Erste Schritte mit Optionsscheinen

Posted

Hallo,

 

habe mich in letzter Zeit etwas mit Optionsscheinen beschäftigt und finde es sehr interessant. Daraufhin habe ich mir ein Depot bei der IngDiba eingerichtet.

 

 

Ich bin derzeit Student und würde gerne ab und zu 25-50€ spielerisch Investieren um den ganzen Prozess besser kennen zu lernen.

 

Mir ist bewusst, dass OS sehr risikoreich sind, aber ich kann mich sehr gut beherrschen und Verluste von 25-50€ kann ich verkraften.

 

 

Könnt Ihr mir bei meinen ersten Schritten etwas behilflich sein?

 

Möchte demnächst auf das sinken des DAX und des Dow Jones setzten, wegen Trumps Amtseintritt.

 

Ich bin komplett unerfahren, ich werde wohl Online die OS kaufen und auch wieder verkaufen, oder?

Wie genau läuft das kaufen und verkaufen ab? Ist der Gewinn wie Zinsgewinne zu versteuern? Wenn ich Gewinn mache... :D

 

 

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Herr, lass Hirn vom Himmel fallen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich bin derzeit Student und würde gerne ab und zu 25-50€ spielerisch Investieren um den ganzen Prozess besser kennen zu lernen.

 

Als erstes gebe ich Dir den Tipp, bei der ING DiBa das Preis-Leistungsverzeichnis zu suchen und nachzusehen, wieviel Dich eine einzelne Wertpapierorder mindestens kosten würde, und unter welchen Vorraussetzungen Du evtl. einen kostenlosen Wertpapierkauf (keinen Verkauf!) tätigen kannst.

 

 

Gruß,

PG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Herr, lass Hirn vom Himmel fallen!

So wie der Threadstarter das Thema "Optionsscheine" angeht, kann es tatsächlich nur schiefgehen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Herr, lass Hirn vom Himmel fallen!

So wie der Threadstarter das Thema "Optionsscheine" angeht, kann es tatsächlich nur schiefgehen....

 

 

 

Klärt Ihn doch wenigstens auf, bevor ihr losschießt. Er scheint noch vorm "Grundschleim" zu sein, also los! Aufklären! Dazu ist ein Forum da.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn er ein Student ist, sollte er in der Lage sein, sich selbst etwas kundig zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

 

habe mich in letzter Zeit etwas mit Optionsscheinen beschäftigt und finde es sehr interessant. Daraufhin habe ich mir ein Depot bei der IngDiba eingerichtet.

 

 

Ich bin derzeit Student und würde gerne ab und zu 25-50€ spielerisch Investieren um den ganzen Prozess besser kennen zu lernen.

 

Mir ist bewusst, dass OS sehr risikoreich sind, aber ich kann mich sehr gut beherrschen und Verluste von 25-50€ kann ich verkraften.

 

 

Könnt Ihr mir bei meinen ersten Schritten etwas behilflich sein?

 

Möchte demnächst auf das sinken des DAX und des Dow Jones setzten, wegen Trumps Amtseintritt.

 

Ich bin komplett unerfahren, ich werde wohl Online die OS kaufen und auch wieder verkaufen, oder?

Wie genau läuft das kaufen und verkaufen ab? Ist der Gewinn wie Zinsgewinne zu versteuern? Wenn ich Gewinn mache... :D

 

 

lg

 

 

 

Du wirst gleich viel, aber sowas von viel von Link's und Empfehlungen bekommen, dass Du viel Zeit investieren musst, um zu begreifen, wie eigentlich absurd Deine Idee ist. Ziel wird es sein, dass DU Dir selbst darüber im Klaren wirst.

 

Wenn er ein Student ist, sollte er in der Lage sein, sich selbst etwas kundig zu machen.

 

 

 

Es gibt aber auch viele Angebote, die suggieren, wie leicht es ist, mit "Optionsscheinen" (also Spielcasino) leichtes Geld zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by GoGi

Möchte demnächst auf das sinken des DAX und des Dow Jones setzten, wegen Trumps Amtseintritt.

Das hättest du nicht verraten dürfen, denn jetzt kennen alle deine geniale Idee, was dazu führt, dass sie nicht mehr funktioniert. :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Dachte nicht, dass ihr so auf einen Grünschnabel reagiert.

 

Klärt mich doch auf, wieso gehe ich das Thema falsch an?

 

 

Ich bin offen für alles und auch als Student weiß ich nicht alles.

 

 

Ich möchte einfach etwas Geld nebenher verdienen, Aktien scheinen mir unpassend, da sie auf lange Zeit skalieren.

 

Etwas anderes als OS die man bewusst "wettet" habe ich noch nicht als geeignet empfunden.

 

 

Zeigt mir doch wie das funktioniert, wo meine Denkfehler sind und welche Alternativen ich habe.

 

 

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zeigt mir doch wie das funktioniert, wo meine Denkfehler sind [...]

Eine Option besteht aus einem inneren Wert (wenn sie im Geld ist) und einem Zeitwert der stetig abnimmt.

 

Du möchtest nebenbei Einkommen erzielen - das funktioniert tatsächlich mit börsengehandelten Optionen indem du als Stillhalter dem Markt Wetten anbietest, deren Eintrittswahrscheinlichkeit recht gering ist und du im Gegenzug den Zeitwert als Prämie einstreichst. Dazu musst du Optionen verkaufen ("schreiben") also Short Put, Short Call oder beliebige Kombinationen. Schnell reich wirst du damit nicht

 

Mit den von Banken verbrieften Optionsscheinen geht das nicht: du kannst immer nur long agieren (Long Put/Long Call). Dazu kommen noch intransparente Kosten des Emittenten und eine mehr oder weniger willkürliche Kursstellung.

 

Oder vereinfacht: du kannst nur Lotterielose kaufen, aber keine Lotterielose verkaufen. Und einen positiven Erwartungswert (und damit langfristig einen sicheren Gewinn) hat nur die Losbude.

 

... und welche Alternativen ich habe.

 

Finger weg von Optionsscheinen, in die Materie reinkommen und nebenbei Geld ansparen bis eine kritische Masse da ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Dachte nicht, dass ihr so auf einen Grünschnabel reagiert.

 

Klärt mich doch auf, wieso gehe ich das Thema falsch an?

[/Quote]

 

Welche Erfahrungen hast du mit Wertpapieren allgemein?

Die Frage ist auch: Lässt dich eine Bank überhaupt mit diesen (wohl eher geringen) Erfahrungen OS handeln?

 

 

Ich bin offen für alles und auch als Student weiß ich nicht alles.

[/Quote]

 

Das ist offensichtlich

 

Ich möchte einfach etwas Geld nebenher verdienen, Aktien scheinen mir unpassend, da sie auf lange Zeit skalieren.

cool. Möchte ich auch. Wie kommst du auf die Idee, dass du damit Geld verdienen wirst?

 

 

Etwas anderes als OS die man bewusst "wettet" habe ich noch nicht als geeignet empfunden.

[/Quote]

Sportwetten, Casino und Lotto sollen auch sehr vielversprechend sein, habe ich gehört.

 

 

Zeigt mir doch wie das funktioniert, wo meine Denkfehler sind und welche Alternativen ich habe.

 

 

lg

 

Um dich vor dir selbst zu schützen, verzichte ich.

Alternative: Baue dir ein Vermögen von sagen wir 20-30 TEUR auf. Dann könnte ich damit leben wenn du in kleinerem Umfang mit OS zockst. Ansonsten würde ich mich den drei o.g. Geldvernichtungsmöglichkeiten zuwenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ihr versteht mich nicht wirklich.

 

Ich möchte damit nicht reich werden, ein kleiner Nebenverdienst wäre einfach nett.

 

Gespart habe ich jetzt 15k€, die würde ich niemals in OS investieren oder in Sportwetten.

 

Für Aktien ist mir das Geld zu lange eingefroren, etwas schnelllebiges wie OS wäre super.

Oder sollte ich einfach 1.000€-2.000€ in Aktien investieren die gerade eine Talfahrt haben (bsp. VW vor ein paar Monaten) und diese bei steigenden Kurs wieder verkaufen?

Der Gewinn wäre dann eher unter 100€, aber das wäre schon viel Geld finde ich.

 

Über Dinge wie auxmoney oder die exporo AG habe ich mich auch informiert, mit einigem Aufwand kann man hier auch ganz gute Rendite fahren, das Risiko bei all den Angelegenheiten ist mir bewusst!!

 

 

Ich bin sehr geizig und gehe sehr bewusst mit meinem Geld um, finde so Spielereien nebenher mit etwas Gewinn einfach interessant.

 

@chaosmaker: Vielen dank für die Erklärung, wo handelt man denn dann mit Optionsscheinen wenn nicht bei der Bank?

 

 

 

 

PS: Ich suche allgemein einfach etwas, in das ich mein selbst erarbeitetes!! Geld investieren kann, damit interagieren kann und am Ende hoffentlich auf 0 oder mehr rauskomme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Andi, bist du ein Troll oder einfach nur grenzenlos naiv?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieso sollte ich Naiv sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by GoGi

[...] ich werde wohl Online die OS kaufen und auch wieder verkaufen, oder? Wie genau läuft das kaufen und verkaufen ab? Ist der Gewinn wie Zinsgewinne zu versteuern? [...]

Diese Fragen sind nahezu unwichtig im Vergleich zur wichtigsten: Hast du eine gute Erklärung dafür, warum du die Zukunft signifikant besser vorhersagen kannst als andere Marktteilnehmer?

 

Achtung: Wenn deine Antwort prinzipiell auch begründen kann, dass du an einem Roulettetisch die Zahlen besser vorhersagen kannst als die anderen Spieler, dann kann die Antwort nicht richtig sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DrFaustus

 

PS: Ich suche allgemein einfach etwas, in das ich mein selbst erarbeitetes!! Geld investieren kann, damit interagieren kann und am Ende hoffentlich auf 0 oder mehr rauskomme.

 

Willst du investieren oder willst du OS kaufen?

Das ist ein gewaltiger Unterschied!

Wieso sollte bei Aktien das Geld so lange gebunden sein? Die bekommst du genauso schnell wieder los wie OS.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by passiv_Investor

Leute, jetzt hört doch mal auf Andi irgendwelche Vorwürfe zu machen oder ihn als dumm dastehen zu lassen.

Wer von Euch hat nicht auch mal selbst Optionsscheine gehandelt und seine eigenen Erfahrungen damit gesammelt?

Also, wenn er unbedingt will, warum wollt ihr ihm das verwehren. Er hat hier Fragen gestellt und möchte adäquate Antworten bekommen und kein Gesülze von Besserwissern.

 

Los geht es:

 

1. Anlagebeträge von 25-50 Euro sind zu gering in Relation zu den Transaktionskosten, die für Kauf und Verkauf von Optionsscheinen entstehen (rechne mal mit 7-10 Euro pro Kauf/Verkauf). Bei 50 Euro Investment und 15 Euro Kosten musst du erstmal 30% Wertzuwachs haben, um wieder auf Null rauszukommen. Ich glaube da kannst du dir selbst ausrechnen, wie sinnfrei das längerfristig ist.

 

2. Warum sollte der DAX jetzt fallen, wenn die Marktteilnehmer nach dem Verdauen des ersten Schocks der Trumpwahl gerade alle Aktientitel hochkaufen? So ein Börsenschreck scheint er ja offenbar doch nicht zu sein.

 

3. Optionsscheine sind nicht gerade das Instrument mit denen ein Anfänger loslegen sollte. Auf den Optionsscheinpreis gibt es sehr viele unterschiedliche Einflussfaktoren, die für einen Anfänger nicht allzu leicht zu durchsteigen sind. Daraus folgt

 

4. Dass Du um etwas zu zocken lieber in einem guten Casino am Roulettetisch spielst oder Dir aber ein anderes Zockerinvestment wie KO-Zertifikate oder CFDs suchst, bei welchen zumindest die Preisbildung für einen Anfänger leichter nachzuvollziehen ist.

 

5. Am besten informierst du dich erstmal generell über Emittentenprodukte, bevor du in eines investierst. Hierfür gibt es ausreichend kostenfreies Material von jedem Emittenten. Entweder als digitalen Download oder sogar gedruckt frei Haus.

Schau z.B. mal hier: Commerzbank Broschüren

 

6. Als Student empfehle ich dir den Börsenverein an deiner Uni aufzusuchen und dich mit Gleichgesinnten auszutauschen und durch Vorträge/Workshops etc. dein Wissen zu erweitern. Schau mal hier auf der Übersichtskarte des BVH, welcher Verein an deiner Uni oder in Deiner Nähe aktiv ist: BVH Mitgliedsvereine Übersichtskarte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@chaosmaker: Vielen dank für die Erklärung, wo handelt man denn dann mit Optionsscheinen wenn nicht bei der Bank?

Ich hab mich auf Optionen bezogen, die an Börsen wie der Eurex oder der CBOE gehandelt werden. Dazu brauchst du einen (möglichst preiswerten) Marktzugang, viele Banken bieten diesen hierzulande gar nicht oder maßlos überteuert an. Optionsscheine (=Warrants) sind etwas anderes, auch wenn die deutsche Bezeichnung ähnlich ist.

 

PS: Ich suche allgemein einfach etwas, in das ich mein selbst erarbeitetes!! Geld investieren kann, damit interagieren kann und am Ende hoffentlich auf 0 oder mehr rauskomme.

Damit das "hoffentlich" auch eintritt brauchst du einen positiven Erwartungswert. Daher Hände weg von Optionsscheinen, CFDs, Knockouts, Turbos, erst Recht von binären Optionen (auch das sind keine Optionen...) und wie der ganze andere Hokuspokus heißt. Das sind alles Produkte bei denen du mathematisch im Nachteil bist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

Zeigt mir doch wie das funktioniert, wo meine Denkfehler sind und welche Alternativen ich habe.

 

 

Das Problem ist, dass Du nicht bereit bist Dich zunächst mal intensiv mit der Materie zu befassen. Du bis noch keine Woche hier im Forum und erwartest, dass andere für Dich denken "Zeigt mir doch..." Wenn Du mit konkret formulierten Gedanken und spezifischen Fragen kommst, aus denen abzulesen ist, dass Du Dich eingelesen hast, werden die Spezialisten hier sicher gern Deine "Denkfehler" kommentieren. Das wird Dir dann auch wahrscheinlich eine Hilfe sein.

 

Somit erst einmal selber Arbeit reinstecken, dann hilft auch gern der Forumsnachbar :-)

 

Das als allgemeiner Ratschlag, da ich kein Spieler bin und somit zum Thema OS nichts fundiertes beitragen kann.

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Erst mal ein großes Danke an passiv_investor.

 

Ich denke dass ich zu überstützt handeln wollte und wirklich noch einiges aufarbeiten muss, um das ganze System zu verstehen.

 

 

Die bessere Idee wäre wirklich Aktien, da ich aber gerne viel interagiere würde ich gerne wissen, ob es sich lohnt Aktien für 1-1/2 Monate zu kaufen und anschliessend wieder zu verkaufen?

 

Gerade VW ist da ein tolles Beispiel. Von der Dividende habe ich zu wenig. Mein komplettes Geld in Daimler Aktien wären auch nur ca.475€ Dividende im Jahr was 40€ im Monat entspricht.

Auch wäre da all mein Kapital gebunden, ich möchte lieber mit etwas weniger Kapital einsteigen. Auch um mich vor größeren Verlusten zu schützen.

 

 

Ist die IngDIBA für ein solches Vorhaben geeignet?

Ist das überhaupt ein sinnvolles Vorhaben?

 

Später möchte ich natürlich Dividendenstarke Akien wie Shell und BMW/Daimler kaufen, aber das hat noch etwas Zeit bis ich mit dem Studium fertig bin und nicht mehr so viel Zeit.

Jetzt habe ich Zeit und möchte einen kleinen Teil meines ersparten Investieren.

 

 

@Spätzünder: Das tut mir auch Leid, ich habe mir zu wenige Gedanken gemacht und wollte einen großen Teil der arbeit auf das Forum abwälzen, ich möchte jetzt nur den Anfang geklärt haben bzw. ein paar Ratschläge und werde mich später mit konkreten Ideen an das Forum wenden.

 

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Spätzünder

Jetzt habe ich Zeit und möchte einen kleinen Teil meines ersparten Investieren. lg
Sorry, nach meinem Verständnis willst Du Zocken/Traden nicht investieren. Lies z.B. mal Benjamin Graham The Intelligent Investor, oder den Kommer mit seiner ETF Bibel - in Deinem Fall sicher auch der Finanzwesir http://www.finanzwesir.com/ Und richtig Spaß macht Fred Schwed Jr. : Where Are the Customers' Yachts or A Good Hard Look at Wall Street

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Oxolox

Hey Aktienandi,

 

bin selber Student und stand vor einem Jahr genau an derselben Stelle wie du. Wie bereits hier im Forum empfohlen wurde, ist es wichtig, sich vorab zu informieren. Langfristiges (evtl. passives) Investieren mit Renditen unter 8% p.a. vs. mehrere tausend Euros im Monat nebenbei verdienen? Da fiel die Entscheidung schwer. Viele Finanzderivate sind allerdings m.M.n Murks und bei OS haben die Banken als Emittent über die Einpreisung der Volatilität zu große Manipulationsmöglichkeiten. Klar, schnelles Geld zu verdienen klingt verlockend, aber hinter jedem großen Gewinner stehen oft mehrere Verlierer. Wenn du Adrenalin brauchst, nimm 200€ und geh Fallschirmspringen. Das ist dann besser angelegt. Wenn du Geld nebenbei verdienen willst, starte ein Online-Business. Ansonsten, lies dich etwas in die Unterschiede von Spekulation und Investition ein und lies die gängigen "Finanzbibeln". Danach kannst du entscheiden, wie du anlegen oder zocken möchtest und wo du dir deine Zusatztantiemen verdienst. Ich empfehle neben dem Forum, Videos und Büchern noch Finanzblogroll

 

MFG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Erst mal ein großes Danke an passiv_investor.

Ich denke dass ich zu überstützt handeln wollte und wirklich noch einiges aufarbeiten muss, um das ganze System zu verstehen.

 

Die bessere Idee wäre wirklich Aktien, da ich aber gerne viel interagiere würde ich gerne wissen, ob es sich lohnt Aktien für 1-1/2 Monate zu kaufen und anschliessend wieder zu verkaufen?

 

Gerade VW ist da ein tolles Beispiel. Von der Dividende habe ich zu wenig. Mein komplettes Geld in Daimler Aktien wären auch nur ca.475€ Dividende im Jahr was 40€ im Monat entspricht.

Auch wäre da all mein Kapital gebunden, ich möchte lieber mit etwas weniger Kapital einsteigen. Auch um mich vor größeren Verlusten zu schützen.

 

Ist die IngDIBA für ein solches Vorhaben geeignet?

Ist das überhaupt ein sinnvolles Vorhaben?

 

Später möchte ich natürlich Dividendenstarke Akien wie Shell und BMW/Daimler kaufen, aber das hat noch etwas Zeit bis ich mit dem Studium fertig bin und nicht mehr so viel Zeit.

Jetzt habe ich Zeit und möchte einen kleinen Teil meines ersparten Investieren.

 

 

@Spätzünder: Das tut mir auch Leid, ich habe mir zu wenige Gedanken gemacht und wollte einen großen Teil der arbeit auf das Forum abwälzen, ich möchte jetzt nur den Anfang geklärt haben bzw. ein paar Ratschläge und werde mich später mit konkreten Ideen an das Forum wenden.

 

lg

Bei Aktien verdient nicht der das meiste Geld der am hektischten ist, sondern der der die richtigen Entscheidungen trifft. Und das kann kurzes Halten (schnelles kaufen - verkaufen) sein oder ein kaufen und anschließendes dekadenlanges halten der Aktie sein.

 

Da Du praktisch keine Ahnung und Erfahrung hast kannst Du nicht wie John Maynard Keynes handeln, sondern mußt Dein Geld in mehreren Aktien streuen.

 

Die IngDiba ist quasi genauso gut oder schlecht wie alle anderen (Consors, Comdirect usw.) Onlinebanken.

Man kann auch eine günstigere Bank wählen, dann hapert es manchmal aber am Service. Und den braucht man ggf. wenn man fast gar keine Ahnung hat.

 

Daimler hat aktuell eine geschätzte Dividendenrendite von 5,2%. Bei 15.000 Kapital wie Du oben schreibst sind das aber dann € 780 pro Jahr.

Die "dividendenstarke" Aktie von BMW hat derzeit dagegen nur 4,2%.

Wieso ist Dir das zu wenig? Nur mal als Vergleich:

-Tagesgeld ca. 0% bis 1% Rendite pro Jahr.

-Griechenland-Staatsanleihe 2,3 Jahre Restlaufzeit WKN: 292899 ca. 5,52%

Würdest Du Dein Geld eher Griechenland oder Daimler geben?

(Das ist eine ernstgemeint und durchaus überhaupt NICHT triviale Frage!)

 

Wieso ist eine solche Investition in Aktien später sinnvoller als jetzt?

Weil Du schnell reich werden möchtest. Das wollen alle. Geht aber nicht.

 

Wie viele meiner Vorredner schon geschrieben haben:

Lies Dir die Grundlagen an. Ansonsten ist es als ob Du bei Black Jack mitmachst ohne die Regeln zu kennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

 

ich bin zwar auch Student und noch sehr neu bei diesen ganzen Themen. Ich habe kein Interesse daran in OS zu investieren, habe aber ein Interesse daran, wie sie funktionieren (generell die Finanzwelt). Ich habe mich bei den Trading Masters angemeldet (dachte das sein ein Börsenplanspiel). Auf jeden Fall gibt es da drei Phasen, von denen die erste schon abgelaufen ist. Zum Lernen war das aber super, weil man 25k Spielgeld ins Deport bekommt und dann einfach drauf loslegen kann. Ich habe in 3 Wochen enorm viel über die Dinger gelernt. Unter anderem, dass ich da nicht mein eigenes Geld "investieren" werde. Hatte eine Spanne von -12% bis +14% am Ende dank der Dax-Ralley. Also das kann ich zu Anfang nur wärmstens empfehlen. Man kann sich immernoch anmelden zur 2ten und dritten Phasen. Gewinnen kann man halt nichts mehr (aber das ist ja eh sehr schwierig). Hier der Link: http://spiel.tradingmasters.de/tm-depotcontest/web/anmeldung.html viel Spaß :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die UBS Trading Masters gibt es jedes Jahr wieder. Starten immer im Oktober. Es gibt aber auch noch unzählige andere Spiele von Brokern wie z.B. Trader von der Commerzbank und viele andere. Da findet man immer irgend eines das gerade startet. Zum Erfahrung sammeln reicht auch ein Demokonto und ein paar Webinare oder Youtube-Filmchen und die dazugehörigen Aufklärungs-Broschüren der Emittentenhäuser. Nur scheinen die wohl die wenigsten Anfänger vor ihrem ersten Trade zu lesen. Wenn überhaupt, dann meist erst, wenn das Geld schon verballert ist.

Aber manch einer lernt eben lieber auf die harte Tour.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now