bounce

FCF positiv, FCF/Aktie negativ ?!

Posted · Edited by bounce

Hallo,

 

mir laufen bei morningstar immer mal wieder Unternehmen über den Weg, bei denen in den Financials im Reiter "Key Ratios" der Free Cash Flow positiv angezeigt wird und der FCF pro Aktie negativ. In 2014 ist das der Fall. Da FCF pro Aktie nichts anderes ist als der Free Cash Flow durch die Aktienanzahl, dürfte das ein offensichtlicher Fehler sein?

 

Konkret geht es um:

http://financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=XETR:DWNI&region=deu&culture=en-US

 

Die Daten sind hier auch nicht ganz stimmig, da der Capex nicht aufgeführt ist für 2014 und 2015. Mit Capex ist der FCF immer noch positiv.

 

Das sind die Originaldaten für 2015:

http://www.ir.deutsche-wohnen.com/deuwo/pdf/gb15/konzern_kapitalflussrechnung.pdf

Und für 2014 (S. 94):

http://ir.deutsche-wohnen.com/download/companies/dewohnen/Annual%20Reports/20150414_DW_Geschaeftsbericht_2014_deutsch.pdf

 

Der Fehler kommt meines Wissens häufiger bei morningstar vor. Weiß jemand, wodurch der Fehler zu Stande kommt? Veilleicht durch die Aktienanzahl, die sich in 2013/2014 wegen Kapitalerhöhungen verdoppelt hat? Das dürfte allerdings nicht sein, weil das in der Kapitalflussrechnung unter Finanzierungstätigkeit läuft.

Share this post


Link to post

Posted

Die Aktienanzahl kann es nicht sein, weil die stets positiv ist. Ich vermute mal, dass von unterschiedlichen Berechnungsgrundlagen für FCF pro Aktie und FCF ausgegangen wird. Normalerweise ist das bei Morningstar operativer Cashflow - Capex. Manchmal nimmt man aber auch operativer CF - CF for Investing, womit andere Zahlen herauskommen (zum Beispiel wegen Akquisitionen). So ganz richtig ist aber beides nicht, da man üblicherweise nicht operative Investitionen, wie bspw. Wertpapierkäufe, nicht vom Cashflow abzieht, da für den Geschäftsbetrieb nicht notwendig.

 

Letztlich zeigt es eigentlich nur, dass man mit solchen Finanzportalen immer vorsichtig sein muss, denn es gibt nicht richtige oder falsche Zahlen sondern nur in irgendeiner Form interpretierte. Den benötigten Kontext dazu liefert nur der Geschäftsbericht. Für einen ersten Blick reicht das zwar, für einen tieferen Blick gibt es keine Alternative zum GB in meinen Augen.

 

Vielleicht kommt der Unterschied auch einfach davon, dass für den FCF/Aktie nicht das Geschäftsjahr, sondern das Kalenderjahr bei Morningstar herangezogen wird. Das kannst Du mit den Quartalszahlen berechnen und abgleichen.

Share this post


Link to post

Posted

Zahlen eines nicht sehr bekannten deutschen Unternehmens in

einem amerikanischen Finanzportal....das sagt doch schon alles....

Share this post


Link to post

Posted

Morningstar hat gabz brauchbare Zahlen, auch zu deutschen Small Caps. Das Problem ist eher der Interpretationsspielraum. Der freie Cashflow kann auf viele Arten berechnet werden, das hat wenig mit Morningstar zu tun.

Share this post


Link to post

Posted

Zahlen eines nicht sehr bekannten deutschen Unternehmens in

einem amerikanischen Finanzportal....das sagt doch schon alles....

 

Siehe Dandys Antwort. Die Zahlen sind im Durchschnitt sehr gut, auch für europäische Unternehmen, egal ob groß oder klein. Ich habe dort schon hunderte Zahlenreihen grob angeschaut und auch im Detail mit den Geschäftsberichten abgeglichen. Letztlich kaufen meines Wissens viele Finanzportale die Daten auch nur ein (Factset, Bloomberg etc.?!), wie es bei morningstar ist, weiß ich nicht. Was ich allerdings weiß, ist, dass die Daten im Durchschnitt zu gebrauchen sind und in nichts nachstehen zu deutschen Anbietern.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now