4,46%

aktuelle Rendite ohne Cashbestand: 10,61%

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Derzeit ist Unilever etwas zurückgekommen, falls diese dir zusagen als defensiver Konsumwert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now